Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 200 von 470

Thema: Projekt ZF 7/8 - Ginis Tagebuch

  1. #161
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513

    Logbucheintrag 14 - Kurze Meldung

    Senna hat die OP gestern überstanden. Das Aufwachen war laut TA zwar schleppend, aber sie ist da und nicht mehr ganz neben der Spur. Aber um die beiden in Phase 2.1 umzuleiten, dem 2. Zusammentreffen, ist sie noch nicht fit genug.
    Die Ohren werden besser. Am Freitag sollte die letzte Kontrolle sein, ich hoffe, dass es dann wirklich erstmal war

    Gini genießt die Wohnzimmer-Freigabe. Sie läuft wieder fast wie früher rum. Nur an der Küchentür wird ab und zu gefaucht, wenn wir rauskommen und Gini davor sitzen muss. Oder miaut, wenn wir drinnen sind und sie draußen bleiben muss. Aber sonst ist alles ok.

  2. #162
    Registriert seit
    15.12.2017
    Beiträge
    35
    Klasse, dass die OP Hit verlaufen ist!
    Hoffentlich ist Senna dann jetzt entspannter und die Mädels nähern sich wieder an

  3. #163
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278
    zahnweh kann das allgemeinbefinden natürlich ziemlich trüben und durchaus auch verhaltenänderungen bewirken, da kann man durchaus auch besserung hoffen.

    sollte der tag kommen, wo ihr senna das erste mal kurz!! zu gini lasst: ich halte nicht viel von: "die machen das unter sich aus".
    sicher, in stabilen gruppen muss es erlaubt sein, auch mal seinem unmut über ein anderes tier im rahmen luft zu machen - aber in der zusammenführungsphase ist es m.e. wichtig sich als mensch als moderator und "gott" zu positionieren.
    heißt nicht, dass man alles verbieten muss - ein faucher hie und da - why not. aber jedes nach vorn gehen von senna würde ich unterbinden, auch katzen sind gezähmte wesen, die man mal dran erinnern kann, wer das futter bezahlt
    beobachtet senna genau, die darf das ruhig merken, und reagiert möglichst schon, bevor sie den turbo einschaltet. ablenken mit spiel, belohnung entspannten ruhigen verhaltens.

  4. #164
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513
    Wir hoffen, dass alles gut ist. Morgen ist die (hoffentlich) letzte Untersuchung.
    Nachdem Senna nach der OP ihr Futter verschlungen hatte, frisst sie nun weniger... Vielleicht ist es nur allgemeine Müdigkeit und Bewegungsmangel, aber so wirklich frisst sie nicht... Naja, muss der TA morgen nochmal schauen.

    Gini spielt wie wild ^^ Nur bürsten will sie sich nicht lassen... Verdammte Verfilzungen... Blödes Winterfell... Ich hoffe, das wird wieder besser

    Wir werden mal schauen, wann wir die beiden wieder "aufeinander loslassen". Wenn wir rauskommen aus der Küche sehen sich die beiden ja ab und zu kurz. Von Gini gibt's dann Faucher und Flucht, aber sobald die Tür zu ist, will sie schauen, was da war. Heute hatte sie kurz durch einen Spalt geschnuppert und Senna gesehen. Ohne Fauchen. Ich glaube, das wäre vielleicht auch ein okayer Anfang... Spalt, Wohnzimmer immer mal im Wechsel für kurze Zeit am Anfang.

  5. #165
    Registriert seit
    15.12.2017
    Beiträge
    35
    Vielleicht eine richtige Gittertür in die Küche?

    Ich hoffe das der Arzt morgen sagt, dass alles gut ist

  6. #166
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513
    Zitat Zitat von Saphira15 Beitrag anzeigen
    Vielleicht eine richtige Gittertür in die Küche?

    Ich hoffe das der Arzt morgen sagt, dass alles gut ist
    Das Problem bei einer richtigen Gittertür ist, dass Gini dann sofort weg ist sobald sie Senna sieht... Wir können die Tür dann auch nicht einfach offen lassen, wie wir es im Bad gemacht hatte, weil sie dann da nicht mehr vorbei geht... Und wenn alle Wege durch den Flur führen...

  7. #167
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    589
    Ist Senna jetzt nur in der Küche? Dann würde sich dort eine Gittertür doch anbieten, denke ich. Gini wird sehr schnell merken, dass da eine Grenze ist und Senna ihr nichts tun kann. Und trotzdem können sich beide anschauen und beschnuppern, ohne dass es zu einer Eskalation kommen kann.

    Vielleicht geht es ja ganz schnell, wenn Senna wieder fit ist. Aber wenn Ihr keine Erfolge habt, würde ich persönlich es mit Gittertür versuchen.

    Ich wünsche Euch weiter alles Gute und viel Erfolg (PS: wir sind auch noch nicht viel weiter gekommen bisher...)
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  8. #168
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513
    Ja, Senna ist derzeit in der Küche. Wir wollten ab morgen langsam dazu übergehen, dass sie ab und an kurz ins Wohnzimmer darf. Am Anfang rein und nach paar Sekunden wieder raus, je nachdem, wie Gini entspannt bleibt, aber nicht aufs Äußerste gestreckt.
    Ich weiß nicht, ob im Bad das Gitter einfach nur zu kurz dran war, aber da ist Gini nur vorbei gegangen, wenn die Tür zu war...

    Das rechte Ohr ist immer noch schlecht... Weiter Reinigung geben und in einer Woche wieder zum TA...

  9. #169
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513
    Wir haben jetzt trotzdem wieder die Gittertür drangebaut. Senna ist mir da kurz ausgebüchst und ins Wohnzimmer marschiert. Ich hab sie aber sofort "eingefangen" und zurück gesetzt. Gini kam vom Kratzbaum runtergesprungen, ist mir hinterher marschiert und hat Senna böse angefaucht und geknurrt. Alles durch das Gitter durch. Dann hat sich Gini-Mimimi vor die Tür gesetzt und paar Minuten beobachtet.
    Madame war also erkältet und kratzbürstet jetzt auf, ist ja sicher, wenn die Menschen da sind.

    Der Tipp, dass Senna das Streu wegen des Mais frisst, scheint korrekt gewesen zu sein. Ich hatte vor ein paar Tagen das Bennek gegen CBÖP getauscht und jetzt springt Senna freudig auf die Krümel zu, bis sie merkt, dass es kein Mais ist und lässt es enttäuscht liegen...

  10. #170
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513

    Logbucheintrag 15 - Wer? Wie? Was?

    Also, wer auch immer meine Katzen ausgetauscht hat: Geht es den beiden gut?

    Aber im Ernst, mit der Gittertür läuft es besser als erwartet, erhofft, gedacht und alles! Wir haben die Küchentür noch nicht durchgängig geöffnet, aber wenn einer von uns bei Senna ist, schon relativ oft. Aber wir wollen Gini und Senna ja nicht überfordern
    Um die Situation zu beschreiben: Senna findet sich mit der Küche ab, wäre aber gern wieder im Wohnzimmer. Sie spielt und kuschelt und frisst gut.
    Gini fühlt sich meistens wohl. Am Gitter wird zwar meistens noch gefaucht, aber sie zeigt sich phasenweise recht entspannt.

    Wir werden mit dem direkten Aufeinandertreffen noch etwas warten, bis es entspannter ist, hier.

    Bilder, weil so lange nur noch Texte waren:





    Darauf bin ich besonders stolz:










    EDIT:
    - Ja, zum Futter wurde Gini bestochen, aber Rinderhack stand eh auf dem Plan und sie kam von alleine an, als ich die Schale in der Hand hatte
    - Senna hört mittlerweile gut auf ihren neuen Namen. Auch "Nein" und "Komm her" funktioniert. Sehr praktisch, wenn sie der Gittertür zu nahe kommt, wenn Gini gerade frisst. Ich freu mich gerade so über die kleinen Fortschritte

  11. #171
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278
    ich muss dich mal ganz ganz dolle für deine geduld loben!!!
    auch, dass du dir jetzt noch zeit nimmst mit dem aufeinandertreffen, auch wenn der wind derzeit etwas freundlicher zu blasen scheint.
    es ist eine gute idee mit dem futter die nähe etwas zu forcieren, gleichzeitig sind beide abgelenkt und fressen macht ohnehin satt und zufrieden

    senna ist sehr süß, ich habe ja was über für schildpatt (im th sind die schwer vermittelbar - ich verstehe das kein bißchen) - leider hat sich zu mir noch nie eine verlaufen.

  12. #172
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    ich muss dich mal ganz ganz dolle für deine geduld loben!!!
    auch, dass du dir jetzt noch zeit nimmst mit dem aufeinandertreffen, auch wenn der wind derzeit etwas freundlicher zu blasen scheint.
    es ist eine gute idee mit dem futter die nähe etwas zu forcieren, gleichzeitig sind beide abgelenkt und fressen macht ohnehin satt und zufrieden

    senna ist sehr süß, ich habe ja was über für schildpatt (im th sind die schwer vermittelbar - ich verstehe das kein bißchen) - leider hat sich zu mir noch nie eine verlaufen.
    Vielen Dank Es macht mich schon sehr stolz, auch die kleinen Fortschritte zu sehen. Und es macht so euphorisch.
    Gini geht ab und zu sogar von sich aus auf Senna zu. Zwar, um sie dann anzufauchen, aber sie rennt zumindest nicht sofort weg. Und heute hat sie sogar im Flur gespielt, obwohl die Tür zu Senna offen war und Senna zugeschaut hat!
    Aber wir müssen uns jetzt auch alle Mühe geben. Mein Freund ist mittlerweile total in die kleine Kuschelmaus vernarrt, weil Gini ja nicht so die Kuschelkatze ist, und will Senna nicht mehr her geben. Unsere (ehemalige) Einzelprinzessin Gini Von Und Zu Mimimi ist auch, seit der Trennung, nicht mehr so anhänglich und wieder vorher.

    Hm... Ich glaube, schwarze Katzen haben es immer schwer... Ich fand sie als Kind immer total schön, aber ich hatte jede Farbe mal phasenweise bevorzugt Derzeit bevorzuge ich ja rote Katzen. Und an Sennas kleiner roter Kopfzeichnung erfreue ich mich immer wieder.

  13. #173
    Registriert seit
    15.12.2017
    Beiträge
    35
    Das sieht ja wirklich klasse aus
    Senna sieht richtig glücklich aus, wie sie sich auf den Beinen räkelt!
    Ihr seit auf einem tollen Weg und solltet jetzt weiterhin Geduld aufbringen und die Situation lieber länger als zu kurz so lassen.

    Top

  14. #174
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278
    komischerwerweise gehen schwarze katzen besser als schildpatt ohne weiß, ich habe echt keine erklärung dafür, obwohl das ja alles in allem eine eher seltene farbe ist und ja auch nur bei weiblichen tieren vorkommt.
    als wir das th damals übernommen haben, saßen da vier schildpatt ohne weiß - die klebten wie pattex. obwohl es alles nette miezen in gutem alter waren. und schmusig.
    ich habe ja die theorie, dass die schmusigsten katzen rote tigerkater sind - gefolgt von schildpatt.
    ist natürlich nur eine theorie
    aber meine claudia, die klassische glückskatze, also weiß-schildpatt, hat man sich ja auch nur schwer vom leib halten können, nachts schlief sie selbstredend auf männes hals

    rote tigerkater sind aber auch so eine spezies: ich habe wirklich nocht keinen erlebt, der nicht extrem verkuschelt war. vor einiger zeit hatten wir in der innenstadt einen vor der sparkasse eingefangen, eine bekannte hatte ihn dann für einigen tage in einem nebenraum ihres zahnlabors bevor er ins th ging (hätte ja sein können, er ist doch nur entlaufen) - der war die obernummer: sobald man den raum betrat und die arme hoch nahm, sprang der aus zwei metern entfernung vom kratzbaum in den arm und der wog mindestens 8kg
    und dann saß der brocken auf der schulter und man wurde ihn nicht mehr los...
    sein zuhause hat sich zwar nicht gemeldet, aber so eine zirkusnummer war natürlich auch sofort vermittelt

  15. #175
    Registriert seit
    15.12.2017
    Beiträge
    6
    Ha, beim letzten Bericht musste ich so richtig breit grinsen.

    Die Bilder zeigen eine glückliche Katze und der Bericht deutet stark auf zufriedene Dosenöffner hin.

    Ich freue mich auf weitere solcher Logbucheinträge :-)

  16. #176
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513
    Das mit den Katzenfarben und deren Beliebtheit kann ich mir nur so erklären:
    - grau und rotgetigerte Katzen sind die typischen Dorfkatzen. Wenn auf dem Dorf (oder in der Stadt) irgendein Wurf ist, dann sind die für mich meist grau oder rot, weil die Eltern meist grau oder rot sind. Das ist für mich die Ursprungsfarbe aller Katzen. (Also wirklich nur für mich. Ich bin damit aufgewachsen, dass ich als Kind dachte, dass Katzen grau getigert sind oder rot. Klar, die restlichen Farben gab es da für mich auch schon, aber nicht so oft. Auf der Straße sind die Freigänger nunmal meist grau... oder rot). Auch wenn die Standart sind, gehen die relativ gut, weil man als Kaztenhalter mit hoher Wahrscheinlichkeit halt schonmal eine Katze hatte, die so aussah. Früher gab es ja gefühlt nur EKH in Deutschland. Aus demselben Grund sind aber auch sehr vieler solcher Katzen im TH.
    - schwarze Katzen haben immer etwas mystisches. Hexenkatzen (langhaar) und Panther (kurzhaar) halt
    - weiße Katzen sehen immer(!) unglaublich edel aus. Egal, ob lang- oder kurzhaar.
    - Schildpatt mit weiß sieht sehr freundlich aus. Und so niedlich mit den 3 Farben.
    - Schildpatt ohne weiß... hm... für mich sieht das irgendwie sehr düster aus. Und dabei nicht so edel, wie Schwarz. Irgendwie Straßenkatze halt... Bei Langhaarkatzen ist das eine sehr schöne und stolze Farbe (eine Freundin hat eine schildpatt Norwegerkatze), aber Kurzhaarkatzen haben immer etwas "gemischtes". Außer die Farbaufteilung ist interessant, aber das kann ja keiner beeinflussen.

    Alle anderen Katzenfarben und Musterungen liegen immer irgendwo dazwischen


    Zum "Freilassen" von Senna:
    Eigentlich wollte ich warten, bis Gini besser gegenüber Senna eingestellt ist. Manchmal kommt Gini von selbst an die Tür und sitzt und guckt. Manchmal faucht und knurrt sie aber auch schon, wenn Senna ihr nicht sonderlich nahe ist. Je nachdem, wie es läuft, ist das erste kurze gitterfreie Zusammentreffen für das Wochenende geplant.

  17. #177
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513

    Logbucheintrag 16 - Einmonatiges

    Seit 15.12.17 ist Senna bei uns. Und die Kleine ist so lieb. Es täte nach dem Monat schon irre weh, wenn Senna wieder gehen müsste...

    Der TA meint, Sennas Ohr muss weiterhin behandelt werden... Das geht jetzt fast 3 Wochen schon und geht einfach nicht weg. So langsam wird es Senna auch zu viel. Am Anfang hat sie noch brav still gehalten, mittlerweile zappelt sie wie wild. Da dauert es eine Weile, bis man das Zeug im Ohr hat... Nächste Woche muss sie wieder zur Kontrolle...

    Ginis Laune ist mal so mal so... Gestern war es eigentlich ganz okay, da hatten wir schon überlegt, sie heute kurz zusammen zu lassen. Aber heute schon aus Distanz Fauchen und Dauerknurren gegen Senna... Senna will zwar immer mal zu ihr hin und Gini ist im Grunde auch neugierig und schnuppert am Gitter. Aber sie knurrt und faucht und schaut böse...


    Hier zwei Bilder von Gestern. Gini hat bei (fast) offener Tür gespielt und Senna hat zugeschaut (sie wollte in dem Moment nicht spielen). Abstand sind ca. 1,5 m, wenn überhaupt.




  18. #178
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278
    fauchen würde ich nicht überwerten - schließlich können katzen nicht reden und es fehlt an nuancen: ein halbwegs freundliches "ach, nö" - kann katze eben nicht.
    ich halte fauchen für eine eher friedliche lautäußerung - natürlich ist es nicht "ich will die welt umarmen", aber doch eher harmlos.
    so wie das leichte abwehrknurren eines hundes, was noch ohne versteifung, gesenkten kopf und/oder hochgezogene lefzen daher kommt. (gilt zumindest für hunde, die alle knurr-nuancen sicher beherrschen ).
    bei einem solchen leichten knurrer muss man auch nicht die befürchtung haben, dass die hunde als nächstes als knäuel in der wiese liegen, es ist halt einfach bißchen stinkefinger - aber ohne allzu viel vehemenz

  19. #179
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    589
    Zitat Zitat von PaenX Beitrag anzeigen
    Seit 15.12.17 ist Senna bei uns. Und die Kleine ist so lieb. Es täte nach dem Monat schon irre weh, wenn Senna wieder gehen müsste...
    Ist das denn eine Option bei Euch? Bei uns läuft es nach 2,5 Monaten auch immer noch nicht wie gewünscht, aber ehrlich, an eine Rückgabe habe ich noch nicht eine Sekunde gedacht.

    Ich drück die Daumen, dass Sennas Ohren bald gut sind. Kann gut verstehen, dass das für alle schwierig und nervig ist.

    LG Ally

  20. #180
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513
    Zitat Zitat von Ally Beitrag anzeigen
    Ist das denn eine Option bei Euch? Bei uns läuft es nach 2,5 Monaten auch immer noch nicht wie gewünscht, aber ehrlich, an eine Rückgabe habe ich noch nicht eine Sekunde gedacht.

    LG Ally
    Naja, sagen wir mal so... Wir haben keine feste Deadline. Also, wir sagen nicht: "Bis 01.02.18 muss das klappen, sonst geht Senna! Ohne Wenn und Aber!".
    Sollte sich jedoch irgendwann die nächsten Wochen/Monate herausstellen, dass es keine Besserung mehr geben wird oder einer von beiden wirklich leidet, dann schon, ja. Aber ich habe mittlerweile mehr Geduld. Ich habe mich an Senna gewöhnt und Gini zeigt sich uns gegenüber wie immer.

    Senna durfte heute für ein paar Sekunden ins Wohnzimmer. Es war wirklich nur kurz. Gini lag erst auf der Heizung und hat sich streicheln lassen. Als sie Senna gesehen hatte, ist sie aber sofort runter und auf Senna zu bzw. ihr hinterher, ich hatte Senna schon rausgeschickt, bis Gini an der Tür war. Gini ist ihr dann ins Schlafzimmer gefolgt (Ja, die nächsten Male erde ich das unterbinden, dass Gini ihr folgt) und hat Senna angefaucht. Ich habe Gini zurück geschickt und Senna wieder in die Küche.
    Gini ist wieder entspannt und Senna wahrscheinlich auch.

    Wir werden das so heute Abend vielleicht nochmal machen. Jeden Tag 1,2,3 Mal für kurze Zeit und gaaaanz langsam mehr, wenn es besser wird.

  21. #181
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    535
    Ich glaub schon, dass ihr auf einem guten Weg seid. Es waren halt nicht die besten Ausgangsvorraussetzungen - Gini sehr lange alleine, da weiß man nicht, ob sie noch ganz fit ist in Katzensprache, Sennas Verhalten nur bekannt bei einer einzigen Katzengefährtin und die beiden sind sich eher aus dem Weg gegangen, also war auch nicht klar, wie sie generell so tickt.
    Aber es besteht keine grundsätzliche Ablehnung, das haben die Bilder vom Anfang gezeigt. Jetzt muss Senna "nur" noch begreifen, dass sie Ginis Grenzen zu respektieren hat und Gini muss "nur" noch lernen, dass sie auch Rechte hat, wenn Senna da ist.

  22. #182
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513
    Zitat Zitat von Cappu Beitrag anzeigen
    Ich glaub schon, dass ihr auf einem guten Weg seid. Es waren halt nicht die besten Ausgangsvorraussetzungen - Gini sehr lange alleine, da weiß man nicht, ob sie noch ganz fit ist in Katzensprache, Sennas Verhalten nur bekannt bei einer einzigen Katzengefährtin und die beiden sind sich eher aus dem Weg gegangen, also war auch nicht klar, wie sie generell so tickt.
    Aber es besteht keine grundsätzliche Ablehnung, das haben die Bilder vom Anfang gezeigt. Jetzt muss Senna "nur" noch begreifen, dass sie Ginis Grenzen zu respektieren hat und Gini muss "nur" noch lernen, dass sie auch Rechte hat, wenn Senna da ist.
    Ich hoffe nur, dass sich die "Machtverhältnisse" von vor paar Wochen jetzt nicht genau umkehren... Also Gini als Mobber und Senna als Gescheuchte...

  23. #183
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    535
    Ja, dauerhaft von einem Extrem ins andere wäre blöd. Das Knurren ist doof. Aber dass Gini generell auftaut und selbstbewusster agiert und Senna auch mal zurückstecken kann, ist eigentlich gut.
    Katzen... sie könnten es doch so schön haben...

  24. #184
    Registriert seit
    15.12.2017
    Beiträge
    35
    Ich finde es gut, dass Gini selbstbewusster ist. Ich denke auch nicht, dass Senna sich groß mobben lässt.
    Ich drück weiter dir Daumen, dass es jeden Tag ein kleines bisschen entspannter wird

  25. #185
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513

    Logbucheintrag 17 - Randale und Rennereien *oder* Pass auf, sonst wird's fett

    Senna hat den Duft der Freiheit geschnuppert, genossen und findet das Exil in der Küche damit blöd. Seit gestern randaliert sie immer wieder an dem Gitter und sucht Lücken zum Durchschlüpfen. Gestern hatte sie doch tatsächlich eine Stelle gefunden, wo das Gitter nicht ganz fest saß und kam uns selbstzufrieden entgegen stolziert.
    Sie spielt wie blöde und rennt und jagt der Angel und Leckerli mit Feuereifer hinterher.
    Leckerli gibt es gerade seeeehr viel. Zum Spielen; zum Jagen; wenn Gini vor der Tür sitzt und nicht faucht; wenn Senna ins Wohnzimmer kommt und Gini nicht faucht; wenn Senna ihr Ohrmittel bekommt (dann zappelt sie weniger und ich bin nicht die Blöde); wenn Gini mit dem Entfilzungsmesser zuleibe gerückt wird und wir uns danach ganz brav entschuldigen müssen (Kann man Filz eigentlich drin lassen? Geht der zum Fellwechsel mit weg? Unser TA ist es langsam leid immer was wegscheren zu müssen, obwohl wir bürsten und alles...); und und und.
    Also müssen wir hier echt aufpassen, dass die beiden nicht unnötig zulegen...

    Gini kann sich mittlerweile wehren, denke ich. Gestern als Senna kurz im Wohnzimmer war, kam Gini vom Kratzbaum runter (gab ja Leckerli) und hat Senna beobachtet und sich danach auf die Heizung gelegt. Später lag Senna neben mir im Bett und hat geschlafen.
    Heute kam Gini von der Heizung runter aufs Sofa gesprungen um Senna (nicht mehr ganz so böse) anzuschauen. (Fast) ohne Fauchen und Geknurre!
    Als ich mit Senna dann wieder in die Küche bin, saß Gini vor dem Gitter und hat zwar gefaucht und gegrummelt, aber entspannt, als ich mich zwischen beide gesetzt habe. Wenn Senna nicht guckt, blinzelt Gini wie blöde. Aber das "Friedensangebot" kann Senna ja schlecht annehmen, wenn sie es nicht sieht

    Über den Berg sind wir hier noch lange nicht, aber wenn es so weiter geht, sollte es in paar Wochen ganz gut laufen
    Ich habe jetzt auch ENDLICH die Bücher bestellt, die Plüschi empfohlen hat. Kein Buchladen hier hatte die da...


    Bilder, denn ohne Bilder ist alles nut Schrift und Smileys






  26. #186
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278
    also ich ziehe - vorerst - ein positives fazit.
    mein plan ist eigentlich aufgegangen: gini hatte die zeit, sich mit der situation auseinanderzusetzen.
    sie hat kraft und selbstbewußsein getankt - und das ist gut.
    sennas "scheuch-die-gini-modus" wurde offenbar gut unterbrochen und hoffentlich aus dem gehirn gelöscht.
    vielleicht hat auch die zahnbehandlung einen kleinen beitrag geleistet - zahnschmerzen können wegen ihrer dauer und immerwährenden anwesenheit wirklich persönlichkeitsverändernd sein.
    senna hat nähe und vertrauen zu euch aufgebaut und ist offenbar grundsätzlich (bis auf die sache mit der küche ) sehr zufrieden.
    innere zufriedenheit macht ausgeglichen und gibt gelassenheit. macht da schön weiter.
    und bitte: fauchen und knurren ist KEINE körperliche attacke.
    von einem bißchen gefauche fällt eine stabile katzenpersönlichkeit wie senna nicht vom sofa

    bißchen warnen möchte ich dennoch: bitte laßt euch weiter zeit in der zusammenführung. schön laaangsam. keine kontrollverluste eurerseits: es wichtig, dass die katzen das spüren - denn so gottgleich wie gern persifliert wird, sind katzen nicht. auch sie haben ein gespür dafür, wenn grundsätzlich disziplin und ruhe herrscht und vertrauen auf die ordnende hand des menschen.
    vielleicht nicht ganz so wie ein hund, aber eben doch.

  27. #187
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513
    Danke Carlo, dein Plan hat uns sehr weiter geholfen. Sowohl bei den Katzen als auch bei uns

    Ich gebe mein Bestes, es nicht wieder zu schnell zu machen. Aber das ist manchmal ganz schön schwer, wenn man möchte, dass Senna auch mal raus kommt, Gini aber nicht "überfahren" werden soll...
    Wir lassen Senna bei Gelegenheit (allerhöchstens 3 Mal am Tag) unter Beobachtung für ein paar Minuten raus und dann hat Gini wieder ihre Ruhe. Am Gitter können sie sich ja sehen, wenn jemand in der Küche ist.

  28. #188
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278


    das wird sicher noch ein zeit brauchen - aber bei katzen weiß man nie: vielleicht platzt der knoten auch plötzlich...
    man spürt ja, wenn unbefangenheit herrscht.
    auch ihr solltet euch nicht verspannen, wenn ihr sie zusammen laßt, reden hilft. sinnloses gesabbel, wenn nötig - wir menschen entspannen mit reden, so wie hunde mit bewegung
    ist ja wurscht, wenn die katze das nicht versteht

    zum thema filz: der ensteht durch reibung und druck, so wird er ja auch hergestellt. wenn ich mein hunde auskämme und die unterwolle ne halbe stunde in der hand bewege, habe ich auch ne filzplatte.
    die menge der unterwolle hat da schon einen einfluß drauf - aber auch die haarlänge und fellstruktur.
    mein einer etwas langhaariger hund hat sehr feines, glattes haar, auch das einzelne haar ist fein und glatt, fast wie seidenfaden. unterwolle hat sie mäßig. die verfilzt kaum, allenfalls mal hinter den ohren.
    meine freundin mit ihren vier bearded-collies kann dagegen ein traurig-anstrengendes lied singen. immerhin sind ihre hunde kooperativ
    aber dort hat halt schon das einzelne haar eine wesentlich rauhere struktur, mehr unterwolle ist auch. die verfilzen vom hingucken, meine freundin kämmt 3-4x die woche
    das hin- und wieder auskämmen der unterwolle allein wird die filzbildung also nicht verhindern, da wäre im prinzip mehr oder wenig tägliches bürsten nötig...

    ansonsten bliebe nur die regelmäßige komplettschur.

    filzknoten lassen sich gut mit einer schere enfernen: nicht rausschneiden , sondern reinstechen und raus ziehen. das tut eigentlich auch nicht weh, weil der filz ja aus der losen unterwolle besteht, die sich im deckhaar verfangen hat.

  29. #189
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513
    Ok, wir schauen mal, wie wir den Winterfilz in den Griff bekommen. Ist ja schon nervig. Aber Gini ist da auch nicht sehr kooperativ... Da braucht es schon 2 Leute oder eine genervte Dosine, die das Zeug weghaben will...

    Gerade hatte Senna wieder Jagdansätze gegen Gini. Trotz Gittertür... Gini war an der Tür, eigentlich ganz entspannt und Senna hatte nur geguckt, bis sie sich auf einmal wieder bereit gemacht hat...Da halfen kein "Stop!" kein "Hey!!!" und nix... Angesprungen ist sie zwar nicht, aber als Gini um die Tür geschaut hat, wollte sich Senna anpirschen...
    Ich hoffe, das war jetzt nur einmalig, sonst weiß ich echt nicht weiter...

  30. #190
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.393
    Ist das Verhalten von Senna Spiel oder Ernst?
    Für Katzen ist halt auch anpirschen und jagen ein Art des Spiels. Wenn ich dran denke, wie Ninchen und Mikesch sich gejagt haben. Aber da war Spiel.
    Während bei Fanny und Seneca sehen wir deutlich, dass sie sich nicht mögen. Und trotzdem geht es, dass beide ihren Platz hier haben.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  31. #191
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Ist das Verhalten von Senna Spiel oder Ernst?
    Für Katzen ist halt auch anpirschen und jagen ein Art des Spiels. Wenn ich dran denke, wie Ninchen und Mikesch sich gejagt haben. Aber da war Spiel.
    Während bei Fanny und Seneca sehen wir deutlich, dass sie sich nicht mögen. Und trotzdem geht es, dass beide ihren Platz hier haben.
    Ich weiß es nicht... Ich kann das nicht erkennen, es kommt wie aus heiterem Himmel (oder ich lese Senna falsch).
    Gerade eben war Gini mit am Gitter. Senna direkt auf der anderen Seite. Gini hatte zwar gefaucht, ist aber noch etwas näher an das Gitter (und damit an Senna) und hat sich hingesetzt. Senna hat Miaut, Gini gefaucht. So ging das 2,3,4 Mal hin und her. Bis Senna auf einmal gegen das Gitter gesprungen ist.
    Gini erkennt Spielaufforderungen nicht. Sie ist damit nicht aufgewachsen. Aber ich finde, für eine Einzelkatze macht sie sich gut. Wenn Senna mit ins Wohnzimmer kommt, dann schaut sie zwar böse, aber solange Senna ihr nicht zu nahe kommt, bleibt sie wo sie war. Ohne Fauchen, ohne knurren.

    Wenn Senna miaut, geht Gini gucken. Wenn die Tür auf geht, kommt Gini gucken. Aber was Senna will, verstehe ich leider nicht... ._.

  32. #192
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278
    eine der regeln fürs spiel ist: die rollen müssen sich zumindest hin und wieder vertauschen, das gilt jedenfalls bei hunden und ich glaube nicht, dass es bei katzen anders ist.
    gehts immer nur in eine richtung - immer derselbe scheucht und immer derselbe rennt, isses kein spiel mehr.
    wenn einer nicht spielt, wird eben nicht gespielt - respekt gehört auch zu den regeln des spiels.
    und natürlich hat man den eindruck, dass der, der grade "unten" ist, sich nicht absolut unwohl fühlt.
    wenn meine beiden kroatischen kampfbräute sich ihren toy-boy klausi zuwerfen, ist das teilweise hart an der grenze, aber klausi hat offenbar auch eine masochistische ader und er scheint sich nicht unwohl zu fühlen.
    wenn er zeichen des unwohlseins zeigt und sich nicht mehr beteiligt am gerangel, brechen aber beide mädels ab - und DAS ist der entscheidende unterschied.
    fernando hätten sie gern als noch kleineren toy-boy, aber der versteht spielen ofenbar überhaupt nicht, jedenfalls nicht mit hunden. weder rüdes gerangel, noch jagspiele. sie lassen ihn also in frieden.
    und natürlich herrscht außerhalb der arena totale harmonie, man liegt auch gern mal gestapelt

  33. #193
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278
    ps: als ich im september fabio hier eingeführt habe, war stöpsel eigentlich ziemlich am fauchen, fabio ziemlich unbeeindruckt davon
    und dann ging die katerkloppe los - ich habe das ja so noch nicht erlebt, hatte ja noch nie zwei davon gleichzeitig.
    drie, vier tage war ich mir auch unsicher, die kräfteverhälnisse 3kg gegen 7kg waren ja auch nicht ganz ausgegelichen.
    gleichzeitig hörte aber die faucherei auf und es war eben so, dass die kloppe durchaus auch mal von fabio ausging und er sich auf stöpsel geworfen hat. sogar meistens, stöpsel war anfänglich noch ziemlich zart und hat die spielerei eher mit pfotenhieben initiiert. heute nehmen sich beide nix
    dazwischen liegt man friedlich verein auf dem kratzbaum.
    leni und romi machen abends gern scheuch-spiele um die recamiere - das läuft ganz vorbildlich mit wechselnden rollen und keine zeigt anzeichen von angst. und hernach liegt man friedlich zusammen auf der recamiere, wenn auch nicht gestapelt, für soviel nähe ist romi nicht der typ.

    es kann schon sein, dass senna ursprünglich spielen wollte - aber eben stoppzeichen nicht beachtet oder nicht beachten will. und dann ist es auch nicht anders, als wenn zwei dreijährige im sandkasten sitzen und der eine will gehen und der andere rennt ihm nach und zieht am latz oder den haaren. das spiel ist da lange vorbei, auch wenn es bis zum blutigen ernst noch ein weiter weg ist

  34. #194
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513
    Ich weiß im Moment nicht, ob ich es unterbrechen soll, wenn es Spielversuche sind... Also just in diesem Moment ist die Antwort wohl "Ja", weil Gini und Senna erstmal zusammenfinden müssen und wir die Oberhand zu behalten haben.
    Senna fixiert Gini auch gern mit dem Blick. Wir unterbrechen dann den Blickkontakt nach einer bestimmten Zeit. Vielleicht darf Senna später einmal versuchen, mit Gini zu spielen. Jetzt erstmal nicht. Oder?

    Ich hatte erst mit Senna in der Küche gespielt und Gini hat sehr entspannt zugesehen. Mit großen runden Augen und aufgerichteten Ohren lag sie vor dem Gitter
    Danach habe ich mit Gini gespielt (bei geschlossener Tür). Sie ist sehr gut entspannt zur Zeit

    P.S. Zum Filz: Carlo, ich glaube, dein Trick mit der Schere funktioniert bei "losem" Filz sehr gut. Leider hat Gini an den "Achseln" bis auf die Haut Platten, die ich zu lockern versuche (unter größtem Fauch und Grummelprotest von Gini). Aber keinen Tag später ist alles beim Alten + Neuen Filz am Hals... Vielleicht muss ich da doch mit dem Schergerät wieder dran... Aber ich hab Angst, dass sie sich dann am Fenster wieder einmal erkältet... Da müssen wir morgen mal beim TA fragen was der empfiehlt.
    Ach mensch... 7 Jahre hat es bei ihr ohne "Extrapflege" geklappt, meint mein Freund. Das wird ja jetzt nicht plötzlich auftauchen. Oder wir lassen es wirklich einfach und hoffen auf Besserung zum Fellwechsel im Frühjahr.

  35. #195
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278
    nein, spiel macht keinen sinn, wenn nur einer spielt und wenn senna das nicht respektiert, ist eben eure ordnende hand gefragt.
    wobei ich auch nicht wirklich glaube, dass es je ums spielen ging, dein gefühl hat dir schon immer das richtige gesagt.
    vielleicht ist mal kurz unsicher, auf dauer erkennt man aber schon, wenn mehr dahinter steckt. und gini war ja voll in der defensive.

  36. #196
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513

    Logbucheintrag 18 - Senna und das Angespanntsein

    Gini macht sich gut, da brauche ich nichts sagen. Klar faucht und grummelt sie und guckt auch mal böse, aber sie schleicht nicht rum, verkrümelt sich nicht, lebt nicht nur in einem Raum zurückgezogen. Sie frisst normal, spielt und ist einfach da

    Senna macht sich schwer... Sie ist im Rest der Wohnung unfassbar angespannt, läuft angespannt, guckt angespannt, sitzt im Wohnzimmer unter dem Tisch oder sucht sich einen anderen "sicheren" Platz. Wenn sie zurück in die Küche soll oder Gini nicht so auf die Pelle rücken, dann macht sie sich schwer und spannt sich noch mehr an. Wenn sie dann angefasst wird, wird gefaucht. Aber sie muss ja, so wie ich das gelesen habe, "auf eigenen Pfoten" den Raum verlassen. Außerdem, wenn ich sie hochnehme, hat Gini auf einmal ganz große Klappe und kommt fauchend hinterher.
    Und Senna sucht und fixiert immer wieder Gini. Auch jetzt, wo sie auf dem Sofa liegt und Gini im Kratzbaum schläft.

    Um die "Übergriffe" vo Senna zu vermeiden wird jetzt vorher mit ihr gespielt, bevor sie zu Gini kommt. Ob das funktionieren wird, wird sich die Tage zeigen. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass Senna Gini dann anspringt, wenn Senna Aufmerksamkeit bekommt...

  37. #197
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278
    senna spürt den druck, da bin ich mir ziemlich sicher.
    offenbar kann sie aber nicht damit umgehen, nach deiner schilderung ist sie deutlich gestreßt.
    auf die idee, alternativverhalten zu zeigen, kommt sie leider irgendwie nicht.
    ich muss darüber erst nachdenken und deine beschreibung auf mich wirken lassen...

  38. #198
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278
    so heiß geduscht und nachgedacht...
    vorab: wir sind nicht vor ort und ich habe keineswegs die katzenweisheit mit löffeln gefressen...
    deine schilderungen sind aber immer sehr gut, sehr fokussiert und gut beobachtet - ich denke, insgesamt kommt da ein gutes gefühl für die situation rüber.

    senna tut mir leid: sie fühlt offenbar sehr genau, dass etwas von ihr erwartet wird - weiß aber nicht, wie sie dem gerecht werden soll. sie kann eben nur "senna", da gibts kein alternativprogramm.
    ich halte senna für eine dominant-unsichere katze. sie möchte die führung haben - aber wie das richtig und souverän geht, weiß sie nicht.
    dazu kommt dann gini, die eine waschechte mädchen-katze ist, unsicher und exaltiert und ohne sozialen erfahrungshorizont.
    gini und meine claudia wären eine traumpaarung gewesen die hätten sich gut verstanden und keiner hätte dem anderen angst gemacht.
    es treffen sich also zwei unsichere katzen, die aber völlig verschieden ticken.
    und ich weiß dafür ehrlich gesagt keine lösung, außer der einen...
    ich glaube, dass senna mit einem lässigen kater gut könnte, denn mit der einschätzung ihrer dominanz meine ich ja nicht, dass sie auch nur irgendwie böse wäre oder ein psycho.
    oder mit einer dominat-lässigen katze, wie es meine tullia war. bei der hätte senna auf extrem steinharten granit gebissen, tullia ware eine 3kg-katze und so hart wie diamant.
    nix mädchen nirgendwo
    und, soweit ich das verstanden habe, ist sie ja eine ehemalige straßenkatze? vielleicht fehlt ihr auch der freigang, ist sie auch intellektuell unterfordert (das ist keine kritik an euch!).

    mein ivo war ja auch nicht böse, er hat mit leni eine wirkliche liebesbeziehung geführt, tullia respektiert (ging ja gar nicht anders, tullia konnte mit blicken zähne ausschlagen, die sie selbst nicht hatte ), pflegekitten betüdelt und bespielt. in seiner ehemaligen straßengruppe ging es überaus harmonisch zu - allerdings gab es mit betty dort auch eine sehr starke katze, die das heft fest in der hand hatte. nie habe ich dort erlebt bei den fütterungen, dass er eine von "schwachen" mädels gemobbt hätte und mit seppl, dem anderen kater (und vermutlich bruder oder halbbruder), war es sowieso liebe.
    er hatte auch draußen eher wenig streit, jedenfalls hörte ich ihn nie kreischen wie heuzutage stöpsel. und verletzt habe ich ihn nie erlebt.
    er war ein großer auch sehr menschenlieber kater, aber eben nicht richtig souverän. vielleicht hat ihm sein bruder gefehlt für mal ein bißchen härtere gangart, aber der wollte ja nun mal nicht bei uns leben - ivo aber schon. da ging halt nicht zusammen, was vielleicht zusammen gehörte, seppl war ein sehr sanfter kater, nicht so sprunghaft wie ivo - aber eben doch ein kater
    claudia mit ihrem gezicke/genöle, ihrer stes offen zu schau gestellten unsicherheit war ein ewig rotes tuch für ivo, sie zu ignorieren ging aber nicht für einen, der halt so gestrickt ist.
    tullia dagegen saß auf ihrem berg - voller verachtung für die katzen- und hundeproleten dieser welt - ein katzengruppe zusammenhalten wie betty war auch nicht ihr ding.
    die bettys und hildes (eines meiner hundemädels von ebenso innerer stärke wie gelassenheit) gibts halt nicht wie sand am meer.

    ich hoffe sehr, dass ich mich irre und das senna vielleicht doch noch einen schalter umlegen kann.
    sie ist so eine süße maus und hat so sehr glück verdient wie gini.

  39. #199
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    513
    Carlo... danke für deine vielen Worte, deine Schilderungen, deine Erfahrungen, einfach alles...

    Dass Senna und Gini vollkommen verschieden sind und keine Traumpaarung, ist (glaube ich) mittlerweile jedem klar... Und dass es keine Freundschaft werden wird auch... Mist mist mist. Senna hat sich anders entwickelt, als erwartet... Ich habe das Gefühl, wir betreiben hier nur noch Schadensbegrenzung...

    Senna kann sich im Wohnzimmer nicht entspannen, daran arbeiten wir ab jetzt. Gini lag heute morgen auf der Heizung, als Senna rein durfte. Gini hat nur unwillig geschaut und dann weitergedöst. Einmal gab es ein kurzes Grummeln, weil Senna zu mir aufs Sofa kam. Aber dann war gut.
    Für Senna war es leider nicht so entspannt. In der Küche kommt sie immer sofort an, wenn sich jemand auf den Boden setzt und schmust wie irre. Im Wohnzimmer kommt sie an, aber sie entspannt sich nicht beim Streicheln, schaut Gini ständig an. Sobald sie zurück in der Küche ist, ist alles gut.

    Zur Beschäftigung: Ja, Senna ist nicht vollkommen ausgelastet. Wir spielen mindestens 2-3 Mal am Tag mit ihr. Aller mindestens 10 Minuten, oder, bis sie keine Lust mehr hat und von selbst aufhört. Ich hatte ihr auch diese Rollschiene mitgebracht (die steht aber nur rum und ist Deko). Ich werde ihr nun vermehrt Selbstbeschäftigung geben. Heute gibt es Fummelbrett. Da stellt sie sich deutlich dusseliger an, als Gini, aber ist damit auch länger beschäftigt. Gini macht das fix, wenn sie will, aber sie ist auch eine Intelligenzbestie, die gelernt hatte (in der alten Familie), wie man Töpfe öffnet um ans Essen zu kommen. Zum Glück hat sie es hier nie versucht.
    Aber Senna hat ihren Spaß daran

    Zum Freigang: Ich merke nicht, dass Senna einen Drang nach draußen hätte. Ja, sie war eine Straßenkatze, aber Gini sitzt deutlich mehr am Fenster, als Senna. Ich sehe sie da nie. Im Wohnzimmer, vor der Trennung, hat sie ab und an mal rausgeschaut. Aber das war's. Da ist Gini deutlich mehr dran interessiert, obwohl sie kein Freigänger war.

    Ich weiß gerade nicht, wie es weiter gehen soll. Ich will noch nicht abbrechen, ab Februar bin ich ein paar Wochen zu Hause wegen Prüfungsphase. Aber ob das die Situation entspannt... Ich glaube, ich muss darüber mit meinem Freund beraten. Ob nun jetzt oder in ein paar Wochen, nach meiner studienfreien Zeit, darüber will ich gerade aber nicht nachdenken...

  40. #200
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.278
    nun ja, fürs erste ist ja wenigstens ein ziel erreicht: gini hat sich erholt.
    ich hoffe, dass sie die erste attacke von senna (und die wird kommen - einmal paßt man eben nicht auf) gut aushält.
    damit wäre vielleicht schon etwas gewonnen, wenn sie nicht gleich in den schnellen rückwärtsgang geht und vor allem mental nicht wieder zerbröselt.

    ich muss mich jetzt so langsam mal kurz abmelden - ich fahre morgen früh übers woe weg - dort habe ich weder w-lan noch netz.
    heute bin ich natürlich noch online

Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789101112 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Projekt COSMO
    Von Lillys Mum im Forum Hunde - Suche & Biete
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 18:11
  2. mein Projekt - eure Hilfe
    Von Psychoaxe im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 18:23
  3. Projekt-Muffin sucht....
    Von Catheart im Forum Hunde - Suche & Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.12.2007, 14:36
  4. Projekt-Muffin sucht....
    Von Catheart im Forum Katzen - Suche & Biete:
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.12.2007, 13:53
  5. Tagebuch von ihr und ihm
    Von eis im Forum Testen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.11.2003, 20:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •