Ergebnis 1 bis 22 von 22

Thema: katzenschnupfen kommt immer wieder

  1. #1
    Registriert seit
    04.06.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    486

    Post katzenschnupfen kommt immer wieder

    Hallo zusammen,
    ich habe ja den Fundkater aus Tunesien.
    Er hat jetzt gerade eine 4-wöchige Kur mit Doxyderma hinter sich und kaum habe ich das AB abgesetzt fängt er wieder an zu Niesen und Husten. Weiß jetzt echt nicht mehr was ich ihm geben soll, er kann ja nicht dauernd AB bekommen?

    Abstrich ergab: Calicivirus, Mykoplasmen

    Seit Februar 14:
    2 x Zithromax
    Zylexis 3x Spritzen
    Doxyderma Kur

    Weichen Kot hat er ebenfalls seit Februar Großes Kotprofil gemacht, alles ok. Giardien sind auch weg 2x getestet.

    Heute Abend habe ich erst mal einen Termin bei einer THP......Klassische Homöopathie

    Habt Ihr noch Vorschläge was helfen kann, außer Antibiotika.
    Pascha und BellaGinaBaily

  2. #2
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.435
    Es gibt ein homöopathisches Kombipräparat:

    Sinusitis von der Fa. Hevert


    Viele Dosis (auch ich) haben schon gute Erfahrungen damit gemacht.
    Frag bitte deine Ärzte mal, ob du es bedenkenlos geben darfst


    Gute Besserung
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  3. #3
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.201
    Ja genau, Sinusitis habe ich unserem chronischen Schnupfer die letzten Wochen auch gegeben.
    Du könntest auch mal Schleimlöser geben, Bisolvon zum Beispiel.

    Ich schätze aber mal, er wird ein chronischer Schnupfer bleiben. Haben sie bei dir die Möglichkeit, frische Luft zu schnappen? Also abgesicherter Balkon/Garten/Terrasse?

    Seit Hugo 24/7 raus kann, ist es viel viel viel besser geworden mit dem Schnupfen und AB hat er schon ewig nicht mehr gebraucht Im Winter ist es natürlich duch die trockene Heizungsluft bisschen schlimmer als im Sommer.

    Achso, wegen des weichen Kots...durch die Giardien ist der Darm natürlich angegriffen. Machst du Darmaufbau?
    Edit: wurde auch auf Trichomonaden getestet?
    Liebe Grüße von Sarah mit




  4. #4
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Und noch mal zur Erinnerung:

    Antibiotika helfen nicht gegen Schnupfen.
    Der ist eine Virusinfektion.
    Schreibst du ja selbst oben: Calicivirus.

    die AB verhindern nur bakterielle Infektionen, die sich auf die Virusinfektion draufsetzen.

    Ist Schnupfen nicht auch stressbedingt.

    Also solltest du was zur Stärkung des Immunsystems machen.
    Stress verringern, frische Luft, gutes Futter, viele Streicheleinheiten, wenn katz die duldet.

    Und die oben empfohlenen Mittel.

    Antibiotika greifen auch die guten Bakterien im Darm an, eben antibios, da kann der weiche Kot auch herkommen.

    Morosche Karottensuppe wäre eine Empfehlung: http://www.kritische-tiermedizin.de/...g/karotten.htm
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  5. #5
    Registriert seit
    04.06.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    486
    Das AB war jetzt gegen die Mykoplasmen, gegen Calici wirkt es nicht, ist schon klar.

    Ja, ich habe einen Balkon, er ist auch viel an der frischen Luft.

    Was er auch gut mitmacht sind Inhalationen mit Salzwasser.

    Zum Darmaufbau habe ich einiges versucht, leider ohne Erfolg. Auch getreidefreies Futter und Schonkost, die Kotkonsistenz hat sich nicht verändert.

    Ja, Bisolvon habe ich eine Zeitlang gegeben, hilft nicht.

    Von den homöopathischen Komplexmitteln halte ich nicht soviel, werde die THP heute Abend mal fragen........
    Pascha und BellaGinaBaily

  6. #6
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.201
    Und nochmal die Frage: auf Trichomonaden wurde getestet? Beim normalen großen Kotprofil ist das, glaube ich, nicht dabei, das muss explizit angegeben werden.

    Es kann manchmal ganz schön lange dauern, bis sich der Kot wieder normalisiert hat.
    Den Darm solltest du trotzdem weiterhin aufbauen mit Dr. Wolz/Benebac/Symbioflor oder was du halt grad da hast. Das kann (und sollte eigentlich) mehrere Monate gegeben werden.

    Erst Giardien, dann wochenlang AB...da ist es kein Wunder, dass er weichen Kot hat.
    Liebe Grüße von Sarah mit




  7. #7
    Registriert seit
    04.06.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    486
    Das war kein normales Kotprofil, meine TA hat noch rumtelefoniert bei zwei Labors, damit wir soviel wie möglich testen können. Trichomonaden waren auch dabei und Futterverwertung.

    Ja, das mit dem Darmaufbau ist langwierig. vielleicht kann die THP heute Abend etwas dazu sagen.
    Pascha und BellaGinaBaily

  8. #8
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.201
    Dann ist da ja zumindest alles abgeklärt

    Ich würde einfach weiter Darmaufbau betreiben und eben beim Futter noch etwas vorsichtig sein. Manchmal entwickeln sie bei so Darmgeschichten auch ne Futtermittelallergie. Hast du dahingehend schon mal was getan? Oder ist dir was aufgefallen?
    Liebe Grüße von Sarah mit




  9. #9
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    884
    Hallo Ariane,

    da wir in der gleichen Stadt wohnen, kann ich dir ohne Umschweife meinen TA empfehlen:

    Dr. Eugen Schabel
    Grefrather Weg 112, Neuss.

    Er praktiziert klassische Tiermedizin, Homöopathie und auch Bioresonanztherapie. Diese Kombination hat letztlich meinen Schnupfi kuriert, der auch auf dem besten Weg einer Chronifizierung war. Der Kater wurde vollständig gesund. Er ist jetzt 4 Jahre alt und geht bei Wind und Wetter jagen, ohne sich zu infizieren.

    Dr. Schabel testet mit dem Bioresonanzgerät, welches homöopathische Mittel dein Tier braucht und das ist präzise wie keine andere Methode. Kosten: ca. 12,-- Euro pro Test anhand einer Fellprobe. Das Mittel dann noch mal 5 - 10,-- Euro. Mein Kater bekam sein Konstitutionsmittel. Danach lebte der Initialinfekt wieder auf und konnte komplett auskuriert werden, mit Bioresonanz und einem Schleimlöser.

    Die Folgen der AB, nämlich weichen Kot, kann man mit Darmaufbaukuren beheben. Meine haben damals Intestinum Liquid bekommen. Das ist teuer aber wirksam und wird optimal mitgefressen. Ernährungstechnisch habe ich den Katzen eine Zeit lang sehr reichlich Rohkost gegeben, vor allem Küken, die sie bis heute sehr schätzen.

    Ich fand den Behandlungsaufwand angemessen und die Kosten insgesamt niedrig. Vor allem kann eine Chronifizierung vermieden werden.

    Ich wünsche dir viel Erfolg
    Liebe Grüsse

    Claudia & die 4 Tiger

  10. #10
    Registriert seit
    04.06.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    486
    Hallo Claudia,
    danke für Deinen Tipp.
    Mit Dr. Schabel habe ich zweimal telefoniert und Baily´s Krankheit erklärt.
    Er wollte als erstes eine Vitalblutanalyse unterm Dunkelfeldmikroskop machen, Kosten 100 € und weitere Behandlung kann dann auch nochmal 2-300 € kosten, meinte er.
    Ich finde die Untersuchung sehr interessant, habe mich im Internet informiert, mich dann aber doch erst mal dagegen entschieden.
    Pascha und BellaGinaBaily

  11. #11
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Oh je, schwierig.
    Mir fallen nur Feliserin und L-Lysin zur Unterstützung ein, aber darauf bist du wahrscheinlich selbst schon gestoßen.
    Alles Gute für euch

  12. #12
    Registriert seit
    04.06.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    486
    Ich war jetzt bei der Heilpraktikerin und sie hat folgendes vorgeschlagen:

    Globulis, die sie abgeschwächt aus einem Abstrich aus Mund- und Nase gezogen hat; Nosodentherapie.

    Kollidiales Silber 1 ml morgens und abends geben. Da bin ich etwas skeptisch.

    Vitalpilze:
    Coriolus
    Reishi
    1. Woche 1/2 Kapsel täglich

    Zum Darmaufbau Intestinum Liquid.

    Kennt sich da jemand mit aus?
    Pascha und BellaGinaBaily

  13. #13
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Mit kolloidalem Silber wäre ich sehr sehr vorsichtig.
    Es reichert sich im Körper an.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kolloidales_Silber

    Die Pilze gehören zu den sogenannten Vitalpilzen.
    Da gibt es auch ein Forum dazu:
    http://www.vitalpilze.de/board/

    Mir wurden die Pilze damals (andere als für deine Katzen) ganz dringend empfohlen.
    Ich war skeptisch und habe dann festgestellt, dass ich mir einen ganz schweren Schub meiner Psoriasis hätte einhandeln können.
    Und urscht teuer sind sie außerdem, wenn man sie denn in einer guten Qualität kaufen will.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  14. #14
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.201
    Zitat Zitat von ArianeH Beitrag anzeigen
    Ich war jetzt bei der Heilpraktikerin und sie hat folgendes vorgeschlagen:

    Globulis, die sie abgeschwächt aus einem Abstrich aus Mund- und Nase gezogen hat; Nosodentherapie.

    Kollidiales Silber 1 ml morgens und abends geben. Da bin ich etwas skeptisch.

    Vitalpilze:
    Coriolus
    Reishi
    1. Woche 1/2 Kapsel täglich

    Zum Darmaufbau Intestinum Liquid.

    Kennt sich da jemand mit aus?
    Intestinum Liquid ist gut, kannst du ruhig geben
    Zum Rest sag ich jetzt mal besser nix
    Liebe Grüße von Sarah mit




  15. #15
    Registriert seit
    04.06.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    486
    Hallo, danke für die Antworten.
    Also, das Silberwasser werde ich nicht geben.
    Außerdem möchte ich auch nicht mehrere Sachen auf einmal geben, vielleicht gebe ich nur erst mal die Globuli und das Intestinum auf jeden Fall.
    Pascha und BellaGinaBaily

  16. #16
    Registriert seit
    11.09.2014
    Beiträge
    13
    Ein herzliches Hallo in die Runde,

    ich war bisher im Forum nur stiller Mitleser und habe so manchem Tipp mitgenommen. Danke dafür. Heute habe ich mir ein Herz gefasst und mich endlich mal angemeldet. Soviel zur Einstimmung.
    Das von ArianeH geschilderte Problem erinnert mich stark an meinen Kater "Whiskey". Er war auch ständig verschnupft und nahm so ziemlich alles an Viren und Bakterien mit, was sich da draußen tummelte.

    Wir haben recht viel probiert und sind am Ende bei Bachblüten hängengeblieben. Centaury, Wild Oat und Holly könnten Linderung verschaffen. Bei akuten Schüben kämen auch die Notfalltropfen in Betracht. Mit Propolis zum Aufbau des Immunsystems haben wir ebenfalls recht gute Erfahrungen gesammelt. Bevor ich mit Silber (ist immerhin ein Schwermetall) und Pilzen anfangen würde, hätte ich zunächst das noch ausprobiert -sofern es noch nicht geschehen ist.

  17. #17
    Registriert seit
    04.06.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    486
    Bachblüten hatte ich bei der Zusammenführung ausprobiert, hat aber nichts gebracht, ich war nicht so begeistert davon.

    Die Rescue Tropfen habe ich aber auch zuhause.
    Pascha und BellaGinaBaily

  18. #18
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    884
    Hallo Ariane,

    ach so, Dr. Schabel will vermutlich wegen der bereits eingetretenen Chronifizierung das ganze Programm machen. Mein Kater Askyi stand ja damals als "Jüngelchen" noch ziemlich am Anfang der "Schnupfenkarriere" und hatte keine Darmprobleme. Gut, 500,-- € sind schon recht viel für einen Schnupfen

    Globuli aus einem Nasenabstrich? Nosoden ohne Ausleitung? O je... Das sind m.E. halbe Sachen und ziemlich ungewöhnlich. Ich begründe dir im weiteren Text, warum ich das Vorgehen für unprofessionell halte:

    Silberkolloid einzunehmen konterkariert das Intestinum Liquid. Das Kolloid tötet alle Darmbakterien ab, ungeachtet deren Nützlichkeit oder Schädlichkeit. Intestinum Liquid führt gezielt Enterococcus faecium zu, ein Dünndarmbakterium, das der gesunden Verdauung dient und eine positive Darmflora aufbauen hilft. Diese werden durch Silberkoloid ebenfalls abgetötet, warum also 14,95 pro Fläschchen für Intestinum Liquid ausgeben??? Und: Was hat der Kater im Endeffekt davon?

    Und zu guter Letzt:
    Konstitutionell wird er nicht aufgebaut. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das genau passende Konstitutionsmittel die Katze in genau ihre eigene Lebensenergie bringt. So wächst von innen heraus Gesundheit und die Krankheiten werden aus dem Körper gedrängt, energetisch gesprochen. Wenn du das ein paar mal erlebt hast, kannst du den Vorgang nicht mehr verwechseln. Es ist erstaunlich und sieht fast aus wie "Magie". Beispiele:

    1. Tiger (konst. Nux vomica):
    Kater, Typ "Freiherr", symptomatisch magensensibel, Hang zum Exzessiven, angespannt, innerartlich bedrängnisaversiv, leicht dissozial, schlägt Geschwister, unduldsam, körperlich o.p.B.. 1 Gabe Nux-v C200, Kater liegt nach 5 Minuten total tiefenentspannt kieloben in der Wiese und lässt sich NULL provozieren. Der Bruder ist verunsichert und lässt ab.

    2. Niggels (konst. Bryonia):
    Katze, Streunertochter, scheu, lässt sich nicht anfassen, sehr gerader schnörkelloser Charakter, stets auf das Wesentliche reduzierte Lebensweise, unabhängig-eigenmächtig, reizbar; bleibt in der Entwicklung stecken und entwickelt zunehmend existenziell anmutende Ängste. 1 Gabe Bryonia D1000 löst nach kurzer Zeit die Ängste, sie wird selbstsicherer und klaut ihrem doppelt so grossen rotzfrechen Bruder ein Küken unter dem Maul weg

    So eine konstitutionelle Behandlung kann z.B. Frau Maria del Carmen Cruz Dacal aus Düsseldorf anbieten. Sie offeriert die klassische Einzelmittel-Homöopathie. Sie kommt nach Hause und nimmt den Fall sorgfältig auf, um dann die genau passende Arznei zu ermitteln.
    Liebe Grüsse

    Claudia & die 4 Tiger

  19. #19
    Registriert seit
    11.09.2014
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von ArianeH Beitrag anzeigen
    Bachblüten hatte ich bei der Zusammenführung ausprobiert, hat aber nichts gebracht, ich war nicht so begeistert davon.

    Die Rescue Tropfen habe ich aber auch zuhause.
    Schade, aber Katzen sind leider auch nur Menschen.
    Bei dem einen schlägt's an, bei dem anderen nicht. Mein Whiskey hat in der Hinsicht ein bißchen Glück gehabt. *Auf Holz klopf*
    Ich drück Euch die Daumen, dass Ihr das Problem schnellstmöglich in den Griff bekommt.

  20. #20
    Registriert seit
    04.06.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    486
    Zitat Zitat von Freigängerin Beitrag anzeigen
    Hallo Ariane,

    ach so, Dr. Schabel will vermutlich wegen der bereits eingetretenen Chronifizierung das ganze Programm machen. Mein Kater Askyi stand ja damals als "Jüngelchen" noch ziemlich am Anfang der "Schnupfenkarriere" und hatte keine Darmprobleme. Gut, 500,-- € sind schon recht viel für einen Schnupfen

    Globuli aus einem Nasenabstrich? Nosoden ohne Ausleitung? O je... Das sind m.E. halbe Sachen und ziemlich ungewöhnlich. Ich begründe dir im weiteren Text, warum ich das Vorgehen für unprofessionell halte:

    Silberkolloid einzunehmen konterkariert das Intestinum Liquid. Das Kolloid tötet alle Darmbakterien ab, ungeachtet deren Nützlichkeit oder Schädlichkeit. Intestinum Liquid führt gezielt Enterococcus faecium zu, ein Dünndarmbakterium, das der gesunden Verdauung dient und eine positive Darmflora aufbauen hilft. Diese werden durch Silberkoloid ebenfalls abgetötet, warum also 14,95 pro Fläschchen für Intestinum Liquid ausgeben??? Und: Was hat der Kater im Endeffekt davon?

    Und zu guter Letzt:
    Konstitutionell wird er nicht aufgebaut. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das genau passende Konstitutionsmittel die Katze in genau ihre eigene Lebensenergie bringt. So wächst von innen heraus Gesundheit und die Krankheiten werden aus dem Körper gedrängt, energetisch gesprochen. Wenn du das ein paar mal erlebt hast, kannst du den Vorgang nicht mehr verwechseln. Es ist erstaunlich und sieht fast aus wie "Magie". Beispiele:

    1. Tiger (konst. Nux vomica):
    Kater, Typ "Freiherr", symptomatisch magensensibel, Hang zum Exzessiven, angespannt, innerartlich bedrängnisaversiv, leicht dissozial, schlägt Geschwister, unduldsam, körperlich o.p.B.. 1 Gabe Nux-v C200, Kater liegt nach 5 Minuten total tiefenentspannt kieloben in der Wiese und lässt sich NULL provozieren. Der Bruder ist verunsichert und lässt ab.

    2. Niggels (konst. Bryonia):
    Katze, Streunertochter, scheu, lässt sich nicht anfassen, sehr gerader schnörkelloser Charakter, stets auf das Wesentliche reduzierte Lebensweise, unabhängig-eigenmächtig, reizbar; bleibt in der Entwicklung stecken und entwickelt zunehmend existenziell anmutende Ängste. 1 Gabe Bryonia D1000 löst nach kurzer Zeit die Ängste, sie wird selbstsicherer und klaut ihrem doppelt so grossen rotzfrechen Bruder ein Küken unter dem Maul weg

    So eine konstitutionelle Behandlung kann z.B. Frau Maria del Carmen Cruz Dacal aus Düsseldorf anbieten. Sie offeriert die klassische Einzelmittel-Homöopathie. Sie kommt nach Hause und nimmt den Fall sorgfältig auf, um dann die genau passende Arznei zu ermitteln.
    Nosoden ohne Ausleitung? Kannst Du mir das bitte mal erklären wie Du das meinst, was das bedeutet?

    Das Kol.Silber werde ich nicht geben, habe es gar nicht bestellt.
    Pascha und BellaGinaBaily

  21. #21
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    1.468
    Da Zylexis schon gegeben wurde bzw. gespritzt, wie sieht es aus mit Colostrum? Gibt es in Pulverform oder flüssig. Flüssig muß schnell verbraucht werden, kühl aufbewahrt und stinkt.

    Pulver z.b. Percovital Blue Colostrum.
    Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen.

  22. #22
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    884
    Zitat Zitat von ArianeH Beitrag anzeigen
    Nosoden ohne Ausleitung? Kannst Du mir das bitte mal erklären wie Du das meinst, was das bedeutet?
    Mein HP hatte mir damals Nosoden gegeben (A. israelii und S. flexneri, zwei für einen angeschlagenen Menschen pathogene Darmkeime), und dazu China zur Regeneration sowie Nux vomica zur Ausleitung (Nux-v ist ein gutes Mittel bei Vergiftungen). Wie ich ihn verstanden habe, muss ein Homöopathikum dazu kommen, weil die Nosode allein nur die halbe Therapie darstellt. Bei Katzenschnupfen kommt oft Tuberculinum Koch zum Einsatz, eine Tuberkulose-Nosode. Die gibt man aber auch nicht "pur ohne Eis". Die Nosoedenbehandlung ist eine Kunst für sich, damit sollte man nicht einfach so aufs Geratewohl herummurxen.

    Und letztendlich stehe ich immer noch auf dem Standpunkt, dass eine homöopathische Behandlung ohne Einsatz des Konstitutionsmittels nichts Halbes und nichts Ganzes ist. Wenn ich meine 4 Katzen so sehe, vorher und nachher...
    Liebe Grüsse

    Claudia & die 4 Tiger

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. GIARDIEN - IMMER UND IMMER WIEDER
    Von smartnadine im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.2016, 15:18
  2. Yorki kommt immer zu uns ins Bett
    Von florianbff im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 18:15
  3. Husten kommt immer wieder
    Von Catheart im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 18:29
  4. blasenentzündung kommt immer wieder :(
    Von hillbilly im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.2005, 17:16
  5. Nachbars Kater kommt immer- gefährlich??!
    Von Süßmaus im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 20:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •