Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Lilly, 6 Monate - hundefreundliche Extremschmuserin sucht Zuhause mit Freigang

  1. #1
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.353

    Lilly, 6 Monate - hundefreundliche Extremschmuserin sucht Zuhause mit Freigang

    Ich möchte heute Lilly vorstellen, die dringend ein neues Zuhause sucht.
    Lilly gehört derzeit einer Hundebekanntschaft, die sie als kleines verwaistes Kitten auf der der Straße aufgelesen hat



    Lilly war von Anfang an sehr menschenbezogen und kein Wildling - wie sie so klein in die Naumburger Innenstadt gelangte, kann nur gemutmaßt werden. Ausgesetzt ist wohl wahrscheinlich.
    Geschwister fanden sich auch bei intensiver Nachsuche keine.
    Auch den Welpen der Familie mochte Lilly auf Anhieb - heute, wo beide 6 Monate sind, wird wild und ausgelassen und angstbefreit miteinander getobt.

    Lilly ist sehr sehr anhänglich und körperbezogen, Menschen sind einfach das größte für sie: Streicheln, Herumtragen - alles sehr gern bei Lilly und gern auch viel davon.

    .

    Trotz aller Liebe und Spiel und Spass mit Hund stellt sich heraus, das Lilly wohl Freigang möchte - mindestens gesicherter Garten/Terrasse sollte also sein.
    Leider ist das in ihrem bisherigen Zuhause aufgrund der Wohnsituation nicht möglich.
    Auch muss Lilly jetzt aufgrund unvorhersehbarer Änderung der Lebensumstände tagsüber allein sein, während ihr Hundefreund Hugo bei mir ist - das macht sie sehr sehr unglücklich und ist natürlich auf Dauer kein Zustand.
    Und da sie sehr geliebt wird, ist man um ihretwillen zum Entschluß gelangt, ihr ein katzengerechteres Leben zu ermöglichen.

    Lilly ist eine Frohnatur und auch, wenn sie derzeit nicht mit anderen Katzen zusammen lebt, sollte eine Vergesellschaftung mit Katzen - mit Hunden sowieso - kein Problem sein.
    Der Junghund der Familie ist ein Mini-Aussie-Rüde, da gehts auch schon mal derber zu - ich könnte mir Lilly also gut auch zu Katern denken. Natürlich auch zu Katzen.
    Ihre Augen werden sicher noch richtig gelb werden, vielleicht auch grün - das gibts als Überraschung obenauf.

    Und natürlich sieht man ihr an, dass sie ein wunderhübsches, liebes, zauberhaftes und fröhliches Prinzesschen ist





    Sie wird kastriert, gechipt und FiV/FelF getestet abgegeben.

    Derzeit lebt Lilly in Naumburg/Saale und kann dort jederzeit besucht werden, sollte ein Interessent weiter weg wohnen, finden sich sicher Mittel und Wege, Lilly zu ihrem Glück zu bringen.

    Kontakt über mich per PN oder per Mail: beingenkamp@freenet.de

  2. #2
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    895
    Sachmal - mal ganz unverblümt gefragt, weil du ja bei Minni auch gepostet hattest: ich könnte mir vorstellen, dass Freigang für das kleine Lilly-Ding nicht mehr so wichtig wäre, wenn sie nen passenden Tobekumpel hätte. Charakterlich klingt sie der Minni-Motte sehr ähnlich und altersmäßig sind sie ja auch nicht weit auseinander. Hätten die Leute von Lilly vielleicht Lust es zu probieren, ob man Lilly damit vom Freigang wegkriegt? Ausgetobte Jungspunde schlafen besser...

  3. #3
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    641
    Ich würde die Idee von Taskali vorsichtig unterstützen - Mio war ein Jahr alt, als er vom Freigänger mit Hund zum Wohnungskater ohne Hund wurde. Und er war absolut unterfordert in seinem neuen Leben, Freigang Dank eines bösen Nachbarn aber keine Option mehr. Klein-Fussel kam daher dazu und ab da haben sich beide gegenseitig ausgepowert und Gesellschaft geleistet. Win-Win für alle.
    Und Taskalis Katzen haben immer Rückgabe-Option, ein Versuch ohne Geling-Druck wäre daher möglich.
    Falls das tolle Zuhause, das Lilly noch hat, also auch zwei Katzentiere beherbergen könnte und falls Minni-Motte mit Hunden klar käme... Win-Win für alle?

  4. #4
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.353
    Ich werde das vorschlagen!
    Allerdings haben sich die - sicher geglaubten - Lebensumstände halt geändert und ob da Katzen überhaupt vorstelbar sind...?
    Ein Pferd gibts auch noch...
    Sorry, bissl kurz, habe heute kein Internet und nur Smartphone

  5. #5
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.353
    Mini ist garantiert ein Hundekatze - Hugo ist auch ein netter.
    Junghund und daher bisssl balabala gelegentlich, aber vom Wesen her gutmütig.
    Haben meine Katzen sofort bemerkt - nicht mal Fabio ist auf Tauchstatio gegengen, als Hugo das erste mal da war

  6. #6
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    641
    Zwei Katzen machen, abgesehen von Staubsaugturnus, aber der ist eh im Mehrtierhaushalt außerhalb jeder Diskussion , weniger Arbeit als eine Einzelkatze. Die stalken sich ganz gut gegenseitig, überfallen einander, bevor sie dem Menschen zu nahe kommen...
    Wenn sie nachts mit ins Bett dürfen ist das auch schon die halbe Miete. Und zwei Halskragenkatzen kann man gut bei der Hausarbeit tragen, für die muss man nicht mal stundenlang irgendwo rumsitzen.
    Bedenkenswert sind vermutlich vor allem die Mehrkosten im Alter. Aber die sind noch lange hin.

  7. #7
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.353
    da haste ganz sicher recht, die frage ist derzeit, ob für katzen überhaupt zeit ist.
    es gab eine jobzusage, für die ein alter job gekündigt wurde. beim neuen job war hund ausdrücklich erwünscht - weswegen hugo angeschafft wurde.
    nur kam der versprochenen vertrag nie...
    ja, naiv - aber manche sind halt so.
    frauchen von hugo/lilly hat aus der not eine tugend gemacht und studiert jetzt noch mal an einer fachhochschule - mit einigem fahrweg und vier tagen präsenzpflicht.

  8. #8
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    895
    Minni ist es ja gewöhnt tagsüber ohne Mensch zu sein, ich bin ja auch arbeiten und habe eh für jedes Mietz immer nur ein paar Minuten Zeit. Von Daher ist es für sie kein Problem sich tagsüber selbst zu beschäftige und mit ihrem Kumpel und ihrem Spielzeug zu toben. Selbst wenn ich da bin, aber keine Zeit für sie habe, dann drängelt sie nicht. Erst, wenn man am Gitter stehen bleibt und sie anguckt kommt sie zu einem hin und fragt, ob man Zeit für sie hat. Wenn man dann reingeht, dann belagert sie einen erstmal, aber nach ein paar Minuten intensiv kuscheln darf man sie auch runtersetzen und wenn man dann noch eine heftige Spielerunde einlegt, dann ist sie schon vollauf zufrieden und läßt einen in Ruhe. Das heißt: ich denke nicht, dass Minni ein Problem damit hätte, wenn ihr Mensch wenig Zeit für sie hätte. Wichtig ist eher, dass es eben täglich stattfindet und dann intensiv ist- Also Qualität ist entscheidend bei ihr nicht Quantität

  9. #9
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.353
    so ich habe das angebracht mit minnie oder einer anderen zweitkatze - aber es fehlt wirklich die zeit dafür.
    es gibt ja auch noch ein pferd.
    das mit dem hund funktioniert ja auch nur, weil sie halt ein netzwerk hat, ihre eltern sind auch noch da.
    und hunde kann man halt ein bißchen besser "aufteilen".
    eine tagespflege ist für einen hund kein problem, für eine katze wohl kaum vorstellbar.
    hugo, der hund, würde vielleicht auch besser vermittelt und würde ihr theoretisch aus den fingern gerissen werden - mini-aussie in blue merle - aber hugo hat eventuell gesundheitliche probleme und bis das nicht abschließend geklärt ist, ist für eine vermittlung kein raum.

    lilly aber ist kerngesund und sollte ein schöneres leben führen dürfen - auch wenn es natürlich tausende katzen gibt, denen es schlechter geht.
    aber das leid der einen kann natürlich kein maßstab für lillys glück sein, dafür kann lilly ja nichts.

    lilly bleibt also in der vermittlung.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Notfallkater Krümel sucht dringend neues Zuhause mit Freigang
    Von sunshinekath im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.03.2014, 18:24
  2. Junges Tigermädchen Lilly sucht ein Zuhause, PLZ 917..
    Von Tigerle im Forum Tierschutz-Vermittlungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 22:08
  3. Diego, ca. 7 Monate jung, sucht ein Zuhause, PLZ 917..
    Von Tigerle im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2012, 21:25
  4. BKH Sunny *03/2010 sucht dringend ein Zuhause mit Freigang
    Von Gabi im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 22:49
  5. Roter Kater aus Mainz sucht neues zuhause mit Freigang
    Von xenopha im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.06.2009, 20:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •