Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Gelegentliche Freizeitgestaltung ohne den Hund - was macht ihr mit dem Hund?

  1. #1
    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    19

    Gelegentliche Freizeitgestaltung ohne den Hund - was macht ihr mit dem Hund?

    Ich liebe meinen Hund, meine Freizeit gehört so gut wie ausschliesslich dem Hundetier. Zum Glück ist mein Freund auch ein absoluter Natur- und Hundenarr, denn so können wir alle gemeinsam Zeit verbringen.

    Nun ist es jedoch so, dass Hunde nicht bei allen Freizeitgestaltungen mit machen dürfen, die wir Menschen so machen.
    Wenn wir ins Kino gehen, dann legen wir das so dass der Hund trotz allem über den Tag verteilt nicht viel alleine sein muss. Die 3 Stunden während des Kinobesuchs lassen wir das Hundetier jedoch guten Gewissens alleine. Sie ist das Alleinbleiben gut gewöhnt (auch wenn sie so gut wie nie alleine sein muss) und für kurze Zeit alle paar Monate halte ich das vertretbar.

    Was macht ihr aber wenn ihr Halbtages- oder Tagesausflüge macht? Lasst ihr eure Hunde so lang allein zu Hause oder im Auto?
    Ich bin bei solchen Plänen total abhängig von meiner Hundesitterin. Ein Tagesausflug in die Eurotherme (2h Hinfahrt nach Bad Hall + 4h Aufenthalt + 2h Rückfahrt = 8h) wäre ne tolle Sache, leider ist meine Sitterin krank geworden. Ich könnte den Tag in der Therme nicht geniessen, wenn ich wüsste dass das Hundemädchen so lange allein daheim sein müsste :/ Also wird der Ausflug in die Therme verschoben.

    Wie lange könnt ihr eure Hunde guten Gewissens alleine lassen zwecks eurer eigenen Freizeitgestaltung?

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.732
    Also ich denke vier Stunden ist für meine vollkommen problemlos - in Ausnahmefällen würden sie auch sechs Stunden aushalten, dabei würde ich mich persönlich aber unwohl fühlen.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    21.039
    Ich schleppe meine Hunde auch viel im Auto mit herum.......gehe dann zwischen durch mal spazieren mit ihnen...........

    8 h alleine zu Hause wäre dann doch zu lange..........

    Meistens sind meine aber dann in der Huta...........
    Gruß von Kerstin

  4. #4
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Ich gehe 3 x in der Woche für 5 Std. arbeiten, da ist auch der Samstag bei und da sind alle zu Hause, also sind sie nur 2 x alleine. Das schaffen die Hunde locker und sind völlig enstpannt, wenn ich heim komme.
    Ansonsten gehört meine Freizeit auch komplett den Hunden. Tagesausflüge werden stets mit Hunden geplant, aber viele gibt es eh nicht mehr, die Kinder sind (fast) schon groß. Die Urlaube sind ebenfalls auf Kinder und Hunde ausgelegt.
    Wenn wir mal ausgehen, was äußerst selten vorkommt, ist von unseren vier Kindern immer einer hier.
    Ansonsten gehe ich mit der jüngeren Hündin 2 x in der Woche auf den HuPlatz und mache über Tag ausgedehnte Spaziergänge.
    Auch der Garten dient als Übungsplatz (Dummy suchen, Obedience etc.).

  5. #5
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    365
    Meine Hunde sind werktags 7 Stunden zu zweit alleine.
    Klar gehen wir vorher und nachher ausgiebig spazieren.
    Und am Wochenende mache ich viel mit meinen Hunden.

    Manchmal kommt es aber eben auch vor, dass ich etwas ohne Hunde machen möchte. Und das tu ich dann auch. (Wie gesagt: Die Hunde werden deswegen niemals vernachlässigt!)

    So was muss auch mal gehen. Man kann sich ja nicht zum Sklaven seiner Hunde machen.

    Wegen der 8 Stunden in der Therme würde ich mir keine Sorgen machen.
    Das ist ja nur ab und zu.


    Johanna mit Betsey und Crazy

  6. #6
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    10.522
    Meine ganz persönliche Meinung ist, das ein erwachsener, an sonst ausgelasteter Hund, durchaus auch mal 8h alleine bleiben kann.

    Das sollte man auf jeden Fall geübt haben. Aber ich persönlich mache da kein riesen "Gedöns" drum.

    Denn, mal abgesehen von Privatvergnügen, kann es immer mal vorkommen das sich der Tagesablauf unvorhergesehen ändert.
    Unser Hund ist auch immer wieder mal für 8h alleine und er leidet nicht und ihm gehts deshalb auch nicht schlechter als anderen Hunden.

    LG Pia
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  7. #7
    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    19
    Also 8h geplant würde ich mein Mädchen als Einzelwohnungshund nicht alleine lassen. Im Notfall, klar, das kann superselten vorkommen. Aber wenn ich weiß, dass ich lange weg bin schaue ich dass ich sie eben zu meiner Nachbarsomi mit eigenem Hund gebe. Wenn die krank ist, naja. Im Notfall bleibt Lotta dann eben alleine oder ich verschiebe den Freizeittermin, wie eben jetzt den Thermenbesuch.

    Vor allem denke ich, dass es oft Selbstbetrug ist wenn man den Hund 8h zur Arbeit alleine lässt. Meistens kommen dann ja doch noch Fahrtwege, Einkäufe, Arzttermine etc dazu. Und ich finde, dass das nicht sein muss. Also wenn es sich vermeiden lässt.

    Meine Meinung ist: Hunde die täglich unter der Woche 9h alleine (also auch ohne Zweithund) sein müssen und die dann am Wochenende auch noch bei Freizeitbeschäftigungen der Menschen stundenlang alleine gelassen werden sind arm.

    Aber es stimmt schon, als Mensch sollte man auch auf seine Bedürfnisse achten und nicht ausschliesslich auf die vom Hund. Man lebt ja schließlich mit dem Hund und nicht nur für den Hund

  8. #8
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Ich fühle mich nicht wohl, wenn die Hunde sich nicht wohl fühlen! Daher richte ich meinen kompletten Lebensrhythmus nach den Hunden - und dann geht´s mir erst richtig gut! Ob ich dabei mit oder für meine Hunde lebe, ist für mich absolut nicht wichtig!
    Ist eine Einstellungssache und mehr als 6 Stunden alleine lassen ist für mich ein no go.

  9. #9
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    10.522
    Um kurz festzuhalten: wir haben einen Hundesitter der sich jeden Mittag um den Dicken kümmert. Ist sie zu früh da versteckt sich der Dicke im Schlafzimmer und tut so als wäre er nicht zu Hause.... und die Spaziergänge mit ihm sind dann auch sehr unlustig.

    Tja, so ist jeder Hund eben anders...

    Pia
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  10. #10
    Registriert seit
    09.10.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.586
    Wenn man gewisse Vorraussetzungen schafft sollte es kein Problem sein, seinen Hund länger alleine zu lassen.

    Unter Vorraussetzungen meine ich, dass der Hund ausgepowert wird - geistig wie körperlich.
    Auch bei mir passiert es hin und wieder mal, dass ich ihn für 12h alleine lassen muss. D.h. der liebe Kollege fällt aus und ich muss eine Schicht kurzfristig übernehmen. Kommt selten vor - aber was muss das muss.

    Und bevor es einer jetzt falsch versteht: Meinen Hund habe ich sehr oft bei der Arbeit dabei und wenn nicht, dann kümmert sich mein Männe um ihn. Also eigentlich ist er relativ selten alleine.


    Liebe Grüsse Astrid


  11. #11
    Registriert seit
    13.03.2014
    Beiträge
    7
    Meine ist eigentlich nie allein, weil mein Freund von Zuhause aus Arbeit und selbst wenn er mal kurz weg muss ist unsere Katze da.
    Normal ist sie höchstens eine Stunde allein, wenn wir mal etwas unternehmen, wo sie einfach nicht dabei sein kann, dann bringen wir sie zu meiner Oma und meinem Opa, die beiden freuen sich immer riesig und die kleine liebt die beiden auch total

  12. #12
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    22
    Acht Stunden könnte ich meinen Hasso auch nicht alleine lassen, für mich persönlich liegt die Grenze bei maximal fünf Stunden. Mein Labbi ist das Alleinsein zwar auch gewohnt, aber alle paar Stunden möchte er auf jeden fall rausgehen und sich ein bisschen ausstoben. Ich verstehe total, dass du den Thermenbesuch nicht genießen könntest, wenn dein Hund ohne Sitterin so lange allein bleiben müsste. Wir haben auch einen guten Nachbarn, der sich um unseren Großen kümmert, wenn wir mal einen Tagesausflug machen, zu dem Hasso nicht mitkommen kann.

  13. #13
    Registriert seit
    15.03.2013
    Beiträge
    30
    Ich verbringe meine Freizeit fast auch ausschließlich mit meinen beiden Hunden :-) Wenn ich mal ins Kino oder Schwimmbad gehe, bleiben sie alleine, bis zu fünf Stunden finde ich das noch okay. Wenn ich länger weg muss und kann meine Hunde nicht mitnehmen, passt mein bester Freund auf sie auf, das finde ich sehr praktisch, weil meine Großen ihn kennen, seit sie Welpen sind und somit gerne zu ihm gehen.

  14. #14
    Registriert seit
    29.07.2013
    Beiträge
    122
    Hallo

    Es geht ja nicht nur um die eigene Freizeit die man genießen kann/soll , auch mal ohne Hund .

    Man hat ja das Gleiche oder ein ähnliches Problem , was die Zeit für die Hunde angeht , wenn man krank ist/wird .

    Ich habe da einen Vorteil .
    Denn ich habe gut erzogene Hunde ohne Macken und eine große Familie , die sich um die Hunde kümmern würde .

    Unter Tags sind meine Hunde maximal 2 - 3 Stunden allein . Entweder bin ich zu Hause oder meine Frau .


    LG . Josef
    Der Hund widerspiegelt die Seele seines Besitzers

  15. #15
    Registriert seit
    27.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    27
    Länger als 6 Stunden sind meine Hunde nie allein. Sollte es mal notwendig sein,so kommt mein Bruder zu mir,und hütet Haus und Getier...(uuups,das raimt sich)

  16. #16
    MietzMietz Guest
    Unsere sind täglich 7 std. alleine.Wir haben aber auch eine Gruppe und keinen Einzelhund (finden wir nicht artgerecht) Einen Einzelhund würd eich nicht alleine lassen

  17. #17
    Registriert seit
    21.11.2014
    Beiträge
    3
    Unsere Hunde können über mehrere Stunden ganz gut zusammen alleine bleiben, ohne dass es in irgendeiner Form Rabbatz gibt. Aber natürlich sehen wir zu, dass dies nicht täglich vorkommt.

  18. #18
    Registriert seit
    07.12.2014
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    3
    ich mache auch viel mit hund. bei kinobesuchen oder "ausflügen" unter 4 stunden lassen wir ihn auch einfach allein.

    wenn wir wissen, dass wir länger als 4 stunden weg sind, kommt er zur hundesitterin. die hat auch einen schlüssel von unserer wohnung und kann im "notfall" den stinki holen

  19. #19
    Registriert seit
    29.07.2013
    Beiträge
    122
    Wollte einmal nachfragen , ob eine Hundepension keine Lösung wäre oder Bekannte / Verwandte sich um den Hund/die Hunde kümmern könnten ?

    LG .
    Der Hund widerspiegelt die Seele seines Besitzers

  20. #20
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    9
    Ich mache alles für meine Haustiere - sie sind mein Hobby, meine "Kumpels" und irgendwie auch meine Familie. Deshalb verbringe ich auch fast meine ganze Freizeit mit ihnen und verbringe meinen Urlaub nur dort, wohin ich zumindest meinen Hund mitnehmen kann - Fische, Katze und Papagei müssen zuhause bleiben - das geht leider nicht anders...
    Beruflich bin ich auf Home Ofiice umgestiegen - zumindest zu 50 %, so dass ich nicht zu viel weg bin - Gott sei dank habe ich auf http://www.feelgood-at-work.de/ meinen Traumjob gefunden. Jedem, der einen mit Familie bzw. "Haustier"-Familie vereinbaren Job sucht kann ich das nur empfehlen - das verändert das Leben total...

    Seitdem ist das Thema Vereinbarkeit von Hund/Katze und Beruf zumindest entschärft und ich bin in meiner Freizeitplanung flexibler...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hund macht alles kaputt und macht hin ... Gnatz???
    Von varix78 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.08.2007, 18:37
  2. Reise mit oder ohne Hund?
    Von erika im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.03.2004, 15:27
  3. Urlaub OHNE Hund-Aufregung
    Von viola8 im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.10.2003, 17:55
  4. Wir fahren in den Urlaub - ohne Hund
    Von linus & mika im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.06.2003, 19:46
  5. Hund ohne Jagdtrieb?
    Von bjadla im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.04.2003, 15:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •