Hallo.
Ich werde mir sehr warscheinlich dieses Wochenende oder Anfang nächster Woche 2 Wüstenrennmäuse zulegen.
Ich bin grad ziemlich fleissig am lesen, und was bei mir ein paar Fragen aufwirft ist die Ernährung.
Diese scheint ja ziemlich umfangreich zu sein.
Ich habe gelesen, zur Eingewöhnung nach der Anschaffung soll man den Wüstis anfangs erstmal das vom Vorbesitzer gewohnte Futter geben.
Was aber, wenn das falsch ist? Der Hobbyzüchter von dem ich meine Beiden vermutlich erwerben werde (wenn es keine in den umliegenden Tierheimen gibt) füttert ein gemischtes Hamster und Nagerfutter "aus dem Netto" und zusätzlich "Karotten, Gurken, Salat und Äpfel".
Nach dem, was ich bis jetzt gelesen habe, ist das nicht die optimale Ernährung. Die wäre ja ziemlich einfach.
Ein genau ausgearbeiteter Ernährungsplan, den ich von einer Website speziell für Nager habe, sieht wie folgt aus:
http://i61.tinypic.com/1rc8sp.png
Dieser ist aber schon SEHR umfangreich habe ich so das Gefühl.
Gibts da ein richtiges Mittelmaß? Oder sollte ich mich einfach an den ausgearbeiteten Ernährungsplan halten? Und wie stell ich das mit der Eingewöhnungsphase am besten an?

Und zum Einstreu hab ich noch ne Frage:
Ich hab mich nach etwas lesen für Kleintierstreu aus groben Holzspänen gemischt mit Hanfstreu entschieden, oben drauf kommt noch etwas Heu zum Nest bauen und fressen. ist das in Ordnung so?
Man soll ja ca. auf 30cm tief einstreuen, nur hab ich gelesen dass man in der Eingewöhnungsphase erstmal relativ wenig streuen soll und dann nach und nach auffüllen soll.
Wie stell ich das denn am besten an? Ich sollte es ja vermeiden die ersten 2 Wochen die kleinen aus dem Gehege zu nehmen. Kann mir da jemand helfen?