Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Katzenhaarallergie oder doch nicht?

  1. #1
    Registriert seit
    01.10.2019
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4

    Question Katzenhaarallergie oder doch nicht?

    Hallo ihr Lieben,

    Da ich langsam nicht mehr fündig werde im Internet und auch keine Ahnung mehr habe, was ich für Suchbegriffe irgendwo eingeben kann...sah ich meine letzte Chance hier und meldete smich direkt im Forum an.

    Also hey erstmal.

    Ich frage mich seit nunmehr 3 bis 4 Wochen, ob es nun eine katzenallergie ist oder nicht.
    Wir haben einen knapp 5 Monate alten Bengalkater. Dieser ist eben den ganzen Tag in der Wohnung, springt auch mal aufs Bett (schläft nicht drauf, tagesdecke ist tagsüber sowieso drauf).
    Es gibt Tage, da merkt man nix...gar nix...kein augenjucken, kein Niesen, kein Husten. Dann gibt es mal 1 bis 2 Tage, da wacht bspw. Mein Freund nachts auf und kriegt schwer Luft. Tagsdrauf legt er sich wieder ins Bett und schläft durch. Man kann auf den soga liegen und es ist nichts (obwohl der Kater drauf schläft), man kann dann wiederum in der Küche sitzen und es beginnt zu krabbeln an. Dies alles geschieht in unterschiedlichem abständen. Da ich mir nicht sicher bin, habe ich u.a. allerpet gekauft und benutze dies auch regelmäßig (1 bis 2 mal die Woche).

    Habt ihr erfahrungen mit so einem Umstand?

    Liebste Grüße und vorab vielen Dank.

  2. #2
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.546
    der hautarzt hilft - der macht einen allergietest und dann weiß man bescheid

  3. #3
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.061
    Das Problem ist nur, was man macht, bis man einen Termin beim HA hat. Hier warten die Patienten drei Monate auf einen Termin.

    Der erste Weg sollte zum Hausarzt führen. Der kann vielleicht andere Ursachen ohne Allergietest finden, oder ausschließen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  4. #4
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    445
    Katzenallergie würde ich ausschließen da er nicht immer auf die Katzenhaare reagiert.
    Vielleicht hat Dein Freund an manchen Tagen mehr Stress als an anderen Tagen und reagiert deswegen so.
    Mein Mann hatte lt. seinem Arzt eine Katzenhaarallergie aber ich überzeugte ihn die kleine Luzi zu nehmen. Luzi schoß sich völlig auf ihn ein und er liebte sie über alles. Wenn er abends auf dem Sofa lag lag sie auf seiner Brust und schnurrte. Von wegen Katzenallergie *lach.
    Grüße
    Monika

  5. #5
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.546
    monika, allergien sind durchaus speziell, selbst genaralisierte kh-allergien können unterschiede machen

    einer meiner freunde ist wirklich schwerst allergisch, auf meinen damaligen kater carlo hat er aber so gut wie gar nicht reagiert, der konnte neben ihm auf der sofalehne liegen.
    livia dagegen durfte nicht mal ansatzweise in seine nähe (was sie eh nicht wollte )
    natürlich hatte er was intus - aber gegen eine katze auf der sofalehne ist kein kraut gewachsen.
    carlo war halt immer anders eh eher ein hund...

    insgesamt ging es ihm in meinem haus recht gut - wobei ich auch drauf achte, dass gästezimmer von den katzen eher nicht begangen werden.

    @sabine

    habe ich natürlich nicht bedacht, da ich viele ärzte im freundeskreis habe (hautärztin ist auch dabei) - selbst wenn ich dann eher kollegen aufsuche, freundschaften soll man nicht überstrapazieren - stellt sich das problem für mich nicht so, da vergißt man das manchmal.
    da bin ich halt auch die freundin vom kollegen...

  6. #6
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.061
    Alles gut!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  7. #7
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.061
    Hallo Monika,

    Dann hätte ich die Frage, wie der Arzt die Katzenhaarallergie festgestellt hat? Wurde ein Allergietest beim Hautarzt gemacht?

    Allergien sind eine sehr individuelle und sehr variabele Sache. Meine Tochter ist auch auf Katzenhaare mittelgradig allergisch getestet worden. Aber sie hat nie Symthome gehabt und wir hatten zeitweilig vier Katzen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  8. #8
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    445
    Dann hätte ich die Frage, wie der Arzt die Katzenhaarallergie festgestellt hat? Wurde ein Allergietest beim Hautarzt gemacht?
    Das weiß ich nicht genau. Mein damaliger Mann hatte mir nur gesagt ein Arzt hätte die Katzenallergie festgestellt.

    einer meiner freunde ist wirklich schwerst allergisch, auf meinen damaligen kater carlo hat er aber so gut wie gar nicht reagiert, der konnte neben ihm auf der sofalehne liegen.
    livia dagegen durfte nicht mal ansatzweise in seine nähe (was sie eh nicht wollte )
    Vielleicht spielen auch Sympathien eine Rolle!?
    Grüße
    Monika

  9. #9
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.812
    Ich meine mich zu erinnern, dass es nicht das Katzenhaar ist, auf das der Mensch allergisch reagiert, sondern ein Eiweiß im Speichel, der beim Putzen ins Fell gelangt. Und ich denke, dass nicht jeder Speichel 1:1 ist und somit Reaktionen unterschiedlich stark bis 'gar nicht vorhanden' ausfallen.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  10. #10
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    643
    Zitat Zitat von Plüschi Beitrag anzeigen
    Ich meine mich zu erinnern, dass es nicht das Katzenhaar ist, auf das der Mensch allergisch reagiert, sondern ein Eiweiß im Speichel, der beim Putzen ins Fell gelangt. Und ich denke, dass nicht jeder Speichel 1:1 ist und somit Reaktionen unterschiedlich stark bis 'gar nicht vorhanden' ausfallen.
    Ja, so kenne ich das auch: Ein Einweiß im Katzenspeichel, der sich durch das Putzen logischerweise im Fell verteilt, löst die Allergie aus. Deshalb gibt es auch keine "Allergikerkatzen", habe ich gehört. Nacktkatzen etc bilden auch dieses Eiweiß, verteilen es auf der Haut und können Allergien auslösen, weil es eben nicht am Fell liegt.
    Bei Kitten ist der Eiweißkomplex wohl noch nicht so stark bzw gar nicht vorhanden, weshalb viele Menschen erst im Laufe der Zeit auf die Katze reagieren. Weil aber Individuen andere Eiweißzusammensetzungen haben, hat eine Allergikerperson unter Umständen unterschiedlich starke Reaktionen auf unterschiedliche Katzen.

  11. #11
    Registriert seit
    01.10.2019
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4
    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank euch für eure Antworten.

    Heute Nacht war es leider so extrem bei meinem Freund, dass wir früh um 6 in seine Wohnung gefahren sind. Er hustete und bekam schwer Luft. Ich dachte ja, dass es sich bessert heut früh, aber es ging ihm immer noch nicht richtig gut (obwohl seine Wohnung Katzenfrei ist).

    Ich weiß, dass er (genauso wie ich) eine Allergie hat, allerdings hatte seine Stiefmutter eine ganz normale Hauskatze und da hatte er nie was. Wenn er bei meiner Oma ist, die wahnsinnig viele Katzen hat (davon 2 Wohnungskatzen) hat er auch nichts.

    Ich persönlich hatte als Kind eine Allergie gegen unsere Katze, diese hielt sich allerdings in Grenzen. Meine Freundin hatte ebenfalls eine Katze, bei der ich Atemnot bekam und nur mit Cetirizin sie besuchen konnte. Doch eines Tages - schwupp, konnte ich mit ihrem Kater kuscheln und auch bei ihr schlafen, ohne Beschwerden.

    Ich finde es eben sehr schwierig. Wir haben uns den Kater zusammen geholt und ich will ihn nicht wieder hergeben. Drum betreibe ich Ursachenforschung. @Sibille: Darum gehe ich auch nicht so wirklich davon aus, dass er gegen unseren Kater allergisch ist, da er nicht immer was hat.
    Er kann auch den ganzen Tag auf dem Sofa neben dem Kater sitzen, den ganzen Tag und hat nichts. Nicht mal Augen jucken.

    Mh.

  12. #12
    Registriert seit
    01.10.2019
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4
    Manchmal habe ich auch den Eindruck, dass es besonders schlimm ist, wenn ich gesaugt habe (obwohl ich extra auch einen Allergiker-Staubsaugerbeutel gekauft habe).

  13. #13
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.845
    @Apfelbotox:

    Lebt der fünf Monate alte Bengalkater als einzige Katze in der Wohnung? Oder darf er nach draußen? Das wird ihm so wohl auf Dauer zu öde werden...

    zum Thema: Habe ich es überlesen oder schreibst du nirgendwo, ob dein Freund einen Allergietest gemacht hat? Er könnte auch Asthma haben, was durch bestimmte Situationen ausgelöst hat. Mein Mann hat eine starke Katzenallergie, hat aber auf meine Katzen nie allergisch reagiert (die in der Signatur) und später hat der eine davon auch noch ein Jahr mit uns zusammengelebt (ist im März verstorben). Mein Mann hat zudem auch Asthma, aber wie geschrieben, die Kater konnten auf ihm rumsitzen, im Bett rumhüpfen - keine Symptome. Offensichtlich haben sie dieses Allergen nicht gehabt. Ihr solltet jedenfalls einen Allergietest machen und euch ärztlich beraten lassen. Kann ja auch allergisch gegen Hausstaub sein oder Milben...

    Durch das Saugen wirbelt man eben alles auf, wir haben aber auch einen Dyson-Staubsauger mit speziellem Filter.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  14. #14
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.061
    Die Symthome nach dem Staubsaugen müssen nicht unbedingt auf eine Katzenhaarallergie hindeuten. Neben Asthma kann es auch eine Hausstauballergie, oder eine Allergie gegen anderes sein, z.B gegen Milben. Auch Rosshaar in Matratzen ist gerne ein Auslöser für allergische Symtheme.

    Gute Besserung!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Stabil oder doch nicht?
    Von Yvchen im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 19:40
  2. Stubenrein? oder doch nicht?
    Von YOGY im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.01.2006, 21:05
  3. Hund oder doch nicht?
    Von Norra im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.08.2004, 15:19
  4. Allergie - oder doch nicht ?!
    Von kuschelsam im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.12.2003, 18:39
  5. Tu ich es? Oder lieber nicht? Oder doch...?
    Von Bina im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2003, 23:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •