Seite 15 von 22 ErsteErste ... 5678910111213141516171819202122 LetzteLetzte
Ergebnis 561 bis 600 von 845

Thema: Pflegis by Taskali

  1. #561
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Durchwachsen - an sich gut, aber die nächsten großen Fortschritte sind jetzt ausgeblieben, es scheint auf diesem Niveau derzeit zu stagnieren. Er hört und sieht ein bißchen - genug um klarzukommen, aber zu wenig um so richtig aktiv am Leben teilzunehmen. Ich hoffe für ihn, dass das bald noch besser wird. Wenn nicht, dann muß ich da vielleicht nochmal mit irgendwelchen Spezis ran...

  2. #562
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    WE - Fotos

    Beginnen wir mit einer tollen Nachricht:

    Reya ist reserviert - Umzug ist zum 11.12.angedacht










    Für Darius hab ich jetzt einen Transport am 22.11. gefunden - ich bin gespannt, ob er und Cyrano sich wieder erkennen. Es sind also seine letzten Fotos von mir.







    Zu den Minis:

    Ist Timon nicht einfach nur Zuckersüß?









    Lewis muß zwar immer noch fauchgrummeln, aber kann seine Neugier nicht mehr imZaum halten. Seit Piero weg ist hält sich jetzt kuschelmäßig interessanterweise an Pina - ich denke sie gibt ihm etwas Mama-feeling und damt Sicherheit.









    Kami wird immer zugänglicher. Bei mir hat sie den Spitzennamen Minimupfel weg - sie ist so winzig und macht irgendwie auch keine Anstalten noch zu wachsen - sie wrd wohl klein bleiben.









    Pina hat mich letztens total überrascht: während ich auf dem Wasserkessel saß und vorgelesen hab stand sie plötzlich auf, kletterte in aller Seelenruhe den Stamm nach unten herunter, lief eine Runde rum und kletterte wieder auf ihren Platz. Seither ist sie jetzt deutlich relaxter drauf. Ich glaube die Maus ist noch für so ein paar Überraschungen gut, man muß sie es nur in ihrem Tempo machen lassen.








    Valeria fängt jetzt an mit mir zu spielen - da kommt auch noch was an Entwicklung









    Ich finde Marek hat eine unglaubliche Mimik mit einer wahnsinnigen Ausstrahlung.
    Er sucht nach wie vor DEN richtigen Platz für sich.









    Zwar etwas unscharf, aber hier hab ich es mal geschafft sein kriechen zu knippsen. Es sieht wirklich in unseren Augen sehr furchtbar aus, aber es funktioniert.




    So sieht das im Raum aus, wenn Spielezeit ist



    Und Katzen neigen scheinbar dazu sich selbst gut wegzuräumen - sogar farblich und Größenmäßig sortiert funktionert das einräumen in den Schrank:
    links die Großen - rechts die Kleinen - obem die sSchwarzen - unten die Weißen



    Corleone hatte mir in den letzten Tagen etwas Kopfzerbrechen bereitet: er schien in seiner Entwicklung zu stagnieren, fraß zwar gut, Output auch gut, aber er schien wieder innerlich in seiner Welt zu versinken. Also habe ich jetzt mal die Gittertür reingemacht - und siehe da: der Racker taut auf und nimmt seine Umwelt wahr.












    Stolja versteckt sich zwar weiterhin, zeigt sich aber im Versteck relaxed - jetzt gibts daher mal mehr von ihm zu sehen als nur Augen und Nase




  3. #563
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Nein, das ist nicht Pina da im Käfig



    Sondern ihre Kumpeline - die 2. Mama, die noch draußen an der Firma am Stahlwerk war. Gestern abend ging sie mir in die Falle. Morgen geht sie zur Kastra und danach darf sie dann Stolja Gesellschaft leisten.

  4. #564
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Dann noch zu den anderen:
    Darius ist seit halb 11 unterwegs in sein neues Zuhause.
    Gestern war ja außerdem noch TA-Termin und Valeria hat ihre Zweitimpfung bekommen. Corleone war mit zur Kontrolle. Die Ohren heilen langsam ab, er sollte eigentlich langsam besser hören können, aber so richtig zufrieden bin ich damit bisher noch nicht. Bei den Augen ist an sich auch eine Verbesserung zu sehen, aber auch das macht sich bisher in seinem Verhalten nicht bemerkbar. Ich habe daher jetzt für Freitag einen Termin bei einem Augenspezi - mal schauen, was der sagt.

  5. #565
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.291
    kumpeline sieht aber not amused aus aber auch sehr hübsch. sie hat eine sehr hübsche nase.
    sind die stahlwerker alle schwarz?
    *daumendrück* für corleone!

  6. #566
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Alle nicht - siehe Marek. Aber es scheint die überwiegende Farbe hier in der Umgebung zu sein.

    Darius ist gut in seinem neuen Zuhause angekommen. Und tolle Nachrichten von den Minis: Timon ist reserviert und Kami ebenso.

  7. #567
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Die neue Maus heißt jetzt Chenoa und: sie war doch nicht Leles Mama - die ist schon kastriert gewesen :shock:

    Aber sie hatte weder nen Chip noch ne Kastramarkierung im Ohr. Tja - keine Ahnung - jedenfalls heißt das, dass noch ne unkastrierte an der Firma ist...
    Jetzt hat sie jedenfalls nen Chip und der Fiv/Felv-Test war negativ. Nun darf sie sich heute Nacht noch im Käfig ausschlafen und morgen früh entlasse ich sie dann aus dem Käfig ins Holzhaus

  8. #568
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.291
    wurde es bemerkt, bevor sie aufgemacht wurde?
    ja, schice, solche dinge passieren - kann ja keiner hellsehen ohne ohrmarkierung und kriegt ja auch nicht jede so einen hängebauch wie leni nach der kastra (bindegewebsschwäche, katzencellulitis )
    und heute machen die tä ja so kleine löcher, drei stiche, wenns keine komplikationen gibt - das sieht man ja nach drei wochen nicht mehr, vor allem, wenn sie noch jung sind

  9. #569
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Ja, es wurde bemerkt bevor sie aufgemacht wurde - beim rasieren hat man die Narbe gesehen.

  10. #570
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.291
    ich bin schon gespannt, was der augen-spezi heute zu corleone sagen wird...
    notierst du dir eigentlich die tage im kalender, wo du mal NICHT bei einem ta bist?

  11. #571
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Nö - Zuviel Arbeit. Wenn man nix ist genieße ich lieber 5 Minuten sitze uffe Couch

  12. #572
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Nun zu Corleone und seinem Termn beim Augen-Spezi:
    Da habe ich leider schlechte Nachrichten... er ist komplett blind und wird blind bleiben. Es gibt keine Möglichkeiten für ihn

    Im Einzelnen: Die Pupillen reagieren duchaus, aber es gibt keine Netzhaut mehr und damit sind alle Chancen vorbei. Die Netzhaut hat sich nicht abgelöst, sondern ist mangels Versorgung zerstört worden. Das gibt es wohl häufiger und ist ein angeborener Defekt, der sich dann im Alter bemerkbar macht - die Versorgungsgefäße schrumpfen immer mehr zusammen und dann ist irgendwann Schluß und die Katzen erblinden schlagartig.
    Also kein Unfall, sondern ein angeborener Defekt ohne Chance. Die Blutungen, die meine TÄin gesehen hat sind auch tatsächlich da, aber nur im hinteren Bereich. Bei einem Schlag würden die Blutungen überall sein, nicht nur hinten. Diese Art der Blutungen ist typisch für Bluthochdruck, allerdings war es noch nicht schlimm genug, als dass das zum Problem hätte werden können. Damit hat seine Blindheit nichts zu tun. Er rät aber deswegen dazu den Blutdruck noch kontrollieren zu lassen um zu vermeiden, dass es noch woanders zu Schäden im Körper kommt, falls sich das bestätigt - sein Blutdruckgerät hat leider rumgesponnen und keine brauchbaren Werte gezeigt. Also werde ich jetzt noch einen TA mit Blutdruckgerät suchen und dort einen Termin für ihn machen. Aber das ist ja nur Vorsorge und hilft ihm aktuell nicht. Er wird also lernen müßen mit seiner Blindheit zu leben...

  13. #573
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.601
    Dieses Ergebnis macht mich traurig. Zum Glück können Katzen aber sogar damit noch, in entsprechender Umgebung, gut zurechtkommen. Ich wünsche Corleone von Herzen ein liebe - und verständnisvolles Zuhause, in dem er wunderbar leben und aufblühen kann!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  14. #574
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.291
    ich bin auch traurig.
    aber er ist in sicherheit und das ist die hauptsache.
    er wird sicher schwerer tun, als ein tier, das jung erblindet ist und er wird damit leben lernen müssen, nie mehr freigänger sein zu können - aber er kann noch gute jahre haben.

    ps: mein tä misst bei katzen den blutdruck witzigerweise am (teilrasierten) schwanz

  15. #575
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    WE-Fotos

    Timons VK war positiv, er zieht nächstes WE aus












    Lewis entwickelt sich jetzt toll - anfassen ist bei ihm noch nicht drin, aber wenn man den Dabird schwingt vergißt er alle Ängste, ist voll dabei und kommt bis dicht ran.











    Klein-Kami-Katze ist einfach nur süß









    Sie ist soo winzig - Größenvergleich mit Pina



    Pina wird immer relaxter, ich freu mich so sehr, dass da jetzt was kommt







    Valeria sucht noch nach ihrem Traumplatz



    Sie entwickelt sich jetzt auch in Bezug auf die anderen Mietzen weiter - mit ihnen Spielen mag sie nicht, aber die Nähe ist jetzt okay für sie









    Reyas VK war auch positiv, der Umzug am 11.12. steht.
    Sie beginnt jetzt mit dem Spielen, dabei bekommt sieeinen totalen süßen Blick. Leider hält sie nie richtig still, deshalb sind die Fotos immer etwas verschwommen.









    Von Marek nichts Neues






    Bei Corleone hab ich den Eindruck, dass er jetzt besser hört - er reagiert schneller und besser auf sein Umfeld





    Stoljan endlich mal im Ganzen zu sehen. Er hat auch diese Fledermausohren wie Piero, nur in reingwachsen.





    Chenoa ist nun frei im Holzhaus und hat sich sofort zu Stoljan gesellt



    Sie hat diesselben Kulleraugen wie Pina, nur enger stehend


  16. #576
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    WE- Fotos

    Timon ist gut im neuen Zuhause angekommen. Ein letztes Foto



    Nun sucht Lewis noch











    Lewis und Kami




    Das Mini-Mupfelchen macht sich toll, sie schnurrt jetzt sogar beim streicheln - wobei sie vorher durchaus noch fauchen, knurren oder auch hauen muß, aber dann findet sie es dch toll. Sie zieht nächstes WE aus







    mit Stoljan - Verwandtenvergleich



    Stoljan hat sich gut im Katzenraum eingelebt





    Er verträgt sich sofort mit allen - hier mit Pina



    Pina entwickelt sich immer besser, wenn ich mit ihr flüstere entspannt sie sich und legt sich entspannt hin







    Valeria sucht nach wie vor ein passendes Zuhause













    Reya langweilt sich sichtlich im Raum, sie möchte gerne raus zu uns. Eine Woche muß sie noch, dann geht es auch los für sie.







    Marek - ohne Worte. Weiterhin leider kein passendes Zuhause in Aussicht









    Corleone ist munter und fit. Sein Termin zur Blutdruckkontrolle wurde auf Freitag verlegt







    Er hat jetzt Chenoa mit im Bad, tut sich aber schwer mit ihrer Anwesenheit. Man merkt ihm an, dass ihn das sehr verunsichert und er fauchknurrt wieder sobald ihm irgendwas zu dicht kommt. Aber das ist ja auch nicht verwunderlich, er kann ja nur schwer einschätzen, ob sie ihm freundlich gesinnt ist, da er ihre Mimik ja nicht sehen kann. Es wird auch schon besser.



    Chenoa hat die Tradition der Stahlwerkskatzen als anfängliche Nasenbären fortgesetzt und sich auch an der Gittertür der Transpotbox die Nase wundgeschabt...




  17. #577
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Gestern abend an den Gittertüren... Pina sitzt wie immer abends an der Tür und beobachtet uns. Chenoa hüpft im Bad rum, untersucht das Waschbecken, linst auch durch die Gittertür. Chenoa ist nach den Angaben der Fütterfrau Pinas Tochter - und Mareks Schwester. Pina sieht Chenoa und piepst leise. Chenoa antwortet, kommt zur Gittertür und piepst danach dauerhaft. Pina hat sich dann wieder verzogen, aber Chenoa beruhigte sich nicht. Da bin ich weich geworden...
    Ich wollte, dass Chenoa und Corleone sich anfreunden, damit er nicht so alleine ist und sich vielleicht an ihr orientieren kann. Aber es scheint noch zu früh für ihn zu sein, ihn verunsichert die Anwesenheit einer fremden Katze eher, ist nervös und angespannt. Und Chenoa hat Pina definitiv erkannt und wollte zu ihr ... dann macht es keinen Sinn an dem Plan festzuhalten - also habe ich Chenoa dann rüber in den Katzenraum geschickt...
    Auch wenn es für Corleone noch zu früh war mit der Gesellschaft, so hat es doch sein Gutes gehabt, denn er wirkt auf mich jetzt aktiver. Die Anwesenheit einer anderen Katze hat ihn aus seinem Tran geholt und die Instinkte geweckt. Er hat gestern auf "Spiel"Versuche mit einem Wedel mit hinterher"schauen" reagiert. Er nimmt jetzt also die kleinen Geräusche und Veränderungen wahr, ignoriert seine Umgebung nicht mehr, sondern nutzt endlich seine anderen Sinne.

  18. #578
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    594
    Schon faszinierend, dass Mama und Tochter sich wiedererkennen. Da kann man wirklich nicht "nein" sagen zu einer Wiedervereinigung. Ich drück die Daumen, dass die Entwicklung von Corleone weiterhin positiv ist. Vielleicht kommt ja bald jemand zu ihm, der ihn nicht so sehr verunsichert.

  19. #579
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Trotzdem ists mit den Pflegis natürlich weitergegangen. Kamis Auszugsfahrt steht jetzt für Samstag früh. Und das Holzhaus ist seit gestern wieder neu besetzt:



    Dieser süße Angsthase ist diesmal trotz seiner bevorzugte Farbe nicht von den üblichen Schwarz-Fangstellen,. sondern ganz simpel nen Streuner aus Berlin, der nicht wieder zurück kann, da dort keine Futterstelle eingerichtet werden kann. Er wurde vom Tierheim-TA auf ca. 2-3 Jahre geschätzt und ist bereits dort negativ getestet worden. Zeit mir Gedanken wegen eines Namens zu machen hatte ich noch nicht.

  20. #580
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    So - Corleones Blutdruck ist völlig ok... Am 15. hat er dann jetzt seinen Zahnsanierungstermin.

    Den Neuzugang hab ich jetzt Blake getauft. Ich weißt jetzt etwas mehr über ihn. Er stammt aus einer Kleingartenanlage, wo er von einer 90jährigen Dame gefüttert wurde. Er wurde vom TH auf 2 Jahre geschätzt, aber ich würde sagen eher 1 1/2 - heute hab ich ihn mal offen sitzen sehen und er sieht noch sehr nach Jungspund aus.

  21. #581
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    WE- Fotos

    Kami ist gut im neuen Zuhause angekommen. Ein letztes Foto von ihr



    Nun ist Lewis ohne seine Geschwister. Gestern hat er Kami gesucht und auch ab und an mal gerufen, aber dann ist er dazu übergegangen allein zu spielen. Er tut mir leid und ich würde mir wünschen, dass sich schnell ein tolles Zuhause findet, damit er wieder einen passenden Raufekumpel hat, aber aktuell ist nichts in Sicht...









    Reya zieht morgen früh aus - also die letzten Fotos von ihr








    Marek hatte diesmal keine rechte Lust zu posen. Auf den Fotos von Reya oben kann man seine Blutspuren an den Kratzbäumen sehen, die er hinterläßt, wenn er mit seinem Vorderstumpf an diesen kratzt...










    Bei Pina kann man in letzter Zeit fast täglich Fortschritte sehen. Ob sie jemals gefallen am Kuscheln finden wird weiß ich nicht, aber ein Leben mit und bei den Menschen wird auf jeden Fall möglich sein.












    Chenoa ist zwar noch ängstlich, aber für die kurze Zeit die sie jetzt im Haus ist macht sie sich echt gut. Ihre angeschubberte Nase heilt gut.

    Noch im Bad



    im Raum








    Valeria sucht nach wie vor ein Zuhause












    Stoljan traut sich zwar noch nicht oft von seinem Safe-Platz, aber dort findet er das mit ihm reden gut und relaxed dabei sichtlich. Auf das erste Wedel-Streichlen hat er zwar sehr erstaunt mit großen Kulleraugen, aber auch positiv reagiert.



    Er hat die Fledermaus-Ohren wie Piero und die goldenen Augen wie Nolan... die Verwandtschaft kann man nicht leugnen



    Blake unversteckt




    Corleone geht es gut. Am Freitag ist seine Zahn-OP







  22. #582
    Registriert seit
    09.12.2003
    Ort
    Auenland
    Beiträge
    5.364
    Kannst du eventuell Medikamente gebrauchen? Meine Cindy ist gegangen. Ich habe hier Tabletten über für Herz, Entwässerung, Tromboseschutz, Prednisolon...da du soviel Für die armen Findlinge tust, wollte ich zuerst fragen ob du davon was gebrauchen kannst, natürlich als Spende, ich will nichts dafür.
    Einem Tier zu helfen verändert nicht die ganze Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier..
    Astrid &


    Meine Unvergessenen...sie fehlen...Mary und Tigerle, Amadeus, Sindbad und Cindy und viel zu früh Flusi.

  23. #583
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Ich gebe ungern Medis ohne TA-Untersuchung - bei normalen Sachen wie AB oder Schmerzmittel bin ich recht firm und trau mir das auch mit einfacher Absprache zu, aber Herzmedis sind mir da doch zu heikel... Von daher: lieber nicht. Aber trotzdem danke, dass du an mich gedacht hast :-)

  24. #584
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    594
    Zitat Zitat von wiassi Beitrag anzeigen
    Kannst du eventuell Medikamente gebrauchen? Meine Cindy ist gegangen. Ich habe hier Tabletten über für Herz, Entwässerung, Tromboseschutz, Prednisolon...da du soviel Für die armen Findlinge tust, wollte ich zuerst fragen ob du davon was gebrauchen kannst, natürlich als Spende, ich will nichts dafür.
    Astrid, das tut mir furchtbar leid, ich drück Dich
    LG Ally mit Bonnie, Lucy und Nelly

    sowie Emilia und Modi im Land hinter dem Regenbogen

  25. #585
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Corleone hat seine Zahn-Op heute gut überstanden und ist bereits wieder fit. Nun muß alles noch abheilen und dann ist er vermittlungsfertig

  26. #586
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    WE- Fotos

    Von Valeria nichts neues - kein Zuhause in Aussicht...







    Für Lewis bitte Daumendrücken - eventuell bekommt er am Freitag Besuch. Er findet das Wedelstreicheln immer toller, muß nur noch ab und an fauchen. Niedlich ist immer zu sehen, wie es in ihm arbeitet, er wechselt ständig zwischen, mit dem Wedel spielen wollen, auf die Berührung mit gegendrücken reagieren und dann wieder fauchen.









    Er hat sich jetzt mit Chenoa angefreundet und tobt und kuschelt mit ihr.





    Im Hintergrund hinterm Rohr ist Blake - er ist jetzt mit im Katzenraum drin



    Blake tut sich noch schwer, hält sich aber an Lewis und Chenoa



    Chenoa hat sich richtig gut gemacht. Sie tobt und spielt mit Lewis herum, ist insgesamt sehr aktiv. Ich werde bitterböse angefaucht sobald ich den Sicherheitsabstand unterschreite, aber wenn man mit ihr redet und blinzelt, dann entspannt sie sofort. Sie ist unglaublich aufmerksam und reagiert unmittelbar auf alles. Ich glaub aus dem Mädel wird mal eine ganz tolle...









    mit ihrer vermutlichen Mama Pina versteht sie sich sehr gut



    Pina hat mich gestern total überrascht - sie hat erst mit Chenoa fangen gespielt, ist danach wie eine Wilde mit Spielzeug durch die Gegend gefetzt und hat dann sogar mit Lewis gespielt! Ich habe sie vorher noch nie spielen gesehen - weder mit Spielzeug noch mit anderen Katzen und erst recht nicht mit Tobewutz Lewis... Allerdings mag sie Valeria nicht und gibt ihr gern mal eine drüber. Da muß ich schauen, sollte sich das weiter so entwickeln und sich für Valeria weiterhin nichts tun, muß ich mir was einfallen lassen... Pina ist halt eher eine Katerkatze, mit denen kann sie gut.









    mit Stoljan



    Stoljan kommt jetzt langsam aus seinerm Kulturschock heraus. Den Wedel fand er ganz interessant - nach ihm zu tatzen hat er sich noch nicht getraut, aber danach war er deutlich wacher und interessierter








    Marek hat jetzt endlich eine ernst zu nehmende Anfrage. Sollte das was werden, dann kann er zusammen mit einer weiteren Mietz dorthin ziehen. Wer das werden wird muß ich dann noch entscheiden. Also bitte Daumen drücken, dann könnte er sein neues Jahr im neuen Zuhause neu beginnen...









    Corleone hat die OP gut weggesteckt - ich werde ihn dann jetzt langsam inserieren.




    Heute wurde das Holzhaus dann neu besetzt mit 3 ca. 7-8 Monate alten Jungspunden aus Sachsen-Anhalt. Die Truppe lebt an einem Supermarkt und frißt die Reste aus den Müllcontainern....
    Und natürlich folgen wir der Schwarz-Tradition

    Schwarzes Mädel Nr. 1, etwas größer, gelb-grüne Augen, fauchig



    Schwarzes Mädel, etwas kleiner, dunkelgelbe Augen, knurrig



    Kater - lieb und schon recht zugänglich



    Alle drei sind noch unkastriert und ungetestet - ich hoffe ich kriege noch einen Kastra-Termin vor Weihnachten...

  27. #587
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Ich hab dann jetzt mal Namen ausgesucht für das neue Trio:
    Größeres Schwarzmädel Nr. 1 heißt dann jetzt Lienne, kleineres Schwarzmädel Anouk, Katerchen Wesley. Wenn alles klappt gehen sie am Donnerstag zur Kastra

  28. #588
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Gute Nachrichten: Das neue Trio hatte am Donnerstag ihren Kastra-Termin. Sie haben alles gut überstanden und sind Fiv/Felv negativ.

    Und: Lewis ist reserviert und zieht am 5.1. aus

  29. #589
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Ich hoffe ihr habt alle schöne Weihnachten :-)
    Bei uns war es nach den anstrengenden letzten Tagen mit viel Umzugsschlepperei gestern ein schöner und Abwechslungsreicher Tag. Heute geht es noch mit buntem Privatleben weiter und ab morgen gehts dann wieder mit dem Umzugskram weiter. Die Mietzen kommen dabei leider teilweise etwas zu kurz, aber das ist nunmal so. Es geht allen gut und deshalb jetzt die Weihnachtsgrüße der Pflegitruppe:

    Valeria hofft noch immer auf ihr Weihnachtswunder









    Lewis hat seins bekommen und darf ins neue Jahr dann im neuen Zuhause starten







    er hängt weiterhin an Chenoa



    Chenoa macht sich toll, ist aber noch sehr fauchig, läßt sich durch die Menschen aber nicht im geringsten stören, sondern sagt eben klar ihre Meinung, wenn ihr der Mensch zu doof kommt.







    Mama Pina und Tochter Chenoa - wer weiß, wer wer ist?



    Pina möchte gern aus dem Raum raus. Sie hat schon ein paar mal Durchstartversuche gemacht. Anfassen ist weiterhin nicht drin, Wedelstreicheln ist ambivalent, aber eigentlich merkt man, da ist was... Ich denke, ich werde sie trotzdem jetzt so langsam inserieren, vom Gefühl her wird sie irgendwann von allein zu den Menschen kommen, wenn sie die freie Wahl hat. Ich denke sie mag nur den Zwang nicht.





    Blake tut sich noch ganz schwer



    Stoljan macht sich jetzt dagegen so langsam,wird neugierig








    Wer nun Mareks zukünftiger Kumpel wird ist nach wie vor noch nicht klar- wir werden sehen.





    Er benutzt seinen vorderen Stumpf weiterhin wie eine richtige Pfote, macht alles damit



    Das hat leider dazu geführt, dass der Stumpf jetzt extrem wund geworden war. Vor allem das kratzen an den Kratzsäulen ist Gift. Ich werde die jetzt mit was umwickeln auf der unteren Höhe, damit er da nicht mehr rankommt. Aber erstmal mußte ich drastischere Maßnahmen ergreifen, denn der Stumpf war arg entzündet - er hat jetzt einen Verband bekommen, den ich mit einer Babysocke gegen abknabbern geschützt habe. Das ummachen und der Verbandwechsel gehen mit heftiger Gegenwehr von ihm einher, ich habe die Interessentin diesbezüglich nochmal speziell vorgewarnt - er macht dann richtig böse ernst...
    Aber hinterher fand er sein neues Beinchen doch ganz schick und präsentierte stolz seine Socke



    Corleone geht es seh gut - er wirkt wach und fit und findet das Streicheln immer besser. Total süß ist, wenn ich ihn anspreche und dann anfasse, dann kommt erstmal ein ganz niedlich gepiepstes Mau als Reaktion...
    Und das schönste: Er hat eine tolle Interessentin, VK läuft







    Das Jungspund-Trio



    Katerchen Wesley ist nur schüchtern, läßt sich bereits vorsichtig streicheln, der wird nicht lang brauchen



    Kätzin Lienne ist die Scheueste - sie flüchtet sofort und faucht bitterböse



    Kätzin Anouk erinnert mich sehr an Kami. Sie ist auch so klein und kann knurren wie ein Löwe und haut sofort zu, wenn man den Sicherheitsabstand unterschreitet, ist aber gar nicht so uninteressiert


  30. #590
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Am letzten Tag des Jahres die letzten schnellen WE-Fotos

    Ein letztes Foto von Lewis, er zieht am Freitag aus



    Neu-Mini Wesley hatte ich nach der Kastra in den Katzenraum gesetzt.



    Er hat sich auf Anhieb mit Lewis und mit Marek verstanden



    Ich hatte überlegt gehabt ihn als Kumpel für Marek mit zu vermitteln und ich denke, das hätte auch geklappt. Aber die VK bei Marek hat leider Dinge aufgezeigt, die dazu geführt haben, dass ich dorthin keine Katze vermitteln werde. Marek sucht also weiterhin. Aber für Wesley war das Ganze dann ein Glücksfall, denn zeitgleich bekam ich eine weitere Anfrage für Lewis und so bot ich stattdessen Wesley an. Die Leute kamen her und waren sofort begeistert und zog der kleine Tiger gleich wieder aus.



    Marek findet das Verbände wechseln weiterhin doof, aber der Stumpf sieht langsam besser aus.



    Chenoa entwickelt sich immer besser. Streicheln ist noch nicht so ihrs, aber ansonsten ist sie sehr interessiert und wird immer relaxter







    Pina werde ich jetzt langsam inserieren. Eine Kuschelkatze wird das wohl nicht werden, aber ansonsten ist sie soweit, dass sie als Gesellschaftkatze bei und mit den Menschen wird leben können





    Valeria muß nicht mehr lange im Raum ausharren, sie hat nun endlich das Glück einen guten Platz gefunden zu haben. Umzug erfolgt, sobald ich einen Transport gefunden habe





    Blake wird langsam etwas relaxter



    Stoljan ebenso



    Corleone geht sehr gut, ich freu mich sehr über seine Entwicklung und bin gespannt, wie er sich dann im neuen Zuhause machen wird.





    De Schwarzmädels m Holzhaus sind noch sehr ungnädig

    Lienne ist ne kleine Fauchfurie



    Anouk knurrt lieber


  31. #591
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    2017 war ein aufregendes Jahr für mich. Der Focus sollte mehr auf dem Privatleben liegen, es standen viele private Veränderungen an, die meiner Zeit und Energie bedurften. Und so startete das Jahr mit nur wenigen Pflegis und dafür vielen Planungen, Umbauten und Umzügen. Doch ich hatte den Plan ohne das Schicksal gemacht...
    Dieses Jahr bot einige krasse Katzenschicksale, die mich in Anspruch nahmen ohne Rücksicht auf meine privaten Geschichten, denn Unfälle und Krankheiten warten nicht, bis man Zeit hat.... Und so platzte mir im Frühling - mitten im größten Umzugschaos - das Drama in Form eines Anrufs ins Haus, mit tiefschwarzen Folgen: eine ältere Dame bat mich um Hilfe für einen verunfallten Streunerkater aus dem Stahlwerk. Was dann folgte war eine Ereigniskette, die dazu führte, dass ich statt weniger Pflegis plötzlich ganz viele hatte... Immer das Ziel vor Augen diesem armen Kerl zu helfen, egal wie. Endlich dann im August der Erfolg: Der Kater war in der Falle! Marek, der Kater mit nur einem Bein... Nie zuvor hatte ich mit einem in jeder Hinsicht extremeren Fall zu tun, nie zuvor hat eine Katze wohl mehr Emotionen hervorgerufen wie dieser unglaubliche Kater. Und ich hätte nicht gedacht, dass ich 7 Jahre nach dem Einfangen meiner eigenen Stahlwerkskatze Tara nochmal so in die Geschichte der Stahlwerkskatzen involviert werden würde. Marek hat nun den Kreis geschlossen, der mit Tara begonnen hatte - und nun hoffe ich, dass ich in 2018 auch für ihn den Kreis schließen kann und seinen Platz finde, der ihm ein Leben ermöglicht wie er es gern möchte und kann.



    Für mich hat sich der Kreis auch am Ende des Jahres geschlossen: ich beende das Jahr, wie es begonnen hat: mit Umzügen und Umbauten... und wenn diese dann abgeschlossen sind, wird 2018 endlich eine vernünftige Eingangs-Quarantäne bei mir vorhanden sein, die es mir ermöglichen wird meine Pflegigeschichten dauerhaft weiterzuführen, ohne, dass ich jedesmal Angst haben muß vor dem, was der Neuzugang so mitbringt.
    2017 war neben Marek auch:
    die traurige Geschichte von Emilia, die keine Chance hatte gegen den Krebs...





    Amy, die durch eine Schlagfalle zum Dreibeinchen weden mußte, aber ihr Glück finden durfte;




    die hübsche schwarze Shany,




    die liebe Felicitias mit der Zorro-Zeichnung,



    Frechdachs Ajax, der alle mit seiner Draufgängerischen Art zur Verzweiflung treibt,



    Lady Hoheit von und zu Divana,




    der große böse Barney-Bär, der mich fast zum PSV hat werden lassen, dann doch den anderen perfekten Platz fand und nun zum Kuschel-Teddy mutiert,



    Hasenfuß Ceres, der lernen durfte, dass es keinen Grund gibt Angst zu haben,



    Rückkommerin Louise,





    die Triebsee-Katzen
    Mäuschen Sunita,



    der schöne Lenny



    und Ömchen Mira,



    Messikater Adrian, an dessen Coronastatus sich die Geister schieden,



    der chronische Schnupfer Dylan mit den Staune-Augen,



    Schönheit Marcello,



    Kuschelmeister Stanley,



    Unfallkater Tomek,



    die kleine Yoko-Maus,



    der verzauselte Cameron,



    Fund-Mini Lenyo,



    Stahlwerksprachtkater Cyrano,



    Stahlwerksmama Pina,



    Stahlwerkskitten Fabio,



    Hannah



    und Lele



    Grinse-Tigerin Jule - der beste Beweis, dass Kastra das beste Mittel gegen die Verbreitung der Seuche ist



    eine alte aufgelesene Granny, die im Tierheim gesund werden durfte,



    der große liebe Darius,



    die Stolper Jungtiere
    Kuschel-Tristan,



    Goldauge Nolan,


    Piero mit den Flederohren,




    Minimupfel Kami-Katze,


    der schöne Timon,



    Wirbelwind Lewis




    der große Stoljan



    die Veltener Schönheit Valeria



    Reya, das liebe Ömchen aus dem Oderbruch



    Stahlwerksblindchen Corleone, der das Glück hatte rechtzeitigg Hilfe gefunden zu haben



    Mareks Schwester Chenoa



    Berlin by Nacht Blake,



    und zum Schluß die Sachsen-Anhalt-Minis
    Wesley - der noch kurz vor Toresschluß sein Happy End haben durfte -



    und die Schwarzmädels Lienne



    und Anouk




    44 Seelen waren es dieses Jahr... statt weniger wieder so viele.. aber mit Hilfe und Unterstützung war dies trotz allem möglich... und was mich dieses Jahr sehr freut ist, dass trotz aller Sorgen und Ängste nur eine dieser 44 nicht den Weg ins Glück geschafft hat ...kleine Emilia, du bist unvergessen, ich hätte dir so gern mehr Zeit gegönnt... aber 43 kleine Seelen dürfen leben und ihren Weg weitergehen... 10 sind noch hier und gehen mit mir ins neue Jahr.

    Und für mich ganz privat, habe ich 2017 bewiesen, dass auch Tierschützer ein glückliches Privatleben haben können und dürfen und man nicht zwischen dem einen oder dem anderen wählen muß...
    In diesem Sinne - auf ein Neues...

  32. #592
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.601
    ....und der hübsche Rudi (Rinow) hat es Dank dir gleich am 2. Januar in ein eigenes Zuhause geschafft und sendet dir liebe Grüße!

    Alles erdenklich Gute für dich und deine Familie auch im neuen Jahr! Bleib so voller Tatendrang und Enthusiasmus wie bisher! Was du leistest, ist unglaublich! !! Danke dafür!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  33. #593
    Registriert seit
    03.07.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    7.737
    Hallo Taskali

    Ich wünsche dir ein frohes und gutes neue Jahr. Viel Kraft für deine liebevolle Arbeit mit den " Katzentieren " und dass du mal Zeit findest um für dich da zu sein.
    Erstaunlich was du alles geleistet hast im Jahre 2017 und ganz lieben Dank dafür
    **Zahme Vögel träumen von Freiheit... Wilde Vögel fliegen! **
    Besucherkätzchen

  34. #594
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    2.756
    Auch von mir ein frohes neues Jahr Jahr liebe Miriam auf dass du wieder möglichst vielen Seelen helfen kannst.
    Herzliche Grüße - auch von honey
    Liebe Grüße Steffi mit Mellon und Honey
    (und meinem "Mausje" Nala --- auf ewig unvergessen!)



  35. #595
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Danke für eure Wünsche

    Valeria ist bereits am Montag ausgezogen. Heute zieht nun Lewis aus und im Anschluß werde ich die Mädels in den Katzenraum holen. Dann habe ich außer Marek nur noch schwarze Katzen im Raum

  36. #596
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    WE Fotos

    Marek









    Die Stahlwerks-Brustfleckriege - so sieht es aus, wenn ich mir morgens im Flur Schuhe und Jacke anziehe *grins



    Endlich hat Pina kapiert, dass der Fotoapparat sie nicht beißt und sie bleibt gerade sitzen wenn ich ihn auf sie richte statt sich wegzuducken.











    Chenoa macht sich super toll. Das Wedelstreicheln findet sie auch langsam gut, die braucht nicht mehr lang











    Stoljan ist jetzt endlich auch mal tagsüber unten unterwegs und nicht nur Nachts





    Größenvergleich mit Anouk



    Blake wird immer neugieriger





    mit Lienne



    Die Mädels halten sich im Katzenraum jetzt an die großen Kater statt beieinander zu liegen

    Anouk



    Lienne



    Corleone ist gut drauf, reagiert sofort auf Ansprache





    und spielt seit neuestem mit einem Piepsmäuschen




  37. #597
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    WE-Fotos

    Bei Marek nix neues











    Corleones VK mußte wegenErkältung der Interessentin leider auf nächstes WE verschoben werden - also weiter warten. Ihm gehts gut, er hat seine Erstimpfung gut verkraftet



    Blake hat das Einfangen zur Zweitimpfung nicht gut verkraftet und ist jetzt wieder im Angstmodus unterwegs



    Auch Stoljan hat an dem Einfangen zur Zweitimpfung zu knabbern



    Pina ist dagegen super drauf, aber bisher noch kein Zuhause in Sicht











    Chenoa hat die Zweitimpfung gut verkraftet und gut drauf. Sie macht immer wieder Ansätze auf mich zukommen zu wollen. Das wird bald











    Anouk weiß noch nicht so recht, den Wedel findet sie furchtbar, ist aber ansonsten neugierig.









    Lienne hat ihre Klappohren abgelegt und eine tolle Entwicklung hingelegt. Sie findet das Wedelstreicheln toll, spielt auch mit dem Wedel.






  38. #598
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Als erstes zu Corleone: Seine VK war positiv und er zieht bereits morgen früh aus. Das wird also sein letztes Foto sein



    Marek geht es gut, es tut sich weiterhin nichts für ihn



    Auch langsam kann man überall hinkommen, woman hin will





    Er lag da so günstig, dass man seine hintere Stümpfe mal ohne Streß sich anschauen konnte. Teppich bekommt ihm wirklich gut - nichts wund oder aufgeschürft.



    Ich hoffe so sehr, dass es irgendwo den richtgen Menschen mit den richtigen Bedingungen für ihn gibt






    Pina hat bisher noch keine Anfrage gehabt. Sie macht sich so toll














    Chenoa werde ich jetzt in den nächsten Tagen in die Vermittlung aufnehmen. Sie ist soweit.













    Lienne kommt zuverlässig zum Spielen nach unten und spielt dann mit mir mit ner Angel, aber ist noch sehr unsicher, wenn ich sie dann beachte. Aber das wird bald.









    Anouk ist noch etwas vorsichtig, aber wird auch immer relaxter







    Blake kommt jetzt endlich wieder aus seinem Schmollwinkel hervor. Er reagiert zwar sehr ängstlich wenn ich ihn beachte, aber wenn er sich unbeobachtet fühlt, dann flitzt er jetzt auch tagsüber herum und spielt mit den anderen










    Stoljan hat das mit dem Einfangen dagegen noch nicht so verdaut und ist noch immer inkognito unterwegs. Aber dafür findet er den Wedel jetzt auch zum spielen interessant.






  39. #599
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Corleone ist gut in seinem neuen Zuhause angekommen und das Bad ist wieder sauber für die nächsten Neuankömmlinge
    Gestern haben mir alle Mietzen viel Freude gemacht, es gibt Fortschritte auf allen Seiten.

    Lienne turnt munter durch den Raum, egal welcher Mensch drin ist. Sie hat mich gestern beim Verbandswechsel bei Marek ein paar mal erschreckt, weil sie plötzlich nebens uns rumsprang. Das Wedelstreicheln findet sie auch immer besser und ich kann auch schon vorsichtig mit der Hand.

    Chenoa begrüßt mich jetzt regelmäßig mit Schwanz nach oben und dann darf ich sie auch streicheln. Komme ich aber ohne diese Anzeichen mit der Hand auf sie zu, dann gibt's Pfotenhiebe. Die Maus ist praktisch fertig gezähmt - nur muß der richtige Mensch für sie auch Katzenzahm sein, sonst gibt's Haue

    Marek genießt das Wedelstreicheln jetzt richtig. Ich beruhige ihn damit jetzt sogar immer nach dem aufregendem Festsetzen zum Verbandwechsel.

    Pina ist überall mittenmang und benimmt sich wie ein Kitten und nicht wie ne alte Dame

    Anouk ist die Königin der Federangel - sobald sie die Angel sieht vergißt sie alle Vorsicht und stürzt sich auf die Beute. Angst vor Menschen? Quatsch - Beute ist wichtiger und wird dann knurrend gegen den Mensch verteidigt (ich denke sie mußte arg hungern).

    Blake spielt jetzt mit den anderen richtig toll fangen.

    Und Stoljan findet das Wedelstreicheln jetzt total toll und schließt die Augen. Er mags gern am Hinterkopf, am Körper reagiert er noch ängstlich, aber wenn ich den Wedel über seine Stirn halte drückt er bereits gegen und freut sich drauf.

  40. #600
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nördlich von Berlin
    Beiträge
    796
    Heute gab es dann 2 Neuzugänge. Beides Kätzinnen aus dem Berliner Raum, die im Herbst hochträchtig (an unterschiedlichen Plätzen) eingefangen wurden und ihre Kitten im TH zur Welt bringen und großziehen durften. Die Kleinen sind mittlerweile gut vermittelt und für die scheuen Mamis weiß wieder keiner wohin...

    Mami 1 - Tigermaus im mittleren Alter im Holzhaus



    Mami 2 -Marmortigerin, jüngeres Mietz imBad


Seite 15 von 22 ErsteErste ... 5678910111213141516171819202122 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Pflegis sind eingezogen
    Von tweiss im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 610
    Letzter Beitrag: 04.08.2018, 19:20
  2. Die sunshinekath-Pflegis :-)
    Von sunshinekath im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 1048
    Letzter Beitrag: 31.05.2016, 18:59
  3. Unsere Pflegis: Kullerkekse, Motzkuehe und sonstige Pelzkugeln
    Von SchniPoSa im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 21.03.2013, 15:10
  4. Verkäufe zugunsten meiner Pflegis
    Von Catheart im Forum Katzen - Suche & Biete:
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 12:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •