Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 66 von 66

Thema: Ein trauriges Jahresende

  1. #41
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    643
    Das Folgende klingt bestimmt abgedroschen und 1000-mal gesagt.

    Natürlich ist das jetzt alles erstmal großer Mist...
    Aber meiner Meinung nach, hat dieses traurige Ende keinen Schuldigen. Ihr habt gesucht und Plakate aufgehängt; die, die das Plakat zu spät erreichte, haben gesucht und sich so schnell wie möglich gemeldet. Und der ehrenwerte Herr Seneca hat gerufen.

    Ich weiß, es ist nur ein ganz kleiner Trost, aber: Seneca hatte sich nicht entschieden, euch zu verlassen um sich ein neues Zuhause zu suchen oder wieder ein Streunerleben zu führen. Seneca liebte und vertraute euch und ihr wart sein einziges Zuhause. Und dank eurer Suche und eurer Hartnäckigkeit ist Seneca als geliebtes Tier und nicht allein über die Regenbogenbrücke gegangen.

    Und nach all den Tränen, dem Schock und der Verzweiflung, wird es von ganz allein kommen, dass das Ende aus euren Gedanken zwar nicht verschwindet, denn es gehört nun leider zu Seneca dazu, aber dass es ganz leise ist. Und dafür alle Bilder und Gedanken an großartige Zeiten mit einem tollen Kater laut mit euren Herzen schlagen. So, wie ihr euch jetzt an Ninchen und Mikesch erinnert. Und so, wie alle anderen ihre Unvergessenen und Vermissten im Herzen tragen.

  2. #42
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.003
    Ich danke auch Dir. Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände. Vom tragischen Ergebnis aus gesehen, hätten alle, alles anders gemacht. Aber das Ergebnis kennt niemand vorher. Und deshalb kann man nur machen, was man zu der Zeit für richtig hält. Hätten wir den Suchzetteln Vorrang gegeben und hätten ihn in den Sträuchern tot gefunden, hätten wir uns auch Vorwürfe gemacht.
    Es ist schön, dass Du geschrieben hast, dass es keinen Schuldigen gibt.
    Aber er war hier glücklich. Und ehrlich, sein Leben hier, so wie er es leben konnte, war besser als wenn er weiter draußen als Strener gelebt hätte. Er war ja, als er kastriert wurde Leukose +. Und er dann später bei einem Test bei unseren eigentlichen TA Leukose negativ.
    Kurze Zeit, nachdem er hier eingezogen ist, hat er auch keine Kampfverletzungen mehr gehabt. Er war eigentlich zufrieden damit was er in seinem Revier hatte.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  3. #43
    Registriert seit
    25.11.2017
    Beiträge
    18
    Liebe Sabine,

    auch mir tut das unglaublich leid, wie traurig, aber ich denke auch, dass ihr alles getan habt, was ihr konntet.
    Armer Seneca...

    lg

  4. #44
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.003
    Danke auch Dir, Lilli. Es ist einfach ungerecht vom Schicksal, dass er in diese Situation geraten ist.
    Es war einfach schön zu sehen, wie er sich selbst aus eigenem Willen entwickelt hat.
    Nur bei Fannchen merke ich, dass sie sich langsam entspannt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  5. #45
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.003
    Aus glücklichen Zeiten:


    → wie alles begann


    → so richtig nett ist‘s nur im Bett


    → im Sommer an seinem Lieblingsspielplatz


    → hier bin ich und hier bleibe ich


    → auch auf dem Sofa ist es bequem
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  6. #46
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.861
    Sabine einfach nur
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

    https://streunerhof.hpage.com

  7. #47
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.784
    Als Fan von schwarzen Katzen und als begeisterte Mitleserin der ganzen Seneca- Geschichte, bis hin zum traurigen Abschied, berühren mich die Fotos sehr.
    Immer wieder kreist in meinem Kopf die Frage, warum die Leute, bei denen Seneca verunglückt ist, nicht konsequenter seinem Rufen gefolgt sind und gesucht haben! Ich weiß, das hilft jetzt niemandem mehr, aber das ist so verdammt tragisch!
    Sabine

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  8. #48
    Registriert seit
    24.10.2002
    Ort
    Odenthal, NRW
    Beiträge
    206
    Zitat Zitat von Plüschi Beitrag anzeigen
    Als Fan von schwarzen Katzen und als begeisterte Mitleserin der ganzen Seneca- Geschichte, bis hin zum traurigen Abschied, berühren mich die Fotos sehr.
    Immer wieder kreist in meinem Kopf die Frage, warum die Leute, bei denen Seneca verunglückt ist, nicht konsequenter seinem Rufen gefolgt sind und gesucht haben! Ich weiß, das hilft jetzt niemandem mehr, aber das ist so verdammt tragisch!
    Sabine
    Du sprichst es aus - ich hätte dieses Jammern auch intensiver verfolgt. Wesentlich intensiver, und alles in Bewegung gesetzt, wenn ich es nicht selber sehr zeitnah gefunden hätte.
    Aber dafür ist nicht jeder sensibilisiert - leider.

  9. #49
    Cappu Guest
    Katzenpapa, in der Nachschau ist es immer einfach, zu sagen, was man anders/besser hätte machen sollen. So einfach ist es aber leider nicht und der Trauer helfen können solche Schuldsuch-Überlegungen auch nicht. IN der Situation haben alle getan, was sie zum jeweiligen Zeitpunkt für das Richtige hielten. In der Nachschau erwies sich leider einiges als nicht optimal und in der Summe hat es zum wirklich furchtbaren Ausgang geführt.
    Katzen hören sich für Katzenunkundige oft gar nicht wie Katzen an. Wenn Fremde sich nähern, verstummen sie sogar häufig. Wenn die nicht zuortbaren Geräusche dann vielleicht noch gedämpft wurden, durch die Wände die wahre Richtung verschleiert wurde, Seni mit seinem Zauberfell zum Zeitpunkt der Suche gut getarnt war...
    Es kam eines zum anderen. Im Nachhinein hätte manch einer anders gehandelt. Das Leben funktioniert nicht nach der Fairnessprinzip. Wirklich Schuld trägt niemand, obwohl es sich bestimmt für alle Beteiligten anders anfühlt.

  10. #50
    Registriert seit
    24.10.2002
    Ort
    Odenthal, NRW
    Beiträge
    206
    Cappu - es ging nicht um Schuldzuweisung - Du hast mich abermals missverstanden.
    Ich sagte nur, dass ich intensiver gehandelt hätte. Nicht mehr, und nicht weniger.

  11. #51
    Cappu Guest
    Und machst damit das "hätte man doch nur anders gehandelt"-Thema auf. Das den Trauerprozeß nur noch schmerzhafter macht, als er eh schon ist.

    Sabine, die Bilder sind wunderschön
    Er war so ein schöner Kater und er hatte großes Glück, als er euch fand. Auch wenn deine Mädels das anders sahen... Katzen halt... allesamt Prinzessinnen...

  12. #52
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    643
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen

    → so richtig nett ist‘s nur im Bett
    Ach Sabine.... Jetzt sehe ich zum ersten Mal den ehrenwerten Herrn Seneca außerhalb deiner Signatur. Er sah sehr zufrieden aus, in den glücklicheren Zeiten. Diese Bilder erinnern mich daran, dass ich niemals vergessen darf, in Zukunft ab und zu mal Bilder von Gini und allen folgenden Tieren zu machen Selbst Senna-Bilder bleiben bei uns, auch wenn sie manchmal (oder war das gar nicht so selten?) eine kleine Teufelin war Aber bei ihr erinnern wir uns auch fast nur noch an ihre tollen Charaktereigenschaften.
    Ich hoffe, bei euch ist es auch irgendwann soweit, dass ihr glücklicher an den schönen schwarzen Herrn zurückdenken könnt.

  13. #53
    Registriert seit
    15.08.2012
    Ort
    ich lebe in Bayern
    Beiträge
    8.383
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Aus glücklichen Zeiten:


    → wie alles begann


    → so richtig nett ist‘s nur im Bett


    → im Sommer an seinem Lieblingsspielplatz


    → hier bin ich und hier bleibe ich


    → auch auf dem Sofa ist es bequem
    Sabine

  14. #54
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.536
    ach seneca, ich denke jeden tag an dich.
    zur zeit bin ich melancholisch und denke viel an die, die vor ihrer zeit gerufen wurden - so auch an dich, du schwarzer wilder mann, der nicht mehr wild sein wollte.
    carlo ist vor fünf jahren um diese zeit verschwunden...

    du warst geliebt und umsorgt und das wirst du mitgenommen haben, als du über die schwelle treten musstest.

    vielleicht triffst du ja carlo und kannst ihm sagen, dass - bei allem schmerz meinerseits - seine liebe hier geblieben ist und zusammen mit der liebe der anderen tiere diese räume füllt.

    sabine, tiere die man tragisch verliert - ganz geht der schmerz nie. wie sollte es auch anders sein?
    der hunde und katzen, die ihr leben wirklich vollendet haben, kann man eines tages ohne tränen und nur mit einem lächeln gedenken. aber bei den anderen ist es anders, frei machen kann sich von dem unglück nicht.
    aber ich hoffe, die tage, die du der liebe gedenkst und nicht des schmerzes, werden eines tages in der überzahl sein.

  15. #55
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.003
    Er war kein schwarzer wilder Mann mehr, sondern ein normaler Freigängerkater, an dem nichts mehr an seien Herkunft erinnerte und der sich selbst zu diesem neuen Leben entschlossen hat. Er hat von sich aus gesagt, dass er so, wie er seit Februar 2015 gelebt hat, leben will.
    Danke Seneca, dass Du uns erwählt hat und uns Deine Liebe geschenkt hat.

    Ja, ich habe mir die Frage auch gestellt, warum die Leute in deren Dämmwand er gefangen war, nicht genauer hingehört haben, nicht mehr gesucht haben.
    Weil wir den Ausgang kennen, sind wir schlauer.
    Warum haben wir zuerst die unendliche Weite Abgesucht und nicht gleich am 29.12. Suchzettel gemacht.
    Weil sich das was hier passiert ist, niemand vorstellen konnte, dass ein Kater in einen schmalen Spalt in einer Dämmwand kriecht und versucht, weil er auf der anderen Seite der Dämmwand einen Lichtschein unter einen Balken sieht, so unter den Stützbalken kriecht, dass er sich dort vollkommen verkeilt.
    Der TA hat gesagt, für ihn war es besser so, weil er, so wie er ihn gesehen hat, mit den zwei unterschiedlich großen Pupillen, neurologische Schäden davon getragen hatte.

    Unser Sohn hat mit dem Handy Bilder gemacht. Wenn ich am nächsten Wochenende Zeit habe, werde ich zwei Bilder einstellen, weil sich wahrscheinlich niemand das unglaubliche Unglück, dass Seneca hatte, vorstellen kann.

    Er hat jetzt Frieden, er hat das Leben geführt, dass er sich ausgesucht hat, er wurde geliebt, er hätte kein schöneres Leben und vielleicht keinen leichteren Tod gehabt, wenn er nicht bei uns geblieben wäre.

    Wir können es drehen und wenden, wie wir wollen. Er kommt nie mehr zurück. Was uns bleibt sind viele glückliche Monate mit ihm, Gewissheit und ein Grab neben dem Ninchen, an dem wir trauern können.

    Behaltet ihn in Erinnerung, als den lieben Kater, der er sein wollte, der er geworden ist und der er in den Herzen immer sein wird, wie Eva mal sagte, es gibt die besonderen, besonderen Katzen/Kater. Er war einer davon.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  16. #56
    Registriert seit
    07.10.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.118
    Liebe Sabine, deine Worte rühren mich sehr - weil sie so wahr sind.
    Mit deinen wunderschönen Fotos von Seneca behalte ich ihn in Erinnerung - auch wenn ich ihn nicht kennen gelernt habe - und wünsche ihm, da wo er jetzt ist, alles erdenklich Gute.
    LG von Marianne



    Alle meine Lieben
    Jigme und Tashi, Mausi meine Sternenkatze, Panos und Ion

  17. #57
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.804
    Liebe Sabine, ich finde sehr "schön", wie du mit der Trauer umgehst, ohne Schuldzuweisung und in liebender Erinnerung.

    Ich habe vor zwei Jahren auch mal im Nachhinein etwas aus meiner Sicht Unwahrscheinliches nicht richtig gedeutet. Ich war unten im Keller und habe was aufgeräumt und hörte ein seltsames Scharren. Ich dachte erst, es müsste ein Ratte oder sowas im Keller sein, aber die Kater (die hatten über den Keller Durchgang zum Freigehege) haben nicht reagiert, also dachte ich, muss ich mich irren. Jetzt weiß ich, dass sich eine Taube in den Schornstein verirrt hatte und im Kamin gestorben ist Wahrscheinlich war sie schon länger dort drin und die Kater haben darum nicht mehr reagiert.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  18. #58
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    Aurea Moguntia
    Beiträge
    2.331
    Liebe Sabine,

    ich lese es jetzt erst. Es tut mir so unendlich leid, mir fehlen die Worte.

    Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze von Anbeginn an absolut einzigartig.
    Jenny de Vries

  19. #59
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.003
    Ihr seid alle so lieb. Das hilft ungemein.

    Ehrlich gesagt, habe ich schon Schuld zugewiesen, erst mir, dann den Leuten in deren Werkstatt Seneca eingesperrt war. Mir, weil ich erst am dritten Tag den Suchzettel dort abgegeben habe, den Leuten, weil sie nicht weiter gesucht haben obwohl sie seine Schreie gehört haben.
    Aber hier zu schreiben, Anteilnahme und Wärme zu erfahren von Euch allen, haben geholfen den Blick darauf zu richten, was er uns hinterlassen hat: Die Erinnerung an einen besonderen, besonderen Kater, dem Kater, der kam um zu bleiben.
    und bleiben wird er ewig in unseren Herzen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  20. #60
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    635
    Liebe Sabine,

    ich lese es erst jetzt, es tut mir so wahnsinnig leid .

    Natürlich macht man sich (und anderen) irgendwie immer Vorwürfe, in diesem Fall ist das nicht anders, als wenn eine Katze krank wird und man im Nachhinein das Gefühl hat, nicht rechtzeitig oder nicht richtig gehandelt zu haben. Aber es ist nun einmal so, dass wir doch immer das Beste für unsere Süßen wollen, aber wie sollen wir immer wissen, was das beste ist?

    Lieber Seneca, Du wunderschöner Kater . Ich bin sicher, Dir geht es jetzt wunderbar im Regenbogenland, Du hast keine Schmerzen, kannst auf grünen Wiesen toben und schaust voller Liebe runter zu Deinen Dosis. Du hast alles richtig gemacht, indem Du Dir damals gerade dieses Zuhause ausgesucht hast, und Du wirst immer unvergessen bleiben
    LG Ally mit Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  21. #61
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.861
    Liebe Sabine, Schuld gibt es nicht. Das ist eine Erfindung von uns Menschen, um uns in Demut zu halten.

    Seneca hatte einfach seine Aufgabe erfüllt und wurde zurückgerufen für die nächsten Aufgaben.

    Es ist schön dass er ein besonders besonderer Kater war. Behalte ihn so in Erinnerung wie er bei euch gelebt hat. Sein Weg mit und bei euch. Das alleine ist das, was zählt.

    Ich mußte schon so viele Katzen beerdigen aber jede hat ihre Spuren in meinem Herz hinterlassen. Und merke dir: tot ist nur wer vergessen wird.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

    https://streunerhof.hpage.com

  22. #62
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.003
    Damit Ihr Euch das vorstellen könnte, was Seneca widerfahren ist und ein letztes Abschiedsbild.
    Zu der Öffnung da hinten kam er rein.


    Hier das Bild, wo Seneca rausgeschnitten werden musste. Er steckte mit dem Köpfchen unter dem Balken der nach oben geht.


    und noch ein Foto von ihm, als guten Tagen. Behaltet ihn bitte in guter Erinnerung!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  23. #63
    Cappu Guest
    Ach Sabine *ganzfestindenArmnehm*
    Ich sitze hier auch schon wieder mit Tränen in den Augen...
    Mit neurologischen Schäden... dann gab es zuvor einen Autounfall oder einen anderen Unfall, bei dem er sich den Kopf angeschlagen hat? Dann hat er bestimmt gar nicht mehr wirklich mitbekommen, was ihm passiert ist. Schon mit einer normalen Gehirnerschütterung nimmt man die Welt ganz anders wahr, abgetrennt, verschleiert, teilweise fokussiert auf eine Traumwelt. Vielleicht war er in Gedanken sicher zu Hause, bei euch auf dem Sofa. Ich finde, das ist ein schöner Gedanke.

  24. #64
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.003
    Nein, Pauline, er hatte vorher keinen Unfall. Er hat sich die Verletzungen wahrscheinlich zugezogen, als er versucht hat hinter dem Balken wieder raus zu kommen.
    Sein Köpfle war zwischen Hauswand und dem Senkrechtbalken zu sehen. Er hat sein Köpfle, ohne dass genug Platz dafür war, ganz unter den Senkrechtbalken geschoben.
    Ich kann leider nur schreiben, was mir mein Mann erzählt hat.
    Es war leider ein unvorstellbar tragisches Unglück.
    Der TA meinte auch, dass er nicht mehr viel mitbekommen hat.
    Ja, das ist ein schöner Gedanke. Er war so gerne hier. Ich danke Dir!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  25. #65
    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    877
    Ich möchte dir sagen wie leid es mir tut..ich finde nicht so schöne Worte wie du es kannst...unfassbar.. grausam..und jetzt fühlst du dich schuldig obwohl du doch alles gemacht was in deiner Vorstellungs lag...der Mensch ist nicht perfekt er kann nicht an alles denken.. wir können einfach nicht alles miteinberechnen auch wenn wir es noch so versuchen... ich konnte es auch nicht.. fühl dich gedrückt ...es tut mir leid..


    Meine Zoe und Jacky...

    Vielen Dank an alle Katzenfreunde. Ich hätte nie gedacht auch einer zu werden, aber jetzt liebe ich sie über alles.........................

  26. #66
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.003
    Danke für die lieben Worte.
    Nein ich finde nicht schönere Worte, als Du. Es tut gut in der Trauer nicht alleine zu sein. Ja, ich werde immer Katzen haben, Aber nie werde ich wieder mehr als zwei Von den Schnurris haben.
    Wohnungskatzenhaltung ist keine Option für mich. Und Freigang ist einfach gefährlich. Aber vielleicht hat wirklich jede Katze ihr Schicksal und wird zu dem Menschen geschickt, der am besten zu diesem Schicksal passt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Trauriges Video
    Von >3Ninchen3< im Forum Hunde - Trauer & Trost
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 23:20
  2. Trauriges (wütendes) Kaninchen
    Von Laillla im Forum Testen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.02.2008, 18:39
  3. Immer so viel Trauriges?
    Von s' Maja im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.10.2004, 20:55
  4. Trauriges Weihnachtsfest
    Von kleopatra im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.12.2003, 20:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •