Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Katzen im Urlaub lieber in Pflege geben?

  1. #1
    Registriert seit
    10.09.2018
    Ort
    BW
    Beiträge
    3

    Katzen im Urlaub lieber in Pflege geben?

    Hallo meine Lieben
    ich schreibe heute das erste Mal, bin aber schon oft hier gewesen und hab immer ein Thema gefunden, dass mich interessiert. Meine Frage ist nun, ich habe zwei Ragdollkätzchen, Emely und Tiffany, seit letztem Jahr und gehe im Oktober für 9 Tage in Urlaub. Ich hab das schon lange gebucht und genau so lange zermartere ich mir den Kopf, was für meine beiden Liebsten in dieser Zeit das Beste ist. Ich habe eine nette ältere Nachbarin mit Hund unter mir, die sich bestimmt um Füttern und Katzenklo kümmern würde, wenn ich sie frage. Aber mit Katzen kennt sie sich wahrscheinlich nicht so aus und es widerstrebt mir irgendwie, sie den Großteil des Tages und in der Nacht alleine in der Wohnung zu lassen. Ich hab auch Angst, die beiden könnten denken, ich habe sie verlassen und komme nicht mehr wieder, denn wir haben schon eine enge Bindung zueinander.
    Ich muss dazu sagen, ich habe die beiden bekommen, als ich in eine neue Wohnung gezogen bin, weil mein Mann mich nach 22 Jahren verlassen hat. Diese beiden haben mir so toll über diese erste schwierige und traurige Zeit hinweg geholfen, wie es niemals ein Therapeut könnte. Ich werde ihnen nie vergessen, was sie für mich getan haben und weiterhin jeden Tag tun. Sie sind mein ganzer Lebensinhalt und mein ganzes Glück. Als Alternative hätte ich noch eine gute Tierpension mit Außengehege und sie wären immer unter Aufsicht, aber es heißt ja andererseits, die Katzen bleiben lieber daheim in den vertrauten 4 Wänden. Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll und bin total zerrissen, am liebsten würde ich überhaupt nicht mehr in Urlaub gehen.

    Was würdet ihr denn an meiner Stelle tun?
    Ganz liebe Grüße

  2. #2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.595
    Hallo Jackie!
    Deine innere Zerissenheit kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Ob es jetzt die richtige Entscheidung ist, weiß ich nicht. Aber ICH würde meine Katzen zuhause lassen. So ist nur 1 Komponente anders, nämlich, dass die Bezugsperson nicht da ist. Das vertraute Zuhause jedoch bleibt. Sehr gut ist, dass du 2 Katzen hast, so haben sie sich gegenseitig.
    Du kannst ja mal in Internetplattformen oder in Tierheimen deiner Umgebung nachfragen, ob es Katzen -Sitter in der Nähe gibt. Diese betreuen die Tiere mit allem was dazu gehört und beschäftigen sich auch mit ihnen.
    Aus welchem Raum kommst du?

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  3. #3
    Registriert seit
    10.09.2018
    Ort
    BW
    Beiträge
    3
    Liebe Heike,
    vielen herzlichen Dank für deine Antwort. Ich glaube, du hast mich schon ein bisschen in dir richtige Richtung geschubst mit der einen Komponente anstatt zwei. Ich habe in den letzten Monaten das Internet leergelesen über Möglichkeiten der professionellen Betreuung zuhause. Ich komm aus dem Raum Göppingen und da gibt es tatsächlich so eine Einrichtung namens "Home-Nanny", die im Urlaubsfall alles mögliche machen, in und um die Wohnung, auch Haustierbetreuung. Leider übernehmen sie nicht die Pflege am Wochenende und 9 Tage gehen halt immer darüber hinaus. Andere Katzensitter, also so privat auf gegenseitiger Basis, gibt es hier in der Nähe nicht.
    Ich war einfach so unschlüssig, weil ich die beiden so lieb habe und immer im Zweifel bin, ob die ältere Frau auch 100% zuverlässig ist.
    Aber die Pension wäre ja letztendlich nur die bessere Lösung für mich und nicht für die Katzen, weil ich dann im Urlaub beruhigter bin. Und das wäre ja der falsche Ansatz. Ich glaube wirklich, ich hab von dir jetzt den entscheidenden Tipp bekommen und frag einfach mal die Frau, ob sie es macht.
    Ganz herzlichen Dank !!!

  4. #4
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.417
    Hallo Jacky,

    also ich schubs auch mal in die gleiche Richtung wie Heike.
    Du kannst ja die ältere Dame einfach mal fragen, ob sie sich während Deiner Abwesenheit um Deine beiden Flauschkugeln kümmern würde.
    Ob Du bei der Tierpension beruhigter sein kannst, weiß ich nicht. Da kann auch was passieren.
    Allerdings ist auch die Frage, ob Deine beiden Lieblinge auch die Voraussetzungen für die Tierpension erfüllen, d.h. ob sie ausreichend geimpft sind.
    Natürlich weiß ich auch nicht, was richtig ist.
    Da wir Freigänger haben, müssen wir unsere Fellis immer zu hause lassen und schauen, wer sie betreut, wenn wir nicht da sind.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  5. #5
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278
    auch ich tendiere zur home-betreuung - die frage ist natürlich auch, wie scheu sie gegenüber einer fremden sind?

    ich würde allerdings einen mix favorisieren - professionelle betreuung plus nachbarin. so ist die nachbarin nicht auf sich allein gestellt, wenn die katzen z.b. erkranken sollten.
    das allein der unerfahrenen nachbarin aufhelfen zu wollen, fände ich bissl viel, sind ja auch gleich 9 tage.
    wenn die keine ahnung von katzen hat, kommt die schnell an die grenzen - es ist nicht jeder gleich in der lage, mit schwierigkeiten fertig zu werden und sich durchzubeißen.
    wenn die das vorher mal zwei tage ausprobiert hätte....
    aber das ist ja wohl nicht der fall und 9 tage können lang sein für den sprung ins kalte wasser.

    sollte nur die wahl bestehen nachbarin allein oder pension: dann lieber die pension.
    DU willst ja auch urlaub machen und dazu gehört auch ein ruhiger schlaf. da darf man ruhig mal egoistisch sein - es ist ja offenbar dein erster urlaub seit längerer zeit.
    deine katzen werden die pension überstehen, da bin ich mir sicher.

  6. #6
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.059
    Hallo Jackie,
    ich kann das gut nachvollziehen...Ich musste regelmäßig zwei Tage am Stück weg, als ich noch zwei Kater hatte, später dann war ich auch mal in Urlaub. Meine Überlegung wäre aber: WENN Pension, dann besser schon die jungen Katzen daran gewöhnen. Ich würde das bei meiner nächsten Katze definitiv so machen, denn junge Katzen, insbesondere gut sozialisierte, haben in der Regel kein Problem mit solchen Umstellungen. Wenn du aber in 10 Jahren mal in Urlaub bist, deine Miezen waren immer nur zuhause, die alte Dame ist nicht mehr im Haus - was dann?

    Ich hatte immer eine katzenerfahrene Nachbarin, die sich um meine beiden in Kombination mit meinem Bruder (nicht katzenerfahren) gekümmert hat. Nachbarin allein wäre mir zu unverschämt gewesen, aber ich war auch regelmäßig weg damals. Da meine beiden zu zweit waren, hatte ich auch nie soo ein schlechtes Gewissen. Toll war natürlich, wenn mein Bruder mir zwischendurch Whatsapp-Nachrichten mit den beiden drin geschickt hat

    Hast du dir die Pension mal persönlich angeschaut und hast ein gutes Gefühl? Wenn ja, könnte ich mir vorstellen, dass das langfristig die bessere Wahl wäre! Ich habe mitterweile nur noch einen der beiden Kater, der ist nun schon 17 Jahre alt, den setze ich natürlich nicht mehr in eine Pension...

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  7. #7
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278
    ich habs ja super-luxeriös mit meinem catsitting.
    die frau ist megazuverlässig, ziemlich professionell und kommt 2x am tag für eine stunde 7 tage die woche.
    allerdings sind meine miezen auch freigänger - das ist schon ein unterschied.
    ich bin mindestens 8x im jahr in urlaub, von langen wochenenden bis zu 3 wochen - bei drei wochen macht das natürlich auch fast ne ferienhausmiete
    ist halt ein batzen, der ins budget einzuplanen ist.
    wenns nur mal über nacht ist, gucken auch die nachbarn mal - aber für länger wäre mir das nix. die haben zwar selber eine katze (meine ex-katze, die zu denen umgezogen ist ), aber die nehmen das mit der katzenhaltung viel zu locker, da ist mir nicht genug sorgfalt im spiel.
    und ich bin halt sorgfältig und pingelig, wenns um meine tiere geht. die habe ich nicht mal eben so mitlaufen, die habe ich richtig.
    außerdem fände ich es vermessen, sie sich um vier katzen kümmern zu lassen, klos zu säubern, die sch...aus dem garten zu räumen und ihnen zu erzählen wer was frißt und wer was nicht frißt und das ganze mit soße oder schleife
    da bezahle ich lieber und formuliere meine wünsche dann auch genau.
    und bei der katzentante bin ich mir sicher, dass die robust genug ist, notfalls ne katze gegen ihren willen einzutüten, zum ta zu karren und behandeln zu lassen und in der folge vielleicht exakt medikamente einzugeben.
    und wenn ich heim komme, komme ich in ein haus, wo kein krümel katzenstreu rumliegt...

  8. #8
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    520
    Deine Situation kann ich gut verstehen. Mein letzter Urlaub liegt auch ewig zurück. Also, mal die Wochenenden ausgeschlossen, an denen NG aber zu Hause war.

    Ich habe mal überlegt, was ich machen würde, wenn wir beide in den Urlaub fahren würde... In der momentanen Situation habe ich das Glück, dass meine Familie nur paar Minuten entfernt wohnt und bestimmt bereitwillig ein paar Tage Katzen-Knechtschaft übernehmen würde.

    Aber wenn ich nicht diese glückliche Lage hätte... Was dann? Meine Nachbarin würde ich fragen, wenn es für ein paar Tage ist. Sie mag Katzen und hatte lange Zeit selbst welche. Allerdings würde das wohl nur Füttern und Säubern abdecken, weil meine Katze recht fremdenscheu ist. Gekuschelt wird dann erst wieder nach dem Urlaub.
    Würde ich in meiner Studienstadt wohnen, hätte ich da verlässliche Freunde, die ebenfalls Katzen haben und auch mal gegenseitig ihre Katzen betreuen. Aber ich wohne etwas weit weg, als dass ich sie fragen wollte.
    Dann bliebe wirklich nur noch die Pension, wenn sich keiner finden ließe. Meine Katze würde es nicht gut finden, aber sie wäre versorgt und würde es überleben. Unsere nahesten Tierpensionen werden entweder von einem TA geleitet oder sind direkt neben einer TA-Praxis. Meine einzige Sorge wäre, dass Katze das Außengehege lieben lernt. Wir haben nämlich derzeit keinen Balkon Aber ich hätte ein paar ruhige Tage. Notfalls kann man ja anrufen und fragen, wie es der Katze geht. Als Dosi verdient man auch schonmal Urlaub

  9. #9
    Registriert seit
    03.07.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    7.684
    Ich hätte da eine Idee aber Jackie hat sich auf meine PN nicht bei mir gemeldet

    Nun ja, vielleicht hat sich ja eine Möglichkeit für sie aufgetan .
    **Zahme Vögel träumen von Freiheit... Wilde Vögel fliegen! **
    Besucherkätzchen

  10. #10
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.417
    Marianne,
    war die Idee, nur speziell für Jackie bestimmt, oder magst Du sie hier im offenen Bereich schreiben. Selbst wenn sie Jackie nicht hilft, kann sie vielleicht jemanden, der hier mitliest, helfen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  11. #11
    Registriert seit
    10.09.2018
    Ort
    BW
    Beiträge
    3
    Guten Morgen !
    Vielen herzlichen Dank für eure Antworten. Ich hätte nie im Leben gedacht, dass mir hier so viele zurückschreiben und mir helfen wollen. Das ist echt unheimlich nett von euch !
    Klar, die Entscheidung kann mir letztlich keiner abnehmen. Eigentlich war ich schon drauf und dran, heute mal mit der Nachbarin unter mir zu sprechen, aber ich warte jetzt noch ein Telefonat mit Anne heute nachmittag ab, denn sie hatte ja noch eine Idee.
    Die Überlegung, dass ausgerechnet in dieser Zeit etwas mit meinen Süßen ist, wo ein Tierarztbesuch erforderlich wäre, ist ja auch nicht von der Hand zu weisen. Die alte Dame hat weder ein Auto, noch weiß sie wahrscheinlich, wie man eine Katze auf den Arm nimmt, geschweige denn in einen Transportkorb setzt. Es ist schon ein Risiko und ich wäre dann unerreichbar weit weg, nämlich in der Türkei.

    Wenn ich doch die beiden bloß fragen könnte, was ihnen am liebsten wäre, außer dass ich hier bleiben würde . Ich halte euch auf dem Laufenden, denn diese Woche werde ich endlich eine Entscheidung fällen, das habe ich mir fest vorgenommen.
    Danke nochmal für alles.
    Jackie

  12. #12
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278
    die entscheidung, die du treffen musst, ist rein pragmatsich - glücklich sind die zwei ohnehin nicht wirklich, wenn du nicht da bist.
    die sitzen halt die zeit ab - was auch okay ist. so ist leben.
    für ein langes wochenende, wo man letztlich auch in reichweite ist irgendwie ist die nachbarsomi sicher eine gute wahl - für alles andere ist sie allein, ohne professionelle hilfe, überfordert.
    da stellt man dann im zweifel die zufriedenheit der katzen über die das wohl einer alten dame: was, wenn etwas passiert? und omi muss das - auch emotional - ausbaden?
    das ist nicht fair.
    manche sind so naiv und stimmen dem auch noch zu - weil sie gar nicht wissen, worauf sie sich einlassen.
    würde die alte dame deinem btreuungsansinnen unter diesen umständen zustimmen - ich würde sie für verrückt erklären.
    hab ich auch schon, ich hatte schon einige anrufe von überforderten tierbetreuern (hund abgehauen, katze krank, frißt nicht) - und ich bin dann ehrlich sauer auf die besitzer. das ist zeit, die ich nicht opfern müsste.
    sowas ist natürlich worst-case-szenario - aber der worst-case tritt öfter ein, als man denkt.
    auch mir selbst kam schon ne katze abhanden, während ich 1200km entfernt in italien am pool saß.
    nun habe ich halt ne betreuung, die sich zu helfen weiß plus umfängliches netzwerk - so fand sich auch die katze beim friseur einige straßen entfernt wieder (es war heiß, es wurde gebaut in der nachbarschaft und war sehr laut, die katze war alt - vermutlich zu wenig getrunken und verwirrt)- während ich schon den motor angelassen hatte, um heim zu fahren.
    zwar können deine eher nicht abhanden kommen - aber ohne vorbereitung des ganzen kannst du das der omi nicht aufhelfen. dazu gehört minimum eine absprache mit einem tierarzt, der dann auch wirklich im notfall ohne verzögerung einen hausbesuch macht.

  13. #13
    Registriert seit
    03.07.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    7.684
    Zitat Zitat von MissMeusel Beitrag anzeigen
    Ich hätte da eine Idee aber Jackie hat sich auf meine PN nicht bei mir gemeldet

    Nun ja, vielleicht hat sich ja eine Möglichkeit für sie aufgetan .
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Marianne,
    war die Idee, nur speziell für Jackie bestimmt, oder magst Du sie hier im offenen Bereich schreiben. Selbst wenn sie Jackie nicht hilft, kann sie vielleicht jemanden, der hier mitliest, helfen.

    Hallo Sabine
    ich denke du meinst mich bin die Anne
    War im letzten 1 mal und dieses Jahr 2 mal Home-Cat und Dogsitter bei einer Familie . Wollte ich nur mal sagen
    Reise viel und lerne gerne und freue mich andere Menschen kennen zu lernen.
    **Zahme Vögel träumen von Freiheit... Wilde Vögel fliegen! **
    Besucherkätzchen

  14. #14
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278
    @anne

    das ist ja toll!

  15. #15
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.417
    Entschuldige Anne, ja Du warst gemeint.
    Das heißt, Dich kann ein Katzenhalter zum Catsitting buchen. Du kommst dann und fütterst und bespielst die Katzen, oder wohnst in der Wohnung mit den Katzen?
    Auf jeden Fall echt toll!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  16. #16
    Registriert seit
    03.07.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    7.684
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Entschuldige Anne, ja Du warst gemeint.
    Das heißt, Dich kann ein Katzenhalter zum Catsitting buchen. Du kommst dann und fütterst und bespielst die Katzen, oder wohnst in der Wohnung mit den Katzen?
    Auf jeden Fall echt toll!
    Ja, so ist es und ja ich wohne mit und bei den Katzen . Kann auch ins Hotel nebenan ziehen aber dann wird es ein teurer Spaß
    **Zahme Vögel träumen von Freiheit... Wilde Vögel fliegen! **
    Besucherkätzchen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Katzen Amme? Ok oder lieber selbst aufziehen?
    Von mausimaus im Forum Katzen - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.10.2012, 08:19
  2. Katzen zur Pflege - Tipps von Pflegestellen
    Von Sandra74 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 07:38
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.08.2008, 16:53
  4. Mögen es Katzen nachts lieber hell oder stockduster?
    Von silver-tabby im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 12:06
  5. Urlaub: Katze in Wohnung lassen oder in Pflege geben?
    Von Feivy im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.07.2004, 12:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •