Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 113

Thema: Blasenentzündung/Herzmuskelentzündung/Verhaltensänderung

  1. #1
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45

    Exclamation Blasenentzündung/Herzmuskelentzündung/Verhaltensänderung

    Katzen Forum
    Willkommen, Hgy.
    Dein letzter Besuch war: Heute um 20:00 Uhr
    Deine Benachrichtigungen: 1



    Hallo!Achtung...längere Geschichte😕mein Kater,9jahre,kastriert hatte im letzten Jahr eine schwere Blasenentzündung.Kristalle wurden nicht gefunden.Blut Untersuchung,Ultraschall. ..alles ohne Befund.Nach Antibiose wurde es besser.Ein paar Wochen später wiederholte sich die Entzündung.Der Kater lag viel herum,fraß wenig,knurrte seine Katzen Freunde im Haus an.
    Großes Blutbild zeigte Entzündungswerte plus Erhöhung der Herz"werte".Der Kater wurde erneut mit Antibiose behandelt +Entzündungshemmer fürs Herz.Alles Werte sind bei der Nach Kontrolle wieder in Ordnung.Es wurde zudem ein Herzgeräusch festgestellt,das Herz ist nicht vergrößert.Schilddrüsenwert e minimal im unteren Bereich.
    Mein Kater liegt nach wie vor viel...knurrt seine ehemaligen Katzenfreunde an,wirkt nicht gesund.
    Das Blut "sagt"dass alles ok ist.Bewegungsapperat ist auch ok.was kann ich tun?😢

  2. #2
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.462
    Hallo Gby,
    Viel kann ich hier mit Fachwissen nicht beitragen. Die Blutwerte scheinen ja wieder normal zu sein.
    So wie ich es verstehe, sind jetzt nur die Herzgeräusche vorhanden zu sein und wirkt nicht gesund.
    Was meint denn der TA dazu?
    Wie lange wirkt er nicht gesund und würde nicht behandelt?
    Vertraust Du dem TA?
    Ansich gehört eine Katze, die nicht gesund wirkt so schnell wie möglich zum TA und wenn man dem aufgrund der Vorbehandlung nicht vertraut, holt man sich mit allen Ergebnissen und Befunden eine Zweitmeinung.
    Vor allem würde mich interessieren, was es mit den Herzgeräuschen auf sich hat.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  3. #3
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Hallo Sabine!Danke für deine Antwort!so "richtig "gesund ist mein Kater seit einem halben Jahr nicht mehr zu den Geräuschen wurde mir noch nicht viel gesagt.das Geräusch tritt bei schnellem Herzschlag auf und kommt wohl von den Herzklappen.bisher wurde nur die Herzmuskelentzündung behandelt...Ich war bei 4 Ärzten. ..mal hat man was gehört,mal nicht.beim letzten mal was mein Kater wohl so aufgeregt,dass der Puls sehr schnell ging und man etwas hören konnte.Er frisst und putzt sich...aber macht sonst nicht viel.Werde wieder zum Tierarzt diese Woche,dachte nur das jemand hier noch einen Tipp hat...wonach man noch suchen kann.

  4. #4
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.093
    Hallo Gby und willkommen hier!

    Falls noch nicht geschehen, würde ich dir empfehlen, das "Herzgeräusch" beim Kardiologen abklären zu lassen:

    http://www.collegium-cardiologicum.de/ da findest du bei der Mitgliederliste eine Übersicht von zertifzierten Kardiologen.
    Ich habe selbst einen herzkranken Kater bzw. hatte jahrelang zwei und kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass "normale" Tierärzte in der Regel nicht hilfreich waren. Das meine ich auch gar nicht böse. Aber ich bin dann lieber zum Herzultraschall (mit Farbdoppler) gefahren (unabdingbar zur Diagnose) und hatte dann eine klare Aussage.

    Gute Besserung dem Kater!

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  5. #5
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Danke!habe mir schon eine Kardiologin ausgeguckt,die in meine "normale "Praxis kommt.
    Hat dein Kater auch eine Änderung im Verhalten gezeigt?Meiner wirkt ängstlicher/unsicher und hält mit seiner Faucherei auch seine Lieblingsgesellschaft auf Abstand.Das muss doch einen Grund haben :-(Habe schon soviel Zeit und Geld beim Tierarzt gelassen.nichts hilft richtig.traurig.

  6. #6
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.093
    Huhu,
    das Fauchen würde ja eher darauf schließen lassen, dass er Schmerzen hat? Nein, bei meinen beiden ist/war das nie der Fall, allerdings verursacht eine Herzerkrankung ja in der Regel auch keine Schmerzen, sonden eher Müdigkeit, Schlappheit usw. Bei meinen ist/war die Krankheit erblich bedingt und ist darum diagnostiziert worden, bevor es Symptome gab. Übrigens hatte ich ursprünglich drei Kater und der einzige mit Herzgeräusch damals, Gandalf, hatte keine Herzkrankheit... Dennoch würde ich Herzgeräusche immer qualifziert abklären lassen, insbesondere nach den abenteuerlichen Aussagen, die ich teils von nicht-spezialisierten TÄ gehört habe Dann weiß man wenigstens, woran man ist.

    Wurden eigentlich mal Schmerzmittel gegeben?

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  7. #7
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Er hat immer mal wieder Schmerzmittel bekommen,z.b.während der Blasenentzündung.Ich habe auch das Gefühl dass er Schmerzen haben könnte.Er sucht sehr gerne Wärmequellen auf...im Augenblick hat er kein Schmerzmittel verordnet bekommen.was könnte ihm Schmerzen bereiten?
    Arthrose hat er laut Röntgenbild nicht.
    Dienstag habe ich einen Termin für einen Schall bei einer Kardiologin.

  8. #8
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    😕hoffe ich gerade an einem kompetenten kardiologen.

  9. #9
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.093
    Und hast du denn Veränderungen an ihm bemerkt, wenn er Schmerzmedis hatte? Also weniger Fauchen, wirkte entspannter..?

    Prima, dass du den Schall machen lässt! Selbst wenn dabei rauskommt, es ist nichts am Herzen, wäre das ja eine Baustelle weniger ich drücke die Daumen!

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  10. #10
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.462
    Entschuldigung Gby, aber ich bin gerade über was gestolpert. Du schreibst, dass die Kardiologin in die normale TA-Praxis kommt.
    Hat die normale TA-Praxis denn einen Farbdoppler.
    Mein Ninchen hatte auch vor Jahren Probleme und der TA meinte es wäre ein Herzultraschall gut.
    Mir wurde damals empfohlen zu einen zertifizierten Kardiologen zu gehen und die Untersuchung unbedingt mit einen Farbdoppler machen zu lassen.
    Auch wenn ich zu unserem TA tiefes Vertrauen habe, habe ich mich damals entschlossen etwas über 100 KM (einfache Strecke) in eine TA-Klinik zu fahren,
    in der der TA zertifizierter Kardologe ist und die Klinik einen Farbdoppler hat.
    Mir ging es damals darum, dass ich mich bei einem Herzschall mit einem normalen Untraschallgerät nicht die Ruhe gehabt hätte, dass das Ergebnis 100 % richtig ist.

    Und dann geht mir in Punkto Schmerzen noch was durch den Kopf. Dein Katerle hatte zweimal nacheinander eine Blasenentzündung. Ich weiß jetzt nicht, ob, wenn eine
    chronische Blasenentzündung daraus entstanden ist, dies am Blutbild erkennbar ist. Vielleicht sollte der TA auch mal die Blase schallen?

    Dir wünsche ich viel Kraft und Deinem Katerle gute Besserung!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  11. #11
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Vielen Dank für eure Antworten!
    Die "mobile" Kardiologin ist zur Zeit nicht in Dienst so dass ich eine große Praxis weiter weg fahre,die die Farbdoppler Technik (für arterielles und venöses Blut? !)anwendet.Die Bewertungen sind gemischt.In so großen Zentren ist es oft Fliesband ähnlich...sind zumindest meine Erfahrungen.Hoffe es wird sich Zeit genommen.
    Unter Schmerzmitteln konnte ich keine Veränderung feststellen (metacam ).
    Die Blase wurde geschallt...es wurde nichts gefunden und es gibt auch keine Entzündungswerte im Blut.urinabsatz ist normal. ist echt schon viel mit ihm gemacht/untersucht worden.

  12. #12
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.291
    es gibt auch mobile kardiologen, die alles dabei haben, so ist das hier bei uns beispielsweise. die kommt sogar mit ihrem eigenen tisch
    allerdings wage ich die behauptung, so es um klappeninsuffizienz (ein geschulter tierarzt kann das schon hören, ob mitralklappe, ob links oder rechts) geht und das herz im röntgen noch normal groß aussieht - dass der kater das noch vollständig kompensieren können müsste.
    beim letzten us meines hunde erst vor einigen tagen hatte die kardiologin zwei studenten im schlepptau, die extra stundenlang abhören üben mussten (war vorher abgesprochen, hilde ist extrem geduldig und entspannt) - bis sie raus hatten, wie sich was wo anhört. ich durfte dann auch mal
    meine hilde (hund, 10 jahre) hat linksseitige mitralklappeninsuffizienz (beim kleinen hund fast immer links), leicht auch rechts - das ganze seit drei jahren. sie ist mittlerweile im stadium 1b - klappe verdickt, vorhof leicht vergrößert, deutliches geräusch - und kompensiert noch völlig. sie ist auch bei wärme ein voll leistungsfähiger hund. nach heutigem wissensstand wird das auch noch nicht therapiert. erst ab stadium 2 (beim hund)
    teil der abklärung herz sind ja auch immer die blutwerte: schilddrüse, elektrolyte (bes. kaliumspiegel) wurde gemacht?
    denn neben genetischen faktoren für ein herzproblem kommen natürlich auch stoffwechselstörungen als ursächlich in frage.
    natürlich ist der us trotzdem sinnvoll, weil ja auch was anders möglich ist als die mitralklappen.

    nicht außer acht lassen solltest du vielleicht, dass dein kater einfach alt wird. manche tiere wirken ewig jung, andere eben nicht. nicht anders als beim menschen verändert sich der homonstatus, das zipperlein zwickt, der stoffwechsel, auch der hirnstoffwechsel ist nicht mehr, was er mal war....
    der eine ergibt sich darein, der andere nicht...
    eine schwere infektion, die ein junges tier mit links wegsteckt, kann diesen prozess beschleunigen.

  13. #13
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.462
    Ich hatte das schon gelesen, dass ein Ultraschall gemacht wurde. Aber Du hast nicht geschrieben wann.
    Wenn er bei der ersten Blasenentzüngung gemacht wurde, heißt das ja nicht, dass die Blase nach der zweiten Blasenentzündung noch so aussieht.
    Wobei ich jetzt nicht unbedingt meine, dass Dein Katerle eine chronische Blasenentzündung hat.
    Nur haben wir halt bisher nur die Anhaltspunkte Herz und Blase, evtl. noch Nieren. Wurde der Wert zur Früherkennung von Nierenerkrankungen (SDMA?) gemacht?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  14. #14
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Hallo zusammen!die Gedanken mit der kompensierung ging mir auch durch den Kopf.vielleicht hat meine Ärztin das Röntgenbild falsch interpretiert.die sucherei macht mürbe...und arm. Bei 2000 €habe ich aufgehört zu rechnen.
    Er gehörte immer zu den ruhigen Kandidaten...aber er lebt nur noch im Wohnzimmer.das wäre schlimm wenn das nur der alterungsprozess ist.
    Also vor 2 Wochen habe ich ein geriatrisches Blutbild machen lassen...Nierenwerte waren sehr gut.Ob es da noch eine Zusatzuntersuchung gibt weiß ich leider nicht.
    Schilddrüse war minimal Richtung unterfunktion,sagt die Ärztin.
    Wenn sie Blase chronisch entzündet ist,dann müssten ihm Schmerzmittel helfen? Ggf müsste ich ein anderes ausprobieren? Herzwerte (ein langfristiger Wert und ein akuter)wurden in 3 Wochen Abständen zweimal überprüft.Alles Top.
    Bauchspeicheldrüse wurde auch vermutet,aber alles ok.

  15. #15
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Danke euch für alle Ideen.Ich habe keine mehr:-(
    Ich weiß aber ganz genau dass etwas nicht stimmt...Ob man nach einer akuten Herzmuskelentzündung soo lange braucht um wieder gesund zu werden?
    Weiß nicht ob ich es geschrieben habe...er frisst "normal".

  16. #16
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    557
    Hallo,

    eine wirklich gute Idee hab ich auch nicht, aber ein paar Fragen:
    Wurde der Urin selbst auch untersucht? Oder nur das Blut?
    Ist das Zahnfleisch ok? Sehr viele Katzen haben FORL und es gibt davon auch eine Form, die nur versteckt an den Zahnwurzeln wütet.
    Habt ihr schon Cortison ausprobiert?

    Eine akute Herzmuskelentzündung zieht sich zumindest beim Menschen über Wochen und teilweise sogar Monate hin, bis sie ausgeheilt ist, je nach Schweregrad.

  17. #17
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Hi.Für die letzte größere Untersuchung bekam er eine leichte Schlafspritze,dabei wurde das Maul gründlich untersucht.alles soweit ok.
    Urin wurde bei meinem Tierarzt und in einem größeren Labor untersucht.Der ph wert war zu hoch,dagegen gab es Tabletten.Sonst kein Blut im Urin und auch keine Steine.
    Cortison wollte meine Ärztin ausprobieren falls die Herzentzündung nicht zurück geht (aber da sind ja alle Werte wieder ok).
    Jetzt liegt er gerade auf der Heizung und knurrt alle an die ins Zimmer wollen*habe 3 Katzen *.

  18. #18
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.291
    warum wäre das schlimm, wenn es nur das alter ist?
    eines meiner hundemädels war immer schon eine schlaftablette (okay, angesichts eines rehs konnte sie auch mal rennen) - ab etwa 10 wurde sie noch langsamer. und noch ruhiger. und noch "tantiger" und verschrobener.
    sie ist definitiv auf ihre weise ein orginal.
    heute ist sie 14, grundsätzlich völlig gesund (auch das herz) und schont sich weiter dem hundealtersheim entgegen.
    die hat in ihrem leben so wenig energie verschwendet - ich wette, die schafft die 20 natürlich laaaaaaaaangsaaaaaam

    zähne sind eine gute idee!

  19. #19
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Weil er krank wirkt, nicht alt.alt kann er gerne werden.auch ruhiger.ein Tier das nur noch liegt...in seinem Alter,das Zimmer nie (!)verlässt...das empfand ich nicht als normal.Mit 9 finde ich muss man erstmal schauen ob nichts anderes dahinter steckt.

  20. #20
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.462
    die andere Frage, wie verhalten sich die anderen Katzen ihm gegenüber?
    Also, ich kann Dir wirklich nur sagen, was ich tun würde, wenn Katerle meiner wäre.
    Ich würde Schritt für Schritt gehen und zuerst die Herzuntersuchung machen lassen und warten, was dabei
    raus kommt. Dann können wir uns hier weiter austauschen, was rausgekommen ist und was die Folge davon sein kann.

    Können es Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen von Medikamenten sein? Gibst Du ihm im Moment Metacam.
    Ich habe selber eine Katze, die das Zeug überhaupt nicht verträgt, allerdings andere Symthome zeigt, als Dein Katerle. Es muss aber auch keine Nebenwirkung vom Metacam sein, es kann auch ein andere Medi sein, auf das er reagiert.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  21. #21
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.462
    P.S. ich habe gerade nachgelesen: Lethargie ist bei den Nebenwirkungen von Metacam aufgeführt.
    Ob es bei Deinem Katerle eine Nebenwirkung vom Metacam sein könnte, kann Dir nur der TA nach einer Untersuchung Deines Katerles sagen.
    Ich würde auf keinen Fall am bisherigen etwas ändern, ohne Rücksprache mit einem TA.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  22. #22
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Hi Sabine.Zur Zeit bekommt mein großer gar keine medis. Meine verstorbene Hündin hatte damals auch Nebenwirkungen von metacam...da hast du recht.Ich werde schauen ob der Kardiologie etwas findet...
    Wenn nicht, geht es wohl weiter mit der Suche.
    Der letzte Tierarzt schon das Verhalten aufs Wetter.. bevor die Herzentzündung rauskam.
    Manchmal ist es besser man hat schon eine Vermutung bevor man zum Arzt geht.:-/

  23. #23
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.291
    richtig. erst mal den herz-us abwarten.
    eine myokarditis kann (muss nicht) zu schweren schäden am herzen führen, die auch nicht alle reparabel sind.
    sie kann auch chronisch werden, ohne dass die entzündungswerte signifikant erhöht sind.
    flüssigkeitansammlungen im herz sind möglich, ebenso blutdruckerhöung, herzrhythmusstörungen etc.
    ekg ist ohnehin teil des herz-us und wenn es verannlasssung gibt, wird auch der blutdruck gemessen.
    für deinen kater wird das ziemlich stressig werden, eine sedierung ist ja nicht möglich.
    wenn er sich derzeit selbst schont, hilft er sich für den fall, dass die mykarditis chronisch ist, selbst am besten. absolute schonung ist das a und o bei einer myokarditis.
    bis geklärt ist, ob sie wirklich ausgeheilt ist, sollte er sich auf keinen fall viel bewegen und du solltest ihn auch nicht dazu animieren. auch keine leichte bewegung. wege zum fressen und klo möglichst kurz

  24. #24
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Ich hoffe es klärt sich so dass ich etwas für ihn tun kann.die anderen Katzen sind übrigens immer noch nett zu ihm,schauen ihn nur groß an wegen der faucherei und halten Abstand.
    Seit Beginn des krankwerdens bekommt er futter in der nähe des schlafplatzes.auch das k Klo steht im Wohnzimmer;das er ja nicht mehr verlässt.Frühstück am Bett und Zimmerservice quasi; -)
    So kann er sich mehr bewegen,muss er aber nicht zwingend.er ist eigentlich freigänger ...war aber wegen der Blase und allem schon lange nicht mehr draußen.werde mich Dienstag melden.
    Ekg fänd ich auch gut.die ta Helferin meinte allerdings dass bei den 190€nur der Schall dabei wäre?

  25. #25
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    557
    Irgendetwas stimmt auf jeden Fall nicht. Rückzug und Abwehrfauchen zeigen ganz deutlich, dass es ihm nicht gut geht. Lass dich nicht beirren, du machst es richtig, wenn du weiterhin darauf bestehst, dass es nicht "am Wetter" liegt. Auch ältere Katzen werden krank. Natürlich können sie auch tüddelig, dement und/oder ruhiger werden, aber das, was du beschreibst, geht meiner Meinung nach darüber hinaus.

    Daumen sind gedrückt für eine gut behandelbare Diagnose.

  26. #26
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.291
    190 euro für ein herz-us ohne ekg?
    boah, das wäre deutlich über der norm.

    die kosten fürs herz-us hund/farbdoppler belaufen sich zw. 120-140 euro, ekg ist immer dabei. das macht ja auch so gar keinen sinn ohne gleichzeitig laufendes ekg...
    auf dem ausdruck ist dann immer eines der bilder, unten drunter die kurven für die rückflußmengen (da es bei meinem hund ja um die mitralklappe geht) und flußgeschwindigkeiten und noch weiter unten drunter das für den moment gültige ekg....
    dasselbe dann für die andere mitralklappe und die weiteren klappen.
    zusammengefaßt dann die diversen größenvermessungen, flußgeschwindigkeiten etc. - was ja wichtig ist, um auch den fortschreitenden verlauf einer herzerkrankung zu beurteilen.
    ich kann mir nicht vorstellen, dass das für die katze teurer sein soll.
    es gibt in der gebührenordnung übrigens keinen festen punkt "herz-us" - die kosten setzen sich aus einzelkomponenten zusammen. (allgemeinuntersuchung, ultraschall etc. pp.)

  27. #27
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Danke Cappu!das sehe ich ganz genauso.Kenne doch meinen großen.Er versteht sich total gut mit meinem anderen Katern.da stimmt was nicht.
    Hoffe er hält still Dienstag...wahrscheinlich bin ich genauso aufgeregt so mein Kater.

  28. #28
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Carlo ich finde den Preis auch echt heftig.habe ja so ein bisschen im Netz recherchiert...scheint mir an der Obergrenze zu liegen.aber ich habe gerade keine Alternative :-(hoffe dass sie sich zumindest Zeit nehmen für seine Geschichte.Hoffe auch dass das ekg inklusive ist.mit Röntgen Bildern wird es um die 250 kosten sagte die ta Helferin....

  29. #29
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.291
    ja, dann musst da wohl durch, für den preis gibts hoffentlich DEN wohlfühl-schall und kaffee gratis...
    hol dir vorher das röntgenbild (bzw. die datei bei digitalem röntgen), dass bereits gemacht wurde - da hast du ein anrecht drauf. damit das nicht noch mal gemacht werden muss.
    wichtig ist, dass du deinem kater mental die stange hälst, er muss ja doch eine weile ruhig liegen und sollte sich nicht so aufregen.

    und berichte bitte....

  30. #30
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Wohlfühlschall klingt super. ..hab schon gesagt dass ich die ganze Zeit bei meinem Kater bleibe am Telefon.in der Tierklinik in Stommeln hat man mich nicht dazu gelassen.ging gar nicht!
    Klar berichte ich euch.hab ihm gerade den Kamin angemacht damit er es warm hat.er lag den ganzen Tag auf der Heizung.auch dieses extreme Wärmebedürfnis hat bestimmt seine Gründe.

  31. #31
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.291
    nun, er bewegt sich derzeit ja so gut wie nicht: sein kreislauf läuft auf sparflamme.
    wenn sein herz wirklich schwach sein sollte (bemerkst du eigentlich etwas in richtung, dass er z.b. nicht genug luft bekommt?), kann es auch sein, dass in den extremitäten nicht genug blut ankommt.

  32. #32
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Nein,er hechelt nicht oder schnappt nach Luft.auch höre ich keine Atemgeräusche.seine rosa nase war heut sehr blass.sag schonmal besser aus.Durchblutung am zahnfleisch oder so kann ich leider nicht testen ohne meinen Finger zu verlieren :-)

  33. #33
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.291
    nee, dann lieber nicht :-)))
    allmählich werde ich sehr besorgt - schlechte durchblutung/helle schleimhäute sind immer ein ziemliches warnzeichen.
    wenn sich das nicht bessert, würde ich nicht bis dienstag warten...
    er frißt aber gut?

  34. #34
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.093
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    190 euro für ein herz-us ohne ekg?
    boah, das wäre deutlich über der norm.

    die kosten fürs herz-us hund/farbdoppler belaufen sich zw. 120-140 euro, ekg ist immer dabei. das macht ja auch so gar keinen sinn ohne gleichzeitig laufendes ekg...
    Also ich habe schon x Herzuntersuchungen mit Ultraschall (Farbdoppler) mit meinen Katern hinter mich gebracht - bei verschiedenen zertifzierten Kardiologen - und nie wurde dabei ein EKG gemacht. Gby, wenn das fachlich korrekte Ärzte sind, dann werden sie dir mitteilen, was wann notwendig ist. Die Schalluntersuchung ist super entspannt, mein ehemaliger Tierarzt konnte sogar im Stehen schallen (also die Kater, nicht der Arzt...), aber als wir letztes Jahr bei einer anderen waren (weil ich die 250 km Fahrt nicht mehr wollte), ging es sogar bei Merlin im Liegen ganz gut, abgesehen von ein bisschen Fauchen. Preis: 110 Euro bei der Ärztin + 20 Euro allg. Untersuchung - gerundet, 70-80 Euro in Summe beim vorigen Arzt (der hat halt den Preis vom Gerät schon raus, schätze ich, weil er wirklich eine Koryphäe auf dem Gebiet ist....). Hier in Trier ist auch die Möglichkeit eines Herzultraschalls, aber kein Kardiologe und dann noch teurer (150 Euro) - ich habe den Eindruck, je öfter die das machen, desto "günstiger" wird es... Aber nur eine Vermutung.

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  35. #35
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.093
    Zitat Zitat von Gby Beitrag anzeigen
    Nein,er hechelt nicht oder schnappt nach Luft.auch höre ich keine Atemgeräusche.seine rosa nase war heut sehr blass.sag schonmal besser aus.Durchblutung am zahnfleisch oder so kann ich leider nicht testen ohne meinen Finger zu verlieren :-)
    Wie ist denn die Atemfrequenz in Ruhe?

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  36. #36
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Hallo zusammen! Es frisst ganz gut wenn das Futter ein besonderes ist...seit der 1.Blasenentzündung ist zeigt er weniger Appetit....aber er bewegt sich ja auch weniger...Ich kaufe ihm im Moment hochwertigeres Futter.habe heute Probleme mit dem Internet. ..melde mich morgen wieder wenn's klappt.würde mit ihm natürlich zum Arzt fahren.wobei meine tierärztin im Moment sagt sie könnte nicht viel tun.und einen kardiologen habe ich hier leider nicht.Dienstag war der früheste Termin den ich bekommen konnte

  37. #37
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.462
    Hallo Gby,
    Hat Dein Katerle genug Flüssigkeit?
    Wieviel frisst er pro Tag jetzt von welchem Futter?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  38. #38
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Hallo! Er frisst Hähnchenfilets in Gelee. Eine Futter(marken)diskussion möchte ich nicht lostreten. Es ist quasi reines Huhn mit Gelee. Außerdem koche ich ab und zu etwas. Trockenfutter habe ich weggelassen... da er kein Wasser trinkt, bekommt er Katzenmnilch. Ich bekomme ihn, seit er krank ist, nicht dazu Wasser zu trinken. Ich mache diesen Test mit der Nackenfalte...sieht alles normal aus. Dienstag werde ich ihn wieder wiegen.
    Als er noch gesund war... war er immer der erste am Napf. Das ist jetzt nicht mehr so.
    Gestern abend war die Nase wieder rosig... heute morgen blass.
    Urinabsatz ist ok, der Kot ist mitlerweile (durch Bewegungsmangel?! weniger Flüssigkeit ) sehr hart.
    Hoffe ich kann bald endlich was für ihn tun:-(

  39. #39
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    45
    Von der Menge würde ich sagen zwischen 100g und 150g. deutlich weniger als früher.

  40. #40
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.462
    Auf eine Futter-(Marken)Dislussion wollte ich auch überhaupt nicht hinaus.
    Es ging mir nur darum, ob er genug Flüssigkeit bekommt. Katzen, die NaFu fressen trinken meist relativ wenig. 100-150 Gramm Futter am Tag kommt mir recht wenig vor. Gut, er bekommt Katzenmilch dazu.
    Das ist gleichzeitig Nahrung und Flüssigkeit.
    Aber harter Kot deutet darauf hin, dass er wenig Flüssigkeit zu sich nimmt.
    Das liegt aber nicht an Dir oder der Futtermarke, sondern an der relativ geringen Menge, die er zu sich nimmt.
    Meinst Du, dass er sehr abgenommen hat?

    Es ist großartig, was Du leistest. Viele Dosis würden, wenn die Katze ruhiger ist, der Sache so auf den Grund gehen wollen, wie Du das machst. Und vor allen Dingen nicht so viel investieren.
    Ohne Deinen Kater zu sehen, bin ich überzeugt, dass ihm was fehlt. Und das ist bestimmt keine keine Unpässlichkeit.

    Ich hoffe von ganzem Herzen, dass sich am Dienstag endlich findet, was dem Katerle fehlt.
    Ihm wünsche ich alles Gute und Dir viel Kraft.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Blasenentzündung???
    Von Dolphins im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 19:59
  2. Blasenentzündung
    Von Peppels06 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 10.01.2008, 14:18
  3. Blasenentzündung
    Von Vampyly im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.11.2003, 20:49
  4. Herzmuskelentzündung
    Von Mirco im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.12.2002, 13:39
  5. Herzmuskelentzündung
    Von Mirco im Forum Reptilien & Amphibien - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2002, 14:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •