Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Vergesellschaftung, brauch Tipps

  1. #1
    Registriert seit
    05.10.2013
    Beiträge
    131

    Vergesellschaftung, brauch Tipps

    nabend,
    bevor der beitrag gelöscht wird und es als schlecht angesehen wird als züchten, ich sage vorne weg ich züchte futtertiere.
    da ich die gekauften nicht mag und nie weiß was drin ist züchte ich eigene, da weiß ich wenigstens was drin ist und sie haben immerhin ein artgerechtes leben.

    so nun zum eigentlichen thema.
    aktuell habe ich iene zuchtgruppe 4 weibchen und 1 bock.
    der bock kommt auch mal raus und wird mit einem abetzerbock vergesellchaftet bis dieser kleine verfüttert wird, damit die damen auch mal ne zuchtpause haben.
    nun ist es aber, das ich den bock bei den damen habe, da ich wieder neue tierchen brauche.
    habe mir heute zwei neue weibliche schöne mäuschen zur blutauffrischung geholt.
    mit den damen gab es keine probleme aber der vbock it gleich drauf los und hat auf die eingebissen.
    ich dachte der bringt die um.
    ich habe ihn also dann mit einer dame die er kennt rausgeholt und extra gesetzt.
    die weibchen haben sich gleich liebevoll den neuen angenommen.
    ist das generell so, dass die böcke auf alles neues radikal dran gehen? dachte nur das dies nur bei böcken unter ein ander oder neuen bock dazu so radikal ist.
    habt ihr nen tipp was ich nun machen kann?
    irgendwann muss der bock wieder zu den damen aber ich möchte nicht, das der dann wieder auf meine neuen los geht.
    sind echt chöne weibchen wäre zu chade zum totbeißen.

  2. #2
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Verfütterst du die Mäuse lebend? Und an wen verfütterst du die Mäuse?
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  3. #3
    Registriert seit
    05.10.2013
    Beiträge
    131
    ja, habe aber als reserve noch frostmäuse.aber die habe ich gekauft die frostis man weiß ja ne woher die kommen und was drin steckt, meine drüfen wenigstens artgerecht leben und werden gesund ernährt, ist ja auch für die schlange dann zuträglich.
    bekommen tun es meine kornnattern große und und jungtiere.

  4. #4
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.074
    Ich dachte immer, es dürfen keine lebenden Tiere verfüttert werden?
    Ist das nicht so?

  5. #5
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.836
    Das ist wohl "Auslegungssache" - informative Arbeit dazu

    http://edoc.ub.uni-muenchen.de/13581...ndra_Ilina.pdf

    eigentlich kann man eigentlich Schlangen sehr schnell auf nicht lebendes Futter umstellen

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  6. #6
    Registriert seit
    05.10.2013
    Beiträge
    131
    dann unterstütze ich aber die massenzucht und nicht artgerechte haltung der futtertiere.
    und gerade das mäöchte ich nicht meine tiere sollen was ordentliches bekommen wo ich weiß was drin ist.
    habe mir schonaml milben im frostfutter eingefangen.
    und nein richtig verboten ist es nicht ein generellees verbot gibt es nicht.
    und es steht ja auc drin dass man nur töten darf wenn man die kenntnisse dazu hat, und die schlange hat diese kenntnis und die maus stirbt schneller und weniger qualvoll als die frostmäuse die mit co2 getötet werden.

    und diese mäuse haben auch mal gelebt und werden getötet, für mich kein unterschied.

    hier ging es aber bitte um eine vergesellschaftungsfrage, bitte auch diesbezüglich beim thema bleiben.....

  7. #7
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.074
    Najaa, das Thema "Lebendfütterung" wirft schon Fragen auf und es ist doch immer interessant Wissenslücken zu schließen finde ich.

    Zu Deiner Frage, schau doch mal bei diebrain.de rein. Da ist u.a eine gute Seite zur Vergesellschaftung

  8. #8
    Steppenläufer Guest
    Hm, Milben über Frostfutter ist ungewöhnlich, denn Milben und Milbeneier sterben durch das Einfrieren.
    Ich denke nicht, dass das Ersticken der Maus durch die Kornnatter nun wirklich besser ist als das Töten durch CO2, daher würde ich die Futtertiere immer nur tot verfüttern!

    Grundsätzlich finde ich es gut, dass du deine Futtertiere selbst ziehen willst, weil gekaufte Frostmäuse wirklich kein schönes Leben gehabt haben. Diese Seite ist sehr interessant, auch für Katzenhalter, die ihren Katzen vielleicht gerne mal eine Frostmaus zukommen lassen: http://www.projekt-biomaus.de/
    Du kennst sie vielelicht schon? Wenn nicht, dann sieh dir bitte ganz besonders die Seiten über Lethalfaktor und Qualzucht an, damit du dir nicht aus Versehen deine Zucht aus erbkranken Tieren aufbaust. Ich meine, bei den roten Tieren gab es auch eine Form von Lethalfaktor, nicht nur bei den variegated

    Zu deiner Frage: auch Mäuse leben im Familienverband und sind territorial gegenüber fremden Tieren. Dass deine Tiere die Neuen teilweise sofort angenommen haben, ist nicht selbstverständlich. Es kann sogar passieren, dass Neuzugänge tot gebissen werden. DieBrain ist eine wirklich tolle Seite, auch zu Farbmäusen. Vergesellschaftungsinfos: http://www.diebrain.de/ma-verge.html

  9. #9
    Registriert seit
    05.10.2013
    Beiträge
    131
    bei mir ist nur das problem, dass der bock die neuen weibchen gebissen hat.
    ich hab ihn nun erstmal rausgenmmen weiß aber nicht ob es dann wenn ich ihn irgendwann wieder dazu setze dann besser wird.
    naja also ich weiß die methoden vom vergasen.
    die tiere werden wie im kz vergast und dürfen einen tag vorher nichts mehr essen oder trinken damit sie nicht kacken und pullern weiß das aus sicherer quelle wenn das keine quälerei ist dann weiß ich nicht.
    jeder sioeht das thema anders und ein futtertier hat auch verdammt noich mal das recht artgerecht leben zu dürfen bevor es verfüttert wird und damit meine ich im familienverband mit laufrad viel buddel und klettermöglichkeiten abwechslungsriechens und eiweis frischfutter etc und keine makrolenboxen oder wie die heißen mit püellets als futter.
    besondere shübsche weibchen behalte ich als extra kleine liebhabergruppe oder gehen als liebhabertiere raus.
    interesant ind ja als futter hier nur die böckchen.

    ich bin immernoch der meinung eine maus stirbt schneller bei ner schlange als beim vergasen und musste vorher nicht dursten und hungern.

  10. #10
    Registriert seit
    05.10.2013
    Beiträge
    131
    die seite hab ich mal kurz überflogen werde aber nochmal genauer schauen auch wegen satin und solchen kram woe du sagtest.
    gibt ja schöne tiere aber die sollen dennoch nicht qualzucht werden.

  11. #11
    Steppenläufer Guest
    Ersticken ist Ersticken. Da kannst du glauben oder meinen, was du willst, Fakt ist, dass bei beiden "Methoden" die Maus daran gehindert wird, Kohlendioxid auszuatmen. Das eine Mal durch die Sättigung der Luft mit Kohlendioxid, das andere Mal durch das Zusammenquetschen der Lunge durch die Schlange.

    Aber da das nicht das Thema ist... Hast du dir die beiden Links angesehen, die ich dir rausgesucht habe? Dort werden Zusammenführungen sehr gründlich behandelt, und auch wie man die Zuchttiere am besten zusammensetzt, wird erklärt.

  12. #12
    Steppenläufer Guest
    Ja, gibt wirklich tolle Farben! Ich finde die Black and Tan klasse

  13. #13
    Registriert seit
    05.10.2013
    Beiträge
    131
    ja die tans sind echt scnuckelig aber die wird man auch sehr selten in zooläden finden die findet man wirklich nur von privat.
    obwohl ich satin ja auch chön finde oder ne siam die hat auch was.
    meistens hat man aber das pech, dass meistens dann nhur die böcke so chön sind und nicht die weibchen oder eben mehr böcke im wurf sind.

    ja ich habe schon etwas gewälzt und habe momentan auch den bock noch mit einer mäusedame zusammen damit er erstmal die anderen maiusis in ruhe lässt.

    naja über töten oder nicht töten streiten die geister, meine hatten weigstens vorher ien großes terra mt kletter und lauf möglichlkeiten, davon träumen sogar manche liebhabermäuse noch von.
    ein sehr großes laufrad können die auch ihr eigen nennen, also denen gehts schon gut und je vitaler sind sie was sich auch uaf den wurf nachher auswirkt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. brauch mal Eure Tipps!
    Von schmausl im Forum Nassfutter
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.06.2012, 23:44
  2. Vergesellschaftung
    Von lovingangel im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.08.2009, 16:02
  3. vergesellschaftung
    Von spinelli im Forum Kleintiere - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 12:24
  4. Vergesellschaftung
    Von amalia_22 im Forum Vogel - Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.12.2008, 18:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •