heute habe ich tullia nach längerem auf und ab gehen lassen, dies in erinnerung an diese doch so besondere katze:

nein, eine schmusekatze warst du nicht in engerem sinne, aber doch mein schatten. zäh bist du gewesen und auf eine besondere weise unbeugsam und unerschütterlich.
10 hunde im haus, einer bescheuerter als der andere? an dir ist das abgeperlt. dies war dein zuhause und deine verteidigung war standhaftigkeit und eiserner wille.
sonst hättest du die 10 jahre tierheim nicht überlebt - da, wo sie euch lieber verrotten ließen als zu vermitteln.
dein ohr haben sie dir verkrüppelt durch unbehandelte milben - aber du hast das von einer sekunde zu nächsten hinter dir gelassen.
du kamst durch diese tür, hast dich umgesehen und warst zu hause. gleich am dritten tag habe ich dir freigang gewährt, weil ich keine sekunde zweifel hatte, du wüßtest, wo du hingehörst und wo du sein wolltest. bei mir. nirgendwo sonst.
so winzig und zart du warst - auch in besseren zeiten kaum mehr als 3kg - so präsent bist du gewesen. und ja, manchmal eine nervensäge. niemand hatte "mäk" und "mäk mäk" so perfektioniert wie du.
ich habe dich gern als "häßlichste katze, wo gibt" bezeichnet - und ein bißchen war auch was dran, aber du weißt, das sowas für mich niemals relevanz hatte.
vielleicht warst du nicht optisch schön - was dich nur um so besonderer gemacht hat.
drei jahre waren uns noch vergönnt zusammen, zwei davon hast du gekämpft um jeden tag leben.
nun hattest du aufgegeben und so schwer es mir gefallen ist, ich habe deinen wunsch respektiert.
es wird leer sein in deinem haus ohne dich.
leb wohl mein starkes kleines kätzchen, du wirst mir fehlen.
möge die sonne, die du so liebtest, ewig scheinen, da wo du nun bist.