Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 80 von 125

Thema: Schwellung am Katzenkopf, Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndun g

  1. #41
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beitr├Ąge
    30.636
    Man hat erst mit dem Aufgeben verloren Solange Orko sichtbar zufrieden mit sich und seiner Umwelt ist.... weitermachen und nach einer L├Âsung suchen

    mmh trotzdem doof, wenn man nix genaues wei├č und auch keine echte Richtung hat.... Hast Du mal an Bioresonanz gedacht? ggf kommst Du damit weiter? Also nur zum Durchchecken, f├╝r Behandlungen ist es eher etwas... Aluhut

  2. #42
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beitr├Ąge
    5.732
    Danke euch!

    Hm, also ich sage mir halt auch, wenn ich eh nix machen kann, "brauche" ich keine Diagnose (ok, das sage ich mir seit einer Stunde nun immer wieder , um mich davon zu ├╝berzeugen). Vielleicht ist der ganze Orkenk├Ârper auch durcheinander, ist doch auch die Frage, ob der Schnupfen und die Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndun g nicht doch irgendwie mit der Schwellung zu tun haben? Der Tierarzt h├Ąlt es ja immerhin auch nicht f├╝r ausgeschlossen, dass es doch noch durch das AB so bek├Ąmpft wird, dass es "wegbleibt". Hm

    Ich werde das mal ergoogeln, Anja, ich kenne mich damit nicht aus.

    (Und wieso macht das Forum, immer wenn man das Wort "Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndu ng" schreibt, das "g" eins nach hinten )

    Danke f├╝r die sch├Âne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  3. #43
    Cappu Guest
    Das klingt nicht so ermutigend, ich hoffe, der harte Teil des Knubbels geht auch noch weg.
    Bez├╝glich der Abszessvermutung: ich bin nat├╝rlich weder T├ä, noch habe ich sonst in irgendeiner Weise mit Medizin zu tun, aber zumindest bei Kleintieren ist es so, dass man Abszesse nicht zweifelsfrei nur durch Tastbefund ausschlie├čen kann. Sie k├Ânnen in jeder Gewebsschicht sitzen und sich dadurch ganz verschieden anf├╝hlen, auch hart wie ein Tumor. Sowohl bei Ratten als auch bei M├Ąusen hatte ich schon F├Ąlle, bei denen ein anfangs vermuteter Tumor ein Abszess war (aber leider auch umgekehrte F├Ąlle). Wenn das Ding unter einer Muskelschicht sitzt...
    Fussels Lipom wurde rein nach Tastbefund f├╝r etwas b├Âsartiges gehalten, und auch das Punktat wurde eher b├Âse (weil keine Fl├╝ssigkeit und keine Tumorzellen abzuziehen waren, nichtabschilfernde Tumore sollen idR b├Âsartig sein) eingesch├Ątzt und es wurde davon ausgegangen, dass das Ding fest mit der Wirbels├Ąule verwachsen ist. Und nach vielen Sorgen war das Ding am Ende harmlos und wunderbar gekapselt, es hatte sich nur gut unter Muskelgewebe versteckt.
    Worauf ich hinaus will: ja, er ist alt und ja, irgendetwas stimmt zus├Ątzlich zu seinen normalen Baustellen nicht mit ihm, aber: gib die Hoffnung noch nicht auf. Das AB wirkt, hoffentlich wirkt es weiter.

    Wenn man mit den m├Âglichen Diagnosen nichts anfangen kann, w├╝rde ich auch nicht weiter suchen lassen. Bringt ja nur der Orke Stress.

  4. #44
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beitr├Ąge
    2.516
    jo, das ist nun das, was man sich als besitzer am wenigsten w├╝nscht - nebel, wohin das auge blickt...

    mein rat w├Ąre es, eine zweite meinung einzuholen - nicht, weil ich deinen ta f├╝r schlecht halte - aber jeder hat so seine blickwinkel, so ist das nun mal

  5. #45
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beitr├Ąge
    5.732
    Hm ok, ich danke euch! Ich werde nun nochmal dr├╝ber schlafen! Im Moment haben wir ja zumindest ein paar Tage Luft durchs Antibiotikum Mein Mann meinte eben auch, es K├ľNNTE ja vlt. ein abgekapselter Abzess sein, sowas gebe es jedenfalls bei Menschen und das w├╝rde sich dann ganz hart anf├╝hlen, hm. Nun erstmal schlafen und morgen weitergr├╝beln. ├ťbrigens hat Orko 300 g zugenommen!

    Danke f├╝r die sch├Âne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  6. #46
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beitr├Ąge
    2.847
    Hallo Kerstin

    Ich war jetzt ne Woche weg und habe mich grade mal weitestgehend auf den aktuellen Stand gebracht.
    Ich fange jetzt auch gar nicht an, auch noch mit zu spekulieren.....ich glaube, da wurde schon soweit alles gesagt.
    Ich m├Âchte dir nur meine Meinung und mein Gef├╝hl mitgeben, vielleicht hilft es dir in dieser vertrackten Situation ja ein wenig.
    Mir w├Ąre es egal ob Orko unterm Strich noch irgendwas von einem ct hat. Es geht um Klarheit und vor allem darum, dir die Angst ein St├╝ck weit zu nehmen und dass du - wann auch immer du was auch immer - entscheiden musst, f├╝r dich und orko gef├╝hlt das Richtige tun kannst. Ich pers├Ânlich finde nichts schlimmer als diese Ungewissheit gepaart mit der st├Ąndigen Angst. Und im schlimmsten Fall gipfelt es dann irgendwann in einer Entscheidung, mit der man sich dann ewig qu├Ąlt....war es richtig, war es falsch? Hat man zulange gewartet oder war es vielleicht zu fr├╝h?
    Klar ist es auch eine geldfrage aber ich denke, jeder der das richtige f├╝r sein geliebtes Tier tun will wird das sekund├Ąr sehen...so auch mit Sicherheit du.
    Ich glaube, erst wenn man es wei├č, was da vermutlich los ist, kann man die entsprechenden (ja vielleicht auch palliativen) richtigen Ma├čnahmen einleiten. Und man wird wenn der Tag kommt wissen was man entscheiden muss....Versuch dir etwas von der Angst und dem nagenden Ungewissen zu nehmen.
    Das ist das was ich f├╝hle und vielleicht bin ich mit dieser Meinung ja auch alleine. Aber du solltest sie zumindest wissen.

    Ich dr├╝ck dich ganz dolle und hoffe, dass sich alles doch noch zum Guten wendet.
    Kraul die Orke mal von mir
    Liebe Gr├╝├če Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  7. #47
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beitr├Ąge
    2.516
    ich mag dir da nicht recht zustimmen - verstehe aber deinen ansatz.
    aber vorher geh├Ârt einfach eine zweite meinung.
    das ist doch auch nichts schlimmes, da muss man sich auch vor sich selbst nicht rechtfertigen, das ist auch kein betrug am ta, den man sch├Ątzt.
    orko hat nur dieses eine leben, da sollte man ├╝ber befindlichkeiten hinwegsehen.
    bi├čchen bedauerlich finde ich, dass der vorschlag nicht vom ta selbst gekommen ist.

  8. #48
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beitr├Ąge
    5.732
    Huhu,

    ich ├╝berlege noch... Also meint ihr, es k├Ânnte eine m├Âgliche andere Diagnose geben, die eine riesige OP ├╝berfl├╝ssig macht? Dass ein Tierarzt sagt: "Das k├Ânnte doch ein Abzess sein" oder so? Und wenn, wann sollte ich hingehen? Im Moment ist die Schwellung so zur├╝ckgegangen, dass ich ehrlich gesagt gar nicht genau wei├č, ob noch was da ist. und alles f├╝hlt sich hart an, also wie Sch├Ądelknochen. Habe eben auch nochmal ein wenig recherchiert, es gibt offenbar Knochentumore, in deren Umgebung sich auch was entz├╝nden kann, aber so wie ich das verstehe, m├╝sste es auch wehtun, Orko ist aber nicht schmerzempfindlich dort.

    Der Tierarzt geh├Ârt zu einer Tierklinik, aber Carlo du meinst sicher, ich soll nochmal einen ganz anderen Tierarzt aufsuchen, oder? oder einen Tierarzt von der gleichen Tierklinik? "Meiner" ist zum Beispiel samstags nicht da Aber am Samstag wird voraussichtlich noch alles ok sein...Und mein Tierarzt h├Ąlt eben nicht f├╝r unm├Âglich, dass es NICHT mehr wiederkommt, sollte ich das nicht abwarten?

    Ein CT, Steffi, hm. Also ich hatte zuf├Ąlligerweise vor 2 Wochen selbst eins an meinem Kopf Es m├╝sste ja dann zumindest eine M├Âglichkeit bestehen, dass man das CT macht und dann sagt: "Oh, da m├╝ssen wir nur einmal in den Orkenkopf reinpieksen, was ablaufen lassen und dann ist alles wieder roger!" Den Eindruck habe ich bisher nicht. Ich kann von meinem Empfinden her nicht ein CT machen lassen und dann noch eine Operation. Ja, die Kosten daf├╝r w├Ąren mit Sicherheit im vierstelligen Euro-Bereich (ich habe allein jetzt schon umgerechnet 600 Euro bezahlt bis jetzt). Schlimmer w├Ąre aber aus meiner Sicht die Narkose und dann findet man ggf. was, das sich auch nur durch weitere Narkose entfernen l├Ąsst usw. Orko ist eben auch seit 2006 herzkrank und ich bin froh, dass wir das gut im Griff haben. Wobei er 2016 seine Spezialsenioren-Zahnsanierung gut vertragen hat.

    ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob die Bauchspeicheldr├╝sengeschichte nicht irgendwas mit all dem zu tun hat, wieso hat er das gerade jetzt bekommen Oder k├Ânnte das vom ersten AB sein? er war ja wirklich 2 Tage extrem apathisch und ich dachte da schon, das war's jetzt bald nun ist das mit dem AB auch wieder komplett weg.

    Oh je.... sorry f├╝r den langen Text. Ich versuche nun mal wieder ein bisschen zu arbeiten, schlie├člich assistiert Orko mir in seinem Schreibtisch-K├Ârbchen

    Danke f├╝r die sch├Âne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  9. #49
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beitr├Ąge
    5.941
    Ich kann nur schreiben, was ich tun w├╝rde, wenn ich an Deiner Stelle w├Ąre und Orko mein Kater:
    Zum gegenw├Ąrtigen Zeitpunkt w├╝rde ich erst Mal das AB fertig geben und bis dahin nichts anderes machen.
    Wenn die Beule nicht wieder kommt, ist es gut.
    Wenn die Beule wieder kommt, k├Ânnen wir zusammen hier neu ├╝berlegen.
    Was ich halt nicht einsch├Ątzen kann ist, ob ein Abzess durch ABs ganz verschwinden kann, oder ob ein Infektionsherd zur├╝ck bleibt, der dazu
    f├╝hrt, dass der Abzess sich wieder f├╝llt.
    Liebe Gr├╝├če von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - f├╝r immer im Herzen

  10. #50
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beitr├Ąge
    2.516
    sabine, die einsch├Ątzung halte ich, sorry, f├╝r ein bi├čchen vermessen:wir alle hier wissen eine menge - aber tier├Ąrzte sind wir nicht.
    und wir haben orko auch nicht "unter der hand".

    ich w├╝rde eine zweitmeinung einholen, BEVOR das AB zu ende geht - denn wenn es aus ist und die schwellung kehrt zur├╝ck - dann bist du unter zeitdruck.
    wenn ein zweiter ta zu der erkenntnis kommt, dass es doch nur ein entz├╝ndlicher proze├č war, der durchs ab v├Âllig elliminiert wurde - dann ist es doch sch├Ân - vergeben hast du dir nix (au├čer ein paar euro nat├╝rlich)
    der bisher behandelnde arzt scheint ja der meinung, dass dem eben nicht so sein wird - scheint mir aber auch keinen alternativplan zu haben oder auch nur das geringste risiko eingehen zu wollen.
    eines von beiden wird aber gebraucht...
    er scheint mir, m├Âglicherweise t├Ąusche ich mich auch, in anbetracht des alters von orko vielleicht, ein bi├čchen motivationslos.
    eventuell ist er auch mit seinem latein am ende - es w├╝rde aber nicht schaden, das auch zuzugeben und an einen kollegen zu verweisen

    zum thema ct noch mal mein senf: nat├╝rlich ist es w├╝nschenswert, irgendeine form von "wissen" zu haben - aber wohin soll das denn f├╝hren?
    ein abze├č braucht kein ct, da muss einfach nur mal einer das messer in die hand nehmen und einen kleinen schnitt machen.
    eine op eines tumors an der stelle bei einem solch alten kater halte ich f├╝r kaum vorstellbar, egal, ob gut- oder b├Âsartig.
    dabei halte ich das narkoserisiko durchaus f├╝r beherrschbar - das wird nicht lang dauern. nur eben ein riesiges loch hinterlassen, das nur sehr sehr schwer - so ├╝berhaupt- heilen wird und wochenlange qualen verursachen wird. ehrlich gesagt kann ich mir kaum vorstellen, wie so ein wundverschlu├č ├╝berhaupt an der stelle zu bewerkstelligen w├Ąre, nachdem jede menge gewebe und auch haut entfernt wurde - aber auch hier: ich bin kein tierarzt, ich habe nur relative erfahrungen mit tumor-op's bei hunden

  11. #51
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beitr├Ąge
    2.516
    ps: zur frage, welcher ta:

    ich w├╝rde jemanden abseits der klinik pr├Ąferieren:

    was es braucht, ist ein unverkrampfter, neuer blick, vielleicht auch von einem ta, der es gewohnt ist, diagnostik zu machen und entscheidungen ohne gro├čen "maschinenfuhrpark" im r├╝cken zu treffen.
    hei├čt ja nicht, dass man nicht auch fachzeitenschriften lesen kann und sich entsprechend weiterbildet (letzteres ist eh ein "muss).
    so ein bi├čchen so, wie ich heute keine drei worte mehr mit der hand schreiben kann, ohne knoten in die finger zu kriegen - mir ist v├Âllig unverst├Ąndlich, wie ich im studium 5-stunden-klausuren geschrieben habe mit der hand, selbstredend.

  12. #52
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beitr├Ąge
    5.941
    Bettine, was ist an meinem Beitrag vermessen?
    Liebe Gr├╝├če von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - f├╝r immer im Herzen

  13. #53
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beitr├Ąge
    2.516
    nat├╝rlich nicht an deinem beitrag, sorry - nur die einsch├Ątzung, wir k├Ânnten letztlich irgendwas richtiges zur l├Âsung des problems beitragen.
    es war vielleicht auch nicht ganz das richtige wort, ich wollte dich nicht angreifen. mea culpa.
    wir haben ja unsere vermutungen nun angestellt - mehr ist nicht drin
    wir k├Ânnen das alles in einer woche wiederholen - weiterbringen, denke ich, wird das kerstin nicht, so die schwellung zur├╝ckkehrt

  14. #54
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beitr├Ąge
    2.516
    wie geht es orko denn?

  15. #55
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beitr├Ąge
    5.732
    Hallo zusammen,

    danke der Nachfrage! Sorry, aber ich habe an manchen Tagen auch ein bisschen "Verdr├Ąngungs"-Modus an. Am Wochenende hat Orko die Sonne richtig genossen und war auf Terasse und Balkon unterwegs

    Also ich habe mich dagegen entschieden, noch zu einem anderen Tierarzt zu fahren, sorry. Ich kann deine Position gut nachvollziehen, aber es ist von mir aus ein bisschen "Gef├╝hl", dass wir da gut aufgehoben sind und zudem auch mein Mann, der absolut f├╝r nachvollziehbar h├Ąlt, was der Tierarzt sagt. Er ist zwar "nur" Menschenarzt, aber "immerhin" Neurologe und hat viel mit K├Âpfen zu tun und er kann absolut nachvollziehen, dass es nicht zu R├Ântgen ist und auch eine Biopsie nichts bringt. Und ja, ich gebe es zu: Der Tierarzt ist halt wirklich superfreundlich, zu mir und zu Orko, und er ist erfahren.

    Also wie geht es Orko.. Er hat Sonntag-Morgen das letzte Antibiotikum bekommen und ich finde, es wird wieder etwas dicker am Kopf. Allerdings "anders": Weniger beulig, sondern mehr breitfl├Ąchig. Au├čerdem f├╝hlt man eine deutliche "Kerbe", an der Stelle, an der hier mein Daumen liegt:


    Keine Ahnung was das bedeutet. Vielleicht ist das nun keine Entz├╝nundung mehr, sondern der darunter liegende Tumor Wir haben f├╝r morgen nochmal einen Termin beim TA und vielleicht ist ja durch die andere Form nun irgendwas klarer. Ansonsten geht es Orko recht gut, wobei der Herr nun nur noch Putenfleisch frisst Er schnieft auch nicht, sch├╝ttelt sich aber ab und zu den Kopf.

    Hier noch ein zweites Bild von heute Morgen

    Danke f├╝r die sch├Âne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  16. #56
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beitr├Ąge
    5.732
    Hier ├╝brigens Bilder vom 10. M├Ąrz, wo es wirklich schlimm war:

    https://abload.de/img/orko_10termrz0ikg9.jpg

    https://abload.de/img/orko10termrzseiteg8kqm.jpg

    Danke f├╝r die sch├Âne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  17. #57
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beitr├Ąge
    2.516
    ja, das ist nat├╝rlich eine deutliche verbesserung, auch wenn die schwellung nach wie vor sichtbar ist.

    ich kann ├╝brigens auch deinen standpunkt gut nachvollziehen - manchmal ben├Âtigt man ja einfach auch eine andere meinung, um sich sicher zu sein, dass man eigentlich ganz gut f├Ąhrt:
    so wie den zwei blusen zur auswahl, wo man eigentlich die rote sch├Âner findet als die gr├╝ne - sicher ist man sich in dem moment, wo die freundin auf die gr├╝ne zeigt - da wei├č man, dass die rote richtig ist - nichts gegen den geschmack der freundin - aber es ist eben ihrer.

    ich hoffe und denke, dass du weiter berichten wirst.

  18. #58
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beitr├Ąge
    5.732
    Danke Bettina f├╝r dein Verst├Ąndnis!! Und der Blusenvergleich klingt zwar komisch, ich wei├č aber genau, was du meinst!

    Ja, sie ist noch sichtbar, ich hoffe blo├č, dass es bis morgen nicht so stark anschwillt wie am 10. M├Ąrz... Es war wirklich schlimm anzusehen, damit meine ich jetzt nicht das "├Ąsthetische", aber ich hatte echt Angst, gleich dr├╝ckt es das Auge raus, wenn wir noch l├Ąnger warten Aber immerhin fand Orko es wohl nicht so schlimm..., er machte eher den Eindruck, er findet es l├Ąstig.

    Ich w├╝rde wirklich mal gerne wissen, wann das eigentlich angefangen hat, vor ein paar Tagen habe ich alte Fotos geguckt und man meint, man sieht schon im Januar deutlich was, was mir aber "damals" gar nicht aufgefallen w├Ąre So ist das wohl, wenn man das Tier jeden Tag sieht...

    Klar, ich schreibe euch morgen auch nach dem TA-Besuch (

    Danke f├╝r die sch├Âne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  19. #59
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beitr├Ąge
    2.516
    wobei - wenn ich mir das bild von orko in deiner signatur anschaue, scheint er immer schon eine stark gew├Âlbte stirn gehabt zu haben....

  20. #60
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beitr├Ąge
    5.732
    Hallo zusammen,

    also wir kommen gerade vom Tierarzt. Dieser meint auch, es sei wieder gr├Â├čer geworden und anders geformt, aber weiterhin "hart". Heute wurde Orko ger├Ângt, allerdings l├Ąsst sich aus dem Sch├Ądelr├Ântgen nix ablesen, es sind also alles Weichteile, auch wenn sie sich hart anf├╝hlen. Allerdings ist dem Tierarzt noch was aufgefallen, was mir nicht aufgefallen ist. Orko hat zwei dick geschwollene Hintergelenke. Er hat dort so einen Fellbehang, mir ist es nicht aufgefallen, aber es ist doch ganz sch├Ân dick geschwollen an beiden Gelenken Also hat er Orko (der ├╝brigens nicht lahmt!) auch noch dort ger├Ângt, aber es ist nur Fl├╝ssigkeit, keine Arthrose.

    Gaaaanz vielleicht besteht ein Zusammenhang zwischen den Schwellungen Der Tierarzt spricht morgen mit seinem Chef ├╝ber Orko und ruft mich nochmal an. Aber erstmal bekommt er nun wieder AB und wir setzen das wohl auch nicht ab, es sei denn, es kommt doch noch eine Diagnose

    Es bleibt immer noch m├Âglich, dass nun "nur" noch der Tumor am Kopf w├Ąchst, nicht die Entz├╝ndung, aber das werden wir dann wohl in den n├Ąchsten Tagen sehen.

    Also...Ein R├Ątsel mehr nach dem heutigen Besuch Immerhin hat der TA bekr├Ąftigt, dass Orko nicht wie eine KAtze aussieht, bei der er in den n├Ąchsten Tagen ans Einschl├Ąfern denken w├╝rde, weil er einen ganz munteren Eindruck macht.

    Danke f├╝r die sch├Âne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  21. #61
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beitr├Ąge
    2.516
    nun ja, das muss ja nix miteinander zu tun haben: arthrosen bei ├Ąlteren katzen sind h├Ąufig und quasi die regel, orko ist auch gro├č und schwer...
    in den gelenken kann es zu massiven erg├╝ssen, entz├╝ndlichen prozessen und schwellungen auch des umliegenden gewebes kommen - allerdings ist das auch schmerzhaft und zwar sehr.
    und man h├Ątte die degenerativen ver├Ąnderungen von knochen/knorpel im r├Ântgen sehen m├╝ssen...

  22. #62
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beitr├Ąge
    5.732
    Huhu, nein es MUSS nix miteinander zu tun haben, aber seltsam ist es schon. Eine leichte Arthrose hat Orko zwar in den R├╝ckenwirbeln, nicht aber in den Hinterl├Ąufen, wo die Schwellungen sind. Er meinte, es K├ľNNTE vielleicht ein seltener Virus sein...

    Ich habe eben mal ein bisschen gegoogelt ( konnte es nicht lassen), was in die Richtung gehen w├╝rde, w├Ąre das hier: https://www.med.vetmed.uni-muenchen....nschnupfen.pdf Dort ist auch eine Katze mit einem Kopf├Âdem abgebildet.

    Ich zitiere "Au├čer den bekannten Katzenschnupfen-symptomen wie Niesen, Nasenausfluss, Anorexie und Ulzerationen von Zunge und Gaumen (Abb. 1) werden bei Infektionen mit den neuen FCV-Varianten in vielen F├Ąllen hohes Fieber, Ulzerationen der Haut in Gesicht und an den Ballen (Abb. 2 und 3), ├ľdeme an Kopf und Pfoten (Abb. 4), Dyspnoe, Durchfall, Vomitus, Lahmheiten und Ikterus beobachtet"

    Was ich hier gar nicht erw├Ąhnt habe mehr, ist, dass Orko seit ├╝ber einem Jahr eine immer wiederkehrende kleine Entz├╝ndung/wunde Stelle an einer Pfote hat, von der man aber keinen Ursprung sehen kann. Mal war eine Zeitlang ruhig, aktuell ist es wieder leicht blutig, der TA hat heute nochmal dr├╝ber "rasiert", konnte aber weder der in D. noch hier der eine Ursache finden.

    Vielleicht ist es sowas in der Art, schlie├člich fing es mit einem Schnupfen an? Aber woher soll Orko sowas haben? Oder kann man da lange Tr├Ąger sein und im Alter bricht es aus? Im Gegensatz zu Merlin und Gandalf hatte Orko ja immer mal wieder Schnupfen, angeblich hatte er als Kitten Katzenschnupfen ( so hat die Z├╝chterin die Herzerkrankung erkl├Ąrt...). Vielleicht ist es eine milde Verlaufsform von sowas, wenn es da nun so viele Mutationen des Calici-Virus gibt?

    Danke f├╝r die sch├Âne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  23. #63
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beitr├Ąge
    5.732
    Also der TA hat mit seinem Chef geredet, es kam aber leider nichts Neues raus. Nur unter Narkose w├Ąre eine weitere Diagnose m├Âglich. Das w├Ąre aufgrund Orkos Alter nicht zu empfehlen - w├╝rden sie aber schon machen, wenn ich m├Âchte - aber auch dann sei nicht gesagt, ob das, was rauskommt, behandelbar sei. Was ihm auch Sorge mache, sei nun die Schwellung hinten. Die kann man aber auch nicht punktieren oder nur schwer punktieren, weil ohne sterile OP-Bedingungen sei es wohl schwierig, das Gelenk nicht zu infizieren mit irgendwas, habe ich nicht ganz verstanden. An Calici-Virus glaubt er nicht, die Symptome seien zu untypisch und das an der Pfote auch kein Geschw├╝r, au├čerdem w├╝rde er dann hinten lahmen. Er h├Ąlt eine Infektion insgesamt eher f├╝r unwahrscheinlich.

    Ich soll mich allersp├Ątestens am Montag nochmal melden.

    Heute geht es Orko gut, er frisst, geht in die Sonne usw. Aber ich habe das Gef├╝hl, wir sitzen auf einer tickenden Zeitbombe

    Danke f├╝r die sch├Âne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  24. #64
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beitr├Ąge
    2.516
    ich hoffe, du verstehst das jetzt nicht falsch:
    aber auf einer tickenden zeitbombe sitzt man mit einem alten tier ohnehin...
    es wird sterben: heute, morgen, ├╝bermorgen und woran, wei├č man oft nicht oder eben erst, wenn es soweit ist.

    nat├╝rlich w├Ąre es sch├Ân, wenn man sich vorbereiten k├Ânnte - aber selbst "gesunde" tiere eines gewissen alters machen pl├Âtzlich schlapp - "alter" ist eben auch eine krankheit.
    ich dachte, billy-hund w├╝rde ewig leben - und dann hat die leber schlapp gemacht. zwischen morgenrunde und mittagspaziergang. von jetzt auf gleich. und nach und nach der rest.
    und irgendwie so wird es auch mit lisa-hund enden, die jetzt ihr 16. jahr ansteuert: heute, morgen, ├╝bermorgen.
    dieses mal, und das wei├č ich sicher, werde ich in gewisser weise entspannter sein, auch f├╝r sie.
    denn billy habe ich das sterben schwer gemacht, weil ich nicht los lassen konnte und ihm im leben keinen frieden mit seinem tod mit auf dem weg geben konnte.
    dazu konnte ich mich leider erst im nachhinein aufraffen, denn nat├╝rlich war sein leben mit mindestens 18 jahren an einem guten endpunkt angelangt.

    ob du weitere diagnostik unter narkose machen solltest - ich tendiere zu einem "nein" - aber das w├Ąre nur meine entscheidung.
    orko ist der deine und alles, was du entscheidest ist richtig

    postiv bleibet ja festzuhalten, dass der bedrohliche tumor (oder what ever) zumindest f├╝rs erste in schach zu halten scheint

  25. #65
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beitr├Ąge
    23.598
    Ich sehe es wie Bettina , bei unseren alten Tieren muss man tagt├Ąglich mit ├ťberraschungen rechnen , da ist man nie sicher das morgen alles noch okay ist. Geniesse jeden Tag

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. ÔÇô Napoleon Hill -

  26. #66
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beitr├Ąge
    5.732
    ja da habt ihr nat├╝rlich recht! Dass die Gelenksache nun dazukommt, ist halt schon doof. Ich m├Âchte Orko auch nicht durch Hektik verunsichern, aber denke, das habe ich einigerma├čen im Griff. Vielleicht geschieht ja doch noch ein kleines Wunder und er berappelt sich nochmal und die Schwellungen gehen beide zur├╝ck, wenn nicht, machen wir es ihm einfach so sch├Ân wie m├Âglich. N├Ąchste Woche soll es w├Ąrmer werden, das mag er gerne, wenn er dann drau├čen sitzen kann.

    Nein, ich werde Orko keine Narkose zumuten, denke ich. W├Ąre die Herzsache nicht, w├╝rde ich es machen, aber wenn das nun noch zus├Ątzlich dekompensieren w├╝rde, nein. Ich wei├č noch wie ich 2006 an meiner Magister-Arbeit sa├č und Orko hustete nach seiner HCM-Diagnose manchmal (er legt grunds├Ątzlich seinen Hals auf harte Stellen, wenn er welche findet...) und ich dachte, er stirbt jeden Moment. Ich w├╝rde mal sagen, der HCM hat er jedenfalls gezeigt, wer der Chef in Orkenhausen ist

    Danke f├╝r die sch├Âne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  27. #67
    Cappu Guest
    Die tickende Zeitbombe, wer kennt sie nicht

    Ich w├╝rde auch schauen, was diagnostisch ├╝berhaupt sinnvoll ist - sind alle m├Âglichen Varianten eh unbehandelbar, sind weitere Untersuchungen nur Stress und nutzen der Orke eh nix. Andererseits m├╝sst ihr Menschen aber auch einen Weg finden, wie ihr Frieden mit allem schlie├čen k├Ânnt. Welcher Weg, welche Abzweigungen f├╝r euch drei die richtigen sind, das k├Ânnt nur ihr entscheiden.

    Genie├čt jeden Tag, jeden sch├Ânen Augenblick.

  28. #68
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beitr├Ąge
    5.941
    Hallo Kerstin,

    ich hoffe Euch und Orko geht es gut.
    Wir k├Ânnen hier im Forum, durch das was wir schreiben, vielleicht etwas unterst├╝tzen. Aber letztendlich m├╝sst Ihr entscheiden, was am besten f├╝r Orko ist. Vielleicht siehst Du Orko auch an, was er m├Âchte.
    Das Gef├╝hl der Dosis ist oft sehr viel Wert.
    Du hast so viel Erfahrung. H├Âhr auf Deine Stimme!

    Warum, wei├č ich nicht. Aber mir ist eben eine Zeile aus dem Lied von Reinhard Mey (Die Jahreszeiten eines Lebens)
    eingefallen.
    Ich will sie etwas abwandeln:
    ".... Die Jahreszeiten eines Lebens habt Ihr beide zusammen erlebt,
    nun bleibt der sehnlichste Wunsch von allen -
    Die Zeit des Rauhreifs noch zusammen zu geh┬┤n."

    Macht es Euch einfach sch├Ân und genie├čt, jede Minute, jeden Stunde, jeden Tag, jede Woche, jeden Monat, jedes Jahr, was Euch zusammen noch zugedacht ist.
    Liebe Gr├╝├če von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - f├╝r immer im Herzen

  29. #69
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beitr├Ąge
    5.732
    Ich danke euch!

    Orko geht es gut, w├╝rde ich sagen. Die Schwellung am Kopf ist wieder - wie "immer" 3 Tage nach Antibiotika-Start kleiner geworden, aber noch deutlich sichtbar, allerdings am Bein noch unver├Ąndert. Die Schnurrmaschine funktioniert auch prima und wir sehen hoffentlich einem sonnigen und entspannten Wochenende entgegen. Morgen geht es noch in den Dehner ├╝ber die Grenze, dann gibt es f├╝r uns Pflanzen und f├╝r Orko ein sch├Ânes Baldriankissen und was Leckeres Was die n├Ąchste Woche bringt, sehen wir dann...

    Liebe Gr├╝├če

    Danke f├╝r die sch├Âne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  30. #70
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beitr├Ąge
    5.732
    Nach R├╝cksprache mit dem Tierarzt gibt es seit gestern ein neues Antibiotikum, die Schwellung ist trotz Antibiotika n├Ąmlich weitergewachsen bzw auch nicht so stark zur├╝ckgegangen. Es ist einen Versuch wert Es gab auch einen Einnahmefehler beim letzten AB, weil ich ihn kurz nach der morgen-Gabe rauslie├č, wo er dann gleich eine Pflanze anknabberte und sich dann ├╝bergab Sowas ist bei einer AB-Behandlung ja nicht gut.

    Wie auch immer, es ist nicht "akut", Orko frisst weiter gut und verh├Ąlt sich normal. Leider schneit es heute hier, so kann er sich nicht sonnen Ich versuche einfach, von Tag zu Tag zu denken.

    Danke f├╝r die sch├Âne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  31. #71
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beitr├Ąge
    2.516
    es schneit?
    auf welcher alm wohnst du denn
    ich habe vor einer stunde meine parikapflanzen f├╝r ihren t├Ąglichen ausgang nach drau├čen gebracht...
    zwar wird es heute nicht 20 grad wie gestern, aber grade noch okay f├╝rs sonnige gem├╝se.

    na klar, wechsel des ab ist sicher sinnvoll.
    bussi an den gro├čkater!

  32. #72
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beitr├Ąge
    5.732
    In Z├╝rich.

    Wobei es die Tage vorher sch├Ân war. Orko wollte eben rauslaufen (naja, rausschreiten sagen wir lieber) und beschwerte sich dann arg ├╝ber den Schnee

    Danke, werde ich ihm aufschmatzen

    Danke f├╝r die sch├Âne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  33. #73
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beitr├Ąge
    2.516
    ich hoffe, er ist nicht allzu pikiert - wenn ich st├Âpsel im ├╝berschwang der gef├╝hle ein bussi aufs nasel gebe, guckt der mich immer an, als h├Ątte ich mir am hirn eine blase gelaufen
    katzen k├Ânnen herrlich schockiert aussehen
    k├Ârperk├╝sse sind aber gestattet.
    romi darf aufs n├Ąschen gebusselt werden - aber ganz zart, wie es einer lady geb├╝hrt.
    und leni und fabio riechen den braten eh schon vorher und machen sich vom acker , da komme ich nur im tiefschlaf und nur, wenn der nicht grade unterm sofa stattfindet, mal zum zuge

  34. #74
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beitr├Ąge
    5.941
    Sch├Ân, dass es Orko soweit gut geht. In dem Alter darf Katze auch schreiten, anstatt zu laufen.

    Es wurdert mich nicht, dass es bei Euch geschneit hat. Bei uns war auch Schnee angesagt. Aber es hat nicht wirklich geschneit, vielleicht etwas geschneeregnet.

    Aber es ist trist, tr├╝ber, grau.
    Liebe Gr├╝├če von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - f├╝r immer im Herzen

  35. #75
    Cappu Guest
    Schnee?? Du spinnst doch, ich dachte, zu seiest in den S├ťDEN gezogen

    Sch├Ân, dass sich Pl├╝schpopos Zustand h├Ąlt Ich dr├╝cke die Daumen f├╝r das neue AB.

  36. #76
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beitr├Ąge
    5.732
    Sorry, ich vermeide diesen Thread hier an manchen Tagen Also das neue AB hat nichts geholfen. Orkos rechtes Auge ist quasi komplett zugeschwollen. Ich stelle mir schon manchmal die Frage: H├Ątte ich ihn nicht schon erl├Âsen sollen?? Aber mein Mann meint, es geht ihm ja noch gut, er frisst, schnurrt usw. Und ja, das ist richtig. Nur weil es f├╝r mich schlimm aussieht, hei├čt das noch nicht, dass es f├╝r Orko schrecklich ist. Wir geben eine Retinol-Salbe ins Auge, damit die Haut sich nicht oder die Hornhaut oder was auch immer, weil er ja nicht blinzeln kann. Das macht ihm anscheinend auch nix aus, auch anfassen an der Stelle ist wohl nicht schmerzhaft, also w├╝rde man hoffentlich merken, wenn es sehr schlimm f├╝r ihn w├Ąre? Ach ja, die Hinterbeine sind weiterhin geschwollen, gleichbleibend. Das linke am Gelenk h├╝hnereigro├č. Scheint ihm auch nicht wehzutun, aber das hat mir die Entscheidung erleichtert, mich damit "abzufinden", denn es sind einfach zwei gr├Â├čere Baustellen.

    Seit einigen Tagen schnauft er wieder bisschen beim Gehen, noch nicht schlimm, aber ich denke, das k├Ânnte von innen irgendwo drauf dr├╝cken. Aber ansonsten wirkt er insgesamt zwar etwas schl├Ąfriger, aber wei├č schon noch genau, wo er einen Sonnenfleck findet bei sch├Ânem Wetter und beschwert sich lautstark, wenn der Napf morgens leer ist. Und er legt sich auch noch ordentlich mit dem Kratzbaum an nach jeder Mahlzeit

    Danke f├╝r die sch├Âne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  37. #77
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beitr├Ąge
    5.941
    Hallo Kerstin,

    in Gedanken bin ich bei Dir. Du kannst im Moment wohl nichts weiter machen, als es zu ertragen.
    Wenn Du das Gef├╝hl gehabt h├Ąttest, es ist an der Zeit ihn gehen zu lassen, dann h├Ąttest Du es gemacht. Aber das Gef├╝hl ist einfach nicht oder noch nicht da.
    F├╝r mich ist der Zeitpunkt ein geliebtes Tier gahen zu lassen, wenn der TA von sich aus sagt, dass es an der Zeit ist.
    Katzen sind gut darin Schmerzen und Unwohlsein zu verbergen. Aber solange er frisst und Du das Gef├╝hl hast, er hat noch Lebensfreude, bist Du auf dem richtigen Weg
    ihm noch einige Zeit zu schenken.

    Ich Dich ganz fest und f├╝r Orko
    Liebe Gr├╝├če von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - f├╝r immer im Herzen

  38. #78
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beitr├Ąge
    2.516
    schade...

    das ist nat├╝rlich f├╝r uns schwer zu beurteilen - aber nach deiner schilderung glaube ich nicht, dass ich orko, w├Ąre er meine katzen, schon eingeschl├Ąfert h├Ątte.
    auch ein leben mit zugeschwollenem auge ist schlie├člich ein leben...

    ich w├╝rde aber eine schmerzmedikation geben - katzen k├Ânnen das ja sehr gut verstecken, ob sie schmerzen haben.

  39. #79
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beitr├Ąge
    5.732
    Ich danke euch!
    Hm, da k├Ânnte ich einfach das Metacam geben, was der Tierarzt mir gegeben hat zu Beginn, oder? Ja, denke auch, dass er Schmerzen gut verstecken kann, aaaaber ich hoffe, man w├╝rde es dann bei Druck auf die Gegend ums Auge schon merken, dass er dann zuckt oder so. Das ist aber nicht der Fall, darum hoffe ich, er hat keine Schmerzen. Klar, die Paste ins Auge findet er nicht sooo toll, aber das w├╝rde uns ja auch so gehen.

    Mir machen die kommenden Feiertage ein wenig zu schaffen, aber im Notfall gibt es ja einen Notdienst Es ist ja schon komisch, einerseits will man erst einschl├Ąfern, wenn das Tier apathisch ist, andererseits ist die Vorstellung schlimm "darauf zu warten", also dass man auf jeden Fall will, dass es ihm vorher richtig schlecht geht (das ist irgendwie bl├Âd formuliert, aber ihr wisst vlt. was ich meine).

    Aktuell wirkt er wieder superm├╝de, aber das ist bei ihm sehr tagesformabh├Ąngig und vor zwei Stunden wollte er unbedingt raus (war dann aber doch zu k├╝hl nach 5 Minuten). Ich f├Ąnde schlimm, ihn zum Einschl├Ąfern zu bringen und dann merke ich beim TA, dass er wieder "voll da ist", dann w├╝rde ich ihn ja doch wieder mitnehmen, das k├Ąme mir sonst wie eine Hinrichtung vor. Ein "klares" Zeichen w├Ąren Atemprobleme auch in Ruhe, da w├Ąre f├╝r mich "Schluss". Sorry, dass ich das nun so hier schreibe, ich sortiere mich da auch ein bisschen selbst gerade.

    Danke f├╝r die sch├Âne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  40. #80
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beitr├Ąge
    2.847
    Ach Kerstin... ich glaube, wenn es um dieses Thema geht, gibt es keinen Weg bei dem man hundertprozentig entspannt in die Zukunft blicken kann. Nat├╝rlich muss es ihm schlecht genug gehen, um sein Leben zu beenden. Auch wenn man das f├╝r ihn nicht m├Âchte, so k├Ânnen wir uns eh nicht aussuchen, wie es sein wird am Schluss. Schrecklich f├Ąnde und fand auch ich immer die Vorstellung, dass man die Entscheidung trifft und dann die Zweifel kommen.... Wars zu fr├╝h etc.
    Keiner der sein Tier liebt, w├╝rde es gehen lassen wollen, wenn es noch voll da ist. Und ich glaube ganz fest daran, dass wir als Besitzer im Herzen mit ihnen verbunden sind. Wir sp├╝ren Es einfach, wenn es soweit ist. Von daher w├╝rde ich weiterhin genau nach meinem Gef├╝hl und meinem Herzen handeln, das ist der richtige und einzige Weg. Du musst damit nachher leben k├Ânnen, es ist dein geliebtes Tier. Du wirst f├╝r ihn richtig entscheiden, dessen bin ich mir ganz sicher.
    Ich hoffe und w├╝nsche euch, dass dieser Tag noch fern ist und orko noch lange die Sonne und sein Zuhause ohne gr├Â├čere Einschr├Ąnkungen genie├čen kann. Im Alter ist es beschwerlich und wird nicht besser, ja.... Aber solange man noch wenigstens etwas Lebensqualit├Ąt hat, freut man sich auch als methusalem ├╝ber jeden neuen Tag
    Ich dr├╝ck dich
    Liebe Gr├╝├če Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, G├Ąste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.2016, 22:54
  2. Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndung
    Von SusanneL im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 20:40
  3. Akute und schwere Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndung
    Von Biene13 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 11:41
  4. chronische Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndung
    Von Janis1 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.11.2005, 13:10
  5. Welches Futter nach Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndung
    Von Tigerente im Forum Katzen - Ern├Ąhrung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 14:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anh├Ąnge hochladen: Nein
  • Beitr├Ąge bearbeiten: Nein
  •