Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 160 von 269

Thema: 5 Minuten oder Verdacht auf Krankheit?

  1. #121
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    Noch nichts Neues vom TA?

    Ja, stimmt, das hatte ich ausgeblendet. Da war auch was mit Blut im Urin.

    Wieviel speist die Prinzessen denn gewöhnlich? Einfach als Anhaltspunkt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  2. #122
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    449
    So, ich bin jetzt wieder da.

    Gini hat Fieber.... Dadurch wohl auch die Fressunlust. Bedingt sei das Fieber aber, laut TA, nicht durch die Temperaturen in der Transportbox. (Das Kühlkissen lag ja auch ganz hinten drin) Sie hat jetzt statt des 4-Tages-Penicillins eine 1-Tages-Dosis bekommen. Und ein paar andere Spritzen um das Fieber zu senken und etwas Infusion. Es ist zum Verzweifeln mit der Kleinen...

    Das heißt, morgen wieder hin... Und dieses Mal mit der Frage: "Wie kommen wir zum TA?"

    Gini frisst sonst um die 200g. Je nachdem, was es gibt, ist es auch gerne mehr (ca 250g) oder weniger.

  3. #123
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    Arme Gini! Gute Besserung!

    Hat der TA eine Spur, wo das Fieber her kommt. Es muss ja nicht unbedingt was Bakterielles sein?

    Könnt Ihr Euch von niemandem ein ein Auto leihen?

    Ich drück Dich ganz fest.

    Versuch morgen vom TA was zum Päppeln zu bekommen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  4. #124
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    Wie geht es Gini heute? Sorgen mache!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  5. #125
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    449
    Und wieder da vom TA...

    Gini hat zwar gestern gut gefressen, aber heute kaum und immer noch Fieber... Nein, der TA weiß nicht, woher es kommt... Stress und Wärme würden wohl um die 39,5°C rechtfertigen, aber nicht 40,1°C...

    Das Blut wird jetzt nochmal auf alles getestet: FIP, FELV, Corona-Viren. Die Organwerte gibt es dann morgen.

    Das "normale" BB heute sah ok aus: Weiße Blutkörperchen bisschen niedrig. Ansonsten nur, was wir schon wussten: Gini nimmt zu wenig Wasser zu sich. Also wieder bisschen Infusion (ich denke, es waren um die 100ml) und die Spritzen wie gestern.

    Morgen geht die Odyssee weiter. Die Hoffnung liegt jetzt darauf, dass es nicht FIP, FELV, etc sind...

    Achso: Zum Päppel wurde nichts gegeben. "Die frisst sich das schon wieder an, wenn sie fit ist. "

  6. #126
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    Ist das Fieber wenigstens etwas runter gegangen?

    Wir drücken auf jeden Fall weiter die Daumen und die Pfoten.

    Wenn schon der TA nichts weiß, was es ist.....

    Euch Dosis wünsche ich ganz viel Kraft!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  7. #127
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    449
    Ich bin mir nicht sicher. Ich glaube, gestern waren es 40,5°C...?

    Ja, der TA stand auch da, schaut Gini an und meint mehr zu sich selbst, als zu uns: "Aber wo kommt denn das Fieber her? Das geht einfach nicht runter.... Das müssen wir jetzt erstmal rausfinden..." - Gestern hat sich der TA selbst dafür gescholten, dass nicht schon Montag und Donnerstag Temperatur gemessen wurde. Es wurde einfach vergessen.

    Alle wichtigen Fragen scheinen wir zu verneinen:
    Ist sie Freigänger? Nein, aber Gini war mal für 3 Tage draußen verschwunden, bevor sie zu uns kam und wir hatten eine fremde Katze (Senna) bei uns, die eigentlich getestet war.
    Übergibt sie sich? Nein.
    Trinkt und frisst sie ordentlich? Nein.
    Hat das 4-Tage-Penicillin geholfen? Nein. Komisch, das war sogar das gute Penicillin... Nicht irgendwas mittelwertiges...

    Ich weiß nicht, ob wir Gini einfach in Ruhe lassen sollten... Die Futterlieferung kommt heute und morgen. (Es beschweren sich manche, dass es Lieferprobleme gibt. Komisch, nicht bei mir.)
    Wenn jetzt auch nichts rauskommt und der TA nicht weiter weiß, vielleicht wirklich einfach abwarten?

    Danke Sabine Kraft haben wir, Geld ist auch kein Problem. Es scheitert momentan einfach an einer Diagnose... Aber wir tun gerade alles mögliche. Ich hoffe nur, dass das Blutbild negativ ist. Ich werde auch erstmal nicht weiter nach Verlauf, Symptomen und so weiter schauen. Wenn es soweit ist, ist es einfach so. Und wenn es FIP ist oder was anderes, dann bringt es auch nichts, wenn ich mich jetzt schon verrückt mache. Obwohl die Angst natürlich jetzt da ist. Vor 4 Jahren war sie auf alles negativ. Wenn, dann hat sie es entweder von der Zeit Draußen oder von Senna... Alles andere schließt der TA aus.

  8. #128
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    Diese Ungewissheit zerrt an den Nerven.
    Hat der TA auch auf eine tiefer liegende Halsentzündung untersucht? Unser TA drückt da an bestimmte Stellen des Halses von außen, wenn die Katze dann hustet, dann hat sie eine Halsentzündung.
    Aber wenn ABs nicht helfen?

    Mehr als abwarten könnt Ihr im Moment nicht.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  9. #129
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    449
    Ja, es ist ziemlich anspannend...

    Hm, so direkt weiß ich das nicht. Kann sein, dass das nebenbei getestet wurde... Müsste sich das nicht auch auf Ginis allerliebstes Stimmlein auswirken?

    Ja... Morgen sollen es nochmal 38°C werden... Also fahre ich wohl wieder Vormittags.

  10. #130
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    Auf die Stimme muss sich eine Halsentzündung nicht auswirken. Aber das AB müsste anschlagen.
    Es sei denn sie hat was mir resistenten Bakterien.

    Schreib bitte, wenn Ihr vom TA wieder da seid.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  11. #131
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    Mir ist da noch ein Gedanke gekommen -Interferon für Katzen-. Aber bitte besprich die Vor-und Nachteile einer Interferonbehandlung mit Deinem TA.
    Eine Bekannte von mir hatte einen Kater, der über Jahre Bläschen im Rachenraum hatte. Nichts half ihm außer Interferon.
    Allerdings bekamen Fannchen und Ninchen, nachdem beim Blutbild bei beiden die Leukos sehr niedrig waren,
    Vor der Impfung Interferon. Der TA meinte, er würde damit das Immunsystem puschen, weil bei den niedrigen Leukos die Impfung nicht wirken würde. Bei beiden waren die Leukos nach der Behandlung normal und es könnte geimpft werden.
    Leider war ein halbes Jahr später das Blutbild des Ninchens total kaputt. Ob das Interferon damit was zu tun hat, konnte nicht geklärt werden.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  12. #132
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    449
    Ohje... wenn Interferon solche Wirkungen haben kann, weiß ich nicht, ob ich mir das traue. Momentan warten wir noch ab... Auf Halsentzündung werde ich mal ansprechen.
    Gini hat ein wenig gefressen. Und die Kühlmatte kommt jetzt auch endlich in den nächsten 2 Tagen. Arme Magermilch-Maus...

    Das Auto streikt leider, wir können erst heute Nachmittag fahren, wenn meine Eltern geschaut haben, was nicht funktioniert. Notfalls mit dem Taxi.

  13. #133
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    Liebe Luise,

    wie geht es Gini allgemein heute?

    Ausdrücklich: Das Interferon muss nicht am Zerfall des Blutes vom Ninchen beteiltigt gewesen sein. Ich habe unseren Haus-TA auf das Interferon im Zusammenhang mit dem Zerfall des Blutes vom Ninchen angesprochen. Er sieht keinen Zusammenhang.
    Er hat andere mögliche Ursachen genannt. Aber alles nur Möglichkeiten. Unser Haus TA war auch nicht der TA, der Ninchen und Fannchen mit Interferon behandelt hat.

    Im Internet stand nur, dass in ganz seltenen Fällen Interferon Auswirkung aufs Blutbild haben kann.

    Ich wollte Dir nur nicht Interferon als eine Hilfe für Gini, die mit dem TA besprochen werden kann, nennen, ohne dass ich das mit Ninchen schreibe.

    Mal eine andere Frage: Hat die Prinzessin Antibiotika bekommen, bevor sie Fieber bekommen hatte oder erst danach.
    Ich bin nämlich im Internet darauf gestoßen, dass Antibiotika selbst auch Fieber erzeugen können. Leider stand auf der Seite nicht, weshalb.

    Meine Vorgehensweise ist immer mich im Internet kundig machen. Da aber viel Fake im Internet steht, bespreche ich das immer mit dem TA.

    Viel Glück für den TA-Besuch!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  14. #134
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    449
    Wie es Gini geht.... Hm... Sie sucht die kühlen Plätze und schläft viel. Ich finde, der Allgemeinzustand ist nicht besonders gut. Sie ist besonders Abends sehr kuschelig, liegt mit im Bett. Das macht sie sonst kaum, bzw. hat sie in letzter Zeit kaum gemacht... Und mager ist sie geworden... Ich traue mich gar nicht, sie zu wiegen...
    In der Nacht hatte sie einen Fellball ausgewürgt. Ich hatte erst einen riesen Schreck bekommen, es war 2 Uhr morgens. Aber es war wirklich nur Fell mit etwas Futter-Flüssigkeit. Kein Futter an sich. Und Gini ist ja die allertollste Katze der Welt! Sie übergibt sich immer auf dem PVC und das letzte Bisschen bekommt dann der Teppich ab.

    Mit dem Interferon warten wir erstmal ab. Wenn der TA es vorschlägt, dann werde ich genauer nachfragen. Immerhin ist die Praxis sehr beliebt. Die muss also was taugen

    Gini hatte das Antibiotikum bekommen, ohne dass vorher Fieber gemessen wurde. Deshalb kann ich die Frage nicht beantworten...

    Danke Ich mache mir so große Sorgen...

  15. #135
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    Die Prinzessin hat Dich halt besonders lieb und Du sie!

    Wenn sie in der TA-Praxis gewogen wird, brauchst Du sie nicht zu wiegen. Mit dem ständigen Wiegen macht man sich nur selbst fertig. Da spreche ich leider aus Erfahrung.

    Das Interferon würde ich schon in der TA-Praxis ansprechen, wenn Leukose oder FiV beim Test rauskommen sollte, oder die Leukos weiter im Keller sind.
    Wobei ich an beides nicht glaube, weil Gini ja keine Freigängerin war, bis auf die drei Tage.
    Einen Corona-Viren-Titer haben ja viele Freigänger. Aber in den seltesten Fällen entartet das zu FiP.
    Von Senna dürfte nichts haben, da Leukose oder FiV z.B. eigentlich nur durch Bisse verbreitet wird, oder durch ganz engen Körperkontakt verbreitet wird und die Viren meines Wissens außerhalb des Körpers nur kurze Zeit lebensfähig sind.

    Daumen sind auf jeden Fall gedrückt!

    Allerdings muss ich Dir mit einem widersprechen. Gini kann nicht alleine die allerliebste Katze auf der Welt sein.
    Hier gibt es nämlich auch drei allerliebste Katzen auf der Welt und auch 6 allerliebste Katzen im Regenbogenland. Andere Dosis haben dazu auch noch allerliebste Katzen der ganzen Welt. Heute ist ja Weltkatzentag!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  16. #136
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    449
    Gini wird in der Praxis nicht gewogen. Nur bei uns. Und wir wurden nicht gefragt, wie viel die Magermilch wiegt...? Ich frage mich gerade, wonach dann das Antibiotikum dosiert wird... Nicht, dass das überdosiert ist und Gini deshalb umgehauen wird...

    Es ist ja bestimmt kein Zufall, dass Gini ausgerechnet heute 8 wird Welt-Katzen-Tag = Gini-Tag Und Gini-Tag = TA-Tag... Wie letztes Jahr

  17. #137
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    582
    Hat man in der Praxis denn auch nicht nach ihrem Gewicht gefragt?

    Bekommt Ihr heute das Ergebnis der Blutuntersuchung? Ich glaube ja irgendwie nicht an die o.g. Krankheiten, eher an einen hartnäckigen Infekt. Nur doof, dass das AB offenbar nicht richtig wirkt.

    Ich hoffe, Gini kann ihren Geburtstag und den Weltkatzentag trotzdem ein bisschen genießen und sich verwöhnen lassen. Ein TA-Besuch an diesem besondern Tag ist aber schon echt gemein...
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  18. #138
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.737
    Ich habe die letzten 2 Seiten mal eben überflogen.... Mir kamen 2 Gedanken, die ich abklären lassen würde :
    1. Bauchspeicheldrüse (müsste man auch im BB sehen, aber vielleicht nicht direkt /erst später)
    2. Entzündliches oder tumoröses Geschehen im Magen /Darm Trakt.... Letzteres ist natürlich nur das Worst case Szenario...kam nun aber schon öfters vor, deswegen komm ich drauf.
    Aber beides kann man sehr gut über einen Magen /Darm Trakt Ultraschall ausschließen. Auch ob da sonst was die Nährstoff Aufnahme behindert.... Da gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Die u. A. auch Temperatur auslösen können.
    Klärt das mal schnellstmöglich ab, wenn ihr könnt. Das wäre m. E. Wichtig.
    Drücke gini dolle die Daumen und euch natürlich auch!
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  19. #139
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    Wat mutt, dett Mut! Weltkatzentag, Geburtstag, hin oder her.

    Ehrlich gesagt finde ich es nicht gut, dass in der Praxis Gini nicht gewogen wird.
    Eigentlich müsste sie gewogen und das Gewicht in der Akte oder dem PC hinterlegt werden, genauso wie alle Diagnosen und Behandlungen da auch rein gehören.

    Wie der TA da allgemein die Medis dosiert? Würde ich mal den TA fragen!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  20. #140
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.238
    ich sage es mal so: als ta kann man gewicht gut schätzen.
    ich kann das auch, ich liege nur selten daneben, wenn ich ne katze hoch nehme, weiß ich, ob die 3kg, 4kg oder 5kg wiegt.

    kleiner einwand noch zu den corona-viren: mit freigang oder nicht hat das wenig zu tun - erwiesenermaßen haben wildlebende katzen deutlich weniger corona - weil sie ihr geschäft verbuddeln und dafür genug platz haben. da benutzt keiner das klo des anderen.
    corona ist eher eine problem der gruppenhaltung.
    aber wie gesagt, cornona ist NICHT gleich fip, jedenfalls nicht zwangsweise. die katzen, die aus corona eine fip entwickeln, liegt letztlich im promille-bereich - auch wenn es uns anders erscheint.

  21. #141
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    449
    Und wieder einen TA-Besuch absolviert.

    Zitat Zitat von Mietfekatfe Beitrag anzeigen
    2. Entzündliches oder tumoröses Geschehen im Magen /Darm Trakt.... Letzteres ist natürlich nur das Worst case Szenario...kam nun aber schon öfters vor, deswegen komm ich drauf.
    Aber beides kann man sehr gut über einen Magen /Darm Trakt Ultraschall ausschließen. Auch ob da sonst was die Nährstoff Aufnahme behindert.... Da gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Die u. A. auch Temperatur auslösen können.
    Geschallt wurde letzte Woche bereits. Da wurden Magen, Darm, Nieren etc gecheckt. Im Beckenboden hat Gini ein Abflussproblem, das muss beobachtet werden. Ansonsten ist alles gut.

    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt finde ich es nicht gut, dass in der Praxis Gini nicht gewogen wird.

    Wie der TA da allgemein die Medis dosiert? Würde ich mal den TA fragen!
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    ich sage es mal so: als ta kann man gewicht gut schätzen.
    ich kann das auch, ich liege nur selten daneben, wenn ich ne katze hoch nehme, weiß ich, ob die 3kg, 4kg oder 5kg wiegt.
    Zitat Zitat von Ally Beitrag anzeigen
    Hat man in der Praxis denn auch nicht nach ihrem Gewicht gefragt?
    Ich habe heute nachgefragt, ob es nach Gewicht dosiert wird. "Ja klar." - Aber Gini wurde hier doch gar nicht gewogen. - "Na, der seh ich doch an, dass sie 4,5kg wiegt." - Ähm... naja... Gini wiegt momentan 3,6kg... - "Ach, naja."

    Zitat Zitat von Ally Beitrag anzeigen
    Bekommt Ihr heute das Ergebnis der Blutuntersuchung? Ich glaube ja irgendwie nicht an die o.g. Krankheiten, eher an einen hartnäckigen Infekt. Nur doof, dass das AB offenbar nicht richtig wirkt.
    Kommen wir damit zum BESTEN Geschenk des TAs:
    Blutbild ist top! Harnstoff etwas niedrig, aber alle Organe sind gut, alle anderen Werte auch, alle Krankheiten negativ. Selbst der SDMA liegt nicht mehr, wie im Mai, bei 14 (Soll: <14), sondern bei grandiosen 11!
    "Na, die schwankt aber auch hin und her in den Werten, oder? Der SDMA kann aber jetzt auch durch die Infusion verändert sein. Die wirkt ja auch wie eine Dilayse."
    Laut BB ist Gini also top gesund. Warum sie nicht frisst, weiß der TA aber auch nicht. Die Temperatur lag heute auch nur noch bei 39,5°C. Deshalb gab es heute keine neuen Medikamente mehr, sondern nur nochmal Infusion und die zwei Spritzen, wie das letzte Mal. Morgen wird sie in Ruhe gelassen, am Freitag geht es zur Kontrolle der Temperatur.

    Was für eine Erleichterung!

  22. #142
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.737
    Na das klingt doch alles grandios
    Ich hoffe, Dass diese Episode damit auch ein Ende gefunden hat und nichts weiter auftritt.
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  23. #143
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    Da hat sich Gini sich selbst und Euch das schönste Geschenk gemacht.
    Dann könnte es doch was Entzündliches gewesen sein.
    Hoffentlich bequemt sich die Prinzessin ab jetzt ordentlich zu speisen.
    Nierendiätfutter scheint erst nach nicht in den Napf kommen zu müssen.
    Kritisch bei der Gewichtsschätzung fast 1 Kilo daneben zu liegen und vor allem wenn das Gewicht höher geschätzt wird, als es ist.
    Also ich würde vor jedem TA Besuch die Prinzessin wiegen und den TA am Anfang der Behandlung mitteilen.

    Und wann und wie will er die Ablaufstörung am Beckenboden beobachten?

    Bettina, das war wohl missverständlich, dass ich bei den Corona-Viren von Freigängern geschrieben habe. Ich habe mich mit Corona-Viren nur in Bezug auf Freigänger auseinander gesetzt.
    Daher blöd formuliert von mir.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  24. #144
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    449
    Zitat Zitat von Mietfekatfe Beitrag anzeigen
    Na das klingt doch alles grandios
    Ich hoffe, Dass diese Episode damit auch ein Ende gefunden hat und nichts weiter auftritt.
    Ja, ich hoffe, das war es dann erstmal. Ich glaube, der TA will uns so bald auch nicht mehr sehen. Obwohl Gini ja ein super Vorzeigeobjekt und Lehrmaterial für angehende TA-Helfer ist. Sie lässt das Meiste einfach mit sich machen und zappelt kaum

    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Da hat sich Gini sich selbst und Euch das schönste Geschenk gemacht.
    Dann könnte es doch was Entzündliches gewesen sein.
    Hoffentlich bequemt sich die Prinzessin ab jetzt ordentlich zu speisen.
    Nierendiätfutter scheint erst nach nicht in den Napf kommen zu müssen.
    Kritisch bei der Gewichtsschätzung fast 1 Kilo daneben zu liegen und vor allem wenn das Gewicht höher geschätzt wird, als es ist.
    Also ich würde vor jedem TA Besuch die Prinzessin wiegen und den TA am Anfang der Behandlung mitteilen.

    Und wann und wie will er die Ablaufstörung am Beckenboden beobachten?
    Möglich, dass es was Entzündliches war... Aber müssten da nicht normalerweise die Weißen Blutkörperchen steigen statt sinken? So hatte ich das mal in der Schule, glaube ich.
    Naja, hoffentlich ist es jetzt vorbei.

    Heute kommt Ginis Lieblingsfutter. Hoffentlich frisst sie dann. Sie will ja, aber nichts passt ihr. Da wird bisschen Gelee und Futter gefressen und ansonsten stehen gelassen.

    Das mit der Gewichtangabe werde ich jetzt auch so machen. 4,5kg hatte sie nicht einmal im Winter... Der TA hat selbst Norweger, wahrscheinlich hat er danach das Gewicht geschätzt. Die Norweger einer Freundin wiegen auch so um die 4,5-5kg.

    Das muss ich mal fragen. Ich dachte an Schallen bei Gelegenheit. Also, wenn wir regelmäßig zum Impfen etc. gehen, kann gleich BB und Schall mitgemacht werden.

  25. #145
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    582
    Das klingt doch erstmal richtig gut! Tolles Geburtstagsgeschenk

    Ich drück die Daumen, dass die Süße jetzt wieder ordentlich futtert. Die Hitze soll ja nun auch erst einmal ein Ende finden (zumindest für ein paar Tage).

  26. #146
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    449
    Gini frisst weiterhin wenig... Gestern war über den gesamten Tag ausnahmsweise 40g NaFu + etwas rohes Putenschnitzel + Soße von Renal (nur, weil sie es das letzte Mal auch gefressen hatte) möglich... Heute nur ganz wenig Pute, sonst nichts. Kein NaFu (auch kein MAC's...), kein TroFu, kein Fleisch.
    Und sie hat weiter abgenommen: 3,58kg. Also in einer Woche wieder 40g weniger...

    Ich weiß nicht weiter, der TA weiß auch nicht weiter... Was hat sie denn nur? Heute ist es kühler draußen. Aber Gini versteckt sich immer wieder unter dem Bett. Kommt irgendwann raus, kuschelt, schläft und schleicht irgendwann wieder zurück unter's Bett. Ob Gini schon den eventuellen Regen vorahnt? Ich weiß es nicht...

    Hey Putzelmaus! Bitte friss doch wieder. Du kannst uns doch jetzt nicht weiter absacken... Blutbild, Schall und alle Untersuchungen waren doch ok. Sag doch bitte irgendwie, was ist... Wir wollen dir doch helfen...

  27. #147
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    Ich muss leider auf dem Handy schreiben.
    Wurde die Bauchspeicheldrüsen untersucht?
    Zähne könnten auch ohne, dass es nach außen sichtbar ist, kaputt sein - FORL.
    Dann fällt mir dazu noch Mittelohrentzündung ein.
    Gute Besserung!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  28. #148
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    449
    Ich bin mir nicht sicher, ob die Bauchspeicheldrüse beim Schallen dabei war... Wenn ein Indikator im Blut zu finden wäre, war er unauffällig...

    Wegen der Zähne wollte ich heute auch nachfragen

    Die Ohren wurden gecheckt... Da war nichts auffällig...

  29. #149
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    449
    TA wird verschoben auf morgen früh. Es gewittert, da lasse ich Gini lieber unter dem Bett, anstatt sie noch durch den Regen zu tragen...

    Gerade hat sie noch ein bisschen Pute gefressen. Sie hätte bestimmt noch etwas mehr genommen, hatte sich aber erschreckt, weil plötzlich das Telefon klingelte... Und jetzt regnet es ja. Also: Schutz unter der Bettenfront suchen!

  30. #150
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    Persönlich würde ich ihr keine Pute geben. Bei der Witterung wäre mir Rohfleisch zu gefährlich wegen Salmonellen.
    Auch wenn ich nicht auf Royal Canin stehe, ich würde Royal Canin Intestinal Nafu vom TA holen und
    eine Zeit lang nur dieses Futter füttern.
    Das habe ich dem Ninchen gefüttert als sie 2010 so abgenommen hatte. Allerdings hatte ich Trofu und
    NaFu davon gefüttert.
    Außerdem würde ich, wenn Gini meine Katze wäre, die in eine TK bringen und sie dort lassen.
    Unser TA ist übrigens strikter Gegner vom Füttern verschiedene Futters. Der sagt eine oder zwei Futtermarke und davon zwei oder drei Geschmacksrichtungen und vor allem Dingen nie verschiedene Marken oder gar
    Futterarten (Trofu, NaFu, Roh) nebeneinander, weil jedes Futter andere Anforderungen an den Magen stellen würde. In der Natur hätte die Katze ja auch nur meist Maus.
    davon ver
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  31. #151
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    Mit TK meine ich wirklich eine große TK mit verschiedenen Fachabteilungen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  32. #152
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    449
    TK... Daran habe ich auch schon gedacht... Das macht mir richtig Angst. Tierklinik bedeutet für mich immer "schwer krank!"... Die nächste wäre in Dresden... Ich warte morgen nochmal ab, vielleicht fängt sich Gini auch wieder, wegen des kühleren Wetters und wenn die Regenschauer und Gewitter vorbei sind. Allzu lange sollte ich aber auch nicht mehr warten...

    Die Pute ist frisch, frisch aus dem Laden, frisch vor die Katze. Wenn sie nicht frisst, kommt es weg. Da bin ich auch pingeliger, als bei NaFu.

    Ich habe gelesen und mich danach gerichtet, dass man eher verschiedene Marken (d.h. verschiedene Zusammensetzung) füttern soll. Dabei sei weniger wichtig, wie viele verschiedene Sorten. Bei uns ist so gut wie alles mit Huhn. Huhn Pur oder Huhn + X (z.B. Lachs oder Garnelen) oder X+Y+Huhn (z.B. Pute, Lachs, Huhn in dieser Reihenfolge der Deklaration).
    Das mit der Gemischtfütterung von NaFu + Roh hatte bei uns bis jetzt nie Probleme gemacht. Wegen der früheren "Fütterungsweise" von Gini, kann ihr Magen wohl einiges ab, deshalb habe ich da nie drüber nachgedacht.

  33. #153
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    479
    Ach mensch, Gini, lass doch den Unsinn!

    Gesundheitstechnisch habe ich leider keine Ideen mehr.

    Futtertechnisch sollen Salmonellen bei Katzen kein Problem darstellen, sie haben eine derart fiese Magensäure, dass die Dinger gar nicht auf die Idee kommen können, Unsinn anzustellen. Ich habe Sommers wie Winters regelmäßig Geflügel gegeben und Probleme gab es nie.
    Dass das Durcheinanderfüttern nicht so doll sein soll wegen verschiedener Verdauungszeiten im Magen-Darmtrakt habe ich auch schon oft gelesen. Aber wer setzt schon seine Freigänger nach dem Heimkommen erstmal für vier Stunden auf Nulldiät, falls diese sich gerade Frischbarf gegönnt haben? Oder wer achtet genau darauf, Nassfutter und Naschi exakt zeitlich voneinander zu trennen? Bei wievielen Leuten steht TroFu immer da und abends gibts ein Schälchen Nassfutter als Bonus? Meine beiden haben fast von Anfang an alles munter durcheinander bekommen und verdauungstechnisch gab es nie Probleme.
    Klar, zwei Kater sind keine umfassende Studie.

  34. #154
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    582
    Das mit der Fütterung sehe ich so wie Du, Luise. Mir erschließt sich auch nicht, warum man bei einer Marke bleiben sollte, ich finde das eher unlogisch. Bei den meisten Firmen sind die analytischen Bestandteile immer gleich, und wenn ich mehrere Marken füttere, kann ich so eher für einen Ausgleich sorgen. Und ich denke auch, dass man ja merkt, ob ne Katze Rohfleisch und NaFu zusammen verträgt oder nicht.

    Unsere barfe ich auch im Sommer, und zwar ausschließlich mit Huhn. Im Normalfall sind selbst Salmonellen für Katzen kein Problem.

    Hast Du eigentlich die Blutwerte von Gini da? Falls nein, würde ich sie anfordern. Ich finde es grundsätzlich gut, wenn man die Werte hat, auch um mit früheren oder späteren Untersuchungen zu vergleichen. Konkret frage ich aber wegen der Bauchspeicheldrüse. Würde der Wert sicher getestet? Beim großen Blutbild ist er, glaube ich, nicht enthalten. Vielleicht kannst Du da nochmal nachschauen oder nachfragen?

  35. #155
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    449
    Zitat Zitat von Ally Beitrag anzeigen
    Hast Du eigentlich die Blutwerte von Gini da? Falls nein, würde ich sie anfordern. Ich finde es grundsätzlich gut, wenn man die Werte hat, auch um mit früheren oder späteren Untersuchungen zu vergleichen. Konkret frage ich aber wegen der Bauchspeicheldrüse. Würde der Wert sicher getestet? Beim großen Blutbild ist er, glaube ich, nicht enthalten. Vielleicht kannst Du da nochmal nachschauen oder nachfragen?
    Die wollte ich mir morgen gleich mit geben lassen, die kommen in meine "Gini-Akte".
    Es gibt wohl keinen eindeutigen Wert für die Bauchspeicheldrüse... Ich bin mir aber recht sicher, dass die geschallt wurde. Ich frage morgen nach.

  36. #156
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    An TK habe ich gedacht, weil der TA wohl in Punkto Diagnose auf der Stelle tritt und vielleicht auch nicht die
    technischen Möglichkeiten auch nicht hat.
    Ansich verträgt wahrscheinlich jede gesunde Katze, was man ihr überhaupt vorsetzt. Nur ist Gini im Moment
    vielleicht nicht gesund und es hat den Anschein, dass es irgendwie mit der Nahrungsaufnahme zu tun hat.
    Nur deshalb habe ich quer gedacht.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  37. #157
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    479
    Ist nicht verkehrt, quer zu denken.

    Mir fällt gerade ein: mein TA hatte mich mit Mio extra zu einem anderen TA mit einem sehr neuen Ultraschallgerät und mehr Erfahrung geschickt, da gerade die Bauchspeicheldrüse und die Darmwände verhältnismäßig filigran und eventuelle Veränderungen daher schwer zu finden sind. Das würde für TK sprechen, falls dein TA nicht selbst auf dem neuesten Stand ist. Eine TK sollte aktuell ausgestattet sein und Personal haben, dass sich mit der Interpretation gut auskennt.

  38. #158
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    582
    Gibt es nicht den fPli Test? Frag bitte mal nach morgen

  39. #159
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.291
    Was ist das?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  40. #160
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    582
    Ein Wert, der auf Probleme mit der Pankreas hinweist. Ich glaube, der muss halt extra angefordert werden.
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 3)

  1. Taskali

Ähnliche Themen

  1. Geschlechtsreife oder Krankheit???
    Von Jacqueline1705 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.10.2005, 16:12
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.10.2005, 20:39
  3. schlimmer Verdacht auf Pankreatitis oder Pankreatumor
    Von mira8 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.10.2005, 20:10
  4. schlimmer Verdacht auf Pankreatitis oder Pankreatumor
    Von mira8 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.10.2005, 19:46
  5. Totgeburten,Krankheit oder normal???
    Von Meera im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.08.2003, 17:03

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •