Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: 2 Junge Kater zu einer Gruppe von 4 Damen zweimal 11 Jahre, 3 Jahre und 2 Jahre

  1. #1
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    Kamen, NRW
    Beiträge
    43

    2 Junge Kater zu einer Gruppe von 4 Damen zweimal 11 Jahre, 3 Jahre und 2 Jahre

    Ich habe mal wieder ein Problem. Der eine oder andere wird sich vielleicht an die schwierige Zusammenführung von Jenny und Miss Kitty erinnern. Dies is gottseidank Geschichte. Die beiden lieben sich nicht aber können vernünftig miteinander umgehen. Jenny hat sich nun gelangweilt mit den beiden älteren Damen und so haben wir uns entschlossen ihr eine Freundin zu suchen. Die Traumkatze lebte in Moskau. Wegen Kitty haben wir eine sehr liebe und soziale Katze gesucht, Jana hat sogar eine taube Katze kennengelernt. Sie ist letzte Woche eingezogen, alles perfekt :-) habe noch nie so eine coole Katze erlebt.

    Nun das Problem. Im September habe ich eine Vermittlungshilfe für ein kleines Katerchen geleistet. Jemand suchte einen Spielkameraden für den vorhandenen Kater 15 Wochen. Ein Kater Kitten war im Angebot bei Ebay Kleinanzeigen unter ganz komischen Umständen. Er wurde wohl den ganzen Tag allein gehalten. Ich denke, die wollten nen schnelle Euro machen. Kurzum ich habe den Kater dort herausgeholt und der Dame, die sich auch schon für die Anzeige interessiert hatte übergeben. Leider hatte sie damals schon finanzielle Probleme und ich haben das Katerchen nicht gern dort gelassen aber gedacht, da hat er einen Kumpel, die Leute sind ganz lieb, es wird schon gutgehen. Leider ist es nicht gut gegangen. Vor zwei Wochen bekomme ich die Nachricht, dass sie die Kater abgeben muss weil Sie die Impfungen und Kastrationen nicht bezahlen kann. :-( Sie machte so einen Druck, das ich und auch der örtliche Tierschutz Bedenken hatte, dass sie sie aussetzt. Ich entschloß mich dann die beiden kurzfristig aufzunehmen, da alle Tierheime und Tierschutzorgas voll waren und schon gar nicht unkastrierte Kater haben wollten. Daraus sind schon 14 Tage geworden, da der örtliche Tierschutz nur kleine Räume hat und die beiden bei uns im Keller besser aufgehoben sind. Großer Raum zum Toben und natürlich von uns Streicheleinheiten.

    Wir haben versucht alle zusammen zuführen, aber dies nach 2 Tagen abgebrochen, weil die beiden einfach zu wild und nervig waren. Die haben sogar unsere große 5,3 kg Amy angemacht und die hatte Angst. Also leben sie jetzt wieder im Keller, was mir sehr leid tut, denn sie sind echt goldig. Mein Mann will seinen Paul (6 Monate) und Eddy (5 Monate) nicht abgeben. :-( Jetzt meine Frage, besteht eine Chance, dass sich das Verhalten bessert, wenn sie kastriert werden (Termin nächste Woche) Sollten wir noch mal eine Zusammenführung wagen? Die Truppe hat jetzt einige an Durcheinander ertragen müssen. Die beiden, dann Jana aus Moskau. Jetzt im Keller sind sie auch nicht mehr so wild wie oben. Sie haben tatsächlich letztes Wochenende von 10 - 16 uhr nachmittags getobt. Hat sie der Geruch der Mädels so verrückt gemacht? Wir würden die beiden liebend gern behalten aber unsere alte Truppe hat natürlich Vorrang und sollte auch nicht leiden.

  2. #2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.809
    Hallo Miss Kitty!
    So schnell kommt man zu Nachwuchs!
    Ich bin in einer ähnlichen Situation, zumindest, was 2 Wirbelwinde angeht. Wir hatten die Kleinen anfangs im Gästezimmer, nach einer Woche in der gesamten oberen Etage. Dazu hat mein Mann eine selbstgebaute Gittertür an der Treppe angebracht. So wussten die "Großen", da ist jemand und konnten auch per Nase und Auge Kontakt aufnehmen. 2 Wochen später konnten die Minis das gesamte Haus erobern. Unsere beiden großen Kater hatten überhaupt kein Problem damit. Nur die "Dame" des Hauses ist not amused. Aber sie tut sich eh von Anfang an schwer mit 2 anderen unserer Katzen.
    Vielleicht habt Ihr auch die Möglichkeit, eine Gittertür zwischen Euren Mädels und den Zwergen anzubringen?

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  3. #3
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    Kamen, NRW
    Beiträge
    43
    Wir haben eine Gittertür und der Keller ist offen aber alle machen einen großen Bogen und gehen erst gar nicht hin. Die haben echt Schiss vor den beiden. Die sind auch sehr dreist und aufdringlich. Deswegen meine Hoffnung wenn die bömmelchen weg sind sind sie etwas ruhiger. Momentan sind sie echt lieb im Keller. nicht mehr so wild. Aber wir haben auch Problemkind Kitty. Ich glaube die hat es geschafft Jana gegen sich aufzubringen. Heute haben sie sich angestarrt. Kitty hat wirklich autistische Züge

  4. #4
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.054
    Hallo Miss Kitty,
    Habt Ihr niemanden der die beiden Katerchen nach der Kastration aufnehmen würde?
    Ich würde auf jeden Fall zweigleisig fahren. Es wie Du es beschreibst, habt Ihr noch keine gefestigte Mädelsgruppe. Es kann euch im schlimmsten Fall passieren, dass Euch die gesamte Gruppe um die Ohren fliegt. Wenn Ihr Freigänger hättet, wäre das was anderes. Aber ich glaube mich zu erinnern, dass Ihr
    Reine Wohnungskatzen habt.
    Ob die Jungspunde nach der Kastration ruhiger werden, bleibt abzuwarten. Es bleiben pubertierende Katerle.
    Es kann auch sein, dass ihr sie praktisch gezwungen seid, sie zu behalten, weil sich niemand findet, der Ihnen ein gutes Heim bietet?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  5. #5
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    Kamen, NRW
    Beiträge
    43
    Wir arbeiten mit dem örtlichen kleinen Tierschutzverein zusammen. Da sind sie auch schon auf der Webseite, aber wir haben die beiden richtig gerne und würde sie nur ganz ungern abgeben. Die Mädelsgruppe hat natürlich absoluten Vorrang. Ja und wir haben Wohnungskatzen mit Zugang in den gesicherten Garten. Unsere kleine Russin ist supercool. Die hat sich schon vorgedrängelt als ich den Keller ging und ging schnurstracks auf Paul, den größeren Kater zu und gab ihm einen Kuss auf die Nase. Er war ganz baff.
    Ich sage den beiden immer, wenn sie sich benehmen dürfen sie bleiben. Ich weiß nur nicht ob das durchdringt. Wenn alle Stricke reißen können wir sie auch dem Tierschutz übergeben. Dort haben sie aber nur ein kleines enges Zimmerchen in einer umgebauten Scheune, deshalb sind sie ja bei uns geblieben, bei uns habe sie es besser. Wie werden sie auf jeden Fall durch ihre Kastration begleiten, Eddie benötigt noch eine OP für eine Nabelbruch.
    Ich werde sie vielleicht auch schweren Herzens bei Ebay Kleinanzeigen reinsetzen aber mit vielen Auflagen, wie Selbstauskunft, Vor. und Nachkontrolle, Schutzvertrag etc. Unser Tierschutz hat aber ganz gute Vermittlungserfolge. Auf die Dauer geht das so ja auch nicht. Hab ja kaum noch Zeit für meine Mädels.

  6. #6
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.545
    ich denke nicht, dass da - in anbetracht der vorhandenen katzen - richtig perspektiven da sind.
    liebe heißt auch, tieren ein ein besseres zuhause zu ermöglichen: welche entwicklung können die beiden nehmen ohne den erheblichen sozialstreß in deiner gruppe? wo sie sein können, was sie sind: wilde jungkater eben?
    wieviel hände hat man zum streicheln?
    bei sechs tieren werden die interaktionen zwischen den tieren so vielfältig (das ist reine mathematik), dass es auch immer schwirieger wird, das zu managen.
    ich habe durch einen unglücklichen zufall - derzeit sechs hunde (vier eigene plus 2 pflegis) - und obwohl das wirklich alles hunde, die eine meute als bereicherung empfinden und gern da leben - für mich und die hunde ist es trotzdem grenzwertig. das ist ja kein wilder unmoderierter haufen, sondern eine absolut gesittete gruppe, die durchaus auch harmonisch ist- aber ich hab selbst in diesem fall den eindruck, dass es für die hunde reicht.
    ich glaube, wenn pflegling nr.1 morgen auszieht, werden alle froh sein.
    ich kenne die gegebenheiten nicht: aber wäre es für die beiden im th wirklich so viel schlimmer als bei euch im keller? zumal man dort sehen könnte, ob sie sich nicht neue freunde suchen und einzeln zu vermitteln wären - denn die vermittlung als paar erleichtert die sache sicher nicht und präsente tiere werden in tierheimen leichter vermittelt. der typische th-kunde will es schnell (sagen meine erfahrungen bei katzen) - der hat keinen bock auf pflegestellen. zumal ja ausreichend hübsche und nette katzen immer vor ort sind.
    anders ist es natürlich, wenn es verein ist, der überwiegend mit pflegestellen arbeitet - die haben eine andere klientel.
    jungkater habe ist schön, ich war letztes jahr auch sehr happy. die waren so liebenswert. und die waren richtig nett und haben meine alten damen in frieden gelassen - die hatten eigentlich nichts gegen die katerchen. trotzdem war ich glücklich, als ich für die drei (einen bei schwiegis, zwei als paar anderweitig) schöne zuhause gefunden hatte, wo sie sich wirklich entfalten können. denn hier hätte auch ich ich immer druck auf sie ausgeübt bezgl. der alten mädchen. und überhaupt wärn sie in einer so großen gruppe doch stark reglemntiert worden - denn man muss ja auspassen, dass einem das nicht über den kopf wächst und chaos im haus herrscht.

  7. #7
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    Kamen, NRW
    Beiträge
    43
    Hallo, danke für die ausführliche Analyse unserer Situation. Wir haben uns wirklich entschlossen, den beiden ein neues zuhause zu suchen. Du hast mit allem wirklich recht, die beiden könnten sich nicht richtig entfallten, die anderen wäre über die Entfaltungsversuche genervt. Aber wir vermitteln sie von uns aus. Ein Tierheim kommt nicht in Frage, da wir genau diese Gruppe Interessenten, nämlich die, bei denen es schnell gehen soll, nicht haben wollen. Gerade jetzt auch vor Weihnachten ! Außerdem müssen die beiden noch kastriert werden, da nehmen uns die Tierheime die beiden sowieso nicht ab, hatte anfänglich einige schon abgefagt.

    Die beiden haben eine großen Raum (Fitnessraum) im Keller und wenn wir zu Hause sind, den ganzen Keller. Wir spielen oft mit ihnen und wir verlegen einige Arbeiten eben nach unten, damit sie nicht so allein sind. Ich habe einige Kontakte zu Auslandstierschutzorganisation en, die die beiden schon auf ihrer Webseite habe. So sprechen wir einen großen Kreis an bundesweit. Wir wünschen uns für die beiden ein tolles zu Hause, es geht aber Qualität vor Quantität.Also drückt uns die Daumen und hört Euch um :-)

  8. #8
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.545
    vielleicht kannst du noch bilder einfügen - oder noch besser - einen eigenen vermittlungsfaden aufmachen?

  9. #9
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    Kamen, NRW
    Beiträge
    43
    Hallo,
    ich wollte mal ein kleines Update geben. Wir hatten die Kater auf 4 Internetplatformen aber leider/gottseidank hat sich aber auch niemand auf die süssen gemeldet. Anfang Dezember kamen dann die Bömmel ab und nach einigen Tagen haben wir sie wieder zu den anderen gelassen. Und was soll ich sagen, es lief ganz gut so dass wir nach weiteren Tagen entschieden haben, sie bleiben jetzt in der Gruppe und wir schauen. Falls sich doch noch jemand meldet, vermitteln wir sie. Nach weiteren 14 Tagen stand der Entschluß allerdings fest, sie bleiben. Wir konnten uns von diesen süssen Rabauken nicht trennen. Jana unserer weiterer Neuankömmling hatte sich schon mit den beiden angefreundet nur 2 alteingesessene Zicken noch herum, Kitty und Jenny, die schwierigen Fälle. Aber selbst unser Superproblemfall Kitty schnüffelt schon mal am Po der Kater, verteilt aber auch kräftig Ohrfeigen, wenn ihr etwas nicht passt und sie kommt schon langsam wieder vom ersten Stock herunter. Was bei der letzten Zusammenführung erst nach 6 oder 7 Monaten der Fall war. Unsere Geduld hat sich wie letztes Mal auch ausgezahlt. Es ist nun eine lustige Truppe, wir haben viel Spaß und wenn sie in den Garten können, entspannt das alles noch mehr.
    Jana, das Mädel aus Russland, hat viel dazu beigetragen, dass es so gut klappt. Wir haben erst 4 Wochen herum und ich bin sehr zufrieden. Leider kann ich keine Bilder hochladen.

  10. #10
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.054
    Das klingt doch super. Ich freue mich für Euch.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 17n Jahre alter Kater Gnadenbrotplatz
    Von Tatze35 im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 20:56
  2. HD 2,5 Jahre junge Hündin
    Von Cryingp im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 23:02
  3. Kater, 8 Jahre, trinkfaul
    Von balulutiti im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.06.2006, 13:34
  4. Notübersiedelung einer 11 jahre alten kranken Katze
    Von Rubina im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.02.2006, 22:02
  5. Kater 14,5 Jahre alt
    Von Tippo im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.12.2004, 20:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •