Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Silvester

  1. #1
    Registriert seit
    26.11.2018
    Ort
    Berlin / Berlin
    Beiträge
    4

    Unhappy Silvester

    Hallo ihr Lieben,

    mir graut es wirklich schon wieder davor - Silvester steht vor der Tür. Diese ganze Knallerei regt mich so auf, weil meine kleine Hündin echte Panikattacken bekommt und gar nicht weiß, wohin.
    Ich sitz dann meistens mit ihr im Gästebad (da rennt sie von alleine hin) weil da kein Fenster ist und es etwas ruhiger ist.
    Habt ihr irgendeinen Tipp für mich? Wie macht ihr das?

    Viele Grüße

  2. #2
    Registriert seit
    27.05.2017
    Ort
    Wohne in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    474
    Hi
    Ich bin zwar Katzenbesitzerin, habe aber eine Empfehlung für Dich. Im Netz gibt es den Blog vom TA Dr. Rückert http://www.tierarzt-rueckert.de/blog...dul=3&ID=20543, darin befasst er sich genau mit diesem Thema und hat natürlich auch Tipps.
    Herzliche Grüße von Angela



    Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
    was ich geben kann.

    (Margaret Trowton)

  3. #3
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    10.183
    @Silvester
    da Du schreibst das Du Dich so aufregst empfehle ich Dir, trink auch nen Eierlikör. Dein Verhalten und Deine Unruhe schon vor Silvester übertragen sich mit sicherheit auch auf deinen Hund.
    Der Blog von TA Rückert enthält viele gute brauchbare Tips.
    sprich auch mit deinem TA über das Problem
    Lasse an Silverster den Ferseher laufen, vielleicht ein bischen lauter als sonst.
    Wenn möglich die Wohnung verdunkeln, Rolläden runter wenn Du hast.
    Unser vorheriger Hund fand die Knallerei auch nie toll war aber nicht panisch. Wir haben immer laut Musik gehört wenn die Knallerei los ging und versucht uns so normal wie möglich zu verhalten.

    Aber wenn Du wirklich einen echten Panikhaken zu Hause hast sprich mit deinem TA.

    Viel Erfolg
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  4. #4
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.558
    Die Knallerei an Silvester ärgert mich auch. Was Deine Hündin braucht ist ein ruhiger Mensch, der sich nicht aufregt, sondern beruhigend auf Deine Hündin einwirkt.
    Du solltest Dir klar sein, dass Es Deiner Hündin nicht hilft, wenn Du Dich aufregst. Die Aufregung überträgt sich, wie Lasrrami schon schrieb, auf Deine Hündin.
    Wenn das wirklich richtige Panikattacken bei Deiner Hündin sind, solltest Du mit Deinem TA sprechen, ob er Dir nicht Globolie oder aus der Naturheilkunde empfehlen kann und ab wann und wie lange Du das in welcher Dosierung anwendest.
    Für Hunde weiß ich da leider nichts, da ich Katzen habe. Weil sich Fannchen eine Zeit lang so über Seneca aufgeregt hat, hat sie vom TA Zyklene bekommen.
    Aber das wichtigste ist, dass Du ruhig bleibst und das Vertrauen in Deine Hündin hast, dass sie von sich aus das beste aus der Situation macht und sie das auch machen läßt. Gib Ihr Zuwendung, wenn sie es braucht, lasse sie alleine, wenn sie es braucht.
    Alles Gute Euch beiden für Silvester.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  5. #5
    Registriert seit
    08.05.2015
    Ort
    Radebeul, Sachsen
    Beiträge
    1.909
    Hallo Susi,

    mir geht's genauso wie dir - meine Hündin hat Silvester auch absolute Panik. Ich hab ihr anfangs Beruhigungstabletten gegeben, bis mir ein D.O.G.S.-Trainer gesagt hat, dass das kontraproduktiv ist - es stellt nur den Körper ruhig, nicht den Kopf, d.h. der Hund hat immer noch Panik, kann aber nicht mehr reagieren. Heute gehe ich auf drei Arten da ran:
    1) Ich habe Alina aus einem alten Schrankteil eine Höhle gebaut, die mit Decken ein bisschen schallisoliert ist. Dahin kann sie sich zurückziehen - die Höhle steht in der Ecke zwischen unseren Sofas, so dass sie trotzdem ganz nah bei uns ist. Manchmal zieht sie sich auch unter die Eckbank in der Küche oder unter das Bett meiner Mutter zurück - Hauptsache klein und dunkel.
    2) In der Steckdose neben der Höhle steckt ein Adaptil-Stecker. Die Pheromone, die der abgibt, verhindern die Panik nicht, helfen Alina aber, sich viel schneller wieder zu beruhigen.
    3) Wenn die ersten Knaller hochgehen, bekommt Alina einen Knochen, der mit Leberwurst- oder Lachspaste eingerieben ist. Das Lecken und Katschen beruhigt sie ungemein. Ich muss allerdings den richtigen Moment abpassen - wenn es schon zu viel knallt, nimmt sie die Leckerei nicht mehr an.

    Rolladen runter und Fernseher an ist auch immer ein guter Tipp. Da um Mitternacht auch auf den meisten Sendern geknallt wird, schalte ich meistens auf 3Sat zu Pop around the Clock oder lege eine CD ein.

    Man sagt ja oft, man soll einen ängstlichen Hund nicht trösten. Finde ich zu Silvester aber Blödsinn - wenn mein Hund zu mir kommt und Sicherheit sucht, darf sie sich gern ankuscheln und wird gekrault.

    Da ich hier auf dem Dorf wohne, konnte ich auch mit unseren Nachbarn sprechen und sie bitten, nicht in der Nähe unseres Hauses knallen, sondern mindestens rüber aufs nächste Feld gehen.

    Liebe Grüße
    Uta
    Wenn du einen reichen Freund nicht besser behandelst als einen armen; wenn du der Welt ohne Lüge und Täuschung gegenüberstehen kannst; wenn du sagen kannst, dass es in deinem Herzen keine Vorurteile gegen die verschiedenen Rassen und Religionen gibt; wenn du bedingungslos lieben kannst, ohne Druck auszuüben oder Erwartungen zu haben - dann, mein Freund, bist du fast so gut wie dein Hund.

    Alina und Renée mmmmmmmmund Artus (+ 2007) in liebender Erinnerung

  6. #6
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    612
    Orientiert sie sich ansonsten an dir, sind also "nur" deine Nerven das Problem?

    Oder dreht sie auch durch, wenn du ruhig bleibst?

    Das sind, so seltsam es scheint, zwei verschiedene Probleme, die man auf unterschiedliche Weise angehen müsste.

  7. #7
    Registriert seit
    26.11.2018
    Ort
    Berlin / Berlin
    Beiträge
    4
    Hallo ihr Lieben,
    danke euch für die vielen hilfreichen Tipps, da kann ich mir mit Sicherheit etwas abschauen und umsetzen.
    Den Artikel find ich auch sehr hilfreich
    Ich werd es mir zu Herzen nehmen und versuchen ruhiger und entspannter zu werden. Auch wenn ich meine Aufregung nicht so ausstrahle, spürt das meine Hündin trotzdem - da habt ihr recht.

    Danke euch! Und euch allen ein hoffentlich entspanntes Silvester.

  8. #8
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.558
    Das wünsche ich Euch auch.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Silvester
    Von Elo im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 04.01.2011, 17:43
  2. 1. Silvester
    Von Laura1987 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.12.2009, 21:11
  3. Silvester
    Von Julianne im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.01.2009, 23:29
  4. Silvester
    Von gigimau im Forum Hunde - Haltung & Pflege
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.12.2007, 11:41
  5. Silvester
    Von Gabi im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.12.2002, 12:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •