Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 70

Thema: Liebe ist ....

  1. #1
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743

    Liebe ist ....

    Geliebte Pelzterroristen

    Ich möchte mich ganz herzlich bei allen eurer Art bedanken.
    Wie leer wäre mein Leben ohne euch.
    Die erste Begegnung vor über fünf Jahrzehnten war nicht so schön. Im Krabbelalter bin ich einer von euch unter die Eckbank nach, weil ich sie unbedingt streicheln wollte. Aber sie wollte nicht. In die Ecke gedrängt, holte sie aus und zog mir ihre Krallen durchs Gesicht. Ich schrie wie am Spieß, meine Mutter zog mich raus, schimpfte mich, nahm die Katze auf den Arm und tröstete sie.
    Diese Anekdote erzählte meine Oma immer wieder. Sie konnte es bis zu ihrem Tod nicht verstehen, dass ich Schimpfe bekam und die Katze getröstet wurde.
    Ich bin mir sicher, dieser Vorfall war der Grundstein für meine Liebe zu euch.
    Es wuselten immer drei bis fünf von euch um uns rum. Ich kann mich erinnern, dass es weder Katzenfutter noch –streu gab. Transportkörbe waren groß, unhandlich, nicht ausbruchsicher und aus Weide. Außerdem waren sie unerschwinglich teuer.
    Katzenklos - Fehlanzeige. Wenn eine von euch krank war und nicht nach draußen durfte, kam eine alte Wäschewanne, gefüllt mit normalem Sand, zum Einsatz.
    Aber ihr wart damals schon geimpft, die Kater kastriert und die Mädels wurden nach dem 1. Wurf (damals sagten die Tierärzte das so) sterilisiert.
    Ihr konntet das Leben als Freigänger genießen. Jahrelang war unsere Straße nichts anderes als ein Schotterschlaglochweg und es gab nicht so viel Verkehr dort.
    Trotzdem kamen einige schlimme Verletzungen vor. Denn, böse Nachbarn, die keine Katzen mögen, gab es auch damals schon.
    Ganz schlimm war die tödliche Schussverletzung, die ein schießwütiger Jäger innerorts einem Kater von uns zufügte. Der Kater schleppte sich noch heim und ich, gerade mal 10 Jahre alt, musste mit meinem Vater und dem vor Schmerzen schreienden Kater zum Tierarzt fahren. Dort konnte er nur noch erlöst werden.

    Auch dies ein Grundstein. Ich hasse Jäger, Waffen und Gewalt.

    Jahre später kam eine Katze schwer verletzt heim. Sie wurde mit zwei Operationen gerettet. Laut Tierarzt wurde sie von einem Menschen misshandelt. Sie behielt eine leichte Behinderung, wurde damit aber 18 Jahre.
    Sie war eine der beiden Katzen, mit denen meine Kinder aufwuchsen.
    Sie und ihr Partner halfen mir durch manches Tief. Einfach dadurch, dass sie da waren, sich zu mir setzten oder legten und schnurrten. Mich so mochten, wie ich eben bin. Die nicht auf Äußerlichkeiten achteten, nicht darauf, ob ich frisch geduscht oder toll angezogen bin. Die mir einfach ihr Vertrauen und ihre Liebe zeigten. Wir sind durch sehr schwere Zeiten gegangen. Ihr beiden schwarzen Teufel, ich liebe euch und werde euch nie vergessen.
    Es lebten teilweise 12 Fellterroristen hier.
    Nur zwei hätten ohne uns überlebt. Alle anderen wären kläglich verreckt. Denn: „es ist ja nur eine Katze“.
    Die Liebe, die sie geben, ist unbezahlbar. Der Unterhaltungswert unschlagbar.
    Auch sie trösten, bringen mich immer wieder zum Lachen, auch in schweren Zeiten.
    Ich habe mir oft überlegt, wie ein Leben ohne Katzen verlaufen wäre.
    Keine Katzenhaare im Kaffee, auf der Kleidung, im Bett. Keine Streukrümel, die überall, wirklich überall auftauchen.
    Keine Katze, die mich fast zu Fall bringt, wenn sie Hunger hat und mir deshalb zwischen den Beinen rumwuselt. Kein Katzentier, das mich anschreit, wenn es etwas haben will. Keine Katze, die am Futter rummäkelt, keine Tierarztfahrten, kein Gepolter mitten in der Nacht.
    Ausschlafen am Wochenende und im Urlaub.
    Keine nasse Nase, die mich morgens schnurrend weckt.
    Keine Kotzflecken, in die ich schlaftrunken trete, um auf einen Schlag hellwach zu sein. Kein Durchfall, dessen Gestank den Atem raubt. Keine Sorgen, wenn der Freigänger abends nicht heimkommt. Keine durchwachten Nächte, wenn eine Katze krank ist.
    Keine Rückenschmerzen morgens, damit die Katzen bequem in meinem Bett schlafen konnten.
    Kein überzogenes Konto, weil die Tierarzt- und Futterkosten mal wieder überhand nehmen.
    Keine täglichen, vergeblichen Reinigungsaktionen, um dem Katzenstreu Herr zu werden.
    Keine Katze, die genau dann geknuddelt werden möchte, wenn man sich zum Ausgehen chic gemacht hat.
    Keine verschwunden Stifte mehr.

    Auch in schweren Zeiten hielt ich zu euch. Und ihr sagtet mir immer, wenn ihr nicht mehr konntet. Und ich habe euren Wunsch jedesmal mit schwerem Herzen entsprochen.

    Ach, was soll ich mit der Zeit und dem Geld, mit einer hygienisch sauberen Wohnung, wenn das Leben darin fehlt?


    Nur noch 2 sind jetzt hier. Aber bald sind es wieder 4. Dann ist hoffentlich wieder richtig Leben in der Bude.

    [IMG][/IMG]

    [IMG][/IMG]
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  2. #2
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.454
    Worte, die von Herzen kommen.
    Eva, das hast Du wunderschön geschrieben.
    Die Neuzugänge sind auch allerliebst. Nimmst Du jetzt alle vier?
    Ich wünsche Euch auf jeden Fall viel Freund miteinander. Da kommt Leben in die Bude.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  3. #3
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Hallo Sabine,

    nein, es bleiben nur zwei hier, für die anderen beiden habe ich aber voraussichtlich schon einen Platz. Die bleiben in Bayern.

    Ab und zu habe ich mal literarische Anwandlungen

    Würmchen - das erste, das sicher hier bleiben wird

    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  4. #4
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.454
    Da sprach Liebe pur!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  5. #5
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.600
    Sehr, sehr schön geschrieben. Ich erkenne viele Parallelen. ...im Schönen und im Traurigen.
    Gerade heute dachte auch ich wieder, wie leer wäre das Haus ohne meine geliebten Schnurrer!
    Alles Gute für deine Neuzugänge und die Ureinwohner.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  6. #6
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Das rote





    und Kratzfauchi






    Die Augen haben wir soweit im Griff, nun geht es an die Ohren. Wird sicher lustig. Würmchen und das rote lassen sich gut behandeln, das dritte im Bunde geht je nach Tagesform (des Kätzchens) mehr oder weniger gut nur Kratzfauchi ist ein wirkliches Problem. Das hat noch nicht wirklich verstanden, dass ich ihm helfen will. Aber auch das wird es lernen
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  7. #7
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    So, mal wieder etwas zum Lächeln. Einfach deshalb, weil sie gute Laune verbreiten.



    Das Würmchen vor 4 Tagen



    und heute





    Wie war das mit Sandwich-Kind?




    Die aktuellen Hofkatzen

    Mika, der ist jetzt Dienstältester auf dem Hof



    Schnecki, jetzt ca. 1 Jahr hier auf dem Hof



    Mohrli, ganz neu



    und ihre Schwester Tigerlili

    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  8. #8
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.085
    Superniedliche Bilder!!

    Mir gefällt ja auch Mika gut und Schnecki sieht aus wie die Katze meines Opas aus meiner Kindheit von den Farben her

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  9. #9
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.454
    So schöne Bilder!
    Wobei mir die Erwachsenen Katzen besser gefallen. Aber sag das den Kitten nicht.
    Wie macht sich das Kratzfauchi?
    Mika sieht aus, wie unser 2011 verstorbener Mikesch. Nur ist Mika's Fell noch ein wenig mehr rötlich.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  10. #10
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Mika ist mein Terrakotta-Miez. Wenn er zwischen meinen großen Terrakotta-Katzen sitzt, sieht ihn fast keiner Ist mittlerweile auch schon ein älterer Herr, der aber immer noch mit seinem alten Feind rauft, dass die Strasse voller Haare ist. Das sieht dann ein wenig nach Schnee im Sommer aus von der Ferne.

    Schnecki ist zwar immer da, aber sie lässt sich nicht anfassen. Ich arbeite viel mit ihr und ich hoffe, ich bekomme sie soweit, dass ich sie im Notfall in den TA-Käfig stecken kann.

    Kratzfauchi heißt jetzt nur noch Fauchi. Obwohl der kleine Mann jetzt schon sehr zugänglich ist. Alle 4 sind schon sehr zutraulich geworden. Das rote Teiferl ist definitiv ein Mädel. Fauchi ist ein Bub. Schnurri, der größte von ihnen, wird sicher mal ein total toller langbeiniger Kater. Bei Würmchen bin ich mir mit dem Geschlecht noch nicht zu 100% sicher. Würde aber auch auf Bub tippen. Denke nächste Woche kann man es bei ihm genau sagen. Ist in der ganzen Entwicklung ca. 1 Woche zurück.
    Gibt es das bei Katzen, dass ein Wurf mehr als nur ein paar Stunden auseinander liegt? Wenn ich nicht sicher wüßte, dass die vier von einem Wurf sind, würde ich sagen, Würmchen ist eine Woche jünger.

    Ihr Futterverhalten hat sich auch normalisiert. Haben sie in den ersten Tagen mal eben 2 kg Animonda vertilgt, sind es nun nur noch 900 g am Tag. Der Kot wird auch langsam zu Würstchen und stinkt nicht mehr so bestialisch. Ihre Verdauung hat sich offensichtlich jetzt auf normales Futter eingestellt.

    Ohren putzen geht überraschend gut. Mit Würmchen darf ich eh machen was ich will, Fauchi bekam nur ganz große Augen, Teiferl war ganz neugierig und Schnurri hat beim Ohrenputzen geschnurrt. Das werden wir jetzt ein paar Tage wiederholen, dann sollten wir damit auch durch sein.
    Seit 2 Nächten haben sie entdeckt, dass sie aufs Bett kommen. Also sind meine Nächte jetzt eher kurz und unruhig. Heute morgen wurde ich um halb 5 Uhr geweckt. Dreistimmiges Schnurrkonzert an meinem Ohr.

    Sie machen einfach nur Spaß und auch meine Hope, für die sie eigentlich sind, traut sich immer öfter in ihre Nähe. So richtig traut sie dem Braten noch nicht, aber wir sind auf einem guten Weg.

    Die Mamis werden wir heute abend noch einfangen, sie haben morgen Kastratermin.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  11. #11
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Nachtrag: auch Würmchen ist ein Bub.

    Und Hope freundet sich langsam mit ihnen an.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  12. #12
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.454
    Ja, Mika gefällt mir besonders gut. Ich finde aber alle Deine Katzen toll.
    Aber ob Würmchen ein Bub oder ein Mädchen ist, spielt ja nach der Kastra eh keine Rolle. Wolltest Du nicht sowieso lieber ein Katerle?
    Schön für Hope und Euch.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  13. #13
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Das Würmchen







    der Rest der Rasselbande hat mal eben die Futtervorräte und die Katzenwäsche überprüft



    von links: Fauchi, Teiferl und Schnurri

    Natürlich ist es nach der Kastra egal, aber vorher ein Preisunterschied
    Spaß beiseite, ja wir hofften auf Katerchen
    Bin gespannt, wen Hope auswählt.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  14. #14
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.209
    Wie schön, dass es allen soweit gut geht. Tolle Bilder sind es zudem auch

    Hoffentlich entwickeln sie sich weiter so gut.

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  15. #15
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Danke Tanja.

    Ja, ich hoffe, dass sie sich weiter gut entwickeln.

    In den letzten Tagen hatte jedes seinen persönlichen Kötzeltag. Jeden Tag ein anderes. Da standen mir die Haare zu Berge und ich habe sie mit Argusaugen betrachtet. Aber alles gut. Seitdem ist nichts mehr gewesen. Die Ohren sind jetzt auch soweit in Ordnung und sie nehmen gut zu. Habe alle schon über 1 kg.

    Kot ist noch wechselhaft, aber das liegt noch an der Verdauungsumstellung und der zweiten Entwurmung. Sollte in ein paar Tagen auch normal sein.
    Ansonsten ist Würmchen in der Entwicklung nach wie vor etwas hinterher, auch wenn er schon gut aufgeholt hat. In ein paar Wochen wird es da aber keinen Unterschied mehr geben. Dafür wird er von seinen Geschwistern sehr gut gepflegt. Von oben bis unten wird er gewaschen, er sieht hinterher aus, als wenn er ins Wasser gefallen wäre *lach* - es sind da auch immer mindestens zwei mit ihm beschäftigt.

    Hope ist nach wie vor vorsichtig interessiert. Aber wir haben Zeit, es drängt uns nichts. Gut Ding will Weile haben.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  16. #16
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    557
    Zitat Zitat von eis Beitrag anzeigen


    *schmelz*
    Wie ich liebe, wenn sie "Müffchen" machen

    Schön, dass sie sich trotz des unguten Starts so gut entwickeln.

  17. #17
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.454
    Ich auch, Pauline
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  18. #18
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Nach einigen Rückschlägen, DF und Kötzelei, sind sie jetzt bei gut 1,5 kg. Jetzt ist nichts mehr vor ihnen sicher

    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  19. #19
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.454
    , dass Du die Jungkatzen durch diese Phase gebracht hast.
    Das Bild ist allerliebst. Sind das die beiden, die Du behälst.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  20. #20
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    So wie es im Moment aussieht, werden wir die drei Jungs alle behalten. Leonie, das rote Mädel, ist einfach jetzt schon zu dominant und frech zu den alteingesessenen.

    Alle drei - das hat einen Grund. Würmchen ist ein kleines Fehlerchenmodell. Wenn es - hoffentlich bald - wieder etwas angenehmer von den Temperaturen ist, fahren wir zu einem Komplettcheck in die TK. Mal gucken was sich dann von den Anfangsverdachtsmomenten bestätigt. Ich werde berichten.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  21. #21
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.454
    Für das Würmchen sind die Daumen gedrückt. Was gibt es für einen Anfangsverdacht.
    Fehlerchenmodell klingt nicht gut! Hoffen wir dass es Fehlerchen sind, mit denen er gut leben kann.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  22. #22
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Würmchen hat möglicherweise Herz- oder Lungenprobleme. Bei dem heißen Wetter ist aber eine Fahrt in die TK die Hölle - trotz Klimaanlage im Auto - und wir werden fahren sobald die Temperaturen erträglicher sind. Deshalb auch TK, damit es gleich richtig abgeklärt werden kann.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  23. #23
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.454
    Auch Würmchen, bist Du ein kleines Kummerkätzchen.
    Durchblas heiße Wetter wird wohl der TK Besuch noch einige Zeit auf sichbwarten lassen.
    Wir drücken Dir weiter alle Pfoten und Daumen.

    Eva, was wird aus Leonie?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  24. #24
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Sabine, Leonie wird vermittelt. Leider geht es jetzt nicht mehr nach Bayreuth, aber ich bin mir sicher, dass ich den allerbesten Platz für die kleine Maus finden werde. Sie ist ja eine total herzige, nur leider eben ein kleines freches Stück. Wobei sie, seit mein Mann und ich darüber gesprochen haben, zu unseren alteingesessenen nicht mehr so dominant tut. Ein richtiges kleines Weib eben
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  25. #25
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.454
    Ich wünsche es ihr von ganzem Herzen, dass sie einen guten Platz findet.
    Aber vielleicht wird sie auch noch zur Musterkatze.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  26. #26
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Was zum Gucken

    Idylle im Hof



    Mohrli



    Drei Neugiernasen



    und nu sind es vier
    v.l.n.r
    Schnurri, Leonie, Urmeli (ehemals Würmchen) und Fritzi (ehemals Fauchi)



    Zum besseren Kennenlernen mal einzeln

    Schnurri



    Leonie



    Fritzi



    Urmeli



    Hope, die abends, wenn es etwas abkühlt, gerne im Gehege ist

    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  27. #27
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.454
    .....
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  28. #28
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Und ich kann den Durchbruch verkünden

    Heute Nachmittag lagen Hope und die vier Jungspunde gemeinsam im Küchenfenster. Das Fensterbrett ist über 60cm tief, da stehen 4 Bettchen. Im rechten lagen Fritzi und Urmeli, im nächsten lag Hope, dann kam Schnurri und ganz aussen lag Leonie im Bettchen. Ich habe mich so arg gefreut.
    Und gegen Abend hat Hope sogar ihr Fleisch mit den Zwergen geteilt
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  29. #29
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743



    Vergessen wir nicht, dass es neben unseren verwöhnten Pelznasen genug gibt, die auf unsere Hilfe angewiesen sind, weil der Mensch oft extrem unvernünftig (Katration) ist.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  30. #30
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.454
    Schade, dass man nicht die zur Verfügung stehenden Plätze für Katzen 10-fach besetzen kann.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  31. #31
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Ach Sabine und selbst dann gäbe es noch viel Katzenelend

    Es gibt etwas Gutes zu berichten. Nicht dass es heute angenehm kühl und feucht draussen ist sondern dass Hope und der Kindergarten jetzt schon aus einem Tellerchen futtern. Ohne Knurren oder Fauchen und es flüchtet auch keins mehr. Denke das Thema Vergesellschaftung ist nun abgeschlossen, jetzt kann ich mich mal mit Urmeli in Ruhe in die TK begeben.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  32. #32
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Und mit Urmeli war ich in der TK, Calici kam raus.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  33. #33
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Auch wenn es keinen interessiert: Hope und die Kleinen fressen jetzt aus einem Napf (müssen sie nicht, tun sie trotzdem) und es werden wohl alle 4 bei uns bleiben. Sie toben gemeinsam durchs Haus, Hope hat die Spielschiene wiederentdeckt und sie geht kaum noch ins Gehege. Das ist ihr Rückzugsort, dort können die kleinen noch nicht hin.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  34. #34
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.454
    Liebe Eva,

    Natürlich interessiert es, wie es Hope und der Youngsterbande geht. Und ich finde es schön, dass Hope und die vier jetzt ein Team zu sein scheinen, alle zusammen.
    Besonders freut es mich, dass Leonie bleiben darf.
    Es hat mir ehrlich gesagt in der Seele weh getan, dass sie dann hätte als einzige in ein anderes Heim hätte ziehen sollen. Auch wenn Du für sie bestimmt ein gutes neues zu Hause gesucht hättest.
    Deine Katzenbande wird Dir bestimmt viel Freude machen.
    Wie geht es dem Urmeli?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  35. #35
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.600
    Ich lese auch immer mit und freue mich riesig, dass alle so toll miteinander harmonieren und die Kleinen gemeinsam ihr Für-immer-Zuhause gefunden haben!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  36. #36
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Ein Urmeli



    Ein Fritzi



    und ein Schnurri



    Urmeli geht es wieder gut. Sein Husten ist fast weg, ZFE und Hals sind wieder ganz in Ordnung. Mitte nächster Woche gibt es dann keine Medis mehr für ihn, mal sehen, ob es danach gut bleibt.

    Bei Fritzi beobachte ich gerade ein Phänomen, wie es mir wirklich nur von rot-weißen bekannt ist. Es sieht aus, als ob er doch noch ein Mädel wird Das hatte ich schon mal bei Vermittlungskätzle erlebt. Eben auch rot-weiße. Erst waren es Buben und schlußendlich Mädels
    Mal gucken in welche Richtung Fritzi letztendlich geht. Ist immer wieder schön so Überraschungen zu erleben

    Die ganze Katzenbande bekommt jetzt 2 Wochen Engystol für das Immunsystem. Danach geht es wohl zum ersten Impfen, wenn keine Auffälligkeiten mehr auftreten.

    Mit Hope läuft es perfekt. Sie hat ihre alten Rituale mit uns Menschen wieder aufgenommen und sie tobt mit den Zwergen durchs Haus. Sie geht fast garnicht mehr ins Gehege, so gut gefällt es ihr
    Heute morgen ist sie mit Leonie durchs Haus gerast, dass es für uns Menschen richtig gefährlich war. Ist so süß, sie poltert die Treppe mit einem Affenzahn hoch und Leonie wie ein kleines Häschen hinterher. Ihre Beinchen sind noch zu kurz für die Stufen.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  37. #37
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.600
    Fritzi hat ja dann schon mal den passenden Namen. ...sowohl männlich als auch weiblich anwendbar.
    Klasse, dass Leonie so aufblüht und Spaß mit den Jungspunden hat. Besser geht's nicht!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  38. #38
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.454
    Das finde ich ja echt interessant und habe es bisher noch nie gehört, dass bei rot-weiße Kätzchen das Geschechte nicht eindeutig erkennbar oder nicht enndeutig bleibt. Das ist spannend, was Fritzi dann bleibt.
    Auf jeden Fall bleibt es wohl Fritzi.

    Die vier Jungkatzen haben sich gut gemacht und sie sehen viel gesünder aus.
    Das mit der Stärkung des Immunsystems packen sie jetzt auch noch und dann klappt es auch mit der Impfe.

    Laß uns bitte weiter an der Entwicklung teilhaben.
    Und Flausch mal die hübsche Hope von mir durch und sag ihr, dass sie genauso hübsch ist, wie die Rotschöpfe. , wenn nicht sogar eine Winzigkeit hübscher. Aber nur eine Winzigkeit.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  39. #39
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    Das war Linus (rot-weiß) mit seiner Schwester Heather. Linus habe ich etwa 2 Wochen später in Ines umgetauft. Wir waren alle, auch der TA, der Meinung, Linus ist ein Bub. Hat sich dann aber geändert und hat zur Belustigung beigetragen. Das war 2009






    Egal was Fritzi ist oder bleibt, ich hab es lieb

    Hope ist geflauscht und ich finde sie auch extrem hübsch.
    Derzeit nehmen die Minis alles auseinander, versuchen in meine Schränke einzubrechen ...... was Minis halt so an Unfug im Sinn haben
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

  40. #40
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.743
    AUGEN blicke



    Der erste Augenkontakt und es war um mich geschehen. Ein Stich, und ich vergaß dich nicht mehr. Ich wußte, unsere Wege würden sich kreuzen, aber so schnell wir zusammenkommen würden, so schnell müssen wir uns auch wieder trennen.

    Du warst sehr klein, sehr ängstlich und sahst krank aus. Aber deine Augen versanken in meine. Sie schauten so traurig und ich hatte keine Ruhe mehr. Gleich darauf warst du verschwunden, ich konnte dich nirgends finden. Im hohen Gras hattest du alle Versteckmöglichkeiten.

    Wenige Tage später sahen wir uns wieder. Du wurdest mit vier anderen eingefangen und zu mir gebracht. Angst war in deinen Augen, aber auch Erkennen –Liebe und Vertrauen.

    Einige Wochen verbrachten wir gemeinsam. Wir hatten unsere Rituale und du blühtest auf. Noch mehr als du hing deine Schwester an mir. Sie lernte ich erst kennen, als ihr zu mir kamt. Auch ihre Augen sprachen Bände. Sie erholte sich gut von den Strapazen, war sehr aufgeschlossen und hat dich bemuttert.

    Ihr beide seid ein tolles Paar.

    Dann kam der Abschied. Ihr wusstet nicht, wie euch geschah. Und wieder waren es eure Augen. Diesmal verständnislos und unendlich traurig.

    Ihr Süßen, ihr habt jetzt eine tolle Zukunft. Eine Zukunft, die ich allen Kätzchen wünsche und von Herzen gönne.

    Liebe heißt, auch verzichten können. Der Trennungsschmerz vergeht, wenn ich höre, dass ihr euch immer besser einlebt.

    Ein Stück meines Herzens gehört jeder von euch. Liebe ist unsterblich!




    Das habe ich damals geschrieben, als ich Linus/Ines zum ersten Mal sah. Nur von weitem, aber das hatte sich in mein Herz gebrannt.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Liebe Grüße aus dem LK SHA :).
    Von Nick0022 im Forum User-Vorstellungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.01.2014, 14:42
  2. In ewiger Liebe
    Von Dani713 im Forum Hunde - Trauer & Trost
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.05.2011, 08:25
  3. ich LIEBE.......
    Von hutzl im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 19:39
  4. liebe grüße
    Von pupaja im Forum Vogel - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.12.2005, 21:42
  5. die liebe...
    Von Cheyenne_Sheela im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.06.2003, 23:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •