Dies ist eine ganz besondere Vermittlungsannonce – und es werden besondere Menschen für 2 besondere Katzen gesucht: Marek und Minni.









Marek ist 3 Jahre alt, er war gefütterter Streuner in einem Stahlwerk und hat dort bei einem furchtbaren Unfall 3 Beine verloren – und dies ohne Hilfe draußen überlebt. Seither läuft er auf den Stümpfen. Dies funktioniert erstaunlich gut! Er kann auch weitere Wege gehen, ist erstaunlich flink und agil. Er kann kleinere Höhen bis ca. 15-20 cm überwinden – also auch ganz normale Katzenklos benutzen und im Alltag ganz normal mitleben.





Allerdings - und da liegt das Problem: er benötigt überall durchgehend weichen Bodenbelag – sprich Teppich - da er sich seine Stümpfe sonst wundläuft. Teppichbrücken oder Teilbereiche genügen nicht(!) – Marek hält sich nicht an solche Grenzen und läuft überall hin, egal, ob die Stümpfe dann aufplatzen oder nicht. Auf Teppich gibt es keine Probleme, die Stümpfe sind dann top.





Minni ist jetzt 4 Monate alt und wurde mit deformierten Vorderpfoten geboren und entweder ausgesetzt oder von der Mutter zurückgelassen. Sie saß schreiend und fast verhungert im Gebüsch und hatte vor Hunger bereits Rindenmulch gefressen. Sie hat nur 3 Zehen an den Vorderpfoten und die Krallen sind zum Teil nach oben gebogen. Sie läuft daher vorne seitwärts auf der Außenflanke- was sie aber in keinster Weise stört. Sie flitzt genauso flink herum wie eine normale Katze. Klettern und Springen kann sie auch ein wenig : Springen bis Couchhöhe, Klettern bis ca. 1 Meter.








Ansonsten sind beide kerngesund, Fiv/Felv negativ, geimpft, Marek ist kastriert, Minni noch nicht.





Die beiden sind ein Traumpaar, mögen sich sehr und ergänzen sich in jedweder Hinsicht – sowohl miteinander füreinander, als auch mit und für den Menschen. Sie spielen miteinander, balgen, toben und kuscheln miteinander. Durch Minnis freche lebhafte aber doch liebe Art ist sie die perfekte Ergänzung für Marek, der gern mit anderen Katzen spielt, aber wegen seiner fehlenden Beine bei normalen Katzen nicht mithalten kann. Und Minni liebt ihren Ersatzpapa sehr, er gibt ihr Sicherheit und Nestwärme, die ihr sichtlich noch fehlt.







Marek ist im Kopf ein Streuner geblieben, man darf an ihn nicht wie an eine Handicapkatze herangehen, sondern muß ihn wie ein Streuner sehen und behandeln. Er ist komplett eigenständig und verbietet sich jede Einmischung in seine Belange. Deshalb sind auch jede Form von Hilfsmitteln (Prothesen/Orthesen/Schuhe und dergleichen) nicht möglich, da er sie nicht akzeptiert. Marek mag die Menschen durchaus – aber er möchte selbst bestimmen, wann er sich ihnen zuwendet und wie. Festhalten, hochheben usw. – diese Dinge hasst er und dann reagiert er mit Wildchenmodus und beißt fauchend um sich. Marek muß man deshalb einfach „machen lassen“ – dann ist er der liebste und tollste – ein stolzer Kater in seinem kleinen Revier.











Das menschliche Bedürfnis nach Kuscheleinheiten, nach betüddeln, nach hochheben, Liebkosungen, das darf man dafür bei Minni um so mehr ausleben. Minni liebt die Menschen, sehnt sich nach Zuwendung. Sie liebt es, wenn man sie hochhebt und an die Brust drückt – dann knabbert sie selig schnurrend an Ketten, Knöpfen oder Reißverschlüßen, klettert einen auf die Schulter und legt sich als Pelzstola um den Hals. Sie liebt es wenn man ihr die Spielangel schwingt, rennt dann wie eine Wilde hinterher. Überhaupt ist sie ein lebenfroher Tobekasper, der nur gute Laune versprüht.










Beiden ist eines gemeinsam: sie lieben das Leben - und ihre traurige Vorgeschichte, ihr Handicap ist ihnen völlig egal. Sie spielen, toben, balgen, sonnen sich auf dem Balkon und sind einfach nur lebensfrohe Wesen. In ihrem Kopf sind sie nicht anders als alle anderen Katzen auch.












Gesucht werden daher Menschen die nicht auf das Handicap sondern auf die Seele schauen und die bereit sind ihre Wohnung auf Mareks spezielle Bedürfnisse abzustimmen – das heißt: Teppich in allen Wohnräumen, Weichschaum-PVC in Naßbereichen bzw. ggfs. Abgrenzung der Naßbereiche durch Kindergitter usw. VielPlatz brauchen beide nicht, die Wohnung muß daher nicht groß sein, aber ein Balkon muß vorhanden sein, welcher ebenfalls mit Rasenteppich für Marek nutzbar gemacht wird. Für Minni können kleine Kletterbereiche geschaffen werden.









Wer mag sich dieser Aufgabe stellen und damit sein Leben um zwei besondere Wesen bereichern, die einem jeden Tag vor Augen führen, was im Leben wirklich zählt: das Herz, die Liebe und die Lebensfreude...






Die beiden befinden sich bei Berlin, werden aber D-weit vermittelt. Bei Interesse PN an mich der E-Mail an illinga@AOL.com