Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 65 von 65

Thema: Streunerkater hängender Schwanz

  1. #41
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.118
    und Du hilfst Ihnen durch die Fütterung, dass sie möglicht lange leiden, wenn sie krank, aber unbehandelt bleiben. Ich hatte so gehofft, dass wir einen Weg finden, dass Du sie, wenn sie krank sind zum TA bringen kannst.
    Warum hast Du überhaupt diesen Thread eröffnet, wenn Du nie vor hattest, Deine Kater, wenn sie krank sind zum TA zu bringen? Immerhin hattest Du im Thread von dem Kater mit den Atemproblemen geschrieben, dass Du ihn zum TA bringst, wenn es nicht besser wird, oder irre ich mich da?
    Und natürlich gehören Streuner kastriert, auch wenn sie nicht gefüttert werden, sonst gibt es ja immer mehr Katzenelend.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  2. #42
    Registriert seit
    19.11.2015
    Beiträge
    77
    Aber sicher muss ich die Katzen einfangen, wenn es gar keine andere Möglichkeit mehr gibt. Der Kater mit den Atmen Problemen hat sich wieder gefangen, ist fast 4 Wochen her und er ist wieder der Alte. Der andere Kater der nur noch Haut und Knochen ist, frisst wieder besser und hustet kaum noch. Bevor die Katzen nicht wirklich total geschwächt sind, habe ich keinen Zugriff drauf, bis auf den Futterplatz. Mir bleibt nichts anderes übrig!

  3. #43
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.118
    Ich weiß nicht, ob Du Möglichkeiten hast, da ich weder die Kater kenne, noch die Situation, in der Du fütterst.
    Du müsstest schauen, dass Du nicht nur an die Kater ran kommst, wenn sie überhaupt nicht mehr können.
    Wenn ich das im anderen Thread richtig verstanden habe, stellst Du Futterschüsseln hin und kommst dann nach einiger Zeit wieder und holst die geleerten Schüsseln wieder?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  4. #44
    Registriert seit
    19.11.2015
    Beiträge
    77
    Die Katzen warten auf dem Grundstück auf mich. Mache Futter und warte bis alle ihre Portion gefuttert haben. Das dauert ca, 15-30 Min. Wenn ich mit Boxen oder Fallen auftauche, sind alle weg und kommen auch nicht mehr zum Futterplatz, bis zum nächsten Abend. Keine Chance mal eben einen Kater am Futterplatz zu schnappen und schnell in eine Box rein. Das würde nur funktionieren, wenn eine Katze total geschwächt wäre, aber in dem Zustand käme sie erst gar nicht zum Futterplatz. Der Kater mit dem kaputten Schwanz kann den Schwanz hinten am Rücken schon etwas höher anheben. Vor ein paar Tagen waren es 1-2cm und jetzt sind es schon 3-4cm. Es ist nichts aufgeschürft oder Wund, der Schwanz ist nicht dick oder riecht. Bisher schaut alles gut aus. Kein Grund den Kater zum Tierarzt zu bringen

  5. #45
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.118
    Was würde passieren, wenn Du die Box, Falle bevor sie da sind in einiger Entfernung aufstellst? Also, dass sie lernen dass nichts passiert, wenn dieses komische Ding da steht.
    Hast Du überhaupt die finanziellen Mittel eine Katze mit Erkrankung zum TA zu bringen und behandeln zu lassen? Oder würde die TÄ vom TH oder Tierschutzverein sogar kostenlos behandeln?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  6. #46
    Registriert seit
    19.11.2015
    Beiträge
    77
    Dann würden sie erst gar nicht zum Futterplatz kommen, wenn doch und die Box oder Falle entdecken, gleich wieder abzischen. Klar habe ich das Geld dafür. Gerade wurde bei der zugelaufenen Mama die Zähne saniert, auch mal wieder 180,-Euro weg. Nur Kastrationen sind bei 2 Tierärzten in dem Sinne kostenlos, da die Tierhilfe die Kosten übernimmt. Aber auch nur nach Rücksprache und beschissene Termine! Die wilden Streuner gehen ja auch alle nach Termin in die Falle. Wenn Mittwochs ein Termin für die Kastra ist, geht der wilde Streuner Dienstags Abends auch ganz freiwillig in die Falle. Tattoo muss man aber schon selbst bezahlen. Kosten dafür zwischen 5-15 Euro. Impfen und andere Dinge sind auch nicht dabei, dass muss alles extra bezahlt werden. Dafür hat keine Tierhilfe das Geld übrig. Die Hälfte der Katzen habe ich auf meine Kosten kastrieren lassen! Katze (160,-Euro) Kater (90,-Euro) Konnte nicht so lange warten, bis Termine frei sind. Tierschutz-Katzen kommen halt immer ganz zuletzt dran. Habe selbst hier noch 7 Katzen im Haus, alles ehemalige wilde Streuner, alle kastriert, mit Freigang

  7. #47
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.118
    Ich habe auch gemeint, dass die Falle oder Box zuerst abgedeckt ist.
    Nimmst Du das nur an, dass sie abhauen, oder ist das tatsächlich so?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  8. #48
    Registriert seit
    19.11.2015
    Beiträge
    77
    Habe das schon alles durch. Ist ein offenes Gelände und schwer dort was abzustellen, egal ob verdeckt oder nicht. Die Katzen sind extrem vorsichtig und gehen gleich stiften, so bald sich irgendwo etwas bewegt oder ein unbekanntes Geräusch zu hören ist. Selbst wenn ein Apfel vom Baum fällt, sind sie weg und kommen nicht wieder. Oder wenn jemand 20 Meter nebendran mit dem Hund spazieren geht, sind sie weg. Deshalb habe ich auch 6 Monate gebraucht, um 7 Katzen einzufangen und kastrieren zu lassen. Mit Fallen und Boxen braucht man denen nicht kommen, die wissen ganz genau was das ist und was ich damit vor habe. Kann auch keine zweite Person mitnehmen, die sind extrem vorsichtig.

  9. #49
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.118
    Außerdem, wundersame Katzenvermehrung:
    Am 11.07.18 hast Du 5 Katzen im Haus und heute um 20.32 Uhr hast Du 7 Katzen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  10. #50
    Registriert seit
    19.11.2015
    Beiträge
    77
    Insgesamt habe ich 8 Katzen im Haus, wenn man so nennen kann. 5 direkt im Haus, 1 im Keller mit Fensteröffnung für permanent raus und 2 neben mir in unserer Scheune, die auch gelegentlich zum futtern rein kommen! Du willst mir mit aller Gewalt irgendwelche Lügen unterstellen, wartest nur darauf das du was finden kannst. Kannst ja gerne hier vorbei kommen und dir alles live anschauen, dazu lade ich dich herzlich ein. Dann kannst du auch gleich mit zur Futterstelle kommen und versuchen einer von den Kranken einzufangen! Was hältst du von meinem Angebot? 7 Katzen wurden von der Scheune kastriert, 1 Kater fehlt noch, der ist zu schlau und zu scheu und eine Trächtige die durch Zufall in die Falle ist, eine völlig unbekannte Katze, die jetzt auch zum Futterplatz kommt. Wenn dir sonst nichts einfällt, als Beiträge nach Fehlern oder sonst was zu durchsuchen, dann behalte deine Beiträge für dich, wenn du sonst nichts konstruktive beizutragen hast. Würdest hier gut in den Ort passen, den wenigen die was tun, das Leben schwer machen, mit Anzeigen drohen und die Leute aufhetzen! So schätze ich dich mittlerweile ein und das du von den ganze Katzengeschichten nicht den blassenden Schimmer hast

  11. #51
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.118

    Nein, ich will nur wissen woran ich bin.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  12. #52
    Registriert seit
    19.11.2015
    Beiträge
    77
    Mein Angebot steht! Komm vorbei und schau dir das alles direkt vor Ort an

  13. #53
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    418
    Mit den Zweifeln bist du nicht alleine, Sabine...

    Wenn der Kater sich aus so großer Nähe begutachten lässt, dass trotz Fell folgendes zu erkennen ist: "Es ist nichts aufgeschürft oder Wund, der Schwanz ist nicht dick oder riecht.", warum kann er dann nicht eingetütet und richtig behandelt werden? Nekrotisches Gewebe stinkt nicht immer drei Meilen gegen den Wind... Und ja, ich weiß wovon ich rede. Die Streunerin, von der ich schreibe, wurde noch beim Tierarzt bei der Erstuntersuchung eingeschläfert und ich wünschte, ich hätte nicht drei Wochen gebraucht, bis ich sie vom ersten Anfüttern an endlich eintüten konnte...
    Du darfst auf das Gelände, du darfst füttern. Und der andere Kater mit der kritischen Konstitution war sogar IN einem Gebäude. So riesig und auffällig sind als Boxen getarnte Fallen nicht, dass du sie nicht mit Erlaubnis des Grundstücksbesitzers in irgendeiner Ecke aufstellen könntest. Und wenn die erst mal unscharf über Wochen als Futterboxen eingeführt würden, dann würden sie auch keine Katze in Panik versetzen.

    Ansonsten bin ich ganz bei Carlo. Wenn schon regelmäßiges Füttern, dann mit Rundumversorgung. Wenn schon Übernahme der Verantwortung, dann richtig und nicht nur halb.

  14. #54
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.940
    In welchem PLZ-Bereich bist du denn, Helge?

    Als ich kann nun auch nicht nachvollziehen, warum man kastrierte Katzen nicht füttern sollte, wenn "Nachfolger" auch kastriert werden. Gut wäre dann ja eine Art Markierung. Also in Istanbul fand ich beispielsweise toll, dass man zwar viele Streuner gesehen hat, aber viele davon waren offenbar kastriert (Ohr schräg angeschnitten).

    Und ob Krähen nun verhungern oder nicht, das lässt mich persönlich auch nicht kalt, man kann aber eben nur soviel tun, wie man eben tun kann - die Natur ist eben die Natur. Wenn jemand sagt: ich helfe Tier xy, es vermehrt sich dabei aber nicht unkontrolliert, dann ist das seine Sache und für mich allemal eher nachvollziehbar als gar nix machen, wenn man die Möglichkeiten hat.

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  15. #55
    Registriert seit
    19.11.2015
    Beiträge
    77
    Zitat Zitat von Cappu Beitrag anzeigen
    Mit den Zweifeln bist du nicht alleine, Sabine...

    Wenn der Kater sich aus so großer Nähe begutachten lässt, dass trotz Fell folgendes zu erkennen ist: "Es ist nichts aufgeschürft oder Wund, der Schwanz ist nicht dick oder riecht.", warum kann er dann nicht eingetütet und richtig behandelt werden? Nekrotisches Gewebe stinkt nicht immer drei Meilen gegen den Wind... Und ja, ich weiß wovon ich rede. Die Streunerin, von der ich schreibe, wurde noch beim Tierarzt bei der Erstuntersuchung eingeschläfert und ich wünschte, ich hätte nicht drei Wochen gebraucht, bis ich sie vom ersten Anfüttern an endlich eintüten konnte...
    Du darfst auf das Gelände, du darfst füttern. Und der andere Kater mit der kritischen Konstitution war sogar IN einem Gebäude. So riesig und auffällig sind als Boxen getarnte Fallen nicht, dass du sie nicht mit Erlaubnis des Grundstücksbesitzers in irgendeiner Ecke aufstellen könntest. Und wenn die erst mal unscharf über Wochen als Futterboxen eingeführt würden, dann würden sie auch keine Katze in Panik versetzen.

    Ansonsten bin ich ganz bei Carlo. Wenn schon regelmäßiges Füttern, dann mit Rundumversorgung. Wenn schon Übernahme der Verantwortung, dann richtig und nicht nur halb.
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil, habe aber keine Lust alles immer wieder zu wiederholen. Nach dem ganzen Hickhack hier, hätte von euch kein einziger irgendetwas weiter gemacht, weder die Katzen gefüttert, noch wären die Katzen wegen dem Grundstücksverbot überhaupt kastriert worden. Ich weiß wovon ich rede, die guten Sprüche kenne ich alle von den Tierhilfen, Katzenhilfen und am Ende bleibt nämlich genau Nullkommanull übrig. Wer von euch geht denn Nachts füttern?

    Heute am späten Abend als ich füttern bin, war ich kurz weg und als ich zurückgekommen bin, waren die Teller auf dem Grundstück wo ich füttern darf abgeräumt und sind bei mir in die Hofeinfahrt hingeworfen worden. Na toll.

    Wohne im Bereich 55 mehr Infos kann ich hier nicht öffentlich preisgeben und auch keine Bilder einstellen.

    Ich kann hier auch keine Fallen oder Boxen zum eingewöhnen aufstellen, weil hier nichts ist, wo ich die Boxen unterstellen könnte. Freies Gelände und an den Häusern, die mindestens 30 Meter von der Futterstelle weg sind, erlaubt mir keiner auf seiner Terrasse Fallen und Boxen aufzustellen und schon gar nicht über Wochen! Man kann sich auch alles schön reden, wie leicht doch alles ist, von der Couch aus kann ich auch alles, ist alles ganz einfach. Ich kann bisher froh sein, das niemand die Katzen bis jetzt vergiftet hat. Nach dem Vorfall von heute Abend bin ich mir da nicht mehr so sicher!

    Es geht gar nicht um die Katzen, die Katzen sind den Leuten hier scheißegal. Die haben sich noch nie um irgendwas gekümmert, außer was der Nachbar im Kochtopf hat und wie sich der Meier Kurt den neuen Daimler überhaupt leisten konnte. Das sind hier die Probleme, mit denen sich die Leute beschäftigen! Es geht nur darum das ich die Katzen füttere, um meine Person! Wenn die Katzen alle von heute auf morgen auf der Straße enden, interessiert das hier keine S*u.

    Alles hätte gar nicht so weit kommen müssen, wenn die Tierhilfe ihre Zusage eingehalten hätte, die Katzen aufzunehmen und zu vermitteln, oder erst mal in einer Pflegestelle unterbringen.

  16. #56
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.940
    Helge, dann wohnen wir gar nicht so weit auseinander, ich komme aus 54.. Kennst du den Verein "Freunde herrenloser Katzen e.V."? Vielleicht hilft es ja manchmal, sich mit anderen aus der Region auszutauschen, die ähnliches machen? Nur so als Idee...

    Wie weit ist denn dein Hof von der Futterstelle entfernt? Vielleicht wäre ja möglich, dass du sie mittelfristig zu dir bringst und so "eintüten" könntest im Notfall Ich denke, es gibt hier kein "komplett richtig" oder "komplett falsch", aber ich persönlich finde es immer noch besser, etwas zu versuchen als gar nix zu tun. Die Argumentation, dass die Katzen schneller an Verletzungen sterben, wenn man sie nicht füttert, kann ich zwar nachvollziehen, aber wäre auch nicht meine...

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  17. #57
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.118
    Sheratan, es ist doch nichts dagegen einzuwenden, dass jemand kastrierte Streuner füttert. Nur sollte man dann auch die Streuner medizinisch ausreichend versorgen.
    Außerdem gibt es schon zu viele wild lebende Streuner. Wenn die jetzt durch Fütterung zusätzlich aus dem natürlichen Gleichgewicht genommen werden, haben z.B. Müssen andere Wildtiere sterben, weil sie verhungern. Die gefütterten Streunerkatzen fangen deswegen ja nicht adäquat weniger Beute.
    Mich lässt es auch nicht kalt, wenn Lebewesen verhungern.

    Helge, warum bist Du eigentlich immer so aggressiv und abwertend, wenn jemand nicht so ist, wie Du ihn haben willst.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  18. #58
    Registriert seit
    19.11.2015
    Beiträge
    77
    Weil einige Experten die Beiträge nicht richtig lesen, dann mit Fragen und Aussagen um die Ecke kommen, die schon 3 mal beantworten wurden.

    Sheratan. Die Futterstelle liegt 200 Meter von mir entfernt. Die Katzen sind kurz nach ihrer Geburt in die Scheune eingezogen, das ist praktisch deren Zuhause. Über den Tag bis spät in den Abend entfernen sich sich keinen Meter aus dem Gebäude, kommen nur zum Futterplatz und verschwinden danach gleich wieder, auf das Grundstück wo sich die Scheune befindet. Es hat Wochen gedauert, bis ich die Katzen an die neue Futterstelle gewöhnen konnte, obwohl die Distanz zum alten Futterplatz nur 50 Meter beträgt. Es ist aber immer noch sehr schwierig zu füttern, so bald nur ein "falsches" Geräusch zu hören ist, sind die Katzen verschwunden. Habe mich schon mit einigen Tierschutzvereinen besprochen, helfen können sie mir nicht! Weder die Katzen aufnehmen, noch sonst Hilfe anbieten. Zu mir nach Hause locken geht gar nicht, erstens habe ich selbst genügend Katzen, die sich auch nicht alle miteinander vertragen und deshalb auch 2 mehr in der Scheune verweilen und einer im Keller wohnen muss. Alle zusammen kann ich nicht raus lassen, da der Kater im Keller extrem dominant ist und alle anderen gleich platt macht.

    Zwischen dem Futterplatz und mir liegen etliche Häuser und Straßen, die Gefahr ist einfach zu groß und bis ich die soweit hätte, bin ich vermutlich in Rente., wenn sie nicht vorher dem Straßenverkehr zum Opfer gefallen sind.

  19. #59
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.118
    Das ist trotzdem kein Grund abwertend oder gar aggressiv zu sein.
    Was für Dich klar und verständlich ist, muss für andere, die die Situation nicht vor Ort sehen und die Informationen wie Puzzleteile bekommen, nicht automatisch so verstehen, wie Du das denkst.
    Und immerhin ist die Situation so komplex und für Außenstehende nicht einfach zu verstehen.
    Alle im Dorf sind gegen Dich. Dann darfst Du aber doch auf einem Grundstück füttern, dann gibt es eine Scheune, in der die Katzen sein dürfen, dann gibt es Grundstücke, die Du nicht betreten darfst, dann schreibst Du im Thread mit dem Kater mit Atemproblemen, dass Du ihn zum TA bringst, wenn es nicht besser wird,
    aber hier schreibst Du wieder, dass Du überhaupt nicht mit einer Falle oder Box in die Nähe kommen kannst....
    Da kannst Du doch nicht erwarten, dass ein User die Informationen alle so einordnen kann, oder immer wieder von vorne anfängt zu lesen um neue Infos einzuordnen.
    Aber Mal die Frage, was hast Du erwartet, was auf die Info, dass Du einen Kater mit verletzten Schwanz hast, als Antwort im Forum kommt?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  20. #60
    Registriert seit
    19.11.2015
    Beiträge
    77
    Habe doch oft erwähnt das es zwei Futterstellen gibt! Der mit dem kaputten Schwanz ist an einer ganz anderen Futterstelle. Die 7 Katzen von der Scheune werden auf einem anderen Grundstück auf einer Wiese gefüttert, wo ich die Genehmigung dafür habe, aber nur unter der Voraussetzung, das kein Futter stehen bleibt. Es wird jeden Abend gefüttert und gleich danach abgeräumt. So auch an der zweiten Futterstelle. Derjenige der uns das Grundstücksverbot erteilt hat, wo die Scheune drauf steht, hat gestern spät Abend die Teller abgeräumt und bei uns auf den Hof geschmissen. Heute spät Abend bleibe ich durchgehen an der Futterstelle und passe auf was passiert. Muss mich dann wieder arg zusammenreißen, das ich keinem auf die Nuss haue, obwohl das hier einige mehr als verdient hätten. Das ist alles schon Hollywood reif, was hier abgeht. Da rufen dann Leute bei den Querulanten an, um ihnen mitzuteilen, wann ich auf dem besagten Grundstück bin. Wenn das nicht so traurig wäre, könnte man darüber echt lachen. Kaum zu glauben das es in Deutschland im Jahre 2018 noch so bornierte Leute gibt. Man sollte diese Leute gegen anständige Flüchtlinge austauschen und im Austausch gleich nach Syrien verfrachten

  21. #61
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.118
    Ich gebe es auf.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  22. #62
    Registriert seit
    19.11.2015
    Beiträge
    77
    Was wolltest du wissen? Was ich erwartet habe? Ob jemand Erfahrung mit einer Katze hat, deren Schwanz gebrochen war. Ich finde die Aussage der Tierärztin nachvollziehbar. So lange der Kater zum Futterplatz kommt, gut frisst und sich sonst auch nicht auffällig verhält, der Schwanz unter den Umständen normal ausschaut, erst mal nicht in die Praxis muss, bevor der Kater wegen dem Einfangen und verweilen total unter Stress und Panik gerät.

  23. #63
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    418
    Und wenn sie doch mal nicht mehr zum Futterplatz kommen sollte, weil sie sich mit einer Blutvergiftung irgendwo zum Sterben verkrochen hat, kann man eh nix mehr machen... Und bis dahin sind halt die pöhsenpöhsen Einwohner Schuld daran, dass du ihr nicht helfen kannst...

    In der Regel wiegt eine sachkundige Behandlung (in diesem Fall Amputation des zumindest ausgerenkten Schwanzteils) einen begrenzten Zeitraum Stress und Unannehmlichkeiten mehr als auf...

    Zustimmung fürs Abwarten werde ich dir nicht zuteil werden lassen. In meinen Augen ist das, was du für den einzig richtigen Weg hältst, ein falscher Weg.

  24. #64
    Registriert seit
    19.11.2015
    Beiträge
    77
    Heute Abend war es besonders irre. Als ich am Futterplatz und die Teller am vorbereiten war, hörte ich ein paar Stimmen von der anderen Seite des Grundstücks, dort wo die Scheune steht! Mit zwei Personen versuchte man die Katzen daran zu hindern, zum Futterplatz zu gelangen. Mit ausgebreiteten Armen ist man hin und her laufen. 3 der Katzen waren schon am Futterplatz und die 3 anderen kamen nach ca. 5 Min und die ehemals Trächtige nach 10 Min. Ich muss mich mal an die Presse und TV wenden, damit das gefilmt oder fotografiert wird, diese Oscar reife Leistung. Das glaubt sonst kein Mensch was hier abgeht. Wer Interesse hat kann sich die Hollywood Show direkt vor Ort anschauen.

    Der Kater mit dem verletzten Schwanz war heute wie gewohnt am Futterplatz und hat seine Portion gefuttert. Er bewegt seinen Schwanz jetzt auch etwas seitlich, die Schwanzspitze ist komplett vom Boden weg. Ich mache mich jetzt erst mal nicht verrückt und warte noch ab, wie sich das weiter entwickelt. Die Schwanzbewegungen sehen von Tag zu Tag besser aus und ich vertraue erst mal der Tierärztin, die knapp 40 Jahre in dem Beruf tätig ist und schon unzählige Katzen mit Schwanzverletzung behandelt hat. Wenn die Schwanzspitze komplett abgerissen ist, wird die mit der Zeit einfach abfallen, oder der Kater beißt sich das Stück selbst ab. So sagte sie es und ich vertraue ihr erst mal. Wenn sie andere Erfahrungen gemacht hätte und das Geld im Vordergrund stehen würde, hätte sie gleich gesagt, auweia gleich einfangen und den Schwanz amputieren, sonst droht XYZ. Das Videomaterial was sehr detailreich ist, konnte sie vorab die Diagnose stellen. Es ist nichts aufgerissen, blutig, verkrustet, auf der einen Seite ist das Fell abgeschabt, wie rasiert, die Haut nicht verletzt, keine Rötung, nichts dick, oder sonst beschädigt. Keine Fliegen oder Maden, nichts

  25. #65
    Registriert seit
    11.07.2018
    Beiträge
    3
    Genau, einfach ruhig bleiben und die Katze nicht unnötig stressen!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Streunerkater atmete sehr schwer
    Von Helge im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.06.2018, 17:08
  2. Was tun mit Streunerkater?
    Von Sinais im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 10:00
  3. Streunerkater kommt ins Haus
    Von UlliLili im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2008, 21:54
  4. Unterschlupf Streunerkater
    Von UlliLili im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.11.2008, 11:38
  5. hängender Bauch bei unsrer Katze ( Schwangerschaft ausgeschlossen)
    Von Assuntha im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.02.2004, 09:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •