Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Erstkatze frisst kaum... /Giardien

  1. #1
    Registriert seit
    08.04.2019
    Beiträge
    3

    Exclamation Erstkatze frisst kaum... /Giardien

    Hallo ihr Lieben. Ich dachte mal ich melde mich hier an und wende mich an andere Dosenöffner.
    Folgendes Problem... auch einmal die ganze Story. Vor einer Woche habe ich mir ein 12 Wochen junges BKH-Bengal Kätzchen namens Kami als Zweitkatze dazu geholt, da ich gemerkt habe, dass meine Erstkatze Mila (11 Monate) sich einsam gefühlt hat. Nun... eine Stunde nachdem Kami ihr neues Heim betreten hat, fing sie an schrecklichen Durchfall zu bekommen. Schleimig, mit Blut... der Popo war auch deutlich wund und das kommt nicht von einem Mal Durchfall. Am Folgetag beim Tierarzt wurde einfach nur eine Wurmkur gegeben weil Verdacht auf Spulwürmer. Die Kotprobe blieb unbeachtet. Für Mila habe ich gleich eine Tablette mitbekommen. So. Gut. Ist nur nicht besser geworden. Das Blut war weg, der Schleim auch, aber weiterhin enorm am stinken und breiig. Nach der Nahrungsaufnahme ist sie immer soooofort aufs Klo. Dementsprechend groß der Appetit und Durst. Der Zwerg frisst mir noch die Haare vom Kopf
    Dann fing am Freitag Mila an mit Durchfall. Quasi zeitgleich mit dem akzeptieren des Eindringlings- sie hat Kami geputzt, wo Kami nicht richtig hinkam. Alarmglocken gingen auf rot, ich hab direkt angefangen Kot zu sammeln,hab die Bude desinfiziert und bin heute dann auch zum Tierarzt meines Vertrauens (die erste war nur ein schnell um die Ecke Besuch).
    Der Test war direkt positiv, ohne groß 15min abzuwarten.
    Da hat mir die Kami also tatsächlich Giardien mit ins Haus geschlürt. Mir geht es nur nicht aus dem Kopf, das die -möchtegern- Züchterin das unbeachtet gelassen hat. Immerhin hatte sie vorher schon einen wunden Po und wohl, so wie sie sagte, seit dem vorherigen Samstag Durchfall. Aber naja. Ihrer Meinung nach ist Mila schuld. Egal.

    Jedenfalls. Einen haufen Medikamente mitbekommen (gut sieht nur viel aus wegen der Menge, es sind aber nur Panacur als Tabletten, Paste und das andere mit M... ich habe den Namen gerade nicht im Kopf )

    Folgendes Problem jetzt. Mila frisst seit letzte Woche kaum noch. Sie war ja schon immer sehr wählerisch, hat aber hinterher doch immer gefressen, meistens in der Nacht. Sie macht auch keinen sonderlich guten Eindruck auf mich. Der Durchfall scheint ihr ja doch ganz schln zuzusetzen. Die Kleine ist putzmunter... spielt, frisst -viel-, kackt, mckert, schläft Nur Mila halt... ich habe es schon mit allem möglichen versucht, ihr quasi ein 10 Gänge Menü bereitgestellt aber nichts. Ein paar Mal abschlecken, fertig.

    Rohes Putenfleisch hat sie gestern sehr gern gefressen und ihr Katzengras ist auch immernoch beliebt. Sowie ihre Leckerlis von Premiere. Aber das als einzige Futterquelle?

    Von unserer Tierärztin abgesegnet ist jetzt jedenfalls das Katovit Trocken- und Nassfutter. Davon habe ich auch reichlich geholt, auch Darmflora unterstützende Leckerlis die akzeptiert wurden.
    Select Gold haben wir, Petz Finefood und noch zwei andere, wo mir die Namen gerade nicht einfallen wollen. Irgendetwas mit Garden und ich glaub das andere auch von Premiere.

    Habt ihr eine Idee, wie/was ich Mila schmackhaft machen kann? Ich will jetzt nicht unbedingt, dass sie hier hungert und das macht mir wirklich sehr große Sorgen
    Gut das die Kleine alles frisst und der Appetit da ist, ehrlich. Da brauche ich mir nur um rapide Zunahme Sorgen machen

    Ich weiß auch nicht, ob sie vielleicht einfach der Kleinen den Vortritt lassen will. Denn sobald die um die Ecke kommt ist Schluss mit Schlecken. Ich habe Milas Näpfe schon an jeden erdenklichen Ort gestellt aber Zwergnase ist leeeeeider nicht blöd und findet diese immer wieder :/
    Kami ist ja ein eirkliches Stalker-Kätzchen, was Mila am besten sogar auf Schritt und Tritt folgen würde.


    Des weiteren (ich weiß das gehört nicht zum Thema Ernährung, aber wenn ich schon dabei bin...) habt ihr Hygienetips? Möbel und Co. Die beiden teilen sich unter anderem leidergottes ihre Katzenklos


    Ich hoffe das Thema ist am richtigen Ort und ihr könnt mir helfen.
    Liebe liebe Grüße und Katzenknutscher,
    Jaenine und Katzen Mila und Kami.

  2. #2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.691
    Hallo Jaenine!
    Oh je, das ist ja blöd mit den Giardien und zu der "Züchterin" sage ich besser nichts.
    Richtig gute Tipps habe ich leider nicht. Aber vielleicht kann Folgendes ein wenig mit helfen. Ich hatte mir vor 4 Jahren aus dem TH ein junges Katerchen geholt, das gerade die Giardien überstanden hatte. Meine TÄ hat ihn weiterbehandelt und er bekam täglich "FloraComplex für Katzen", ein Ergänzungsfuttermittel zum Darmaufbau und Unterstützung des Immunsystems. Das hat wirklich prima angeschlagen. Das Pulver habe ich unter Liquidpaste gerührt, die meine Katzen sehr gerne mögen.
    Mag Mila getrocknetes Hühnerfleisch oder Fisch? Ich krümel davon immer über das Futter und alle hier stürzen sich darauf. Auch die Ergänzungsfutter, die Hähnchen- bzw. Thunfischfilet enthalten, steigern, untergemischt unter das Hauptfutter, dessen Akzeptanz. Das Putenfleisch, das deine Mila liebt, kannst du ja auch auf dem Nassfutter platzieren.
    Kami wird noch eine Weile gut reinhauen mit dem Futter. Bis zu einem Jahr können und sollen sie das auch.

    Wegen der Toiletten. ...vielleicht könntest du noch ein/zwei mehr aufstellen und in verschiedenen Räumen unterbringen? Oder du machst aus Kartons, überzogen mit Folie, auf die das Streu kommt, Wegwerfklos. Dort musst du ja nicht so hoch Einstreu füllen und kannst alles schneller entsorgen. ? Wenn du zuhause bist, dann möglichst hinter jedem Toilettengang der Katzen sofort saubermachen.

    Alles Gute deinen Mäusen und viele harmonische und gesunde Jahre miteinander!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  3. #3
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    633
    Hallo Jaenine,
    das klingt ja wirklich nicht gut, die arme Mila. Das Wort "Züchterin" hast Du ja bereits in Anführungsstriche gesetzt, und ich fürchte, Du bist da wirklich eher einer Vermehrerin aufgesessen (mir erschließt sich schon die Kombi BKH-Bengal nicht, das ist natürlich a) keine Rasse und b) eine wirklich gewagte Kombination von zwei Rassen, die unterschiedlicher kaum sein könnten). Aber das nur am Rande.

    Zu den Giardien an sich kann ich nichts beitragen, aber ich glaube, da hast Du schon die richtigen Mittel vom TA bekommen. Der Tipp von Plüschi klingt einleuchtend, auf jeden Fall solltest Du etwas suchen, das die Darmflora unterstützt, sobald der Durchfall Geschichte ist.

    Für die Mäkel-Mila fallen mir noch Reconvales und Recoactiv ein, vielleicht bringt ihr das den Appetit zurück. Das ist eine Flüssigkeit, die Du entweder übers Futter geben kannst (die meisten Katzen mögen es gerne) oder auch direkt ins Mäulchen (mit Spritze ohne Kanüle). Das gute daran ist, dass beide Produkte alle notwendigen Nährstoffe erhalten, somit wäre sie ausreichend versorgt, selbst wenn sie nichts anderes zu sich nimmt für eine Weile.

    Wir haben hier übrigens auch eine kleine Fressraupe im Haus, und das finde ich schon grenzwertig den anderen Katzen gegenüber. Ich überlege derzeit noch, wie ich das steuern kann, denn sie schubst wirklich alle anderen zur Seite, beim Futter kennt sich keine Gnade. Wenn Du zuhause bist, würde ich erst einmal versuchen, Mila in einem anderen Raum (notfalls mit geschlossener Tür) das Futter zu geben, damit sie in Ruhe fressen kann.

    Gute Besserung an die beiden.
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  4. #4
    Registriert seit
    08.04.2019
    Beiträge
    3
    Dankeschön für die Tipps! Ich werde die auf jeden Fall mal in die Tat umsetzen! Irgendetwas muss ja mal funktionieren. Heute Morgen der Kampf mit den Tabletten und Mila war Filmreif... wäre also super wenn davon etwas funktioniert und ich sogar die Tablette gemörsert untermixen kann. So nimmt sie gerade, wenn es hin kommt, nur die Hälfte auf...

    Und Ally. Also sie ist tatsächlich eine Bengal Züchterin, da 3 Bekannte von mir ihre Bengals von ihr her haben. Stammbaum, Verein, alles da. Das BKH-Bengal keine eigene Rasse ist, ist mir durchaus bewusst Es war auch wohl nur ein kleiner "Unfall", dass der Papa das BKH Mädel gedeckt hat. Wie das geht weiß ich nicht. Normal kastriert man doch, wenn man so etwas vermeiden will... nun denn. Gerade wundert mich gar nichts mehr bei der Dame. Ich habe jetzt auch keinen irren hohen Preis bezahlt, da Kami halt ein Mischling ist (Die Tierarztkosten machen gerade eine Rassekatze aus ihr...). Am liebsten würde ich der die Rechnung vor die Nase halten, ehrlich... das ich Züchterin in Anführungszeichen gesetzt habe rührt auch mehr da her, das sie wissentlich ein krankes Tier vermittelt hat ohne ein Wort darüber zu verlieren. Für mich macht das den Eindruck, als wollte sie Kami nur flott los werden, da eine Bengal gerade trächtig ist (langsam klingt das echt wie eine Vermehrerin haha). Und dann noch zu meinen, dass Mila- eine reine bis dato gesunde Hauskatze!- Schuld ist... für mich ist das keine Züchterin. Naja... Meinung habe ich ihr gegeigt, Ende.

    Naja!!! Weg mit dem Thema. Es geht um Mila und Kami :'D Danke jedenfalls für die Tipps, ich düse gleich mal zum Fressnapf und hole nochmal drei extra Klos. Dann haben sie 6 und genügend Platz für ihre Geschäfte. Und ich gucke mal was ich Leckres für Mila finde.
    Vielleicht gibt es dort ja auch dieses Recoactiv/Reconvales? Ansonsten muss das www her halten

    Kami hat übrigens heute ein halbwegs normales Würstchen abgesetzt... und die beiden rennen nicht mehr jede halbe Stunde aufs Klo. Also die Medizin schlägt wohl an. Ich hoffe in 4 Wochen zur nächsten Kotuntersuchung ist wirklich alles wieder in Ordnung.

    Danke ♡

    Liebe Grüße

  5. #5
    Registriert seit
    08.04.2019
    Beiträge
    3
    Ach und Ally. Bringt es evtl. etwas auch bei dir die Katzen von einander zu trennen während der Fütterungszeit? Wobei bestimmt auch bei dir nicht alle gleich ihren Napf leeren nehme ich an... mir kam übrigens eben die Raupe Nimmersatt in den Kopf :'D Haha...

  6. #6
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    633
    Oh je, also, wenn das eine seriöse Züchterin ist, dann macht es das wirklich nicht besser. Das Verhalten ist ja echt krass. Und ein "Unfall" sollte in einer Zucht ja eigentlich auch nicht passieren. Warum hat sie überhaupt nen BKH Kater in einer Bengal-Zucht rumlaufen? Hm, na ja, Du hast Recht, es geht um Kami (Kami-Katze? Das ist neben "Little Ms. Sunshine" und tatsächlich "Kleine Raupe Nimmersatt" ein weiterer Spitzname für unsere Dolly) und Mila.

    Ich freue mich, dass die Medis schon anzuschlagen scheinen, dann seid Ihr da ja schonmal auf einem guten Weg. Hat Mila denn inzwischen wieder etwas mehr Appetit? Reconvales und Recoactiv bestellst Du tatsächlich am besten online. Ersteres haben manchmal auch Tierärzte vorort verfügbar, aber das ist eher selten und natürlich deutlich teurer. In normalen Apotheken kann man es wohl auch bestellen, ich weiß nicht, ob einige es vorrätig haben, das wäre eher Glückssache, denke ich.

    Wir trennen eigentlich beim Fressen, aber die Situation ist ein wenig schwierig (Kurzform: Bonnie und Lucy sind Schwestern, Nelly kam vor einem Jahr dazu, sie hat aber Angst vor Bonnie und lebt daher ein Stockwerk höher. Weil es nicht voran ging, haben wir Dolly für Nelly dazu geholt, was auch super klappt. Nun haben wir zeitweise wieder alles offen, und sobald das so ist, rennt Dolly zum Futter (egal, ob sie oben "bei sich" was stehen hat) und mampft los. Obwohl sie echt nur ne halbe Portion ist, schubst sie die "Großen" einfach beiseite, und die Dussel lassen sich das auch noch gefallen... Irgendwann wollen wir die vier natürlich gar nicht mehr trennen (wenn Nelly und Bonnie mal weniger Stress haben), aber grundsätzlich wollte ich die Futterplätze oben und unten getrennt lassen. Aber Dolly kann ja trotzdem überall mit "naschen". Wenn es gar nicht anders geht, müssen wir doch auf chipgesteuerte Surefeeds umsteigen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kater frisst kaum
    Von sunnychen im Forum Ernährung allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.05.2014, 23:19
  2. Toulouse frisst kaum noch
    Von kruemel27 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.03.2008, 16:52
  3. maya frisst kaum
    Von natze im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 09:02
  4. Neo frisst kaum was
    Von Hexxengirl im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 10:39
  5. Betty frisst kaum!
    Von Schlomu im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.05.2003, 18:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •