Seite 14 von 22 ErsteErste ... 45678910111213141516171819202122 LetzteLetzte
Ergebnis 521 bis 560 von 878

Thema: Pflegis by Taskali

  1. #521
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    WE-Fotos
    Diesmal hab ich von den Auszüglern keine Fotos mehr geschafft zu machen. Also gehts gleich los mit denen die hier sind:

    Jule










    Marek fühlt sich wohl, er findet es sichtlich toll mittenmang zu sein.







    Total süß ist, wie die Kleinen mit ihm umgehen. Sie spielen um ihn herum und er rollt sich herum und tatzelt nach ihnen.




    Nolan faucht immer weniger und findet das gestreichelt werden immer besser. Seit Cyrano weg ist,ist er jetzt wieder dichter an Piero rangerückt und spielt viel mit ihm. Die VK war wie erwartet positiv.







    Piero hat das Einfangen für die Impfung in der Entwicklung leider etwas zurückgeworfen, er hat wieder mehr Angst. Deshalb ignoriere ich ihn wieder mehr und es gibt daher nur ein Foto von ihm.




    Darius hatte nach Cyranos Auszug etwas zu kämpfen mit sich und seiner Welt, war sichtlich verunsichert. Aber jetzt hat er sich an die 2 kleinen schwarzen gehängt und taut sichtlich auf. Ich kann ihn jetzt sogar vorsichtig streicheln und er findet es gut.











    Pina läßt mich etwas rätseln, wie ich mit ihr weitermachen soll. Die Fütterfrau hatte erzählt, dass sie zwar ängstlich gewesen sei, aber auf Rufen bereits zu ihr kam. Da kann man eigentlich meist gut ansetzen. Drinnen im Holzhaus hat sie sehr panisch reagiert und ohne echte Fortschritte, so dass ich schon überlegt hatte, ob sie besser als Hofkatze aufgehoben wäre. Doch andererseits schlummerte sie beim Vorlesen immer so weg, dass ich denke, da ist doch was, da müßte man doch ansetzen können...
    Jetzt im Raum hat sie wieder lange gebraucht um sich einzugewöhnen, das wollte ich noch abwarten. Sie wurde jetzt sichtlich selbstbewußter und so wurde es Zeit mal zu schauen, ob man sie nicht aus der Reserve gelockt kriegt. Also hab ich sie jetzt mal mit dem Federwedel genervt. Und die Reaktion war so, dass ich wirklich nicht so ganz weiterweiß. sie wehrt sich massiv, zuckt zusammen wenn man am Kopf streichelt, als wäre sie geschlagen oder am Nacken gepackt worden. Streichelt man oben auf der Stirn oder am Rücken schließt sie die Augen, atmet derart tief und ruhig, als würde sie gleich schnurren,blinzelt, um dann wieder panisch zusammenzuzucken. Sie verhält sich wie eine mißhandelte Katze, aber sie war ja defnitiv eine Wilde. Ich weiß nicht, wie das zusammenpasst - entweder hat der TA der sie kastriert hat mit ihr Mist gebaut oder die Unfallgeschichte auf dem Weg zum TA hat sie so traumatisiert ... da ist jedenfalls im Verhalten eine Diskrepanz drin, die nicht so richtig passt...
    Aber seit diesen Wedelversuchen taut sie auf, der Blick verändert sich...







    Valeria ist nun mit im Raum, tut sich aber noch etwas schwer. Ich hab den Eindruck sie hat mehr Probleme mit den anderen Katzen als mit mir. Die anderen sind lieb zu ihr, gehen nur hin und schnüffeln an ihr und sie sagt auch keinen pieps, aber sie scheint doch Angst vor ihnen zu haben. Mal gucken, wie sich noch entwickelt





    Die Minis im Bad tun sich auch noch etwas schwer und brauchen noch etwas Eingewöhnungszeit.




  2. #522
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Das Holzhaus ist wieder neu besetzt - von Darius Mama



    Sie hat hinten auf dem Rücken verkrustete Stellen, fühlt sich an wie Abzesse. Nächste Woche Freitag hat sie ihren Kastratermin, dann weß ich mehr, was sonst noch so mit ihr los ist.
    Für Jule ist jetzt als Auszugstermin dieser Sonntag angesetzt, für Nolan dann Mittwoch

  3. #523
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    601
    Darius' Mama ist ja zauberhaft. Aber man sieht ihr auch irgendwie die Strapazen des Lebens an finde ich....

  4. #524
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Da ich morgen Jule wegbringe und dann erst wieder Montag abend zu Hause sein werde, gibt es bereits jetzt die WE-Fotos

    Letzte Fotos von Jule - sie hat sich so toll gemacht...









    Nolans Fahrt steht für Mittwoch - also auch von ihm die letzten Fotos







    nochmal Verwandtenvergleich mit Piero



    Piero tut sich mit mir nach wie vor schwer seit dem TA-Besuch. Wenn man nicht im Raum ist, ist er super toll unterwegs, aber sobald er merkt man beobachtet ihn geht er flitzen



    Pina taut dafür mehr auf - so nah durfte ich noch nie an sie ran bisher ohne, dass sie sofort weggefltzt ist.



    Valeria hat sich jetzt gut eingelebt und ein bißchen an Pina gehangen



    Sie läßt mich sehr dicht an sich ran, aber man merkt, dass ihr das unangenehm ist



    Darius macht sich super - er hat jetzt auch entdeckt, dass es bequemere Plätze im Raum gibt






    Marek beim Spielen
















    Die Minis haben sich nun gut im Bad eingelebt

    Timon wird richtig neugierig





    Lewis ist neugierig, faucht aber und regt sich mächtig auf, wenn man ihm zu nahe kommt



    Kami macht weiterhin auf Knurrprinzessin



    Die neue Maus heißt nun Reya


  5. #525
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    601
    Jule - jetzt Nelly - ist gut in ihrem neuen Zuhause angekommen, hat gefressen, getrunken, KaKlo benutzt, Revier erkundet und schon ersten Kontakt mit Bonnie und Lucy aufgenommen. Bonnie brummelt wieder vor sich hin, zwischen Lucy und Nelly scheint die Chemie schon zu stimmen. Wir haben ein sehr gutes Gefühl und freuen uns wie Bolle über den dritten Tiger im Haus...

  6. #526
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.621
    Zitat Zitat von Ally Beitrag anzeigen
    Jule - jetzt Nelly - ist gut in ihrem neuen Zuhause angekommen, hat gefressen, getrunken, KaKlo benutzt, Revier erkundet und schon ersten Kontakt mit Bonnie und Lucy aufgenommen. Bonnie brummelt wieder vor sich hin, zwischen Lucy und Nelly scheint die Chemie schon zu stimmen. Wir haben ein sehr gutes Gefühl und freuen uns wie Bolle über den dritten Tiger im Haus...
    Na das ist ja eine Überraschung!
    Ganz viel Glück und ein wunderbares Zusammenleben wünsche ich euch allen!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  7. #527
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.621
    Ich glaube, ich hätte die süße Grinsekatze Smily genannt. Ist das eine goldige Motte!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  8. #528
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    601
    Hihi, einen ähnlichen Ansatz hatten wir auch, nämlich Kiri (von La vache qui rit', aber irgendwie finden wir, dass Nelly doch besser passt, auch zu den beiden anderen. Übrigens ist die Webcam ja installiert, und nachts wirkt Nelly original wie Lucy, beide haben den gleichen Gang und die gleiche Sitzhaltung. Sie wirkt echt wie die kleine Schwester...

    Heute hockt sie aber schon den ganzen Tag unterm Bett, die erste Nacht war wohl sehr anstrengend.

  9. #529
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Zu Jule brauch ich ja nichts mehr zu sagen :-)

    Reya ist zahm - ich habe sie gerade gestreichelt, sie schnurrt und tretelt und gibt Köpfchen...

  10. #530
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Reya hat ihre Kastra gut überstanden, sie ist Fiv/Felv negativ, nun gechippt und sitzt jetzt im Bad.

    Valeria macht mir gerade ganz viel Freude, sie läßt sich streicheln, schnurrt und köpfelt. Insgesamt ist sie noch sehr unsicher, aber so schnell hatte ich mit so tollen Fortschritten nicht gerechnet.

    Und Piero taut jetzt auch wieder toll auf. Da kommt gerade ganz viel...

  11. #531
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    WE-Fotos

    Marek geht es gut, es gab verschiedene Anfragen über FB für ihn, aber bisher war noch nicht das wirklich passende dabei - er sucht also weiterhin







    Er liebt den Dabird





    Hier kann man mal seine Stumpflänge gut sehen




    Pina ist jetzt öfter mal mittenmang, spielt zwar noch nicht mit den anderen mit, guckt aber zu



    Valeria ist toll aufgetaut und fndet streicheln total toll. Endlich kann man mal sehen, was für eine Hübsche sie ist















    Piero hat jetzt endlich den TA-Einfangschock verdaut und kommt jetzt richtig gut. Er wird richtig neugierig, spielt mit mir, frißt mir Leckerlies aus der Hand und genießt das Wedelstreicheln.















    Darius hat sich von den Gezetere der Minis etwas anstecken lassen und war wieder etwas ängstlicher, aber jetzt kommt er wieder nach vorn









    Die "Weißlinge" Darius und Timon haben sich zusammengefunden - sie sehen aus wie Vater und Sohn und sind auch im Charakter recht ähnlich - lieb und freundlich





    Timons Fell fässt sich an wie ein Flauscheball - ganz weich



    Und er hat jetzt die Rolle des Fauchversagers übernommen





    Lewis ist nen ziemlich wilder Feger und Draufgänger bei den anderen Katzen. Mir gegenüber hat er zumindest das massive Knurren jetzt eingestellt und macht nun nur noch auf leichte Klappohren.

    Gibt er nicht ne schöne Bad-Regal-Deko ab?





    Er hat sich mit Piero angefreundet



    Kami ist mir gegenüber immer noch auf Hassmodus, aber zumindest das Knurren hat sie auch eingestellt und guckt nur noch giftig. Den anderen Katzen gegenüber ist sie aber bei weitem nicht so taff wie man durch ihr Verhalten denken könnte. Sie läßt sich von den Katern ganz schön Verjagen beim Spielen, wehrt sich nicht, wenn se grob werden, sondern versucht eher sich zu entziehen.





    Langsam siegt aber auch immer öfter mal die Neugier mir gegenüber



    Reya ist ein ganz liebes Kuschemäuschen - sie würde bestimmt ne tolle Familienkatze abgeben, ich hatte gestern Besuch mit Kleinkind da und selbst der Kleene durfte sie flauschen, da hat sie überhaupt keine Berührungsängste.










    Sie hat die Kastra supergut vepackt und lebt sich gut im Bad ein


  12. #532
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Nix mit gemütlichem Feierabend heute...
    Auf dem Rückweg von der Arbeit kam ein Anruf von Mareks Fütterfrau - sie hatte einen Anruf aus dem Stahlwerk bekommen, dass ein Mietz seit 2 Tagen mitten im Stahlwerk auf einem Fleck sitzt und sich nicht wegbewegt. Also ist sie hin und hat das Mietz mit nem Kescher gefangen und mich dann angerufen. Wir haben uns dann beim TA getroffen. Ergebnis: ein kastrierter Kater, gechippt, Chip aber nirgends registriert, Kastramarkierung im Ohr - also vermutlich nen Wilder, der mal in einer Kastraaktion war. Er war fast apathisch, ließ widerstandslos alles mit sich machen, war dehydriert und seine Augen sind komplett entzündet und er ist blind. Er hat AB, Augentropfen und eine Infusion bekommen. Da ich ihn wegen der Medis und allgemein gut unter Kontrolle haben muß, hab ich Reya nun in den Katzenraum geschickt (sie ist ja mit allem fertig) und ihn ins Bad gesetzt.



    Als ich ihn ins Bad gesetzt hab, war er schon sichtlich munterer und konnte wieder böse fauchen -die Infusion hat ihm also bereits geholfen. Jetzt ist erstmal päppeln bei dem armen Kerl angesagt und Freitag gibt's dann Blutabnehmen für ein BB.

  13. #533
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.329
    ein blinder kater mitten im stahlwerk?
    wie kommt der denn dahin?
    der arme kerl, wie kann man sich das vorstellen, dass so einer überhaupt draußen überlebt hat

    gute besserung, du schwarzer wunderkater!

  14. #534
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Der ist erst frisch blind geworden - er stammt mit Sicherheit aus der Wildentruppe die dort lebt (wo ja auch Marek her ist) und hat irgendeine Krankheit, die zum erblinden geführt hat und kam so natürlich nicht mehr klar. Er hat auf jeden Fall eine Augenentzündung - ob das der Grund für das Erblinden ist müßen wir schauen, es kann auch was organisches dahinter stecken.

    Der arme Kerl braucht noch nen Namen...

    Gestern hab ich echt Angst gehabt, ob wir nicht schon zu spät waren. Ich hab ihm Abends noch etwas Reconvales verabreicht und er wollte nichtmal richtig schlucken, saß den ganzen Abend mitten im Bad auf einer Stelle und versuchte gar nicht erst sich zu bewegen. Seine Reaktionen waren zwar wieder da und jede Berührung wurde mit heftigem Fauchen beantwortet, Ansprache oder Geräusche mit Ohrenspitzen - also aus dem Delirium in dem er nach dem Einfangen war, war er wieder raus, aber er schien so gar nicht klarzukommen und auch kein Interesse zu zeigen klarkommen zu wollen. Aber heute früh war ich dann beruhigter. Er saß auf dem Toilettendeckel und wirkte recht munter, war über Nacht im Bad unterwegs gewesen, hatte den Versteckkarton zum pieseln auserkoren und zwar noch nichts gefressen, aber die Katzenmilch ausgeschleckt. Also zumindest erste Anfänge eines selbstständigen handelns sind wieder da. Die Augentropfengabe hat er mit Fauchen und entziehen wollen quittiert und die Reconvalesgabe hat er gut mitgemacht - er hat nicht nur artig geschluckt, sondern auch auf der Spritztülle rumgekaut - also das als Nahrung wahrgenommen und begrüßt.
    Ich hab jetzt also Hoffnung, dass wir ihn wieder hinkriegen können - mal schauen, was das BB dann sagt, wie groß die Schäden sind. Aber wenn, dann war es hauchzart - dessen bin ich mir bewußt - einen Tag länger und man hätte wohl keine Chance mehr gehabt.

  15. #535
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.329
    ach du lieber himmel, dann hatte der vermutlich ewig ne augenentzündung - und schleichend ist es immer dunkler geworden und plötzlich war es ganz dunkel, das muss ein schock für ihn gewesen sein.
    ich hoffe sehr, dass er seinen lebensmut wieder findet und keine sonstige schwere krankheit vorliegt.
    du wirst ja sicher berichten....

  16. #536
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    5.555
    Mein Gott, der Arme!

    Aber eine Frage bleibt - wenn er völlig blind ist, wie kam er dann auf den Toi-Deckel.
    Ist er doch nicht ganz blind?

    Auf jeden Fall alles Liebe und Gute für das schöne Katertier.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    und den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen


  17. #537
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    601
    Ach Mensch, es reißt aber auch nicht ab bei Dir.
    Was für ein Glück für den Hübschen, dass Du ihn in letzter Minute noch retten konntest. Gibt es die Möglichkeit, dass sich die Augen wieder regenerieren, oder ist die Erblindung endgültig?

    Als Name kämen vielleicht Thore oder Hektor in Frage, denn Kampfeswillen wird der Schatz wohl brauchen...

    LG Ally

  18. #538
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Blinde Katzen orientieren sich durch die anderen Sinne - hören, riechen, tasten - sie können sogar richtig mit Spielzeug spielen, springen überall rauf und runter, klettern wie normale Katzen - also dass er auf die Toilette gesprungen ist hat mich nu nicht verwundert, sondern gefreut, weil es zeigt, dass er anfängt sich neu zu orientieren und statt wie erstarrt im dunkeln zu sitzen und nicht weiterzuwissen nun seine anderen Sinne anfängt zu nutzen.
    Es kann aber sein, dass er noch Schatten sieht, das weiß ich nicht. Was genau mit ihm ist, warum bzw. wie er erblindet ist, was insgesamt mit ihm los ist, müßen wir erst noch schauen. Es kann durch den Infekt passiert sein, es kann aber auch durch andere Probleme wie Bluthochdruck oder Diabetes oder anderes passiert sein. Je nachdem ist es dauerhaft oder vielleicht doch reversibel - das wird sich erst zeigen müßen. Er war gestern jedenfalls so schlimm dran, dass die TÄ'in erstmal keine volle Diagnostik machen wollte, weil sie Angst hatte, dass das zuviel Streß ist und er dann komplett wegkippt. Deshalb stand gestern erstmal nur die Stabilisierung an und alles weitere müßen wir dann jetzt angehen, wenn er sich soweit gefangen hat.

  19. #539
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Ich hab ihn jetzt auf Vorschlag aus einem anderen Forum Corleone getauft.

    Es geht wieder etwas besser - und wir kommen der Ursache für seinen Zustand näher: ich tippe jetzt doch auf massive Infektion bzw. Schnupfenausbruch. Die Augen sind ja wie gesagt nicht nur blind, sondern auch voller Eiter und ich hatte auch den Eindruck, dass die Nase ebenfalls zu ist, aber da nicht so schlimm - gestern abend fiel mir auf, dass ihm ebenso Eiter aus dem rechten Ohr läuft. Ich hatte an sich bisher schon den Eindruck, dass er hört, aber gestern habe ich es dann mal getestet und er hört nur sehr laute oder dumpfe Geräusche. Damit verwundert mich das Verhalten, dass er sich mitten im Stahlwerk in eine Ecke gehockt und sich nicht mehr wegbewegt hat nicht - wenn er weder was sieht, noch richtig was hört, noch vernünftig riechen kann, dann bleibt nur noch eine warme Ecke suchen und dort hocken bleiben - und genau das hat er getan.
    Ich hab ihm dann die Ohren ein wenig sauber gemacht und heute früh war er wieder sichtlich munterer, reagierte schneller und war nicht mehr so schreckhaft - dafür aber halt fauchiger. Gefressen hat er nach wie vor nicht selbstständig, aber das verwundert mich aufgrund dessen auch nicht wirklich - er kann das Futter ja weder sehen, noch riechen. Die Zwangsernährung hat er sowohl gestern abend als auch heute früh super gut mitgemacht. Ich bin jetzt auf Babybrei "nur Fleisch" mit vermengtem Reconvales umgestiegen, um ihn langsam wieder an feste Nahrung ranzuführen. Ich will nachher nochmal mit meiner TÄ'in sprechen, ob ich ihn wie bisher gedacht erst Freitag mit zum Termin nehme, oder ob ich eventuell schon heute Abend kommen kann/soll, damit wir die Ohren mal richtig säubern können - allein traue ich mir das nur im kleinen Rahmen zu. Ich denke wenn er zumindest wieder besser hören könnte, dann würde auch wieder mehr Lebensmut zurückkehren.
    Zumindest aber um die Toilette bewegt er sich jetzt eigenständig, hockt gern auf der Toilette, schläft im Karton und hat jetzt die Ecke hinter der Toilette zum pieseln auserkoren (ein hoch auf Inkontinenzunterlagen).

  20. #540
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.329
    corleone gefällt mir gut

    ich tippe auch auf massive infektion - hoffentlich ist das noch in den griff zu kriegen...
    mir war ja mal der wunderliebe kleine enzo zugelaufen, der eines abends einfach in meiner küche saß, bei dem hatten die viren ja leider auch die schleimhäute von zunge und maul zerstört und ich konnte ihn nur noch erlösen nach ein paar tagen - einer von den verlusten, die ich bis heute nicht gut verkraftet habe.
    aber corleone ist ein kräftiger bursche, der wird es schon packen!

  21. #541
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Der Aufwärtstrend hält weiter an. Corleone nutzt jetzt das ganze Bad auf Fußbodenebene, wirkt wach und aufmerksam, saß eben an der Tür und war sichtlich gut drauf - und: hat das Katzenklo benutzt zum pieseln! Ich hab es ja bewußt mit Sand bzw. Erde von draußen obendrauf gedeckt, damit er die Chance hat das zu riechen, wenn er es schon nicht sehen kann. Das heißt, der Geruchsinn kommt langsam wieder. Er hat das Füttern auch mit sichtlichen Appetit super gut mitgemacht, ich brauchte nur seitlich an den Mund tippen, dann fing er an zu kauen und ich konnte das Futter reinspritzen. Ich denke er wird bald wieder allein fressen. Aktuell warte ich jetzt auf den ersten Kot - das wäre das nächste Zeichen, dass der Körper wieder ins laufen kommt.

  22. #542
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Corleone news: Er frißt selbstständig! Zwar noch nicht viel, aber immerhin. Heut morgen hab ich im Bad die Schüsseln klappern hören und als ich dann eine Weile später zu ihm rein bin lag er zufrieden eingerollt auf dem Pappkarton unterm Waschbecken, das Milchtöpfchen war leer geschlabbert und vom Futter fehlte die Hälfte. Die andere Hälfte hab ich ihm dann mit Reconvales vermengt noch verabreicht und er hat sogar freudig die Spritztülle abgeleckt. Ich denke ich gehe dann jetzt zu Löffelfütterung über.

  23. #543
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.329


    edit: sorry, die sigantur wollte ich nicht anzeigen lassen, habs vergessen, wegzuklicken
    und im nachhinein isses ja nicht möglich, die zu entfernen

  24. #544
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.621
    Wieder eine bitter-süße Geschichte!
    Was für ein Glück, dass Corleone nun in Sicherheit wieder zu Kräften kommen kann. Ich drücke alles zur Verfügung stehende, dass der Kleine sich gut erholt und seine Sinnesorgane die Arbeit, so gut es möglich ist, wieder aufnehmen!
    Toll, Miriam!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  25. #545
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Jetzt trau ich mich es auszusprechen: Corleone ist erstmal übern Berg - Heute früh war endlich Kot im Katzenklo und die Näpfe leer
    Nun können wir heute Abend auf Ursachenforschung gehen.

  26. #546
    Registriert seit
    08.05.2015
    Ort
    Radebeul, Sachsen
    Beiträge
    1.901
    Ich lese hier immer mal mit und muss echt mal sagen: Hut ab vor deinem Engagement und deiner Engelsgeduld mit all diesen Tieren, die so viele andere links liegen lassen oder bestenfalls noch von ihrem Leid erlösen würden! Ich hoffe, Corleone wird wieder gesund und bekommt vielleicht sogar sein Augenlicht wieder, und findet dann ein richtig schönes neues Zuhause - er ist ja eigentlich bildhübsch, selbst so "verwahrlost"
    Wenn du einen reichen Freund nicht besser behandelst als einen armen; wenn du der Welt ohne Lüge und Täuschung gegenüberstehen kannst; wenn du sagen kannst, dass es in deinem Herzen keine Vorurteile gegen die verschiedenen Rassen und Religionen gibt; wenn du bedingungslos lieben kannst, ohne Druck auszuüben oder Erwartungen zu haben - dann, mein Freund, bist du fast so gut wie dein Hund.

    Alina und Renée mmmmmmmmund Artus (+ 2007) in liebender Erinnerung

  27. #547
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Also - meine TÄ'in geht bei Corleone von nicht einer, sondern 2 Ursachen aus. Er hat auf jeden Fall eine heftige Infektion - neben der Augenentzündung hat er rechtsseitig eine heftige Ohrenentzündung mit bereits defektem Trommelfell. Die linke Seite ist aber völlig in Ordnung - an sich müßte er dort eigentlich ganz normal hören können. Seine Zähne müßen gemacht werden, aber es ist jetzt nicht so schlimm, dass es den schlimmen Zustand erklären könnte, also nicht der Herd der Infektion. Atmung und Herz ok, Nase nur leicht verstopft - sprich: er hat einen unschönen Schnupfenschub -aber eben nicht so heftig, dass der Zustand lebensbedrohlich werden könnte. Die Augen sind an sich bis auf die Bindehautzündung ok, keine Eintrübung oder ähnliche Schnupfenfolgen, aber die Pupillen reagieren kaum, sind dauerhaft vergrößert und im Hintergrund sind Einblutungen zu sehen - das ist typisch bei heftigen Schlägen auf den Kopf. Das heißt se geht davon aus, dass er schon länger einen Schnupfen hat und nun aktuell einen Unfall hatte, der zu einem heftigen Schädelhirn Trauma geführt hat. Wenn das Trauma weggeht müßte sich alles andere auch wieder zum guten Prozentsatz regenerieren. Und das linke Auge hat sich auch bereits deutlich gebessert. Am Montag hatten die Pupillen noch gar keine Reaktion gezeigt - im linken Auge waren heute zwar stark verzögert, aber doch Reaktionen zu sehen - da kommt langsam wieder was...
    Blut fürs BB wurde abgenommen - sie hofft die ersten Werte bereits morgen zu haben.

  28. #548
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Die tolle Nachricht für heute: Piero hatte Besuch und ist direkt ausgezogen

  29. #549
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Corleones Blutwerte sind da - und das Kerlchen scheint echt Schwein zu habe, die Werte sind völlig ok. Natürlich sind verschiedene Werte etwas aus der Norm, halt passend zu seinem Zustand, aber eben nichts gravierendes, was auf dauerhafte Schäden hinweist. Und er ist Fiv/Felv negativ.
    Die Chancen stehen also wirklich gut, dass er wieder wird - also weiter im Text mit AB, päppeln und viel Ruhe

  30. #550
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    WE-Fotos

    Ein letztes Foto von Piero



    Lewis wird neugierig, aber er ist immer noch ganz schön fauchig und man muß aufpassen keine gewitscht zu kriegen







    Nachdem Piero nun ausgezogen ist muß er sich wieder an seine Geschwister halten



    Kami wird langsam zugänglich, das Knurren hat sie eingestellt, dafür blinzelt sie immer öfter mit mir







    Timon macht sich toll, läßt sich auch streicheln und findet es gut - der ist bald soweit













    Für Darius steht jetzt der Umzugsplan: der 21.11. ist der Stichtag



    Er muß irgendeinem der Mädels etwas zu dicht auf die Pelle gerückt sein wie der Kratzer auf der Nase zeigt





    Reya ist mit der Menge an Mietzen im Raum etwas überfordert. Sie sucht daher dringend ein Zuhause mit etwas Freigang









    Valeria taut immer mehr auf, mit den anderen Mietzen ist sie auch etwas überfordert, aber sie macht das trotzdem sehr gut.









    Pina ist immer öfter offen zu sehen. Von mir will sie allerdings noch immer nichts wissen



    Marek geht es gut







    Corleone hat das Fenster und das Regal entdeckt





    Hier hab ich mit der Taschenlampe getestet, wie gut seine Pupillen bereits auf Licht reagieren.



    Er wirkt sichtbar offener und man merkt, dass er schon einiges wahrnmmt wieder


  31. #551
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.329
    das sind ja tolle nachrichten und lässt hoffen, dass er wenigstens einigermaßen wieder wird sehen können, mit glück auch wieder richtig.
    wird halt die frage sein, ob die infektion auch sehnerv und netzhaut geschädigt hat oder sich "nur" auf die hornhaut gelegt hat, die sich ja im allgemeinen recht gut regenerieren kann.

    valeria wäre meine traumkatze, ehrlich. sie erinnert mich sehr an tullia und wie die einmal in jung gewesen sein muss.
    so elegant! so damenhaft, ohne tantig zu sein.
    und den richtigen namen hätte sie ja auch schon für uns
    aber wieder fünf katzen....

  32. #552
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.621
    Fünf bis sechs sind eine wunderbare Zahl, Bettina!
    Valeria finde ich auch wunderschön. Schwarze Katzen haben mich schon immer fasziniert. Seit Rudi, den ich von Miriam übernommen habe, weiß ich auch, warum!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  33. #553
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Carlo: Bei Valeria wäre wichtig, dass die anderen Katzen sie in Ruhe lassen. Sie läßt sich leicht verdrängen, wenn die anderen frech werden. So lang die anderen friedlich freundlich sind, sind andere Katzen kein Problem.


    Und was sind denn das für hübsche Augen??



    Sie gehören einem Kater - natürlich schwarz, was sonst *grins - aus der Fangaktion in Stolpe, wo auch die Kleinen her sind. Dat Kerle ist ein Bursche von ca. 2-3 Jahren, ist gestern kastriert worden und war noch arg wacklig auf den Beinen. Er darf sich jetzt im Holzhaus von der Kastra erholen. Da er etwas Schnupfen hat und sich recht freundlich in der Falle gezeigt hat, sind wir noch am grübeln, was mir mit ihm machen. Bis morgen Abend haben wir Zeit zu überlegen - entweder geht er Donnerstag früh wieder raus oder er bleibt im Holzhaus - dann fehlt mir aber ein vernünftiger Separationplatz für die kommenden Aktionen....

  34. #554
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.329
    tja, das wäre hier natürlich auch fragwürdig für valeria: die beiden mädels lassen sie sicher in ruhe, aber die döskopp-katerle?
    allerdings lieben sich stöpsel und fabio sehr und sich meistens selbst genug - claudia und tullia wurden ja auch völlig in frieden gelassen.
    wenn sich in naher zukunft nix tut für valeria haben wir, glaube ich, redebedarf

  35. #555
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    601
    Wow, schon wieder so ein Hübscher...

    Valeria finde ich auch traumhaft schön, ich bin ja mal gespannt, wie das weiter geht :-).

  36. #556
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Du wolltest mir ja eh mal ne PN machen mit einer genaueren Beschreibung deiner Truppe und Umfeld usw. Na dann fang mal an

  37. #557
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.329
    dein posteingang ist voll!

  38. #558
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Hüps -Wurde mir gar nicht angezeigt...
    Egal - hab jetzt nen paar rausgelöscht

  39. #559
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    849
    Ich hab lange mit mir gehadert und nun entschieden:

    Das Kerle im Holzhaus heißt nun Stoljan und bleibt.

    Gestern früh war ich noch fest überzeugt, ich setz ihn wieder raus. Schnupfenmäßig konnte ich jetzt nichts feststellen, das scheint nicht schlimm zu sein. Er hat sich bisher nur versteckt, zwar gefuttert, aber schien ansonsten mit seinem Schicksal gerade gar nicht zufrieden. Das erwarte ich von einem Streuner nach 2 Tagen Gefangenschaft auch nicht, aber eben: es besteht ja bei ihm keinen Grund ihm das anzutun da durch zu müßen. Gestern nachmittag hab ich nochmal nach ihm geschaut und er war zwar immer noch versteckt, hatte aber das Kaklo endlich benutzt (Sand über das Streu bewirkt oft Wunder) und ich hab mich zu ihm gesetzt und mit ihm geredet. Dabei wirkte er dann offener, also habe ich einfach mal den Wedel probiert und seine Reaktion war so, dass man gemerkt hat, dass er überlegt, ob er das gut finden soll- bei den zugänglichen Wildlingen hat man bei den ersten Berührungen oft so ein fragendes Erstaunen, wo man richtig sehen, wie sie innerlich schwanken, ob sie das gut finden oder nicht. Weder hat er versucht sich zu entziehen, noch hat er gebissen oder gefaucht und es war auch kein "innerlich wegbeamen" - er war voll da, hat mit mir und dem Wedel agiert und war zwar verunsichert, aber es war keine Abwehr da. So offen wie er jetzt dann ist, täte es mir leid ihn wieder rauszusetzen. Mach ich halt wieder ne Holzhaus-Sammelgruppe auf

  40. #560
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.329
    da bin ich aber froh für ihn!
    natürlich kann man das nicht immer tun, und es gibt ja katzen wie meine sara, die wirklich kein interesse haben oder es eben nicht können, zahm zu werden...
    aber für jede, die die chance bekommt, diesem letztlich harten leben zu entkommen - auch wenn sie sie erst nicht verstehen....
    wie gehts corleone?

Seite 14 von 22 ErsteErste ... 45678910111213141516171819202122 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 5 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 5)

Ähnliche Themen

  1. Pflegis sind eingezogen
    Von tweiss im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 610
    Letzter Beitrag: 04.08.2018, 20:20
  2. Die sunshinekath-Pflegis :-)
    Von sunshinekath im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 1048
    Letzter Beitrag: 31.05.2016, 19:59
  3. Unsere Pflegis: Kullerkekse, Motzkuehe und sonstige Pelzkugeln
    Von SchniPoSa im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 21.03.2013, 16:10
  4. Verkäufe zugunsten meiner Pflegis
    Von Catheart im Forum Katzen - Suche & Biete:
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 13:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •