Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Heyrex Torus Wassernapf

  1. #1
    Registriert seit
    03.11.2018
    Beiträge
    1

    Question Heyrex Torus Wassernapf

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe für meine Fellnasen den Heyrex Torus Wassernapf geholt. Die Bewertungen haben mir richtig gut gefallen.
    Allerdings bin ich etwas verunsichert. Die Wassermenge, die in den Napf läuft, scheint mir sehr wenig zu sein. Es sieht aus, als wäre gerade mal der Boden bedeckt. Eine meiner Katzen sitzt ganz bedeppert davor. Sie ist einen vollen Wassernapf gewöhnt und leckt immer oben am Rand.
    Ich weiß jetzt nicht, ob das mit dem Wasser so sein muss, oder ob mein Napf vielleicht nicht in Ordnung ist? Hat hier jemand vielleicht den Heyrex Torus und kann mir mehr dazu sagen?
    Danke schon mal

  2. #2
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    589
    Hallo,

    ich habe diesen Napf nicht, weil ich meine Tiere aus Keramik trinken lasse, daher kann ich nur vermuten, was bei dir das Problem ist:

    Der Napf soll "Spritzer und verschüttetes Wasser" vermeiden, deshalb ist die Füllmenge des Napfes im Vergleich zur Randhöhe sehr niedrig. Der hohe Rand verhindert, dass Wasser beim Trinken daneben landet.
    Man sieht auf den geposteten Fotos, dass das Wasser nie höher als die obere Kante des kleinen Nachfüllschlitzes steht - das hat den Grund, dass das Wasser nur dann automatisch nachgefüllt werden kann, wenn dieser Schlitz Luft zieht.
    Ein höherer Wasserstand ist also bei diesem Produkt gar nicht vorgesehen.

    Katzen möchten zwei Dinge, wenn sie trinken:
    1) Die Umgebung im Auge behalten. Katzen sind sehr kleine Beutegreifer und in der Natur vielfältigen Fressfeinden ausgesetzt. Ihren Kopf zum Trinken in eine dunkle Höhle zu stecken und dadurch die Umgebung aus dem Auge zu verlieren, widerspricht ihren Überlebensinstinkten. Aus diesem Grund fressen auch viele Katzen gerne neben ihrem Napf und nicht direkt daraus.
    2) Die Vibrissen dürfen nicht anstoßen. Die Vibrissen sind mit sehr empfindlichen Nervenbündeln verbunden und für eine Katze extrem wichtig für die Wahrnehmung. Sie finden es ok, wenn diese in Ruheposition auf einer Decke oder einem Kissen aufliegen, aber in Aktivität sollen sie möglichst frei sein. Vibrissen sind nicht nur die Schnurrbarthaare, sondern auch die anderen langen Signalhaare an Kinn, Backen, Augenbrauen.
    (eventuell 3) : der Rand darf nicht zu voluminös für den Hals deiner Katze sein. Wenn sie sich gar nicht bis zum Wasser hinab beugen kann, kann sie gar nicht trinken)

    Es gibt Katzen, die eher Kompromisse eingehen können als andere. Diese kommen mit einem derart schwierigen Napf klar. Und andere sind instinktsicherer und können nicht umlernen.
    Da es sehr wichtig ist, dass Katzen viel trinken, alleine schon aufgrund ihrer Neigung zu Nierenversagen, würde ich keine Kompromisse verlangen und ihnen schöne flache Keramiknäpfe hinstellen.

    Wenn deine Katzen viel mit dem Wasser plantschen, kannst du Esstabletts darunter stellen. Oder aber du versuchst mal große Näpfe: seit meine Wasserratte große Hundenäpfe hat, zu denen sie sich nicht so weit herunterbeugen muss und in denen ihre Schnurrbarthaare nicht angeklappt werden, wenn sie trinkt, trinkt sie normal und löffelt das Wasser nicht mehr mit der Pfote heraus.

  3. #3
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    570
    Ich hab meinen Torus mal testweise wieder befüllt. Der Wasserspiegel endet, wie Cappu schon meinte, kurz über dem Einlass.

    Allerdings habe ich den Torus schon lange nicht mehr auf die gedachte Weise, also über den Tank benutzt: Weil Katze ja sowieso kaum trinkt, war es mir zu schade, jede Woche einen kompletten Wasserwechsel mit ansonsten ungenutztem Wasser zu machen, weil das Wasser "eingestaubt" ist, also Haare etc drin gelandet sind.
    Ich bin dazu über gegangen, den Tank leer zu lassen, das Ventil auf "geschlossen" zu stellen und in die Trinkfläche, wenn man es so nennen kann , so viel Wasser einzufüllen, dass es bis kurz unter den Rand geht. Das ist ca. doppelt so viel Wasser, wie vorher.
    Im Sommer war es der favorisierte Napf der Katze, da gab es bei uns keine Probleme. Ihr Futter frisst sie aber lieber neben dem Futternapf

    Weil wir im Winter nicht so viel Wasser stehen haben, wie im Sommer, wurde der Torus gegen einen Keramiknapf ausgetauscht. Der nimmt weniger Platz weg.

  4. #4
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    589
    Ich hab den Pfotennapf von Trixie zweimal in braun mit je 1,4 Litern Inhalt https://www.zooplus.de/shop/hunde/fressnapf/keramik
    Der wird sehr gut angenommen und im Sommer ist schön viel Wasser drin und im Winter kommt er gut mit der Fußbodenheizung klar. Außerdem ist er leicht zu reinigen, zerkratzt nicht und ist gut abzukochen. Große Hundenäpfe für Wasser sind super

  5. #5
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.317
    da ich auch hunde habe, kann ich sagen, dass die hunde-wassernäpfe eigentlich am besten gehen bei den katzen.
    eigentlich gehen sie als einziges, die katzennäpfe, die ich auf schränken deponiert habe, sind nur deko und luftbefeuchter
    ursprünglich dachte ich mal so eine katze mag nicht aus näpfen trinken, in die schon ein hund gesabbert hat - aber dem ist offenbar ganz und gar nicht so.
    durch diesen haushalt sind schon einige katzen gegangen - alle tranken aus den hundenäpfen.
    die sind halt relativ groß und meistens (außer, wenns depperte frauchen mal wieder nicht drauf guckt ) bis zum rand voll. stehen in der küche an einem etwas bedeckterem ort.
    tablett als napfunterlage ist übrigens super, zum glück sind weder meine hunde noch katzen trinkschweine

    zum glück für meine schusseligkeit habe ich zwei meldetiere: sowohl katze leni als auch hund lisa randalieren mit den näpfen, wenn sie leer sind

    schlecht finde ich diesen heyrex-napf nicht, der aktivkohlefilter ist aber a schmarrn. das ist bei leistungswasser rausgeschmissenes geld.
    allerdings könnte ich mir schon vorstellen, dass das bei den trinkgewohnheiten der katzen nicht gut ankommt: die schöpfen ja quasi mit der zunge wasser, genau wie hunde.
    klar, der hund leckt es auch vom boden, wenns sein muss - aber katzen haben es ja gelegentlich nicht so mit alternativverhalten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. wassernapf
    Von Unregistriert im Forum Testen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.02.2008, 09:56
  2. Scharren vor dem Wassernapf
    Von Cleo im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.01.2007, 09:46
  3. Tödlicher Wassernapf
    Von etanera im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 02.08.2006, 22:35
  4. Wassernapf
    Von Little Lady im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09.12.2003, 13:08
  5. Wassernapf
    Von UllaR im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.11.2002, 09:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •