Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Katze kommt dem Wecker zuvor

  1. #1
    Registriert seit
    16.05.2019
    Beiträge
    3

    Katze kommt dem Wecker zuvor

    Hallo ihr Katzenliebhaber.

    Meine zwei britisch kurzhaar Kater sind ja eigentlich toll... Aaaaaber... Sie machen mich auch gerne mal verrückt.

    Wenn mein Freund und ich in getrennten Räumen sind geben sie einfach keine Ruhe und mauzen die ganze Zeit rum...
    Ebenso mauzen sie ohne Atempause täglich ca 30 min bevor der Wecker klingelt. Sie schlafen seid klein auf bei uns im Bett und alles verlief immer gut bis 30 min vor dem aufstehen...

    So langsam sind wir kräftig genervt und starten mit schlechter Laune in den Tag.

    Natürlich sperren wir sie irgendwann aus aber das kann ja nicht die Lösung sein.

    Wir füttern sie nie direkt nach dem aufstehen (im normal Fall stehen wir um 5.30 Uhr auf und füttern sie erst gegen 7 Uhr)

    Sie sind jetzt ca 2 Jahre alt

    Ich hoffe hier ist jemand, der mir helfen kann

  2. #2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.683
    Hallo!
    Wann bekommen deine 2 ihre letzte Mahlzeit? Mein Gedanke ist, dass Katzen "Häppchenesser" sind. Ich persönlich lasse rund um die Uhr Futter stehen. Jeder meiner 4 Kater kann sich nach Bedarf nehmen. Das kommt meiner Ansicht nach den Bedürfnissen einer Katze am nähsten. So habe ich noch nie erlebt, dass ich geweckt wurde. Ich würde deinen Beiden, bevor du ins Bett gehst, noch eine Kleinigkeit zur Nacht hinstellen. Vielleicht hilft es euch allen schon.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  3. #3
    Registriert seit
    16.05.2019
    Beiträge
    3
    Hey
    Also die beiden bekommen 4x täglich je 40g...die letzte Mahlzeit bekommen sie immer gegen 23 Uhr

    Rund um die Uhr essen zur Verfügung zu stellen hat nie geklappt da sie es immer sofort aufgegessen haben (das war auch so bevor sie die kleinen regelmäßigen Mahlzeiten kennen gelernt haben)

  4. #4
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.683
    Darf ich fragen, was du für Futter gibst? Ist es mit sehr hohem Fleischanteil und damit gut sättigend?
    Sind deine "Britenbärchen" eher gemütlich oder bewegen sie sich viel? (Mir erscheinen 160g Futter pro Katze jetzt nicht sooooo viel )

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  5. #5
    Registriert seit
    16.05.2019
    Beiträge
    3
    Also sie bekommen Cats fine food purrrrr da sind eig nur super Sachen drin.
    Sie sind er gemütlich. Ab und an toben sie miteinander aber zum spielen mit dem Spielzeug müssen wir sie sehr motivieren

  6. #6
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.683
    Stimmt, das Futter ist gut.
    Und wenn sie so gemütlich sind und bestimmt auch Leckerchen zwischendurch bekommen, sollten sie auch nicht hungrig sein.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  7. #7
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    725
    Hallo,

    wie reagieren sie auf eure Stimme? Kennen sie "Nein"?

    Wie geht ihr generell mit ihnen um, achtet ihr ständig auf sie oder gibt es auch Momente am Tag, an denen ihr sie weg schickt oder ignoriert, wenn sie etwas wollen?

  8. #8
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    614
    Hallo,

    160g für 2-jährige Katzen kann trotz gutem Futter zu wenig sein. Die zwei 3-jährigen Norweger einer Freundin fressen zum Beispiel jede(!) um die 400g, soweit ich weiß. Und auch unsere bald 9-Jährige frisst meist über 160g... Alle Katzen sind keine Freigänger.
    Für deine beiden finde ich die Futtermenge schon sehr wenig... Wenn sie nicht mehr fressen würden, wäre das was anderes.

    Ihr scheint ja mal All-You-Can-Eat angeboten zu haben. Wie viel haben sie da gefressen? Für gesunde Katzen im Wachstum (also mindestens das erste Jahr) sollte immer so viel Futter zur Verfügung stehen, wie sie wollen, damit sie ein gesundes Hunger-Satt-Gefühl entwickeln. Das können so auch schon mal 800-1000g (oder noch mehr) Futter am Tag pro Katze sein. Das ist ganz normal für Heranwachsende. Manchen reicht in dem Alter auch 200g Futter, aber sie sollten die Möglichkeit zu mehr haben. Mit zunehmenden Alter reguliert sich die Futtermenge und die Katzen überfressen sich auch nicht, wenn sie gelernt haben, dass immer genug da ist.
    Natürlich kann es bei so großen Futtermengen im jungen Alter zu Gewichtszunahme kommen. Manchmal sieht die Katze auch etwas propper aus, aber das verwächst sich meist von ganz allein wieder. Hochwertiges Nassfutter macht in der Regel nicht dick. Trockenfutter schon.

    Zurück zur aktuellen Situation: Wie schnell fressen sie ihre Portionen? Machen sie die komplett leer? Was gibt es noch nebenher an Leckerlie etc?

    Aber ich denke nicht, dass die Situation nur vom eventuellen Hunger kommt.

    Zunächst mal: Wie reagiert ihr auf das Verhalten?
    Wie regelmäßig versucht ihr, mit den beiden zu spielen? Ich kann mir vorstellen, dass sie sich frühs etwas langweilen und es mittlerweile zur Routine geworden ist, euch um eine bestimmte Uhrzeit zu wecken.
    Bei Routinen hilft Ignorieren: Ohrstöpsel rein und die Katzen meckern lassen. Oder, wenn ihr mehr als 2 Räume habt: Katzen aussperren. (Weil ich das ungern die ganze Nacht mache, würde ich sie aussperren, sobald das Dauermiauen anfängt)
    Bei Langeweile hilft abends ordentlich auspowern, damit die Katzen auch durchschlafen.

    Wie reagiert ihr auf das Miauen, wenn ihr in getrennten Räumen seid? Wo halten sich die beiden auf? Betrifft das nur bestimmt Räume?

  9. #9
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.683
    Zitat Zitat von PaenX Beitrag anzeigen
    Hallo,

    160g für 2-jährige Katzen kann trotz gutem Futter zu wenig sein. Die zwei 3-jährigen Norweger einer Freundin fressen zum Beispiel jede(!) um die 400g, soweit ich weiß. Und auch unsere bald 9-Jährige frisst meist über 160g... Alle Katzen sind keine Freigänger.
    Für deine beiden finde ich die Futtermenge schon sehr wenig... Wenn sie nicht mehr fressen würden, wäre das was anderes.

    Ihr scheint ja mal All-You-Can-Eat angeboten zu haben. Wie viel haben sie da gefressen? Für gesunde Katzen im Wachstum (also mindestens das erste Jahr) sollte immer so viel Futter zur Verfügung stehen, wie sie wollen, damit sie ein gesundes Hunger-Satt-Gefühl entwickeln. Das können so auch schon mal 800-1000g (oder noch mehr) Futter am Tag pro Katze sein. Das ist ganz normal für Heranwachsende. Manchen reicht in dem Alter auch 200g Futter, aber sie sollten die Möglichkeit zu mehr haben. Mit zunehmenden Alter reguliert sich die Futtermenge und die Katzen überfressen sich auch nicht, wenn sie gelernt haben, dass immer genug da ist.
    Natürlich kann es bei so großen Futtermengen im jungen Alter zu Gewichtszunahme kommen. Manchmal sieht die Katze auch etwas propper aus, aber das verwächst sich meist von ganz allein wieder. Hochwertiges Nassfutter macht in der Regel nicht dick. Trockenfutter schon.
    Schön, dass du das ansprichst, denn genau das waren auch meine Gedankengänge! Da ich aber Freigänger habe und es da doch Unterschiede in der Fütterungsmenge gibt, wollte ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Ich hatte dann schnell mal auf der Catzfinefood-Classic-Dose geschaut und auch da war die Fütterungsempfehlung höher. Nun kenne ich zwar das Gewicht der BKH nicht und Hersteller sind vielleicht recht großzügig in der Aussage, aber 160g sind in der Tat nicht viel.
    Es KANN mit reinspielen in die Unzufriedenheit der Katzen.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  10. #10
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.439
    ich bin nicht der rasseexperte - finde 160g aber okay.
    meine leni, doch eher hoch gewachsene ekh, frißt weniger und kein brökchen trofu.
    und kein leckerchen, mag sie alles nicht.
    nur etwas milch mal.
    allerdings tut sie das freiwillig - sie ist halt der hagere typ suppenkasper.
    sie kriegt mehr angeboten - aber die hälfte bleibt meist liegen.
    wie sie ihre 4kg hält, ist mir ein rätsel - leni ist aber auch nicht sehr aktiv und geht wenig raus.
    und sie ist ein großes knochiges ding

    aber eure würden ja mehr fressen und alle meine anderen katzen, die jung sind und agil, fressen auch mehr.
    selbst die sehr zarte lilly mit den kleinen pfötchen und dem kleinen köpfchen und die wiegt nur 3,5kg.

    das morgendliche wecken ist marotte - ignorieren heißt das zauberwort. wurde ja auch schon gesagt. ohrstöpsel und eine woche durchhalten (vielleicht auch bissl länger )
    wir haben das jeden herbst: mein katzen dürfen i.d.r. nicht ins schlafzimmer, weil das sonst zu einem rein-raus-spiel würde (offene tür im schlafzimmer mag ich nicht, das zieht, weil fenster meist offen), da die kakla im flur ist.
    allerdings geht unser schlafzimmer in den garten - eben auch mit tür. davor ne insektenschutztür in der auch eine klappe ist. im sommer, wenn auch die tür im schlafzimmer in den garten auf ist, dürfen die katzen natürlich ins zimmer - sie gehen dann ja auch wieder raus, ohne, dass ich eine tür zu öffnen hätte.
    ganz manierlich durch die klappe in der insektenschutztür
    im sommer paßt das super.
    natürlich gewöhnt katze sich dran, verstehe ich ja auch.
    dann kommt der herbst, die tür ist zu - ich rechne immer mit drei nächten, wo von draußen gegen die klappe gedemmelt wird. fabio ist da besonders ausdauernd, der bringt es fertig, durch die klappe im flur in den garten zu hopsen und 10 sekunden später im schlafzimmer anzuklopfen...
    stöpsel kann auch noch herzerweichend mauzen dabei
    natürlich belassen es die herren kater nicht bei einem versuch
    da muß man stark sein

    wenn du sie rauswirfst, wenn sie anfangen, lieder zu singen - dann haben sie ja wieder beachtung...

    und bitte füttert sie dann mehr oder weniger gleich nach dem aufstehen - sie waren dann 8 stunden ohne nahrung, wenn ihr erst gegen sieben füttert: das ist sehr lang und auch nicht gesund.
    sie fressen - anders als wir - keine kohlehydrate, die den blutzucker lang hoch halten und eine eher länge passage in magen und darm haben, nach 8 stunden ohne nahrung ist ihr magen wirklich total leer und der blutzucker unten.
    erst recht bei den geringen futtermengen
    ich gebe leni, die kein trofu frißt, sogar nachts mal ein bissl was zu fressen (eine von ihren mini-portionen halt). mache ich, wenn ich eh aufs klo muss
    tue ich das nicht, kotzt die mir früh galle.
    die anderen katzen bekommen nachts bissl trofu

  11. #11
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.785
    probiert doch einfach die Futtermenge pro Mahlzeit zu erhöhen. Wenn die Flauschkugeln immer gleich das Futter auffressen, kann es schon ein Anhalstpunkt sein, dass sie zu wenig Futter bekommen.
    Vielleicht haben sich die Katzen auch auf die Zeitintervalle tagsüber eingestellt.
    Wir füttern drei Mal am Tag. Aber es bleibt immer Futter im Napf übrig, das mehr oder weniger später gefressen wird.

    Wann war denn das, als sie rund um die Uhr Futter zur Verfügung gestellt bekommen haben. Waren sie da noch Jungtiere?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  12. #12
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    633
    Hallo,

    ich denke auch, dass sie vor allem noch Hunger haben. 160 g für BKH scheint mir echt wenig. Unsere "großen" Katzen (ca. 5 kg) fressen täglich ca. 75 g Barf plus 100 g Nassfutter plus etwas TroFu und Leckerli zu spielen. Unsere "kleinen" Katzen fressen minimum 200 g Nassfutter pro Tag, eher mehr, und zusätzlich auch noch etwas TroFu zum Spielen. Wir stellen immer auch Abends noch Futter zur freien Verfügung (wir haben Surefeeds, und das Futter bleibt damit echt lange frisch).

    Wahrscheinlich werden die beiden wach, weil es langsam hell wird und draußen die Vögel zwitschern. Und dann haben sie Hunger, und das sagen sie Euch. Finde ich jetzt nicht unnormal.
    Ich verstehe auch nicht, warum ihr sie nach dem Aufstehen noch länger "hungern" lasst. Das halte ich - wie oben schon geschrieben - für nicht gesund. Denkt doch mal über einen Surefeed-Automaten nach, da hält das Futter wirklich lange frisch, so dass man es mit gutem Gewissen über Nacht stehenlassen kann. Dass sie immer sofort alles auffressen, könnte evtl. daran liegen, dass sie sich nie richtig satt fühlen. Wie viel haben sie denn in ihrem ersten Lebensjahr bekommen?

    Zum Thema "wie ignoriere ich die Katzen" kann ich keinen Rat geben, denn ich kann das nicht. Ich stehe auch am frühen Morgen auf, wenn Madame Lucy Hunger hat (und lieber erst mal Trara macht anstatt in die Küche zu gehen), geb ihr ne Kleinigkeit und mache ihr dann die Katzenklappe auf (das bin ich schon von unserer früheren Katze so gewohnt, und es stört mich auch nicht besonders, weil ich sehr schnell wieder einschlafen kann.
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Unsere Lily, der Wecker...Hilfe!
    Von Muckie im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 13:13
  2. 2. Katze kommt ins Haus
    Von manuela.seebach im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 19:50
  3. 2. katze kommt - wie verhalten @ ena
    Von sandy71 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 09.06.2004, 08:08
  4. Katze betätigt sich regelmäßig als Wecker :-)
    Von Doro1 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.09.2003, 12:52
  5. Wecker mit div. Weckmöglichkeiten
    Von Steffi-Anna im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.07.2003, 14:35

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •