Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 53

Thema: Jule – Liebe Grinsekatze sucht Menschen mit Herz und Geduld *Verm. D-weit

  1. #1
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    734

    Jule – Liebe Grinsekatze sucht Menschen mit Herz und Geduld *Verm. D-weit

    Jule tauchte eines Tages in Sachsen-Anhalt mit ihren Kitten an einer überwachten Hofkatzen-Futterstelle auf. Wo sie herkam weiß keiner, vorher war sie dort noch nie gesehen worden. Sie wurde eingefangen und kam auf eine Pflegestelle, wo sie ihre Kleinen großziehen durfte. Da zwischenzeitlich die Futterstelle aufgelöst wurde, sollte sie nicht mehr zurück und kam zu mir zwecks Zähmung und Vermittlung.



    Jule ist ca. 2 Jahre alt, kastriert, gechippt, geimpft, Fiv/Felv negativ getestet.



    Die kleine Tigermaus gehört zur Sorte „nur lieb“. Sie ist zurückhaltend und vorsichtig, wenn ihr etwas Angst macht oder zuviel wird, dann entzieht sie sich, versucht nicht aufzufallen und hält sich gern im Hintergrund auf. Doch in ihr steckt eine gehörige Portion Neugier und so schmumelt sie dann aus dem Hintergrund doch immer wieder vor.



    Entsprechend diesem Charakter darf man sie nicht bedrängen, sondern muß sie kommen lassen. An sich findet sie die Menschen interessant und will in der Nähe sein, aber sie hat speziell Angst davor gegriffen zu werden – sobald man also auf sie zugeht knurrfaucht sie und läuft dann weg – um im nächsten Moment wieder stehen zu bleiben und so zu tun, als wäre nichts gewesen. Auf das Streicheln mit einem Wedel hat sie bereits mit einem Genießen reagiert, so dass ich denke sie braucht einfach das Mitleben im Alltag mit den Menschen und dann wird sie eines Tages von ganz allein kommen.



    Zu den anderen Katzen ist sie supersozial, ist überall mittenbei ohne sich aufzudrängen, kann mit jeder anderen Katze gut auskommen, egal ob älter oder jünger, ob Katze oder Kater – Jule passt sich an. Mit den älteren Katzen chillt sie in aller Ruhe und spielt für sich allein mit Mäuschen und Bällchen, mit den jüngeren tobt sie durch die Gegend, mit den Mädels spielt sie fangen, wenn die Kater raufen und es ihr zuviel wird, dann gibt sie kontra – Jule kann mit allen.




    An sich braucht Jule keinen Freigang mehr – sie drängt nicht raus. Doch sie hat ein Problem mit zu engen Räumlichkeiten, möchte gern Platz haben um eben ausweichen zu können, wenn sie Angst hat. Deshalb sollte ihr zukünftiges Zuhause etwas mehr Platz zu bieten haben - gern auch einen gesicherten Garten oder Terrasse/Gehege – kompletter Freigang wäre auch kein Problem.



    Wenn sich Jule wohl fühlt und sie entspannt ist, dann zeigt sich auf ihrem Gesicht ein richtiges Grinsen. Wer mag dieses Grinsen dauerhaft auf ihr liebes Gesicht zaubern und ihr mit Geduld und Ruhe zeigen, dass es keinen Grund gibt Angst zu haben?



    Jule befindet sich bei Berlin, wird aber D-weit vermittelt. Bei Interesse PN an mich oder E-Mail an illinga@AOL.com


  2. #2
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    734
    Jule ist vermittelt - sogar hier ins Forum *freu

  3. #3
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Und wir freuen uns erst! Das wird bestimmt ne tolle Dreierbande, auch wenn sich die Begeisterung bisher noch in Grenzen hält und zwischendurch auch mal ein Faucher kommt. Aber Gittertür ist auf (heute Nacht war sie zu, weil es mir doch noch etwas heikel war und ich befürchtet habe, selbst die ganze Nacht wachzuliegen, weil ich auf jedes Greräusch achte), aber jetzt bekommt sie immer mal Besuch unterm Bett.

    Bisher ist das noch ihr Tagversteck, erst nach 20 h wird sie munter. Da war sie dann aber ne ganze Weile auch unten im Haus unterwegs.

    Ich glaube, es dauert nicht mehr lange, bis es ihr oben zu langweilig wird...

    Und die kleine Jule heißt jetzt Nelly :-)
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  4. #4
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.275
    Ich freue mich für Euch alle.
    Nelly komm gut an. Du hast ein gutes Heim gefunden. Nutze Deine Chance und sei nett zu Deinen Mit-Hausgenossen.
    Lucy und Bonnie seit auch nett zu Eurer neuen Kumpeline.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  5. #5
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Huhu Sabine,

    vielen Dank für die guten Wünsche. Wir sind schon sehr zufrieden mit der Entwicklung. Nelly kommt schon fleißig nach unten, wenn sie sich sicher fühlt (sobald sie uns sieht, haut sie aber wieder ab), und mit den Katzen untereinander läuft es auch gut. Noch keine Liebesbekundungen, aber eine Mischung aus Neugier und Gleichgültigkeit. Ich finde, das ist für zwei Tage schon echt viel.
    Und heute saß sie auf der Treppe, als ich ihr was zu fressen gebracht habe, da ist sie zwar weggelaufen, aber sie ist nicht unters Bett gekrochen, sondern neben dem Bett sitzen geblieben..

    Und jetzt tagsüber hat sie auch schon Phasen, wo sie durchs Zimmer stromert, in den Garten schaut, auf den Möbeln rumturnt etc., dann aber wieder mehrere Stunden Ruhepause. Heute muss sie leider noch den Tag alleine verbringen, bis NG von der Arbeit kommt (wir dachten, sie war die Nacht eh so viel unterwegs, dass sie müde sein würde, und so können Bonnie und Lucy wenigstens raus), aber es zeigt sich, dass sie wohl doch sehr gerne nach unten würde... Also machen wir es morgen umgekehrt: Tür auf, dafür die Katzenklappe zu. Müssen die Mädels halt mal nen Tag drinnen bleiben.

    Insgesamt sind wir sehr zuversichtlich. Sie bewegt sich oben in ihrem kleinen Reich schon ganz selbstverständlich und selbstbewusst, sie frisst gut, geht gut aufs Klo und ist insgesamt gut drauf.

  6. #6
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.275
    Das klingt nach Happy End für Nelly. Sie ist dort angekommen, wo sie, wenn nicht gravierendens dazwischen kommt, alt werden kann.
    Aber besser kann es doch kaum laufen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  7. #7
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Leider noch nicht wirklich Happy-End

    Nachdem es die letzten Tage echt toll gelaufen ist, hatten wir heute Nacht leider einen herben Rückschlag.

    Wir hatten ja inzwischen sogar schon die Gittertür entfernt, und gestern hatten wir die drei das erste Mal unbeaufsichtigt zuhause. Katzenklappe war natürlich zu. Morgens war Nelly noch recht munter, war auch mal kurz unten, hat aber niemanden angetroffen. Dann hat sie sich oben ganz gemütlich auf nen Sessel gelegt und den Tag verpennt. Zwischendurch war Bonnie mal oben, ist um den Sessel rumgeschlichen und hat kurz gefaucht, und ist dann im Schleichgang wieder abgehauen.
    Von Nelly konnte ich nur ein Ohr sehen, das hat sich nicht bewegt. Entweder sie hat wirklich gepennt, oder sie hat sich nur ganz cool angesehen, was Bonnie da für Spirenzchen macht. Ein paar Stunden später kam Lucy hoch, hat sie auch entdeckt, ist langsam an ihr vorbei, einmal die Räume gecheckt und wieder runter - ohne einen Ton.

    Abends war Nelly ein paar Mal kurz unten im Flur, ist aber immer schnell wieder hochgeflitzt. Gegen 21.30 h kam sie aber runter und blieb fast eine Dreiviertelstunde (hat sich offenbar Esszimmer und Schlafzimmer nochmal genau angeschaut, ins Wohnzimmer hat sie sich nicht getraut). Bonnie und Lucy hatten zu der Zeit beide geschlafen und nichts mitbekommen.

    Soweit also alles gut.

    Gegen Mitternacht hörte ich plötzlich Rumgerenne im Flur und im Schlafzimmer. Da es danach aber schnell ruhig wurde, hab ich mir auch nicht so viel dabei gedacht. Es hörte sich auch so an, als seien danach zwei Katzen im Schlafzimmer gewesen. Heute früh haben wir die Filmchen gecheckt, und es ergab sich folgendes Bild:

    Bonnie war im Wohnzimmer, Lucy im Schlafzimmer, Nelly oben.
    Nelly kam runter, ging ins Wohnzimmer. Was dort vorgefallen ist, weiß ich nicht, evtl. ist Bonnie aus dem Schlaf hochgeschreckt? Jedenfalls rannte Nelly plötzlich hoch, Bonnie hinterher, Lucy aus dem Schlafzimmer auch noch hinterher.
    Nelly oben unters Bett, Bonnie hinterher, Nelly wieder zurück nach unten, Bonnie hinterher, Nelly und Lucy ins Schlafzimmer, Bonnie wieder nach oben...

    Rest der Nacht: nichts

    Ich hab schon gedacht, dass die Kamera gesponnen haben muss, denn morgens war Lucy im Schlafzimmer und Bonnie im Wohnzimmer und Nelly - verschwunden...

    Wir haben wirklich das ganze Haus auf den Kopf gestellt, sie war nicht auffindbar. Letzte Möglichkeit: Kleiderschrank im Schlafzimmer (fast deckenhoch), und tatsächlich saß sie da in der hintersten Ecke...

    Sie hat also die ganze Nacht auf dem Schrank verbracht, und dort sitzt sie offenbar immer noch. Bis jetzt hat die Kamera keine Bewegung registriert (im Flur, das Schlafzimmer ist kamerafrei). Wir haben jetzt Bonnie und Lucy in Wohnzimmer und Küche (plus Garten) gesperrt, damit Nelly ganz in Sicherheit den Weg nach oben antreten kann, sobald sie sich traut. Ich habe auch etwas Futter ins Schlafzimmer gestellt, in der Hoffnung, dass der Geruch sie animiert, ihr Versteck zu verlassen.

    Ich bin echt etwas geknickt, bis gestern Abend sah alles so gut aus.

    Was sollen wir denn jetzt machen? Sollen wir die Gittertür doch lieber wieder anbauen für ne Weile, damit sie - wenn wir nicht im Haus sind oder schlafen - "in Sicherheit" ist?

    Ach Menno, ich sitze hier im Büro und warte, dass die Kamera endlich ne Bewegung meldet...

    LG Ally

  8. #8
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.232
    sowas ist doof - aber gewißlich nicht das ende.
    wenn die katzen allein sind, würde ich sie aber weiter separieren.
    ich habe das dieses mal mit klein-fabio ziemlich lange gemacht (nachts war er mit im schlafzimmer, bei abwesenheiten bei tag im arbeitszimmer), weil ich den eindruck hatte, dass sich speziell romi ein bißchen schwer getan hat mit ihm. leni mit abstufung auch. und leni kann ordentlich austeilen, wenn sie mies drauf ist. umgekehrt wollte ich keine gescheuchte romi (die würde nie eine kralle erheben) von einem depperten jung-kater.
    ich seh das phasenweise sparieren immer bissl als erholung vor allem für die alt-mannschaft. die haben ja auch streß. alle kommen bissl runter einschließlich meiner wenigkeit und danach gibts wieder ferienlager
    nachts mit den anderen zusammen darf fabio erst seit zwei wochen, erst da hatte ich den eindruck, dass auch romi mit der situation ausgesöhnt ist und eigentlich ganz glücklich mit fabio ist. da fingen sie an, auch mal gemeinsam auf demselben baum zu liegen und sie hat sich nicht gleich mehr nach unten in diele verzogen, wenn fabio am rumdollern war.
    insgesamt hat es bei ihr mindestens acht wochen gedauert. es ist zwar nicht diegroße liebe ausgebrochen, aber jetzt bin ich mir sicher, dass fabio sie nicht scheucht oder als spielzeug betrachtet und das sie wieder fein zufrieden ist. mittlerweile wird auch schon mal genäselt.

  9. #9
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Huhu Bettina, ja, wir werden es genauso machen. Nelly saß bis 16 h auf dem Schrank, mein Mann hat ihr dann ne Abstiegshilfe gebaut, und da ist sie dann plötzlich ganz hektisch direkt vom Schrank auf den Boden gesprungen und nach oben geflüchtet.

    Schnell aufs Klo, ne Kleinigkeit gefressen und dann ab unters Bett. Erstaunlicherweise wurde sie dann aber wieder schnell munter und machte wieder einen entspannten Eindruck. Heute Nacht war sie ziemlich aktiv und hat auch sehr gut gefressen.

    Heute haben wir die Gittertür angebracht, und nach drei Minuten stand sie an der Tür und hat geschaut, was es neues gibt...

    Wir gehen es jetzt langsamer an. Offenbar ist es nicht Nelly, die mehr Zeit braucht, sondern Bonnie, und dann passen wir uns halt Bonnies Tempo an.

    Unter Aufsicht werde ich sie zusammen lassen, nachts und in Abwesenheit bleibt die Gittertür erstmal zu.

    LG Ally

  10. #10
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.232
    ja, genau so würde ich es auch machen.
    man sagt zwar immer, dass katzen so oder so ihr ding machen - aber ich glaube das nicht.
    der mensch vermittelt auch katzen sicherheit und wenn mehr als zwei tiere beteiligt sind, die sich ganz aufeiander konzentrieren könnten, wirken ja noch ganz andere kräfte.
    und auch katzen merken sehr wohl, wenn sie unter beobachtung stehen
    die einzige beißerei die ich je unter meinen hunden hatte - am ende hatten sich zwei in den haaren, die gar nicht begonnen hatten mit dem austausch von "nettigkeiten", das war wie domino (alle waren zwar heil hinterher, aber bis die spuren aus dem kollektiven bewußtsein so einer hundemeute getilgt sind, dauert es auch tage)
    und die zeit, die ihr nachts allein mit nelly seid, wird auch für nelly gut sein, die ja wohl noch ein stück weg vor sich hat bis zur schoßkatze.

  11. #11
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.232
    ally, wie ist denn der stand bei euch?

  12. #12
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Hallo Bettina,

    sorry, ich habe erst heute gesehen, dass Du nachgefragt hast.

    Es läuft insgesamt noch etwas schleppend. Wir haben ja wieder getrennt, und dann die beiden ein paar Mal unter Aufsicht nach oben gelassen. Das funktionierte eigentlich auch immer ganz gut. Aber eines Abends war Bonnie dann mal alleine oben (wir waren ja in der Nähe), und da gab es sofort wieder Ärger. Nelly war in der Küche im Tipi-Zelt, und Bonnie ist auf sie zu und hat sie angefaucht. Nelly hat zurückgejault, klang jedenfalls nicht schön. Ich bin dann nach oben, hab Bonnie rausgeschickt, und Nelly ist dann auch schnell weggelaufen und rauf auf den Schrank in ihrem Zimmer. Das ist inzwischen ihr Safe-Platz (finde ich besser als unterm Bett, aber trotzdem nicht ideal). In der Nacht gab es dann eine fast witzige Begegnung an der Gittertür:
    Bonnie sitzt an der Tür, Nelly kommt aus der Küche und geht Richtung Schlafzimmer, faucht Bonnie im Vorbeigehen einmal kurz an und geht dann unbeeindruckt weiter...

    Wenn wir nach oben gehen, flitzt sie auch immer sofort auf den Schrank. Wenn ich ihr dann vorlese oder etwas mit dem Federwedel spiele, beobachtet sie mich von oben. Zweimal ist sie tatsächlich kurz vom Schrank gesprungen, hat sich dann aber wohl über ihren Mut erschrocken und ist schnell wieder rauf.

    Inszwischen haben wir die Gittertür unten angebracht, in der Hoffnung, dass es so zu häufigeren Begegnungen kommt. Der Plan geht aber derzeit noch nicht wirklich auf, da Nelly immer noch den Tag verpennt, während Bonnie und Lucy nachts schlafen. Aber immerhin kommt Nelly jeden Abend runter, um zu schauen, manchmal sogar noch, während wir im Wohnzimmer sind, vor allem aber wiederum nachts, wenn alle anderen schlafen.

    Wir überlegen immer noch, wie wir die drei gefahrlos zusammen bringen können, aber im Endeffekt sind es ja noch nicht mal vier Wochen, es dauert halt länger als anfangs gedacht, aber solange es ihr soweit gut geht (und das tut es, denn sie frisst, spielt und läuft ganz selbstbewusst und neugierig durch die Gegend, wenn sie sich sicher fühlt), üben wir uns einfach in Geduld.

    LG Ally

  13. #13
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.232
    oh fein, ally, dass du mich jetzt noch erhört hast
    nun ja, ich denke, für nelly wird es auch wichtig sein, vertrauen zu euch aufzubauen: wenn man sich im umfeld und mit "seinen" menschen sicher fühlt, wirds auch mit einer granteligen bonnie leichter
    und da ist sie auch noch auf dem weg.
    ein bißchen fauchen und jodeln würde ich aber nicht gleich wegreglementieren - die fellies müssen ihren streß ja auch kanalisieren, du glaubst nicht, welche jodelorgien es bei fabios einzug hier gab (romilia!)
    aber fabio war da ja schon sehr sehr vertraut mit mir und hat das gejodel einfach ausgesessen - ich hatte schon sehr eindruck, dass er sich bezüglich seiner persönlichen sicherheit auf mich verlassen hat.
    er hat mich ja die ersten zwei tage nach dem einfangen in der box angespuckt und urplötzlich die platte umgedreht und dann war das ganze in grenzenlose zuneigung umgeschlagen
    ich war schon angespannt, weil ich mit romis verhalten so auch nicht gerechnet hatte, ich hielt sie für sehr sozial, bis mir einfiel, dass sie ja noch gar keinen neueinzug miterlebt hatte, sie war selbst der letzte
    ich hatte auch durchaus angst, dass sie noch einen raus haut und zum angriff pfeift - aber dazu ist sie wohl letztlich zu feige und zu träge
    dann hatten sich fabio und stöpsel sich angefreundet und romi ist erst mal ins exil gegangen: sie war nur wenig im haus (war ja noch spätsommer) und wenn, unten in der diele. es ist einfach schleichend besser geworden und eines tages lagen sie zusammen auf dem selben kratzbaum ich musste dann erst mal genau schauen, ob sich nicht eine fremde graue katze eingeschlichen hat, die romi ähnlich sieht.
    romi wohnt auch wieder oben der streik ist beendet.
    so nach menschlichen maßstäben hat sie schon die verwöhntes-kind-nummer abgezogen, aber so eine einschätzung ist natürlich absolut ungerecht

  14. #14
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Wir gehen es jetzt tatsächlich so an, dass wir den Fokus darauf legen, dass sie uns etwas mehr vertraut. Sie spielt jetzt jeden Abend mit mir mit einer Federangel. Ich sitze nur noch ein paar Minuten auf dem Bett, schon kommt sie vom Schrank rutergehopst, und dann wird gespielt. Aber natürlich alles in gebührendem Abstand, aber sie wird von Tag zu Tag aktiver im Spiel. Und heute war sie erstmals auch tagsüber richtig munter unterwegs. Normalerweise verpennt sie den Tag immer komplett. Vielleicht ist das ja auch schon ein gutes Zeichen :-).

    Inzwischen hab ich übrigens doch Youtube, unter Allys Katzenbande kannst Du einige Videos finden.

  15. #15
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.732
    Ach das freut mich, es geht scheinbar voran.

    Wenn ich mir honey heute anschaue.... Grade in den letzten Wochen.... Ich werde hier tot geschmust und die 2 sind ein Herz und eine Seele.
    Sie schaut bei Angst immer erst zu mir und mellon. Daran orientiert sie sich total. Und sie tobt vollkommen ausgelassen durch die Wohnung... NG darf anfangen ihr nachzulaufen, wie er es bei mellon tut... Aber nur abends zur Düse Stunde
    Du wirst mit Sicherheit auch noch so einige Highlights erleben.... Die Entwicklung ist enorm zwischendurch
    Geb den 3 mal nen lieben krauler von mir
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  16. #16
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Das wird sicher noch ein bisschen dauern, aber wir haben ja Zeit . Nelly wird mir gegenüber jedenfalls von Tag zu Tag zutraulicher, nur mit den beiden Zicken von unten läuft es halt noch nicht so. Daher lege ich den Fokus jetzt erst mal darauf, ihr Herz zu erobern, und dann werden wir gemeinsam Bonnie und Lucy in die Spur bringen - so jedenfalls mein ambitionierter Plan
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  17. #17
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.732
    Ach ja die weiber das lässt irgendwann sicher nach das gezicke
    Alles mit der Ruhe, dein Plan klingt super und ihr habt Zeit. Nicht zu vergessen, dass honey und ich 1,5 Jahre Vorsprung haben.... Das wird schon alles, du wirst sehen
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  18. #18
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Kleines Update:

    Wir machen weiter Fortschritte. Wenn ich gemeinsam mit Bonnie und Lucy zu Nelly gehe, sind sie zwar noch angespannt, aber es wird nicht mehr gefaucht. Zwischendurch wird sogar gespielt, und es ist jetzt schon mehrfach vorgekommen, dass beide irgendwann gelangweilt wieder gehen. Nelly sitzt dann allerdings immer noch auf dem Schrank. Zweimal ist sie in Lucys Anwesenheit kurz runter vom Schrank, um mit der Federangel zu spielen, einmal kam es sogar zu einem kurzen Nasenstüber, aber beide haben sich dann irgendwie erschrocken, und Nelly ist schnell wieder zurück auf den Safeplatz.

    Netter Nebeneffekt: Bonnie liegt jetzt abends bei mir auf dem Sofa (macht sie sonst nie) und sucht meine Nähe, als würde sie sich versichern wollen, dass trotzdem alles gut ist

    Und Nelly wird in meiner Anwesenheit immer mutiger. Sie springt nicht mehr auf den Schrank, wenn ich zu ihr gehe, sondern maximal auf die Fensterbank, manchmal bleibt sie auch auf dem Fußboden. Wenn ich ruhig auf dem Bett sitze, spielt sie, frisst, geht aufs Katzenklo, putzt sich - nur viel bewegen darf ich mich nicht...

    Abends kommt sie immer runter und sitzt auf der Treppe mit Blick zur Gittertür. Oft sitzen dann Bonnie oder Lucy oder beide auf der anderen Seite und dann wird beobachtet . Ich habe die Überwachungskameras derzeit so aufgestellt, dass ich mit der einen Kamera die Treppe im Blick habe und mit der anderen die Gittertür. Dann kann man die Uhrzeiten abgleichen und sehen: JA, alle drei an Ort und Stelle

    Ich freue mich jetzt auf die freie Woche und bin sehr zuversichtlich, dass wir da weitere Forschritte machen werden. Und heute will ich mal oben bei Nelly schlafen, mal sehen, ob das klappt...

    Jedenfalls sind mein Mann und ich ganz vernarrt in die kleine Maus. Sie ist wirklich absolut niedlich und ich freue mich darauf, wenn ich sie hoffentlich bald auch mal berühren darf ... Ich habe immer das Gefühl, dass sie auch möchte, aber sie noch nicht traut. Gestern war sie kurz davor, ein Leckerli aus der Hand zu fressen, aber dann hat sie doch wieder zwei Schritte zurück gemacht...

    Aber es wird
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  19. #19
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.569
    Ach schön, Ally, das freut mich richtig sehr!
    Eine wunderschöne, erfolgreiche Woche wünsche ich euch und den 3 süßen Mädels!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Nelly, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo und Hugo

  20. #20
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Danke, liebe Heike.
    Vielleicht schaffe ich es morgen mal, ein paar Fotos reinzustellen.

    Kann man den Beitrag evtl. verschieben? Nelly aka Jule ist ja nun keine Katze zur Vermittlung mehr :-)
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  21. #21
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.732
    Aaaach ... da werden Erinnerungen wach... wie schön...
    heute kriege ich Honey kaum von mir runter... werde regelmäßig zwangsbeschmust... am Anfang "huscheldihusch" - schnell weg. Durfte man sich nicht bewegen... berühren? iiihgitt.... bloß nicht... außer der Federwedel...der hat ganz schnell gezogen. Da purrrt sie heute noch und gibt Köpfchen, wenn sie den sieht
    Ich freu mich schon drauf... nach und nach wird es kommen... immer mehr wartet es nur ab... es ist einfach zu schön, diese Entwicklung mitzumachen und dann irgendwann lachend zurückzublicken
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  22. #22
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.569
    Hallo liebe Ally!
    Alles Gute im neuen Jahr für dich und all deine Mitbewohner!
    Ich wollte gerne mal wissen, wie es inzwischen mit deinen3 Grazien so läuft? Nähert man sich an oder hält man sich Nelly vom Leibe? Geht es allen gut?

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Nelly, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo und Hugo

  23. #23
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Hallo liebe Heike,

    Dir und Deinen Fellis auch ein gutes neues Jahr!

    Es läuft immer noch etwas schleppend mit den drei Grazien. Kurz vorm Jahreswechsel dachten wir schon, dass der Durchbruch da sei. Bonnie und Lucy waren mehrere Stunden oben bei Nelly und haben im selben Raum wie sie geschlafen (Nelly allerdings auf dem Schrank), und Nelly ist sogar einmal in ihrer Anwesenheit vom Schrank gesprungen und hat sich im Flur hingelegt. Wir waren sehr begeistert. Am selben Tag ist Bonnie irgendwann zu ihr hoch und hat ihr sogar nen kleinen Nasenstüber verpasst. Aber Nelly hat mit Fauchen reagiert und ist wieder auf den Schrank gesprungen.

    Insgesamt sind Bonnie und Lucy eigentlich inzwischen freundlich gesinnt (bei Bonnie allerdings mit Abstrichen, solange insgesamt alles ruhig ist, ist sie es auch, sobald irgendwo Hektik oder ne schnelle Bewegung ist, reagiert sie sehr aufgeregt und gestresst), aber Nelly hat offenbar immer noch Angst vor ihnen, faucht sie an und rennt weg.

    Andererseits ist sie auch total neugierig, kommt immer die Treppe runter und schaut von den Stufen um die Ecke, was wir bzw. die Katzis wohl gerade machen...

    Ich spiele jetzt weiter viel mit ihr, was wirklich gut funktioniert, und ansonsten gehen wir weiter den langsamen und vorsichtigen Weg. Irgendwann wird sie hoffentlich den Schalter umlegen können.
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  24. #24
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.569
    Hallo Ally!
    Vielen Dank!
    Ich musste beim Lesen schmunzeln, weil mir Einiges bekannt vorkam. Nämlich, das neugierige Sondieren der Lage von der Treppe aus. Das ist auch hier immer der erste Platz gewesen. Meine Neuankömmlinge legten sich auf die obersten Stufen und konnten zwischen den einzelnen Stufen den Flur und die Küche beobachten, wo die anderen Katzen ihre Futternäpfe haben.

    Auf jeden Fall denke ich, hat sich schon Positives getan bei euch! Ich hoffe sehr, dass der endgültige Durchbruch nicht mehr lange auf sich warten lässt!!!!

    Weiterhin viel Glück!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Nelly, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo und Hugo

  25. #25
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Huhu Heike,

    wir sind immer noch nicht allzu viel weiter. Allerdings spiele ich jetzt manchmal abends mit Nelly im Flur, die Mädels schauen von der anderen Seite durch die Gittertür zu. Das ist dann echt sehr niedlich: Bonnie und Lucy sitzen gebannt, aber komplett schweigend an der Gittertür, Nelly hüpft immer ein paar Treppenstufen runter, spielt manchmal auch ganz relaxt mit der Federangel, dann fällt ihr wieder ein, dass da ja noch zwei Katzen sitzen, und zack, ist sie wieder 3 Stufen rauf, um Sekunden später aber wieder runterzulaufen.

    Wenn ich alleine mit ihr oben spiele, jammert Lucy leider unten herzerweichend, das halte ich nie lange durch. Wenn ich Lucy dann rauf lasse, verschwindet Nelly wieder auf dem Schrank. Das ist echt noch ein wenig blöd. Zu mir wird Nelly aber täglich etwas zutraulicher, sie läuft mir sogar hinterher, um zu schauen, was ich gerade mache (z.B. Katzenklo sauber). Sobald ich dann aber einen Schritt auf sie zugehe, läuft sie wieder weg... aber immer nur, um den Abstand zu halten, selten mal bis auf die Fensterbank in ihrem Zimmer (Absprungrampe für den Schrank), eigentlich nie mehr komplett auf den Schrank.
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  26. #26
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.569
    Hach, diese kleinen Weiberleins!
    Da hatte ich mit Rudi echt soooo ein Glück......hoppla, hier bin ich! Rudi hatte mit mir ein wenig länger gebraucht als mit seinen Kumpels. Ich konnte gut erkennen, wie er immer die anderen beobachtete, vor allem im Zusammensein mit mir, und daraus mehr und mehr Vertrauen schöpfte. Heute muss ich aufpassen, nicht über ihn zu fallen, weil er ständig zwischen meinen Beinen rumwuselt. Aber auch Rudi hat noch Momente, wo er doch mal im großen Bogen um mich läuft. Spätestens beim nächsten Leckerchen frisst der Bursche mir jedoch wieder aus der Hand!
    Lachen musste ich bei deiner Schilderung, dass Nelly im Spiel schon mal vergisst, erschrocken zu sein und das dann nachholt.
    Ich denke schon, dass ihr ein Minischrittchen weiter seid, zumindest, was deine Person betrifft. Vielleicht kann daraus ja auch eine Art Lerneffekt werden, wenn alle 3 Grazien sehen, was du so mit ihnen tust, oder eben nicht tust.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Nelly, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo und Hugo

  27. #27
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.232
    ich denke auch, das ihr weiter seid als am anfang - dir fällt das vielleicht nicht auf, weil du ja direkt involviert bist.
    ich denke, dass wird eines tages ganz plötzlich gehen und wenn nelly aufhört zu rennen, kauft sie bonnie auch den schneid ab

  28. #28
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Kleine Fortschritte merken wir ja auch, aber vor allem bei uns. Nelly stalked mich inzwischen fast, rennt immer hinterher (solange ich ihr den Rücken zukehre) und schaut neugierig, was ich mache. Als ich auf "ihrem" Bett lag, hat sie sogar schon an meinen Füßen geschnuppert (sollte mir das jetzt irgendwas sagen?). Auch bei meinem Mann hat sie inzwischen deutlich weniger Angst.

    Aber die Interaktion zwischen den Katzen ist echt schwierig. Im Moment sind auch alle drei so schreckhaft. Da wir aber überall Parkett haben, ist jeder etwas schnellere Schritt gleich laut und führt zu einem allseitigen Erschrecken, was wieder noch mehr Lärm macht... Vorgestern war Nelly am Spielen, Lucy kommt rauf - Nelly sofort auf den Schrank, kennen wir ja schon. Bonnie kommt rauf, soweit alles ruhig. Ich spiele mit Bonnie und Lucy, plötzlich springt Nelly vom Schrank runter (eigentlich ja ein gutes Zeichen), Lucy erschrickt und läuft auf Nelly zu (laut), Nelly faucht und springt auf den Schrank (laut), Bonnie rennt auf Lucy zu, um zu sehen, was los ist - und darüber erschrickt Lucy sich so, dass sie auf Bonnie los geht. Die beiden sind dann erstmal durch den Flur gedüst, sind gegen Stuhlbeine gescheppert und dann im Gleichschritt die Treppe runter gerannt. Ich hab dann erstmal wieder abgebrochen und die Gittertür geschlossen.

    Kleiner Fortschritt ist, dass Nelly danach nicht zwei Stunden auf dem Schrank bleibt, sondern nach spätestens 5 Minuten wieder runterhüpft und in den Flur kommt, um zu schauen, ob die Luft rein ist...

    Gestern ist sie auch wieder sofort auf den Schrank gesprungen, als Lucy reinkam. Lucy ist dann auf die Fensterbank und von dort auf Gartenauflagen, die zwischen Schrank und Festerbank liegen, gesprungen. Zum Glück weiß das Dummerle nicht, wie man da oben auf den Schrank gelangen soll. Ich hatte das Gefühl, sie wäre gerne hinterher gesprungen, ging aber nicht. Da hat sie Nelly von unten angeschaut, und Nelly hat von oben ausgiebig gequiekt und gefaucht. Lucy hat das allerdings überhaupt nicht beeindruckt, sie hat die Auflage für gemütlich befunden und sich dort erstmal hingelegt. Ich weiß aber nicht, was sie Nelly damit dann sagen will... "Hey schau, ich tu Dir nichts" oder eher "Sobald Du Dich runter wagst, bin ich da, pass lieber auf..."

    Na ja, jedenfalls freuen wir uns über jeden Mini-Fortschritt und werden genauso weitermachen wie bisher. Ich verbringe möglichst viel Zeit bei Nelly (ohne die anderen beiden zu vernachlässigen), und gemeinsame Zeit gibt es nur unter Aufsicht und in homöopathischen Dosen...
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  29. #29
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.732
    Hmmm hmmm... Klar, schade ist es dass noch so eine Unruhe herrscht... Auf den ersten Blick. Andererseits muss man ja auch die Fortschritte sehen und dass bonnie und lucy natürlich zu zweit sind. Und dann auch noch Mädels
    Ich denke, da ist auch viel Show dabei... Rein präventiv. für mich fühlt es sich so an, als wenn es da bald den Durchbruch gibt.... Zumindest einen größeren Schritt.
    und es könnte deutlich schlechter sein, deswegen bin ich eigentlich relativ positiv gestimmt bei allem was ich lese
    Klar, ich hatte quasi die Traum zusamnenführung... Dies war aber wahrscheinlich genau alles richtig, zur rechten Zeit am rechten Ort, Kater recht alt und einsam, kleine Liebe mietz sehr sozial...
    Davon kann man weißgott nicht grundsätzlich ausgehen. Und doch... Ich glaube, ihr macht das alles schon genau richtig und das wird. In ganz kleinen Schritten
    Ich freue mich über jede noch so kleine Nachricht Richtung Fortschritt bin überzeugt das klappt alles.
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  30. #30
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Huhu Steffi,

    ich bin auch überzeugt, dass es klappt - irgendwann. Wenn ich eines habe, dann nen langen Atem. Nelly macht wirklich täglich Mini-Fortschritte. Man könnte es in cm rechnen, die sie mich näher an sich ranlässt von Tag zu Tag. Irgendwann ist es soweit. Wenn ich mit Decke drüber auf dem Bett liege, dann kommt sie mir ja extrem nah - wahrscheinlich weil sie meine Beine dann nicht zu meinem Körper zählt...

    Ich glaube auch, dass es etwas schwieriger ist, weil Bonnie und Lucy so ein eingeschworenes Team sind - und Nelly dazu ein kleiner Angsthase. Ich denke schon, dass das Thema längst durch wäre, wenn Nelly nicht immer gleich wegrennen würde. Bonnie hat Emilia ja auch immer angegrummelt, aber Emilia hat sich davon absolut unbeeindruckt gezeigt, sie blieb ja einfach sitzen oder ist sogar noch ein paar Schritte auf Bonnie zugegangen. Leider ist der Fluchtgedanke bei Nelly bisher noch größer als die Neugier...

    Gestern haben wir wieder im Flur gespielt, Bonnie und Lucy saßen wieder fasziniert auf der anderen Seite und haben zugesehen. Nelly ist immer zwei Schritte zurück, wenn ihr wieder einfiel, dass sie beobachtet wird. Aber sie hat fleißig gejagt. Was ich erstaunlich finde, ist, dass Bonnie und Lucy in diesen Situationen kein bisschen aggro oder hektisch sind. Sie sitzen da einträchtig nebeneinander und schauen einfach zu...

    Ach ja, vorher war ich mit Nelly oben am Spielen, und da fing Lucy unten wieder an zu jammern. Da hat Nelly miaut und ist zum Flur gelaufen (allerdings nicht bis nach unten), aber sie hat auf Lucy definitiv reagiert...

    Ich bräuchte nen Miau-Übersetzer...

    LG Ally

  31. #31
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.732
    Den könnte ich auch gebrauchen
    Ich finde es super, dass du den langen Atem hast... Das kann nur Vorteile haben, bei so schreckhaften kleinen Puschels
    War mit honey ja ähnlich... Ich war zu Anfang auch furchtbar gruselig.... Das hat gedauert, bis da Vertrauen wuchs... Und doch, immer kleine Schritte. Nur mit dem Unterschied, dass sie sich an den Großen halten konnte, als er denn endlich wieder gesund war. Sie hat sich von mellon sehr viel abgeguckt. So ist jede Situation eine andere und jede Katze ebenfalls. Aber Geduld und Zuneigung zahlen sich aus
    Das wird noch alles werden
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  32. #32
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Kleines Update:

    Wir haben die Gittertür inzwischen abgebaut und unten wieder unsere normale Tür eingebaut, dazu aber eine Katzenklappe bzw. erst einmal nur den Rahmen mit einem Netz. So ist es natürlich etwas unübersichtlicher bzw. weniger offen für die Mäuse, aber die Begegnungen an der Gittertür waren eh nur sehr selten. Dafür steht die Tür unten jetzt aber immer den ganzen Abend und das ganze Wochenende offen. Es gab schon Wochenendtage, wo alle drei fast den ganzen Tag oben verbracht haben.

    Meistens hockt Nelly leider immer noch auf dem Schrank, und oftmals laufen Bonnie oder Lucy auch einfach zu schnell auf sie zu. Ich denke eigentlich nicht, dass sie sie jagen, aber ganz sicher bin ich mir da auch nicht. Aber es gab inzwischen auch schon diverse "ruhige" Begegnungen, und erstaunlicherweise läuft Nelly inzwischen ziemlich relaxt durch die Gegend, wenn Bonnie in "ihrem" Zimmer oder im Flur döst. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Bonnie so tief schläft, dass sie Nelly nicht bemerkt. Es entspannt sich also nach und nach, und wir denken, dass es eine gute Lösung ist, sie zusammen zu lassen, wenn wir zuhause sind und nicht schlafen. Kameraüberwachung ist immer noch dabei, so dass wir ggfs. auch schnell eingreifen könnten.

    Freundschaftsbekundungen gab es zwar noch nicht, aber man merkt, dass es für alle irgendwie "normaler" wird, dass Nelly da ist, und ich glaube, das trägt auch viel zur Entschärfung bei.

    Ich bin jedenfalls weiter frohen Mutes
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  33. #33
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Hier mal ein paar bewegte Bilder von gestern. Nelly wird mutiger - auch wenn sie scheinbar immer noch dabei meckern muss :-)

    Wir sind zufrieden mit der Entwicklung, es geht langsam voran, denke ich:

    https://youtu.be/kNBHt-_sAhg

    https://youtu.be/SUJq5PKIPZQ
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  34. #34
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.569
    Das sieht ja toll aus, Ally!
    Da sind Neugier und Respekt, würde ich meinen. Und die Stimmchen!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Nelly, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo und Hugo

  35. #35
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Huhu Heike,

    ja, vor allem Nelly hat ein total süßes Stimmchen, sie quiekt mehr als dass sie miaut, echt niedlich

    Hier noch ein Filmchen von gestern, da sieht man, wie cool Bonnie inzwischen ist (das muss aber natürlich nicht immer so sein):

    https://www.youtube.com/watch?v=20kScOWHv0E

    LG Ally

  36. #36
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.232
    ja, das ist wirklich niedlich, die kleine quieke
    ich denke, das ist auf einem sehr guten weg, wie auch der letzte film beweist.
    nette untertitel

    by the way: wo hast du denn die großen unterlagen mit den pfoten drauf her?

  37. #37
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Moin Bettina,

    die Unterlagen gab es mal hier bei Zoo+, gibt es aber leider nicht mehr...

    LG Ally

  38. #38
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.232
    schade...

    ich habe nämlich solche, die gabs vor hundert hundejahren mal in einem supermarkt namens "plus", der ja nicht mehr existent ist. solang ist das her
    und die sind halt nimmer schön, nach hundert hundejahren und "liebevoller" benutzung.
    die größe passt zudem perfekt auf meine frisierkommode - die ich ja mal hatte , bevor die katzen kamen und die jetzt zu einem freß/saufplatz mutiert ist

  39. #39
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    576
    Ich fand es auch schade, allerdings waren / sind sie qualitativ nicht der Hit, die obere Beschichtung hat sich sehr schnell abgelöst, und bei meinen kleinen Schweinchen muss ich immer sehr viel wischen, das fanden die Unterlagen irgendwie nicht so toll.

    Ich hab Dir gerade ne pN geschickt.

    LG Ally

  40. #40
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.232
    die benachrichtigungsfunktion bei neuen posts scheint teilweise nicht richtig zu funktionieren - hier habe ich die mailbenachrichtung fast 16 stunden nach dem post bekommen...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.10.2017, 10:40
  2. Barney - Kräftiger Riese mit weichem Herz *2007, Fiv +, Verm. D-weit
    Von Taskali im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.06.2017, 11:16
  3. Djeby (Fiv+) - kleine Dame sucht endlich Liebe *Verm. D-weit
    Von Taskali im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.10.2016, 09:42
  4. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.04.2014, 09:27
  5. Eine kleine Brille sucht einen Menschen nur für sich (Verm. D-weit)
    Von Taskali im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2012, 09:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •