Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Irrtum Rudelführer/Irrtum Dominanz

  1. #1
    Inari Guest

    Irrtum Rudelführer/Irrtum Dominanz

    weil hier im Forum ständig von Rudelführer und Dominanzproblem die Rede ist hierzu (eigentlich seit Jahrzehnten bekannte) Erkenntnisse dazu

    Irrtum Dominaz

    http://www.dogs-first.org/files/yddominanz.pdf

    http://www.trainieren-statt-dominier...ominanter-hund
    http://www.hundekot.at/das-maerchen-...nz-bei-hunden/

    Irrtum Rudelführer
    http://www.spass-mit-hund.de/mehr-wi...nz/wolfsrudel/
    http://yawnrz.com/de/index.php?/arch...elfuehrer.html

    es lohnt sich zu lesen und darüber nachzudenken und die uralten Zöpfe von Dominanz und rudelgedöns endlich abzuschneiden. Es gibt sie schlicht und einfach nicht.

    man soll die Hoffnung niemals aufgeben.
    Und ich denke intelligente Menschen werden sich nicht gegen Erkenntnisse wehren die den Hunden ausschliesslich zugute kommen.
    Im Sinne und zum Wohle der Hunde

  2. #2
    Inari Guest

  3. #3
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    365
    Das mit dem "Dominanzgedöns" kommt doch aus der Ecke der Schäferhundeclub-Leute. So nach dem Motto: Ich hab nichts zu melden, aber mein Hund muss "im Gehorsam stehen".


    Johanna mit Betsey und Crazy

  4. #4
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.318
    Zitat Zitat von frolleinvomamt Beitrag anzeigen
    Das mit dem "Dominanzgedöns" kommt doch aus der Ecke der Schäferhundeclub-Leute. So nach dem Motto: Ich hab nichts zu melden, aber mein Hund muss "im Gehorsam stehen".
    wenn das nicht so traurig wäre (für die Hunde)
    könnt man da drüber direkt lachen

  5. #5
    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    26
    Eben man kann den Hund auch so gut lenken und erziehen da bedarf es mal keinenfalls irgendwelche unlauteren Mittel oder gar Gewalt, das würde bei mir nie in die Tüte kommen!

  6. #6
    Registriert seit
    28.11.2013
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    3
    Ja die die lieben Schäferhundeprofis...mir fällt da spontan ein Spruch ein " ein Schäferhund geht nicht Gassi...er rückt aus! "

  7. #7
    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    432
    So wie Menschen auf Dauer nicht mit Drill, Geschrei und ähnlichem funktionieren so kann das ein Hund sicherlich auch nicht. Hunde sind nur einfach zu gutmütig

    Wenn ich nen Chef hab der sich aufführt wie manche Menschen sich ihren Hunden gegenüber benehmen zeig ich dem genau einen bestimmten Finger und rate ihm mit gepflegt den Buckel runter zu rutschen Obwohl es ja auch Menschen gibt die sich auf solche Vorgesetzte stehen soll?

    Ich lese gerade "Forschung trifft Hund" Von Udo Gansloßer- eine durchaus interessante Lektüre, wenn auch etwas schwer verdaulich. Auch da wird davon gesprochen das Haushunde (wie auch Wildhunde) selten klassische "Rudel" bilden wie Wölfe. Dementsprechend ist das ganze gebrabbel obsolent
    Liebe Grüße,

    Ivy mit Zoo

  8. #8
    Registriert seit
    10.06.2014
    Beiträge
    1
    Habe mich jetzt extra im Forum angemeldet, um mich für diesen Beitrag zu bedanken - obwohl ich jetzt nicht ganz sehe, was das mit Schäferhunden zu tun hat.
    Dieses Herumgewerfe mit Dominanz-/Aggressionsverhalten und Rudelführertum treibt mich in den Wahnsinn.
    Nochmal DANKE für diesen Artikel.

    lg
    Beate & Eli

  9. #9
    Registriert seit
    27.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    27
    Ich denke,das da was kräftig durcheinandergewürfelt wird. Der typische Drill vom Schäferhundeplatz oder Polizeihundstaffel hat keines Falls mit der Erziehung auf Rudelführigkeit zutun! Und das man als Rudelchef auch gewaltlos agieren kann,wird hier in keinstem Falle erwähnt. Ich muss meine 3 auch leiten und führen.Ich muss ihnen ihre Grenzen zeigen und ihnen körperliche Auslastung bieten,die ich aber zu kontrollieren und zu verantworten habe. Das ganze geschieht aber ohne scharfe Kommandos,sondern eher mit Körpersprache. Ich belohne mit Leckerchen oder tadle sie mit einem Nein oder Aus. Geschlagen werden sie niemals. Höchstens mal ein Stups mit dem Finger in die Seite. 3 nacheinanderfolgende Dinge sind der Weg : Bewegung-Gehorsam-Zuneigung. Ntürlich bestimme ich wo es langgeht,wann gefressen wird und wann Ruhepausen sind. Somit bin ich natürlich das Leittier. Wem das veraltet vorkommt,der tut mir leid. der hat den Sinn nicht begriffen,worum es dem Hund eigendlich geht. Hunde,die nach neuesten Vorbildern gehalten werden und als gleichberechtigt oder gar vermenschlicht werden sieht man zur Genüge: Die kläffenden kleinen Biester,die Die Führung selbst übernommen haben und ihren Menschen als Rangniedrigen betrachten. Sie sind oft unsicher,ängstlich,agressiv oder gar lethargisch.

  10. #10
    Registriert seit
    29.07.2013
    Beiträge
    122
    Danke Pariadog , für diese Aussage .

    Es wird wirklich sehr oft etwas miteinander vermischt , bei den Aussagen .

    Hätte auch Fragen .
    Wenn es diese Dominanz nicht gibt , die Hunde zum Beispiel gut sozialisiert sind , warum Raufen dann Hunde . ?

    Meiner Meinung nach , wenn es keine Dominanz gibt , dann gibt es ja auch keine Hierarchie bei den Hunden . Was dann sowohl Dominanz .. Rudelgedöns und Rudelführer anbelangt .
    Ich bin auch der Meinung das man Hunde nur bedingt mit Leckerli oder Ball , ausbilden kann . Was aber nicht bedeutet , das man einen Hund misshandelt .. derbe Gewalt anwendet oder irgend welche Hilfsmittel verwendet .

    Man sollte einmal nachdenken , ob dies auch wirklich so stimmen kann , was so manche " Gurus " behaupten .


    LG . Josef
    Der Hund widerspiegelt die Seele seines Besitzers

  11. #11
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    365
    > wenn es keine Dominanz gibt , dann gibt es ja auch keine Hierarchie bei den Hunden

    Gäbe es auch nicht, wenn alle Hundehalter klar machen würden, dass SIE die Chefs sind.
    Nur wenn man den Hund bestimmen lässt, wer zur Gruppe gehört, hat man ein Problem.

  12. #12
    Registriert seit
    29.07.2013
    Beiträge
    122
    Zitat Zitat von frolleinvomamt Beitrag anzeigen
    > wenn es keine Dominanz gibt , dann gibt es ja auch keine Hierarchie bei den Hunden

    Gäbe es auch nicht, wenn alle Hundehalter klar machen würden, dass SIE die Chefs sind.
    Nur wenn man den Hund bestimmen lässt, wer zur Gruppe gehört, hat man ein Problem.

    Hallo .

    Ich denke , das siehst du falsch beziehungsweise erwartest du etwas von Haushunden , was sie gar nicht leisten können .
    Zu deinem ersten Satz :
    Den genau da , geht es ja schon um Hierarchie . Man zwingt den Hund in ein , für den Hund gesehen , abnormales Verhalten . Sieh die einfach nur Filme an von Wölfen ... Wildhunden oder Strassenhunden und was passiert , wenn ein anderer Artgenosse versucht in das Revier einzudringen .
    Denn es ist ähnlich wie beim Menschen . Jeder Mensch ist auch nicht des anderen Freund . Also warum soll muss der Hund jeden Artgenossen dulden . ?
    Jetzt nocheinmal .
    Sobald man den Chef zeigt beim Hund ist der Hund in der Rudelfolge , der zweite ( Chef ? ) . Man bildet eine Gemeinschaft mit dem , ähnlich eines Rudels . Dringt nun ein Hund in sein Revier ein beziehungsweise läuft ein anderer Hund auf den HB und seinem Hund zu , ist es für den Hund so als würde er ihm seine Position streitig machen wollen .

    LG .
    Der Hund widerspiegelt die Seele seines Besitzers

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rudelführer
    Von constanzerudorf im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 00:34
  2. Rudelführer?
    Von renschwein im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.01.2005, 14:44
  3. Rudelführer ??
    Von Bonni im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 12.05.2004, 20:51
  4. Bin ich im Irrtum?
    Von billymoppel im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.05.2004, 00:18
  5. Rudelführer und Beschützer
    Von Susanne22 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.08.2003, 15:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •