Ergebnis 1 bis 26 von 26

Thema: Tips für gutes Futter

  1. #1
    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    847

    Tips für gutes Futter

    Hallo zusammen,

    mein Hund ist ein Mops Pinscher Mischling und ca 10 Wochen alt.
    Von der Züchterin hatte ich Eukanuba medium bread mitbekommen, aber der Hund war eine echte Pups und Kack Maschine und ich habe umgestellt auf:

    Select Gold Sensitive Junior Mini... soll angeblich weitestgehend Getreidefrei sein.

    Ich überlege nun ihm auch Select Gold Junior Nassfutter anzubieten.

    Wann ist das am Besten? Morgend Mittags oder abends?

    Ist meine Angst vor Durchfall ungerechtfertigt?

    Durch die Umstellung von Eukanuba auf Select Gold pupst und käckert er weniger.

    Gruss
    Leigh44


    Meine Zoe und Jacky...

    Vielen Dank an alle Katzenfreunde. Ich hätte nie gedacht auch einer zu werden, aber jetzt liebe ich sie über alles.........................

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    22.004
    Also ich finde SG besser als Eukanuba und wenn er es verträgt spricht nix dagegen ihm auch NF anzubieten. Er sollte ja sowieso noch drei mal am Tag gefüttert werden und ich würde ihm dann , um festzustellen ob er NF verträgt die Morgenmahlzeit nass geben . Eigentlich sollte das aber kein Problem sein

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    847
    werd ich versuchen


    Meine Zoe und Jacky...

    Vielen Dank an alle Katzenfreunde. Ich hätte nie gedacht auch einer zu werden, aber jetzt liebe ich sie über alles.........................

  4. #4
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Welpen fast ausschließlich Trockenfutter zu geben... Der kleine Körper kann gar nicht genug trinken, um den Wasserhaushalt durch dieses unnatürliche Futter auszugleichen. Gib ihm lieber nur Nassfutter. Damit bekommt er alles, was er braucht. Ich werde nie verstehen, warum Hund trockene Kekse fressen soll. Und dann schon ab Babyalter...
    SG kannst du geben, besser sind aber Sorten ohne künstliche Zusatzstoffe wie Auenland-Konzept, Pfotenliebe, oder Terra Canis.

  5. #5
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    22.004
    Sabine - das mag deine Meinung sein aber Millionen von hunden sind so aufgewachsen und nicht alle vertrocknet ........

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  6. #6
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Nein, das hat nichts mit Meinung zu tun, sondern mit Tatsachen, die unumstritten sind und jedem Menschen, der etwas nachdenkt, auch logisch und einleuchtend erscheint. Aber natürlich nur, wenn man das auch einsehen möchte und nicht immer den einfachsten und bequemsten Weg gehen will...

  7. #7
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    22.004
    Wenn es eine Tatsache wäre , würde kein Welpe der mit TF gefüttert wird es überleben - zumindest wenn man deiner Aussage folgt. Also was ist daran bitte logisch `????

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  8. #8
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Der Welpe fällt nicht direkt tot um, aber spätestens im Alter treten die Probleme auf. ZB Nierenproblematik. Aber was soll ich mit dir diskutieren. Ich kann nur nicht nachvollziehen, wie man hart gebackene Kügelchen als Ernährung/Nahrung eines Lebewesens nicht nur füttert, sondern auch noch als Selbstverständlichkeit ansieht.

  9. #9
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    22.004
    Und auch das ist keine bewiesene Tatsache , es ist deine persönliche Meinung - keiner meiner Hunde hatte jemals Nierenprobleme ..... aber das sind dann wahrscheinlich die Ausnahmen von "deiner" Regel. Wenn man diskutiert sollte man auch Fakten bringen , ich lasse dir deine Meinung zur Fütterung aber du solltest anderen halt auch mal eine andere Meinung zugestehen .

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  10. #10
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Ich sag ja, es hat keinen Sinn mit Leuten zu diskutieren, die totgebackene künstliche Kügelchen als Ernährung ansehen. Nicht im Zeitalter von Internet und Co, wo man sich gut informieren kann. Da braucht es keine Fakten, sondern nur logisches Denken.

  11. #11
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.055
    Öpsi, nicht jeder kann/möchte eine Idealernährung aus dem Wunschwunderland für sein Tier realisieren, sondern es geht um lebensnahe Ratschläge. So fatalistische Aussagen vom hohen Ross und mit erhobenem Zeigefinger bringen niemandem was. Ich ernähre auch eine Katze ausschließlich von Nassfutter, die andere zu 80 Prozent mit Trockenfutter, es gibt da keine Pauschallösungen. Und ich denke, ab einer gewissen Hundegröße ist eine ausschließliche Fütterung mit reinem Premium-Nassfutter auch preislich illusorisch...

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  12. #12
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.317
    Zitat Zitat von Leigh44 Beitrag anzeigen

    Ich überlege nun ihm auch Select Gold Junior Nassfutter anzubieten.

    Wann ist das am Besten? Morgend Mittags oder abends?

    Ist meine Angst vor Durchfall ungerechtfertigt?
    am besten die Futterumstellung langsam vornehmen und das Futter für den Übergang mischen, das vorherige mit dem Neuen. Das kann Durchfall vorbeugen.
    in dem Alter ist mM dreimal täglich füttern am besten. Wenn Du das Trockenfutter anbietest, könntes du es vorher in warmen Wasser einweichen. evtl. morgens wie gesagt eingeweichtes Trockenfutter, mittags und abends das Nassfutter. Temperatur vom Nassfutter ist auch wichtig, so ein Babymagen ist sehr empfindlich.
    Mischfütterung ist o.k., das bieten ja schon viele Futterhersteller an. Vorteile von der Krokette ist, daß man es sehr gut als Leckerlie nehmen kann. Gibt auch Futterhersteller, die Vollnahrung anbieten in Trockenform, die eingeweicht werden muß, keine Krokette, sondern in Flockenform.

  13. #13
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.127
    Zitat Zitat von Sheratan Beitrag anzeigen
    Öpsi, nicht jeder kann/möchte eine Idealernährung aus dem Wunschwunderland für sein Tier realisieren, sondern es geht um lebensnahe Ratschläge. So fatalistische Aussagen vom hohen Ross und mit erhobenem Zeigefinger bringen niemandem was.
    Ich persönlich sehe in Sabines Post nichts fatalistisches. Eher Dein Post hierzu "befremdlich". Was ist denn ein Wunschwunderland? Ich finde es krass, was von einem Moderator hier einem Fori um die Ohren gehauen wird.

    Leigh44 - wenn er Select Gold verträgt, dann fütter es doch weiter. Ich bin zwar kein Fan von Dosenfutter, aber jeder mag geben, was er für gut erachtet.

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  14. #14
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    10.073
    @Leigh
    Wenn der KleinenTroFu und DoFu verträgt dann Fütter das ruhig. Ich kenne es von anderen Welpen und Junghundebesitzern das sie das TroFu mit warmen Wasser über giessen und dann ca 20 Minuten stehen lassen bevor es gefüttert wird.
    Zu den einzelnen Marken möchte ich mich nicht äussern da es auch immer vom Hund abhängt ob er es verträgt.... manche vertragen nur Discounter Futter und werden damit auch gesund alt.

    Alles was dir hier empfohlen wird sind immer nur Tips und Erfahrungen der einzelnen Hundehalter.
    Es wird immer wieder passieren das eine einzelne Person recht radikale Ansichten äussert.

    Ich zum Bsp würde nie Dosenfutter geben da ich dann unglaubliche Müllberge zu Hause hätte.... mein Kleiner braucht z.Zt ca 1 kg Futter am Tag

    Und wenn OESFUN, Sheratan sich in den einzelnen Threads äussern tun sie das in erster Linie als ganz normale Foris die Ihre Erfahrungen weiter geben. So wie wir alle.
    Als Moderator sind sie nur " Nebenberuflich" unterwegs......
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  15. #15
    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    847
    noch eine Frage: ich hatte eine Dose Select Gold Sensitive Junior.
    Wollte gestern nachkaufen, war aber im Futterland.

    Und Select Gold ist die Eigenmarke von Fressnapf... wusste ich nicht...

    die hatten activa Gold und meinten es wäre sehr ähnlich..

    vom Select Gold ist er bereits vom Geruch ausgerastet und hat nix in der Schüssel gelassen. Von dem Futter muss man auch mehr füttern.

    das Activa scheint nahrhafter zu sein und er hat nen Rest in der Schüssel gelassen

    welches haltet ihr für besser?


    Meine Zoe und Jacky...

    Vielen Dank an alle Katzenfreunde. Ich hätte nie gedacht auch einer zu werden, aber jetzt liebe ich sie über alles.........................

  16. #16
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    22.004
    Select Gold ist die Eigenmarke von FN, activa Gold die vom Futterhaus ..... das Activa Gold nahrhafter ist halte ich für unwahrscheinlich (woran machst du das fest ?)

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  17. #17
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    22.004
    Also die Zusammensetzung ist schon sehr ähnlich

    activa gold huhn und Kalb
    34 % bestehend aus Hühnerherzen, Hühnerfleisch, Hühnerlebern, Hühnermägen, Hühnerhälsen, 34 % bestehend aus Kalbslebern, Kalbslungen, Kalbsherzen, 26,4 % Brühe, 4 % Kartoffeln, 1 % Mineralstoffe, 0,2 % Distelöl, 0,2 % Leinöl, 0,1 % Eierschalenpulver, 0,1 % Grünlippmuschel-Extrakt.

    select gold huhn
    Hühnerfleisch und Innereien vom Huhn (68%), Hühnerfleischbrühe (26,8%), Naturreis (3%), Mineralstoffe (1%), Grünlippmuschelextrakt (0,5%), Sonnenblumenöl (0,4%), Fructo-Oligosaccharide (0,2%), Rapsöl (0,1%).

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  18. #18
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.317
    Im Zweifelsfalle kaufe doch beide Sorten, dann hast Du Abwechslung, die kann nie schaden (wenn der Hund alles verträgt).

  19. #19
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    10.073
    Kann ich Monika nur zustimmen... fütter beides wenn er beides verträgt.
    Ich würde mich auch nie auf eine ganz spezielle Marke/Sorte festlegen. Es gibt Hunde die dann nie wieder was anderes fressen oder vertragen oder nur mit großem Aufwand.
    Ob das bei einem Welpen schon Sinn macht weiß ich nicht. Ich hatte nie einen Welpen.

    Aber da beide Sorten sehr ähnlich sind würde ich sie wahrscheinlich beide füttern...
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  20. #20
    Registriert seit
    08.05.2015
    Ort
    Radebeul, Sachsen
    Beiträge
    1.723
    Also unsere Welpen bekamen zuerst Welpenmilch (weil die Mutter bei 10 Welpen mit Säugen nicht mehr hinterherkam), dann in Welpenmilch eingeweichtes TroFu, dann TroFu. Sind alle 10 groß geworden und kerngesund geblieben. Der Flüssigkeitshaushalt war da überhaupt kein Problem. Wenn sie Durst hatten, stand immer Wasser bereit, und keiner der Welpen, zu denen wir bis heute Kontakt haben, hat jemals (inzwischen sind sie 8 Jahre alt) Nierenprobleme bekommen.

    Inzwschen barfen wir, aber vorher haben wir die verschiedensten Sorten TroFu und NaFu gefüttert, vom Aldi-Futter bis Dinner for Dogs quer durch alle Preiskategorien und Zusammensetzungen. Das einzige ernsthafte Problem, das wir hatten, war das Gewicht (wie sich herausgestellt hatten, müssen unsere Damen Getreide nur angucken und haben ein Pfund mehr auf den Rippen )

    Ich glaube, zum Thema Futter gibt es mindestens so viele verschiedene Meinungen, wie es Futtersorten und -marken gibt. Der eine wettert gegen Trockenfutter, der andere gegen Nassfuter, der Dritte gegen menschliche Essenreste, der Vierte gegen rohe Knochen, Eier, Milchprodukte, Getreide, ... Da kann man sich toll heiser argumentieren und sich verbal die Köpfe einschlagen - oder eben nicht.

    Ich finde es wichtig, wenn man das Futter umstellt, dann nicht abrupt, und immer schön Fell, Zähne, Augen und Exkremente im Auge behalten. Daran sieht man eigentlich recht gut, ob der Hund das Futter verträgt, und kann ggf. gegensteuern.
    Wenn du einen reichen Freund nicht besser behandelst als einen armen; wenn du der Welt ohne Lüge und Täuschung gegenüberstehen kannst; wenn du sagen kannst, dass es in deinem Herzen keine Vorurteile gegen die verschiedenen Rassen und Religionen gibt; wenn du bedingungslos lieben kannst, ohne Druck auszuüben oder Erwartungen zu haben - dann, mein Freund, bist du fast so gut wie dein Hund.

    Alina und Renée mmmmmmmmund Artus (+ 2007) in liebender Erinnerung

  21. #21
    Registriert seit
    05.01.2017
    Beiträge
    3
    Also ich füttere seit je her Royal Cannin und kann es nur weiterempfehlen

  22. #22
    Registriert seit
    22.04.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12
    Hallo ,

    Bosch-Futter.... bekommt mein Hund und ist pumpergesund und meine magenkranke Katze, die seitdem keine Magenprobleme mehr hat....

    Gruss,Tim

  23. #23
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    549
    Egal was andere dir sagen, lass dir nix vorschreiben, füttere das von dem du glaubst, es passt.
    Ich habe sehr lange mit Trockenfutter experimentiert. Zum Schluss dann nur noch mit Bosch, aber mein Hündchen wollte einfach nix von Trockenfutter wissen und somit bin ich dann zu Rinti und Gran Carno Dosen gewechselt. Gelegentlich mische ich etwas geriebene Möhre, Apfel oder anderes Grünzeug drunter. Oder wenn ich ganz faul bin, dann einfach die Flocken von Happy Dog.


    Tiere sind die besseren Menschen

  24. #24
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.317
    Zitat Zitat von Sheratan Beitrag anzeigen
    Öpsi, nicht jeder kann/möchte eine Idealernährung aus dem Wunschwunderland für sein Tier realisieren, sondern es geht um lebensnahe Ratschläge. So fatalistische Aussagen vom hohen Ross und mit erhobenem Zeigefinger bringen niemandem was. Ich ernähre auch eine Katze ausschließlich von Nassfutter, die andere zu 80 Prozent mit Trockenfutter, es gibt da keine Pauschallösungen. Und ich denke, ab einer gewissen Hundegröße ist eine ausschließliche Fütterung mit reinem Premium-Nassfutter auch preislich illusorisch...
    ich sehe gerade mit Erstaunen, nachdem du soetwas Unverschämtes geschrieben hast, daß du immer noch Moderatorin bist.
    Du solltest dich echt was schämen! Und dich bei Sabine entschuldigen!!
    So geht man als "Moderator" schonmal gar nicht mit Userinnen um!!

  25. #25
    Registriert seit
    06.11.2017
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    6
    Hallo liebe User und Userinnen,
    ich habe mir vor nicht all zu langer Zeit auch diese Frage gestellt: Welches Futter soll ich meinem Balou füttern... zuerst einmal, es gibt keine allgemeine Ideallösung, das variiert von Hund zu Hund (wie schon gesagt worden ist).
    Jedoch kann ich meiner Erfahrungen gerne mit Euch teilen!

    Ich bin bei meiner Recherche auf ein Futter gestoßen, welches ich so noch nicht kannte, die Futterreihe nennt sich "Schulze's Best" und ist bei Schulze Heimtierbedarf erhähltlich. Soviel dazu. Mich hat die Zusammensetzung des Futters überzeugt und das für einen humanen Preis. Ausserdem gibts es von der Reihe verschiedene Geschmäcker (falls der Kleine mal wieder genug von einer Sorte hat ). Meinem Hund schmeckt's und bekommt es gut, vom Verhalten sowie Kot sieht auch sehr gut aus.

    WIe gesagt, keine Allgemeinlösung, kann es aber ans Herz legen auszuprobieren.

    Ganz liebe Grüße

    Michael

  26. #26
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    535
    Ach, so ein kleiner Werbeaccount ist doch nie verkehrt, oder??

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gutes Futter?
    Von **WelliGirl** im Forum Vogel - Ernährung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 09:09
  2. Ist Prairie ein gutes Futter?
    Von Samantha im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 03.12.2007, 12:31
  3. Welches Futter ist gutes Futter?
    Von SandraM im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.02.2005, 15:47
  4. Gutes Futter?
    Von Reinchen im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.01.2005, 11:47
  5. Gutes Futter?
    Von SA-Jack im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.11.2004, 14:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •