Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Dänemark und Hunde

  1. #1
    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    8

    Dänemark und Hunde

    Ich wollte schon immer Mal nach Dänemarkund mir dieses Land ansehen. Das habe ich im vergangenem Jahr auch gemacht und meinen vierbeinigen Freund zu Hause gelassen. Das Land war schön und ich habe viel gesehen. Aber ich hatte immer ein schlechtes Gewissen, wie es Judi geht.Die ersten 2 Tage hat sie nichts gefressen (ich wollte schon wieder zurück zu ihr) da kam der Anruf, sie sitzt am Fressnapf. Ich war erleichtert und noch erleichterter war ich als ich davon erfuhr, dass das Hundegesetz Dänemark Erleichterung und Lockerung bringt. Jetzt kann ich wieder in das schöne Land, nur diesmal mit meinem Hund. Er gehört nicht zu den 10 Rassen, die dort nicht erwünscht sind.

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.814
    Also wir hatten auch mit Hund nie Probleme in Dänemark

    Menturn -- bitte stell dich doch im Vorstellungsbereich noch vor

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    1.468
    Dänemark ist hundefeindlich. Dort werden Hunde nach Rassen diskriminiert. Da hilft nur gänzlicher Boykott und Solidarität mit den Hundehaltern.
    Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen.

  4. #4
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Welche Hunderassen sind das? Denke mal Pit, Steff und Co.?!

  5. #5
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    1.468
    Zitat" Folgende Rassen stehen auf der Liste:

    Pitbullterrier, American Staffordshire Terrier, Tosa, American Bulldog, Boerboel, Fila Brasileiro, Dogo Argentino, Kangal, Zentralasiatischer Owtscharka, Südrussischer Owtscharka, Kaukasischer Owtscharka, Sarplaninac und Tornjak."
    "Seitdem das Gesetz besteht (fast 2 Jahre), wurden um die 1400 Hunde schon eingeschläfert. Aber nicht nur die genannten Rassen, und die Mischlinge die aus solch einer Rasse bestehen, sind in Dänemark gefährdet, auch Hunde, die durch einen Beißvorfall auffällig geworden sind. Je nach Härtefall kann es nur zu einem Maulkorb- und Leinenzwang führen, schlimmstenfalls aber auch zu einer Einschläferung."

    http://www.planethund.com/aktuelles/...eilt-3001.html
    Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen.

  6. #6
    Registriert seit
    11.09.2014
    Beiträge
    13
    Wie man unschwer an meinem Nick erkennen kann, bin ich eher im Katzenforum zu hause.
    Ich kann zu der Problematik mit Dänemark und Hunden auch nur aus zweiter Hand berichten. Freunde von uns haben einen Hund und wollten nach Dänemark. Sie haben sich im Vorfeld in diversen Foren informiert und sind da schon auf echt grasse Geschichten gestoßen. Ein Polizist darf nämlich jedes Tier beschlagnahmen, wenn er der Meinung ist, dass es sich um eine der gefährlichen Rassen handeln könnte. Und die Gesetzeshüter sind unter Umständen nunmal keine Hundeexperten. Nach der Beschlagnahmung wird dann aber nicht weiter nachgeforscht, inwieweit der Vorwurf stimmt. Wesenstest oder so ... Fehlanzeige!
    Es kommt sicherlich darauf an, was für eine Hunderasse man hat. Ein kleiner Hund wie Dackel, Yorkshire oder Chihuahua dürfte in keiner großen Gefahr sein. Aber größere Hunde mit auch nur etwas unklarem Stammbaum ... ich würde da kein Risiko eingehen und mir ein anderes Feriendomizil aussuchen. Tipps gibt's doch bestimmt hier im Forum zur Genüge!

  7. #7
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.814
    Also ich halte nix von Geschichten aus zweiter , dritter Hand und ich persönlich kenne niemanden dem so etwas passiert ist. Auch z.B. auf dieser Seite

    http://www.fejo.dk/de/info/hundegese...nemark-praxis/

    steht das KEIN Fall bekannt ist in dem ein Hund von deutschen urlaubern betroffen ist/war. Rasselisten, Einfuhr- Zuchtverbote für bestimmte Rassen gibt es in vielen Ländern ...... finde ich nicht gut aber wenn ich in einem land zu Besuch bin habe ich mich an die dort geltenden Regeln zu halten , Ansatzpunkte die dortigen Gesetze Vorschriften zu ändern habe ich - meiner Meinung nach - als Besucher nicht.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  8. #8
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    1.468
    Meine Meinung ist da eine andere. Angesichts der vielen tausend getöteten Hunde, auch Welpen, bestimmter Rassen (Tierärzte verdienen pro Einschläferung 180 Euro!!) kann ich Einstellungen ala "betrifft mich ja nicht, hab ja eine andere Rasse" nicht nachvollziehen und auch nicht gutheißen. Ein wenig Recherche reicht dafür. Die Hunde werden zu tausenden sinnlos und ohne Grund getötet. Entweder bin ich Tierfreund oder nicht und das betrifft alle Rassen. Wenn ein Land Tiere tötet, nur weil sie einer bestimmten Rasse angehören ohne Sinn und Verstand, dann kann ich nicht guten Gewissens in dieses Land spazieren und verdrängen, dass täglich tausende Hunde getötet werden, nur weil ich einen Dackel habe.

    Ich habe gar keine Hunde mehr, reise aber trotzdem aus o.g. Gründen NICHT nach Dänemark, Rumänien etc.
    Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen.

  9. #9
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.814
    Und was machst du mit Ländern die Hunde in "Tierheimen" töten ?? Gibt es ja eindeutig auch einige in Europa .....

    Sicher ist es immer schrecklich wenn ein Hund "sinnlos" eingeschläfert wird aber die von dir propagierten Zahlen halte ich für extrem übertrieben .....

    http://www.noz.de/deutschland-welt/g...es-hundegesetz

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  10. #10
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    1.468
    nichts ist übertrieben http://www.planethund.com/aktuelles/...eilt-3001.html und wenn du dich damit auch beschäftigst gibt es genug Berichte im Netz darüber. Übrigens gibt es auch fairdog.dk bei FB.

    Ich reise nicht in Länder, die den Tierschutz mit Füßen treten basta. So einfach ist das für mich. In Deutschland gab es auch eine Wegguckmoral als die Kampfhundegesetze kamen, puh, alle haben aufgeatmet, man hat ja Kommissar Rex... dumm nur, dann kamen die 40/20 Gesetze und alle waren geschockt. Tja, so ist das mit Solidarität und es kann jederzeit alle treffen. So einige haben das jetzt erst begriffen. Ein Land, dass unsinnige Gesetze macht und wider alle anerkannte wissenschaftlicher Fakten eine Rasse als gefährlich einstuft und sie rigoros tötet, ist ein Rassist. Fertig. Für mich gibt es da kein "ach ist doch nicht so schlimm". Es gibt viel was man im Netz recherchieren kann, wenn man an Fakten interessiert ist, so was kommt nicht auf RTL oder auf mein Nachmittag und nur weil man davon nichts weiß, heißt es noch lange nicht, das es das so nicht gibt. Fordere dir doch Zahlen und Fakten der getöteten Hunde an, dann wirst du nichts mehr verharmlosen.
    Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen.

  11. #11
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.814
    Also ich bin nicht bei FB und auf den Seiten von Fairdog finde ich auch keine offiziellen nachprüfbare Zahlen aber vielleicht kannst du mir ja helfen und zeigen wo die Zahlen für die "vielen tausend getöteten Hunde, auch Welpen," nachprüfbar zu finden sind.

    Sicher sind die in dem von mir eingestellten zweiten link 1200 (lt. Tierschützern wobei die Zahl dort auch nicht belegt ist) bzw. 400 (lt. Polizei) Hunde immer noch viel zu viel, aber schon eine andere Menge als die von dir angegebenen. Es wäre echt nett wenn du mir sagen/zeigen könntest woher du deine Infos beziehst .

    Und der Verfasser des Beitrags in meinem ersten link (der schreibt das KEIN Urlauberhund eingeschläfert wurde) ist übrigens Fair-Dog Mitglied.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  12. #12
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    ...deshalb reise ich auch nicht nach Spanien wg. der Stierkämpfe!

  13. #13
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    1.468
    Wenn man ausreichend recherchiert, findet man genug Videos in denen ganz offenkundig auch von den TÄ selbst erzählt wird, dass sie 180 euro bekommen vom Staat für jede Einschläferung. Eine hübsche Einnahmequelle auf Kosten der Tiere. Hinter jedem getöteten Tier steht ein Schicksal und ein Tierhalter der sein Tier liebte. Wer richtig recherchiert findet genug, auch was er nicht sehen will und das paßt so gar nicht in die seichte Kaffeeklatschidylle am Nachmittag, sondern ist brutale Realität und das verdrängt man lieber oder redet es schön. Jeder Hund der sinnlos getötet oder erschlagen wird, ist einer zuviel, egal wo, ob in Rumänien, Spanien, Ungarn oder eben in Dänemark. Ich fange sicherlich nicht an zu feilschen, wieviel Tiere erst sinnlos getötet werden müssen bis ich ahhhh oder ohhhh wie schlimm sage. Das Gesetz ist eindeutig in Dänemark.

    Ich kann kein Tierfreund sein, wenn ich es einfach übersehe, was mit anderen Tieren geschieht und fröhlich Urlaub mit dem eigenen Hund gerade dort machen. Was Dänemark tut ist eine schreiende und perverse Ungerechtigkeit wider besseren Wissens und die ganzen feigen Weggucker und Wegducker sind für mich kein Stück besser, weder moralisch noch menschlich. Ich weigere mich Rassist, Weggucker oder Wegducker zu sein.

    @öpsi genauso sehe ich das auch. Auch dieses Land ist bei mir deshalb gestrichen.
    Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen.

  14. #14
    Steppenläufer Guest
    Ich finde es sehr schade, dass die Haltung mancher Rassen überhaupt per Gesetz verboten werden muss. Warum sieht der tierliebe potentielle Hundehalter nicht aus gesundem Menschenverstand heraus von einer Anschaffung ab? Und wie sähe wohl die genetische Basis der Rasse aus, wenn beispielsweise Owtscharkawelpen nur noch in geeignete Hände (wesensfeste Halter mit ausreichend Platz und einer Aufgabe für das Tier) vermittelt würden?
    Und ja, ich habe schon einen Kaukasen außer Kontrolle erlebt. Den zieht man nicht einfach am Halsband weiter, wenn er beim Spaziergang meint, entgegenkommende Fremde zusammentreiben und stellen zu müssen... Insofern würde ich diesen Thread hier sogar als Werbung für einen Urlaub mit Hund in Dänemark ansehen.

  15. #15
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.814
    Ich finde es eindeutig schade das du jedem dänischen TA unterstellst aus Profitgier grundlos Hunde einzuschläfern ....... ich kenne zumindest zwei TÄ persönlich und an keinen von beiden ist jemals solch ein "Auftrag" herangetragen worden. Auch in Dänemark gibt es Veterinärämter evtl. sind diese ja dann zuständig

    Leider werden wir beide auch bei diesem Thema nicht auf einen Nenner kommen, meine Meinung dazu habe ich geschrieben - ich traue dann halt den Daten die ich habe und werde mich nicht hier in Deutschland einigeln weil es in vielen europäischen Ländern Dinge gibt die ich nicht unterstütze aber , da vor Ort beschlossen , so hinnehmen muss da ich nicht in der Position bin diese zu ändern.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Dänemark verbietet 13 Hunderassen
    Von Stina im Forum Hunde - Gesetze & Verordnungen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 09:38
  2. Dänemark
    Von MB79 im Forum Hunde - Freizeit, Training & Hundesport
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 16:39
  3. Urlaubsbericht Dänemark
    Von Girasol im Forum Hunde - Freizeit, Training & Hundesport
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.08.2003, 15:24
  4. Urlaub in Dänemark
    Von Girasol im Forum Hunde - Freizeit, Training & Hundesport
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.08.2003, 15:24
  5. Weihnachten in Dänemark?
    Von Mascha im Forum Hunde - Kontakte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.10.2002, 16:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •