Ergebnis 1 bis 23 von 23

Thema: Zwerchfell gerissen jedoch fehlt es an finanziellen Mitteln

  1. #1
    Registriert seit
    04.01.2019
    Ort
    Herzogenrath bei Aachen
    Beiträge
    8

    Zwerchfell gerissen jedoch fehlt es an finanziellen Mitteln

    Hallo erst einmal an alle hier im Forum, da ich neu hier bin möchte ich mich erst mal Vorstellen. Ich heiße Guido und habe zwei Katzen, eine ist 12 Jahre alt und eine 13 Jahre. Ihre Namen sind Kimba und Mauzi. Kimba erhielt ihren Namen von einer früher laufenden Zeichentrickserie im Fernsehen "Kimba der weisse Löwe" Die meisten Leser meines Beitrags liegen richtig mit ihrer Annahme daß Kimba weiss ist. Kimba ist wie viele weisse Katzen von Geburt an Taub. Sie ist immer trotz ihrer Taubheit in keiner Weise eingeschränkt ganz im Gegenteil, doch auf einmal wollte sie kaum noch fressen oder trinken und es dauerte nicht lange und sie stellte Nahrungsaufnahme und auch das Trinken ganz ein. Da sie eh nie viel an Gewicht hatte und sie nun noch dünner wurde war klar der Weg zum TA ist Pflicht. Es wurde ein großes Blutbild gemacht sie wurde abgehört und noch einige typische Untersuchungen des TA wie es halt üblich ist. Nach dieser Prozedur die auch den Blick in ihren Mund umfasste stellte der TA eine Entzündung der hinteren Zähne fest und darauf folgte das dies der Grund sei das sie die Nahrungsaufnahme verweigert. Sie bekam Kochsalzlösung ein Antibiotikum und ein Schmerzmittel. Nachdem ich zurück vom TA war und sie wieder aus ihrem Katzenkorb ließ ging sie auch wieder trinken und fing auch an wieder wenn auch nicht viel zu fressen. Jedoch war das nur eine kurze Angelegenheit und ein weiterer TA Besuch war eine klare Sache ein weiteres mal gab man ihr die gleichen Medikamente und wie beim ersten Besuch ging sie danach zum trinken jedoch fressen wollte sie nicht. Nachdem ich zum dritten mal zum TA ging und das dritte mal diese Medikamente verabreicht wurden legte sie sich nachdem wir zu Hause angekommen waren aufs Sofa und bewegte sich nicht mehr von dort weg.Jedoch war ihr Atmen sehr schnell. Da sie durch das nicht trinken dehydriert war versuchten meine Frau und ich ihr mit einer Spritze Wasser zu geben dabei drehte sie den Kopf weg und es war nicht möglich ihr Wasser zu geben. Uns wurde nun klar das sind nicht die Zähne schuld also wieder zum TA. Das sie so Atmet nahm er auch wahr und er ließ sie Röntgen dabei wurde festgestellt das ein Riss des Zwerchfell vorliegt und nachdem nun schon etwa 300€ beim TA gezahlt wurden und in der Praxis dort keine Möglichkeit einer solchen OP möglich sind würde mir gesagt das sie in eine Tierklinik muss am besten sofort. Wie mir geraten wurde fuhr ich nun Gestern in die Klinik und ich fragte nach wie die Aussicht auf Erfolg sei das sie wieder Gesund wird. Die Antwort war wie von mir erhofft sehr positiv allerdings ist sie nun ziemlich schwach und kann nicht sofort Operiert werden. Für mich steht fest das sie operiert werden soll jedoch fehlt mir leider das Geld die OP durchführen zu lassen aber sie einschläfern lassen kommt für mich auch nicht in Frage. Was kann ich noch tun damit Kimba wieder gesund werden kann denn ich will nicht das sie sterben soll nur weil mir die finanziellen Mittel fehlen das könnte ich mir selber nie verzeihen.

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    22.620
    Hallo Gimahr - herzlich willkommen im ZP Forum

    Ich drücke dir die Daumen das sich Kimba so weit stabilisiert das man operieren kann. Wegen der Kosten würde ich bei der TK nachfragen ob sie Ratenzahlung einräumen oder im Familien- Bekanntenkreis nachfragen ob dort Unterstützung zu bekommen ist.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.635
    Ich drücke Kimba ganz fest die Daumen, dass die OP gut "anschlägt" und Kimba wieder ganz gesund wird!
    Ich würde auch auf jeden Fall nach einer Ratenzahlung fragen. Oft machen Kliniken das, denn die Beträge, die dort schnell mal auf einen Tierhalter einprasseln, kann nicht jeder aus der Portokasse zahlen. Ansonsten würde ich auch, wie Birgit schon vorschlug, in der Familie mit dem Hut rumgehen. Viel Glück!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  4. #4
    Registriert seit
    04.01.2019
    Ort
    Herzogenrath bei Aachen
    Beiträge
    8
    Erst einmal danke ich warte heute schon die ganze Zeit auf einen Rückruf der TK um zu erfahren wie es Kimba geht, die meisten aus meiner Familie sagen das ich sie einschläfern soll weil eben zur Zeit die finanziellen Mittel bei uns fehlen. Es war ja nicht immer so daß es finanziell schlecht war doch zur Zeit leider wohl, und ausgerechnet jetzt passiert das ganze. Für mich steht aber fest das ich Kimba nicht aufgeben werde vor allem wenn die Möglichkeit besteht das sie wieder Gesund werden kann. Wenn es absolut unmöglich ist sie zu retten oder wenn sie sich nur noch quälen würde dann ist die Entscheidung wohl klar.Ich denke das der TA mich nicht zur TK schicken würde wenn keine Chance besteht das sie wieder Gesund wird und nachdem was ich hier so lese sieht es ja auch viel versprechend aus.

  5. #5
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.635
    Um Gottes Willen! Ein Tier einschläfern, weil die Finanzen fehlen? !?!? Nur gut, dass du dich nicht vom Gerede der Familie kirre machen lässt! Es gibt immer einen Weg!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  6. #6
    Registriert seit
    08.05.2015
    Ort
    Radebeul, Sachsen
    Beiträge
    1.962
    Hallo Gimahr,

    mein erster Gedanke war auch, in der TK nach Ratenzahlung zu fragen. Die meisten machen das ganz problemlos. Falls du dir das Geld auch nicht im Bekanntenkreis leihen kannst, könntest du noch bei der Bank nach einem Kleinkredit fragen.

    Ich drücke alle Daumen und großen Zehen, dass deine Samtpfote schnell wieder ganz gesund wird - 12 ist ja für eine Katze echt noch kein Alter...
    Wenn du einen reichen Freund nicht besser behandelst als einen armen; wenn du der Welt ohne Lüge und Täuschung gegenüberstehen kannst; wenn du sagen kannst, dass es in deinem Herzen keine Vorurteile gegen die verschiedenen Rassen und Religionen gibt; wenn du bedingungslos lieben kannst, ohne Druck auszuüben oder Erwartungen zu haben - dann, mein Freund, bist du fast so gut wie dein Hund.

    Alina und Renée mmmmmmmmund Artus (+ 2007) in liebender Erinnerung

  7. #7
    Registriert seit
    04.01.2019
    Ort
    Herzogenrath bei Aachen
    Beiträge
    8
    Leider ist ein Kleinkredit nicht drin wenn du Arbeit suchend bist gibt keine Bank dir einen Kredit. Das ist so wie es wohl immer passiert wenn etwas schlimmes kommt dann folgen weitere schlimme Dinge auf dem Fusse, vor Weihnachten gekündigt worden (Scheiss Personaldienstleister) und jetzt meine kleine Kimba. Die Tierklinik wollte mich auch ab 15 Uhr anrufen jetzt ist es 19:50 Uhr und noch immer kein Rückruf obwohl wir schon mehrfach angerufen haben und uns gesagt wurde das die Ärztin auf jeden Fall heute noch zurück ruft l.Das finde ich echt eine Frechheit.

  8. #8
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.618
    Hast Du bei allen Banken nachgefragt, wegen einem Kleinkredit? Es geht ja hier um maximal 1000,00 €.
    Aber zuerst würde ich bei der TK wegen Ratenzahlung anfragen.
    Es ist nicht toll, dass die Ärztin von der TK nicht bis 19.50 Uhr angerufen hat. Das ist mir leider in meiner TA-Praxis, die stationär auch aufnimmt, auch schon passiert. Ob es eine Frechheit ist, kann ich in dem Fall nicht beurteilen. Wenn in der TA-Praxis oder TK einfach so viel los ist, Notfälle kommen, dann gehen einfach die Tiere vor.
    Deiner Kleinen gute Besserung. Hoffentlich kann ihr geholfen werden und Euch viel Kraft.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  9. #9
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.796
    Hallo Guido,

    frag doch auch mal bei umliegenden Tierschutzvereinen nach, ob sie dir da etwas helfen können. Ich weiß von einigen, mit denen man da reden kann. Wie es bei dir in der Gegend aussieht kann ich aber nicht sagen.
    Fragen aber kostet nichts.

    Viel Glück und für Kimba alles Gute und dann schnelle Genesung.

    PS.: ich weiß, wie du dich fühlst. Ich muß seit einiger Zeit mit noch nicht einmal einem Zehntel meines letzten Verdienstes auskommen und hatte zu Ostern meinen Kater einschläfern lassen müssen, nachdem vorher alles versucht wurde und ich eine Rechnung über 1500 Euro zu begleichen hatte.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  10. #10
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.353
    unser tsv hilft in solchen fällen schon mal...
    natürlich nicht geschenkt - aber man kann ja mal bissl fürs th arbeiten...
    dass der betrag im wesentlichen irgendwann zurück erstattet wird, versteht sich
    publik machen wir sowas natürlich nicht und natürlich ist es immer der einzelfall und eine ermessungsentscheidung und ob uns derjenige bekannt/sympathisch ist, spielt auch eine rolle.
    man entwickelt da schon ein gespür dafür.

    ansonsten gibt es auch sowas wie pfandleihen - es ist keine schande da hinzugehen.
    außerdem gibts kreditkartenunternehmen, die einen recht großen spielraum einräumen. ich werfe mal hanseatic-bank in den raum.
    ohne sowas würde ich heute immer noch auf einer baustelle wohnen - aber ich konnte gut ne weile ohne schmuck und fernseher leben.

    falls es eine lebensversicherung gibt, muss man eben die verkaufen oder den bausparvertrag auflösen, oder...

    und unter familie verstehe ich keinen schmarotzerverein, sondern einen hilfeverein.

    und: da du eine weitere ältere katze hast: wenn man das geld nicht mal eben aus dem ärmel schüttelt, ist es sinnvoll, sich seine eigene krankenversicherung für die katze zu machen.

  11. #11
    Registriert seit
    04.01.2019
    Ort
    Herzogenrath bei Aachen
    Beiträge
    8
    Erst noch einmal danke an alle liebevollen Antworten die ich hier erhalten habe, nachdem ich dann endlich angerufen wurde sagte man mir das Kimba keinen Zwerchfellriss hat sondern daß es etwas anderes sein muss, und ich soll doch am nächsten Tag vorbeikommen um weiteres Vorgehen zu besprechen. Am nächsten Tag bin ich also zur TK und man sagte mir das Kimba nur einen Lungenflügel belüftet hat und nur über diesen einen Lungenflügel Atmet und das es drei bekannte Diagnosen gibt die selbst wenn man sie Operieren würde, höchstens eine Chance von 50:50 hat das sie danach wieder richtig Gesund würde. Ebenfalls sagte man mir das selbst Katzen die operiert worden oft dann trotzdem nach vier Wochen eingeschläfert werden. Da ich es leider nicht übers Herz bringen könnte sie dort gehen zu lassen und ich wollte das die Familie sich zumindest noch von ihr verabschieden kann. Als ich mit dem TA rüber ging zu der Box in der sie saß und sie mich dann angesehen hat sah sie richtig froh aus. Auch als wir nach Hause gekommen sind könnte man ihr ansehen das sie froh war wieder in gewohnter Umgebung zu sein. Kimba ist bis jetzt auf jeden Fall noch nicht von uns gegangen allerdings bin ich nicht sicher wie lange das noch so sein wird da sie nicht richtig trinken will(was ich aber ja auch nicht immer mitbekomme wenn sie es tut) und fressen tut sie auch nicht nur gestern hat sie mal einen kleinen Happen gefressen. Da ich immer noch einen Funken Hoffnung habe und sie nicht aussieht als ob sie sich quält Versuche ich sie mit viel Liebe und immer wieder Wasser und Futter vor ihrer Nase sie zum fressen und trinken zu bewegen. Wenn es dann doch nicht funktioniert sie aufzubauen dann bleibt nur noch eine Möglichkeit die wohl jedem Tierbesitzer erschauern lässt.

  12. #12
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.618
    Guten Morgen, Gimahr,
    es tut mir sehr leid, dass die TK Kimba nicht wirklich helfen konnte. und ich hoffe natürlich, dass Ihr sie aufbauen könnt.
    Wer Sein Herz an Tiere verschenkt, hat viel Freune, aber auch die Tränen gewählt.
    Es gibt Reconvales oder Bioserin, die aufbauend wirken können.
    Wenn nicht, geht den letzten Schritt mit ihr bitte, bevor sie leidet.
    Kombattanten hat bei Euch ein schönes Leben gehabt. Das dürft Ihr nicht vergessen.
    Ich wünsche Kimba und Euch alles Gute und viel Kraft.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  13. #13
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.236
    Hallo Gimahr,
    das tut mir leid! Mich würde aber interessieren, was das für Diagnosen sind, weißt du etwas darüber?

    In jedem Fall wünsche ich dir noch eine schöne Zeit mit Kimba! Als Alternative: Recoactiv Tonicum hat meinen Kater, als er letztes Jahr sehr krank war, zum Fressen animiert, die Reconvales-Paste mochte er nicht.

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  14. #14
    Registriert seit
    04.01.2019
    Ort
    Herzogenrath bei Aachen
    Beiträge
    8
    Leider musste ich meine kleine geliebte Kimba Gestern Nacht gehen lassen da sie sich nicht mehr erholt hat. Sie wollte einfach nicht mehr fressen und trinken deshalb fehlte ihr die Kraft. Sie konnte leider nicht mehr kämpfen obwohl ich darauf gehofft hatte das sie es tut, da sie hier noch alle Liebe bekommen hat die wir ihr geben konnten. Selbst unser 7Jahre alter Sohn hat sich hingebungsvoll um sie gekümmert und immer gesagt das sie wieder gesund werde. Leider hat alle Liebe und Hoffnung nicht mehr geholfen. Zu der Diagnose, der rechte Lungenflügel und das Herz waren umgeben mit Wasser und deswegen wurde nur noch ein Lungenflügel belüftet. Ich denke andere Organe waren auch schon angegriffen da sie nicht mehr gefressen und getrunken hat. Es war für Kimba das beste sie gehen zu lassen auch wenn der Schmerz entsprechend groß bei uns ist. Sie wird immer in unseren Herzen bleiben aber wir haben auch noch Mauzi die genau wie Kimba zu unserer Familie gehört und um die wir uns noch kümmern müssen. Noch einmal ein Danke an alle die uns hier mit ihren lieben und hoffnungsvollen Worten unterstützt haben. Ich hoffe das allen die Katzen haben lange von ihren Tieren haben.

  15. #15
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.635
    Es tut mir sehr, sehr leid, dass Kimba sich nun verabschiedet hat. Aber ihr habt ihr den letzten großen Liebesdienst erwiesen, sie musste sich nicht länger quälen. Ihr wart bei ihr, habt sie nicht allein gelassen. Das wird euch eines Tages Trost sein.
    Auch ich musste meine kleine Lotti gehen lassen, weil nur noch ein winziger Teil der Lunge belüftet war. Lotti bekam kaum Luft und futterte auch dementsprechend fast nichts. Die Diagnose hat mich umgehauen, der Schritt, den wir dann gehen mussten, den Boden unter den Füßen weggezogen! Aber es gab keine Hoffnung auf Genesung!
    Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft, Kimbas Tod zu akzeptieren und eines Tages zu lächeln, wenn ihr an eure Süße denkt.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  16. #16
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    22.620
    Das tut mir sehr leid , nun hat Kimba keine Schmerzen mehr ..... ich weiss das tröstet nicht aber so wird es für sie am besten gewesen sein

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  17. #17
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.236
    Das tut mir leid! Aber es war sicher die richtige Entscheidung!

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  18. #18
    Registriert seit
    04.01.2019
    Ort
    Herzogenrath bei Aachen
    Beiträge
    8
    Erst nochmal danke für alle lieben Antworten, ich hoffe das es funktioniert mit dem Bild, ich wollte das alle diejenigen die mir hier sehr liebe Beiträge zu meiner kleinen Kimba geschrieben haben auch Mal sehen wie sie ausgesehen hat als sie noch unter uns war.

  19. #19
    Registriert seit
    04.01.2019
    Ort
    Herzogenrath bei Aachen
    Beiträge
    8
    Es hat wohl nicht mit dem Bild funktioniert also habe ich mein Avatar Bild geändert, das war unsere kleine Kimba.

  20. #20
    Registriert seit
    04.01.2019
    Ort
    Herzogenrath bei Aachen
    Beiträge
    8

  21. #21
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.618
    Es tut mir sehr leid, dass es keine Hilfe mehr für Kimba gab.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  22. #22
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.796
    Das tut mir sehr leid für euch.

    RIP süße Kimba.

    Das klingt fast nach Chylothorax - das hatte mein Shef und ich mußte ihn Ostersamstag deshalb gehen lassen. Eine OP, die auch nicht überall durchgeführt werden kann, hatte nur eine etwa 30%ige Chance, dass das Leck sofort gefunden und abgedichtet wird. Eine 2. wäre fast die Regel. Ausserdem haben die Tiere danach lange starke Schmerzen. Das wollte ich meinem Shef auf keinen Fall antun, zumal er schon hier in der Tierklinik nicht gefressen hat, wenn ich nicht da war. Ich hätte nicht jeden Tag soweit fahren können um ihn zu betütteln. Er hing extrem an mir und war leider auch kein Jungspund mehr. Die OP hätte ihn wahrscheinlich umgebracht.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  23. #23
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.618
    Egal, was es war, es war nichts Einfaches. Mit den Symthomen und dem Zustand von Kimba war es sicher die richtige Entscheidung.
    Eine Lungen OP ist auch bei jüngeren Katzen ein schwerwiegender Eingriff mit großen Schmerzen und ungewissem Ausgang.
    Es ist schwer eine geliebte Fellfluse gegen zu lassen, aber leider manchmal unerläßlich, zu ihrem Wohle.
    Sie dankt es Euch sicher.

    Ich wünsche Euch viel Kraft für die schwere Zeit der Trauer. Zum Glück habt ihr noch eine Katze, die Euch tröstet. In Gedanken bin ich bei Euch.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nach Zwerchfell op, wie lange drin lassen??
    Von shrink im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 18:29
  2. Bin hin und her gerissen...
    Von Diaz im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.11.2010, 00:24
  3. Tieranschaffung/Haltung bei finanziellen Problemen !?
    Von Puschlmietze im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 29.05.2009, 09:57
  4. Gabe von homöopatischen Mitteln
    Von edda im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.03.2003, 22:16
  5. Behandeln von Zahnfleischentzündung mit homöopathischen Mitteln möglich?
    Von stormqueen im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.07.2002, 12:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •