Ergebnis 1 bis 27 von 27

Thema: Mein Kater wird dick

  1. #1
    Registriert seit
    24.12.2013
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    108

    Mein Kater wird dick

    Hallo ihr!

    Ich habe leider ein Problem mit meinem Schmusekater Socke. Von Anfang an hat er lieber Trockenfutter als nassfutter gefressen, dieses habe ich ihm dann rationiert, woraufhin er auch gern das Nassfutter von Bozita mit hohem Fleischanteil gefressen hat. Seit das Wetter allerdings so schön warm ist und er viel draussen ist, merke ich, dass er immer mehr an Gewicht zulegt. Um es salopp auszudrücken, er bekommt eine Wampe. Mäuse fängt er keine, Regenwürmer ja, aber die frisst er nicht, sondern seziert sie nur, nachdem er sie in die Wohnung gebracht hat. Er ist allerdings in sämtli hen Nachbarsgärten unterwegs und dort auch sehr beliebt, da er extrem zutraulich ist und ein richtig verschmuster, verspielter Kerl. Die Kinder lieben ihn alle, die Erwachsenen genauso. Jetzt kam er letztens mit einer halben Knackwurst um die Ecke. Hat sie sich natürlich nicht nehmen lassen, sondern ist gleich abgezischt, nachdem ich mich genähert habe. Habe auch von Nachbarn schon gehört, dass er sich dort gern Füttern lässt.

    Die Kinder hab ich jetzt mal soweit im Griff, dass ich sagte sie sollen zu mir kommen, wenn sie ihm was geben wollen, das bekommen sie dann auch von mir. Sie waren einsichtig, aber naja, was wenn ich nicht da bin? Die Erwachsenen sind da schwerer zu überzeugen. "Unsere Katzen haben früher IMMER viel gefressen, und sind uralt geworden." "Früher haben Katzen nur Abfälle bekommen und habens überlebt." "Er bettelt doch immer so nach Fressen, du gibst ihm wohl zu wenig." "Katzen brauchen doch einen Fettpolster, sie bewegen sich doch auch viel, außerdem wird er dann ruhiger!" Ich kanns echt nicht mehr hören.
    Die Mädchen aus der Nachbarschaft sind mittlerweile so weit, dass sie verstehen, dass es ihm nicht gut tut. Sie "verpetzen" auch immer wieder die Erwachsenen. Aber ich kann und will ihn nicht drinnen halten, er liebt seinen Freigang.
    Maddie ist ja zum Glück sehr reserviert gegenüber Fremden, die nimmt auch kaum Futter an, ist normalgewichtig. Aber Socke macht mir langsam Sorgen.

    Ich hoffe jetzt noch, dass sich das mit dem Alter gibt. Er wird im Mai ein Jahr alt, ist also noch recht jung und verspielt. Selbst wenn ich ihm gar nichts mehr zu fressen gebe, sehe ich wenn er heimkommt, dass er sich das Mäulchen leckt.

    Mir ist klar, ihr könnt die Situation nicht ändern, genausowenig wie ich die Nachbarn beeinflussen kann. Vielleicht kann mir aber jemand Hoffnung machen, dass er mit dem Alter reservierter wird. Wie gesagt, Einsperren kann und will ich ihn nicht. Ich hab aber erstmal die Nachbarsmädchen dazu angeleitet, so lang wie möglich täglich mit ihm Fangen zu spielen ("Sport zu machen"), da waren sie alle 3 total begeistert, weil mch mich auf sie verlasse :-)

    Liebe Grüße
    Liesl


    Maddie <3 geb. 15.1.2013, bei mir seit 12.12.2013 (rechts)
    Socke <3 geb. 18.5.2013, bei mir seit 12.1.2014 (links)

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Das wird sich nicht mit dem Alter geben. So lange er von den Nachbarn Futter bekommt wird er hingehen und sich Füttern lassen. Die einzige Möglichkeit damit er sich draußen nicht durch frisst wäre den Garten Katzensicher einzuzäunen, damit er nicht mehr zu den Nachbarn kann. Denn auch wenn du ein paar überzeugen kannst, alle wirst du nie überzeugen und selbst bei denen die zu dir sagen, sie würden nichts füttern, kannst du dir nicht sicher sein.

  3. #3
    Registriert seit
    24.12.2013
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    108
    Danke Sabine!

    Ich will den Garten gar nicht einzäunen, da Socke und auch Maddie ihren Freigang lieben. Grundsätzlich ist die Nachbarschaft auch wie gemacht dafür, Wohnstraße, keine Hauptvekehrsader oder Durchgangsstrasse in der Nähe, viele Felder, ein Bach, Gestrüpp. Ich finds ja auch gut, dass meine Nachbarn die Katzen akzeptieren - sind wohlgemerkt aber nicht die einzigen. Auch Gismo und Blacky sind übergewichtig. Nur Maddie und Moritz, die scheuen Katzen, sind normalgewichtig. Naja, anderes als an die Nachbarn plädieren kann ich wohl nicht machen. Muss ich eben sein Futter bei mir einschränken.

    Danke Dir!


    Maddie <3 geb. 15.1.2013, bei mir seit 12.12.2013 (rechts)
    Socke <3 geb. 18.5.2013, bei mir seit 12.1.2014 (links)

  4. #4
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Zitat Zitat von LieslStö Beitrag anzeigen
    Muss ich eben sein Futter bei mir einschränken.
    Dann wird er nur irgendwann nicht mehr nach Hause kommen.

  5. #5
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Hm, also ich habe keine Freigänger. Mich würde das aber tierisch ärgern, wenn Fremde meine Katzen füttern würden. Warum sehen manche Leute Tiere anderer als Allgemeingut an ? Warum muß man diese füttern ? Das ist bei unseren Pferden auch so. Die Beiden sind wirklich gut beieinander, also überhaupt nicht dünn, eher das Gegenteil. Und was machen die Spaziergänger ? Füttern unsere Pferde, obwohl ein grellgelbes Schild " bitte nicht füttern" am Zaun hängt. Wenn es nur Gras wäre ok. Aber da wird halb verschimmeltes Brot oder Weizenhalme vom gespritzten Acker nebenan gegeben. Wenn was passiert und die Pferde ne Kolik bekommen, war es wieder keiner. Ich gebe den Kindern dieser Leute doch auch keinen angekauten Keks, oder ?

    Die Leute meinen es ja nicht böse, auch nicht die fütterten Nachbarn. Aber wenn ich weiß das die Katze jemandem gehört und sie es dort gut hat, füttere ich nicht. Die Katze könnte eine Erkrankung haben und Spezialfutter benötigen, oder bestimmte Sachen nicht haben dürfen und dann ? Sieht eine katze schlecht und verzottelt aus, hilft man natürlich dem Tier. Wir haben hier einige Freigänger die alle gut aussehen. Die werden alle nicht gefüttert, obwohl in unserem Haus auch ein Freigänger lebt und sein Futter manchmal auf der Terrasse frisst. Aber da gehen die anderen nicht hin.

    Ich würde mit den Nachbarn nochmal sprechen.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  6. #6
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Versuche, nochmals mit den Nachbarn zu reden. Notfalls greife zu einer Lüge, dass der Kater Spezialfutter braucht, weil er krank ist. Frage sie doch, ob sie sich an den Tierarztkosten beteiligen, wenn er wieder mal krank ist.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  7. #7
    Registriert seit
    24.12.2013
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    108
    An die "Ausrede" mit dem Spezialfutter hab ich auch schon gedacht. Werd ich wohl in Angriff nehmen. Ansonsten fang ich einfach an, die Kinder der Leute auch mit Allerlei Müll zu füttern. Nein, natürlich nicht, aber das wär ja im Prinzip das selbe. Ab jetzt ist Socke eben "krank" und benötigt Spezialnahrung ;-)

    Danke euch!!


    Maddie <3 geb. 15.1.2013, bei mir seit 12.12.2013 (rechts)
    Socke <3 geb. 18.5.2013, bei mir seit 12.1.2014 (links)

  8. #8
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Richtig so

    Wenn man das Beispiel mit den Kindern anführt, wird man ganz pickiert angeschaut " das ist doch nicht das gleiche". Ach nein ? Meine Tiere sind meine Kinder und da hat kein Fremder was dran rumzufuschen. Denn wenn wirklich mal was passiert bleibe ich auf den Tierarztkosten sitzen. Im schlimmsten Fall verliere ich "mein Kind".
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  9. #9
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.546
    @ puschelmietze

    vielleicht solltest du bei deinen pferden mal ein erklärungsschild aufhängen, was pferde alles nicht essen dürfen und das getreide in form von brot zu tödlichen koliken führen kann. und zu viel gras und frischer weizen hufrehe macht...
    die meisten WISSEN das einfach nicht.
    ich sprach letztens spaziergänger an der pferdekoppel an, als ich mit den hunden unterwegs war (okay, die pferde sind nicht gut in schuss) die mit säcken voller brot da waren.
    ich hab versucht, denen das zu erklären und auch, dass sie ja sicher nicht die einzigen sind, die die pferde mit (leicht verfügbaren) brot füttern und dass sie, wenn sie den armen ferden etwas gutes tun wollen, den halter beim veterinäramt melden sollen (was ich längst getan habe - aber bei so was macht es ja auch die masse der beschwerden) und dass sie ansonsten, wenn ihnen das zu mühsam erschiene, beim bauern ums eck bißchen heu kaufen sollten und eine flasche wasser mitbringen sollten (haben die armen tiere nämlich nicht)...
    einsicht: NULL, ich wurde sogar noch angepöbelt.

  10. #10
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    zwischen Sodom und Gomorrha
    Beiträge
    7.658
    Wenn er mit einem Jahr schon so zutraulich ist und sich überall durchfrisst, - dann wird es noch schlimmer statt besser. Und wenn du das Futter rationierst, dann bleibt er irgendwann ganz weg. Die Leute meinen es nicht böse, aber durch Unverständnis machen sie halt alles verkehrt. Meine Freigänger nehmen GsD NICHTS von anderen... mein Kater sitzt auf der Terrasse nebenan bei seinem Freund und schaut zu wie der Dreamies bekommt. Der sabbert sich zwar hinten raus, aber läuft sofort weg wenn sie ihm was hinhalten (hingehalten haben). Ich hatte allerdings mal sehr lange einen Pflegi, so lange dass er auch wieder in den Freigang kam. Der war leider genauso verfressen. Ich bin dann zu den nachbarn hin und habe gesagt dass er krank sein und nichts ausser der Reihe fressen darf. Bei allen hats geklappt nur bei einem nicht. Hab ihm dann eine TA Rechnung von mehreren Hundert Euro gezeigt und ihm ein schlechtes Gewissen verpasst: das ist wegen ihrer Fütterei..... Danach war Ruhe.

    Liebe Grüße Minione
    "Wer keine Katzen mag hat nur noch nicht die Richtige getroffen"


    Katzennetzwerk.de
    Wir helfen Katzen - helfen Sie mit!
    KNW auf Facebook? http://www.facebook.com/Katzennetzwerk

  11. #11
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.546
    dass ist die idee, ich hoffe nur, die bekloppte alte von gegenüber schnallt das noch....
    meine livia wohnt ja stundenweise fremd (so isse halt) und zwei der "betroffenen" waren absolut einsichtig und halten sich dran, nur die bekloppte alte nicht: "die bettelt doch immer so süß, da muss ich ihr doch was geben..."
    dabei, man sieht es ja, ist sie nicht vom akuten hungertod bedroht.
    zum glück ist livia nicht akut freßsüchtig und auch relativ wählerisch - wenn sie nicht frißt, gehe ich immer davon aus, dass sie schon bei der alten war. die alte füttert natürlich billige sch....

  12. #12
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    zwischen Sodom und Gomorrha
    Beiträge
    7.658
    Da hilft echt nur steter Tropfen höhlt den Stein. Immer wieder hin, immer wieder freundlich aber bestimmt erklären. Ihr vor Augen halten dass man vor Sorgen um kommt, und im Ernstfall falsch und zu spät reagiert, weil man nicht weiss wann was gefressen wurde. Gern verstanden wird auch: was ist wenn ein Unfall passiert, ich sage OP da seit zig Stunden nix gefressen und dann wird während der Narkose gekot.... und dann erstickt das Tier?
    Meine Mama war auch so eine, immer jedem Leckerlis. Hab ihr dann mal den kleinen Hund von Freunden in Pflege gegeben. Damit sie den nicht fett füttert hab ich gesagt: der kotzt wenn er ausser der Reihe was kriegt. Da waren ihr die Teppiche dann wichtiger....

    Liebe Grüße Minione
    "Wer keine Katzen mag hat nur noch nicht die Richtige getroffen"


    Katzennetzwerk.de
    Wir helfen Katzen - helfen Sie mit!
    KNW auf Facebook? http://www.facebook.com/Katzennetzwerk

  13. #13
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    @ puschelmietze

    vielleicht solltest du bei deinen pferden mal ein erklärungsschild aufhängen, was pferde alles nicht essen dürfen und das getreide in form von brot zu tödlichen koliken führen kann. und zu viel gras und frischer weizen hufrehe macht...
    die meisten WISSEN das einfach nicht.
    ich sprach letztens spaziergänger an der pferdekoppel an, als ich mit den hunden unterwegs war (okay, die pferde sind nicht gut in schuss) die mit säcken voller brot da waren.
    ich hab versucht, denen das zu erklären und auch, dass sie ja sicher nicht die einzigen sind, die die pferde mit (leicht verfügbaren) brot füttern und dass sie, wenn sie den armen ferden etwas gutes tun wollen, den halter beim veterinäramt melden sollen (was ich längst getan habe - aber bei so was macht es ja auch die masse der beschwerden) und dass sie ansonsten, wenn ihnen das zu mühsam erschiene, beim bauern ums eck bißchen heu kaufen sollten und eine flasche wasser mitbringen sollten (haben die armen tiere nämlich nicht)...
    einsicht: NULL, ich wurde sogar noch angepöbelt.
    Wir hatten mal so ein schönes Aufklärungsschild am Zaun hängen, wo alles genau geschrieben stand. Nett und höflich und für jedermann verständlich. Geholfen hat's nicht viel. Einige wenige lasen sich das interessiert durch, andere schmissen weiter ihr Gelump rein. Unser Stall wird von einem benachbarten Bauernhof eingesehen, die Leute sagen uns wenn da wieder jemand war ( haben auch selber Pferde ) Die Sommerweide können wir von unserem Wohnhaus aus sehen. Da haben wir schon so einige fresche Leute verjagt. Die sind dann immer ganz baff beobachtet worden zu sein und schauen sich hektisch um, woher die Rufe kommen uDie lassen auch ihre Hunde in die Weide rennen. Wäre ja nicht schlimm, aber eines unserer Pferde hasst Hunde und jagt denen hinterher. Und dann der Stromzaun, da hat schon so mancher Hund gejault. Das tut mir dann immer leid, sowas muß nicht passieren, hängen genug Schilder am Zaun. Sorry war jetzt bissi OT
    Aber ich würde den Nachbarn auch sagen, die Katze wäre krank. Vielleicht hilft es ja.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  14. #14
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.546
    tja, diese fütterei bei pferden ist mir wirklich schleierhaft, da muss bei vielen so ein innerer zwang dahinter sein...
    meine freundin hat zwei ponies auf dem campinplatz - und an allem rundrum kann man sehen, dass es diesen ponies spitzenmäßig geht. sie haben einfach alles. und trotzdem....obwohl sich doch auch mal rumgesprochen haben müsste, dass man, speziell bei ponies und wenn man sie nicht kennt, ihnnen nur nahe kommen sollte, wenn man auf seine ohrläppchen verzichten kann
    und auch da hängen schilder, auch warnungen (weil, der wallach ist wirklich nicht ohne).
    eltern, die ihre kinder auf die andere straßenseite zerren, wenn ihnen ein dackel entgegen kommt, schauen ungerührt zu, wie sie ihr hände vor ein pferdemaul voller riesiger zähne halten, setzen sie teilweise oben auf die holzzäune als würden da nicht mehrere hundert kilo pferd rum stehen, die gern mal was an der wand platt drücken.
    nee, das kann man nicht kapieren.

  15. #15
    Registriert seit
    24.12.2013
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    108
    Ich hab heute mal wieder einen Rundgang gemacht und meine lieben Nachbarn darüber aufgeklärt, dass Socke leider beim letzten Tierarztbesuch mit einer für mich unaussprechlichen Krankheit diagnostiziert wurde und jetzt nur mehr spezielles Futter haben darf, und das nur zu bestimmten Zeiten, nichts zwischendurch. Die meisten haben jetzt mal einsichtig reagiert, andere wiederum meinten: "Was für ein Futter ist das denn? Können wir ihm nicht auch sowas geben? Oder wenn wir ihm nur gaaaaanz wenig Leckerlis geben? Ist doch so süß, ihn beim Fressen zu sehen." "Bringen Sie ihn dann zum Tierarzt und zahlen die Rechnung?" "Aber ja, natürlich, was kann denn schon passieren?" "Und wenn er elendig stirbt, weil er zuviel und das falsche zu essen bekommen hat?" "Ach, jetzt stellen Sie sich doch nicht so an, so schnell stirbt so eine Katze nicht!" Frechheit, sowas!! Fast hätt ichs mir nicht verkneifen können, ihnen mit einer Anzeige wegen "Sachbeschädigung" zu drohen, da Tiere ja eh nur eine Sache sind. Aber wär ohnehin vergebliche Liebesmüh. Solange alle anderen sich halbwegs dran halten, wirds ohnehin besser, manche Leute sind einfach unbelehrbar.


    Maddie <3 geb. 15.1.2013, bei mir seit 12.12.2013 (rechts)
    Socke <3 geb. 18.5.2013, bei mir seit 12.1.2014 (links)

  16. #16
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Und wieder kommt mir der Vergleich mit Kindern in den Sinn Maaan ich geh doch auch net zu denen hin und stopfe die mit Keksen uns Schokolade voll. So schnell stirbt ein Kind schon nicht, ha ha ha. Da könnt ich echt Aber so sehen das die Leute nicht. Ist doch "nur" ne Katzi. Echt schlimm.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  17. #17
    Steppenläufer Guest
    Hm, sag ihnen, er habe "Zucker". Und wenn er außer der Reihe von anderen etwas bekäme, könntest du das nicht in seine Spritze einrechnen und das wäre für ihn gefährlich. "Zucker" ist den meisten ein Begriff

  18. #18
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Zitat Zitat von Steppenläufer Beitrag anzeigen
    Hm, sag ihnen, er habe "Zucker". Und wenn er außer der Reihe von anderen etwas bekäme, könntest du das nicht in seine Spritze einrechnen und das wäre für ihn gefährlich. "Zucker" ist den meisten ein Begriff
    Sehr gut Da werden wieder einige fragen, ob denn Katzen sowas auch bekommen können Der Kater ist zu dick ( gefüttert worden ) und nu hat er Diabetes.
    Alles Eure Schuld Und schon haben se alle ein schlechtes Gewissen

    Hoffentlich lesen die hier nicht mit
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  19. #19
    Steppenläufer Guest
    Und vom in Billigfutter enthaltenen Zucker (bei den meisten steht "Zucker" ja sogar mit auf der Verpackung drauf)
    Obwohl - dann kaufen sie bloß Futter, auf dem kein Zucker drauf steht und füttern weiter, das wäre ja dann auch am Ziel vorbei...

  20. #20
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Zitat Zitat von Steppenläufer Beitrag anzeigen
    Hm, sag ihnen, er habe "Zucker". Und wenn er außer der Reihe von anderen etwas bekäme, könntest du das nicht in seine Spritze einrechnen und das wäre für ihn gefährlich. "Zucker" ist den meisten ein Begriff
    Auch das wird diese Leute nicht davon abhalten den Kater weiter zu füttern, denn die meisten halten Zucker für ein harmloses Problemchen.

  21. #21
    Steppenläufer Guest
    Aufzugeben bevor man es versucht hat hilft aber ganz bestimmt

  22. #22
    Registriert seit
    24.12.2013
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    108
    Dank eurer Hilfe hat Socke jetzt "leider" Zucker. Und man glaubt es kaum, dies scheint wohl ein Zauberwort zu sein, selbst die unbelehrbarsten Nachbarn haben jetzt versprochen, ihm nichts mehr zu geben. Ein Wunder ist geschehen. Mit der Diagnose "Zucker" kann offensichtlich wirklich jeder etwas anfangen. Auch der letzte störrische Rest an Nachbarn zeigt sich einsichtig! Ich hoffe auf das Beste. Danke euch allen für eure Tipps und Unterstützung! :-)

    Liebe Grüße,
    Liesl


    Maddie <3 geb. 15.1.2013, bei mir seit 12.12.2013 (rechts)
    Socke <3 geb. 18.5.2013, bei mir seit 12.1.2014 (links)

  23. #23
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Zitat Zitat von LieslStö Beitrag anzeigen
    Dank eurer Hilfe hat Socke jetzt "leider" Zucker. Und man glaubt es kaum, dies scheint wohl ein Zauberwort zu sein, selbst die unbelehrbarsten Nachbarn haben jetzt versprochen, ihm nichts mehr zu geben. Ein Wunder ist geschehen. Mit der Diagnose "Zucker" kann offensichtlich wirklich jeder etwas anfangen. Auch der letzte störrische Rest an Nachbarn zeigt sich einsichtig! Ich hoffe auf das Beste. Danke euch allen für eure Tipps und Unterstützung! :-)

    Liebe Grüße,
    Liesl
    Freu dich nicht zu früh, denn was die Leute sagen und was sie machen sind oft zwei paar Schuhe.

  24. #24
    Registriert seit
    01.03.2014
    Beiträge
    44
    Das mit dem "Zucker" ist eine sehr gute Idee. Sie erinnert mich daran, dass ich bei Spaziergängen den Hundehaltern nicht klar machen konnte, dass ich es nicht mag und auch nicht aushalte (ich bin schwerbehindert), wenn mich ihre Tiere anspringen. Es hat alles nichts genützt, egal, was ich sagte, sie sagten nur: er tut doch nichts!!!
    Dann habe ich gesagt, ich habe eine Hundeallergie - und oh Wunder, das hat geklappt. Da wurden dann - endlich - die Hunde angeleint.

    Zurück zum Thema: ich tue alles, was ich kann für meine lieben Katzenkinder. Und darüberhinaus gehe ich davon aus, dass sie ein selbständiges Leben führen und führen dürfen. Wenn sie Dummheiten tun wollen, die ich nicht verhindern kann (und mag - siehe Freigänger), dann haben sie selbst die Konsequenzen zu tragen. So wie wir Menschen auch. Auch ich bin zu dick. Und ich weiß genau, wieso das schädlich ist für mich.
    Wir können Katzen, die sehr freiheitsliebend sind, nicht zwingen zu dem Leben, das wir uns vorstellen. Sie leben ihr eigenes Leben. Und das ist auch gut so. Deshalb lieben wir sie ja.
    Inanna

  25. #25
    Cybeth Guest
    Zitat Zitat von Sabine Beitrag anzeigen
    Freu dich nicht zu früh, denn was die Leute sagen und was sie machen sind oft zwei paar Schuhe.
    Das befürchte ich auch!

  26. #26
    Registriert seit
    24.12.2013
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    108
    Es ist mir klar, dass ich nicht kontrollieren kann, was die Leute wirklich tun, aber zumindest gabs mal eine Art Einsicht. Das ist besser, als gar nix zu tun. Ich hoffe einfach auf das beste und genieß die Zeit mit meinem "Dicken" :-)


    Maddie <3 geb. 15.1.2013, bei mir seit 12.12.2013 (rechts)
    Socke <3 geb. 18.5.2013, bei mir seit 12.1.2014 (links)

  27. #27
    Steppenläufer Guest
    Daumen sind gedrückt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mein Kater wird vermisst :(
    Von Ayse im Forum Katzen - Zugelaufen & Vermisst
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.05.2013, 20:19
  2. Mein Kater ist zu Dick!
    Von Mondhase im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.12.2009, 19:52
  3. Hilfe, mein Kater ist zu dick !!!
    Von Reeni im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.03.2006, 20:09
  4. Hilfe mein Kater wird fett!!!
    Von Venga im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.01.2004, 12:53
  5. wird er zu dick...?
    Von Nicki68 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.10.2003, 16:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •