Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 122

Thema: Tips für Zusammenführung gesucht

  1. #1
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87

    Tips für Zusammenführung gesucht

    Hallo ihr lieben,
    nachdem ich in Deutschland vom Tierschutz keine Zweitkatze bekomme, habe ich jetzt auf La Palma eine sehr süße "Mini"Maus gefunden, deren Besitzerin in 2 Wochen, nach 9 Jahren wieder nach Deutschland zurückkehrt, hier aber keine Katzen halten kann.
    Mein Mickey ist auch von La Palma und wird im November 17 Jahre alt. Die kleine neue Katze ist weiblich, ca 8 Jahre alt, sehr zierlich und von ruhigem Gemüt. Sie spielt noch viel und ist sehr verschmust.
    Welche Tips habt ihr für mich bezüglich der Zusammenführung?
    Beide zusammen in ein Zimmer setzen und einfach "machen lassen" auch wenn die Fetzen fliegen?
    Nach Ankunft der neuen Katze, Mickey erstmal an der Box die neue Katze beschnuppern lassen und die Reaktion von beiden abwarten?
    Womit habt ihr selber die besten Erfahrungen gemacht?
    Ich danke euch schonmal, bin total aufgeregt ….. nach 16 Jahren zum ersten Mal wieder eine neue Katze.

  2. #2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.810
    Hallo Suse!
    Ich finde es toll, dass du einer nicht mehr ganz so jungen Katze ein Zuhause gibst und sie somit nicht ins TH muss!
    Zusammenführung ist immer spannend!
    Ich würde als erstes die neue Mitbewohnerin in einen katzengerecht eingerichteten Raum setzen, in dem sie in Ruhe ankommen, bei Bedarf auch zurückziehen und verstecken kann. So kann sie sich schon mal langsam erholen, Geräusche und Gerüche kennenlernen. Futter, Wasser, Toilette, Spielzeug und Kratzbaum sollten im Zimmer sein. Ab und zu würde ich mich ins Zimmer setzen und mit der Katze leise reden oder ihr was vorlesen. Wichtig ist, sie in Ruhe zu lassen, nicht direkt anzugucken und sie auf keinen Fall anfassen zu wollen, wenn sie nicht von selbst auf dich zukommt.
    Was ich dir nicht empfehle, ist, wenn die Katze noch in der Box ist, den Kater schnuppern zu lassen. Denn die Katze ist quasi gefangen und kann nicht mit ihrer Körpersprache bzw. Flucht und Rückzug auf diese Annäherung reagieren. Erst am zweiten Tag würde ich die Tür vom Katzenzimmer öffnen und dem Neuzugang weitere Erkundungsmöglichkeiten bieten, alles nach ihrem Tempo. Dabei wird sicher auch eine Begegnung der 2 Katzen stattfinden. Diese könntest du z.B. mit besonderen Leckerbissen und ruhiger Ansprache für Beide "versüßen". Je nach Temperament und Charakter der Zwei, kann die Zusammenführung blitzschnell erfolgen oder längere Zeit in Anspruch nehmen. Ich würde die Katzen im Auge behalten, aber nicht "stalken". Das würde sie verunsichern und das Kennenlernen stören. Pfotenhiebe, Fauchen, Knurren sind normal. Sollten sie sich jedoch richtig umklammern und kreischen, trenne sie wieder! Aber Vorsicht, nimm ein Handtuch oder Handschuhe!
    Soweit wird es aber hoffentlich nicht kommen! Ich wünsche euch eine komplikationslose Zusammenführung und eine harmonische, schöne Zeit zusammen!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  3. #3
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.546
    so würde ich es auch machen - würde mich aber nicht an dem "zweiten" tag festklammern.
    könen auch drei, vier...sein. oder gleich der erste
    die neue sollte in ihrem raum auf dich reagieren, sich nicht zurückziehen, wenn du da bist und nicht mehr zu ängstlich wirken. eben normal.

    falls in den vorgesehen raum normalerweise der kater rein darf, würde ich frühzeitig damit anfangen, den raum zu "tabu"-zone zu erklären, damit auch kater dann von einer geschlossenen tür nicht zu verunsichert oder angepisst ist.
    so bleibt der raum auch nach der zusammenführung der neuen katze als möglicher rückzug erhalten, ich würde auch darauf achten, dass der kater den raum erst mal nicht rückannektiert.
    optimal wäre eine annäherung mittels gittertür - ansonsten die tür halt nur einen spalt öffnen, das gibt der neuen mehr sicherheit und mehr möglichkeiten für eigens tempo.

    wenn sich die vergesellschaftung als problemlos erweist, gibts nichts zu beachten - wenn es aber zäher werden sollte, würde ich die katzen bei längeren abwesenheiten trennen in der ersten zeit.
    bißverletzungen braucht niemand...

  4. #4
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    Danke ihr beiden für eure wertvollen Tips und Erfahrungswerte. Am ersten Tag hat die Mieze einen 4,5 Std Flug + Zeit vor Abflug am Flughafen + 2 Std Autofahrt mit mir hinter sich. Da wird sie sich sowieso erstmal erholen müssen. Ich werde ihr am Anfang das Arbeitszimmer gemütlich einrichten und einfach mal Nachts meine Schlafzimmertüre offenlassen, so kann sie entscheiden, wie nah sie mir auf die Pelle rücken möchte.
    Mickey bekommt das Wohnzimmer + Balkon.
    Ab dem 3. Tag habe ich 4 freie Tage, vielleicht beginne ich mit der ersten direkten Begegnung erst dann ….
    Die Idee mit dem Vorlesen finde ich klasse, sicher gewöhnt sie sich schnell daran und möchte dann jeden Abend eine Gute Nacht Geschichte vorgelesen bekommen. :-)
    Ich hoffe, dass sie irgendwann bei Mickey mitfressen möchte, bisher bekommt sie Whiskas (schleckt da aber nur die Soße weg) und TroFu. Mickey bekommt TroFu hin und wieder als Leckerchen, ansonsten gutes MittelklasseNASSfutter. Solange er nicht auf ihr Whiskas umsteigen möchte, ist ja alles gut. Aber für das Thema Futterumstellung lasse ich ihr und mir viel Zeit.

  5. #5
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.546
    das ist natürlich gut, dass dein arbeitszimmer zu deinem schlafzimmer geht.
    optimal.
    ich würde mich nicht an tagen festhalten - du wirst es einfach im gefühl haben, wann sie soweit ist und angekommen genug für eine zusammenführung.
    auch ältere katzen können noch jung im kopf und sehr neugierig sein - als ich claudi damals aus dem th holte, war sie um die 7 und hat gleich klar gemacht, dass sie nicht in separierung bleibt
    nach 2 stunden gästezimmer riß ihr schon der geduldsfaden
    die war sofort angekommen und ich habe sie auch schon am 2.tag nach draußen gelassen.
    da war einfach dieses gefühl, dass es so richtig ist.
    allerdings waren claudis 6 jahre in dem th auch eher sehr bescheiden - da gabs nichts zu trauern.
    aber so war claudi immer, bis zu ihren letzten tagen: menschenbezogen und vertrauensvoll.
    deswegen war sie auch meine reisekatze. die hat sich überall immer gleich zu hause gefühlt - hauptsache männe und ich waren da.

    mein letzter neuzugang hat sich z.b. dagegen ziemlich schwer getan.
    lily hat sich mehr oder weniger unterm sofa im arbeitszimmer aufgehalten - da brauchte man auch über eine zusammenführung nicht nachzudenken.
    sicher drei, vier tage - bis der schalter umgelegt war.
    und lily war noch kein jahr.
    eine katze muss mir vertrauen, bevor ich sie auf andere los lasse oder umgekehrt

  6. #6
    Registriert seit
    18.04.2018
    Beiträge
    15
    Liebe Suse,

    Arg!... zwei Katzen unter einem Dach zusammen zu bringen erfordert Fingerspitzengefühl. Werden sie sich gut verstehen? In deinem Fall: Ist der Altersunterschied problematisch?

    Aber: Keine Angst. Du bist nicht die erste, die dieses Problem lösen muss. Deshalb haben wir in unserem Magazin einen Artikel, der erzählt, was man beim Einzug einer Zweitkatze beachten muss: https://www.zooplus.de/magazin/katze...atze-zieht-ein

    Hoffentlich kommt unsere Antwort jetzt nicht zu spät und der Artikel kann dir helfen. Wir wünschen dir alles Gute mit deinen Katzen und hoffen, dass sie ganz schnell beste Freunde werden.

    Viele Grüße von zooplus

  7. #7
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    Danke, für eure beiden Antworten. Bis zum direkten Kennenlernen, werde ich mir nun mehr Zeit lassen, als ich es ursprünglich vor hatte …. es sei denn die Neugierde der beiden siegt. Mickey war damals so wie deine Claudi, nach dem Flug habe ich ihn im Flur aus der Box gelassen, er schaute sich um und meinte " OK, hier bleibe ich" - das wars.
    Der Altersunterschied ist der Grund, warum ich keine Zweitkatze hier in Deutschland bekomme. Gleichaltrige Katzen gibt es nicht und 10 Jahre Unterschied wird abgelehnt. Deswegen war für mich die Grundvoraussetzung an die neue Katze, dass sie ein ruhiges Gemüt hat. Vielen Dank für den Artikel, der sehr hilfreich ist.

  8. #8
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.546
    ja, ich habe dir schon damals geschrieben, dass ich dieses geeire von tsv wegen dem alterunterschied für ausgemachten blödsinn halte - wasn bullshit!
    ich würde das niemals als generellen ablehnungsgrund sehen - es ist immer ein einzelfall - so wie jede vermittlung.
    dann hätte ich meinen schwiegereltern zu ihrer 12 jahre alten grummeltante niemals meinen klein-kurti geben dürfen...
    hab ich aber und es ist genau das eingetroffen, was ich auch erwartet habe: kurti hatte sich schon unter seinen geschwistern als separatist gegeben (während ede, der ohne seinen fritz kaum atmen konnte, natürlich mit selbigem zusammen geblieben ist) und cosima ist cosima geblieben.
    was nicht heißt, dass die katzen nicht doch voneinander profitieren, auch wenn sie jeder für sich ein eher eigenständiges leben führen.
    und vor allem profitieren meine schwiegerltern - und das ist absolut legitim.
    kurti wäre nie eine meutekatze geworden, so wie cosima (eine einzel-handaufzucht, von schwiegermama am bahnhof! gefunden, eigentlich schon tot und nur unter investition auch erheblicher finazieller mittel am leben geblieben) es eben auch nicht werden konnte.
    natürlich habe ich auf kleines wunder gehofft, passiert ist das nicht - aber seis drum:
    beide haben jeder für sich ein gutes leben voller menschlicher fürsorge - (das wichtigste überhaupt!!!) und ein bißchen zusammen sind ja doch krieg gibt es keinen, sondern respekt.

    und warum soll sich ein alter kater nicht in eine mittelalte katze verlieben oder umgekehrt? passiert doch auch im echten leben...
    wer weiß das schon so richtig vorher?

    ich drück die daumen.

  9. #9
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    Das ist ja echt süß, wie du das beschreibst.
    Mickey merkt man momentan halt echt an, dass er noch nie in seinem Leben eine Einzelkatze war. Da fehlt jetzt einfach "die bessere Hälfte". Maja und er hatten sich das gesamte Haus aufgeteilt. Jeder hatte seine Liegeplätze, seine Lieblingszimmer, das Wohnzimmer hatte 2 Türen - selbst diese hatten sie untereinander aufgeteilt. Aber die letzten 14 Tage von Majas Leben hat er Babysitter gespielt und ist ihr nicht von der Seite gewichen.
    Wenn er nun sich die Wohnung mit der neuen Katze auch aufteilt und sie nicht 24 Std / Tag zusammen kuscheln, so haben beide aber dennoch einen kätzischen Partner. Aber wer weiß, vielleicht wird es, wie du es beschreibst, die späte große Liebe ihres Lebens für beide.
    Ich bin seeehhhhr gespannt. Dienstag in einer Woche ist es dann soweit.
    In 14 Tagen wäre Maja 18 Jahre alt geworden ….. und ich bin nach wie vor unendlich dankbar für diese vielen gemeinsamen Jahre, das hilft etwas über die Traurigkeit hinweg.

  10. #10
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.056
    Ich freue mich für Euch, dass eine neue Katze bei Euch einzieht.
    Aber ich finde es sehr schade, dass die TSVs hier wohl viel zu Regime sind.
    Für mich ist nicht Älter, Geschlecht oder Rasse ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines Familienzuwachses, sondern ob die Katzen zusammen passen können.
    Ich wünsche Dir viel Freund mit Deinen beiden.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  11. #11
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    Danke Pampashase für deine Antwort und guten Wünsche. Ich bin ganz deiner Meinung. Für mich ist es aber darüber hinaus auch wichtig, dass man sich ausführlich VORHER über das Thema Zusammenführung informiert und sich die Erfahrungsberichte von erfahrenen Katzenbesitzern "anhört". Wären meine beiden nicht sooooo uralt geworden, hätte ich in diesem Thema auch mehr Erfahrung :-)
    Ich würde den Tierschutz verstehen, wenn ich gesagt hätte, dass ich eine Katze suche, die aber höchstens 1 Jahr alt sein darf.
    Bei einer Katze, die zur Vermittlung stand (sie ist 5 Jahre alt) habe ich mir am Telefon den Spaß erlaubt, Mickey 10 Jahre jünger zu machen. Aber selbst dieser Altersunterschied war der Dame schon zu groß :-) Das ging mir dann echt zu weit und deswegen habe ich mich an Mickeys ursprüngliche Besitzerin auf La Palma gewendet.

  12. #12
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.056
    Der Altersunterschied zwischen Mikesch und Fannchen/Ninchen war 11 Jahre.
    Und trotzdem hat sich das Ninchen mit Mikesch angefreundet.
    Allerdings war Mikesch Freigänger und die beiden Flauschmädchen sollten eigentlich
    nur begrenzten Freigang auf der gesicherten Terrasse bekommen.
    Und erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Sie wurden alle grenzenlose Freigänger.

    Den TSV verstehe ich echt nicht. Aber lassen wir das.
    Du bist gut vorbereitet. Jetzt müssen die beiden Plüschis nur noch das Ihre zu einem
    harmonischen Zusammenleben beisteuern.

    Halte uns bitte auf dem Laufenden.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  13. #13
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    Das mache ich gerne, danke für deine Geschichte von Ninchen und Mikesch, die macht echt Mut.
    Ich schmuse jetzt immer extra viel und ausgiebig mit Mickey und er durfte heute in das frisch bezogene Bett :-)
    So ist er hoffentlich am Tag X maximal entspannt und fühlt sich sicher.
    Was ich von euch vor allem gelernt habe, ist dass man sich viel Zeit für die Zusammenführung lassen soll. Eher ein paar Tage länger warten, als eine "Hau - Ruck - Aktion"
    Kleine Kitten sind megasüß und man braucht für die nächsten 12 Monate keinen Fernseher mehr. Aber alte Katzen faszinieren auf ihre besondere, charakterstarke und treue Art.

  14. #14
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.056
    Es gibt Dosis, die sind von der Hau-Ruck-Methode überzeugt. Mein Ding ist es nicht.
    Verlass Dich einfach auf Dein Gefühl. Jede Katze ist anders.
    Du hast so lange mit Katzen zusammen gelebt, dass Du genau weißt, was sie wann brauchen.
    Und setze Dich nicht unter Druck. Manche Zusammenführung geht schnell, manche braucht sehr viel Zeit.
    Bei manchen wird es tiefe Liebe zueinander, bei manchen ist halt ein Artgenosse da. Aber selbst das ist wichtig.
    Du machst das! Viel 🍀
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  15. #15
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    ….. was mich nun etwas beunruhigt und in Sorge treibt ist, dass die Mieze vor dem Flug eine Spritze bekommt (Sedierung), was nach Auskunft der Besitzerin in Deutschland nicht erlaubt ist. Nicht erlaubt, so vermute ich, weil die Katze danach ja nicht mehr unter tierärztlicher Beobachtung steht. Der TA kommt dafür sogar extra mit zum Flughafen.
    Hoffentlich übersteht die kleine mit ihren 8 Jahren das alles gut.

  16. #16
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.056
    Du kannst daran wahrscheinlich nichts ändern.
    Aber Du kannst Dich vorab jetzt schon kundig machen, wo Du, wenn Du Auffälligkeiten bei ihr feststellst, wenn sie bei Dir ist, sofort hinwenden kannst.
    Also Telefonnummer TA oder TK und Dich dort vorab kundig machen, was Du in Fall des Falles als Erstmaßnahmen machen kannst.
    Das Risiko wegen der Sedierung halte ich für relativ gering. Ich habe auch oft mals Klienten, die nach einer ambulanten OP in Narkose unter ständiger Beobachtung stehen müssen. Aber es ist noch nie was passiert.
    Die Verantwortung für die Katze weder beim Transport mit oder oder Sedierung, trägst auch nicht Du.
    Trotzdem sind natürlich alle Pfoten und Daumen gedrückt für eine gute Ankunft der Katze bei Dir und für ein gutes Gelingen bei der Zusammenführung.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  17. #17
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    Ich sehe es genauso wie du. Es kommt darauf an, wie tief sie sediert wird. Sie ist halt ca 6 Stunden unterwegs, und mit mir dann nochmal 3,5 Stunden im Auto. Ein echt langer Tag für sie.
    Mein TA ist 10 Min entfernt und die TK 30 Min. Sie wird in den ersten Tagen wohl erstmal Ruhe brauchen, das bekommen wir hin :-)

  18. #18
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.056
    Aber dieser lange Weg ist der Preis den Deine "neue Katze zahlen muss" für ein gutes Leben.
    Hab Vertrauen in Dich. Damit machst Du es ihr leichter.

    Auf alles andere hast Du keinen Einfluss. Aber das wird.

    Ich habe 2012 eine kranke Katze von einer Pflegestelle in Bayern übernommen.
    Amy musste damals 8 Stunden reisen. Und sie hat es trotz ihrer Erkrankung und ihrem niedrigen Gewicht, geschafft. Amy hatte, bevor sie kurz auf der Pflegestelle war, als Streunerin in der Nähe eines Supermarktparkplatzesbgelebt und war wahrscheinlich über 13 Jahre alt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  19. #19
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    Lebt Amy noch? Ich finde es ist wirklich etwas ganz besonderes wenn man "so eine" Katze aufnimmt.
    Die Besitzerin hatte viele Anfragen wegen dem Mietzelchen, aber aus unterschiedlichen Gründen, hat es für sie nicht gepasst.

  20. #20
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.056
    Naja, vielleicht ist das Mietzelchen vom Schicksal Dir zugedacht. Ich denke manchmal echt, dass Katzen einem vom Schicksal aus irgendwelchen Gründen zudacht sind.
    Amy lebt leider nicht mehr. Bei Ihr stand eine OP an, aus der der TA sie nicht mehr aufwachen hat lassen, weil sie einfach zu krank war. Sie hatte laut TA einen Knoten, der zum Tumor geworden war.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  21. #21
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.546
    ich würde von einer sedierung abraten - auch wenn der ta mit zum flughafen kommt.
    wenn es während des fluges zu übelkeit/erbrechen oder gar herzproblemen wegen der sedierung kommt, kannst du nix unternehmen...

    ich bin schon sehr lang im auslandstierschutz aktiv - sediert wird, egal ob flug oder irre lange fahrt, nur im absoluten ausnahmefall.
    de facto nie.
    ja, es ist streß für die tiere - für ein paar stunden.
    das werden sie überleben.
    manche sind arg durch den wind, andere kaum - aber sie sterben nicht dran.
    an einer sedierung ist das möglich

  22. #22
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    Hi Carlo, ich stimme dir zu, aber ich bin momentan ja nicht die Besitzerin der Katze, kann also keine Entscheidungen diesbezüglich treffen.
    Ich kann nur hoffen, dass die Kleine hier gut ankommt ….. und ihr viel Ruhe zum ankommen geben.Kuscheleinheiten wenn sie es möchte, ihr gewohntes " Whiskas" Futter und viel, viel Zeit um sich umzustellen. Alles wird nach IHREM Tempo geschehen.

  23. #23
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.056
    Guten Morgen Suse,

    So hatte ich das eben auch verstanden, dass Du keinen Einfluss hast, ob das Mietzelchen eine Sedierung bekommt oder nicht.
    Du kannst nur hoffen, dass alles gut geht.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  24. #24
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.546
    na ja, aber de facto bist du schon auch die besitzerin - das sollte man schon einen kompromiß finden.
    die vorschriften der meisten fluggesellschaften heute sind rigide - d.h. auch bei einem transport im passagierraum darf die box nicht zu öffnen sein - da muss kabelbinder drum...

    sedierungsmittel wirken in der höhe etwa 4x stärker als am boden und schon unten ist es schwer, für kleine tiere die dosis so zu finden, dass sie nicht völlig "abgeschossen" sind.
    üblicherweise wird ja vetranquil, sedalin etc. (handelsnamen, wirkstoff immer acepromacin) eingesetzt für eine sedierung.
    das muss unbedingt auch vorher ausprobiert werden, da tiere sehr individuell darauf reagieren.

    hauptproblematik beim acepromacin ist der blutdruckabfall - in einer ta-praxis unter beobachtung und mit dopamin zur hand eher unproblematisch - nicht aber im flugzeug.

    außerdem sieht die lage so aus: schießt man das tier nicht völlig ab, ist es nur ein muskelrelaxans - das empfinden bleibt unberührt.
    moral: das tier hat immer noch angst - kann aber nicht auf die ihm eigene art reagieren, z.b. durch mauzen, rumlaufen etc.
    die mauzerei mag z.b. für uns schrecklich klingen - aber sie sorgt letztlich als natürlich streßreaktion z.b. dafür, dass der blutdruck nicht zu stark ansteigt

    https://www.tierarzt-rueckert.de/blo...dul=3&ID=19400

    sinnvoller ist es, die katze an die reisebox zu gewöhnen, ihr ausreichend decken zum vergraben zur verfügung zu geben und und im vorhinein z.b, mal zu versuchen, ob die katze z.b. auf feliway anspricht.

    alternativ noch quasi eine klassiche beruhigung in form von diazepam, das ist auch bei der katze gängig.
    allerdings weiß ich aus eigener erfahrung mit einem demenzkranken hund, wie schwierig es auch da ist, die individuell richtige dosis zu finden, das ist nix, was man ad-hoc mal so macht.

    noch ein wort zum streß: außer in absoluten ausnahmesituationen tötet streß nicht.
    der liebe gott hat uns den streß geschenkt, damit unser körper (dito der von hunden, katzen und vermutlich auch kellerasseln) auf die ihm eigne weise reagieren kann auf unvorhergesehenes.
    das ist keine krankheit und geht vorbei.

  25. #25
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    @ Sabine, ich hatte dich schon richtig verstanden. :-)
    Zum Thema Schicksal, ich hatte meine Bekannte auf La Palma angerufen wg Miezenzuwachs ….. sie hat ihren TA gefragt und dieser hatte gerade einige Stunden vorher in seiner Praxis den "Ich suche einen schönen Platz für meine Katze" Zettel aufgehängt. Nun soll es also wohl so sein.

    @ Carlo, danke für deine Beschreibung. De Facto bin ich noch nicht die Besitzerin. Die Katze wird am Flughafen keinem Flugpaten übergeben, sondern die momentane Besitzerin fliegt selber mit. Somit muss ich diese Entscheidungen ihr überlassen. Ich kann nur hoffen, dass der TA sehr sorgfältig vorgeht. Es ist übrigens der gleiche TA bei dem ich vor 16 Jahren auch mit Mickey war, bevor wir nach Deutschland geflogen sind :-)

  26. #26
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    So, morgen ist es so weit. Ich bin sehr aufgeregt und freue mich total darauf einer Mieze ein neues Zuhause zu geben.
    Durch eure wertvollen Tips fühle ich mich gut vorbereitet.
    Ich werde euch auf dem laufenden halten. Mal gucken wie morgen dann der erste Abend verläuft

  27. #27
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.056
    Guten Morgen,
    ich freue mich für Dich, dass das Warten auf ein neues Mietzelchen bald ein Ende hat.
    Du hast ein gutes Gespür für Katzen. Verlasse Dich darauf.
    Hat denn das Mietzelchen bei der vorherigen Dosine als Einzelkatze gelebt?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  28. #28
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.546
    ich freue mich schon, von der zusammenführung zu hören...

  29. #29
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    Mietzelchens Newsletter :-)
    Aaaaaalsoooo ….. sie war bei der Ankunft hellwach und hat laut gemaunzt. Da war ich echt erleichtert, weil ich so wusste, dass es ihr wohl gut geht. Die Autofahrt (etwas über 3 Stunden) hat sie völlig verpennt und ist 10 Minuten vor der Ankunft aufgewacht.
    Ich habe sie dann in ihr Zimmer gebracht und habe die Tür von der Box nur einen kleinen Spalt aufgemacht und mich regungslos mit angehaltenem Atem auf den Stuhl gesetzt. Sie kam sofort raus und erkundete mutig die neue Umgebung. Ich bin dann erstmal raus gegangen, wollte mich ja auch um Mickey kümmern. Als ich nach 30 Min wieder kam, war sie WEG. Ich habe sie tatsächlich nicht gefunden …… also bin ich wieder gegangen. Als ich später wieder reinkam, war sie auch wieder aufgetaucht und das unglaubliche geschah - sie strich mir um die Beine und ich durfte sie gaaaanz vorsichtig hinter den Öhrchen kraulen. Also beschloss ich, ihre Türe und meine Schlafzimmertür nachts offen zu lassen, so konnte sie selber entscheiden, ob sie lieber alleine sein mag, oder zu mir möchte.
    Tatsächlich kam sie 2x und maunzte, traute sich aber wohl nicht aufs Bett. Sie hat etwas TroFu gefressen, das NaFu hat sie nicht angerührt (naja, 8 Jahre NaFuJunkie) sie war im Klo, hat aber nichts rein gemacht.
    Im übrigen ist sie sehr klein und dünn, in ein paar Tagen werde ich sie mal wiegen. Und sie ist sehr sehr niedlich.
    Somit bin ich super froh und erleichtert, dass alles so ist, wie es ist, auch wenn sie gerade wieder unauffindbar ist. Aber sie ist so dünn, dass man den Eindruck hat, sie könnte sich auch zwischen 2 Buchseiten verstecken :-)
    Ab morgen habe ich 4 Tage frei, keine Termine und jede Menge Zeit …….

  30. #30
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.810
    Das ist ja toll, dass zumindest ihr 2 keine Berührungsängste habt und die Reise von der kleinen Maus so gut weggesteckt wurde!
    Ich bin gespannt, wie die erste Begegnung mit Mikey sein wird! Hoffentlich auch so friedlich und entspannt!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  31. #31
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    Ich komme gerade wieder von der Arbeit nach Hause - und sie ist wieder weg ….. aber das TroFu das ich ihr heute Mittag hingestellt hatte ist auch weg :-)
    Morgen suche ich mal nach einem TroFu, das ich ihr mit "gutem Gewissen" geben kann. Tips hierzu sind sehr willkommen.
    Bin gespannt, ob sie heute nacht im Schlafzimmer wieder angemaunzt kommt.

  32. #32
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    Es geht Schlag auf Schlag ….. ich sehe von weitem, dass sie auf dem Schreibtisch sitzt und dass sie mich sieht. Ich gehe in Zeitlupentempo zu ihr, rede mit ihr, berühre sie aber nicht, setze mich auf den Schreibtischstuhl ….. und sie klettert auf meinen Schoß, gibt Köpfchen und will gekrault werden. Nach einiger Zeit springt sie auf den Boden, schmeisst sich auf den Rücken und streckt mir ihr Minibäuchlein hin. Ich habe sie gaaaanz vorsichtig gekrault. Zur Erinnerung: sie ist gerade 24 Stunden hier. Ich bin überglücklich.
    Morgen werde ich die Zimmer tauschen. Sie kommt mit mir zusammen ins Wohnzimmer wo alles nach Mickey riecht - und Mickey geht in ihr Zimmer. Wenn sie dort dann auch irgendwann völlig entspannt ist, versuche ich eine vorsichtige erste Begegnung der beiden. Leckerchen liegen bereit.

  33. #33
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.546
    na, das klingt doch super und ein bild der mini-maus wäre auch schön, bittschön.

    hast du denn den eindruck, ihre schlankheit ist irgendwie ungesund?
    natürlich gibts auch dünne katzen, meine lily ist auch so ein vögelchen. dabei frißt sie gut, wenn auch nicht stöpsel-großkater-mengen.
    aber irgendwie bleibt an der auch nichts hängen - wie auch: alles fett wandert zu stöpsel
    trotzdem wirkt das halt nicht ungesund bei lily.
    aber bei älteren katzen sollte man eventuell schon zweimal hinschauen.

    ich denke mal, dein mickey wird keine probleme machen, er ist ja schon ein gereifte persönlichkeit und war es gewohnt, in gesellschaft zu leben.

    ich hoffe nur, dass sich deine kleine nicht als zweitausgabe meiner lily entpuppt: mini-katze mit riesen-ego und auf krawall gebürtstet, wenns um andere katzen geht - mögen die auch doppelt so groß sein

    nun ja, wir werden es ja bald erfahren...

    ich mache so katzenbegegnungen immer gern abends beim fernsehen: da bin ich entspannt und etwas abgelenkt, so dass die katzen auch ein bißchen freiraum haben und nicht das gefühl, ich würde sie permanent bespitzeln.

  34. #34
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    Danke Carlo für dein Feedback und Ideen. Auf den ersten Blick wirkt sie gesund, weil sie ja auch sehr agil ist. Aber sie ist ja schon 8 Jahre alt, da weiss man nie. Ich muss irgendwann mit ihr ja zur 2. Impfung, wenn sie dabei nicht völlig panisch ist, lasse ich auch ein großes geriatrisches Profil machen. Sie wurde halt 8 Jahre mit billigstem Whiskas TroFu ernährt, was will man da erwarten? Ich versuche sie auf gutes TroFu umzustellen, habe hier schon zwei gefunden, die mir ganz gut gefallen. Und dann langfristig auf NaFu -----> so der Plan :-)
    Sie hat mit 2 Katern zusammen gelebt, die aber die meiste Zeit draussen waren. Aber der Erzählung nach ist sie gut sozialisiert.

  35. #35
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.546
    ich empfehle als trofu purizon huhn und fisch

    https://www.zooplus.de/shop/katzen/k...n_adult/325368

    ich hatte echt noch keine katze, die das nicht gefressen hat.

  36. #36
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.810
    Ich mische "Markus Mühle beutenah" mit Granatapet.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  37. #37
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    87
    Ich habe Applaws auf meiner Liste - Einwände?
    Und Markus Mühle Beutenah …… oh ja, das liest sich gut, da möchte man ja selber mal naschen ….. also auch auf der Liste. Purizon 70/30 gucke ich mir mal genauer an

  38. #38
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.546
    applaws frißt hier keiner, gar keiner.
    wird komplett abgelehnt...
    es war auch bei meinen früheren katzen nie sonderlich beliebt, claudi hat das mal kurz gefressen, aber es war schnell out.

    von den neuen purizon-sorten geht auch das mit ente ziemlich gut - das mit hirsch so lalala.
    letzteres wurde anfänglich inhaliert, die begeisterung ließ aber schnell nach.
    huhn und fisch dagegen geht immer, bei allen.
    außer bei leni - aber die frißt never ever trofu

    bestell doch einfach probierpackungen, da merkst du, was madame mundet.

  39. #39
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.810
    Markus Mühle ist sehr teuer. Du kannst aber direkt auf deren Seite ein kostenloses Probierpäckchen bekommen. Das Gleiche ist auch bei Naturavetal möglich. Ebenfalls ein kaltgepresstes Trofu, dessen Inhaltsstoffe ich prima finde, wenn man um Trofu nicht drumrumkommt. Dieses kommt einzeln bei meinen Katzen nicht ganz so gut an. Aber gemischt mit MM und Granatapet absolut beliebt!
    Das Applaws fand ich persönlich auch gut. Meine Katzen sind da aber leider auch anderer Meinung.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  40. #40
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.056
    Ich freue mich für Euch, dass es so gut klappt.

    Jetzt wo es so heißt Tage hatte habe ich auch tagsüber TroFu hingestellt. Unsere beiden sind Freigänger und richten sich nicht nach Fütterungszeiten. Vor allem Fannchen kommt und geht, wann sie will.
    Bei uns kommt Purizon Fisch gut an.

    Was NaFu betrifft. Da ist bei unseren Flauschis das Cachet - die 200 Gramm Dosen mit Gelee (sind getreide-und zuckerfrei) von Aldi Süd der Hit. Also nicht die Dosen sondern deren Inhalt.

    Das Mietzelchen und der Mickey wie heißt sie übrigens.

    Von ihm würde ich auch gerne ein Bild sehen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zusammenführung 1+3!
    Von neuschnee im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.04.2013, 23:01
  2. Zusammenführung!!!!
    Von Moin im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.11.2009, 14:40
  3. Zusammenführung
    Von vision_0405 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.2007, 14:11
  4. Zusammenführung
    Von Wolke7 im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.09.2007, 08:46
  5. Zusammenführung
    Von naturekid im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.2002, 09:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •