Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 80 von 86

Thema: Zuchtkater

  1. #41
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von CaveCanem Beitrag anzeigen
    Aber sie werden doch unweigerlich größer und kommen, gerade in Wohnungshaltung und mit guter Versorgung, immer früher in die sexuelle Reife. Schon ein fünf Monate alter Kater kann geschlechtsreif sein.
    Das meinte ich doch, er KANN geschlechtsreif sein... hängt doch jeden einzelnen Tier ab

  2. #42
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.201
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    ich bin der Meinung das diese Hormone für die komplette Entwicklung durchaus wichtig sind.

    Mein Kater war erst nach 3 JAhren für eine Kastration soweit der stand nicht unter Druck,
    Sind deine Katzen Freigänger? Wenn ja, würde sich erklären, wieso er nicht unter Druck stand
    Liebe Grüße von Sarah mit




  3. #43
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von Lolli Beitrag anzeigen
    Warum soll man es denn aber erst soweit kommen lassen? Die Katzen haben da mit Sicherheit keinen Spaß dran.
    Warum mutet man einen so kleinen Wesen eine so schwere OP zu? Man kann doch auf seine Tiere achten und von Tier zu Tier entscheiden wann es soweit ist

  4. #44
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von Lolli Beitrag anzeigen
    Sind deine Katzen Freigänger? Wenn ja, würde sich erklären, wieso er nicht unter Druck stand
    Ja sind sie aber sie waren unkastriert nicht unterwegs sondern in einen eingezäunten Grundstück. Erst 9 Wochen nach der KAstration durften sie komplett ungesicherten Freigang haben

  5. #45
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.201
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Warum mutet man einen so kleinen Wesen eine so schwere OP zu? Man kann doch auf seine Tiere achten und von Tier zu Tier entscheiden wann es soweit ist
    Weil sie diese kurze und schnelle OP in dem Alter wesentlich besser vertragen und schneller wieder fit sind.
    Liebe Grüße von Sarah mit




  6. #46
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Ja sind sie aber sie waren unkastriert nicht unterwegs sondern in einen eingezäunten Grundstück. Erst 9 Wochen nach der KAstration durften sie komplett ungesicherten Freigang haben
    Dann hast du Glück gehabt, dass der Kater entweder ein Spätzünder war oder keine rollige Katze in die Nähe kam.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  7. #47
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von CaveCanem Beitrag anzeigen
    Dann hast du Glück gehabt, dass der Kater entweder ein Spätzünder war oder keine rollige Katze in die Nähe kam.
    er war ein Spätzünder. Man sollte von Tier zu Tier entscheiden. meine Eltern haben zwei unkastrierte Katzen (Wohnungskatzen) seit 12 JAhren und da sind keine auffälligkeiten. NAtürlich bin ich dafür wenn KAtzen Freigang erhalten dann MÜSSEN sie vorher kastriert sein

  8. #48
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Meine Urgroßmutter hatte auch unkastrierte Katzen. Aber das war ein Gestank.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  9. #49
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Das ist doch normal bei Katern das es etwas riecht.

  10. #50
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Das ist doch normal bei Katern das es etwas riecht.
    Also meine Kater riechen beide nicht und auch bisher keiner der Pflegekater
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  11. #51
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Unkastrierte Tiere haben nunmal einen Eigengeruch. Aber am Thema vorbei.

    Für mich ist eine Früh Kastration ein No Go bei keinem Lebewesen

  12. #52
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Über Frühkastrationen kann man geteilter Meinung sein.
    Andererseits empfinde ich Kastrationen im Alter zwischen fünf und sieben Monaten nicht als Frühkastration. Das ist der normale Zeitpunkt. Alles über ein Jahr empfinde ich als viel zu spät.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  13. #53
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Dann sage mir mal warum zu spät? Es gibt Katzen die sind mit 2-3 Jahren erstmal ausgewachsen. Bei keinen anderen Lebewesen werden so oft Babys Organe entnommen wie bei Katzen.

  14. #54
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Das körperliche Wachstum hat doch nichts mit der sexuellen Reife zu tun. Auch ein 12-jähriges Mädchen kann "sexuell reif" sein und dann noch viele Zentimeter wachsen.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  15. #55
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.823
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Bei Frühkastrationen? Wie groß ist da der Fortpflanzungstrieb?
    also ich rede hier nur von Katzen - bei Hunden sehe ich das etwas anders. Katzen werden oft schon mit 6 Monaten rollig , wenn sie dann mit 4 - 5 Mon. kastriert werden um unerwünschte Trächtigkeiten zu verhindern finde ich das vollkommen okay.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  16. #56
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.823
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    ich bin der Meinung das diese Hormone für die komplette Entwicklung durchaus wichtig sind.

    Mein Kater war erst nach 3 JAhren für eine Kastration soweit der stand nicht unter Druck,
    Und er war drei Jahre Wohnungskater ohne Geruchsbelästigung für dich ???? Hattest du zu dem Zeitpunkt auch ein weibliches Tier zuhause ??

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  17. #57
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.435
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Dann sage mir mal warum zu spät? Es gibt Katzen die sind mit 2-3 Jahren erstmal ausgewachsen. Bei keinen anderen Lebewesen werden so oft Babys Organe entnommen wie bei Katzen.
    Für eine dreijährige Katze, ist das aber ein viel schwierigerer Eingriff, als für ein fünfmonatiges Kätzchen - und wenn du Pech hast, ist die Dreijährige bis dahin krank: Gebärmutterentzündung uswusf.
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  18. #58
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    also ich rede hier nur von Katzen - bei Hunden sehe ich das etwas anders. Katzen werden oft schon mit 6 Monaten rollig , wenn sie dann mit 4 - 5 Mon. kastriert werden um unerwünschte Trächtigkeiten zu verhindern finde ich das vollkommen okay.
    Es geht bei Katzen ja nicht nur um den unerwünschten Nachwuchs. Wenn eine Katze immer wieder rollig und nicht gedeckt wird, kann das zu einer Dauerrolligkeit führen. Außerdem entstehen gerade an Gebärmutter und Eierstöcken schnell mal Krebs, Zysten usw. Auch das wird mit einer Kastration unterbunden.
    Außerdem ist das Zusammenleben mit kastrierten Katzen angenehmer. Der Urin stinkt nicht, der Kater stinkt nicht nach Puma, und man muss nicht ständig sich die Nächte um die Ohren schlagen, weil die arme Katze schon wieder nach einem Kater schreit.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  19. #59
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von CaveCanem Beitrag anzeigen
    Es geht bei Katzen ja nicht nur um den unerwünschten Nachwuchs. Wenn eine Katze immer wieder rollig und nicht gedeckt wird, kann das zu einer Dauerrolligkeit führen. Außerdem entstehen gerade an Gebärmutter und Eierstöcken schnell mal Krebs, Zysten usw. Auch das wird mit einer Kastration unterbunden.
    Außerdem ist das Zusammenleben mit kastrierten Katzen angenehmer. Der Urin stinkt nicht, der Kater stinkt nicht nach Puma, und man muss nicht ständig sich die Nächte um die Ohren schlagen, weil die arme Katze schon wieder nach einem Kater schreit.
    Also ich sehe das anders. ich kenne zum beispiel mehr Katzen die an einem Milztumor gestorben sind, aber deshalb entfernt man ja noch vorläufig die Milz oder?

    @OESFUN: Wieso ist es anders? Wo liegt der Unterschied ob ich einen Katzenwelpen oder Hundewelpe kastrieren lasse. DAs Tierschutzgesetz unterscheidet da nicht. Auch eine 6 Monate alte Hündin kann läufig werden aber deswegen entfernt man ihr nicht die Organe.

  20. #60
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Und er war drei Jahre Wohnungskater ohne Geruchsbelästigung für dich ???? Hattest du zu dem Zeitpunkt auch ein weibliches Tier zuhause ??
    Wir hatten zu diesem Zeitpunkt nur Kater im HAus (eben deswegen und weil die Haltung von gleichgeschlechtrigen Katzen einfacher ist)

  21. #61
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Also ich sehe das anders. ich kenne zum beispiel mehr Katzen die an einem Milztumor gestorben sind, aber deshalb entfernt man ja noch vorläufig die Milz oder?

    @OESFUN: Wieso ist es anders? Wo liegt der Unterschied ob ich einen Katzenwelpen oder Hundewelpe kastrieren lasse. DAs Tierschutzgesetz unterscheidet da nicht. Auch eine 6 Monate alte Hündin kann läufig werden aber deswegen entfernt man ihr nicht die Organe.
    Ich glaube, du willst es nicht verstehen.
    Natürlich sterben auch kastrierte Katzen an Krebs. Aber eben nicht Gebärmutterkrebs. Sie haben auch keine Vereiterungen der Gebärmutter. Damit kann man eine Risikoquelle ausschalten. Natürlich kann ich nicht sämtliche Organe entfernen, um jegliches Risiko auszuschalten. Dann können nur noch Motten der Katze schaden.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  22. #62
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.823
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Also ich sehe das anders. ich kenne zum beispiel mehr Katzen die an einem Milztumor gestorben sind, aber deshalb entfernt man ja noch vorläufig die Milz oder?

    @OESFUN: Wieso ist es anders? Wo liegt der Unterschied ob ich einen Katzenwelpen oder Hundewelpe kastrieren lasse. DAs Tierschutzgesetz unterscheidet da nicht. Auch eine 6 Monate alte Hündin kann läufig werden aber deswegen entfernt man ihr nicht die Organe.
    Katzen und Hunde in diesem Zusammenhang zu vergleichen ist, entschuldige mich schon mal im voraus, meiner Meinung nach Bullshit.

    Ich kenne weder Freigängerhunde, noch stinken meine Rüden nach "Pumapisse", meine Hündinnen werden nicht dauerrollig ....... also in keiner Weise vergleichbar mit Katzen

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  23. #63
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.823
    NAchtrag weil vergessen -- da keine Freigängerhunde auch keine Vermeidung von unkontrollierter Vermehrung , Hunde kann ich da kontrollieren also muss ich sie deswegen nicht kastrieren

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  24. #64
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Auf einer Tierklinik-Seite habe ich mal folgenden Satz gefunden: Hodenkrebs ist bei Katern eher selten, weil sie in jungen Jahren fast alle kastriert werden. Also auch bei unkastrierten Katern besteht eine Krebsgefahr.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  25. #65
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von CaveCanem Beitrag anzeigen
    Ich glaube, du willst es nicht verstehen.
    Natürlich sterben auch kastrierte Katzen an Krebs. Aber eben nicht Gebärmutterkrebs. Sie haben auch keine Vereiterungen der Gebärmutter. Damit kann man eine Risikoquelle ausschalten. Natürlich kann ich nicht sämtliche Organe entfernen, um jegliches Risiko auszuschalten. Dann können nur noch Motten der Katze schaden.
    jetzt muss ich Schmunzel. ich verstehe es schon sehr gut allerdings habe ich eher den Eindruck das es hier in eine seltsame Richtung geht. Also KEIN Argument rechtfertigt das entfernen von Organen bei Welpen, weder Fortpflanzung noch Gesundheit (nur weil es passieren KÖNNTE entnehme ich doch keine Organe)

    Würde man dies beim Hundewelpen machen, wäre man der größte Tierquäler aller zeiten
    (lest mal im Hundeforum nach)

  26. #66
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    NAchtrag weil vergessen -- da keine Freigängerhunde auch keine Vermeidung von unkontrollierter Vermehrung , Hunde kann ich da kontrollieren also muss ich sie deswegen nicht kastrieren
    Anmerkung: Wohnungskatzen? da ist eine unkontrollierte Vermehrung nicht angesagt.

  27. #67
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von CaveCanem Beitrag anzeigen
    Auf einer Tierklinik-Seite habe ich mal folgenden Satz gefunden: Hodenkrebs ist bei Katern eher selten, weil sie in jungen Jahren fast alle kastriert werden. Also auch bei unkastrierten Katern besteht eine Krebsgefahr.
    genauso wie sie Nieren, Blasen und Milztumore bekommen KÖNNEN werden diese dann auch gleich entfernt?

    (Achtung ein Joke)

  28. #68
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Es geht hier um Katzen. Nicht um Hunde.
    Und ich würde, wenn ich einen Hund hätte, auch diesen oder diese kastrieren lassen.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  29. #69
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.823
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Anmerkung: Wohnungskatzen? da ist eine unkontrollierte Vermehrung nicht angesagt.
    Aber Dauerrolligkeit und Vereinsamung da keiner Leute besucht deren Bude nach Pumakäfig "Duftet" und ein zusammenleben somit nicht möglich wäre

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  30. #70
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Aber Dauerrolligkeit und Vereinsamung da keiner Leute besucht deren Bude nach Pumakäfig "Duftet" und ein zusammenleben somit nicht möglich wäre
    Wer sagt denn sowas? Schöne reine Vorurteile. Bei mir hat nichts gerochen und meine Kater sind gerantiert nicht vereinsamt. Wenn eine Dauerrolligkeit besteht ist eine Med. Indikation doch gegeben.

  31. #71
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von CaveCanem Beitrag anzeigen
    Es geht hier um Katzen. Nicht um Hunde.
    Und ich würde, wenn ich einen Hund hätte, auch diesen oder diese kastrieren lassen.
    Da klinke ich mich lieber aus, denn das sind Argumente wo man nur mit dem Kopf schütteln kann.

  32. #72
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Wer sagt denn sowas? Schöne reine Vorurteile. Bei mir hat nichts gerochen und meine Kater sind gerantiert nicht vereinsamt. Wenn eine Dauerrolligkeit besteht ist eine Med. Indikation doch gegeben.
    Warum soll man eine Katze quälen und es soweit kommen lassen?
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  33. #73
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    dem Büro, sogar mit Fenster
    Beiträge
    9.096
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Das sind doch Organe oder? Was sollen das sonst sein? Im Übrigen Kastration JA wenn eine medizinische Indikation vorliegt.
    und die Streuner ...

    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Warum mutet man einen so kleinen Wesen eine so schwere OP zu? Man kann doch auf seine Tiere achten und von Tier zu Tier entscheiden wann es soweit ist
    wie bereits von Lolli und Becky geschrieben wird dieser Eingriff in jungen Jahren schneller und besser vertragen als wenn die Katze 3 oder älter ist


    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Das ist doch normal bei Katern das es etwas riecht.
    okay hier denke ich hat jeder ein anderes Empfinden also mir reicht es schon im Garten der regelmäßig Besuch von unkastrierten Katzen bekommt

    und nebenbei
    ich hatte nee Pflegekatze die erst mit 5 Jahren kastriert wurde lebte solange in der Wohng. bis Besi verstarb, warum kastrieren ist doch eine Wohnungskatze .... das Veränderung der Gebärmutter bereits vorhanden waren hat doch die Vorbesi nicht mehr mitbekommen
    Streunerkatze ca. 3/4 Jahr Mastitis vorhanden

    Ich kann zwar Deine Ausführungen nachvollziehe, wenn auch nur ein klitzekleines bischen aber es ist für jeden der sich mit Katzenschutz auseinander setzt ein Schlag in die Bauchgrube und Deine Bekannte sollte sich das ersthaftig überlegen ob sie den Lütten als Zuchtkater einsetzt ....
    Viele Grüße von Tina mit der Rasselbande Krümel, Jeanny, Hasi, Mamile, Prinz Leo und Boxer




    Für immer im Herzen:
    Schnecke 2007, Brummi 2011, Mümmel 2/2014 mit Lola 4/2014
    Cessy 7/2014, Wuschel 7/2016, X-Man 2017
    Ich werde Euch nie vergessen

  34. #74
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Da klinke ich mich lieber aus, denn das sind Argumente wo man nur mit dem Kopf schütteln kann.
    Du, das geht mir mit deinen Argumenten genauso.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  35. #75
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.823
    Vereinsamung der Besitzer nicht der Katze. Dann hab ich halt Vorurteile (zumindest sind sie schön und rein) die sich in Geruchsempfindlichkeiten manifestieren wenn ich unkastrierte Kater rieche.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  36. #76
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Katzen und Hunde in diesem Zusammenhang zu vergleichen ist, entschuldige mich schon mal im voraus, meiner Meinung nach Bullshit.

    Ich kenne weder Freigängerhunde, noch stinken meine Rüden nach "Pumapisse", meine Hündinnen werden nicht dauerrollig ....... also in keiner Weise vergleichbar mit Katzen
    es gibt auch Katzen/Kater da passt das Klischee nicht aber man ist mit seiner Meinung sooo festgefahren das man es noch nicht einmal in Erwägung ziehen würde das es anders ist als man denkt

  37. #77
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von Schneckenzahn Beitrag anzeigen
    und die Streuner ...



    wie bereits von Lolli und Becky geschrieben wird dieser Eingriff in jungen Jahren schneller und besser vertragen als wenn die Katze 3 oder älter ist



    okay hier denke ich hat jeder ein anderes Empfinden also mir reicht es schon im Garten der regelmäßig Besuch von unkastrierten Katzen bekommt

    und nebenbei
    ich hatte nee Pflegekatze die erst mit 5 Jahren kastriert wurde lebte solange in der Wohng. bis Besi verstarb, warum kastrieren ist doch eine Wohnungskatze .... das Veränderung der Gebärmutter bereits vorhanden waren hat doch die Vorbesi nicht mehr mitbekommen
    Streunerkatze ca. 3/4 Jahr Mastitis vorhanden

    Ich kann zwar Deine Ausführungen nachvollziehe, wenn auch nur ein klitzekleines bischen aber es ist für jeden der sich mit Katzenschutz auseinander setzt ein Schlag in die Bauchgrube und Deine Bekannte sollte sich das ersthaftig überlegen ob sie den Lütten als Zuchtkater einsetzt ....
    Danke

    Ich bin nicht komplett gegen Kastrationen aber eben gegen Kastration von Welpen. Wenn eine Kastration für eine Haltung unabdingbar ist (Freigänger) dann befürworte ich auch eine Kastration.

    Für mich sind die "Züchter" "Vermehrer" oder wie auch immer NICHT schuld am Katzenelend sondern die Menschen die solch ein Tier kaufen egal ob aus Unwissenheit oder aus Mitleid.
    Geändert von Catahoula (10.07.2013 um 17:13 Uhr) Grund: ein Wort vergessen

  38. #78
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Danke

    Ich bin komplett gegen Kastrationen aber eben gegen Kastration von Welpen. Wenn eine Kastration für eine Haltung unabdingbar ist (Freigänger) dann befürworte ich auch eine Kastration.

    Für mich sind die "Züchter" "Vermehrer" oder wie auch immer NICHT schuld am Katzenelend sondern die Menschen die solch ein Tier kaufen egal ob aus Unwissenheit oder aus Mitleid.
    Gut, dass wir das festgehalten haben.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  39. #79
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.727
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Katzen und Hunde in diesem Zusammenhang zu vergleichen ist, entschuldige mich schon mal im voraus, meiner Meinung nach Bullshit.

    Ich kenne weder Freigängerhunde, noch stinken meine Rüden nach "Pumapisse", meine Hündinnen werden nicht dauerrollig ....... also in keiner Weise vergleichbar mit Katzen
    dazu kann ich nur sagen: dauerhafte Scheinträchtigkeit... unsere erste Hündin... nachdem sie uns fast dran krepiert ist, weil die Eileiter so entzündet waren, daß sich schon Wucherungen gebildet hatten, wurde sie in einer Not-OP kastriert und das nur, weil die veraltete TÄ meinte, daß man Hündinnen frühestens mit 2 Jahren kastrieren sollte.... Unsere jetzige wurde mit 5 Monaten kastriert. Heute ist sie 16Jahre


    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Wer sagt denn sowas? Schöne reine Vorurteile. Bei mir hat nichts gerochen und meine Kater sind gerantiert nicht vereinsamt. Wenn eine Dauerrolligkeit besteht ist eine Med. Indikation doch gegeben.
    Dann hat sich Deine Nase an den Gestank gewöhnt. Und glaub mir - andere werden an Deiner Kleidung deine Kater gerochen haben. Ich hatte 1 Jahr und 3 Monate alten UNkastrierten Pflegekater zuhause. Die habe ich binnen 3 Tagen zum TA zur Kastra gebracht, weil uns zuhause die Luft zum Atmen wegblieb und das obwohl sie nicht markiert haben. Als wir sie abends aus der Klinik abholten, roch es nach Kater am Eingang. Ich meinte noch: ich hoffe, das waren nicht unsere.... In dem Moment kam die TÄ und meinte mit grünem Gesicht: doch, leider... Die Praxis stank komplett nach den Katern und das war groß da... sag mir also bitte nicht, daß unkastrierte Kater nicht riechen....die STINKEN... und genau das ist es auch, weshalb dann Vermieter nicht mehr an Katzenbesitzer vermieten wollen, wenn sie einmal so eine Miefbude zurückbekommen haben...

  40. #80
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.201
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Danke

    Ich bin komplett gegen Kastrationen aber eben gegen Kastration von Welpen. Wenn eine Kastration für eine Haltung unabdingbar ist (Freigänger) dann befürworte ich auch eine Kastration.

    Für mich sind die "Züchter" "Vermehrer" oder wie auch immer NICHT schuld am Katzenelend sondern die Menschen die solch ein Tier kaufen egal ob aus Unwissenheit oder aus Mitleid.
    Ist ja aber auch nicht medizinisch indiziert, worauf du ja so gerne pochst
    Liebe Grüße von Sarah mit




Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zuchtkater
    Von Keira im Forum Katzen - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.04.2004, 03:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •