Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: fast 7 Wochen ohne Dich.....

  1. #1
    Registriert seit
    05.01.2016
    Beiträge
    26

    fast 7 Wochen ohne Dich.....

    Meine lieber Liebling,
    bald 7 Wochen ist es her, dass Du mit Deinem Köpfchen in meinen Händen eingeschlafen bist. Es schmerzt unendlich ohne Dich und die Welt ist nicht mehr dieselbe, die sie war.... Du bist meine große Liebe, immer in Frauchens Herzen und ich werde Dich nie vergessen so lange ich lebe!!!!!

    Ich vermisse Dich....Schlaf schön... ich bin immer bei Dir, Dein Frauchen

  2. #2
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Ich weiß, wie weh das tut.... Meine über alles geliebte Yeannie ist nun schon fast 8 Monate nicht mehr bei mir... Ich weine immer noch jeden Tag um sie....

  3. #3
    Registriert seit
    05.01.2016
    Beiträge
    26
    Hallo Sabine, auch für Dich ganz herzliches Beileid!!! Es tut mir unglaublich leid für jedes Herrchen und Frauchen, das so etwas durchmachen muss.....Am Wichtigsten sind aber unsere Lieblinge, die niemals leiden dürfen. Mit dem Gedanken halte ich mich über Wasser; sonst ginge es gar nicht :-(
    Mir geht es genau so, ich weine seit 7 Wochen durch, mein Herz ist gebrochen und ich steh´ manchmal kurz vorm Ausflippen. Nie hätte ich gedacht, dass ein Mensch solch einen Schmerz fühlen kann.
    Fühl Dich gedrückt und ganz viel Kraft für die weitere Zeit.
    Heike (und meine 12,5 Jahre gewordene Boxerhündin Shira (21.6.2003 - 4.12.2015)

    P.S. und das mit dem TIERSCHUTZ kann ich voll unterschreiben!!!
    Mein Mann und ich haben am 18.12.15 geheiratet. Wir wollten keine Geschenke und haben unsere Gäste in Gedenken an unseren "Mausbebär" um Spenden an den Hamburger Tierschutzverein gebeten. Schätze, es sind so 600 - 700 Euro rausgekommen. ..... und da sind wir mächtig stolz drauf!!

  4. #4
    Registriert seit
    14.01.2016
    Beiträge
    2
    Liebes Boxermädchen,
    am 9.1.2016 mussten wir unseren ED loslassen, unsere 16 Jahre alten Jack Russell Terrier. Wir haben keine Kinder und wollten vor 16 Jahren Verantwortung für ein Lebewesen übernehmen und haben uns den Kleinen ED als Welpen ausgesucht. Er war ein dickköpfiger süsser Kerl, wir haben soviel mit ihm erlebt. Kuscheln war nie sein Ding , Anfassen nein Danke, er hat sich seine Schmuseminuten selbst ausgesucht. Er war seit 2 Jahren Herzkrank / Herzinsuffizienz aber mit Tabletten gut eingestellt außerdem hatte er in beiden Hüften eine Arthrose und bekam täglich eine Schmerztablette. Aber er war ein aufgeweckter Kerl , die Gassigänge sind nicht mehr solange gewesen aber er war viel im Garten und ist an manchen Tagen noch gerannt wie ein junger Hund aber nur 2 Minuten lang. Alles war noch gut ,ein alter Hund ,aber noch mit Lebensfreude und reichlich Hunger auf Leckerli.
    Letzten Donnerstag nach seinem Mittagsschlaf kam er plötzlich nicht mehr hoch und dann taumelte er nur noch und viel ständig hin. Wir sind sofort zum Tierarzt gefahren ( seit 16 Jahren unsere Vertrauensperson ) dieser dachte erst an einen eingeklemmten Nerv, er bekam eine Spritze und wir waren erleichtert. Die Symptome wurden leicht besser aber Freitagabend fing es an das er sein Köpfchen nur links hielt, nicht mehr alleine lief und unsicher war. Ich vergaß zu sagen ,er war fast blind und hörte schwer. Nun konnte er auf dem linken Auge nicht mehr sehen und er lief taumelig linkslastig. Am Samstag sind wir zum Tierarzt gefahren und hatten schon diese Vorahnung ,die sich leider bestätigte, es Handelte sich um eine Durchblutungsstörung im Gleichgewichtsorgan die oft bei älteren Hunden vorkommen und so gut wie nicht zu behandeln ist. Die Entscheidung war da und es war und ist immer noch so schrecklich, Abschied zunehmen, ich war dabei und ich kann mich nicht mehr erinnern erst als der Arzt sagte nun ist er eingeschlafen ,da weiß ich habe ich sein Köpfchen genommen und noch mal gedrückt und geküsst und gesagt er war ein guter Junge. Ich glaube wir haben alles richtig gemacht und 16 Jahre war ein schönes alter aber jetzt bin ich so fertig ,er fehlt mir ,ich heule ständig so das es weh tut ,ich möchte die Zeit zurück drehen ,ihn noch mal knuddeln , auch mein Herz ist gebrochen und die Trauer unbeschreiblich.... ER kommt nie wieder. Hat man die Jahre richtig genutzt ?
    Liebe Grüsse CHRIS

  5. #5
    Registriert seit
    05.01.2016
    Beiträge
    26
    Lieber Chris,
    mein ganz herzliches Beileid! Ich weiß zu genau, wie Du Dich fühlst. Unser Mädchen haben wir seit einem halben Jahr mit Propentotab behandelt, ein Mittel, dass wunderbar gegen Durchblutungsstörungen geholfen hat. Wäre unser Tierarzt nicht so klasse, hätten wir sie schon Monate vorher verloren. 16 Jahre für einen kleinen und 12,5 Jahre für unser knapp 40 kg Boxermädchen ist ein Wahnsinnsalter! Sie war im Grunde nur 4 Tage lang alt; natürlich etwas ruhiger in den letzten 2 Jahren und nicht mehr so ausdauerfähig.... Wir haben, nachdem es ihr am Dienstag davor schlecht ging, die Krebsdiagnose erhalten und von da an waren wir rund um die Uhr bei ihr... am Tag vier haben wir den Tierarzt bestellt, der uns bestätigte, dass es an der Zeit ist.... ich lag vor ihrem Körbchen mit ihrem Kopf in meinen Händen, sie hat mir dann ihren allerletzten Schnaufer ins Gesicht gepustet... Mein Mann sagt, ich war unglaublich tapfer... aber ich habe nicht nur geweint, sondern meinen ganzen Schmerz hinausgeschriehen! Sie "schlief" die Nacht dann noch in ihrem Körbchen, weil mein Mann (und ich auch) es nicht übers Herz brachten, sie am gleichen Abend zu begraben; ihr Körper war noch so lange warm. Am nächsten Morgen gebruben wir sie bei Sonnenaufgang im Garten. Ich zünde ihr jeden Abend eine Kerze an, die dann die ganze Nacht brennt.... (bin im Büro und muss mich tierisch zusammen reißen, aber reden bzw. schreiben und Erfahrungen teilen kann nicht verkehrt sein). Mir geht es seitdem immer schlechter und ich habe ganz große Schwierigkeiten loszulassen und mich mit der Realität abzufinden...Aber sie ist ewig in meinem Herzen, ihren Namen habe ich zu Liebzeiten auf meinen Unterarm tätowiert - am 17.12. kam hinzu: We only part to meet again...
    Und zu Deiner Frage: Natürlich haben wir die Jahre richtig genutzt!!! Auch wenn die Trauer kaum zu ertragen ist, ist es den Schmerz wert, denn unsere Lieblinge haben soviel Freude und vor allem Liebe in unser Leben gebracht!!!!! ...und ich würde es immer wieder machen!! Hab ich im Übrigen auch schon: Wir haben letzten Sonntag ein 5wochen altes Boxermädchen besucht, die an Shiras Todestag geboren wurde! In ganz Deutschland gab es kein weiteres an diesem Tag!! Und sie war auch noch frei!!! Das war für uns das Zeichen schlechthin!! Als mein Mann sie auf dem Arm hatte, habe ich mit meinem Gesicht ganz nah´ an ihrem gefragt: Bist DU da drin? :-) Daraufhin hat sie mir über die Nase geleckt und dran geknabbert....
    Das wird kein Ersatz, denn nichts in der Welt kann meine unglaublich wundervolle Shira ersetzen!!! Das tollste Tier auf diesem ganzen sch.... Planeten!!!
    Aber ohne eine ihrer Art können wir nicht leben und ich hoffe, dass mein Schmerz dann mit der Zeit etwas erträglicher wird.
    Ich drück Dich aus der Ferne und wünsche Dir unglaublich viel Kraft für die kommende Zeit. Lieben Gruß, Heike
    "EIN HUND IST DAS EINZIGE LEBEWESEN; DASS DICH MEHR LIEBT ALS SICH SELBST" - Josh Billings

  6. #6
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Liebes Boxermädchen,

    Hut ab vor Eurer Spende!! Das finde ich grandios!!! Shira hat das ganz bestimmt von oben gesehen und ist mächtig stolz auf Euch

  7. #7
    Registriert seit
    05.01.2016
    Beiträge
    26
    Finde ich auch :-), nichts lag mir mehr am Herzen. Danke für Deine Nachricht!!!!!

  8. #8
    Registriert seit
    14.01.2016
    Beiträge
    2
    Liebe Heike
    Ich Danke Dir für deine Antwort, es tut gut darüber zu schreiben und zu sprechen. Die Frage : hat man die Zeit genutzt ? die stelle ich mir ständig, durch den Alltag mit arbeiten und sonstigen Anforderungen blieb vielleicht manchmal nicht genug Zeit für ihn. Andererseits ,so ist das Leben ,wir waren früher täglich auf den Feldern, wir haben Ausflüge gemacht, er hatte es immer warm immer fressen, viel Liebe und was wichtig ist Spiel Spaß und Spannung ,das braucht ein Jack Russel Rüde. Im Alter hat er mehr geschlafen und weniger gespielt. Ich glaube er hatte ein schönes Leben auch wenn wir in der Erziehung bestimmt Fehler gemacht haben ,hat er es richtig gut gehabt. Wenn wir im Urlaub waren konnte er immer zum Züchter und hat sich dort wohl gefühlt.
    Ich vermisse ihn so doll und wünschte ich könnte die Zeit zurück drehen , nochmal Stunden übers Feld laufen, Ihn nochmal auf dem Arm halten und mich ganz intensiv von ihm verabschieden. Es ging so schnell.
    Lieben Dank Heike und wünsche Dir und deinen Mann ,das mit dem kleinen Welpen wieder die Sonne für euch scheint .

  9. #9
    Registriert seit
    05.01.2016
    Beiträge
    26
    Lieber Chris,
    danke für Deine Wünsche mit unserem Familienzuwachs... Wäre ihr Geburtstag kein "Zeichen" für uns gewesen, hätten wir uns wahrscheinlich nicht so schnell entschieden.... Aber da konnten wir nicht anders. Und obwohl es nichts auf der Welt gibt, dass Shira ersetzen kann freuen wir uns auf das Baby und dass mein Schmerz dadurch etwas etwas gelindert wird.
    Ich kann Dir alles nachfühlen: ich weine seit sieben Wochen, der Schmerz ist unerträglich und in Gedanken liege ich weiter mit ihr in ihrem Riesenkörbchen und streichel sie und sie leckt mir über´s Gesicht; und regelmäßig kommt dieser Hammerschlag, dass es nie wieder sein wird....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schon wieder ein Jahr ohne Dich
    Von Pampashase im Forum Katzen - Trauer & Trost
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.03.2014, 09:55
  2. Carlo - 1 Jahr ohne dich, in Erinnerung
    Von Carlo im Forum Katzen - Trauer & Trost
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.01.2014, 23:01
  3. Fressen ohne Ende (fast)
    Von BIa im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 20:26
  4. Kitten fast 8 Wochen alt - wieviel Milch??
    Von saya im Forum Katzen - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.08.2007, 18:24
  5. 2 Jahre ohne Dich
    Von Fido im Forum Hunde - Trauer & Trost
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.05.2004, 12:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •