Seite 6 von 6 ErsteErste 123456
Ergebnis 201 bis 233 von 233

Thema: 14 Jahre alter Kater mit dickem Vorderpfote - Amputation nötig.

  1. #201
    Registriert seit
    14.01.2015
    Beiträge
    69
    Hallo!

    Danke für eure lieben Zeilen.
    Die Geschichte "Der Kreis" habe ich mir noch nicht durchgelesen, da mich das grad wahrscheinlich noch mehr runterziehen würde. Ich hole das aber noch nach.

    @Pampashase: Du meintest sicherlich Yoshi. Die Atemprobleme kamen am ende von der Flüssigkeit im Körper. Also am ende war nicht das Metacam die Ursache. Aber damit fing irgendwie alles an, alles danach waren dann sicherlich die Folgeerscheinungen. :-(

    Das mit den Vorwürfen versuch ich wirklich abzustellen, aber mir gehen einfach immer noch sehr viele dinge durch den Kopf. Ich hoffe das sich das bald legen wird..
    Und mehr und mehr die schönen Minuten, Stunden und Tage Oberhand in meinen Gedanken um Yoshi finden werden.

    Ich trauere halt derzeit noch viel.. ich vermisse so unheimlich viele dinge von ihm...
    Allein seine Katzenküsschen gegen mein Gesicht.. ich vermiss das einfach sehr.
    Eine schöne Sache an die ich mich erinnere ist, das ich - ich glaub am Mittwoch war es - nochmal ein wenig Kopf an Kopf auf der Couch mit ihm gekuschelt habe und er da auch echt schön Katzenküsschen gegeben hat. Das war toll und da dachte ich ihm gehts bald besser... er fühlte sich da total wohl.

    Ach man...
    Ich hab ja noch meine Dori, aber die kleine ist halt anders. Sie ist meist sehr ruhig, und manchmal merkt man gar nicht das sie da ist. Bei Yoshi war das immer anders.. und das fehlt jetzt einfach total.

    Ich merk ja das es so ein wenig bergauf geht. Vielleicht unterdrück ich weitere Tränen derzeit auch einfach nur oder bin durch Arbeit und Alltag gut genug abgelenkt. Ich weiß es nicht...

    Naja.. den Kater werde ich mir in den nächsten Tagen wohl mal anschauen... er soll zumindest ein total verkuschelter sein der sich Nachts in´s Bett zu einem legt und sich irgendwo an dich ankuschelt. So zumindest berichtetes die Freundin.. ich weiß trotzdem nicht ob ich schon so weit bin..

    Hier mal zwei Bilder von dem kleinen..





    Ist ja schon ein schöner...

    LG Steffen

  2. #202
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Hallo Steffen,
    wenn ich von mir ausgehe wirst du deinen Dicken noch eine ganze Zeit vermissen, das ist doch auch nur natürlich wenn man sein Tier liebt.
    Als meine Charly gehen musste habe ich noch Wochen danach an ihren Lieblingsplätzen nach ihr geschaut in dem Moment wurde mir dann klar, dass ich sie nicht mehr habe. Sie saß z.B. für ihr Leben gern neben mir auf der Eckbank beim Essen und wartete geduldig bis ein Stückchen Käse oder Schinken für sie abfiel....

    Und was diesen süßen schwarz-weißen Kater angeht... mach das was du geschrieben hast, schau ihn an und lass dein Herz entscheiden ob du soweit bist. Ich bin sicher du wirst es spüren, möglicherweise entscheidet der Kleine mit - vielleicht bist du ihm nicht sympatisch.
    Kann ich mir zwar nicht vorstellen aber wer weiß...
    Trauert deine Dori nicht?
    Ich kann dir nur sagen, es wird jeden Tag ein bisschen besser, der Schmerz wird weniger und die schönen Erinnerungen bleiben - so soll es sein.

    Liebe Grüße

  3. #203
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.063
    Natürlich Yoschi. Ich liege mit 39 Fieber im Bett. Das war keine Absicht.
    Steffen, ich würde an Deiner Stelle mal mit dem TA sprechen. Vielleicht war das mit dem Metacam nur Zufall.
    Und wenn nicht, dann ist Deine Nachfrage ein wichtiger Hinweis, für die Behandlung anderer Katzen.
    Du hast Dei auf jeden Fall nichts vorzuwerfen.
    Ich denke Es tut Dir gut den Kater anzuschauen. Bei allem anderen hör auf Dein Gefühl. Vielleicht nimmst Du ihn auch erst mal in Pflege?
    Miro ist ein anderer Kater hier im Forum, in dessen Thread ich heute geschrieben habe.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  4. #204
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Steffen, ja, schau dir den süssen schwarz-weißen Kuschelkater mal an! Und dann lass den Dingen ihren Lauf.


    @Pampashase: Sabine, Yoshi bekam fünf Tage nach der OP massive Einblutungen in Magen und Darm. Dieser starke Blutverlust, den Yoshi nicht mehr kompensieren konnte, war vermutlich der Auslöser für alle folgenden Komplikationen.
    Blutungen im Magen-Darm-Trakt gehören u. a. zu den bekannten Nebenwirkungen von Metacam. Den jedoch extremen Blutverlust von Yoshi hat die Tierärztin als überaus starke Reaktion auf dieses Schmerzmittel bereits den zuständigen Verbänden gemeldet.
    .

  5. #205
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.063
    Danke für die Info. Das mit der heftigen Blutung als Nebenwirkung vom Metacam war mir entgangen.
    Zurückdrehen kann man die Zeit jedoch nicht. Dich trifft trotzdem keine Schuld.

    Das Katerle auf dem Bild sieht einfach umwerfend aus. Der Kater erinnert mich an meinen ersten Kater Mohrle. Der sah genauso aus. Und sein Lieblingsplatz war das zweite Waschbecken im Bad.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  6. #206
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    884
    Lieber Steffen,

    noch immer fehlen mir die Worte Trotzdem möchte ich dir mein Mitgefühl ausdrücken, auch wenn ich nicht weiss wie Yoschi war dein Herzkater, das hat man beim Lesen sofort gespürt. Deine Liebe zu dem Kerlchen spricht aus jedem Wort das du schreibst. Er hat Glück mit dir, selbst jetzt noch, wo er in den Ewigen Jagdgründen ist. Selbst im Tod kann er dich noch erreichen mit seinen kleinen liebevollen Hinweisen an dich. Ihr zwei habt mich sehr beeindruckt!

    Übrigens soll ich euch von meinem Kater Tiger einen kleinen schnurrenden Dank aussprechen. Er hat gerade eine mittelschwere Rückenprellung und muss daher medizinpflichtig zu Hause bleiben. Eigentlich wollte der TA ihm Schmerzmittel verordnen, aber ich habe in Gedenken an eure Geschichte gesagt, Tiger habe von einem Schmerzmittel mal sehr stark gespeichelt und sei allgemein magensensibel. Er bekommt jetzt nur Traumeel und erholt sich auch damit sehr gut. Liebe getigerte Grüsse aus dem Genesungszimmer
    Liebe Grüsse

    Claudia & die 4 Tiger

  7. #207
    Registriert seit
    14.01.2015
    Beiträge
    69
    Hallo,

    nun möchte ich mal wieder ein paar Zeilen schreiben.
    Bisher habe ich den TA noch nicht wieder besucht - was ich aber noch muss, wegen des Bodys und der Medizin die übrig ist - da ich einfach nicht so schnell wieder in die Räume dort wollte. Grade sind die schlechten Erinnerungen an die eine Nacht vorletzte Woche Sonntag noch zu frisch...

    Ich werde diese Woche aber wohl mal hin müssen. :-/

    Gestern war ich nun mal am frühen Nachmittag ganz alleine im Garten meiner Eltern und Yoshi´s letzte Ruhestätte besuchen. Ich war einfach da, hab vor seinem Grab gestanden und an ihn gedacht. Ich hab in dem Moment versucht nur positive Gedanken zuzulassen, aber leider kamen dann doch die ein oder anderen Bilder und Gedanken zu seinen letzten Stunden hoch. Aber ich habe diese Ruhe und das bei ihm sein in diesem Moment genossen und auch einige Worte gesprochen.. halt so vor mich hin philosophiert und gedanken ausgesprochen.

    Ich möchte Euch nun mal ein kleines Bild von seinem Grab zeigen.. das Bild habe ich direkt am 23.2. gemacht, nachdem wir alles "schön" gemacht haben. Yoshi liegt genau unter diesem kleinen Busch der in der Bildmitte zu sehen ist.



    Ich vermisse den dicken immer noch sehr und denke sehr oft an Ihn.
    Ich versuche aber mehr und mehr mich an die Positiven Zeiten mit ihm zu erinnern.. auch wenn es manchmal noch schwer fällt. Die Bilder von vor 1 Woche sind einfach noch zu präsent in meinem Kopf. Leider... :-(


    Nun mal zu dem kleinen Kater...
    Ja ich habe am Samstag recht spontan mal die Bekannte und den Kater besucht.
    Ja und der kleine ist schon total goldig. Ist ein ganz schicker, und verschmuster Kerl.
    Da grad Samstag war, habe ich mir dann gedacht - am besten den kleinen gleich mal mitnehmen, mit man übers WE ein wenig Zeit hat, die beiden im Auge zu haben. Ist denk ich besser so...

    Und das habe ich dann auch gemacht.
    Nun ja, und Dori ist ne kleine Zicke. Brummt ihn an, Faucht ihn an usw...
    Aber alles noch mit Abstand. Samstag Abend fing der kleine Pepe - so sein Name - dann immer öfter an, sich an Dori ran zu schleichen wenn diese grad irgendwo hin ging. Und wurde dann prompt bestraft.
    Dori hat ihn dann immer mit Fauchen und Meckern fortgejagt und ist ihm dabei ein paar Meter hinterher gerannt.

    Es gibt zwei dinge, wo sie sich nah kommen ohne das jemand meckert...
    Zum einen wenn ich mit einer Federangel anfange zu spielen..
    Das andere ist, wenn ich halt ein paar Leckerlies nehme und diese verteile. Dann sitzen auch beide um mich rum und alles ist friedlich.

    Also ich hoffe und denke das die beiden sich noch mehr vertragen werden.
    Dienstag sehe ich die Bekannte wieder, und werde Ihr auf jeden fall berichten wie die zwei sich so machen.

    Jetzt grade sind die zwei ja auch das erste mal komplett alleine zu Hause.
    Ich hoffe doch das sie mir die Wohnung stehen lassen..

    Hier mal ein Bild vom Sonntag Nachmittag...



    Liebe Grüße
    Stfn

  8. #208
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.813
    Steffen ganz ehrlich, ich freue mich sehr, dass Du Pepe eine Chance gibst! ( ich habe es gewußt! )
    Nachdem mein Plüschi völlig unerwartet starb, brach für mich eine Welt zusammen. Ich dachte, neben den 2 Katzen, die damals bei uns waren, würde eine weitere nie emotional an mich herankommen. Ein großer Irrtum, wie sich zum Glück herausstellte. Jeder Neuzugang eroberte mein Herz im Sturm, lenkte mich vom Schmerz ab. Auch jetzt, nachdem ich 2 Lieblinge am gleichen Tag auf mysteriöse Weise verloren habe (vor fast einem Jahr), schafft es wieder eine "neue" Katze, mir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. All meine Süßen helfen mir, die Verluste zu ertragen. Keine meiner verlorenen Katzen wird je vergessen werden.

    Ich wünsche und hoffe, dass auch Du mit Pepe und Dori wieder lächeln kannst. Das "Zusammenraufen" der Beiden wird Dich ablenken. Und sollte der Kleine bei Euch bleiben dürfen, wäre Yoshis Testament erfüllt.
    Viel Glück wünsche ich Euch miteinander, bin gespannt auf eine Fortsetzung....

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  9. #209
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229
    Ich freu mich für dich und für Pepe Ich finde das hört sich super gut an, wie sie sich schon annähern können. es wird dir gut tun, und Joschi schaut euch zu, da bin ich sicher, und nickt zufrieden.

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  10. #210
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    12.257
    Steffen - genau so eine Situation beschreibt "Der Kreis". Ich bin mir sicher, dein Yoshi hatte bei der Auswahl von Pepe seine kleine Pfote mit im Spiel. Ich freue mich sehr für euch - und bestimmt tut es Dori auch gut, dass sie nicht allein ist.
    Birgit mit Cameo, Birdie, Kezia und Woody & den Sternenkatern Kimba, Lucky und Gizmo ganz fest im Herzen

  11. #211
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.727
    Pepe wäre voll mein Beuteschema.... So ne süße Nase.... und noch schwarz weiß!
    Selbst, wenn Du ihm momentan nicht Deine volle Liebe schenken kannst - er weiß warum und wird sich still und leise in Dein Herz schleichen. Und einen Morgen wachst Du auf und bemerkst es War bei meinem Joschi auch so... ich war noch lange nicht soweit - er sah es anders. Und genau so war es richtig.

  12. #212
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.063
    Steffen, ich freue mich für Pepe und Dich. Schön, dass Du ihm einen Platz in Deinem Revier gibst.
    Ja, ich denke auch, dass es so sein sollte. Yoshi hat es so gewollt und ich denke, er hat Pepe zu Euch geführt.
    Ich wünsche Euch alles Glück der Welt.
    Deinem Yoshi wirst Du immer so lieben, wie Du ihn geliebt hast. Dein Herz ist für Pepe nur größer geworden.
    Er wird seinen Platz dort neben Yoshi und Dori finden und es sich dort gemütlich machen. Alles andere braucht Zeit.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  13. #213
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Steffen, es ist so gut, dass dein Yoshi seine letzte Ruhestätte im Garten deiner Eltern gefunden hat und du sein Grab besuchen und dich ihm ganz nah fühlen kannst. Irgendwann wird auch die schmerzende Trauer nachlassen und es bleibt die tröstende Erinnerung!

    Und es ist so gut, dass das Schicksal dir den kleinen Kuschel-Pepe geschickt hat. Das Bild von Sonntag ist ja herzig! Ich freu mich schon auf weitere Berichte von dir und Dori und Pepe!
    .

  14. #214
    Registriert seit
    14.01.2015
    Beiträge
    69
    Hallo zusammen,

    ich möchte mich nun mal wieder melden, nachdem ich gestern dann nun endlich mal beim Tierarzt war.

    Zum Thema Pepe..
    Ja ich hoffe wirklich das Yoshi mir nicht böse ist da wo er nun ist.
    Hab auch oft überlegt ob das nicht alles zu früh ist. Aber sowohl für Dori als auch für mich ist es gut das da noch ein Kater ist. Das lenkt mich ab, und Dori hat wieder jemanden mit dem sie durch die Wohnung streunen kann wenn ich Tagsüber am arbeiten bin.

    Manche dinge am Pepe erinnern mich derzeit sogar immer mal wieder an Yoshi, als ich ihn damals aus dem TA geholt hatte. Der dicke hat damals gern mal das verlangen zu beissen, und gern hat er auch mal mein Arm angegriffen wenn er grad lust dazu hatte. Das macht Pepe derzeit auch immer mal wieder.. zumindest dann wenn man grade zuvor mit ihm gespielt hat. Er findet dann immer kein ende bzw. ist dann schnell wieder am angreifen.. frech wie er ist. Da muss ich ihn immer etwas bremsen...
    Werde mir wohl mal wieder - wie damals auch bei Yoshi - mal so eine Sprühflasche mit Wasser drin besorgen.

    Ansonsten jagen sich Dori und er gern mal durch die Wohnung, aber vertragen sich soweit ganz gut. Ab und zu brummt Dori ihn mal an, aber er fordert es auch oftmals sehr heraus. Also ich denke das wird..


    Nun ja.. der grund das ich gestern wieder beim TA war, war weil ich die nicht verbrauchte Medizin und den Body abgeben wollte den Yoshi ja zuletzt trug. :-( Das habe ich gestern auch gemacht, und zugleich noch einmal mit der TA gesprochen. Das war zwar nicht die, die Sonntag vor 2 Wochen Nachts meinen Yoshi erlösen musste, aber da dort nur die beiden Damen als TÄ sind, und die sich austauschen wusste die auch über alles bescheid.

    Habe mir noch einmal das letzte Blutbild geben lassen, und auch nochmal mit der TÄ über das alles gesprochen.

    Hier ein Bild des letzten Blutbildes..


    Die TÄ selber meinte das sie an dem Tag auch total geschockt war, und es nicht fassen konnte. Für sie wäre es eher "nachvollziehbar" gewesen, wenn er 2..3 Tage nach der Bluttransfusion verstorben wäre. Aber da es im grunde immer mal wieder Bergauf ging, hatte sie damit null gerechnet.
    Es wurde gesagt, das vermutet wird, das er doch wieder Einblutungen erlitten haben wird, und die in Verbindung mit der Atemnot (bedingt durch die Flüssigkeit im Brustkorb) dann dazu geführt haben das er sozusagen noch weniger "Sauerstoff" im Körper hatte bzw. dieser dann wieder nicht mehr transportiert wurde.

    Man vermutet jetzt auch, das diese Einblutungen nicht im Magen gewesen sind, sondern das diese weiter oben im Bereich der Speiseröhre gewesen sein werden. Das das dann IN den Magen rein geblutet hat, ist auch total untypisch ihrer Meinung nach. Das alles könnte auch erklären warum er dann kaum selbstständig etwas gegessen hat. Das das weniger vom Unwohlsein aus dem Magen kam, sondern eher durch das Geschwür im Bereich der Speiseröhre. Ich habe da jetzt aber nicht weiter nachgehackt OB man das hätte stoppen bzw. überhaupt raus finden können wenn man es früher erahnt hätte.
    Aber von Seite des TA wird das nun halt so vermutet. Also das mit den Einblutungen und woher die gekommen sein werden. Genau sagen kann man es aber leider weiterhin nicht.

    Der TÄ selber hat das alles auch sehr leid getan, grade weil es nach der OP alles so super aussah und alles gut verlief. Nun ja.. von Pepe hab ich ihr dann auch noch kurz berichtet, was sie wiederum für mich freute.

    Hier mal 2 Bilder von dem Racker aus den letzten Tagen...





    Ich versuche weiter positiv nach vorne zu schauen...

    Steffen

  15. #215
    Registriert seit
    19.06.2007
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    3.858
    Ich freue mich für den jungen Kerl Pepe, dass er ein neues Zuhause gefunden hat . Hört sich ja alles recht gut an mit den beiden Katzen. Hoffentlich kann Dori sich weiterhin gegen den Jungspund behaupten .

    Ja, so ein Tierarztbesuch nach Verlust eines tierischen Familienmitglieds ist nicht leicht . Mir ging es da wochenlang noch schlecht und ich konnte nicht "vernünftig" darüber sprechen.

    Das letzte Blutbild von Yoshi ist wirklich sehr schlecht - kaum noch rote Blutkörperchen, obwohl der Nachschub schon in Arbeit war... Das spricht schon sehr dafür, dass es irgendwo noch blutete. Kein Wunder, dass das Herz das nicht verkraftete. Wer weiß, was es letztlich war, dass Yoshi weiter an Blut verlor - die Blutplättchen waren in der Anzahl zwar ok (eher zu hoch, kann aber ein Messfehler sein) - aber da gibt es noch andere Ursachen, z. B. eine sonstige Blutgerinnungsstörung, durch Metacam noch verstärkt. Im Rahmen von Krebs gibt es manchmal paraneoplastischen Symptome.

    Wie dem auch sei - so ein Eingriff hat immer Risiken und man kann nie immer alles abschätzen. Aber es gab ja keine Alternative zu der Op. und Schmerztherapie muss dann auch sein.

    Dori und Pepe brauchen Dich jetzt .

    Vielen Dank, dass Du uns teilhaben lässt. Ich wünsche Euch weiterhin alles Gute .
    Viele liebe Grüße von Samantha mit den wilden Kerlen Louie, Barney, Winnie und Lino!
    Tracy, Clary, Tinker und Tiger tief im Herzen


  16. #216
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Hallo Steffen,

    ich freue mich auch für euch und hoffe sehr, dass dir der kleine freche Kerl über den Verlust von deinem Dicken nach und nach hinweg hilft. Ich bin überzeugt, dass Joshi es gutheißt und sich freut, dass du dem Pepe ein Zuhause gibst ( denk an das Testament einer Katze). Vielleicht wäre Pepe ja im Tierheim gelandet wenn du ihn nicht zu dir genommen hättest - da hat er jetzt doch den Jackpot geknackt.
    Ich bin sicher Joshi hatte bei dir ein wunderschönes Katerleben. Leider wurde er schwer krank, hat die Amputation dann gut gemeistert aber hat die Folgebehandlung (die nun mal zwingend nötig war) nicht verkraftet. Er hat aus dem Regenbogenland ein Auge auf dich und weiß, dass er für immer einen Platz in deinem Herzen hat.
    Alles Gute

  17. #217
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Ich kann mich nur anschließen, Steffen, ich freue mich sehr euch. Für Pepe, der nun ein neues, liebevolles Zuhause gefunden hat und für dich, dass der kleine Frechdachs dich von deinem Kummer ablenkt und ihn erträglicher macht und natürlich auch für Dori. Die Bilder von den beiden sind so schön.

    Das letzte Blutbild von Yoshi ist wirklich erschreckend. Mit diesen Werten ist niemand lebensfähig. Wie schon gesagt, diese letztendlich tödlichen Folgen der OP mit anschließender Schmerztherapie waren so für niemanden vorhersehbar. Ob man es hätte früher erkennen und verhindern können....? Wahrscheinlich nicht.

    Und nein, Yoshi wird dir keinesfalls böse sein, dass du Pepe so schnell zu dir geholt hast. Pepe ersetzt und verdrängt ihn ja nicht, Yoshi wird in deinem Herzen immer weiterleben.

    Viel Freude weiterhin mit deinen beiden Rackern, vielleicht werden Dori und Pepe ja noch ganz dicke Freunde!

    Und auch hier schließe ich mich an, vielen Dank, dass du uns teilhaben lässt.
    .

  18. #218
    Senoritarossi Guest
    Hallo Steffen, wie geht es Euch denn inzwischen? Wie geht es Dir? Wie geht es Dori? Wie geht es Pepe? Was macht die Zusammenführung? Wie lebt der kleine Mann sich bei Euch ein?

    Würde mich freuen, hier mal wieder von Euch zu lesen

  19. #219
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.813
    Zitat Zitat von Senoritarossi Beitrag anzeigen
    Hallo Steffen, wie geht es Euch denn inzwischen? Wie geht es Dir? Wie geht es Dori? Wie geht es Pepe? Was macht die Zusammenführung? Wie lebt der kleine Mann sich bei Euch ein?

    Würde mich freuen, hier mal wieder von Euch zu lesen
    Da schließe ich mich gleich an!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  20. #220
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Steffen, ich würde mich ebenfalls sehr freuen, Neues von dir und deinen Miezen zu lesen!
    .

  21. #221
    Registriert seit
    14.01.2015
    Beiträge
    69
    Hallo zusammen,

    möchte mich mal wieder melden. Vor allem weil hier so lieb nachgefragt wurde...

    So viele fragen..
    Wie gehts mir... ja soweit ganz gut. Versuche halt positiv zu denken. Gibt aber dann immer mal wieder so tage wo es schlimmer ist und die negativen Gedanken wieder hoch kommen und im Kopf kreisen. In der Nacht zum Samstag hatte ich dann auch noch schlecht geträumt, was dann nach dem wach werden auch wieder zu vielen Gedankengängen geführt hat. Hab dann ne weile im Bett gelegen und wieder die letzten Tage/Stunden von meim Yoshi im Kopf Revue passieren lassen.
    Gestern war ich dann bei nasskaltem Wetter wieder im Garten an seinem Grab und hab ein paar Tränen da gelassen und einfach da gestanden.
    Auch Videos und Bilder hab ich mir die Tage mal wieder von ihm angeschaut. Auch aus den Tagen nach der OP, wo noch alles gut aussahe..
    Naja.. aber insgesamt gehts mir schon besser.. Dori und Pepe lenken mich auch ganz gut ab derzeit... was auch gut so ist...

    Ja was kann ich über die beiden schreiben....
    Die beiden jagen sich recht oft durch die Wohnung. Meist ist Dori die, die angreift. Aber Pepe ist auch kein Unschuldslamm und ab und zu ist auch er, der der hinter Dori herjagt. Hab da den Tag auch mal mit Handy draufgehalten und die beiden eine weile gefilmt. Wobei da Dori die leicht angespannte Agrokatze war...
    Aber ich denke das ist mehr spielen als das die beiden sich aggressiv angehen...

    Ab und zu gehen die zwei auch aneinander vorbei ohne das jemand etwas macht. Manchmal wird kurz Nase an Nase geschnuppert, und dann geht wieder jeder seines Weges.
    Essen tun die beiden ohne Probleme Seite an Seite, und auch beim Spielen wird nicht gekämpft. Also wenn ich dann mit der Federangel über ihren Köpfen rum fuchtel, springt mal Dori nach der Feder, und mal Pepe...
    Also es ist alles recht friedlich...

    Pepe kann manchmal schon genauso nervig sein wie mein Yoshi es immer war. Er sitzt dann z.B. vor der Schlafstubentür und mauzt sich nen Wolf. Die war halt die ersten Tage wo er hier war immer offen, mit die zwei einfach mehr Platz zum kennen lernen hatten. Das war vielleicht ein fehler.. :-)
    Dori war immer und ist immer noch eher ne ruhige und hat kaum nervmomente.

    Was auch sehr toll war, war der Sonntag morgen.
    Ich hatte auf der Couch gelegen, Pepe schlief am Kopfende und Dori oben aufm Baum.
    Pepe hat sich dann irgendwann auf mein Rücken gelegt. Nach ner weile ging er runter, ich drehte mich um und er setzte sich auf mein Brustkorb und machte es sich da dann gemütlich. Dann kam Dori den Baum runter gesprungen und fing an mich zu "umrunden". Das macht sie immer, wo ich dann sofort weiß, sie sucht nen Platz um zu Tätscheln und zu Zuscheln. Pepe schaute kurz, stand dann auf, dann beschnupperten die beiden sich Nase an Nase, und nachdem Dori dann nen Platz neben meinem rechten Arm gefunden hatte, kam auch Pepe wieder und legte sich wieder auf mein Bauch/Brustkorb.
    Ich war dann also ein wenig belagert von zwei Mauzen... was total schön war.
    Das lässt dann in dem Moment den Kummer um den Verlust von meim Yoshi immer etwas erträglicher erscheinen. :-/

    Na hier mal ein paar Bilder aus den letzten Tagen...
    Beide am schlummern in nähe zueinander...


    Die beiden hatten sich da kurz zuvor gegenseitig gejagt...


    Das ist Pepes Kratzbaum aus seinem alten zu Hause... und obwohl der sehr klein ist, schlief er da oben drauf..


    Leider etwas Unscharf... aber er schaute da so süß...


    Gestern Nachmittag.. beide waren sich grad am Putzen...



    Also kommt Zeit kommt wieder mehr und mehr Sonne und Freude in´s Haus...
    So könnte man es zusammen fassen.

    Liebe Grüße
    Stfn

  22. #222
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Hallo Steffen,

    das hört sich doch alles sehr gut an mit den beiden Miezen. Ich freue mich für euch und mit euch auf immer mehr Sonne, die in`s Haus kommt.
    Alles Gute und danke dass du uns das mitteilst.
    Viele Grüße

  23. #223
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    835
    Hallo Steffen,
    ich war ein paar Tage nicht hier und freue mich gerade, fast nur positive Neuigkeiten von dir zu hören.

    Es wird bestimmt noch lange dauern, bis du ohne Trauer an Yoshi denken kannst. Du hast ihn sehr geliebt und er fehlt dir….

    Aber wie schön, dass Dori und Pepe so gut miteinander auskommen, dich von deinem Kummer ablenken und dir Trost geben.
    Danke für die tollen Fotos! Das sind ja zwei Schönheiten, mit denen du dir deine Wohnung teilst.

    Liebe Grüße und kraul deine süßen Miezen mal von mir!
    .

  24. #224
    Registriert seit
    14.01.2015
    Beiträge
    69
    Hallo!

    Na soooo super kommen die beiden manchmal nicht miteinander zurecht.. siehe diesen Beitrag dazu...
    Aber es wird besser und besser...

    Ja mein Yoshi vermiss ich immer noch sehr...
    Ich hatte erst vor knapp 2 Wochen wieder ein ziemlichen Heulanfall.
    Der kam zwar dadurch das ich ein sehr traurigen Film geschaut habe.. ja und am ende hatte ich ein Eingerahmtes Bild von Yoshi in der Hand und hab den Tränen freien lauf gelassen.. war der erste größere Heulanfall dieser art seit März...

    Allgemein gibt es auch immer mal wieder so Momente wo ich darüber nachdenke.. über das wie, und warum und das weshalb und ob man nicht doch etwas hätte anders machen können. Und auch über seinen letzten "blick" und "mauzer" den er noch zu Hause auf der Couch liegend von sich gegeben hatte, bevor er dann keine Stunde später erlöst werden musste...

    Naja.. aber ich versuche das dann immer ein wenig weg zu wischen und nicht zuviel darüber nachzudenken.
    Also insgesamt geht es mir inzwischen im allgemeinen recht ok.
    Dori und Pepe tragen da auch ihren teil zu bei....

    Noch etwas unschönes was den Pepe angeht...
    Mich hohlen derzeit die letzten Minuten von Yoshi wieder etwas ein, da der Pepe nach ein paar Minuten spielens gern mal mit offenem Maul da sitzt und am hecheln ist.
    Wir waren nun auch schon beim TA, und es wurde das Herz geröntgt.

    Ergebnis: Das Herz sieht da leider nicht soooo normal aus wie es aussehen sollte. Es ist etwas größer und runder als es normal ist.. so die TÄ.

    Am Dienstag nun wird sich das ganze nochmal genauer im Ultraschall angeschaut.
    Hoffen wir mal, das der kleine nichts dramatisch schlimmes am Herzen hat...

    Liebe Grüße
    YorDor

  25. #225
    Registriert seit
    24.01.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    4.334
    Hallo Steffen schön, dass es dir wieder besser geht und du Freude mit deinen beiden Fellnasen hast. Es wird immer wieder Situationen geben wo die ganze traurige Geschichte um Yoshi dir durch den Kopf geht und dich zum Weinen bringt. Grübeleien über ob und weshalb und hätte..... bringen nichts mehr. Aus meiner Erinnerung hast du alles für ihn getan und die extremen Nebenwirkungen vom Metacam konnte niemand voraussehen. Yoshi ist jetzt im Regenbogenland und schaut wohlwollend auf den kleinen Pepe der bei dir ein Zuhause gefunden hat.
    Ich hoffe so sehr, dass mit seinem Herz nichts Ernstes ist und auch das Zusammenraufen mit Dori mal ein Ende hat.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende

  26. #226
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.063
    Steffen, es wird immer wieder traurige Momente geben. So schnell heilen die Wunden der Trauer nicht.
    Aber Du wirst Mit der Zeit anders damit umgehen. Die schönen Erinnerungen werden Dir helfen.

    Die Auffälligkeit an Pepes Herz tut mir leid. Ich würde Dir aus eigener Erfahrung Raten zu einem zertifizierten Kardiologen mit Pepe zu gehen. Zertifizierter Kardiologen sind Experten in ihrer Arbeit, haben viel mehr Erfahrung mit dem Herzultraschall, müssen sich fortbilden auf den Gebiet und haben die besseren Geräte.

    Ich wünsche Dir viel Kraft und Pepe, dass er nicht wirklich ernst erkrankt ist, bzw. der TA ihm helfen kann, ein gutes Leben zu führen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  27. #227
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.846
    Ich drücke Pepe und dir die Daumen!

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  28. #228
    Registriert seit
    24.10.2014
    Ort
    der Fränkischen Schweiz
    Beiträge
    1.971
    Zitat Zitat von Sheratan Beitrag anzeigen
    Ich drücke Pepe und dir die Daumen!
    Ich schließ mich an... +
    "Schnurren: Der Katzenmotor.
    Der Kraftstoff: Liebe!
    "
    (Frank Wisniewski)
    -Mit Schröderchen und seiner Schwester Frieda im Herzen-
    Mit Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Charly
    grüßt euch Minchen-

  29. #229
    Registriert seit
    14.01.2015
    Beiträge
    69
    Hallo!

    Danke für´s Daumen drücken.
    Ich hoffe einfach das es nichts schlimmes ist.

    Bzgl. des Hinweises von Pampashase...
    Die Tierarztpraxis hat da eine Externe Kollegin, die für sowas extra dort hinkommt.
    Genauer ist das diese Ärztin, die den Ultraschall machen wird.

    Was ich dort so lese, ist die Dame gut ausgebildet.
    Ich hoffe das Sie diesmal weniger schlimme dinge, als damals bei meinem Yoshi.

    LG
    Steffen

  30. #230
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.063
    Ich drücke Dir und Pepe ganz fest dazu die Daumen.
    Für mich klingt die TÄ gut. Bin allerdings Laie, was Herzerkrankungen betrifft.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  31. #231
    Registriert seit
    14.01.2015
    Beiträge
    69
    Hallo und Guten Morgen,

    gestern war ja dann nun der große Termin zum Ultraschall mit Pepe.
    Er hat sich ganz schön gewehrt der kleine.

    Aber es kann aufgeatmet werden. Denn es wurde nichts schlimmes gefunden.
    Er hat ein leicht vergrößerten linken Herzmuskel, und der wird wohl auch noch größer werden mit der Zeit, aber das wäre nichts dramatisches. Es sollte laut Arzt beobachtet werden, und irgendwann in der Zukunft könnte es auch sein das es behandelt werden muss. Aber dann auch zum Glück nur durch Medikamente.
    Wie meinte die Ärztin so schön.. er kann damit 20 Jahre alt werden.

    Ich sollte halt drauf achten und beobachten was das Hecheln angeht, und sollte das schlimmer werden oder Pepe z.B. taumeln, dann mich nochmal melden. Aber ansonsten ist sozusagen alles ok bei dem kleinen Stinker.

    Ist auf jeden fall erstmal beruhigend, das nun zu Wissen.
    Das Daumen drücken hat also geholfen.. :-)

    LG
    Steffen

  32. #232
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.063
    Hallo Steffen,

    Schön, dass das Ergebnis der Untersuchung bei Pepe gut ausgefallen ist. Jetzt brauchst du Dir weniger Sorgen zu machen.
    Es wird bestimmt alles gut.

    Euch allen weiter alles Gute!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  33. #233
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.727
    Oh, grad erst gesehen!

    Super, Steffen. Das hört sich doch nach Entspannung an Ich freu mich für Euch!

Seite 6 von 6 ErsteErste 123456

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 17 Jahre alter Nymphensittich
    Von 0401 im Forum Vogel - Haltung & Pflege
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.04.2014, 20:56
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.09.2010, 10:12
  3. Eure Erfahrungen bzgl. Kater mit Peni.amputation...
    Von babsundkatz im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 20:42
  4. 17n Jahre alter Kater Gnadenbrotplatz
    Von Tatze35 im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 20:56
  5. 18 Jahre alter Welli
    Von Fine im Forum Vogel - Verhalten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2003, 17:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •