Ergebnis 1 bis 22 von 22

Thema: Tipps, wenn die Katze starke Arthrose in den Beinen hat...?

  1. #1
    Registriert seit
    03.08.2016
    Beiträge
    54

    Tipps, wenn die Katze starke Arthrose in den Beinen hat...?

    Wir versuchen alles derzeit. Unsere Katze hat starke Schmerzen beim Laufen, sie ist dieses Jahr 14 Jahre alt geworden.
    Inzwischen kriegt sie ab und an eine Kortisonspritze, das hat bislang am besten geholfen.

    Aber wenn ihr daheim auch eine Katze mit Arthrose habt und ein paar Tipps und Hinweise für mich habt, freue ich mich sehr!

  2. #2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.330
    Zitat Zitat von Tierliebhaber Beitrag anzeigen
    Wir versuchen alles derzeit. Unsere Katze hat starke Schmerzen beim Laufen, sie ist dieses Jahr 14 Jahre alt geworden.
    Inzwischen kriegt sie ab und an eine Kortisonspritze, das hat bislang am besten geholfen.

    Aber wenn ihr daheim auch eine Katze mit Arthrose habt und ein paar Tipps und Hinweise für mich habt, freue ich mich sehr!
    Ein gut verträgliches Mittel, das man unterstützend bei Arthrose geben kann, ist Zeel. Das könntest Du Deiner Katze immer mal kurmäßig verabreichen.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike und ihren Schnurrern

  3. #3
    Steppenläufer Guest
    Grünlippmuschel wirkt unterstützend für den Knorpelerhalt und kann Beschwerden sichtbar lindern. Ein paar unserer Hunde haben es im Alter bekommen und waren, solange es regelmäßig gefüttert wurde, deutlich besser zu Pfote.

  4. #4
    Registriert seit
    03.08.2016
    Beiträge
    54
    Zitat Zitat von Steppenläufer Beitrag anzeigen
    Grünlippmuschel wirkt unterstützend für den Knorpelerhalt und kann Beschwerden sichtbar lindern. Ein paar unserer Hunde haben es im Alter bekommen und waren, solange es regelmäßig gefüttert wurde, deutlich besser zu Pfote.
    wie wird es denn verabreicht?

  5. #5
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    20.204
    als Pulver über das Futter geben z.B.

    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht. - Albert Schweitzer -

  6. #6
    Registriert seit
    03.08.2016
    Beiträge
    54
    alles klar. Werde ich mal nach schauen die kommenden Tage! Vielen Dank.

  7. #7
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.519
    Ich hole mal diesen alten Thread nach oben... Ich gebe Orko (16 Jahre alter Maine Coon-Kater) ja nun auch Grünlippmuchel seit einigen Wochen und habe nun auch mal Zeel geordert - Heike, was für Erfahrungen hast du denn damit gemacht, was meinst du mit "kurmäßig" konkret?

    Ich habe den Eindruck, wenn man Orko ein wenig zu Bewegung animiert, auch zwischendurch mal, ist das auf jeden Fall hilfreich. Meine Kater pendeln ja morgens meist in den Keller mit Gartenzugang, einige Stunden später kommen sie wieder ins DG in meine Wohnung. Runter trage ich Orko meistens, weil ich den Eindruck habe, das bereitet ihm Probleme. Aber rauf lasse ich ihn immer selbst laufen, das scheint ihm keine Probleme zu machen.

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  8. #8
    Registriert seit
    09.12.2003
    Ort
    Auenland
    Beiträge
    5.088
    Gute Besserung für Orko!

    Zeel wirkt meist gut bei Arthrose, kann ich aus persönlicher Erfahrung bei mir und meinen Tieren bestätigen, manchmal leider aber auch gar nicht. Ich habe es in der kalten Jahreszeit auch dauerhaft genommen/gegeben. Katze 1-2/Tag. In akuten Phasen verwende ich lieber Traumeel.

    Als Grünlipp gebe ich Canosan dauerhaft, das wird normalerweise gut mitgefuttert. Cindy ( MC, 13), die ja auch stark Arthrose hat futtert die Tabs jedenfalls kommentarlos als Leckerlie. Nur zur Zeit bekommt sie es nicht, aber das hat andere Ursachen. Montag ist Termin beim Kardiologen.

    Das Pulver verweigert sie trotz des Fischgeruchs während die Pferde es kommentarlos mitfuttern, verkehrte Welt. Ich bestelle jetzt grad wieder 1 kg reine Grünlippmuschel für Tengi und Shaman. wenn du da was zum ausprobieren abhaben möchtest schreib mir gerne eine PN, dann schicke ich dir im Briefumschlag eine kleine Menge zu sobald es da ist.

    Welches Präparat gibst du?
    Einem Tier zu helfen verändert nicht die ganze Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier..
    Astrid &

    Meine Unvergessenen...sie fehlen... http://reitschwein.de/memoriam/index.html

  9. #9
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.330
    Hallo Kerstin, bitte nagel mich nicht fest. ...ICH würde 2x im Jahr über 6 Wochen 2-3 Tabletten Zeel nehmen bzw. geben. Nicht dauerhaft, sondern als Anreiz. Zeel soll ja besonders bei Beschwerden des Bewegungsapparates unterstützen. Ich kann mich nur auf meine eigene Erfahrung (nicht an der Katze) berufen und es lindert tatsächlich.
    Aber wie Astrid schon meinte, es ist ein Versuch, leider ohne Garantie!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike und ihren Schnurrern

  10. #10
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.519
    Danke Astrid! Gute Besserung an Cindy - war dieses Jahr ja auch schon beim Kardiologen mit den beiden haarigen Herren , hoffe, ihr findet die Ursache für Cindys Wasser raus!

    Wie lange meinst du, soll ich das Zeel dazufüttern, bis ich merke, ob es wirkt oder nicht? Ich habe ja noch Merlin (14 Jahre, MC), der vermutlich auch irgendwas an den Gelenken hat (ist nach Treppensteigen 3mal quasi "umgefallen" und hat vor Schmerzen geschrien, geht sonst aber ganz normal), dem könnte ich es auch geben...

    Ich gebe Grünlippmuschel-Katzen-Kapseln vom Kräuterhaus St. Bernhard - hat mir eine liebe Forine empfohlen Da sind 500 mg Grünlippmuschelkonzentrat pro Kapsel drin und ich gebe Orko eine pro Tag direkt in den Rachen (sie sind ziemlich groß, aber es klappt prima, wir sind ja schon Tabletten-Profis )

    Das ist ein ganz liebes Angebot mit dem Zusenden, ich denke aber, das ist das gleiche "geschmacklich" wie ich in den Kapseln habe. Ich habe mal eine geöffnet und sie Merlin übers Futter gegeben, der mag sie aber nicht. Irgendwie habe ich bei Merlin Hemmungen, ihm jeden Tag eine direkt zu geben, weil der Proteingehalt ja recht hoch ist und er nierenmäßig nicht ganz okay ist Merlin hatte aber eh schon lange keine "Attacke" mehr, seit ich ihn eh im Treppenhaus immer hoch und runter trage....

    Orko geht, wenn er aus dem Körbchen rausgeht, oft erst ein paar Schritte recht steif, dann geht es wieder. Vor fast einem Monat habe ich ja den TA kommen lassen, weil er starke Schmerzen hatte, aber das war nach einem Tag vorbei, zur Sicherheit habe ich nun für solche Fälle (ich habe ihn sogar aufs Klo getragen ) Metacam hier, das brauchte er aber noch nicht.

    Sorry für den Roman - ich komme mir bald vor wie auf einer geriatrischen Katzen-Station

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  11. #11
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.519
    Danke Heike! Dann gebe ich es ihm einfach mal einige Wochen, es ist auch noch gar nicht hier, habe es heute erst bestellt. Orko ist ja sonst recht "fit" und ich habe Angst, dass im Winter die Gelenke ein existentielles Problem für ihn werden Arthrose soll ja bei Kälte schlimmer werden.

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  12. #12
    Registriert seit
    09.12.2003
    Ort
    Auenland
    Beiträge
    5.088
    Zitat Zitat von Sheratan Beitrag anzeigen
    ... Arthrose soll ja bei Kälte schlimmer werden.
    Wird es. Ich selbst habe das "Vergnügen" seit 20 Jahren. Letztes Jahr operiert schweigt sich das operierte Gelenk jetzt aus, dafür wüten Anschlussarthrosen.
    Wärme ist definitiv wichtig, das Auskühlen betroffener Gelenke ist wirklich mehr als unschön. Ich habe daher viele gut gepolsterte Katzenkissen mit echtem Lammfell liegen. Cindy liegt derzeit am liebsten ausgestreckt auf meinem 40 x 80 Kopfkissen auch extra weichem Schaumstoff, dass ich mir zum Fußhochlegen geholt hatte. Ist jetzt ihrs.
    Dann sind alle höheren Ebenen über Treppchen erreichbar, damit sie möglichst wenig hüpfen und springen muss.
    Snugglesave biete ich im Winter an, das mag Cindy aber nicht so. Wenn ich mir Rotlicht gönne, nehme ich Cindy auch immer mal dazu.
    Einem Tier zu helfen verändert nicht die ganze Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier..
    Astrid &

    Meine Unvergessenen...sie fehlen... http://reitschwein.de/memoriam/index.html

  13. #13
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.519
    Danke für die Tipps!
    Ja mit den "Aufstiegshilfen" habe ich mir auch schon überlegt, wo ich ansetzen könnte. Wie kann ich mir denn die "Treppchen" vorstellen, also auch vor der Couch z. B.?
    Allerdings scheint Orko vom Prinzip her eher Probleme mit "runter" als mit "rauf" zu haben, wobei es ja aufs Gleiche rauskommt. Und noch möchte ich es ihm nicht zu einfach machen, wenn du verstehst, was ich meine - er soll sich ruhig ein bisschen "anstrengen", so lange es eben nicht weh tut. Orko ist im Gegensatz zu Merlin schon immer ein ganz gemütlicher gewesen... Ich habe auch Dinkelkissen, ein mikrowellentaugliches Kirschkernkissen, ein Lammfell und ein beheizbares Katzenkissen hier aus dem Shop, das liebt er eh im Winter.

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  14. #14
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    220
    Hey

    Ich hab mich letztens an das Buch "Lauter alte - reizende Katzen!" getraut. Das war schon teilweise... tränentreibend. Aber zumindest in meinem Fall auch an ein paar Stellen interessant. Klar, die meisten Sachen kennt man, lieber einmal mehr zum TA als einmal zu wenig beispielsweise, aber bei manchen Dingen habe ich auch "aha" gedacht. Zum Beispiel dass Arthrose weiter verbreitet ist als man denkt und dass viele alte Katzen vor allem aufgrund von chronischen Schmerzen "altersgemäß" ruhig sind und viel schlafen. Bisschen teuer für den Umfang, aber das ist bei book-on-demand ja leider immer so. Also falls du es noch nicht kennst...
    Soviel generell zum Thema "Seniorenstift"

    "Runter" soll aufgrund des Aufbaus der Hüftgelenke schlechter sein als "Rauf", zumindest heißt es das im Hundebereich, wo Hüftgelenksdysplasie und Arthrose bekannter sind als bei Katzen. Ob es auch bei Katzen so ist? Vorstellen könnte ich es mir.

    Fussel hat Stühle und zwei kleine Tische als Aufstiegshilfe für die Fensterbänke, aber momentan (er bekommt derzeit eine Kapsel Grünlipp am Tag) nutzt er sie gar nicht. Aktuell scheint es ihm richtig gut zu gehen (Klopf auf Holz). Vielleicht liegt das am Wetter? Man könnte auch für Bett und Sofa flache Rampen bauen (einfache Bretter aus dem Baumarkt mit Teppichresten oder einer anderen Antirutschhilfe bekleben, oberes und unteres Ende gegen Verrutschen sichern, zum Beispiel mit flach auslaufenden Brettstückchen, Gummimatten, einem unten gegengeschobenen Möbelstück, einer Leiste zum Hinterhaken an schmalen Bettkanten...).
    Sollte Grünlipp mal nicht mehr so gut helfen, würde ich ihn gerne unter Schmerzmittel setzen lassen. Falls ich das Zeug regelmäßig in ihn reinbekomme, ohne dass er handscheu wird.

    So eine Heizmatte ist eine gute Idee

  15. #15
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Nordstrand, Nordfriesland
    Beiträge
    14
    Also ich kann Euch aus meiner Praxiserfahrung sagen, das Zeel, aber bitte ad. us. vet., also für den Veterinärbereich, und bei Bedarf zusätzlich Traumeel, am besten auch ad. us. vet, muss da aber nicht sein, sehr gut hilft. Es muss aber bei einem alten Tier und stärkerer bis starker Arthrose als Dauermedikation gegeben werden. Was kein Problem darstellt, da es keine Nebenwirkungen hat.
    In der akuten Phase würde ich 3x1 Tabl. geben vom Zeel, genau soviel vom Traumeel. Hat sich das Beschwerdebild gebessert kann man auf 2x1 Tabl. runtergehen und auch mal schauen, ob man ohne Traumeel dazu auskommt.
    Das muss man einfach individuell austesten.
    Früher waren Katzen mit Arthrose sehr selten, das hat sich leider verändert.
    Übrigens Zeel ad us. vet ist die ursprüngliche Zusammensetzung dieses Medikamentes und somit jahrzehntelang erprobt und einfach Klasse. Das Zeel für den Humanbereich ist eine abgespeckte Version.

    LG von Nordstrand
    Sibylle

  16. #16
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    220
    Lachsöl fällt mir noch ein. Soll entzündungshemmend und gut bei Arthrose sein. Zumindest habe ich auf Arthroseseiten darüber gelesen. Da mein Katertier das Zeug wegen des Barfens eh bekommt, eignet es sich hier nicht als Testobjekt. Vielleicht eignen sich deine beiden, falls das Öl nicht einem anderen Problem zuarbeitet. Schmeckt und riecht aber auch sehr fischig

  17. #17
    Registriert seit
    09.12.2003
    Ort
    Auenland
    Beiträge
    5.088
    Zitat Zitat von Sibylle Beitrag anzeigen
    Also ich kann Euch aus meiner Praxiserfahrung sagen, das Zeel, aber bitte ad. us. vet., also für den Veterinärbereich, und bei Bedarf zusätzlich Traumeel, am besten auch ad. us. vet, muss da aber nicht sein, sehr gut hilft. Es muss aber bei einem alten Tier und stärkerer bis starker Arthrose als Dauermedikation gegeben werden. Was kein Problem darstellt, da es keine Nebenwirkungen hat.
    In der akuten Phase würde ich 3x1 Tabl. geben vom Zeel, genau soviel vom Traumeel. Hat sich das Beschwerdebild gebessert kann man auf 2x1 Tabl. runtergehen und auch mal schauen, ob man ohne Traumeel dazu auskommt.
    Das muss man einfach individuell austesten.
    Früher waren Katzen mit Arthrose sehr selten, das hat sich leider verändert.
    Übrigens Zeel ad us. vet ist die ursprüngliche Zusammensetzung dieses Medikamentes und somit jahrzehntelang erprobt und einfach Klasse. Das Zeel für den Humanbereich ist eine abgespeckte Version.

    LG von Nordstrand
    Sibylle
    Das finde ich jetzt interessant, weil ich auch das vet verwende für mich und die Tiere und auch fand, dass es besser wirkt. Zudem ist es in der 500terPackung und über medizinfuchs deutlich günstiger.
    Einem Tier zu helfen verändert nicht die ganze Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier..
    Astrid &

    Meine Unvergessenen...sie fehlen... http://reitschwein.de/memoriam/index.html

  18. #18
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.519
    Hallo zusammen,
    Elia, danke für die Tipps! Ich habe von einem Tierarzt noch Hagebutte empfohlen bekommen als Ergänzung zu Grünlipp, aber keine Ahnung, wie man das verarbreicht und ich sehe mich jetzt hier noch nicht getrocknete Hagebutten mörsern... Soll aber ja auch für Menschen ein guter Tipp sein!

    Heute ist das Zeel gekommen, ja das veterinär Zeel. Morgen starten wir dann mit Orko mal, aber gebt ihr dann morgens, mittags und abends eine oder drei auf einmal?

    Die Heizdecke ist echt empfehlenswert, aber es dauert bisschen, bis die Kater gecheckt haben, dass sie nur wärmt, wenn sie draufliegen. Wenn die Decke so rumliegt, dann spürt man kaum was. Erst dachte ich darum, sie sei defekt, aber so ist es natürlich auch sparsamer und dennoch effektiv!
    Traumeel stehe ich irgendwie skeptisch gegenüber. Ich hatte das mal vom Tierarzt bekommen, um Orkenschmerzen nach einer kleinen Krallen-"OP" zu lindern, aber er hat sie wohl eh nicht gebraucht.

    Ich bin mir sicher, dass es jedenfalls bei ihm ein massiver Unterschied ist, ob rauf oder runter. Er geht 3 Stockwerke Treppen fast so schnell wie ich und ohne "Jammern" , beim "runter" bleibt er ganz oft stehen, miaut klagend und auch von Stühlen springen fällt ihm schwer, da habe ich ihm unter einen häufig tangierten provisorisch mal einen kleinen Karton drunter gestellt. Runter trage ich ihn nun eh. In der Ebene läuft er bisschen staksig manchmal.

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  19. #19
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    20.204
    Hagebuttenpulver bekommst du z.B. bei Lunderland ..... musst du nicht selber moersern

    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht. - Albert Schweitzer -

  20. #20
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    4.519
    Birgit, danke für den Tipp! Da gibt es ja sogar dieses Lachsöl UND Grünlippmuschel

    Ich habe nun aber ein anderes und unerwartetes Problem. Ich gebe Orko seit elf Jahren täglich eine Tablette bzw. seit vielen Jahren zwei Tabletten pro Tag. Ich bekomme auch die große Grünlippkapsel in ihn problemlos rein und er ist super brav, aber meine zwei Versuche, ihm Zeel zu geben, scheiterten. Irgendwie spuckt er es immer aus und es löst sich förmlich im Maul so komisch auf, dass ich es nicht mehr "zu fassen" bekomme. Habe es halbiert versucht (ganz wäre mir lieber, ich will ihn möglichst positiv gestimmt halten...). Sehr sehr seltsam, versuche es dann nachmittags nochmal. Es ist für ihn auch nicht stressig, scheint ja nach nichts zu schmecken und er lässt sich gut ins Maul fassen, aber wenn es einmal so flutschig ist, kann man die Tablette eigentlich nur noch wegwerfen.... Ich würde mich als sehr rountinierten Tabletten-Geber bezeichnen, aber da wurde ich nun doch eines Besseren belehrt!

    Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen; ein Werdender wird immer dankbar sein.

    (aus: Goethe, Johann Wolfgang: Faust, Vorspiel)

  21. #21
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.330
    Kerstin, wenn ich Traumeel oder Zeel gebe, löse ich die immer in ganz wenig Wasser an und mische Liquidpaste drunter. Das hat bis jetzt immer funktioniert. Ich weiß, homöopathische Mittel sollen unter ganz bestimmten Gesichtspunkten verabreicht werden. Das klappt nur bei Tieren nicht immer so gut. Ich gebe Früh, Mittags und Abends je eine Tablette.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike und ihren Schnurrern

  22. #22
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    220
    Hagebuttenpulver ist mir in diesem Zusammenhang neu, interessanter Tipp! Ich glaub, ich habe sogar noch ein paar Gramm Hagebuttenstückchen für die Mäuse irgendwo in der Futterschublade Wird jedenfalls getestet werden
    Des Katertiers Futterliste wird immer merkwürdiger

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Katze zeigt plötzlich starke Aggression wahrscheinlich wegen Angst
    Von Erik Draken im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.08.2014, 13:12
  2. Katze hat Arthrose
    Von Katzenherz im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.11.2012, 20:25
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.09.2012, 15:48
  4. Ekzem an den Beinen
    Von Chrystal im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.06.2010, 00:53
  5. Katze hat Schuppen am Hals, Bauch und zwischen den Beinen - Futter schuld?!
    Von Silberwölkchen im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 18:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •