Ergebnis 1 bis 24 von 24

Thema: Wie füttert ihr eure Miezen?

  1. #1
    Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    8

    Wie füttert ihr eure Miezen?

    Hallo!

    ich bin neu hier im Forum und wollte über ein Thema diskutieren, das wohl keinen in Ruhe lässt...die Fütterung!

    Mich würde gerne interessieren wie ihr eure Katzen füttert, vor allem welche Mengen, Zeiten, Marken?
    Natürlich ist es so dass jede Katze anders tickt und unterschiedliche Zeiten haben kann oder Geschmäcker, aber im Endeffekt müssen sie ja das Fressen, was man ihnen gibt!

    Ich weiß auch nicht ob ich z.b. richtig füttere, d.h. mich würde auch interessieren wieviele Marken man füttern sollte und auch wieviele Sorten darunter.
    Manche meinen ja man soll so viele Marken und Sorten wie möglich füttern, andere wiederum meinen so wenig wie möglich.
    Da bin ich momentan noch verwirrt...
    Außerdem interessiert mich auch was ihr zusätzlich füttert...also vielleicht als Leckerli oder so....oder irgendwelche Zusätze zum Nassfutter?

    Bei mir schaut es folgendermaßen aus:
    ich hab die Ernährung vollständig umgestellt, bin auch gerade dabei das Trockenfutter abzustellen,das dauert halt noch...
    Also an Marken gibt es (getreidefrei):

    Ropocat Sensitive (sortenrein)
    Christopherus
    Animonda Carny

    Ich hatte auch Granatapet und CatzFinefood im Sortiment, aber diese beiden stören irgendwie das Verdauungssystem (vielleicht durch die Zusätze?).

    Folgende teste ich momentan (auch getreidefrei):

    Ropocat (die mit Rind+...)
    Mac's
    Cat & Clean
    Leonardo

    als Ergänzungsfutter gibts ab und zu Cosma Thai.

    Als Leckerli gibts Trockenfleisch ab und zu, Trockenfutter von Power of Nature - meadowland mix jeden Tag fast eine Hand voll (das versuche ich eben abzustellen).

    Und zusätzlich mische ich immer Taurin mit ins Nassfutter. Manchmal gibts ein paar Wochen lang dann noch Lachsöl mit im Nassfutter (aber das nur sozusagen als "Kur").

    Achja und Futterzeit ist morgens und Abends und Mittags nur wenn der Napf leer ist und sie Hunger haben :-) Ich lasse den Napf eigentlich immer stehen, das hat sich so ergeben...sie gehen ständig futtern...pro Kopf ca. 200 g pro Tag, mal mehr mal weniger.

    Ist das ok so? Wie macht ihr es? Welche Marken und Sorten verfüttert ihr euren Miezen?
    Vielen Dank schon mal im Vorraus!!

    LG Maroni

  2. #2
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Hallo,
    bei Futter kann man sich dusselig diskutieren
    Ich habe das irgendwo zwar schon mal aufgeschrieben, aber hier noch mal:

    morgens: Grau-Trockenfutter aus dem Napf
    mittags: abwechselnd Porta 21, Almo Nature (zusätzlich mit Taurin), Vet Concept
    abends: Grau- oder Vetessentials-Trockenfutter aus dem Snackball, aus 'ner Schachtel oder über den Boden geschippert
    zwischendurch: Vet Concept Schrimps oder Hühnerhappen, ab und an rohes Rindfleisch

    2 - 3 Marken sind, denke ich, okay. Die Miezen sollten mehrere Sorten kennen und mögen. Falls mal eine Sorte nicht mehr gemocht wird, hast du Alternativen.
    Zuviele Marken können problematisch sein, wenn sie von der Zusammensetzung her sehr verschieden sind, dann bekommt die Mieze eventuell Verdauungsstörungen.

  3. #3
    Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    8
    Hallo!:-)

    Schön zu lesen... Hab schon gedacht keiner hat Lust zu diskutieren;-)

    Oh du fütterst also Trockenfutter im Napf? Die meisten meinen ja dass es ungesund ist! Also so schlimm finde ich es nämlich nicht. Meine Tierärztin hat gemeint solange die kleinen mind. 100g Nassfutter fressen kann man ihnen Trockenfutter anbieten soviel sie wollen ( naja vielleicht doch nicht gaanz so viel:-))
    Also so 3-5 Marken denke ich sind auch gut.
    Ich habe auch die Erfahrung gemacht dass einige sorgen garnicht gerne gefressen werden und bei solchen Futter wie granatapet und catz finefood die Verdauung gestört wird. Also nehme ich eher nur Sorten wo maximal 2 Sorten von Fleisch gemischt wurden. Oder halt die sortenreinen.

    wie kann ich Rohfleisch attraktiver machen? Meine fressen es überhaupt nicht! Egal wie ich es schon versucht habe....

  4. #4
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Zitat Zitat von Maroni Beitrag anzeigen
    wie kann ich Rohfleisch attraktiver machen? Meine fressen es überhaupt nicht! Egal wie ich es schon versucht habe....
    Hier hat anfang geholfen, das Fleisch anzugaren. Ich habe dazu das Fleisch in Stückchen geschnitten, in eine Schüssel gegeben und kochendes Wasser darüber gegossen. Kurz ziehen lassen und dann raus. Voila: die Oberfläche ist angegart und innen ist es roh - das kam sehr gut an. Dann einfach immer mal wieder roh probiert und irgendwann wurde es auch roh genommen.
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  5. #5
    Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    8
    Oh danke für den Tipp marylou :-) das hab ich so noch nicht probiert. ich hatte es immer beim kochen in der pfanne etwas "gekocht" und dann serviert, aber das hat den beiden Herren auch nicht gefallen. ganz durchgekocht fressen sie es aber mit Brühe ;-) naja ich werds dann mal so probieren :-)

  6. #6
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.874
    Hallo Maroni,

    bei uns gibt es drei Mahlzeiten täglich für die Katzen, hat sich aus den Arbeitszeiten einfach so ergeben.

    Da drei meiner Katzen Diät fressen müssen, habe ich hier alle möglichen Futtersorten. Die gesunden bekommen derzeit Animonda Carny (weil es da 800g-Dosen gibt), Cat&Clean sowie Cachet select. TroFu gibt es garnicht. Als Leckerchen meist Thrive oder Cosma Trockenfleisch.
    Zweimal pro Woche gibt es Rohfleisch, entweder Rind, Pute oder Hähnchen.

    Zitat Zitat von Maroni Beitrag anzeigen
    Und zusätzlich mische ich immer Taurin mit ins Nassfutter. Manchmal gibts ein paar Wochen lang dann noch Lachsöl mit im Nassfutter (aber das nur sozusagen als "Kur").
    Warum gibst du noch zusätzlich Taurin ins Futter? Es gibt im Moment keine Futtersorte auf dem deutschen Markt, die nicht genug Taurin enthält. Im Gegenteil, die meisten Futter haben sogar zuviel Taurin, weil das natürliche Taurin, das im Fleisch enthalten wird, nicht in die Berechnung mit einfließt. Das gleiche gilt fürs Barfen, der Du Barfst-Kalkulator lässt den natürlichen Tauringehalt außer acht. Zuviel Taurin kann aber zu gesundheitlichen Schäden führen.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

    https://streunerhof.hpage.com

  7. #7
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Zitat Zitat von eis Beitrag anzeigen
    Zuviel Taurin kann aber zu gesundheitlichen Schäden führen.
    Hast du hierfür eine Quelle, Eva?
    Mein Stand ist noch immer, dass eine Überdosierung (nach aktuellem Stand der Wissenschaft) nicht möglich ist.
    Gut... Dosis fecit venenum, aber: bei uns waren durch die zusätzlich Gabe von Taurin (250mg pro Katze und Tag) nur positive Effekte sichtbar, was wiederum für einen zu geringen Anteil im Fertigfutter spricht.
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  8. #8
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.874
    Maria, meine Quelle war eine Seite einer amerkanischen Universität, die leider schon vor einigen Jahren offline genommen wurde. Ich hatte es damals hier gepostet und wurde fürchterlich zerrissen. So nach dem Motto: ja ja, die Amis. Aber in der Forschung sind die wirklich gut.
    Mittlerweile habe ich wegen meiner IBD-Katze sehr viel Kontakt zu Tierärzten und auch Tierärzten, die als Ernährungsfachleute arbeiten. Der Tenor ist überall: zuviel Taurin wird nicht, wie allgemein angenommen, ausgeschwemmt sondern eingelagert und kann Steinbildung in Niere und Blase fördern sowie die Leber schädigen. Zuletzt hatte ich deshalb mit einem TA von RC gesprochen, weil in dem hypoallergenic TroFu kein Taurin deklariert ist. Und auch dort wurde mir bestätigt, dass es nur ein Hype ist, Taurin zuzugeben und nicht der Gesundheit der Tiere förderlich ist. Zumal dieses Taurin synthetisch hergestellt wird.
    Deshalb befasse ich mich jetzt mit Barfen nach dem Prey-Model. Anfang nächsten Jahres werde ich es meinen gesunden Katzen zum ersten Mal geben.

    Übrigens sind sowohl meine Tierärzte als auch die von der Uniklinik von dem tollen Fell und dem - trotz mancher chronischer Krankheit - guten Gesundheitszustand meiner Katzen begeistert. Und die bekommen nichts zusätzlich, was nicht mit ihren Krankheiten zu tun hat und vom TA verordnet ist.
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

    https://streunerhof.hpage.com

  9. #9
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Das ist sehr interessant, Eva.
    Anfangs habe ich auch jeder Mahlzeit Taurin hinzugefügt. Mein Allergiker reagierte mit dicker Lippe, obwohl ich nur Marken anbot, von denen ich wußte, dass er sie verträgt.
    Mittlerweile lasse ich es bei den Alleinfuttermitteln weg. Übrigens reagiert mein Süßer auch, wenn er zu oft Vet Concept bekommt. Da ist ja nun auch sehr viel Taurin drin.
    Obs tatsächlich daran liegt?

  10. #10
    Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    8
    Hallo,

    also das mit dem Taurin wusste ich damals auch nicht. Mir haben das einige empfohlen zusätzlich zum Futter zu mischen, da das Taurin in den Dosen nicht ausreicht und durch den Garvorgang geringer wird. Deshalb habe ich es versucht zuzumischen. Ich gebe nicht viel ins Futter, maximal einmal täglich einen halben Messlöffel. Aber ich hab schon nach wenigen Wochen Unterschiede bemerkt. Meine Schwiegermutter war lange nicht mehr da und hat gemeint wie weich und glänzend doch das Fell geworden ist. Ich merke auch, dass sie aktiver sind. Also scheint doch alles gut zu sein. Die Katzen waren noch nie krank, außer mal Herpes an der Lippe und eine angeschwollene Pfote. :-)
    Ich hatte damals auch viel über Taurin recherchiert, aber keine negeativen Aspekte gefunden. Man kann nicht überdosieren, da das was zuviel ist einfach abgebaut wird vom Katzenorganismus. Letztens habe ich einen Bericht gelesen, dass gerade geforscht wird, ob sich Taurin nicht bei Krankheiten negativ auswirkt. Aber das ist ja noch in Forschung. Und solange die Katze gesund ist warum nicht?!
    Für eine Katze ist Taurin lebenswichtig... auch wenn es künstlich hergestellt ist sehe ich da kein Problem, solange man es nicht übertreibt. Bei Menschen ist es ja auch so dass sie bei Magnesiummangel oder Eisenmangel zusätzliche Mittel einnehmen.
    Naja...aber das muss ja jeder selber entscheiden was gut und was schlecht ist. Man kann nur Vor- und Nachteile nennen und Meinungen gehen immer auseinander....

    LG:-)

  11. #11
    Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    8
    Aber wegen der Fütterung hätte ich gerne noch etwas gewusst....
    ist es denn nun eigentlich besser nur beispielsweise 2 mal täglich zu füttern, also Futter hinlegen, es wird gefressen, nach 30 -60 min wegräumen.
    Oder lieber mehrmals den Napf nachfüllen und den ganzen Tag stehenlassen?
    Ich habe beides probiert. Bei der ersten Variante fressen sie nicht alles, maximal die Hälfte. Dann jammern sie wenn ich zuhause bin rum bis sie was bekommen.
    Bei der zweiten Variante lasse ich es stehen und sie fressen immer wieder, bis es leer ist, dann wird es aufgefüllt. Meistens ist es so dass ich dann nur morgens auffülle, mittags schlafen sie und abends gibts nochmal was. Der Napf wird halt mehrmals besucht und sie teilen sich das Fressen über den Tag auf.

    Eigentlich nicht schlecht....aber:

    ich hab gelesen, dass es nicht gut ist wenn die Verdauung ständig angeregt wird, da es zu Harnstein kommen kann?
    Ist das denn wirklich so?
    Andererseits fressen sie ja nicht durchgehend. über den Mittag fressen sie ja fast nichts!
    Wie ist da eure Meinung?

  12. #12
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Das sieht wohl auch jeder anders.
    Ich teile die Tagesration in mehrere kleine Mahlzeiten auf, wovon sich die Jungs auch noch mal einen Teil erarbeiten müssen.
    Die natürliche Ernährung der Katze besteht ja aus Mäusen (die aber eben auch nicht zweimal täglich zu dritt auf einem Haufen liegen und sich verspeisen lassen) und Kleinvieh (Fliegen, Spinnen und so, muss man eben jagen). Mit Glück ist dann auch mal ein Vogel, eine Ratte, ein Frosch oder sonstwas dabei (das aber eher selten).
    Wichtig ist, dass die Katzen nicht dick werden, denn dicke Katzen neigen tatsächlich eher zu Harnsteinbildung.

  13. #13
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Danke für die Info, Eva! Falls du irgendwann mal wieder auf eine Quelle stößt, würde ich mich über eine kurze Nachricht sehr freuen!

    Ich habe mit dem Taurin dieselben Erfahrung gemacht wie Micky: das Fell hat innerhalb von vier Wochen deutlich an Glanz gewonnen und auch vom "Griff" her ist es schöner/ weicher geworden. Zudem ist der Fellwechsel schneller abgeschlossen. Ich hatte auch den Eindruck, dass unsere Mädels seit dem Taurin allgemein vitaler geworden sind. Nach unserem Umzug war das Taurin alle und es gab vier Wochen keine Taurin zusätzlich - da waren die Veränderungen gegenteilig, so dass ich mir eine negative Auswirkung nicht vorstellen kann (heißt aber nicht, dass es diese negativen Wirkungen nicht gibt!). Ich werde aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen weiterhin mit Taurin supplementieren. Wobei man auch die Umstände sehen muss: 150g hochwertiges Nafu pro Nase und Tag (in unserem Fall) beinhalten auch keine großen Mengen an Taurin, weder vom Zusatz noch vom natürlichen Gehalt des Fleisches her.

    @ Maroni: man sollte dem Verdauungssystem mal eine Auszeit gönnen und daher nicht ständig Futter anbieten. Natürlich fangen Katzen in der Natur Mäuse und ernähren sich so häppchenweise - aber eben auch mit Auszeiten. Wir geben drei Mahlzeiten am Tag, wobei die "Mittags"-Mahlzeit je nach Feierabend in der Zeit variiert. Das hat sich in unserem Fall so eingespielt, weil wir ein Schling-und--Exemplar haben und bei zu großen Portionen eben alles wieder den Rückwärtsgang antritt.
    Um das Jammern abzugewöhnen hilft leider nur Konsequenz. Das kann mehrere Wochen dauern, aber sie werden lernen, wann es was zu essen gibt. Wenn du Häppchenesser hast, dann würde ich die Variante mit morgens und abends bevorzugen: morgens hinstellen und stehen lassen, bis es leer ist. Und abends dann wieder auffüllen - idealerweise immer zu ähnlichen Zeiten, dann Katzen sind Gewohnheitstiere.
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  14. #14
    Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    8
    Ja genau, also das mit dem Taurin ist wirklich so dass es hilft vitaler zu sein! Ich hatte es auch mal einige Wochen nicht gegeben und dann wurde das Fell etwas stumpfer. Aber wie du schon sagst kann es natürlich auch negative Aspekte haben die wir noch nicht kennen.
    Danke für die Fütterungs-Tipps! Also ja anders geht's auch wegen der Arbeit nicht, morgens bekommen sie einen vollen Napf, ca. 100g pro Nase und abends dasselbe. Ich gebe ihnen pro Tag immer eine Sorte, am nächsten gibt's dann was anderes. Also fressen sie nicht den ganzen Tag, sie brauchen halt einige Stunden bis der Napf leer ist. Aber bis zum Abend vergeht ja schon viel zeit bis wieder was drin ist:-) ich denke die haben sich dran gewohnt. Ja, ich pass schon auf dass sie sich nicht überfressen und fett werden ;-) das muss ja nicht sein. Das Trockenfutter/Trockenfleischgibt's zum fangen, da rennen sie wie die Pferde durch die Wohnung :-)

  15. #15
    Steppenläufer Guest
    Ich stehe der pauschalen Taurinzugabe auch kritisch gegenüber. Selbst wenn ein Überschuss wieder vollständig ausgeschieden werden kann/könnte, so müsste er dafür trotzdem zuerst verstoffwechselt und dann mühsam wieder aus dem Blut gefiltert werden. Vielleicht sogar über die Nieren, die bei Katzen die Achillesferse darstellen.
    Ob das künstliche Taurin im Körper genauso wirkt wie das natürliche ist meines Wissens nach bisher nicht erforscht worden. Auch ist über Wechselwirkungen nichts bekannt. Vom Phosphor weiß man z.B., dass seine Verstoffwechselung unbedingt mit Calzium und Vitamin D zusammenhängt und dass ein Überschuß beim einen zu einem Mangel bei einem anderen führen kann. Vom Calzium weiß man, dass manche Verbindungen besser aufgenommen werden können als andere. Zum Taurin habe ich noch keine Infos über eventuelle Zusammenhänge finden können.
    Meine Kater werden voll gebarft und ich versuche weitgehend auf künstlich hergestelltes Taurin zu verzichten. Vielleicht streiche ich es eines nahen Tages auch komplett von der Einkaufsliste.
    Statt Taurinpulver unter das Fertigfutter zu mischen, würde ich wöchentlich eine Handvoll rohe Hühnerherzen zufüttern.

  16. #16
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    Elia
    und genau das ist mein problem: Hühnerherzen gehen gaaaar nicht gibts denn noch was anderes, wo verhältnissmäßig viel (natürliches) taurin drin ist?

    Liebe grüße
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  17. #17
    Steppenläufer Guest
    Ich schick dir eine PN, denn den Link müsste ich löschen und mich dann wegen Werbung selbst verwarnen
    Dort findest du eine Auflistung von Tauringehalten einiger Fleischsorten.

  18. #18
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    Zitat Zitat von Steppenläufer Beitrag anzeigen
    Ich schick dir eine PN, denn den Link müsste ich löschen und mich dann wegen Werbung selbst verwarnen
    Dort findest du eine Auflistung von Tauringehalten einiger Fleischsorten.
    na, das wär doch mal was ganz anderes, selbst verwarnen :

    danke für den Link
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  19. #19
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Elia, kannst du mir den Link bitte auch zukommen lassen? *ganzliebkuck!*
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  20. #20
    Registriert seit
    21.05.2011
    Beiträge
    163
    Hallo,
    das mit dem Taurin beschäftigt mich auch und ich wäre auch sehr an dem Link interessiert, wäre es möglich mir den auch per Pn zukommen zu lassen?
    Das wäre wirkich sehr nett.
    Lg

  21. #21
    Registriert seit
    18.10.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12

    Red face

    Huhuuuu,
    Auch ich hätte sehr gerne den Link.
    Lg

  22. #22
    Registriert seit
    06.03.2014
    Ort
    Sachsen - Anhalt
    Beiträge
    17
    Hallöchen, Ihr Lieben


    Auch für mich ist das Thema Futter sehr wichtig

    Ich hätte dazu erst mal eine Frage bzw. Feststellung: Ich habe hier mehrfach gelesen das Taurin zugefüttert wird, warum.
    Gleichzeitig wird dann immer erwähnt das zuviel vom Taurinpräparat ausgeschieden wird.

    Nun mal zu meiner Frage: Wieviel Taurin braucht ein Kater mit normalem Gewicht der in Wohnungshaltung lebt pro Tag.

    Ich füttere
    morgens: Trockenfutter von Almo nature
    abends: wechselnd Cosma, Schmusy, Smilla, und Fleisch sowie hin und wieder günstiges Katzenfutter(kein Whiskas, Kitekat und Felix)




    Anja

  23. #23
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Hallo Anja,

    viele geben Taurin zu, weil es eine lebenswichtige Aminosulfonsäure ist, die Katzen praktisch nicht selbst herstellen können. Wenn du dir Schmusy und Smilla im Vergleich ansiehst, wirst du sehen, dass Schmusy nur die Hälfte des Taurins zusetzt wie Smilla. Schmusy allein dürfte auf Dauer nicht den Taurinbedarf einer Katze decken. Cosma selbst ist ein Ergänzungsfuttermittel, das keine Zusätze von u.a. Taurin hat. Zwar hat auch Trockenfutter Taurinzusätze, aber das sollte man eigentlich sowieso nur als Leckerlie geben und würde insgesamt mit einer halben Tagesportion auch nicht den Taurinbedarf decken.

    Natürlich enthält auch das Fleisch in den Dosen Taurin, doch kann dieser natürliche Gehalt auch aufgrund der meistens wechselnden Zusammensetzung nur schwer angegeben werden.

    Ein Zuviel an Taurin wird ausgeschieden. Man kann sich darüber streiten, ob das die Nieren signifikant belastet. Ähnlich ist es ja beim Vitamin C beim Menschen.

    Wenn du deinem Kater alle zwei Tage eine kleine Messerspitze Taurin ins Futter gibst (muss in wenig Wasser aufgelöst und gut untergerührt werden, da leicht ätzend), dürftest du auf der sicheren Seite sein. Wenn dein Kater z.B. ab und zu rohe Hühnerherzen frisst, hättest du eine sehr gute natürliche Taurinquelle.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  24. #24
    Registriert seit
    06.03.2014
    Ort
    Sachsen - Anhalt
    Beiträge
    17
    Wie ich ja schon geschrieben hatte, gibt es alles halt quer Beet. Ich weiß das Cosma und Schmusy nur Ergänzungsfutter ist.
    Meine beiden Jungs bekommen auch alle 2 Tage Frischfleisch, wo ich mich immer kaputtlachen könnte.
    Mein Norweger frisst alles, egal ob Herz, Fisch, usw. Aber mein Helmuth (Hauskater) spielt immer mit dem Futter.
    Dann steh ich immer da und sammel alles wieder ein.
    Hast du da nen Tipp wie ich es ihm schmackhafter mache. Dachte immer das ein Hauskater mehr ursprüngliche Instinkte hat als eine Rassekatze.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wieviel wiegen eure Miezen?
    Von wuselkasten im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 14:48
  2. Wie oft pinkeln eure Miezen ,und wieviel?
    Von hermaennla im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 19:34
  3. Wo schlafen eure Miezen?
    Von Jessy89 im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 11:49
  4. Klauen Eure Miezen ???
    Von Konni im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.02.2008, 09:53
  5. Wie finden eure Miezen den Schnee?
    Von Bienchen21 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.01.2007, 15:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •