Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Welches Tier für mich?

  1. #1
    Registriert seit
    25.09.2018
    Beiträge
    2

    Welches Tier für mich?

    Hallo zusammen,

    habe eine sehr allgemeine Frage - ich suche ein Kleintier für mich.
    Ich habe schon einige Seiten durch wo man ein paar Fragen beantwortet und dann einen Vorschlag bekommt - leider kam da bisher aber nicht wirklich viel bei rum...

    Ggf. passt es auch einfach nicht - das will ich nicht ausschließen.

    Folgende Anforderungen habe ich:

    - Tagaktiv
    - Alleinhaltung möglich


    Der Rest ist eher sekundär:

    - Nicht allzu viel Pflege nötig (Käfig saubermachen etc.)
    - Hört sich extrem doof an - aber sollte nicht allzu lange Lebenserwartungen haben, will es später nicht abgeben müssen

    Ich hatte früher mal ein Kaninchen, danach ein Aquarium.

    Habe öfters von Degu's gelesen - die soll man aber wiederum nicht allein halten...

    Durch meine Arbeit bin ich leider viel zu lange nicht zu Hause, sonst wäre meine 1. Wahl ein Hund (deshalb die Anfrage nach der kurzen Lebenserwartung, ggf. kann ich in ein paar Jahren einen Hund anschaffen)


    Habt ihr Vorschläge?

    Bin auch negativen Ergebnissen nicht abgeneigt, ich will nicht auf Biegen und Brechen ein Haustier - wenn es einfach nicht passt passt es halt nicht

    Danke euch im Voraus!

  2. #2
    Cappu Guest
    Hallo,

    warum soll es denn unbedingt ein Einzeltier werden? Gerade bei Gruppentieren lassen sich soziale Interaktionen so schön beobachten und sie lassen sich auch leichter ohne schlechtes Gewissen alleine lassen - weil sie immer noch einander haben.
    Klassische Einzeltiere, denen es egal wäre, ob du da bist oder nicht, wären Schlangen, Chamäleons, Vogelspinnen, Gottesanbeterinnen und Skorpione. Aber die sind, da allesamt Lauerjäger, echt öde zu beobachten. Deren einzige Funktion ist es eigentlich, Besucher zu schocken

    Was soll das Tier sonst so "leisten"? Soll es sich anfassen lassen oder soll es nett zu beobachten sein, mehr ruhig oder mehr aktiv sein? Gibt es Allergien?

    Wie oft (täglich? nur einzweimal die Woche?) bist du zu Hause und wieviel Zeit würdest du dann für die Haustiere/das Haustier erübrigen wollen?

    Käfig, Aquarium, Aquaterrarium oder Terrarium?
    Welche Grundfläche könntest du theoretisch zur Verfügung stellen?

  3. #3
    Registriert seit
    25.09.2018
    Beiträge
    2
    Hi, danke für die schnelle Antwort!
    Stimmt - ich glaube ich habe da eine falsche Vorstellung, dass mehrere Tiere auch VIEL mehr Arbeit bedeuten.

    Exotische Tiere finde ich nicht allzu interessant, ggf. noch das Chamäleon - tendiere aber eher Richtung Tiere mit Fell

    Leisten muss es sonst recht wenig, muss es nicht unbedingt anfassen, Allergien gibt es keine - Aktivität sollte so sein, dass es nicht Nachts anfängt zu laut zu werden

    Ich bin täglich zu Hause und arbeite meistens von 8-17 Uhr, danach bin ich aber meist abends noch länger weg. Es kann auch mal sein dass ich mal einen Tag nicht wirklich da bin.
    Zeitlich könnte ich je nach Bedarf mich versuchen anzupassen - wenn es ginge dann wenn ich am meisten Zeit habe, also am Wochenende.

    Fläche könnte ich theoretisch schaffen, ein großer Käfig wie für Kaninchen würde nicht mehr passen. Ich hätte eine Fläche auf einer Kommode frei - die ist schätzungsweise 0,75m breit und 30cm in die Tiefe.

    Beim Aquarium bin ich noch am hadern, wenn würde ich mir da nur ein kleines Garnelenbecken holen wollen.

    Ich freue mich sehr auf eine weitere Rückmeldung!

  4. #4
    Cappu Guest
    Gerne.

    Bei dem Zeitfenster würde ich von Hund und Katze und Ratten abraten. Das sind alles Tiere, die mehr als eine Stunde täglich deine Aufmerksamkeit benötigen.
    Kaninchen hattest du schon ausgeschlossen, Meerschweinchen fallen ebenfalls des Platzes wegen aus.

    Bei den Kleinnagern könnte was passendes dabei sein, allerdings brauchen selbst Zwerghamster oder Farbmäuse (der Goldhamster ist strikt nachtaktiv, Zwerghamster und Mäuse sind beides) mehr als einen Quadratmeter Fläche, um einigermaßen gut gehalten zu werden. Grundfläche ab 100cm*60cm und das über mehrere Etagen vervielfacht wäre eine Möglichkeit, falls du das bieten kannst. Auf weniger Fläche häufen sich Verhaltensauffälligkeiten wie Käfignagen und Laufradexzesse.
    Kennst du diese Seite schon? http://www.diebrain.de/nh-index.html Gut zum Stöbern und ziemlich up to date, was artgerechte Haltung angeht.

    Bei weniger Platz kämen eventuell Taggeckos in Frage. Ich habe auch schon Pfeilgiftfrösche gesehen, die tagsüber regelmäßig aktiv waren, aber da weiß ich nicht, ob das die Regel ist. Die Frösche können aber auch schnell etwas nervig werden, weil sie deutliche Laute von sich geben und das sehr ausdauernd.
    In Terraristkfragen bin ich allerdings mehr im Wirbellosenbereich unterwegs gewesen, kurzfristig hatte ich mal Molche oder Schlangen in Pflege, aber keine Wirbeltiere auf Dauer.

    Ein Aquarium wäre natürlich am wenigsten anspruchsvoll was den Zeitaufwand angeht. Allerdings ist da auch am wenigsten Interaktion mit den Bewohnern möglich. Keine leichte Entscheidung.

  5. #5
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.903
    Warum möchtest Du ein Tier? Die Frage ist nicht böse gemeint! :
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  6. #6
    Cappu Guest
    Schade, ich fands ja mal ganz nett, nicht über Katzen zu schreiben...

  7. #7
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.903
    Ja, Pauline, es wäre gut gewesen die Diskussion fortzusetzen. Aber wenn TE schweigt?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  8. #8
    Cappu Guest
    kann man nix machen...

  9. #9
    Registriert seit
    22.03.2019
    Beiträge
    3
    Hallo, meine Wahl fiel auf Hunde. Ich hatte viele verschiedene Tiere, von Fischen bis zu Kühen. Obwohl Katzen auch interessant sind, sind Hunde in allem noch besser.

  10. #10
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.903
    Hallo Jelesa,

    Deine Einschätzung, das Junde in allem noch besser sind, teile ich nicht. Aber dafür sind Menschen verschieden.
    Ich wünsche Dir viele Freude mit Deinem Hund/Deinen Hunden.
    Vielleicht wirst Du hier im Hundeforum heimisch.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  11. #11
    Cappu Guest
    Mäuse sind noch besserer

  12. #12
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.903
    Die haben aber den Nachteil, dass sie keine lange Lebenserwartung haben.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  13. #13
    Cappu Guest
    Das war nicht wirklich ernst gemeint. Falscher Komparativ.
    Es gibt so viele verschiedene Ansprüche, die verschiedene Tiere stellen und es gibt so viele verschiedene Wünsche, die verschiedene Menschen haben, dass es schlicht nicht pauschal eine Tierart für jederzeit und alle sein kann.
    Besseres Tier, schlechteres Tier, das gibt es schlicht nicht. Nur besser oder schlechter zur eigenen Lebenssituation/den eigenen Wünschen passende Tiere. Toll auf ihre ganz eigene Art sind sie alle.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 30.03.2008, 13:49
  2. Welches Tier passt zu mir
    Von Echi im Forum Kleintiere von A bis Z
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.02.2007, 04:53
  3. Welches Tier habe ich gesehen???
    Von redfairy im Forum Kleintiere von A bis Z
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.09.2005, 19:37
  4. Welches Tier ist am besten geeignet?
    Von vagoet im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.04.2005, 00:02
  5. Welches Tier seid Ihr?
    Von Gabi im Forum Testen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 16.01.2005, 10:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •