Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Mäkeliger Kater , was macht ihr ?

  1. #1
    Registriert seit
    24.07.2014
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    21

    Mäkeliger Kater , was macht ihr ?

    Hallo ihr Lieben :-)

    ich glaube mein Kater Nappi ist ein kleiner Mäkelheini geworden.
    Ich hab ab und zu den Fall, dass er eine Sorte Futter nicht frisst, die er sich den Abend vorher noch reingeschlungen hat. Kennt ihr dieses Phänomen ?
    z.B. bekommt er abends Mac's Hühnchen mit Cranberrys, schlingt das in sich rein , am nächsten Morgen wendet er sich von dieser Sorte ab und frisst nicht,
    packe ich ihm anderes NaFu rein, z.B. Grau Pute, Lachs, Makrele ... frisst er den Napf bis aufs letzte leer und miaut nach mehr .

    Kennt ihr das auch ? Soll ich dem nachgeben oder einfach das Futter drin lassen, bis er es frisst ? Das tut mir dann leid, ich weiß ja, dass er Hunger hat.

    Was habt ihr da für Erfahrungen ?

    Bin für konstruktive Vorschläge jederzeit offen

    LG Mone

  2. #2
    Registriert seit
    10.12.2011
    Ort
    Baden
    Beiträge
    45
    Hallo zurück,

    ich kenne das Problem in mittlerweile vierfacher Ausführung und bin dafür dankbar. Vor allem meine Amy hat am Anfang nur eine einzige Futtersorte gefressen und sonst nix (Gourmet Huhn, diese braunen Fleischfetzen). Die müssen dann aber irgendwann das Rezept geändert haben, denn eines schönen Tages hat sie das Zeug nicht mehr gefressen, nur aber leider auch nichts anderes. Ich hab ihr dann über Wochen immer wieder anderes Futter hingestellt, eben früh und abend was anderes. Irgendwann hatte sie dann solchen Hunger, dass sie angefangen hat, sich durch die Sorten durchzuprobieren, eben früh und abend jeweils ein anderes Futter. Ich hab es ihr also selber beigebracht und den anderen aus Gewohnheit auch. Ich bekomme böse Blicke, wenn ich es wage, zwei mal hintereinander das gleiche Futter hinzustellen.
    Aber wie gesagt, ich bin dankbar, denn auf die Art erspare ich mir die Panikattacken, wenn wieder einmal irgendein Produzent das Rezept ändert und das Futter verweigert wird. Ich kann es dann einfach weglassen, aber nicht wegwerfen. Hab gelernt, eine ganze Zeit abzuwarten und das Futter nochmal anzubieten, meistens wird es dann doch wieder gefressen.
    Aber wenn du das Spielchen nicht willst, bleibt Dir nichts anderes übrig, als über mehrere Tage hinweg das gleiche Futter immer wieder hinzustellen, es ca. 45 Minuten stehen zu lassen (logischerweise in der Zeit auch kein TroFu hinstellen und, wenn überhaupt, nur ganz wenig Leckerchen geben) und es dann wegzunehmen. Die Fellnasen verhungern nur in sehr seltenen Fällen vor dem vollen Futternapf.
    LG
    Cruella

  3. #3
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    Aurea Moguntia
    Beiträge
    2.331
    Ich sehe es bei meinen Jungs ziemlich gelassen. Wenn jemand bei einer Mahlzeit nichts mag, hat er bei der nächsten wieder Gelegenheit, zu essen, 2x hintereinander geht hier auch nicht, deshalb gibt es maximal 400 gr Dosen.

    Was sie gar nicht mögen, wird nicht gekauft, aber wenn man einmal was essen kann, ist es ja durchaus genießbar.

    Ich sage mir immer, in freier Wildbahn könnten die Jungs auch nicht sagen: "Och nö, die Maus laß ich mal laufen, hab grad Appetit auf Amsel."

    Das ziehe ich aber auch nur so konsequent durch, weil die Jungs gesund sind, bei akut oder chronisch kranken Tieren würde ich im Einzelfall abwägen.

  4. #4
    Registriert seit
    11.09.2014
    Beiträge
    13
    Ich würde ihm das nicht durchgehen lassen. Wenn er es am Vortag reingeschlungen hat, dann kann es ja nicht sooo schlecht gewesen sein, dass man es heute nicht überlebt.
    Von daher würde ich ihm nicht sofort etwas anderes aufmachen. Ich bin der Dosenöffner. Ich bestimme. Aus die Maus. ;-)
    Das Fressen aus der Dose bzw. dem Portionsbeutel würde als Angebot eine Weile stehen bleiben. Wenn er nicht frisst, fällt die Mahlzeit halt aus. So schnell ist noch keine Katze verhungert. Und auch in der freien Wildbahn haben Katzen nicht auf die Stunde genau festgelegte Essenszeiten.
    Natürlich wäre ich nicht so gemein und würde bei der nächsten Mahlzeit das gleiche Futter wieder nehmen, da würde ich auf eine andere, bereits erprobte Geschmacksrichtung umschwenken. Generell versuche ich bei meinem Whiskey schon recht viele verschiedene Sorten zu füttern, um da auch das potentielle Beutespektrum abzudecken (Kleinsäuger, Vögel, Fisch, ...) und so flexibel wie möglich zu bleiben. Wenn es etwas neues gibt, probiere ich das auch gern mal aus.

  5. #5
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    449
    Wenn Paulchen nicht leergefressen hat, dann kommt das restliche Futter wieder in die Dose, Napf wird ausgespült und über die Dose gestülpt und am nächsten Morgen frißt er das Futter vom Vorabend aus dem sauberen Napf. Bis auf einige Ausnahmen hat das bisher bestens funktioniert.
    Grüße
    Monika

  6. #6
    Registriert seit
    24.07.2014
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    21
    Vielen lieben Dank für eure Antworten. Also verschiedene Futtersorten füttere ich auch. Mac's , Cats Finefood, Grau und hab auch mal Granata Pet versucht. Letzteres lehnt er aber ab. Leider kann ich das Futter nicht allzu lange stehen lassen, wir haben ja nun die kleine Lotti bei uns und obwohl sie ihr eigenes Futter nebst Napf hat, frisst sie ihres nicht ganz auf , sondern lauert darauf, dass der große Bruder seinen Napf verlässt, um sich dann auf die Reste zu stürzen :-)

    Manchmal denk ich nur .. "hey, diese Sorte von Mac's kam ja supergut an " , dann kauf ich ein paar Dosen davon und er steht davor und mäkelt rum.

    Ich werd beim nächsten Mal einfach wirklich das Futter wegräumen, wenn er es nicht mag und abends wieder anbieten, so wie die zwei toben, müssen sie ja einfach Hunger haben. Ansonsten probier ich es wie CruellaBlue und biete es nach längerer Zeit wieder an.

    Danke euch.

    LG Mone

  7. #7
    Steppenläufer Guest
    Hm, darf Lotti das andere Futter nicht fressen? Kitten dürfen ja fressen bis zum Umfallen, und wenn sie noch Hunger hat, warum nicht?
    Ich würde auf den Futterneid pochen, wenn er ein paar Mal erlebt hat, dass sie frisst, was er nicht mag, frisst er vielleicht künftig auf. So ist es zumindest bei uns. Ich fackel nicht lange, es gibt so lange ein Futter, bis die 400g Dose leer ist und ich stelle es hin und verlasse die Küche, Reste würden zur nächsten Mahlzeit weggeworfen werden. Wer will, der frisst, wer nicht, der hat keinen Hunger - beide fressen sofort, bevor es der andere bekommt.
    Wochenlang würde ich auch nicht dasselbe geben, aber ich finde es völlig ok, wenn es abends und morgens in Folge dieselbe Dose gibt. Mit der nächsten Dose gibt es etwas anderes, das muss als Abwechslung reichen.

    Würde einer von meinen bei einer solchen Fütterung abnehmen, würde ich über einen Plan B nachdenken. Aber so wie es derzeit ist, weiß ich genau, dass einer krank ist, wenn wirklich mal nicht gefressen wird. Fressen beide nicht, weiß ich, dass mit dem Futter etwas nicht in Ordnung ist.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mäkeliger Merlin mampft manchmal mürrisch..
    Von Sheratan im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.07.2006, 17:51
  2. Mäkeliger Junghund!
    Von Yosoy im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.06.2004, 05:34
  3. Kater "mäkeliger" als Kätzin?
    Von Renate W. im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.04.2003, 21:50
  4. Kater macht hin, wo er will
    Von Smjke im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.12.2002, 16:38
  5. Mäkeliger Hund
    Von waitingkissy im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.06.2002, 19:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •