Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 59 von 59

Thema: Marek - der Kater mit nur einem Bein - wenn Wille alle Grenzen besiegt *Verm. D-weit

  1. #41
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.575
    Einfach schön, dass Marek so liebe Gesellschafterinnen bekommen hat! Einerseits wünscht man allen, dass sie ganz schnell ihr eigenes Zuhause bekommen, andererseits gestaltet es sich gerade für Marek als schwierig und es wäre schade, wenn er dann wieder ohne seine 2 Mädels ist.
    Die Bildergeschichte ist goldig!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Nelly, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo und Hugo

  2. #42
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.283
    ""Ja, Marek, Du hast es auch verdient glücklich zu sein!"
    Trotzdem hoffe ich für Dich, dass Du schnell eigene Menschen mit Katzenkumpels findest."
    Irgendwo muss es doch den richtigen Endplatz mit Katzengesellschaft für Dich geben."
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  3. #43
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    735
    Neue Fotos von Marek und seinem "Harem"




    Ich hatte jetzt mal die Hundesocke an seinem vorderen Stumpf ausprobiert - sie hat immerhin 3 Tage gehalten, bis er sie abgefummelt hatte







  4. #44
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    735
    Marek fand die Regentage in letzter Zeit doof





    Seit heute ist endlich wieder schön- was er sofort auskostet


  5. #45
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.283
    Was passiert eigentlich mit Marek, wenn keine passende Anfrage für ihn kommt?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  6. #46
    Registriert seit
    11.07.2018
    Beiträge
    10
    Berührende Geschichte! Bleibt stark!

  7. #47
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    735
    Was passiert eigentlich mit Marek, wenn keine passende Anfrage für ihn kommt?
    Nichts - er muß weiter auf diesen paar Quadrametern leben und dann eben leiden - es gibt keine andere Option für ihn. Da ich nunmal ohne Verein auf eigene Kappe arbeite ist das allein mein Problem wenn ich eine Katze nicht vermittelt bekomme - und das Problem der Katze, die dann eben in diesem eigentlich nur für den Übergang gedachten Provisorium leben muß. Bei einer normalen Katze könnte man immer noch irgendwann sagen, ich lasse sie dann halt irgendwann in meiner eigenen Katzengruppe mitlaufen, aber für Marek ist das eben in meinem Haushalt nicht möglich. Ich bin alles was er nicht braucht - großes Haus in offener Bauweise ohne Teppich, eine eher unsoziale Katzengruppe, in der man als Katze sowohl gut im einstecken als auch im austeilen sein muß und 24/7 Vollfreigang über eine Katzenklappe. Die einzige Option die ich für Marek bei mir habe, habe ich mit diesem Bereich im Flur im OG geschaffen - mehr kann ich ihm nicht bieten. Also bleibt er dort hocken, bis sich jemand findet, der ihm mehr bieten kann und bereit ist alles, was er mitbringt an Problemen auch zu tragen.

  8. #48
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    735
    Eventuell tut sich was in Sachen Dauerkumpelchen für Marek - bezüglich Zuhause allerdings nichts neues






  9. #49
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.997
    Taskali, meinst du denn, er "leidet" aufgrund der räumlichen Eingeschränktheit? Würden bei größerer Fläche nicht die Stümpfe auch mehr in Mitleidenschaft gezogen? Teppich und Katzenhaltung ist ja eh immer so eine Sache, ich stelle mir das schon schwierig vor, jemanden zu finden. Wäre ja toll, ein Kumpel für ihn in Sicht ist

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  10. #50
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.283
    Irgendwie macht Marek den Eindruck, wenn ich seinen Blick richtig deute, dass er nicht unzufrieden bei Dir ist und sich nach einer anderen Lösung sehnt.
    Und er scheint ja auch positiv auf andere Katzen zu wirken.
    Vielleicht ist er auch so ein Kater, wie unser Seneca, der kam um zu bleiben?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  11. #51
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    735
    Ja, er leidet unter dem kleinen Raum - oder besser gesagt darunter, dass er nicht mitleben kann. Er sitzt oft am Gitter und ruft, wenn er meine Katzen rumlaufen sieht oder auch einfach nur so. Wenn ich ihn lassen würde, würde er losstratzen und sich alles angucken. Das Laufen strengt ihn auf Dauer an, von daher braucht er sicher keine große Wohnung, aber eben dieses mitleben, dieses überall hindürfen was er sieht das will und braucht er - und nicht hinterm Gitter weggesperrt sein, während alle anderen außerhalb des Gitters rumrennen. Und DAS werde ich ihm niemals bieten können. Der Bereich den er jetzt hat, hat 6 qm und er liebt den Balkon, deshalb ist er größtenteils abgelenkt und zufrieden, aber es reichen mehrere Regentage hintereinander, wo der Balkon zubleiben muß (er ist nicht überdacht und hat aufgrund eines Baufehlers keine Schräge - das heißt das Wasser steht dann auf dem Balkon und es regnet direkt rein - unter dem Teppich sind Holzdielen, also keine gute Idee die Tür bei Regen aufzulassen..) und er langweilt sich sichtlich. Ich mache seit er da ist Kopfstand mit Hampelmann um ihn zufrieden zu stellen - deshalb sieht er auf den Fotos so glücklich aus - aber irgendwann habe ich alles ausgelotet, alles getan - mehr geht nicht. Ich habe ich ALLES DAS, was er NICHT braucht - großes Haus in offener Bauweise ohne Teppich mit offenen Treppen, meine Katzengruppe hat 24/7 Freigang über eine Katzenklappe und die Truppe funktioniert zwar auf ihre Art, aber man muß als Katze schon sehr gut im einstecken und austeilen sein, um in ihr zu bestehen - das Netz habe ich nicht nur bis nach oben durchgezogen, um zur Not Vierbeinige Kumpels reinsetzen zu können, sondern eigentlich hauptsächlich um zu verhindern, dass meine Zicken ihm Besuch abstatten können - das würde für ihn nicht gut ausgehen, denn einige davon machen ernst und hören erst auf, wenn das Gegenüber sich ebenso gut wehrt - und das kann er ja nicht... Das heißt: mehr als diese 6 qm kann ich ihm nicht bieten - und der Hampelmann-Kopfstand ist für mich anstrengend und für ihn auf Dauer Langweilig. Soll das dann also für die nächsten 15 Jahre so bleiben? Soll das sein restliches Leben sein?Weggesperrt und weinend am Gitter hängend? Und nur wenn schönes Wetter ist das Glück von etwas Draußen? Das kann es doch nicht sein für ihn... oder würdet ihr das wirklich gut und richtig finden? Der Dauerkumpel ist der letzte Kopfstand den ich noch machen kann um ihn bei Laune zu halten - danach sind alle Möglichkeiten ausgekostet, dann kann nichts mehr kommen - ich bezweifle, dass das reicht um ihn den Winter über glücklich zu halten, bis der Balkon sich wieder öffnen kann... mir grauts daher vor dem Winter...

  12. #52
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    442
    Ich kann mir nur rudimentär vorstellen, wie sehr es an einem nagt, wenn man weiß, man wird dem Tier irgendwie nicht/nie gerecht...
    Ich hatte das Gefühl bei Senna, als sie in der Küche sein musste (wir wussten aber, dass sie einen neuen Platz zeitnah finden wird) und bei Gini manchmal, wegen des fehlenden Balkons. Aber in der Art und in dem Umfang, wie es bei Marek ist, ist es natürlich nur schwer vergleichbar.
    Wir waren vor Kurzem ja nicht lange bei Marek und den Schwestern drin, aber schon in der kurzen Zeit hat Marek deutlich gemacht, dass er irgendwie "mehr" will. Mehr von den anderen Katzen, die bei Taskali dabei sind. Und selbst dabei sein. Wenn wir einen Balkon hätten und Teppich (derzeit haben wir ja nur PVC und einen kleinen Teppich) würde ich ernsthaft überlegen. Nicht aus Mitleid, sondern, um Marek eine Chance auf Mitleben zu geben. Ihn laufen zu sehen ist faszinierend.
    Marek schien nicht unbedingt unzufrieden - der Kerl ist ein unfassbarer Kämpfer - aber die anderen Katzen schienen in ihm immer eine Sehnsucht zu wecken. Der Winter könnte wirklich hart werden...

  13. #53
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    735
    Marek fand ich euch auch sichtlich sympathisch, wenn ihr gesagt hättet, ihr sucht sofort ne Wohnung mut Balkon und baut alles für ihn um und wollt ihn dann mit nem Kumpelchen haben, hätte ich sofort Ja gesagt ;-)
    Aber wenn ich dann an eure Zukunftsplanungen denke, dann ist mir auch klar, dass das nur eine vorübergehende Sache sein würde... Nützt also auch nichts...


    Das mit dem interessanten Laufen bei ihm bemerkt man irgendwann gar nicht mehr. Wir nehmen es gar nicht mehr wahr, dass er anders läuft bzw. anders ist.

  14. #54
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    442
    Zitat Zitat von Taskali Beitrag anzeigen
    Marek fand ich euch auch sichtlich sympathisch, wenn ihr gesagt hättet, ihr sucht sofort ne Wohnung mut Balkon und baut alles für ihn um und wollt ihn dann mit nem Kumpelchen haben, hätte ich sofort Ja gesagt ;-)
    Aber wenn ich dann an eure Zukunftsplanungen denke, dann ist mir auch klar, dass das nur eine vorübergehende Sache sein würde... Nützt also auch nichts...

    Das mit dem interessanten Laufen bei ihm bemerkt man irgendwann gar nicht mehr. Wir nehmen es gar nicht mehr wahr, dass er anders läuft bzw. anders ist.
    NG ist gerade aus allen Wolken gefallen: "Wir waren ihm sympathisch? Echt? Wo denn da?" - Er steht immer noch unter leichter Verunsicherung wegen des Fauchens Oder war Marek uns sympathisch? Ja, eigentlich schon
    Ich habe auch überlegt, zumindest vorübergehend PS anzubieten. Hier könnte er zumindest mitlaufen. Aber Gini wird in nächster Zeit genug zu meckern haben... Und NG ist bisschen eigen in seine Vrstellung von Katzen: Katzen kuscheln. Fertig. Mehr will er nicht. Spielen, Füttern und Sauber machen sind größtenteils meins. Deshalb und wegen der anderen Dinge, auch leider nicht Anda und Nyla...

    Das Laufen kann ich mir gut vorstellen. Ich hatte darauf geachtet, weil er wirklich auf den Stümpfen läuft, wie auf "normalen" Beinen. Ich fand das sehr stark!

  15. #55
    Registriert seit
    03.03.2013
    Beiträge
    2.504
    Schade, das sich für so ein Tier kein geeignetes zu Hause findet. Weiterhin Daumen drück.

  16. #56
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.997
    Danke für die Erklärungen! Man kann sich das ja nicht so gut vorstellen, was für dich im Alltag selbstverständlich ist. Ich kann auch nicht mehr als Daumen drücken Ich finde halt gerade das mit dem Teppich auch schwierig, heutzutage hat ja kaum noch jemand soviel Teppich. Oder man sagt vielleicht, zwei Räume aus dem Alltag mit Teppich, also jemand hat ein Wohn- und ein Arbeitszimmer plus Balkon mit Teppich, den Rest aber nicht, das wäre ja ggf. ein Kompromiss?

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  17. #57
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    735
    Das wäre möglich, wenn es die Haupt-Wohnräume sind - dann müßte aber eben ein festes Kumpelchen mit einziehen, weil er sonst eben darauf angewiesen wäre, dass die Katzen sich auch in dem Bereich aufhalten wollen, den er benutzen kann und nicht eben er als einziger auf bestimmte Räume beschränkt ist und allen anderen nicht und er hockt dann wartend am Gitter, dass mal jemand zu ihm kommt - das wäre dann nicht anders als hier.
    Für die Bereiche wie Flur/Küche/Bad, wo man Wischfeste Materialen braucht/möchte kann man eben entweder mit Kindersicherheitsgittern für ihn absperren - er kann ja nicht springen - oder es gibt auch verschiedene PVC-Geschichten für Feuchtraumbereiche die man z.B. im Bad/Flur legen kann, wenn man das nicht absperren kann oder will.
    Bei Marek muß man wollen und findig sein, das ist halt das Ding. Deshalb wäre er halt perfekt für jemand, der nur z.B. ne kleine Wohnung mit Balkon hat, die für normale Katzenhaltung zu klein ist - aber der Katzen mag und vor allem die selbstbewußten eigenständigen die man sonst so als Freigängerhalter gern mag - und deshalb denkt, er kann deshalb keine Katzen halten - und der bereit ist alles auf ihn einzurichten. Und dann dazu ein kleines Kumpelchen mit ähnlichen Problemen der/die vielleicht kuschlig ist und es wäre perfekt für alle. Das muß sich doch finden lassen...

  18. #58
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    735
    Neues von Marek




    Marek ist weggeschmolzen bei der Hitze



    Aber was ist das??



    Ein Winzling??




    Jau - das ist die kleine Mini



    mit verkrüppelten Vorderpfötchen



    Sie stammt aus Eisenhüttenstadt, wo sie schreiend im Gebüsch eines Parks gefunden wurde. Sie war bereits völlig ausgehungert und hatte vor Hunger Rindenmulch gefressen, die Rettung kam kurz vor knapp, sie hätte keinen Tag länger draußen überlebt. Die Kleine ist zwar nur so groß wie ein 2 Monate altes Kitten, ist aber bereits im Zahnwechsel, also bereits 3-4 Monate alt.
    Und mit ihrer lieb vorwitzigen Art, darf sie nun Marek von sich überzeugen, wo sie auch bereits fleißig bei ist



    Wenn die beiden sich angefreundet haben, sollen sie zusammen vermittelt werden.

  19. #59
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    735
    Marek geht es bestens





    er findet Minni mttlerweile interessant - hier eine kleine Fotostory.
    Minni flitzt herum und Marek beobachtet sie





    und dann



    rollt er sich verspielt umher



    Ja Süßer - die Kleine ist toll, stimmts?



    Danach kam Minni zu mir und wollte kuscheln. Dafür klettert sie dann gern ganz dicht an die Brust und schnurrt wie verrückt.
    Und Marek?
    Der wurde ganz entspannt, begann gleichmäßig zu atmen und es fehlte nicht viel und er hätte mitgeschnurrt



    Das wird was Tolles mit den Beiden...

    Und nun noch Einzelfotos von Minni - die Kleine kann aber auch toll posen











    Hier kann man mal ihre Füßchen und wie sie steht genau sehen



    Den Balkon findet sie spannend, ist dann aber noch sehr aufgeregt und flitzt bei zu lauten Geräuschen schnell wieder rein



    Kleines Minni ganz groß


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.10.2017, 09:58
  2. ... und dann kam Polly! *Verm- D-weit
    Von Taskali im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.06.2016, 09:48
  3. Vicky - die Katz für den Kater oder die Katz *5/2015, Verm. D-weit
    Von Taskali im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.05.2016, 21:23
  4. Dinah - süße lebhafte Rockerbraut *2013, Verm. D-weit
    Von Taskali im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.10.2015, 21:09
  5. Railey - Gestandener Kuschelpanther *Verm. D-weit
    Von Taskali im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2015, 16:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •