angeregt durch einen anderen tröd, wo das mal am rande zur sprache kam, habe ich fabio nun im alltag gründlich beobachtet: er ist stumm wie ein fisch.
aus ihm kommen überhaupt keine geräusche, außer bissl schnurren beim streicheln.
sogar, wenn man mal aus versehen auf die laterne latscht - stöpsel kreischt , fabio schweigt, klar, er springt beiseite - aber er faucht nicht einmal
auch in der kommunikation mit anderen katzen setzt er allein auf gestik und mimik.
das ganze wirkt richtig absurd. stöpsel kommt rein, hat natürlich ganz bösen hunger wie immer, jammert und greint in diversen tonfällen, weil das loch im bauch so groß ist - fabio setzt sich hin, macht das maul auf und zu - nur ohne geräusch.
also stumm im sinne von pathologisch stumm ist er nicht - beim autofahren kann man es erleben - aber das ist echt der einzige moment, wo da irgendwas aus dem kater kommt. das übliche kleinkinder-geheule
auf ta-tisch herrscht dann wieder totenstille.
komisch ist das schon, er war ja von klein auf mit stöpsel zusammen - und der redet ja gern und viel. hauptsächlich natürlich von seinem hunger , aber er sagt auch "hallo" und "ach nö" - stöpsel hat einfach für viele dinge ein spezielles "miau" "äck, äck", "mööp mööp" usw.. und schnurrt auch in zwei tönen.
romi ist zwar nicht ganz so redselig, sie miept und fiept eher - kann aber auch zornig und leni ruft und zwitschert ja gern.

vielleicht redet stöpsel einfach mit gespaltener zunge für zwei

fabio ist zwar sehr weiß, aber definitiv nicht taub!