Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Tierfutter: Qualität Zu Einem Vernünftigen Preis?

  1. #1
    Registriert seit
    25.11.2017
    Beiträge
    1

    Cool Tierfutter: Qualität Zu Einem Vernünftigen Preis?

    Liebe Community,

    ich bin neu hier und freue mich als Tierliebhaberin (3 Katzen, Hund, Vögel, Aquarium) dieses Forum entdeckt zu haben

    Ich vermute zwar, dass man das vielleicht gar nicht so allgemein sagen kann, aber wäre an Eurer Meinung zu folgendem interessiert: Wie bekommt man qualitativ hochwertiges Tierfutter zu einem vernünftigen Preis? Bzw auf was sollte man dabei besonders achten?

    Da ich auf die Qualität bei meinen Lieblingen ziemlich großen Wert lege und bisher hauptsächlich auf "Premium Produkte" zurückgreife kommt da, da ich ja einige Tierchen habe, monatlich einiges zusammen.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich hätte gern weiterhin qualitativ hochwertiges Tierfutter, aber würde dafür gerne weitaus weniger ausgeben. Wie spart ihr?

    Gruß,
    Jennyc

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    21.645
    Erst einmal herzlich willkommen

    Unser jetziger Hund wird gebarft von daher stellt sich mir die Frage im Moment nicht. Bei TF und NF war mir immer wichtig das kein Getreide enthalten ist, keine Konservierungsstoffe und das Fleisch die Hauptkomponente ist ........

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    426
    Auch von mir herzlich Willkommen im Forum

    Nun ja, Hobbies kosten nun mal

    Im Bereich "Premium" lässt sich sicherlich sparen, denn da dieser Begriff eine reine Werbeaussage ist und Hersteller ihn just for fun auf ihre Produkte drucken können, sagt er leider nichts über die tatsächliche Qualität aus.

    Hund und Katze würde ich auch vorzugsweise barfen, billiger kommt man an höchste Qualität nicht ran. Zumindest im Katzensektor bekommt man das mit den inzwischen wirklich guten Supplementpülverchen wie zum Beispiel Felini Complete auch ohne großes Einlesen leicht hin.
    Ansonsten halte ich es wie OESFUN, möglichst wenig Pflanzenzeug für Fleischfresser. Möglichst ausführlich deklariert finde ich auch noch supi.
    Kein Zucker.
    Um mal eine Marke in den Raum zu werfen: GranataPet finde ich ganz gut.

    Vögel - kommt drauf an, welche Vögel du hast. Für Körnerfresser würde ich aus Einzelsämereien selbst mischen. Die Fertigmischungen enthalten für meinen Geschmack zu wenig Abwechslung, ich habe sie nur als Basis für eine eigene Mischung genutzt. Plus Grünzeug von der Wiese oder selbstgezogenes aus Töpfen und vom Balkon. Weichtierfresser sind da schwieriger zu ernähren, da die handelsüblichen Insekten nicht soooo dolle aufgezogen werden, bevor sie im Futter landen. Da ist eine Selbstzucht und Frischfütterung deutlich besser und gesünder, aber auch sehr aufwändig.

    Aquarium - auch da kommts drauf an, was drin wohnt. Tümpeln ist eine sehr gute Möglichkeit, an qualitativ hochwertiges Futter zu kommen (rechtliche Bestimmungen beachten), aber auch da bietet sich eine kleine Futtertierzucht an. Wenn Fertigfutter, dann möglichst viel möglichst wenig verarbeitetes, also beispielsweise Frostfutter. Getrocknetes Herbstlaub ist super Garnelenfutter.

    Das liest sich jetzt so, als würde ich gar kein Fertigfutter geben, aber das stimmt nicht. Ich mag es, auch mal bequem eine Katzenfutterdose oder Mäusefuttertüte zu öffnen, die Abstriche in Sachen Qualität nehme ich dabei einfach in Kauf

  4. #4
    Registriert seit
    21.01.2018
    Ort
    WETZLAR
    Beiträge
    18
    darkinlife9x,
    ich bin auch Neuankömmling hier und habe eine fast 11J alte Dackelmischling Dame von der Straße aus Ungarn, der beide Hüften augerenkt sind und vom TSV zum Einschläfern vorgesehen war, da nicht vermittelbar.
    Mein Sparen siet so aus:
    1. ich verzichte auf Alles, wo Antwort auf Frage: "kann ich ohne dies noch leben?" - JA ist,
    2. ich kaufe keine Nahrungsergänzungsmittel, da Menschheit auch ohne, bis dato überlebte. Hunde auch,
    3. Alles, was bei uns auf Induktion gekocht wird - OHNE SALZ und AUFBLÄHENDE NAHRUNGSMITTEL (Zwiebeln, Bohnen, usw.) bekommt auch Della vorgesetzt. Dann spiele ich ihr vor, was man damit macht und wie, sie ahmt nach,
    4. wir holen uns Futter in der Ungebung, fast nur mit Rabatt-Marken - genau so im Netz (Mindestbestellwert und Versandkosten sind ausschlaggebend),
    5. vor den Mahlzeiten und danach wird unbedingt Wasser getrunken: um weniger zu essen und danach gleich die Zähne zu durchspülen. Bei Della klappt das, bei mir kaum,
    6. Ich habe nach 42 Jahren aufgehört zu rauchen
    7. Ich habe Jahrzehnte lang Coca Cola getrunken, seit 10.01.18. nicht mehr,
    8. je nach Gelegenheit, fallen mir immer neue Ideen ein, wo und wie ich sparen könnte,
    9. wir gehen nicht wegen kleinen Entzündungen, Rosendornen, Scheinschwangerschaft, usw. zum TA, dafür habe ich immer Tyrosur Gel 25g griffbereit, das SOFORT auch wirkt.
    ENDE!
    ABER, NOCH EINES: darkinlife9x, Du würdest dich wundern, mit wie wenig Geld man in Deutschland auch durchkommt, nur: man neigt öfters zum Kauf-Ausflippen, wenn man es aber weiß und sich immer die Frage unter 1. stellt, kann man es unterdrücken.
    Ich muß noch dazu sagen, ich war wohlhabend, habe aber noch... . Hatte mir auch Alles gegönnt gehabt. Klinisch tot. Und sah der Wahrheit in die Augen.............
    Half überall und vermisste und vermisse nichts mehr in meinem Leben. Nicht mal Geld. Wenn es soweit ist - gehe ich mit Ehre und ruhigem Gewissen. ICH tat mein Bestes für unsere Menschheit.
    Dein Sparerfolg hängt davon ab, wie bereit Du bist, DEIN Leben realistisch anzusehen!!!
    Ich wünsche Dir viel Erfolg, da Du auch mehr zu versorgen hast, als ich.
    Tschüß
    Rozina

  5. #5
    Registriert seit
    10.05.2018
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    3
    Hallo,

    also ich bin der Meinung es muss nicht immer das teuerste sein. Es sollte eben klar deklariert sein was entahlten ist und dann muss man auch probieren, was das Tier verträgt. Mein kleiner Hun hat zum Beispiel das teure Futter nicht vertragen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Tierfutter: Qualität zu einem vernünftigen Preis?
    Von july1130 im Forum Allgemeine Diskussionen rund ums Tier
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.01.2016, 16:20
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.02.2013, 15:27
  3. Vernünftige Hunderampe
    Von secret im Forum Hunde - Suche & Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2008, 14:25
  4. Suche vernünftiges Tierheim
    Von Tina_1983 im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.12.2006, 13:28
  5. Vernünftige Zeckenzange
    Von Svenni im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.04.2006, 19:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •