Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Kleine Siamese

  1. #1
    Registriert seit
    12.09.2018
    Beiträge
    6

    Kleine Siamese

    Hallo an das ganze Zooplusforum!
    Ich brauche dringend Hilfe!
    Eine Bekannte hat zwei kleine Siamesen, sie sind 3 Monate alt.
    Sie arbeitet und Tagsüber ist sie nicht zuhause. (Zur Mittagspause ist sie zuhause.) In der Nacht geben die kleinen richtig gas. Und bringen sie um den Schlaf. Sie spielen, schreien, usw. usw.
    Kann es sein, dass die zwei den Tag für die Nacht und die Nacht für den Tag halten? Sind sie unterfordert? Wie kann man das ändern?
    Wenn sich nicht eine Lösung findet wird sie die kleinen Abgeben.
    Bin für jede Info dankbar.

  2. #2
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.344
    Zitat Zitat von sarawall Beitrag anzeigen
    Hallo an das ganze Zooplusforum!
    Ich brauche dringend Hilfe!
    Eine Bekannte hat zwei kleine Siamesen, sie sind 3 Monate alt.
    Sie arbeitet und Tagsüber ist sie nicht zuhause. (Zur Mittagspause ist sie zuhause.) In der Nacht geben die kleinen richtig gas. Und bringen sie um den Schlaf. Sie spielen, schreien, usw. usw.
    Kann es sein, dass die zwei den Tag für die Nacht und die Nacht für den Tag halten? Sind sie unterfordert? Wie kann man das ändern?
    Wenn sich nicht eine Lösung findet wird sie die kleinen Abgeben.
    Bin für jede Info dankbar.
    Willkommen im Forum,

    es ist schön, dass du dir Gedanken um die Kitten machst:

    Tja, 2 Kitten, sind eine Aufgabe, aber 2 SIAM-Kitten, sind kaum zu bändigen.
    Ich habe einen guten Forumsfreund, der fast sein Leben lang mit einer Horde "wilder" Siam-Knalltüten zusammenlebt... er könnte euch Geschichten erzählen
    Da MUSS sie nun durch - in ein paar Monaten, wird es (vielleicht) ein klein bisschen einfacher werden, aber Kitten MÜSSEN so sein - und Siamse erst Recht.
    Bitte, NICHT abgeben, sondern daran arbeiten: Auch Katzenhaltung, bedeutet ARBEIT.
    Dafür bekommt man doch so viel zurück, dafür opfert man halt etwas Schlaf.
    Was hatte deine Bekannte denn für Erwartungen?

    Vielleicht kann sie sich ja selbst hier melden?

    Wieviel Platz haben die Tiere, werden sie richtig ausgelastet, spielt sie abends eine (mehrere) groooooße Runden mit ihnen?
    Sie wollen mit ihrem Menschen zusammen sein, gerade Siamesen sind SEHR menschenbezogen, egal, ob es nur 2 oder mehrere sind

    Soweit ich weiß, hat eine Forine aus dem ZP-Forum auch gerade 2 jüngere Siamesen AngiHof
    Lies doch mal ein paar Beiträge von ihr, oder frag´ sie aus, wie sie es bewerkstelligt.

    http://forum.zooplus.de/showthread.p...75#post2661175


    Aber NEIN, eine "Lösung" wird es für das momentane Verhalten zweier gesunder aufgeweckter Siamkinder nicht geben... viel Geduld und Liebe... irgendwann werden sie wohl "etwas" ruhiger.
    Schön, dass sie zu zweit sind.

    BITTE nicht abgeben - aber wenn sie gar keine Geduld aufbringt, wäre eine Abgabe, in erfahrene gute Hände (und wenn, dann SOFORT) das beste für die Kleinen
    LG von Renate, Becky, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"




    ♥ Im Herzen, meine über alles geliebten Sternenkater Maxi und Jonas

    All things bright and beautiful; All creatures great and small
    All things wise and wonderful; The Lord God made them all

  3. #3
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    519
    Ich kann mir vorstellen, dass es eine Mischung aus Unterforderung und Siam-Charakter ist.

    Wie, wann und wie oft/lange/etc werden die Zwerge beschätigt? Wenn Mensch tagsüber arbeitet, dann sollte davor und danach gespielt werden und auf alle Fälle vor dem Schlafen nochmal. Kopftraining (für's Clickern werden die beide noch zu unkonzentiert sein, aber Suchspiele und so strengen auch an) ist auch super, da drehen die Katzen nicht so auf. Anstrengend ist es trotzdem und macht müde. Wie bei uns damals in der Schule: obwohl man nur rumsaß, war man am Ende des Tages fertig
    Generell ist aber auch wichtig, dass die Kleinen lernen, auch wieder zur Ruhe zu kommen. Also nicht durchgängig mehrere Stunden am Stück die Katzen aufputschen! Sonst sind sie erst recht und ständig unter Strom. Besser sind 10-30 Minuten pro Spieleinheit und dann Pause. Lieber öfter am Tag als länger am Stück.

    Was ich heute gelesen hatte: Ein kleines Nachtlicht zusätzlich habe wohl bei zwei anderen Rabauken geholfen, dass sie Nachts ruhiger sind und erst ab 4 Uhr morgens wieder rumtoben. Ausgelastet werden müssen sie trotzdem.

  4. #4
    Registriert seit
    12.09.2018
    Beiträge
    6
    Danke Danke Danke für die Antwort.
    Ich bin so froh, dass sich jemand gemeldet hat.
    Habe die letzte halbe Nacht nicht geschlafen. Das Thema hat mich recht aus der Fassung gebracht.
    Ich finde die kleinen einfach nur umwerfend und ich werde alles mögliche machen damit ich sie auch noch in Zukunft knuddeln kann.

  5. #5
    Registriert seit
    12.09.2018
    Beiträge
    6
    Danke! Super!
    Werde die Tipps gleich weiterleiten.

  6. #6
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.344
    Mein Freund, mit den vielen Siamesen, hat mir gestern auch noch geantwortet:

    also das einzig wichtige ist momentan: AUSPOWERN... vor allem abends, immer wieder, in kleinen Einheiten
    Sie brauchen das einfach, besonders in dem Alter
    VIEL Glück für euch
    LG von Renate, Becky, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"




    ♥ Im Herzen, meine über alles geliebten Sternenkater Maxi und Jonas

    All things bright and beautiful; All creatures great and small
    All things wise and wonderful; The Lord God made them all

  7. #7
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.416
    Hallo sarawall,

    kannst Du vielleicht Deine Bekannte beim Auspowern entlasten, wenn Du zum Knuddeln kommst.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  8. #8
    Registriert seit
    12.09.2018
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Hallo sarawall,

    kannst Du vielleicht Deine Bekannte beim Auspowern entlasten, wenn Du zum Knuddeln kommst.
    Tja, währe verdammt schön. Wenn sie um die Ecke wohnen würde, hätte ich mich längst bei ihr einquartiert. Leider ist eine Strecke 180 km.

    Auf jeden Fall ein herzliches Dankeschön an alle.

  9. #9
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.416
    180 KM!
    Trotzdem viel für alle Beteiligten!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  10. #10
    Registriert seit
    12.09.2018
    Beiträge
    6
    Danke! Danke! Alle fest die Daumen drücken, dass sie die Kitten behaltet.

  11. #11
    Registriert seit
    27.05.2017
    Ort
    Wohne in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    392
    Hallo Sarawall!
    Ich komme jetzt erst dazu, mich zu melden. Vllt schaust Du ja immer noch mal rein?! Würde mich interessieren, wie Deine Bekannte sich entschieden hat!
    Grundsätzlich finde ich, dass Kitten in Familien mit Kindern gehören. Da, wo immer jemand da ist, und wo auch immer was los ist.
    Nun ja, meine Orientalen sind auch noch ( unerwartet) jung. Aber entsprechend umorganisiert habe ich nun mein Leben. Es gibt vier verschiedene Kratzbäume in der Wohnung. Zwei davon habe ich mit einem Stamm zum Balancieren verbunden. Einen, kleine Catwalk an der Wand, einen grossen BBalkon. Ich stehe früher auf und werfe morgens schon eine paar Bälle, Clickere ( meine sind ja schon älter) und tobe.Dabei hilft mir der Leitspruch: think Cat. Jagdspiele dauern schon Mal 1 Stunde, da die beiden sich abwechseln. Dann gibt es zum Abschluss eines kleines Leckerli.Meine Beiden sind unterschiedlich. Der Grosse ist ein richtiger Jäger, schnell, springt hoch und hat jede Menge Power. Er mag auch Ballspiele, Höhlen. Der Kleine kuschelt gern, löst gern Intelligenzspiele, ist insgesamt ruhiger, aber aufgrund seiner Intelligenz schwerer zu beschäftigen. Spielt auch nur mit einer bestimmten Spielangel.
    Mein Spass ist auch, die beiden auszutricksen.
    Ich würde sagen, Tagesstruktur und Beschäftigung brauchen die Kitten. Sie sollte versuchen, die Charaktere und Vorlieben festzustellen.
    Herzliche Grüße von Angela



    Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
    was ich geben kann.

    (Margaret Trowton)

  12. #12
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.416
    Guten Morgen Sarawall,
    mich würde auch interessieren, wie sich Deine Bekannte jetzt entscheiden hat?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Siamese, Ragdoll oder Mischung?
    Von Suse23 im Forum Katzen - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 16:43
  2. kleine Maus braucht kleine Hilfe
    Von Mellow im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 06.09.2009, 18:45
  3. Die kleine ist da
    Von Glücksbärchi im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 22:32
  4. kleine frage..
    Von tesi im Forum Kleintiere von A bis Z
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.06.2003, 18:38
  5. Kleine Mo.lys
    Von Wasserholerin im Forum Fische & Aquaristik - Haltung & Pflege
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.02.2003, 20:09

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •