Einer der wilden Streuner war 5 Tage nicht am Futterplatz! Die Nacht kam er aus einer Wiese angeschlichen! Zuerst ist mir in der Dunkelheit nichts aufgefallen! Dann aber bemerkte ich, das der Schwanz komplett schlaff runter hing und die Spitze auf dem Boden schleift! Er futterte gut und ist dann bisschen rum marschiert. Der Gang ist normal und sprang auch die mauer rauf und runter! Der Schwanz schaut am der Mitte verdreht aus und er kann ihn ganz wenig direkt am Rücken etwas anheben. Schmerzen scheint er so keine zu haben, benimmt sich ganz normal. Problem nur, ich komme nicht an ihn ran und schon gar nicht mit einer Falle oder Box. Seid der Kastration meiden die Katzen Fallen oder Boxen. Nach dem futtern verschwinden die Katzen in der Dunkelheit und kann erst nach 24 Stunden wieder zu ihnen hin, weil ich sehr aufpassen muss. Habe zur Zeit wieder eine Anzeige gegen mich, weil ich 1 Meter auf einem Grundstück war, wo ich Grundstücksverbot erteilt bekommen habe. Aus dem Grund kann ich nur alle 24 Stunden und bei Nacht füttern. Was meint ihr dazu?