Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Nur Trockenfutter eine Zeit - schädlich?

  1. #1
    Registriert seit
    03.09.2018
    Beiträge
    3

    Nur Trockenfutter eine Zeit - schädlich?

    Hallo zusammen,

    mir sagte letztlich mal jemand, dass es schädlich wäre seiner Katze eine Weile nur Trockenfutter zu geben? Ist dem wirklich so?
    Ich stelle immer 2 Näpfe hin - mal trocken und mal Nassfutter.

    Wollte es nur generell mal wissen. Danke

  2. #2
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    520
    Wie lang ist "eine Weile"?
    Also, meine Katze bekommt Nassfutter. Eigentlich sogar ausschließlich, weil sie Trockenfutter auch meist als Leckerchen nicht so mag. Allerdings hatten wir in den letzten Woche eine Phase, wo sie einige Tage nur TroFu gefressen hat. Das hat sie dann auch bekommen. Mittlerweile sind wir aber wieder bei NaFu.
    Die paar Tage waren ja auch "eine Weile". Allerdings wird ihr das nicht geschadet haben.
    Sie ist jetzt 8 Jahre geworden. Bis zum 4. Lebensjahr hat sie NaFu und TroFu bekommen. Inwieweit sich das auf ihre Gesundheit "im Alter" auswirken kann, weiß ich nicht...

    TroFu als Alleinfutter bzw. in größeren Mengen als nur als Leckerchen stehe ich sehr gespalten gegenüber: Solange Katze es nicht ausschließlich fressen muss (also wirklich MUSS, weil Katze z.B. kein NaFu mag), würde ich immer NaFu geben und TroFu nur im Fummelbrett oder so.

    Ich beziehe mich jetzt mal nur auf die Alleinfütterung. Was mir bei TroFu nicht gefällt und weshalb ich mich dagegen entschieden habe:

    - Die Zusammensetzung ist meist nicht gut: Wenig Fleisch, viel Pflanzliches. Meist auch Zucker in irgendeiner Form.
    Hier mal der Vergleich von MACs Ente, Pute, Huhn - TroFu :
    Geflügel (46%, bestehend aus 28% Geflügelfleischmehl, 6% Truthahnfleischmehl, 6% Entenfleischmehl, 6% Geflügelfett), Kartoffelflocken (13,5%), Erbsen (13%), Süßkartoffel (13%), Lignozellulose, Cranberries (ganz, getrocknet 2,5%), norwegisches Lachsöl (2,5%), Hefe, Shrimpsmehl (2%), Bergkräutermischung (1%), Spurenelemente, Vitamine und Mineralien, Fructooligosaccharide, Natriumtripolyphosphat (0,2%), Spirulina, Yucca schidigera, Taurin, L-Carnitin, Neuseeländische Grünlippmuschel.

    und MACs Ente, Pute, Huhn - NaFu :
    Fleisch (min. 20% Ente, min. 25% Pute, min. 25% Huhn) und tierische Nebenerzeugnisse (Entenherz, Entenleber, Entenlunge, Putenherz, Putenmagen, Hühnerherz, Hühnerleber, Hühnermagen), Mineralstoffe, Taurin.


    - Katzen decken ihren Wasserhaushalt großteilig über die Nahrung. Das MACs E,P,H - NaFu hat 80% Feuchtegehalt. Das als TroFu nur 8%. Zudem wird wohl gesagt, dass TroFu dem Körper noch Wasser entzieht. Also muss Katze wirklich viel trinken... Wenn sie das nicht tut, weil sie z.B. trinkfaul ist (wie meine Katze) geht es früher oder später auf die Organe...

    - TroFu ist sehr energiereich und konzentriert und quillt erst im Magen auf. Dadurch kann es sein, dass Katze mehr frisst, als sie braucht.

    - TroFu soll eher krank machen, als NaFu: Diabetes, Übergewicht, Nierenleiden, Harnsteine etc sind eher bei TroFu-Fressern zu finden.

    - TroFu ist nicht(!) besser für die Zähne. Ich kenne keine Katze, die das wirklich kaut, zudem ist das viel zu klein, um die Zähne zu reinigen. Einmal draufbeißen und Runterschlucken reinigt keine Zähne NaFu reinigt die Zähne aber auch nicht wirklich, denke ich. Aber es ist im NaFu weniger Zucker/Stärke vorhanden. Zahnstein kann aber auch genetisch bedingt sein.

    - Nicht nur TroFu kann offen stehen bleiben. Wir lassen das NaFu auch ein paar Stunden stehen, besonders, wenn wir arbeiten sind. Um es tagsüber der Katze zu ermöglichen zu fressen, wann sie will, brauche ich kein TroFu. Die NaFu-Portionen gibt es 1. Morgens, 2. wenn es leer ist bevor ich losgehe, 3. wenn der erste heim kommt, 4. abends.

    --------------

    Ich denke, die Mischfütterung kann ok sein, wenn das NaFu überwiegt. Würde ich aber nicht machen, weil Katze ja NuFu frisst.

    Also Ja, TroFu kann ungesund sein. Es kommt aber auch auf die Menge an.
    Wenn es aber wirklich nicht anders geht, weil (wie oben schon geschrieben) die Katze nichts anderes frisst, dann sei es so. Besonders bei alten oder kranken Katzen gilt: Lebensqualität geht vor. Von mir aus kann sie dann fressen, was sie will.

  3. #3
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.059
    Das ist recht allgemein gehalten, was bedeutet denn "eine Weile"? Ich persönlich würde Trockenfutter nur noch als Leckerli geben, ich habe auch immer abwechselnd gefüttert: morgens Nass-, abends Trockenfutter. Nachdem mein Kater dann Diabetes bekommen hat, habe ich das Trockenfutter verbannt und seine BAuchspeicheldrüse hat sich regeneriert, so dass er kein Insulin mehr braucht. Mein zweiter Kater hat nur Nassfutter bekommen, aber Orko mochte es halt so gern...Wenn du aber sagst, "ich fahre in Urlaub und mein Katzensitter will partout nur Trockenfutter geben", warum auch immer, dann wäre das, sofern die Katze die Umstellung verträgt, eher kein Problem langfristig (es sei denn, er will dann später kein Nassfutter mehr...).

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  4. #4
    Registriert seit
    11.07.2018
    Beiträge
    13
    Ist deine Katze denn ein Stubenhocker oder frisst sie auch ab und zu Mäuse etc.? Also ich halte es für unbedenklich, aber das ist sicherlich eine Frage der Rasse.

  5. #5
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    520
    Zitat Zitat von tierherzchen Beitrag anzeigen
    Ist deine Katze denn ein Stubenhocker oder frisst sie auch ab und zu Mäuse etc.? Also ich halte es für unbedenklich, aber das ist sicherlich eine Frage der Rasse.
    Und ich verstehe den Zusammenhang von Fütterung und Rasse nicht...

  6. #6
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    547
    Ab und zu eine Maus als Snack kompensiert leider nicht den Wassermangel von TroFu und die ungünstige Zusammensetzung. Mein Kater hat bei halb/halb TroFu/NaFu Probleme mit Blasensteinen bekommen, Kerstins Kater Probleme mit Diabetes bei ähnlicher Fütterung.

  7. #7
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.417
    Sehe ich auch so wie Cappu.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Pflanzliches Trockenfutter auf Dauer schädlich ?
    Von Puschlmietze im Forum Ernährung allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.03.2014, 15:49
  2. Laserpointer schädlich?
    Von saint im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.05.2007, 22:36
  3. Mäuse schädlich?
    Von simonehai im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.01.2004, 14:55
  4. laminat schädlich???
    Von una im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.10.2003, 16:52
  5. Lupsoan schädlich?
    Von Jasmin+Paul im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.10.2003, 22:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •