Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 59 von 59

Thema: Jule – Liebe Grinsekatze sucht Menschen mit Herz und Geduld *Verm. D-weit

  1. #41
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    594
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    die benachrichtigungsfunktion bei neuen posts scheint teilweise nicht richtig zu funktionieren - hier habe ich die mailbenachrichtung fast 16 stunden nach dem post bekommen...
    Seltsam, Hauptsache, Du hast es bekommen, Danke für Deine pN

  2. #42
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    594
    Huhu,
    ich wollte mich noch mal mit einem kleinen Zwischenbericht zur "langsamsten Zusammenführung aller Zeiten" melden

    Wir haben jetzt das Netz aus der Katzenklappe zum Flur entfernt, und tagsüber sind die Mädels sozusagen auf sich gestellt. Es gibt hier gute und schlechte Tage, d.h. an schlechten Tagen hockt Nelly den ganzen Tag auf dem Schrank, und an guten Tagen gibt es immer mal kurze Begegnungen und Interaktionen.

    Zwischen Bonnie und Nelly läuft es immer noch ziemlich schleppend, wobei es einen großen Unterschied macht, wo Nelly sich aufhält: Ist sie auf der Fensterbank, sozusagen zum Sprung bereit, sprintet Bonnie auf sie zu, und sofort ist Nelly auf dem Schrank. Liegt Nelly aber auf dem Bett und ist mutig genug, nicht wegzulaufen, dann geht Bonnie ganz langsam auf sie zu oder gar einfach an ihr vorbei. Trotzdem ist Bonnie immer noch etwas angespannt, wenn sie nach oben geht, sie schleicht förmlich nach oben und linst um die Ecke. Es ist also für sie noch alles andere als Normalzustand.

    Zwischen Lucy und Nelly läuft es deutlich besser. Wenn Lucy nach oben geht, dann maunzt sie Nelly an und fordert sie regelrecht zur Interaktion auf. Heute z.B. hat es wunderbar geklappt. Nelly kam dann ans Ende des Schranks gelaufen, und die beiden haben sich angegurrt. Dann sprang Nelly sogar runter auf die Fensterbank, und sie haben sich ganz lieb beschnuppert. Ich glaube, mit den beiden wird es bald super laufen, und ich hoffe, dass das dann insgesamt den Durchbruch bringt. Vielleicht kann Lucy ja Bonnie noch beibringen, wie man sich korrekt verhält..

    Bonnie und Lucy lieben sich zum Glück immer noch so wie früher, sie spielen und kuscheln zusammen, dass es eine Freude ist.

    Nachts haben wir die Katzenklappe bisher noch geschlossen, aber wir haben dieses Wochenende anvisiert, um auch nachts mal wieder offen zu lassen. Drückt uns bitte die Daumen, dass es nicht eskaliert
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  3. #43
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.289
    ally, vor eurer geduld muss man echt den hut ziehen und sich verbeugen. ziemlich tief.

    aber es ist schön, sowas zu lesen und erweitert den erfahrungsschatz: es gibt auch die zusammenführungen, die in milimeter gemessen werden...

    nelly ist das zünglein an der waage, sie muss ihre defensive haltung, die bonnie offenbar reizt, einfach aufgeben. irgendwann. vielleicht noch in diesem jahrzehnt
    und lucy kriegt den friedensnobelpreis.
    könnte man es ihnen doch sagen...

    katzen können ein wunder an langsamkeit sein
    vor sechs jahren haben meine freundin und ich eine miez mit ihren kitten auf dem campingplatz meiner freundin eingefangen. superscheu und sehr wild, besonders die mama.
    die kitten waren noch relativ leicht zu zähmen und auch zu vermitteln, mama blieb bei meiner freundin. sie hat fast ein jahr im bad gewohnt unter einem zugehängten kratzbaum in der badewanne. vermutlich ist sie nur nachts mal raus (kakla in der tür).
    dann wurde sie immer häufiger mal als schatten im haus gesehen. die hunde, wie immer, waren nie das problem (meine freundin hatte damals noch fünf). dann blieb sie mal sitzen. dann ließ sie sich mal streicheln.
    und seit letztem winter sitzt sie selbst bei mir auf dem schoß, wenn ich mal vorbei komme. (meine hunde sind natürlich auch kein thema). nicht bei jedem fremden, aber bei mir.
    das mit jedem fremden kommt sicher nächstes jahr

  4. #44
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    594
    Danke, Bettina.

    Wir hatten es uns natürlich schon einfacher und schneller vorgestellt. Aber andererseits haben wir a) Platz und b) keinen Zeitdruck. Und c) ist es ja nicht so, dass hier die Fetzen fliegen.

    Die Mädels brauchen offenbar Zeit, Nelly braucht noch mehr Sicherheit, aber das wird alles kommen, ich bin da immer noch sehr zuversichtlich. Und sie haben doch noch ein hoffentlich langes Katzenleben vor sich, sie sind alle noch jung, was sind da ein paar Monate mehr oder weniger? Solange niemand leidet, finde ich es okay.

    Nelly macht ja Fortschritte, sie sind winzig, aber sie sind da. Irgendwann platzt der Knoten.

    Das Beispiel der Streunerkatze Deiner Freundin zeigt es ja auch: manchmal braucht es einfach viel Geduld.

  5. #45
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    531
    Ich finde es auch toll, wie gut ihr durchhaltet.

    Bis Ende des Jahres sind sicherlich schon deutliche Fortschritte zu sehen.

    Ihr packt das und Nelly wird das nötige Selbstvertrauen finden

  6. #46
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.454
    Ich kann mich da Bettina und Luise nur anschließen.
    Natürlich ist es auch was anderes, wenn Platz da ist und kein Zeitdruck herrscht.
    Trotzdem "Hut ab".
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  7. #47
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    594
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Ich kann mich da Bettina und Luise nur anschließen.
    Natürlich ist es auch was anderes, wenn Platz da ist und kein Zeitdruck herrscht.
    Trotzdem "Hut ab".
    Dankeschön

    Wobei der Platz vielleicht sogar Teil des "Problems" ist (es ist ja nicht wirklich ein Problem, aber mir fällt kein anderes Wort dafür ein), denn hätten wir im EG die Möglichkeit gehabt, ein einzelnes Zimmer mit Gittertür abzutrennen, dann wären sie sich viel schneller viel öfter begegnet. Außerdem wäre Nelly dichter dran am "normalen Leben", das sich ja hauptsächlich im EG abspielt. So haben sie einfach sehr viel Platz, um sich aus dem Weg zu gehen. Aber unten ist bei uns alles offen, da ging es einfach nicht. Und inzwischen läuft es ja auch ganz gut
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  8. #48
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.454
    Das hat schon alles seine Richtigkeit und der Erfolg gibt Euch doch recht.
    Du weißt ja nicht, ob es mit Gittertüre noch besser gelaufen wäre.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  9. #49
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    594
    Puh, schon wieder 3 Monate vergangen? Wo bleibt bloß die Zeit?

    So richtig weiter sind wir immer noch nicht, und derzeit gibt es so einiges, was nicht ideal ist: Es ist heiß, und direkt vor unserer Tür finden seit Wochen Bauarbeiten statt. Daher hat Nelly jetzt neben Ihrem Reich im 1. OG (wo es seeehr warm ist) auch noch Hausflur und Keller, damit sie sich abkühlen und vor dem Lärm flüchten kann. Begegnungen finden nur kontrolliert und stundenweise statt. Wir haben jetzt noch ein Dog Barrier gekauft und in ihre Zimmertür geklemmt. Unsere lieben Mädels akzeptieren dieses Gitter problemlos als Grenze und machen überhaupt keine Anstalten, drüberzuspringen. Sie liegen entweder im Flur rum oder auch direkt am Gitter. Nelly sitzt in ihrem Zimmer und beäugt sie skeptisch. Manchmal hüpft sie auch noch auf den Schrank, da vergisst sie dann wohl, dass sie in dem Zimmer doch geschützt ist. Aber meistens bleibt sie irgendwo im Zimmer sitzen und frisst sogar auch in Anwesenheit der anderen beiden.

    Wir haben das Gefühl, dass diese weitere Trennung was bringt, weil Nelly sich nun in ihrem Raum einfach sicherer fühlt. Wenn die Hitzewell vorbei ist und die Bauarbeiten auch, dann werden wir BoLu tagsüber auch wieder zu Nelly rauflassen (mit dem geschlossenen Gitter), im Moment machen wir das nur in den Abendstunden.

    Also, es ist immer noch sehr schwierig, und trotzdem sind wir weiterhin guter Dinge, denn Nelly geht es trotz der Hitze gut, sie ist gerne in meiner Nähe, lässt sich sehr gerne vorlesen und wird jetzt auch mutiger durch das Gitter. Und Bonnie und Lucy sind weiterhin lieb und geben keine negativen Signale (soweit ich das beurteilen kann). Sie würden zwar gerne mit ins Zimmer, aber sie klagen nicht, solange sie zwischendurch mal mit ein paar Cosma Snackies belohnt werden für ihre Geduld...
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  10. #50
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    531
    Wow, 3 Monate! Ich wollte gerade nachfragen

    Ich weiß gerade gar nicht, was ich dazu schreiben soll
    "Toll, dass ihr weiter durchhaltet"" - Aber ich meine, es läuft ja nicht schlecht bei euch. Nur langsamer, als bei anderen.
    "Schade, dass es nur langsam voran geht"? - Zeit ist das einzige, was Fortschritte bringt. Die nächste VG bei uns wird auch deutlich langsamer, bedachter und ruhiger ablaufen.

    Ich glaube, ich entscheide mich für: "Ich freue mich, dass es euch allen gut geht! Und, dass es keine Rückschritte gibt. Nelly hat ihr Zuhause gefunden und es ist schön, dass sie dir gegenüber sicherer und entspannter wird."

  11. #51
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    594
    Manchmal weiß ich auch nicht, was ich denken soll. Es ist schon irgendwie schade, dass es so langsam voran geht. Aus Menschensicht hab ich halt immer das Gefühl, dass Nelly so viel tolles verpasst. Wenn man sieht, wie Bonnie und Lucy im Garten herumtollen, wie sie mit uns auf dem Sofa kuscheln oder Lucy auch im Bett (okay, das erwarten wir natürlich nicht von Nelly), und dann verbringt Nelly doch viel zu viel Zeit alleine oben. Andererseits "beobachten" wir sie ja immer noch, und sie spielt nachts mit Stoffmäuschen, planscht im kleinen Wasserbecken (nur mit der Pfote natürlich), und ist auch sonst gut drauf. Tagsüber hängt sie viel rum, aber das machen die anderen ja auch bei der Wärme.

    Will sagen, wir wünschten uns einfach, die drei würden sich auch ohne Gitter gut verstehen, so dass Nelly endlich mal unseren gesamten Alltag miterleben kann. Aber solange wir nicht den Eindruck haben, dass sie unglücklich ist oder dass die anderen beiden leiden, geben wir ihr halt die Zeit, die sie braucht. Wir lieben sie sehr, ich muss immer lächeln, wenn ich sie sehe, weil sie einfach so unglaublich niedlich ist. Ich hoffe, sie merkt das und kann irgendwann ihre Angst ablegen.

  12. #52
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.289
    ich bin überzeugt, dass der tag kommen wird.
    eines tages wird der schalter einfach umgelegt sein!

    eure geduld ist sagenhaft, ich bin tiefst beeindruckt, aber das weisste ja

  13. #53
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.600
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    ich bin überzeugt, dass der tag kommen wird.
    eines tages wird der schalter einfach umgelegt sein!

    eure geduld ist sagenhaft, ich bin tiefst beeindruckt, aber das weisste ja
    Kann mich dem nur anschließen. Respekt!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  14. #54
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    594
    Das Dog Barrier funktioniert ziemlich gut:

    Nelly weiß, dass man locker drüber springen kann, wenn es sein muss. Kürzlich gab es Starkregen, und da musste sie sich entscheiden, was gefährlicher ist, das laute Pladdern oder zwei schlafende Katzen im Flur nebenan. Sie hat das Pladdern als gefährlicher erachtet und ist über das Gitter gesprungen und in den Keller geflüchtet. Ein paar Stunden später ging es Retour. Die Mädels haben kaum reagiert, nur mal kurz hochgeguckt und weitergepennt.

    Ansonsten ist Nelly sehr mutig, wenn ich dabei bin, also auf ihrer Seite des Gitters. Wenn die drei alleine sind, ist sie meistens eher ruhig und will lieber nicht auffallen. Aber heute tobte sie auch schon in "ihrem" Zimmer rum, und Bonnie hat sie ganz ruhig beobachtet vom Kratzbaum aus. Also, ich bin zufrieden mit der Entwicklung.

    Hier mal ein Video mit drei kleinen Begegnungen am Gitter:
    https://www.youtube.com/watch?v=Vdfe_qAtNRg
    (sorry, ich bin immer im Säusel-Modus bei den Katzen)

    Und hier mal eines von unseren ach-so-sozialen Katzen, wenn plötzlich eine fremde Katze auf ihrem hochheiligen Grundstück rumläuft:
    https://www.youtube.com/watch?v=Mgxi4yvcCzE
    (Ton lieber nicht so laut machen, sonst platzt das Trommelfell)
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  15. #55
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    531
    Die Videos sind ja wirklich süß. Wie selbstsicher sich Nelly bewegt, finde ich toll! Das wird!

    Bei der "Fensterverteidigung" musste ich grinsen: Was für liebliche Mädchenstimmchen! Sowas habe ich bei Gini noch nie gehört. Aber fremde Katzen sind bei uns auch deutlich weiter weg vom Fenster

  16. #56
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    594
    Zitat Zitat von PaenX Beitrag anzeigen
    Die Videos sind ja wirklich süß. Wie selbstsicher sich Nelly bewegt, finde ich toll! Das wird!

    Bei der "Fensterverteidigung" musste ich grinsen: Was für liebliche Mädchenstimmchen! Sowas habe ich bei Gini noch nie gehört. Aber fremde Katzen sind bei uns auch deutlich weiter weg vom Fenster
    Danke, ich habe auch gerade ein gutes Gefühl bei Nelly

    Ja, süße Stimmchen, ne? Wobei Lucy normalerweise eine wirklich fiepsige kleine Mädchenstimme hat, Bonnies Stimme ist tatsächlich von Natur aus dunkel und kräftig - und laut

  17. #57
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.289
    voll lustig, als ich grade das schlechte-laune-jodel-video abgespielt habe, sind leni und fabio aufgeregt um den computer gelaufen die waren völlig ausm häuschen

    die gleichen geräusche macht stöpsel übrigens auf der fahrt zum tierarzt - und es nicht nicht der ta - da ist er mega-entspannt - sondern wirklich die autofahrt. und er kann noch lauter hat ja auch mehr resonanzraum, der moppel

  18. #58
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    voll lustig, als ich grade das schlechte-laune-jodel-video abgespielt habe, sind leni und fabio aufgeregt um den computer gelaufen die waren völlig ausm häuschen
    Ich hatte das bei Gini auch erwartet, also zumindest irgendeine Reaktion... Aber ne, das ging ihr am plüschigen Allerwertesten vorbei Und dabei saß sie direkt neben mir. Einen müden Blick war es ihr wert, mehr nicht.

  19. #59
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.289
    na ja, gibt eben kluge katzen wie gini und doofe katzen wie meine beiden
    leni hatte sich dann noch auf dem schreibtisch hinterm computer verschanze - falls die böse katze doch noch hinten raus kommt.
    leni halt, gaga

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.10.2017, 10:40
  2. Barney - Kräftiger Riese mit weichem Herz *2007, Fiv +, Verm. D-weit
    Von Taskali im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.06.2017, 11:16
  3. Djeby (Fiv+) - kleine Dame sucht endlich Liebe *Verm. D-weit
    Von Taskali im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.10.2016, 09:42
  4. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.04.2014, 09:27
  5. Eine kleine Brille sucht einen Menschen nur für sich (Verm. D-weit)
    Von Taskali im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2012, 09:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •