Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Leberwurst

  1. #1
    Registriert seit
    13.05.2002
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    232

    Leberwurst

    Bin selber Vegetarierin und kenne mich mit Wurst nicht so gut aus. Meine Katze braucht ab sofort Herztabletten, und um ihr diese unterzumogeln muss ich mir immer mal wieder was neues einfallen lassen. Jemand sagte, Leberwurst wäre so super. Jetzt hab ich ne Dose gekauft. Inhalt:
    Schweinefleisch 64 %
    Schweineleber 22 %
    Speck
    jodiertes Speisesalz (Speisesalz, Kaliumjodat)
    Gewürze (enthalten Sellerie)
    Dextrose
    Konservierungsstoff: Natriumnitrit
    kann spuren von Senf enthalten
    Ist das das Richtige, kann man das echt einer Katze füttern?

  2. #2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.816
    Hallo Julianne!
    Medikamenteneingabe für Katzen kann schon mal zu einem Krimi ausarten!
    Da ist man dankbar für alles, was diese dem krallenbewaffneten Patienten schmackhaft macht. Solange Du wirklich nur die Tabletten in der Leberwurst versteckst, spricht nichts dagegen. Nur zur Hauptmahlzeit sollte diese nicht werden.
    Vielleicht wäre auch diese Leberwurst eine Alternative oder Abwechslung?

    http://www.zooplus.de/shop/katzen/ka...itaeten/346587



    Alles Gute für Deine Katze.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  3. #3
    Registriert seit
    13.05.2002
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    232
    Hallo Plüschi und ihr anderen lieben Foris :-)
    Hab das jetzt mit der Leberwurst mal probiert, und sie ist ganz wild drauf.
    Allerdings hatte ich dabei echt Bauchweh. Ist halt Schweinefleisch drin. Zwar kein rohes, aber immerhin Schweinefleisch.
    Kann das in Form von Leberwurst wirklich nicht schaden?

  4. #4
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.816
    Keine Sorge, Julianne! Nur rohes Schweinefleisch kann gefährlich werden, wegen des Virus'. Beim Erhitzten wird die Gefahr gebannt. Es gibt auch Nassfutter, das nur aus Schweinefleisch besteht (Catzfinefood purrr) oder dieses anderen Fleischsorten beigemengt wird. (Bozita).
    Prima, dass Du nun ein begehrtes Medikamenten"versteck" gefunden hast!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  5. #5
    Registriert seit
    13.05.2002
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    232
    OK das beruhigt mich. Danke dir :-)

  6. #6
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.848
    Ich habe das erst jetzt gelesen, aber da ich seit fast zehn Jahren an zwei Katzen Herztabletten gebe, kann ich nur raten, das Tablettengeben ohne Schnickschnack zu üben - klappte bei mir nach kurzer Zeit prima! Wenn ich all die Tabletten hätte verstecken und untermogeln hätte müssen, wäre das sicher weitaus nerviger gewesen und außerdem habe ich bei der manuellen Gabe die absolute Gewissheit, dass die Dinger drin sind.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  7. #7
    Registriert seit
    09.12.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.802
    Ich würde das mit der tablettengabe auch gern anders können aber bei Kimani trau ich mich da nicht wirklich ran. Bei Toni funktioniert es im Notfall. Aber in Leberwurst verpackt wird bei uns das auch wie nix weggefuttert. Gott sei dank mussten wir "nur" damals zu giardien Zeiten Tabletten geben.

  8. #8
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.848
    Ich hätte es bei Merlin (mein Bruder nennt ihn nur "Der Häcksler" ) auch nicht für möglich gehalten, aber er bekommt mittlerweile täglich zwei Tabletten und noch Renes Vicsum ins Mäulchen. Allerdings machen die Katzensitter auch Versteckspielchen, weil sie sich bei ihm nicht trauen, kann ich bei "fremden" Katzen auch verstehen.

    Als er HCM diagnostiziert bekam, habe ich ihn für die Tablettengabe auf den Tisch gesetzt, den Schwanz zwischen meinen Beinen locker eingeklemmt, damit er "stabiler" sitzt, dann mit einer Hand das Maul auf, dabei den Kopf leicht nach hinten drücken (mich ggf. vorbeugen, um ihn besser zu fixieren). Mit der rechten Hand die Tablette möglichst mittig und möglichst weit nach hinten ins Maul "werfen" - zu weit vorne führt zu langem Rumspucken etc., seitlich klappt es auch nicht. Ist die Tablette drin, 2mal mit leichtem Druck übers Kinn streichen, dann nochmal öffnen zur Kontrolle. Vielleicht mit einer ganz braven Katze üben, bis die Griffe sitzen, denn am wichtigsten dabei ist: Ruhig bleiben und Sicherheit ausstrahlen! Ich gebe die Tabletten immer vor dem Fressen oder vor einem Belohnungs-Leckerli, darum verbinden die Kater das mittlerweile auch mit was Positivem.

    Ich finde es immer gut, das zu üben und zu können, denn es gibt ja auch Fälle, wo eine Katze keinen Appetit hat, aber Medis braucht

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  9. #9
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.546
    so geht das.
    das kann man sich vielleicht auch von seinem ta noch mal zeigen lassen.
    notfalls kann man ganz gut auch einen applikator nutzen.
    allerdings gibt es schon katzen, die sehr schnell sehr gestresst sind, meine tullia auch. sie ist gar keine wehrhafte katze, vielleicht ist genau das ihr problem. ihr gewalt anzutun geht immer, aber sie mag schon nicht besonders gern angefasst werden. die tägliche tablettengabe führte schnell zu meideverhalten.
    deswegen bin ich für ihre blutdrucktablette auch auf die wurstvariante umgestiegen.
    manchmal gibts auch richtig kooperative katzen, die liebe "meine" unvergessen, bekam ja täglich spritze hinten und tablette vorn - mei, die hatte eine engelsgeduld - so als hätte sie gewußt, dass es zu ihrem besten ist. da habe ich wie bei einem hund irgendwann die tablette mit dem finger in den schlund geschoben - owohl sie durchaus ein paar zahnreste hatte. für die spritze hat sie sich richtig in positur gestellt...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Leberwurst...
    Von Milea1976 im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.03.2004, 14:23
  2. Leberwurst...
    Von Milea1976 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.03.2004, 11:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •