Seite 12 von 12 ErsteErste ... 23456789101112
Ergebnis 441 bis 456 von 456

Thema: 5 Minuten oder Verdacht auf Krankheit?

  1. #441
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.530
    Das klingt doch alles gut!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  2. #442
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    596
    Feine Gini, ganz brav, gut machst du das.

  3. #443
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    570
    Es scheint bergauf zu gehen. Heute hat Gini 50g Huhn und ca 70g NaFu gefressen.
    Ihr Gewicht liegt bei guten 3,97kg. Mitte Oktober waren es 4,03kg, aber 60g machen die Katze auch nicht fett

    Mir macht nur ihr Trinken etwas Kopfzerbrechen: Es ist nicht viel, soweit ich das bemerke nur ein Mal am Tag ein paar Schlucke, aber selbst in diesem heißen Sommer hat sie wenig getrunken... Allerdings sind das jetzt auch keine Mengen, bei denen ich auf Nierenprobleme o.ä. schließen würde... Hm, Blut getestet wird auf alle Fälle.

  4. #444
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    596
    Klingt gut, die Menge. Barf ist komprimierter als NaFu, 50g rohes Huhn sind mehr Futter als 50g NaFu. Außerdem bewegt sie sich als Wohnungskatze nicht so viel wie ein Freigänger. Meine beiden sehr viel größeren Kater haben zusammen 250g Barf (plus Wasser) am Tag bekommen und sind damit gut ausgekommen. Wie viel Futter braucht Gini normalerweise, um ihr Gewicht zu halten?

    Trinkt sie dir zu viel oder zu wenig?
    Ein paar wenige Schlapper am Tag sind eigentlich normal, wenn sie komplett nass gefüttert wird. Nur bei TroFu würde sie "viel" trinken. Katzen decken ihren Flüssigkeitsbedarf überwiegend über die Nahrung (weshalb TroFu ja überhaupt erst so ungesund für sie ist).
    Bei Nierenproblemen oder Problemen mit der Bauchspeicheldrüse trinken sie unübersehbar viel.

  5. #445
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    570
    Die Menge war gut Am Ende des Tages in Summe: 145g Huhn und NaFu.
    Wie viel sie an Fleisch-NaFu-Mischung braucht, weiß ich noch nicht genau. Wir machen das erst seit August/September so. An NaFu hatte sie normalerweise zwischen 160 und 250g gefressen. Meist nur 200g.
    Da finde ich 90g NaFu und 50g Fleisch eigentlich topp.

    Mir trinkt sie (für ihre Verhältnisse) ungewöhnlich viel. Wir haben zur Zeit nur einen Wassernapf stehen, da fällt es eher mal auf, dass es hinter einem schlabbert Die Zeit, die sie bei uns ist, hat sie kaum getrunken. Der TA war immer ganz verwundert, wenn ich gesagt habe, dass Gini nicht trinkt. Vielleicht ist das so gar nicht schlimm Unübersehbar viel trinkt sie nicht.

  6. #446
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    596
    Das klingt in meinen Ohren nach einer guten Menge Futter (immer im Hinterkopf ihre Größe und dass sie Wohnungskatze ist). Schön, dass sie wieder so gut frisst, hoffentlich bleibt das erst einmal so.

    Ach, das wird schon nix Schlimmes sein. Sooo lange ist ihre letzte Blutuntersuchung ja auch noch nicht her und eine CNI taucht nicht über Nacht plötzlich auf. Teilweise haben die Medis auch eine durstmachende Wirkung.

  7. #447
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    570
    Momentan läuft es gut, außer dass Gini wieder keinen Kot absetzt... Vorgestern hatte sie ihre Grube dafür vorbereitet, sich aber doch dagegen entschieden...
    Ihre Futtermenge ist weiterhin gut.

    Ich habe gestern auch noch das Prednisolon vergessen, gefressen hat sie heute trotzdem gut Wir überlegen gerade, ob wir es einfach absetzen. Bis Mittwoch werden wir auch nochmal zum TA fahren, ich weiß nur gerade nicht, wie es bei mir zeitlich passt.

  8. #448
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.319
    das viele trinken könnte eine nebenwirkung des kortisons sein, das man nicht nie abrupt absetzen sollte.

    hast du denn mal den fettanteil im barf erhöht?

    ich finde ihre kotabsatzprobleme nicht so prickelnd. je länger der kot im darm verweilt, um so mehr flüssigekit und fettigkeit wird im entzogen - desto schwerer kommts hinten raus. das ist eine teufelskreislauf

  9. #449
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    570
    Abrupt haben wir das Kortison nicht abgesetzt. Das Trinken hat sich mittlerweile auch wieder "gegeben" (klingt komisch, das zu schreiben ), seit sie wieder gut frisst.

    Ich habe versucht, den Fettanteil zu erhöhen, allerdings hat Prinzessin es dann nicht mehr gefressen. Das nächste Mal wird fettigeres Fleisch geholt, anstelle von mehr Schmalz.

    Gestern war sie dann doch noch, endlich Wir hoffen, den Teufelskreis durchbrechen zu können.

  10. #450
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    596
    Vielleicht liegt es am Schmalz.
    Schweineschmalz geht hier nicht so gut, das mochten beide nicht gerne. Gänseschmalz mit nur einem kleinen Teil Schweinefleisch wird gern gefressen. Und am allerliebsten wird Geflügelhaut gefressen. Wenn man die anfriert, lässt sie sich einigermaßen vernünftig kleinschneiden.

  11. #451
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    570
    Ich nehme auch immer Gänseschmalz.
    Bei Gelegenheit und Muße werde ich mich wohl mal wieder an eine Hühnerkeule ransetzen. Das Zerlegen ist furchtbar, aber es fühlt sich deutlich fetthaltiger an.

  12. #452
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    596
    Probier es vielleicht mit Hühnerbrust mit Haut. Die lässt sich leichter zerlegen. In Barfläden bekommt man manchmal auch gefrorene Haut pur.
    Allerdings reicht die Haut nur für die Brust, an der sie dran ist. Sie kann nicht noch mehr Fleisch ausreichend fett machen. Aus Katzensicht gibt es gar kein "fettes" Fleisch, weil die Fettstücke vor dem Verkauf entfernt werden, weil Menschen lieber mageres Fleisch kaufen.
    Schwarte fällt mir noch ein, die lässt sich gut würfeln, aber da kommt es drauf an, ob du Schweinefleisch roh verfüttern magst.
    Butter, Sahne. Aber da kommt es drauf an, wie gut Gini mit Milchprodukten klar kommt.
    Schade, dass sie Gänseschmalz nicht mag.

  13. #453
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.319
    butter ist kein problem, da ist so gut wie kein milchzucker mehr enthalten.
    man könnte auch ein hochwertiges öl nehmen, aber da ist natürlich auch bei katze immer die frage, obs dann noch schmeckt

  14. #454
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    570
    Gini geht es im Moment richtig gut. Bis auf, dass sie durch unsere Arbeitszeiten recht lange allein ist und dann erstmal ein riesen Paket Zuneigung braucht.
    Gestern gab es nur 30g Barf frühs, aber dafür hat Gini in den letzten 24h auch noch 2 Tüten NaFu gefressen. Und am Abend kam endlich das letzte Stückchen harter Kot, der Rest war wieder normal.

    Abends spielen wir mehrere Runden zusammen. Fangen, Verstecken, Beute jagen. Das Mottchen macht mir gerade sehr viel Freude

  15. #455
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.530
    Super! Was hast Du jetzt gemacht, dass sich der Kotabsatz normalisiert hat?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  16. #456
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Ostsachsen ist noch nicht Polen :D
    Beiträge
    570
    Eigentlich nichts weiter... Im Barf ist auch nicht viel mehr Schmalz als vorher, weil sie es nicht fraß. Seit einer Woche gab es kein Kortison mehr.

    Ich denke, es kommt durch Ginis besseres Wohlbefinden, verbunden mit dem Fressverhalten und dadurch, dass sie wieder spielen will.

Seite 12 von 12 ErsteErste ... 23456789101112

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Geschlechtsreife oder Krankheit???
    Von Jacqueline1705 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.10.2005, 17:12
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.10.2005, 21:39
  3. schlimmer Verdacht auf Pankreatitis oder Pankreatumor
    Von mira8 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.10.2005, 21:10
  4. schlimmer Verdacht auf Pankreatitis oder Pankreatumor
    Von mira8 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.10.2005, 20:46
  5. Totgeburten,Krankheit oder normal???
    Von Meera im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.08.2003, 18:03

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •