Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Warum "spricht" der Kater nicht?

  1. #1
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.319

    Warum "spricht" der Kater nicht?

    angeregt durch einen anderen tröd, wo das mal am rande zur sprache kam, habe ich fabio nun im alltag gründlich beobachtet: er ist stumm wie ein fisch.
    aus ihm kommen überhaupt keine geräusche, außer bissl schnurren beim streicheln.
    sogar, wenn man mal aus versehen auf die laterne latscht - stöpsel kreischt , fabio schweigt, klar, er springt beiseite - aber er faucht nicht einmal
    auch in der kommunikation mit anderen katzen setzt er allein auf gestik und mimik.
    das ganze wirkt richtig absurd. stöpsel kommt rein, hat natürlich ganz bösen hunger wie immer, jammert und greint in diversen tonfällen, weil das loch im bauch so groß ist - fabio setzt sich hin, macht das maul auf und zu - nur ohne geräusch.
    also stumm im sinne von pathologisch stumm ist er nicht - beim autofahren kann man es erleben - aber das ist echt der einzige moment, wo da irgendwas aus dem kater kommt. das übliche kleinkinder-geheule
    auf ta-tisch herrscht dann wieder totenstille.
    komisch ist das schon, er war ja von klein auf mit stöpsel zusammen - und der redet ja gern und viel. hauptsächlich natürlich von seinem hunger , aber er sagt auch "hallo" und "ach nö" - stöpsel hat einfach für viele dinge ein spezielles "miau" "äck, äck", "mööp mööp" usw.. und schnurrt auch in zwei tönen.
    romi ist zwar nicht ganz so redselig, sie miept und fiept eher - kann aber auch zornig und leni ruft und zwitschert ja gern.

    vielleicht redet stöpsel einfach mit gespaltener zunge für zwei

    fabio ist zwar sehr weiß, aber definitiv nicht taub!

  2. #2
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.532
    Vielleicht hat er nichts zu sagen? und ist einfach mit seiner Welt zufrieden.
    Lady Fanny ist auch eine ruhige. Wohin gegen Erica immer schreien muss.
    Und der edele Herr Seneca äußert sich öfter in einem sonoren Bass zu jeder passenden Gelegenheit.
    Aber wann und warum die eine Katze gesprächig ist und die andere nicht....
    Die Katze, das rätselhafte Wesen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  3. #3
    Registriert seit
    07.10.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.074
    Vielleicht gibt fabio ja Töne von sich die Menschen nicht hören können.

    Jigme macht auch merkwürdige Töne - ziemlich hoch.
    Ich glaube es ist eine Art von gurr-quiken
    Auf dieser Seite kann man die erstaunlichsten Katzenlaute hören....
    http://vr.humlab.lu.se/projects/meow...y3fSGH4lVW5p6A
    LG von Marianne



    Alle meine Lieben
    Jigme und Tashi, Mausi meine Sternenkatze, Panos und Ion

  4. #4
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.319
    es ist mir ziemlich lang nicht aufgefallen, dass fabio "stumm" ist - wahrscheinlich, weil stöpsel ja lärm für drei macht (die katzen in den videos sind ja zahm im vergleich zum dickkater - der kann das alles und noch viel mehr und viel lauter - ausreichend resonanzraum ist ja da ) und fabio ja immer bissl in stöpsels windschatten agiert.
    stöpsel hat noch spezielle aufforderungsbegrüßungslaute , mit denen er ausschließlich mit mir (nicht mit männe!) und mit hilden-hund kommuniziert. mit dem hund immer, wenn er uns auf dem abendgassi in der nähe des hauses abfängt und hilde ihn hündisch begrüßt mit kurzem schnauzenleckerle - das kriegt sie als antwort.
    die kommen also durch die klappe geprescht, jagen die treppe hoch - stöpsel natürlich vorneweg - springen auf den küchentisch (küchentisch ist gestattet, nur eßtisch ist verboten) und reißen die mäuler auf.
    stöpsel brüllt, als würde er gleich tot vom tisch fallen ohne sofortige nahrungsdarreichung und fabio sitzt daneben, macht ebenfalls das mäulchen auf und zu - und kein ton kommt raus. die reinste toter-fisch-persiflage.
    das ist schon irre...
    der faucht nicht, der kreischt nicht, der miaut nicht. wenn ich nicht das geschrei im auto hätte - ich wäre mir sicher, dass er vollkommen stumm wäre.
    seitdem es mir aufgefallen ist, macht es mich irgendwie auch kirre und nervös - weil es schon abnorm ist.
    ich glaube schon, dass fabio mit der welt sehr im reinen ist - aber so rein, dass er nichts zu sagen hätte, wenn ich ihm auf den schwanz latsche?

  5. #5
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.532
    Kann es sein, dass Fabio so leise oder in einer Tonhöhe redet, dass Du es einfach nicht hörst?
    Wenn Du denkst, dass nichts Krankhaftes dahinter steckt, gehe einfach davon aus, dass es halt solche und solche Katzen gibt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  6. #6
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.319
    du meinst, fabio wäre ein ultra-tenor?
    globsch ni.
    nein, ich finde das eher irritierend und frage mich, wie es gewesen ist, als ich fabio damals als 6-wochen-kitten aufgelesen habe: er war ja zwei wochen etwa in einzelhaft...warum isses mir da nicht aufgefallen
    oder ist er erst später verstummt, weil stöpsel das lärm-kommando übernommen hat?
    es ist nicht so, dass stöps fabi unterbuttert, ganz im gegenteil. stöps ist im großen und ganzen ein ziemlich gesitterter kater mit guten manieren, ziemlich sozial und freundlich und auch den mädels gegenüber unaufdringlich - da kann fabio durchaus anders.

  7. #7
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.532
    Seit Du diesen Faden eröffnet hast, habe ich Fannchen beobachtet. Mir ist aufgefallen, dass sie auch nicht spricht. Sie faucht das schwarze Deifele an, wenn es ihr zu Nahe kommt. Aber sie spricht nicht.
    Sie schnurrt, sie grurrt. Aber Miau, Mi usw. Sagt sie nicht.
    Sie spricht auch nicht beim TA, es sei denn sie faucht.
    Dagegen war ihre Schwester Ninchen sehr gesprächig.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  8. #8
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.319
    mir ist es ja auch erst aufgefallen, als in einem anderen faden am rande mal das gespräch drauf kam.
    mein haushalt ist mit 5 hunden (zwar alles keine kläffer, aber dennoch normal stimmbegabte hunde) und vier katzen ja auch nicht gerade geräuscharm , da ist der stille fabio einfach untergangen

  9. #9
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.532
    Er kommt doch bestimmt nicht Untergegangen. Der stille Fabio bekommt doch bestimmt die Aufmerksamkeit, die er braucht und es fehlt ihm bestimmt an nichts.
    Dir ist einfach nicht aufgefallen, dass er nicht spricht.
    Wie lernen eigentlich Katzen sprechen. Ich frage mich, ob das eine Sache der Konditionierung ist. Die Katze maunzt vor dem Futternapf und wird mit Futter belohnt, die Katze maunzt vor der Türe und wird raus-bzw. reingelassen. Die Katze maunzt zur Begrüßung und erhält Aufmerksamkeit. Die Katze singt Arien bei der Fahrt zum TA und bekommt Aufmerksamkeit.
    Aber wenn wir rennen, wenn sie nicht sprechen, dann brauchen sie ja nicht zu sprechen. Ist nur eine Theorie.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  10. #10
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.319
    nein, natürlich nicht mein weiß-kater an sich ist untergegeangen - nur die tatsache, dass er still ist, blieb lange unbemerkt.
    er redet ja - nur tonlos
    er macht das mäulchen auf und zu, wenn er hunger hat - wo bei stöpsel dann geheule rauskommt und bei romi gefiepse - kommt bei ihm eben nüscht.
    ich habe ja auch gar keine probleme, seine wünsche zu verstehen, sind ja immer dieselben
    und die körpersprache ist ja sehr beredt, fabio hat z.b. ein intensive ohrenspiel.
    als mensch, der gern und intensiv mit tieren zusammenlebt, habe ich auch nie zweifel an seinen wünschen und hoffnungen - ich weiß sogar, ob er wirklich hunger hat oder doch nur versucht, ein bißchen getrocknete entenbrust zu schnorren (DAS ALLERGRÖßTE im fabio-kosmos).
    das ganze stöpsel-gequassel scheint ja auch ausschließlich für menschen bestimmt - ich sehe nicht, dass die katzen so kommunizieren.
    bei fabio habe ich den verdacht, dass seine mutter eine ziemlich wilde war, er hat ja auch gründlich gespuckt und gefaucht die ersten tage. und als ich ihn fand, war er ja schon so 8 wochen, kein ganz kleines scheißerle mehr.
    da war vielleicht der lernzug auch schon abgefahren und bei mutti hat er es halt auch nicht beobachtet.
    stöpsel mit seinen geschwistern wurde ja schon ganz ganz klein gefunden, dann war er ja erst mal im th und kam erst zu mir, als alle vom durchfalltod bedroht waren und ein geschwisterle schon verstorben
    ich habe ja auch um ihn gekämpft (und mit ihm , zwangsernährung, klistiere - ach je...). er war ja sehr von mir abhängig, der hat schon auch ein etwas anderes verhältnis zu mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Warum haut die "Neue" die "Alten"?
    Von kiga2 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 19:20
  2. "Stinkpfote" und "Unser Kater pinkelt bevorzugt auf Teppiche...
    Von oskar im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.02.2006, 19:52
  3. Kater benutzt "sein" Klo nicht mehr
    Von Suzanne im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.10.2005, 17:18
  4. Warum werden Kinder "immer" ins Gesicht gebissen?
    Von Mascha im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.07.2003, 19:30
  5. unterschied zwischen "fuß" und "nicht ziehen"?
    Von Melhase im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 01.01.2003, 11:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •