Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 45

Thema: Maja hat Krebs und einiges mehr

  1. #1
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23

    Maja hat Krebs und einiges mehr

    Hallo,

    letzten Mittwoch hatte ich mit Maja einen Termin bei einer Kardiologin in der Tierklinik, weil ich vermutete, dass sie Probleme mit dem Herzen entwickelt.

    Heraus kam, dass das Herz völlig in Ordnung ist, sie aber Lungenkrebs hat. Ausserdem "eine Wucherung" in der linken Nase (sie atmet nur über die rechte Nase) und erhöhte Nierenwerte hat.

    Das ist ein harter Schlag für mich und ich muss erstmal alles sortieren.

    Eigentlich müsste jetzt eine Endoskopie von der Nase und ein CT vom Schädel gemacht werden. Davon hat die Ärztin mir aber abgeraten, da Maja eben auch den Tumor in der Lunge hat und bereits fast 16 Jahre alt ist.

    Maja hatte in jungen Jahren mal orthopädische Probleme mit dem Rücken, war seitdem aber nie wieder krank.

    Ich möchte sie jetzt unterstützen ..... die Ärztin empfiehlt auf Nierendiätfutter zu wechseln (habe ich bereits bestellt). Ich habe auch nichts gegen Medikamente etc ...... möchte aber die Lebensqualität als das wichtigste Kriterium in den Vordergrund stellen.
    Maja ist fit, frisst sehr gut, trinkt sehr viel, spielt, putzt sich und kuschelt gerne und ausgiebig.

    Habt Ihr Ideen, wie eine sanfte Therapie, die sie unterstützt, sie aber nicht quält aussehen könnte?

    Liebe Grüße von Suse

  2. #2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.573
    Hallo Suse!
    Es tut mir sehr leid, dass deine Maja so viele Baustellen hat. Aber es ist ein Glück für sie, bei dir, die sich so toll um sie kümmert, zu sein.
    Ich weiß nicht, ob ich etwas überlesen oder falsch verstanden habe. ...warum bekommt deine Katze Nierendiätfutter? Von Nierenproblemen habe ich gar nichts gelesen. Selbst wenn deine Süße da Defizite hätte, würde ich das TA-Futter nicht gutheißen. Die Inhaltsstoffe sind für mich sehr fragwürdig und entsprechen nicht den Bedürfnissen einer Katze. Was hast du bisher gefüttert?

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Nelly, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo und Hugo

  3. #3
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Guten Morgen Plüschi,

    in der TK wurde festgestellt, dass Maja erhöhte Nierenwerte hat, und die TÄ dort hat die Umstellung empfohlen. Bis jetzt bekam sie mittel- bi hochwertiges Futter querbeet. Das Futter das ich jetzt bestellt habe ist getreidefrei.

    VG Suse

    Zitat Zitat von Plüschi Beitrag anzeigen
    Hallo Suse!
    Es tut mir sehr leid, dass deine Maja so viele Baustellen hat. Aber es ist ein Glück für sie, bei dir, die sich so toll um sie kümmert, zu sein.
    Ich weiß nicht, ob ich etwas überlesen oder falsch verstanden habe. ...warum bekommt deine Katze Nierendiätfutter? Von Nierenproblemen habe ich gar nichts gelesen. Selbst wenn deine Süße da Defizite hätte, würde ich das TA-Futter nicht gutheißen. Die Inhaltsstoffe sind für mich sehr fragwürdig und entsprechen nicht den Bedürfnissen einer Katze. Was hast du bisher gefüttert?

  4. #4
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.573
    Suse, meine ganz persönliche Meinung ist, die Katze weiterhin mit dem guten getreide-und zuckerfreien Nassfutter zu füttern. Dazu noch einen kleinen Schuss warmes Wasser untermischen. Trockenfutter möglichst gar nicht geben. Meine TÄ arbeitet auch naturheilkundlich. Sie "verordnete" , als drei meiner Katzen keine guten Nierenwerte hatten, die SUC-Therapie. Das sind 3 Komponente ( Solidago, Ubichinon, Coenzyme) der Firma Heel. Alle 3 Mittel werden mit je 1ml/Tag gemischt und oral verabreicht. Ich habe sie unter Liquidpaste gemischt. Alle drei Katzen hatten nach der Kur wieder optimale Werte.
    Dann empfiehlt meine TÄ zur Stärkung des Immunsystems 1ml/Tag Engystol, auch von Heel.
    Bitte frage doch mal deinen Tierarzt, was er davon hält. Du kannst auch die Firma Heel auf deren Internetseite kontaktieren. Ich glaube, sie helfen auch mit Therapieplänen und Rat.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Nelly, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo und Hugo

  5. #5
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Was meinst Du mit je 1ml/Tag gemischt?

    LG Suse

    Zitat Zitat von Plüschi Beitrag anzeigen
    Alle 3 Mittel werden mit je 1ml/Tag gemischt und oral verabreicht.

  6. #6
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.573
    Zitat Zitat von Suse* Beitrag anzeigen
    Was meinst Du mit je 1ml/Tag gemischt?

    LG Suse
    Jedes Mittel ist in einer separaten Ampulle. Aus jeder Ampulle entnimmt man mittels Spritze je 1ml und gibt die Flüssigkeiten in Leckerchen oder Futter. So hast du dann insgesamt 3ml Heilmittel, und das braucht man nur 1x am Tag geben.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Nelly, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo und Hugo

  7. #7
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.997
    Ich habe bei Nierenproblemen mit meinen Kater sehr gute Erfahrungen mit dem homöopathischen Renes Viscum gemacht, davon spritze ich seit fast vier Jahren täglich 0,5 ml direkt ins Mäulchen, was großartig ist, denn er hatte damals wirklich einen recht hohen Kreatininwert, der TA wollte schon eine Infusion geben, und wird außerdem seit 5 Jahren stark entwässert, was ja auch nicht gerade toll für die Nieren ist.

    Zusätzlich bekommt er sein normales Futter, aber mit Ipakitine, einem Phosphorbinder - obwohl er sehr heikel ist, frisst er das anstandslos mit. Geht natürlich nur bei Nassfutter.

    Wünsche dir noch eine schöne Zeit mit deiner Maja!

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  8. #8
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Ahhh danke Plüschi, das klingt gut. Vor allem für Maja stressfrei.

    Hallo Sheratan, danke für die Tips. Das Renes Viscum werde ich mir auch angucken. Einen Phosphatbinder habe ich auch bestellt, so kann Maja ab und zu auch mal normales Futter fressen. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist das Nierenfutter auch eiweissreduziert, was die Nieren zusätzlich entlastet. Maja bekommt ausschließlich Nassfutter - aber schon immer. TroFu gibt es als Leckerchen.

    VG Suse

  9. #9
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.573
    Zitat Zitat von Suse* Beitrag anzeigen
    Ahhh danke Plüschi, das klingt gut. Vor allem für Maja stressfrei.


    VG Suse
    Diese Therapie wird auch nur über einen bestimmten Zeitraum gegeben, wenn die Werte sich gebessert haben, kann man aufhören und in Abständen kontrollieren lassen. Das Heilmittel scheint auch geschmacksneutral zu sein, denn meine Bande giert danach. (Vielleicht liegt das aber auch an der Paste!? ) Ich konnte auch weiterhin das gewohnte hochwertige Nassfutter geben.

    Ich wünsche dir viel Glück und deiner Maja noch eine lange, schöne, schmerzfreie Zeit mit dir.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Nelly, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo und Hugo

  10. #10
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.997
    Zitat Zitat von Plüschi Beitrag anzeigen
    Diese Therapie wird auch nur über einen bestimmten Zeitraum gegeben, wenn die Werte sich gebessert haben, kann man aufhören und in Abständen kontrollieren lassen.
    Renes viscum auch - ich gebe es wegen der Entwässerung dauerhaft Noch ein Tipp: Mein Tierarzt verkauft die 5 ml Ampullen für Pferde für um die 6 Euro, was natürlich viel günstiger ist als die "richtigen" Katzenampullen

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  11. #11
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Im Internet gibt's die auch.

    Entwässern muss man Maja momentan nicht ...... ich beginne mal mit dem SUC System, die einzelnen Wirkstoffe klingen für mich "richtig gut" -----> passend für Maja.

    Vielen Dank Euch beiden.

    VG Suse

    Zitat Zitat von Sheratan Beitrag anzeigen
    Renes viscum auch - ich gebe es wegen der Entwässerung dauerhaft Noch ein Tipp: Mein Tierarzt verkauft die 5 ml Ampullen für Pferde für um die 6 Euro, was natürlich viel günstiger ist als die "richtigen" Katzenampullen

  12. #12
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.234
    bitte nicht böse sein, aber wir reden von einer 16 jahre alten katze mit einem tumor in der lunge...primärtumor oder metastase von was? plattenepithelkarzinom? (wucherung an der nase, helle unpigmentierte nase?)
    letztlich isses egal, mal knapp und ehrlich: lebenserwartung? wochen? monate?
    und keiner stellt die frage, was die katze möchte?
    gib der katze zu fressen, was sie fressen mag, sch...auf die nierenwerte. mach alles für sie, was schön ist und was sie mag und genieße jeden tag.
    mach sie glücklich, für die zeit, die bleibt - in der ihre niere das geringste aller probleme sein wird.
    man muss dieser katze weder diätfutter füttern, noch ihr jeden tag was ins mäulchen geben, noch ipakitine, wenn sie dann das futter nur mit hochzogenen lefzen frißt und hebe dir die "übergriffe" für eine sicher bald nötige schmerztherapie oder eine therapie zu steigerung der appetenz auf.
    ehrlich, manchmal verstehe ich die welt nicht mehr: was geht in einem ta vor, der angesichts dieser diagnose anstatt über schmerzmanagment und verbesserung der lebensqualität zu sprechen sein besch...diätfutter vertickt, an dem er so schön mitverdient....

  13. #13
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Hallo Carlo,
    danke für Deine vielen Tips.

    Auch mir ist die Lebensqualität das oberste Gebot!!!!!
    Niemand will mir irgendein Diätfutter verticken - das habe ich auch nicht geschrieben.
    Ich möchte auch lediglich eine unterstützende Therapie. Eine orale Medikamentenverabreichung ist für sie keine Qual .... das neue Futter werde ich testen. Wenn sie es frissst, bekommt sie es, wenn sie es ablehnt, bekommt sie das bisherige Futter, wie gewohnt.

    Sei unbesorgt, unnötigen Stress werde ich vermeiden. Auch die Täin hat von allen Untersuchungen etc abgeraten, die die Lebensqualität beeinträchtigen.

    VG Suse



    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    bitte nicht böse sein, aber wir reden von einer 16 jahre alten katze mit einem tumor in der lunge...primärtumor oder metastase von was? plattenepithelkarzinom? (wucherung an der nase, helle unpigmentierte nase?)
    letztlich isses egal, mal knapp und ehrlich: lebenserwartung? wochen? monate?
    und keiner stellt die frage, was die katze möchte?
    gib der katze zu fressen, was sie fressen mag, sch...auf die nierenwerte. mach alles für sie, was schön ist und was sie mag und genieße jeden tag.
    mach sie glücklich, für die zeit, die bleibt - in der ihre niere das geringste aller probleme sein wird.
    man muss dieser katze weder diätfutter füttern, noch ihr jeden tag was ins mäulchen geben, noch ipakitine, wenn sie dann das futter nur mit hochzogenen lefzen frißt und hebe dir die "übergriffe" für eine sicher bald nötige schmerztherapie oder eine therapie zu steigerung der appetenz auf.
    ehrlich, manchmal verstehe ich die welt nicht mehr: was geht in einem ta vor, der angesichts dieser diagnose anstatt über schmerzmanagment und verbesserung der lebensqualität zu sprechen sein besch...diätfutter vertickt, an dem er so schön mitverdient....

  14. #14
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Das Nierenfutter ist da ..... und Maja hat sich draufgestürzt, obwohl ich sie heute morgen ja bereits gefüttert hatte - sie also eigentlich noch satt ist.

    Jetzt bin ich erstmal erleichtert, dass das Futter in Zukunft wohl kein Problem ist.

    VG Suse

  15. #15
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.573
    Bettina (carlo), ich stimme dir zu, dass ein Tumor leider nicht heilbar ist und ich stimme dir zu, dass das TA-Diätfutter für die Tonne ist. Aber ich sehe einen Widerspruch in deiner Aussage, Maja das Leben noch so schön wie möglich zu machen, jedoch ihre Nierenwerte außer Acht zu lassen. Die Nieren sind wahrscheinlich noch das Einzige, das man "ankurbeln" kann und das zum Glück sogar auf sanfte und sehr wirksame Weise. Und wenn man da kleine Erfolge erzielen kann, dann IST das ein Gewinn an Lebensqualität für Maja. Die Heilmittel müssen nicht direkt ins Mäulchen verabreicht, sondern können in Leckerchen vermischt werden. So entsteht für niemanden Stress. Jede "Baustelle", die minimiert werden kann, erleichtert Maja und Suse so Einiges.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Nelly, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo und Hugo

  16. #16
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Jetzt habe ich die Blutwerte erhalten. Das Labor hat geschrieben, dass das Blut lipämisch war - was bedeutet das?

    Einige Werte z.B. Kreatinin könnten falsch erhöht sein .... na toll.

    Was meint Ihr?

    VG Suse

  17. #17
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.573
    Suse, schau mal, erst kürzlich war so ein Thema hier. Vielleicht kannst du da ein paar Antworten bekommen?

    http://forum.zooplus.de/showthread.p...lut-lipämisch

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Nelly, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo und Hugo

  18. #18
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Hi Plüschi,

    danke für den LINK, das hatte ich schon gelesen.

    Maja liebt das Nierenfutter ..... das werde ich jetzt erstmal füttern.
    Ausserdem habe ich die SUC Medikamente bestellt ......

    In 3 Monaten werde ich die Nierenwerte überprüfen lassen.

    Ab Morgen werde ich sie 1x/Woche wiegen, damit sie nicht unbemerkt abnimmt.

    Seit gestern habe ich 2 Wochen Urlaub. Maja (und Mickey natürlich auch) liebt es, wenn ich den ganzen Tag zuhause bin. Mir tut es auch gut, zu wissen, dass ich sie "rund um die Uhr" betüddeln kann. So suche und finde ich Trost trotz der schockierenden Nachricht.

    VG Suse



    Zitat Zitat von Plüschi Beitrag anzeigen
    Suse, schau mal, erst kürzlich war so ein Thema hier. Vielleicht kannst du da ein paar Antworten bekommen?

    http://forum.zooplus.de/showthread.p...lut-lipämisch

  19. #19
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.573
    Dann wünsche ich euch einen schönen Urlaub und genießt das Zusammensein.
    Bitte berichte doch weiter, wie es Maja geht.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Nelly, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo und Hugo

  20. #20
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Ich danke Dir Plüschi,

    ich habe Panik vor dem Tag an dem ich sie einschläfern lassen muss. Auf der anderen Seite möchte ich nicht, dass sie leiden muss. Eine Zerrissenheit, die nur weh tuen kann. Und ich weiss noch nicht, wie ich damit umgehen soll.
    Maja und ich leben seit 15,5 Jahre zusammen. Das ist viel gemeinsame Zeit und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie mal zuende ist. Wird es aber sein. Ein dicker Kloß macht sich im Hals breit. Es ist ein Spagat
    Ich möchte, dass wir soviel Zeit wie möglich zusammen haben, und gleichzeit habe ich die Verpflichtung darauf zu achten, dass sie nicht leiden muss. Es ist ein Spagat den man wohl nur verlieren kann.

  21. #21
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    .............................. ...........

  22. #22
    Registriert seit
    19.08.2002
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beiträge
    1.374
    Liebe Suse,

    das macht mich sehr betroffen, was ich über Majas Diagnose gelesen habe Deine Gefühlswelt kann ich grad bestens nach empfinden, diesen "Spagat" mußte ich Anfang Januar begehen. Schwierig die richtigen Worte zu finden, aber Du wirst innerhalb kürzester Zeit Dich mit den neuen und schlimmen Dingen auseinander setzen. Sobald der erste Schock überwunden ist, kann man auch die richtige Richtung erkennen und noch besser Entscheidungen zum Wohle von Maja treffen

    Ich habe mich ausschließlich für eine Cortison Depot Therapie entschieden, kein CT, keine Operation - sondern intensiv die Zeit genossen. Kleine Ziele wie Felis Geburtstag, Weihnachten und Silvester...

    Gönne Dir die Zeit jetzt schon hemmungslos traurig zu sein.

    Alles Liebe,
    Tanja
    Liebe Grüße von Kürbis mit Debby & Dexter

    R.I.P
    Murphy 20.Juni 2002 ~ 13.November 2004
    Wesley 05.März 2003 ~ 11.Juli 2013
    Ophelia/Feli 03.Dezember 2003 ~ 03.Januar 2017

  23. #23
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Hallo Suse,

    die Diagnose, die du für deine Maja erhalten hast, ist wirklich niederschmetternd.

    Zitat Zitat von Suse* Beitrag anzeigen
    ich habe Panik vor dem Tag an dem ich sie einschläfern lassen muss. Auf der anderen Seite möchte ich nicht, dass sie leiden muss. Eine Zerrissenheit, die nur weh tuen kann. Und ich weiss noch nicht, wie ich damit umgehen soll.
    Maja und ich leben seit 15,5 Jahre zusammen. Das ist viel gemeinsame Zeit und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie mal zuende ist. Wird es aber sein. Ein dicker Kloß macht sich im Hals breit. Es ist ein Spagat
    Ich möchte, dass wir soviel Zeit wie möglich zusammen haben, und gleichzeit habe ich die Verpflichtung darauf zu achten, dass sie nicht leiden muss. Es ist ein Spagat den man wohl nur verlieren kann.

    Jeder hier fühlt mit dir und kennt deine Gedanken. Ja, es ist ein Spagat und du wirst vermutlich mit deiner Entscheidung, die du irgendwann treffen musst, hadern.
    Ich hoffe, euch bleibt noch eine schöne gemeinsame und für Maja schmerzfrei Zeit.



    Zitat Zitat von Suse* Beitrag anzeigen
    Jetzt habe ich die Blutwerte erhalten. Das Labor hat geschrieben, dass das Blut lipämisch war - was bedeutet das?

    Einige Werte z.B. Kreatinin könnten falsch erhöht sein .... na toll.

    Was meint Ihr?

    Die Lipämie der Blutprobe wird durch Fette verursacht, wenn Maja bei der Blutentnahme nicht nüchtern war, ist das wahrscheinlich die Ursache.
    Der Kreatininwert wird bei den üblichen Analysen durch eine lipämische Probe nicht verfälscht.
    Ich würde Maja das zu futtern geben, was sie gerne mag und wenn es denn dann das Nierendiätfutter sein soll, dann eben auch das.
    .

  24. #24
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Liebe Tanja,

    hatte Feli auch Krebs?
    Es tut mir leid, dass sie Anfang Januar gehen musste. Wie haben Deine anderen Katzen reagiert, wie haben sie sich von Feli verabschiedet?

    So wie Du es oben beschrieben hast, geht es mir auch. Der Schock war / ist groß und ich brauche einen klaren "Fahrplan", den ich aber jetzt wohl gefunden habe.
    Und was Du über die Ziele sagst, stimmt auch. Mein Ziel ist, dass Maja noch einen schönen Sommer auf ihrem Sonnenplätzchen geniessen kann ..... und dann gucken wir mal wie das nächste Ziel heisst.

    Liebe Grüße,
    Suse


    Zitat Zitat von Kuerbis Beitrag anzeigen
    Liebe Suse,

    das macht mich sehr betroffen, was ich über Majas Diagnose gelesen habe Deine Gefühlswelt kann ich grad bestens nach empfinden, diesen "Spagat" mußte ich Anfang Januar begehen. Schwierig die richtigen Worte zu finden, aber Du wirst innerhalb kürzester Zeit Dich mit den neuen und schlimmen Dingen auseinander setzen. Sobald der erste Schock überwunden ist, kann man auch die richtige Richtung erkennen und noch besser Entscheidungen zum Wohle von Maja treffen

    Ich habe mich ausschließlich für eine Cortison Depot Therapie entschieden, kein CT, keine Operation - sondern intensiv die Zeit genossen. Kleine Ziele wie Felis Geburtstag, Weihnachten und Silvester...

    Gönne Dir die Zeit jetzt schon hemmungslos traurig zu sein.

    Alles Liebe,
    Tanja

  25. #25
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Hallo Klee,

    danke für Deine Informationen. Auch wenn der KreaWert nicht verfälscht wird, werde ich Maja vor der nächsten Blutabnahme nüchtern lassen.

    Ich denke jeder Tierbesitzer, der die Entscheidung aller Entscheidungen treffen muss, wird irgendwann damit hadern. Obwohl er genau weiss, dass es für seinen Liebling das beste ist.

    Viele Grüße,
    Suse

    Zitat Zitat von Klee Beitrag anzeigen
    Hallo Suse,

    die Diagnose, die du für deine Maja erhalten hast, ist wirklich niederschmetternd.




    Jeder hier fühlt mit dir und kennt deine Gedanken. Ja, es ist ein Spagat und du wirst vermutlich mit deiner Entscheidung, die du irgendwann treffen musst, hadern.
    Ich hoffe, euch bleibt noch eine schöne gemeinsame und für Maja schmerzfrei Zeit.






    Die Lipämie der Blutprobe wird durch Fette verursacht, wenn Maja bei der Blutentnahme nicht nüchtern war, ist das wahrscheinlich die Ursache.
    Der Kreatininwert wird bei den üblichen Analysen durch eine lipämische Probe nicht verfälscht.
    Ich würde Maja das zu futtern geben, was sie gerne mag und wenn es denn dann das Nierendiätfutter sein soll, dann eben auch das.

  26. #26
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Heute habe ich die Medikamente (SUC) bekommen. Danke nochmal an Plüschi für den LINK etc
    Maja habe ich erstmal eine leere Spritze zum spielen gegeben, mit der fetzt sie jetzt durch die Wohnung. Dank Parkett, kann man hier wunderbar Fussball spielen.
    Sie frisst ihr Nierendiätfutter und verlangt Nachschlag. Ich lasse sie jetzt einfach selber entscheiden, schliesslich ist sie ja erwachsen. Solange sie es frisst, bekommt sie es. Wenn sie bei Mickey mitfressen will, ist es auch OK.
    Ich habe jetzt auch eine Gewichtstabelle angefertigt .....

    So siehst erstmal der Plan aus. Ansonsten kuscheln wir und geniessen die ersten warmen Sonnenstrahlen auf dem Balkon.

    Viele Grüße,
    Suse

  27. #27
    Registriert seit
    20.01.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    37
    ich drück euch die daumen, dass die medikamente weiterhelfen! genießt schön weiter die sonnenstrahlen!

  28. #28
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Hallo Xanadu,

    danke für Deine guten Wünsche.

    VG Suse

  29. #29
    Registriert seit
    19.08.2002
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beiträge
    1.374
    Guten Morgen liebe Suse,

    ja, Feli hatte einen bösartigen Tumor im Auge, Grad III. Die Diagnose hat uns auch den Boden unter den Füßen weggezogen. Wir waren Anfang November in die Tierklinik gefahren, weil uns lediglich aufgefallen war, dass sich auf dem rechten Auge die Farbe leicht verändert hatte. Da habe ich an noch nichts schlimmes gedacht... Und dann diese Schocknachricht!

    Diese Klinik wollte umgehend operieren und das Auge entfernen, obgleich der Krebs sehr aggressiv ist und man überhaupt nicht wissen konnte, ob schon die Sehnerven zum Gehirn befallen waren ich fühlte mich dort mit Feli wie ein seltenes Exemplar wo man eine Menge "lernen" und den Tumor studieren konnte... O-Ton: Wie beeindruckend, so stark ausgeprägt haben wir das noch nie gesehen - mein Mann würde sich sehr freuen, dass Auge zu entfernen! Also Jacke an, Feli eingepackt und auf nimmer Wiedersehen.

    Danach habe ich, glaube ich, 3 Abende durchgeheult. Dann zu meiner TÄ des Vertrauens, die ehrlich zugab diese Erkrankung in die Hände eines Augenspezialisten zu geben. Zum Glück haben wir hier 2 Kliniken und dort wurden wir dann zeitnah vorstellig. Aufgrund des Schweregrads waren der Arzt und ich der gleichen Auffassung, nichts operatives zu unternehmen, sondern nur ein Ultraschall des Bauchraumes um die Organe zu kontrollieren und die Cortison Therapie zu beginnen.

    Wir fuhren also nach Hause mit einer Frist von mehreren Wochen ich hatte mich aufklären lassen, wie das Endstadium aussieht und konnte so einschätzen, wann es endgültig das letzte Mal TA ist... Kurz nach Silvester hatte der Krebs das Auge schon so sehr befallen, dass man nahezu wie in eine Glaskugel gucken konnte. Auch das andere Auge war dann beeinträchtigt und wir wussten, das beide Sehnerven nun befallen waren und es Richtung Gehirn wuchs.

    Die Entscheidung zu treffen, wann ist wann, wie und wo, heute oder morgen ist ein Albtraum. Ich konnte mich glücklich schätzen, dass mir Feli eindeutige Hinweise gegeben hat, das meine Entscheidung in Ordnung und nicht anzuzweifeln ist. Sie hat sich im Garten verabschiedet, hat auf meinem Schoß gelegen (hat sie 14 Jahre kaum gemacht) und war vom Gefühl her irgendwie bereit. Tja, und dann fährt man los

    Mein Gott, ich heul hier grad Rotz und Wasser - aber tut auch gut sich das von der Seele zu schreiben. Sorry für das halbwegs OT.

    Suse Du wirst das schaffen, man ist doch immer stärker als gedacht beobachte gut, genießt die Zeit, gönne ihr alles und auch wenn es abgedroschen klingt: Kopf hoch

    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Liebe Grüße von Kürbis mit Debby & Dexter

    R.I.P
    Murphy 20.Juni 2002 ~ 13.November 2004
    Wesley 05.März 2003 ~ 11.Juli 2013
    Ophelia/Feli 03.Dezember 2003 ~ 03.Januar 2017

  30. #30
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Liebe Tanja,
    danke, dass Du mir alles so detailliert beschrieben hast. Das hat mir sehr weitergeholfen. Z.B. dass man den TA fragt, wie die Symptome / Verhalten von Maja aussehen werden, die mir signalisieren, dass ich uns auf "das Ende" vorbereiten sollte.
    Maja ist meine erste eigene Katze, hat mich durch schlimme Zeiten in den letzten 15 Jahren treu begleitet. Hat den Umzug, der für sie das Ende des Freigängerdaseins und den geliebten Garten bedeutet hat, einfach so weggesteckt.
    Jetzt frisst sie das Nierenfutter, als wäre es das leckerste der Welt. Die SUC Medikamente findet sie nicht lustig, schluckt sie aber mit viel Geduld brav ab. Bald braucht sie diese ja nur noch 2x/Woche.
    Egal wie schrecklich und traurig alles ist, bin ich froh, dass ich mich darauf vorbereiten kann.
    Wenn ich eines Tages mit ihr zum TA gehen würde, weil es ihr schlechter geht ..... und der TA würde mir sagen, dass sie eingeschläfert werden müsse, und zwar sofort, wäre der absolute Alptraum für mich. Und den würde ich noch schlechter verkraften.

    An dieser Stelle nochmal, vielen lieben Dank für Eure Tips, guten Wünsche, Trost und Erzählungen, wie Ihr eine vergleichbare Situation gehandhabt und verkraftet habt.

    Viele Grüße,
    Suse

  31. #31
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    So, heute kommt mal ein kleines update:

    Maja geht's gut. Sie spielt, putzt sich, kuschelt extrem und mir scheint, als würde sie (wie immer in den fast 16 Jahren *schäm*) eher mich trösten, und sie frisst richtig gut. Das Nierenfutter geht weg wie bestellt. 2X/Woche gibt's normales Futter mit Ipakitine um die Abwechslung beizubehalten, auch das frisst sie gerne. Dazu die SUC Therapie.
    Ich muss sagen, ich bin unendlich dankbar, dass wir noch sooooo eine schöne, unkomplizierte Zeit zusammen haben. Sie genießt es sehr, wenn ich frei habe und den ganzen Tag zuhause bin. Im Herbst habe ich Urlaub und habe eine Reise nach Kreta gebucht ( 10 Tage) ich überlege gerade die Reise zu stornieren .............
    Maja macht es mir leicht momentan und ich versuche sie jede Minute zu verwöhnen. Hoffentlich gelingt es mir, ihr bis zur letzten Minute gerecht zu werden.
    In welchen welchen Abständen würdet Ihr die Nierenwerte überprüfen lassen? Den ersten Wert möchte ich nach 3 Monaten haben ( nach Diagnosestellung) ...... und dann?

    Viele Grüße,
    Suse

  32. #32
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.573
    Das freut mich ganz sehr, dass ihr Zwei euch so gut eingespielt habt und Maja so eine liebe Patientin ist.
    Ich wünsche euch von Herzen, dass das noch sehr lange so prima weitergeht!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Nelly, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo und Hugo

  33. #33
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.997
    Schön, dass es ihr so gut geht! Wegen der Nierenwerte würde ich mir nicht so einen großen Kopf machen. Ich habe bei Merlin nur noch zweimal eine Kontrolle gemacht und dann beschlossen darauf zu verzichten, auch aus dem Grund, weil ich nicht mehr machen könnte, als ich bereits tue. Eine dieser beiden Nachkontrollen war eher zufällig, weil Merlin nichts mehr gegessen hat und schlapp war - ich dachte, das wars dann und beim Tierarzt waren die Blutwerte aber viel besser als beim ersten Mal Er hat dann eine Aufbauspritze und Magensäureblocker bekommen und einen Tag später ging es ihm wieder prima. Ipakitine würde ich ohnehin immer weitergeben, weil das Nierengewebe sich nicht regeneriert, und das Renes Viscum gebe ich ebenfalls durchgehend.

    Übrigens buche ich, seit meine Katzen chronisch krank sind, Urlaub selten mehr als einen Monat im Voraus Dieses Jahr ist eine Ausnahme, denn wir haben jetzt schon eine Woche in Österreich im August gebucht, dafür drücke ich mir selbst die Daumen, dass es klappt

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  34. #34
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Danke Plüschi für Deine lieben und guten Wünsche.

    Viele Grüße,
    Suse


    Zitat Zitat von Plüschi Beitrag anzeigen
    Das freut mich ganz sehr, dass ihr Zwei euch so gut eingespielt habt und Maja so eine liebe Patientin ist.
    Ich wünsche euch von Herzen, dass das noch sehr lange so prima weitergeht!

  35. #35
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Liebe Sheratan,

    danke für Deine Tips und guten Wünsche.
    Ich möchte gerne die Werte um eine Tendenz zu sehen. Bringt es was, oder bringt es nichts was wir machen .......
    Ipakitine bekommt sie, wenn ich ihr normales Futter gebe, an den anderen tagen frisst sie Nierendiätfutter.
    Wobei ich denke, dass der Krebs schneller ist.

    Als Maja ganz neu bei mir war, habe ich auch einen Urlaub storniert ..... ich werde mal die nächsten Wochen abwarten, wobei ich momentan eher zum Absagen neige. Mir ist die Zeit mit ihr wichtiger. Kreta läuft nicht weg.

    Viele Grüße,
    Suse





    Zitat Zitat von Sheratan Beitrag anzeigen
    Schön, dass es ihr so gut geht! Wegen der Nierenwerte würde ich mir nicht so einen großen Kopf machen. Ich habe bei Merlin nur noch zweimal eine Kontrolle gemacht und dann beschlossen darauf zu verzichten, auch aus dem Grund, weil ich nicht mehr machen könnte, als ich bereits tue. Eine dieser beiden Nachkontrollen war eher zufällig, weil Merlin nichts mehr gegessen hat und schlapp war - ich dachte, das wars dann und beim Tierarzt waren die Blutwerte aber viel besser als beim ersten Mal Er hat dann eine Aufbauspritze und Magensäureblocker bekommen und einen Tag später ging es ihm wieder prima. Ipakitine würde ich ohnehin immer weitergeben, weil das Nierengewebe sich nicht regeneriert, und das Renes Viscum gebe ich ebenfalls durchgehend.

    Übrigens buche ich, seit meine Katzen chronisch krank sind, Urlaub selten mehr als einen Monat im Voraus Dieses Jahr ist eine Ausnahme, denn wir haben jetzt schon eine Woche in Österreich im August gebucht, dafür drücke ich mir selbst die Daumen, dass es klappt

  36. #36
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.997
    Liebe Suse,

    dann würde ich mich einfach an die Empfehlung des TA halten. Ich habe für mich halt überlegt: Was mache ich, wenn die Werte gleich bleiben? = Weiter das Zeug geben (wird vlt. nur wegen dem Zeug nicht schlechter), Wenn sie besser sind? = Weiter das Zeug geben (hilft ja), wenn Sie schlechter wären? = weiter das Zeug geben (sonst habe ich keine Optionen mehr...) Darum richte ich mich nur nach Merlins Verfassung, bevor ich mit ihm zum TA gehe bzw. diesen kommen lasse, Merlin hatte vor rund einem Jahr Besuch von einem mobilen TA, war sehr stressfrei

    Irgendwie kann man wohl nix sicher planen Merlins Zwillingsbruder, der sah auch genau gleich aus bis auf das Weiß an der Nase, ist bereits vor 11 Jahren an der Herzkrankheit gestorben und ich lebte jahrelang immer mit dem Gedanken, dass es jetzt sehr bald soweit ist, ich hätte nie gedacht, er wird "zweistellig" Nun wollte ich eigentlich gar nicht soviel von mir schreiben Ich meine, du machst es genau richtig: Annehmen, wie es kommt, und die gemeinsame Zeit so wie es geht zu genießen.

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  37. #37
    Registriert seit
    04.03.2017
    Beiträge
    23
    Hallo ihr lieben,
    inzwischen ist fast ein Jahr vergangen und, jaaaaaaa Maja ist noch da und inzwischen 16,5 Jahre alt ;-)
    Sie ist nach wie vor sehr fit aber leider im Rachenraum und in der Nase extrem verschleimt.
    Nun war es trotz Ambroxol so schlimm, dass sie große Probleme beim fressen hat.
    Vor ca3 Jahren hatte sie dieses Problem auch und ihr wurde ein großer Tumor (gutartig) aus dem Rachen entfernt.
    Deswegen war ich mit ihr erneut in der TK, da ich dachte dass er sich neu gebildet hat. Den Tumor in der Nase hat sie ja auch ....
    Aber, oh Wunder, der gesamte Rachenbereich sieht gut aus, da ist nichts.
    Maja wurde beim extubieren mehrfach intensiv abgesaugt und bekam etwas Cortison.
    Das alles hielt 3 Tage an .... jetzt ist sie wieder so schlimm verschleimt, dass sie alleine nicht fressen kann UND teilweise durchs Maul atmet.
    Ich gebe ihr per Spritze alle 3 Stunden Sondennahrung, damit kann ich ihr auch das Ambroxol geben.
    Inhalieren bringt nichts.
    Habt ihr Ideen was schleimlösend wirkt? Wirkt Cortison eigentlich schleimlösend?
    Es geht nicht darum ihr Leben um jeden Preis zu verlängern, sondern solange sie noch so fit ist, die Lebensqualität zu verbessern. D.h. der Schleim muss weg.
    Die TÄin sagte auch, dass sie, nach dem Gesamtbefund im letzten Jahr nicht damit gerechnet hat, dass Maja noch solange damit lebt, vor allem nicht in so einem guten AZ.

  38. #38
    Registriert seit
    27.05.2017
    Ort
    Wohne in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    356
    Cortison wirkt broncheinerweiternd und entzündungshemmend. Thymian hat eine schleimlösende Wirkung. Allerdings gibt es Meinungen, dass Homöopathie bei gleichzeitiger Einnahme von Cortison nicht wirkt. Meine Tierärztin relativiert dies allerdings.
    Schau mal nach, was die Firma Heel so anbietet.
    Und, mein erster Impuls war, absaugen. Es gibt doch so Pipetten, mit denen man Säuglingen die Nase leeren kann (bei Erkältungen).
    Herzliche Grüße von Angela



    Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
    was ich geben kann.

    (Margaret Trowton)

  39. #39
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.573
    Hallo Suse!
    Viele hier haben gute Erfahrungen mit dem Schleimlöser Bisolvon. Das ist wohl hauptsächlich für Schweine und Rinder und man braucht nur eine Minimenge für Katzen. Die Wirkung soll sehr gut sein. Frage doch bei Interesse deinen TA danach. Er kann dich dann bestimmt auch bezüglich der Dosierung beraten.

    Alles Gute!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Nelly, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo und Hugo

  40. #40
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    478
    Bisolvon wäre auch mein Tipp. Hat beim chronischen Schnupfen meines Katers bei Schnupfenschüben stets schnell und zuverlässig helfen können.
    http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader....1?inhalt_c.htm

    Tapfere Maus! Schön, dass es ihr immer noch (fast) gut geht!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Einiges aussortiert
    Von KAMA89 im Forum Hunde - Suche & Biete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.11.2008, 16:32
  2. einiges für Pferd und Reiter zu verkaufen
    Von *happy* im Forum Pferde - Reiten, Voltigieren & Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.2007, 10:30
  3. Maja ist weg
    Von Hello Kitty im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.11.2006, 18:53
  4. Maja Test
    Von Dani2605 im Forum Testen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.05.2005, 18:12
  5. einiges (durchfall, entzündetes auge, tierarztkosten...)
    Von Trumpfass im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.11.2004, 11:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •