Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Geruchsprobleme

  1. #1
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    195

    Geruchsprobleme

    Hallo Ihr Lieben,

    brauche dringend Hilfe! Meine Wohnung riecht nach Katzenklo - und nicht nur die Wohnung. Der Geruch hängt auch in meiner Kleidung, z.B. in den Jacken, die an der Garderobe hängen.
    Mein Problem ist, dass ich wegen einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung nur schlecht riechen kann, zeitweise rieche ich überhaupt nichts. Wahrscheinlich ist es deshalb soweit gekommen, dass es richtig stinkt. Nun stehe ich da und bin ratlos, was ich tun kann, um die Wohnung bald möglichst geruchsfrei zu bekommen.

    Die Situation ist bei uns so:
    Ich habe zwei Katzen und zwei Katzenklos. Ein Klo (ohne Haube) steht in meinem kleinen Arbeitszimmer, das andere (mit Haube) im Flur. Ich verwende gutes Klumpstreu und nehme 3 x täglich die Klumpen raus. 1 x täglich fülle ich neues Streu nach. Alle 2 - 3 Monate wechsele ich das Streu komplett aus.
    Nun stinkt es trotzdem ziemlich - und das, obwohl die Katzen die Klos nicht wirklich oft benutzen. Sie sind Freigänger und verrichten offenbar auch oft draußen ihr Geschäft.
    Ein großes Problem ist, dass beide sich nach dem Stuhlgang manchmal nicht richtig säubern und mit verschmutzem Po rumlaufen und sich damit sogar in mein Bett legen. Der Kater macht das nicht so oft, aber die Katze hat ein bisschen Übergewicht und tut sich vielleicht schwerer zum Säubern an den Po zu kommen, wahrscheinlich läuft sie deshalb öfter mit verschmutzem Po rum. Ich merke das auch nicht immer gleich, denn ich bin vormittags in der Arbeit und nachmittags auch manchmal unterwegs (Arzttermine u.s.w.).
    Nun ist es leider soweit gekommen, dass nicht nur meine Wohnung, sondern auch meine Kleider sehr übel riechen. Zur Zeit ist mein Geruchssinn einigermaßen vorhanden und ich nehme den Geruch selbst wahr. Was kann ich jetzt tun, um ihn schnellst möglichst loszuwerden?

    Mache ich Fehler, mit den Toiletten? Wie oft wechselt ihr das Streu komplett aus?
    Was kann ich tun, wenn die Katze ihren Po nicht reinigt bzw. wenn sie sich verschmutzt auf den Teppich setzt oder gar ins Bett legt?
    Wechselt ihr auch die Kloschaufeln und die Klos wegen des Geruchs regelmäßig aus? Ich habe gemerkt, dass meine Hände riechen, wenn ich die Kloschaufel benutzt habe.

    Ich bin gerade ziemlich verzweifelt, weil ich erst seit ein paar Tagen gemerkt habe, dass auch meine Jacken nach Katzenklo riechen. Noch hat mich niemand darauf angesprochen, aber es ist zu befürchten, dass andere das auch riechen.
    Wäre sehr dankbar für jeden Tipp, der Besserung verspricht.

    Eure Catty

  2. #2
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.406
    Huhu,

    was verstehst du denn unter "gutem Katzenstreu"? Wenn ich nicht meine Standard-Steu verwende, finde ich das Klo auch schneller stinkig als sonst. Bei einer guten Streu riecht auch die unmittelbare Umgebung nicht nach Urin, denn die Klumpen entfernt man ja regelmäßig. Die sind so fest, dass eigentlich nix Stinkendes zurückbleibt. Ich wechsle einmal im Monat die komplette Streu, ich habe zwei Katzenklos und zwei Katzen. Einer davon wird allerdings entwässert und pinkelt darum auch recht viel, aber auch manchmal im Gehege draußen....Wichtig ist noch, die Streu hoch genug einzufüllen, denn sonst klebt der Urin schnell am Rand und am Boden, was dazu führt, dass es schneller stinkt. Also nicht nur den Boden bedecken, sondern richtig 5-6 cm hoch. Kloschaufeln wechsle ich nicht aus, sondern säubere sie regelmäßig, indem ich sie in einem Eimer einweiche.

    Die "Urin"-Stellen in der Wohnung sollte man direkt säubern - am besten mit sowas wie Urin-Off. Sind die Katzen denn organisch gesund? Nicht, dass sie wegen irgendeiner Krankheit so stark müffeln

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  3. #3
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    158
    Hallo,

    zwei Lösungsansätze sehe ich bei euch:

    - Kotprobe untersuchen lassen, stark stinkender Kot kann von Untermietern verursacht werden, Giardien sind beispielsweise häufiger als man so denkt

    - Futter wechseln auf höherwertigeres und/oder generell eines, das vertragen wird

    Warum das? Weil normaler Katzenkot nicht schmiert, eine Katze hat nicht deshalb einen sauberen Po, weil sie Kotreste wegschleckt (wäre auch irgendwie eklig, danach dann Köpfchen gegeben zu bekommen ), im Gegenteil: Katzen "ekeln" sich selbst vor ihrem Kot und finden es alles andere als gut, wenn sie ihn sich von Pfote oder Fell putzen müssen. Viele tun das deshalb auch nicht. Eine gesunde und richtig ernährte Katze hat deshalb einen sauberen Po (den sie dann auch putzen mag), weil ihr Kot fest geformt ist und sauber abgesetzt wird.
    Ist der Kot nicht ok, muss die Ursache dafür gefunden werden.
    Müffelt nur der Kot einer einzelnen Katze von mehreren im Haushalt, wäre ein großes Blutbild und weitere Diagnostik angeraten. Plus eventuell Ausschlussdiät.

    Als ich noch gebarft habe, rochen die Klos hier absolut gar nicht, nicht einmal dann, wenn gerade jemand drauf war. Heute kann ich genau sagen, was für ein Futter mein Freund dem Katertier gegeben hat - die Hinterlassenschaft müffelt bei jeder Futtermarke anders, obwohl wir seit Jahren die gleiche Streu verwenden.
    Nicht stinkende Klos haben daher oft mehr mit der Verdauung zu tun als mit der Streu (ich hatte aber auch schon grottige Streu, die schnell zum Himmel gestunken hat).

  4. #4
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.406
    Sorry, ich habe "Stuhlgang" wohl nicht richtig verarbeitet. Ich dachte bei dem ganzen Beitrag an diesen urinartigen Geruch, der bei schlechter Streu ums Klo wabert (bei mir) Kotgeruch kenne ich nur von frisch gelegten "Eiern" Bzw. Kot bleibt im langen Fell meiner Kater schon mal hängen, aber dann mache ich ihn weg und rieche auch nix mehr.

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  5. #5
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    195
    Hallo,

    vielen Dank für die schnellen Antworten.
    Ich benutze das Premium-Streu von FN, das mir mal hier empfohlen wurde und ich fülle es auch relativ hoch ein. Allerdings kleben die Klumpen trotzdem öfter am Rand, weil die Katze gezielt an den Rand pisst. Bei der Katze ist der Stuhlgang auch relativ weich. Das Problem bestand von Anfang an. Ich werde dann doch mal mit der Tierärztin darüber reden. Beide Katzen machen ihr großes Geschäft z.Zeit fast immer draußen, aber wenn sie dann verschmutzt ins Bett gehen, kann der Geruch auch daher kommen. Die Toiletten riechen aber trotzdem.
    Die Katzen bekommen morgens und abends Feuchtfutter, zwischendurch fressen sie auch Trockenfutter. Viele Katzen werden so ernährt, warum stinkt es dann bei uns so?
    Vielleicht muss ich die Einstreu doch öfter wechseln?

    Catty

  6. #6
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    158
    Weil genau eure Katzen vielleicht dieses Futter nicht vertragen. Oder weil vielleicht genau eure Katzen Untermieter haben.

    Verschmutzter Po bedeutet in der Regel Probleme mit der Verdauung. Katzenkot soll fest und gut geformt sein, nicht matschig, nicht zu weich, aber auch nicht steinhart. Was für ein Thema

    TroFu/NaFu sagt nichts über die Qualität des Futters aus und darüber, ob oder wie gut es verdaut wird. Welche Marken gibst du denn?


    Reinigungsintervall... ausprobieren. Und dann schauen, wie schnell es wieder müffelt.
    Aber verklebte Hintern sollten deine Katzen trotzdem nicht haben, irgendetwas stimmt da nicht.

  7. #7
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    1.757
    oder du legst dir einen hund zu, der würde a) der katze den hintern säubern und b) jeden katzenhaufen "entsorgen", falls du nicht schnell genug bist
    hunde sind eben so.
    spass beiseite, es wurde ja bereits gesagt, dass zu weicher kot nicht sein sollte und das da irgendwas im argen liegt. von untermietern über unverträglichkeiten bis hin zu organproblemen (bauchspeicheldrüse z.b.)
    ich persönlich finde, dass holztreu den uringeruch am besten bindet, gegen stinkehaufen ist sie auch machtlos.
    ich frag mich auch schon länger, warum katzenfutter so stinkt, hundefutter tut das ja auch nicht. nafu riecht schon nach sch...und was aus der katze hinten raus kommt, riecht dann nach nafu in potenz.
    dagegen verströmt selbst hundepansenfutter einen odem des wohlgeruchs

  8. #8
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    427
    Hallo,
    ich kann mich Cappu nur anschließen, in sehr vielen Fällen ist das Problem nicht das Streu, sondern das Futter.

    Ich würde auch so vorgehen, dass Du erst einmal Kotproben untersuchen lässt, um unerwünschte "Mitbewohner" ausschließen zu können. Evtl. auch gleich ein Blutbild mit dazu, Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse könnten auch Ursachen für stinkenden Kot sein.

    Ansonsten eben wirklich auf gutes Futter achten, möglichst wenig TroFu (und wenn, dann nur getreide- und zuckerfreies, und da wird es dann schon echt eng mit der Auswahl) und gutes Nassfutter mit hohem Fleischanteil, ohne Getreide und ohne Zucker (auch Cassia Gum kann den Kot weich machen, solltest Du dann vielleicht auch drauf achten, dass es nicht enthalten ist). Hier bei Zoo+ ist die Auswahl ja riesig, da sollte einiges dabei sein. Wir füttern derzeit Leonardo, Catz Finefood und Granatapet, ab und zu Thrive Complete und Porta21.

    Ich barfe zum Teil, der Rest ist hochwertiges NaFu (s.o.), und da stinkt echt nichts, und die Konsistenz ist auch perfekt, so dass die Katzen noch nie irgendwelche Reste am Popo kleben hatten.

    Mit Futterumstellung könntest Du ja schon mal anfangen, bevor Du einen Termin beim TA machst, vielleicht bringt es ja schon was.

    PS: Ich finde übrigens nicht, dass Katzenfutter schlimm riecht, auch hier kommt es oft auf die Sorte an.

    Viel Erfolg.
    LG Ally

  9. #9
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    195
    Hallo,

    ja, es könnte schon mit dem Futter zusammenhängen, denn das stinkt auch, wenn es noch nicht gefressen ist. Dabei gebe ich ihnen eigentlich kein schlechtes Futter. Sie sind halt sehr wählerisch und fressen nur wenige Sorten und sie wollen Abwechslung, mehrmals hintereinander das gleiche, das wird nicht angenommen.

    an Nassfutter fressen sie:
    von Almo nature: Hühnerfilet und Hühnerfilet mit Kürbis sowie Thumfisch natur
    von Sheba: die kleinen 50-g Frischebeutel "Geflügel"
    von Gourmet: Gourmet Gold Eiersouffle mit Huhn und Gourmee Perle Truthahn
    ab und an fressen sie auch mal einen Beutel Felix Huhn

    an Trockenfutter fressen sie am liebsten Royal canin, davon bekommen sie unterschiedliche Sorten abwechselnd
    ab und an mogele ich Ihnen auch mal ein anderes Futter unter, am liebsten getreidefrei, das wird aber dann nicht so gerne genommen.

    Könnt Ihr mir was empfehlen, was den bereits vorhandenen Geruch am schnellsten entfernt? Gibt es ein gutes Raumspray, das für Katzen unschädlich ist? Gibt es was mit dem ich die übel riechenden Jacken besprühen kann? Meine Arbeitskollegen wissen den "Stallgeruch" nicht wo wirklich zu schätzen. Leider bin ich wegen meiner chronischen Nasennebenhöhlenentzündung oft nicht fähig irgendwas zu riechen; deshalb ist es jetzt soweit gekommen, dass die komplette Wohnung stinkt, einschließlich meiner Jacken und Mäntel die öfter mal an der Gardarobe hängen. Lüften allein hilft da nicht mehr.

    Gruß catty

  10. #10
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    427
    Hallo,

    was die Qualität des Futters angeht, muss ich Dir leider widersprechen. Almo Nature ist nicht schlecht, aber - glaube ich - nur ein Ergänzungsfutter. Sheba, Gourmet und Felix sind wirklich alles andere als gute Futtersorten. Bitte schaue Dich doch mal hier auf der Zoo+ Seite um, es gibt wirklich viele deutliche bessere Alternativen. Wenn sie Dosen aktzepieren, ist es auch gar nicht so teuer (meine mögen nur die Beutelchen, da ist es nicht sehr günstig, aber mir ist es das wert). Als ersten Anhaltspunkt kannst Du Dir ja mal die Kategorie "getreidefreies Nassfutter" ansehen, das ist schonmal der erste, wichtige Schritt. Dann bei der Zusammensetzung darauf achten, dass der Fleischanteil hoch ist und möglichst gut deklariert, und dass auch kein Zucker enthalten ist. Royal Canin halte ich persönlich auch für kein gutes Futter, hier würde ich eher Purizon oder Thrive oder Mac's empfehlen. Wenn sie getreidefreies TroFu nicht so gerne mögen, umso besser, denn eigentlich sollen sie davon ja eh möglichst wenig fressen.

    Zum Thema Geruchsentfernung an Klamotten kann ich keinen Tipp geben. Evtl. Febreze oder so? Würde ich mal probieren.

    Viel Erfolg.

    LG Ally

  11. #11
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    1.757
    irgendwie kann ich mir das mit dem "stallgeruch" an der kleidung nicht recht vorstellen, bißchen lüften würde ja auch schon helfen.
    in minem haus riecht es defintiv nach katzenpisse, weil tullia leider ja so ihre marotten und eine abneigung gegen gegen kaklos hatte...
    schlechtes wetter ohne schlechte laune...und die letzte zeit ging es ihr sicher auch oft nicht gut und sie hatte deshalb keibne lust rauszugehen und hat lieber in den flur auf die fliesen gepischert...
    aber selbst zu den zeiten, wo es am schlimmsten war, hat kleidung nich danach gerochen, auch nicht welche, die in der nähe hing.
    und derzeit habe ich ein kleineres katerchen - der geht noch nicht raus, frißt unmengen (und auch am liebsten billig ), sch...ergo auch viel
    es riecht schon gelegentlich "bombig" beim heimkommen - aber das meine kleidung danach röche...nee.
    ich würde dich auch dringend bitten, nochmals über eine medizinische abklärung der stuhlprobleme nachzudenken: verklebtes fell ist NICHT normal und auch nicht so einfach mit billigfutter zu erklären, auch wenn da viel unverwertbares enthalten sein mag. eine wurmtablette kostet nicht die welt und das kann man ruhig auch mal auf verdacht in die katze werfen (und bitte ein mittel gegen rund- und bandwürmer, nicht nur bandwürmer). alternativ gibts das ja auch als spot-on.
    zum thema trofu: purizon ist gut und nicht übermäßig teuer und ich hatte noch keine katze, die es nicht gefressen hat, zumindest das huhn und fisch.

  12. #12
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    158
    Zum Futter wurde ja schon geschrieben, schau dich unbedingt nach besserem Futter um. Im Futterbereich des Forums gibts eine Menge Threads dazu, welches Futter "gut" und welches "nicht so gut" ist.

    Auch den Tierarzt solltest du unbedingt mit hinzuziehen.

    Hast du inzwischen die Streu komplett gewechselt? Wenn es dann noch stinkt, muss es von anderer Quelle kommen. Wenn deine Katzen oft mit dreckigen Pöschern in der Wohnung unterwegs sind, liegt der Verdacht nahe, dass sie diverse Dinge "gestempelt" haben. Sprich es liegt eine gründliche Oberflächenreinigung von Böden und Polstermöbeln an. Halt alles, wo sie gerne mal sitzen und liegen.

    Stallgeruch... ich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass es an deiner Kleidung so sehr hängen soll. Mein Kater hat aktuell gerade wieder mit seiner chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündun g zu kämpfen und bekommt Medikamente und deshalb stinkt es wirklich, wenn er gerade auf Toi war. Da hilft dann aber zuverlässig das Entfernen des Kots plus kurzes Durchlüften und alles ist wieder ok. Zumindest geruchlich. Es hängt nicht lange nach.
    Sind vielleicht deine Kleidungsstücke schmutzig? Katze mit dreckigem Hintern hochgehoben und was an die Kleidung bekommen? Oder lagen die Sachen mal auf dem Boden und die Katze lag drauf?

  13. #13
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    1.757
    @cappu

    zumindest dieser kelch ist an mir vorbei gegangen bei tullia, die ja auch eine chronische bspe hatte: wenigstens fürs häufchen ist sie immer raus gegangen, da konnten wetter und ihre laune noch so schlecht sein.
    und ich vermute, in nachbars garten...ein glück, dass ich nicht wusste, dass das dann so schlimm stinkt
    sonst hätte ich mir auch noch sorgen übers nachbars laune gemacht, nicht nur über die von tullia
    ansonsten leben wir ja im patt: seine katze (die ja mal meine katze war ), sch...auch in meinen garten, allerdings ist sie zwar fett, aber gesund - es stinkt also normal nach katzenhaufen.
    es gut, dass man manche dinge erst erfährt, wenn sie nicht mehr aktuell sind...

  14. #14
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    158
    Wobei ich nicht weiß, ob das IMMER so ist. Ein einzelner Kater ergibt nicht gerade genug Stoff für eine brauchbare Statistik, schon gar nicht, wenn er nicht nur eine einzelne große Baustelle hat
    Bei einem Kumpel war es eine Katze mit großen Leberproblemen, die trotz des guten Vet Concepts die Wohnung vollgestunken hat. Ich weiß aber auch von einer anderen Katze, bei der trotz kaputter Leber (steckte ein Luftgewehrprojektil drin, inoperabel) der Kot im Gegensatz zum Blutbild keinerlei Auffälligkeiten aufwies.

    Ableiten würde ich daher, dass es verschiedene Ursachen für Kotgestinke geben kann, denen man unbedingt auf den Grund gehen sollte und die man mit ein bisschen Glück beseitigen kann.

    Manchmal ist Unwissenheit ein Segen, aber manchmal eben auch nicht

  15. #15
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    195
    Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank nochmal für eure Infos. Bin in den letzten Tagen nicht so oft im Forum gewesen, denn mein Kater Amber wurde krank und alles andere ist etwas in den Hintergrund gerückt. Er konnte sich plötzlich nicht mehr auf den Beinen halten. Gestern waren wir beim Tierarzt. Er hat einen eitrigen Abzess im linken Bein. Kommt wahrscheinlich von den Kämpfen mit dem Nachbarkater. Gestern Abend nach dem Tierarztbesuch ging es ihm erst mal ziemlich schlecht. Er schrie und jammerte und fiel bei seinen Versuchen zu laufen regelmäßig um. Mittlerweile hat er gelernt auf drei Beinen zu laufen, das kranke Bein kann er noch nicht belasten. Nun hoffen wir, dass er bald möglichst wieder auf die Beine kommt.

    Was das Futter angeht, so werde ich mich bei zooplus umschauen und versuchen die Ernährung der Katzen umzustellen.
    Ich denke, das Problem liegt zum großen Teil daran, dass meine Katze Cora ihren verschmutzten Po öfter mal am Teppich säubert. Außerdem setzt sie sich bei jeder Gelegenheit auf meinen Schoß und ich weiß nicht, ob sie immer sauber ist. Zu sehen ist an meiner Kleidung eigentlich nichts, aber ich habe auf meiner Bettwäsche mal einen Kotfleck gefunden, der von den Katzen stammen muss.
    Ich werde die Kotuntersuchung machen lassen, aber momentan geht es noch nicht, da die Katzen meist draußen ihr Häufchen machen. Amber hat zwar momentan Hausarrest wegen seinem kranken Bein, aber das Problem mit zu weichem Stuhlgang liegt auch nicht bei ihm, nur Cora ist davon betroffen. Beide Katzen sind vor kurzem entwurmt worden.

    Viele Grüße
    catty

  16. #16
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    427
    Hallo,

    erst einmal gute Besserung an Amber! Ich hoffe, dass er bald wieder richtig laufen kann und vor allem keine Schmerzen mehr hat.

    Wenn Du derzeit keine Zeit für weitere Tierarztbesuche hast, dann würde ich auf jeden Fall mal mit einer Futterumstellung anfangen. Aber mach langsam, nicht gleich von 0 auf 100, der Körper muss sich ja auch erst auf die andere Nahrung einstellen, mal abgesehen davon, dass viele Katzen gutes Futter gerne erst einmal verschmähen. Es gibt verschiedene Ansätze, wie man das Futter erfolgreich umstellen kann:

    Du kannst einen mini Löffel mit dem neuen Futter in das alte Lieblingsfutter mischen. Wenn es gefressen wird, erhöhst Du nach und nach, bis Du irgendwann das alte Futter weglassen kannst.
    Damit Du nicht zu viel wegschmeißen musst, bietet sich ggfs. an, kleine Portionen des neuen Futters einzufrieren.
    Ein anderer Ansatz ist, das neue Futter neben das alte Futter zu stellen, so dass sich sozusagen die Gerüche vermischen.

    Dann wäre es natürlich sinnvoll, wenn Cora etwas abnehmen würde (das könnte evtl. schon durch das hochwertigere Futter klappen), aber auch das muss man langsam und in Ruhe angehen.

    Ansonsten könnte ich mir auch vorstellen, dass nur Du diesen Geruch so stark wahrnimmst. Hast Du vielleicht mal eine Freundin darauf angesprochen, ob sie etwas an Deinen Klamotten bemerkt? Ich weiß von mir, dass, wenn ich einen Geruch erst einmal in der Nase habe, ich ihn oft nicht mehr los werde, auch wenn er eigentlich gar nicht mehr vorhanden sein kann. Ich würde da wirklich mal eine Person meines Vertrauens ganz offen fragen.

    Wenn es wirklich so sein sollte, hilft sicherlich nur ganz häufiges Waschen der Klamotten und auch regelmäßige Teppichreinigung und häufiger Bettwäschewechsel, dazu ggfs. Febreze oder ähnliches (ohne Duft) für die Möbel.

    LG Ally

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Geruchsprobleme nachhaltig lösen!(Pinkelattake)
    Von Petra im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.02.2004, 00:22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •