Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Einsame Bärli...

  1. #1
    Registriert seit
    28.06.2017
    Beiträge
    60

    Einsame Bärli...

    Hallo zusammen...

    Ich sitte derzeit die 19jährige Katze der Nachbarin obendrüber, die jetzt 1 Woche urlaubt... leider ist es so, dass die Katze nicht wirklich angefasst werden will... sie faucht dann, hat riesige Pupillen und mauzt kläglich... auch vermeidet sie Blickkontakt...

    Meine Nachbarin ist ein absoluter Sparfuchs, das heisst, dadurch dass sie fast nur spät abends nach Hause kommt in der Woche, ist in der ganzen Wohnung keine Heizung an und es sind gestern 11,8 Grad gewesen. Bärli würde es ja nicht anders kennen und hätte ja überall Wolldecken oder Schlafsäcke, wo sie die meiste Zeit drin schläft. Sie hat ja auch nun wirklich nichts anderes zu tun...

    Mir tust Bärli so leid aber außer mich mit in die Wohnung soviel wie möglich setze und revoluzzermäßig die Heizung im WoZi angestellt hab (ich geb der Nachbarin dann gern das Geld), Bärli irgendwas zu erzählen um ihr Gesellschaft zu leisten, fällt mir nicht viel ein...

    Spielen mag sie nicht/kennt sie nicht

    Wie kann ich einer Katze Gesellschaft geben, die offensichtlich nicht mal Ansatzweise meine Gesellschaft schätzt?

    Würde ihr ein laufendes Radio helfen?

    Mir tut sie so leid, weil sie dort oben alleine hockt

  2. #2
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.194
    Hey Toba,
    wie reagiert sie denn, wenn du die Dosen öffnest? Kommst du via Leckerli an sie ran?
    Ist sie denn bei deiner Nachbarin zutraulich? Ich denke, eine Woche ist für die Katze wohl nicht das Problem, vermutlich lebt sie halt ansonsten auch sehr trist

    Ich habe auch einen Senior allein (nachdem mein Merlin im Januar gestorben ist), aber bin viel zuhause. Spielen mag er allerdings auch nicht mehr soviel, da ist nach 1 Minute oft schon Schluss mit dem Federwedel... Habe übrigens eine Heizdecke für Orko hier aus dem Shop, die finde ich wirklich prima für alte Katzen (und auch sparsam, die heizt wohl nur, wenn die Katze auch drauf liegt, weil sich dann Kontakte berühren).

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  3. #3
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    612
    Hallo,

    19 Jahre alt, scheu und abwehrbereit, geiziger Besitzer - wann wurde die Katze das letzte Mal beim TA durchgecheckt? Ich würde bei einem derart extremen Verhalten als erstes an Schmerzen denken. Vortgeschrittene Arthrose beispielsweise.

    Mich würde auch interessieren, wie sie auf eigentlich sehr positive Reize wie Futterangebote reagiert.

  4. #4
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.330
    1+++ von mir dafür, dass du die heizung angemacht hast

    ich glaube, es es wäre wohl vergebliche liebesmüh, solchen leuten klar zu machen, dass die mit heizung aus-heizung an so gut wie nichts sparen, weil die bude ja dann immer total auskühlt, die wände, die böden...und von grund auf neu aufgeheizt werden muss...

    auch ich würde bei dem extremen verhalten an schmerzen denken.

    die perserkatze meiner übernächsten nachbarn, mittlerweile verstorben, konnte mich zwar auch nicht leiden, wenn ich zur urlaubsbetreuung da war - sie war auch rein in warte-verweigerungshaltung - aber so extrem war das nicht.
    sie brauchte von mir halt nur weder gestreichelt werden, noch unterhaltungsprogramm, das hat sie so zu verstehen gegeben. fressen hinstellen, klo sauber machen und wieder gehen - mehr wollte madame nicht.
    sie konnte theoretischerweise in den garten und ich habe ihr dann immer mal für ein paar stunden die garten- oder balkontür ein bißchen aufgemacht - glaube aber nicht, dass sie draußen war, obwohl es seinerzeit sommer war.

  5. #5
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.772
    Hallo Toba,

    schön dass du Bärli als Urlaubsvertretung betreust. Ist es das erste Mal oder hast du das schon öfter gemacht?

    Bei einer 19jährigen Katze fällt mir Erblinden und Taub werden ein.

    Mein Opi Tiger kam damals erst mit 18 Jahren zu mir. Kurz zuvor war er erblindet und ein Jahr später war er taub. Anfassen? Nö, da gab es ordentlich Schläge und solange er noch hören konnte, hat er die mit Knurren und Fauchen angekündigt. Später nicht mehr, weil er es auch nicht spüren konnte. Mit ihm war ich genau 2x beim Tierarzt. Einmal als er zu uns kam und dann 4 Jahre später zum Einschläfern.

    Alte Katzen sind anders und ich würde an deiner Stelle mit deiner Nachbarin reden, wenn sie wieder da ist. Erblinden und taub werden sind schleichende Vorgänge, oft folgt dann Demenz.
    Die Temperatur ist für Katzen kein Problem, nur für uns Menschen.

    Jede Katze reagiert auf Fremde anders und alte Katzen sind da noch spezieller.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  6. #6
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.330
    das mit der temperatur stimmt nicht.
    wenn es den katzen egal wäre, wären sie immer draußen und nicht nur minuten.
    natürlich können sie überleben irgendwie in der kälte - nur alt werden sie nicht auf diese weise.
    bärli aber ist uralt.
    keine frischluft-katze erreicht so ein alter.
    und für alte katzen gilt sicher nichts anders, als für alte menschen: der blutfluß verlangsamt sich, das unterhautfettgewebe schwindet, das herz wird schwächer, der kreislauf ist nicht, was er mal war und die durchblutung sinkt.
    11 grad mit abnehmender tendenz und eiskalten wänden und böden sind eine zumutung für ein so altes tier.
    bei uns im tierheim bekäme die tags rotlicht und nachts wärmekissen - und würde es dankend annehmen. und da ist es um einiges wärmer.
    deswegen sitzt mein 80ig jähriger schwiegervater auch bei heizung auf stufe 5 im strickpulli rum, während ich am liebsten den badeanzug anziehen würde, so wie am letzten wochenende...

  7. #7
    Registriert seit
    28.06.2017
    Beiträge
    60
    Huhu sorry dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, war alles in allem eine stressige lange Woche...

    Also Bärli betreu ich immer mal wieder wenn Nachbarin ausser Haus ist, die ist schon seit jeher so ein Sparfuchs ala "ich Zahl doch nicht dafür Heizung wenn ich nicht da bin", an ihr Tierchen denkt sie nicht. Bärli würde sich ja (ich denke notgedrungen?) immer irgendwo reinverkriechen knd schlafen... was bleibt ihr auch sonst um die Tage rum zu kriegen....?
    Durchgecheckt wurde sie vor 6 Wochen nach Jaaaaaahren, sie hat am rechten Ohr nämlich eine kleine Murmel große Wasseransammlung, wär wohl nicht schlimm. Das ist auch meine TÄ und die ist echt super, meinte für ihr Alter wär das Bärli echt gut beieinander...

    Ich hab bisher eher gedacht, ihre Abwehrhaltung wäre darauf zurück zu führen dass ich nach meinen beiden Katern rieche...

    Mit Leckerchen locken geht nicht, sie reagiert nicht. Sie ist im ganzen bei mir immer in vorsichtiger "Was macht die Fremde jetzt nun wieder"- Stellung, manchmal läuft sie aber auch ganz normal an mir vorbei oder frisst in meiner Nähe. Leckerli aus der Hand geht nicht, hab ich probiert, werde angefaucht...

    Muss auch dazu sagen, so ganz vertrau ich ihr nicht mehr seit ich mal richtig eine gekriegt hab von ihr. Sicher merkt sie meine Vorsicht auch...

    Ich glaub sie legt auf meine Gesellschaft einfach keinen Wert, aber ich bleib halt stur hier hocken und quatsch sie voll, damit wenigstens ein bisschen Abwechslung da ist zum ganzen Tag alleine...

    Sonst ist sie bei ihrer Besitzerin total anhänglich und lieb. Sie wollte mir nicht glauben dass Bärli fauchen und hauen kann...

    So, ich hoffe ich hab auf alles geantwortet erst mal.... noch 3 Tage, dann ist die Nachbarin wieder da... Gott sei dank

  8. #8
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.330
    tja, bissl gesundes mißtrauen ist sicher nicht schlecht:

    die perserdame von nachbars hat mir so eine aufs auge gpasst, dass ich ein richtig schönes veilchen hatte: sie saß auf der treppe, ich stand unten um flur, so eine offene harfentreppe.
    ich habs ja nur gemeint und sie angesprochen...
    zack dengelte sie mir die pfote aufs auge...zu ihrer ehrenrettung: die krallen waren eingezogen.
    ich war tage in erklärungsnot - den spruch von nachbars katze wollte keiner so recht glauben
    auch ältliche perserdamen können echt fies sein.
    danach habe ich dienst nach vorschrift gemacht, auch wenn es mir irgendwie leid tat.

    aber so wenig ich sara davon überzeugen konnte, eine gepflegte hauskatze (mit immer freigang!) zu sein, sowenig wollte madame perser meine zuneigung.
    muss man halt auch respektieren, auch wenns schwer fällt.
    noch nicht mal ich kriege jeden hund dazu, mich zu mögen - fast - aber nicht alle. und in geweisser weise bin ich schon ein hundeflüsterer. und hunde sind käuflich

  9. #9
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    612
    Mein Kater hat auch Null Interesse an seinen Katzensittern, sogar obwohl diese aus meiner eigenen Familie rekrutiert werden und tierlieb und tiererfahren sind. Manche Katzen fremdeln einfach.
    Wenn deine TÄ sagt, sie sei ok, dann ist es wohl fremdeln... Aber gut, dass du dich abgesichert hast

    Katzen und ganz besonders alte Katzen sind wärmebedüftiger als man oft denkt. Meiner liegt während der Heizperiode wahnsinnig gerne im Bad auf den warmen Fliesen und im Sommer gerne vor der Balkontür in der Sonne.

  10. #10
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.330
    bei uns zwischen katzen und hunden "umkämpft" - der platz unterm schreibtisch im wohnzimmer.
    das ist so so ein alter tisch, der rundrum geschlossen ist: und wir haben ja fußbodenheizung und da es ja ein altes altes haus ist, läuft die ja auch mit etwas höheren vorlauftemperaturen um 50 grad - in der schreibtischhöhle isses wie in der sauna
    natürlich gibts da drin gemütliche kissen für die lieben tiere.
    sobald die hunde (die falten sich da gern auch zu viert rein nach einem ganz festen faltplan: hinten trude und klausi, mittig fernando und quer davor als chutzriegel vor der bösen kalten welt hilde, unsere cheffin. nur lisa macht da nicht mit.) die höhle räumen wg. spazierganges zieht eine katze ein. meist leni, die ist am wärmebedürftigsten - ist ja auch die mit der kleinsten speckschicht

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Verein "Stray - einsame Vierbeiner" braucht Hilfe
    Von lichtblick im Forum Hunde - Suche & Biete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 11:40
  2. DRINGEND! Süße, einsame Cindy sucht neues Zuhause!
    Von Gabi im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 17:05
  3. Einsame Ziegensittich-Henne sucht dringend einen Partner!
    Von TSchV Freising im Forum Vogel - Tiervermittlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 14:31
  4. Einsame Dame
    Von Judith2003 im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.10.2004, 10:45
  5. ?einsame? Katzendame
    Von UschiW im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.06.2002, 10:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •